Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Wichtig: Hinweise für Fanfiction-Autoren (Forum: Fanfiction)   18.04.2004 16:25 von Luna   56.742 118   14.06.2015 12:26 von dasPhi  
Die Bourne Identität und Fortsetungen (Forum: Kino & TV)   05.12.2005 18:07 von Abby   15.803 46   19.11.2014 16:49 von Glaedr  
BSI warnt vor Identitäts-Diebstahl (Forum: Computer und Internet)   21.01.2014 20:31 von lari el fari   966 1   30.04.2014 22:50 von Bernhard Nowak  
Hinweise im Film 4 auf Buch 5, 6 und 7? (Forum: Film 4 - Harry Potter und der Feuerkelch)   17.11.2005 21:29 von Anakin S.   28.911 120   14.03.2014 14:10 von Lord_Slytherin  
True Blood (Forum: Kino & TV)   06.07.2009 13:09 von traitors.lover   9.404 77   19.07.2013 17:07 von Jenny4407  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 6 - Harry Potter und der Halbblutprinz » Hinweise auf Identität des Half-Blood Princes » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hinweise auf Identität des Half-Blood Princes 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5,50
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Wizardpupil Wizardpupil ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Gold-Award-Winner

images/avatars/avatar-37511.jpg

Dabei seit: 18.04.2004
Alter: 27
Herkunft: Wr.Neustadt (in Ãľsterreich)
Pottermore-Name: WormwoodEcho24723



Hinweise auf Identität des Half-Blood Princes Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Ich möchte hier Dinge sammeln, an denen wir schon früher hätten erkennen können, wer der Half-Blood Prince ist.
Hauptsächlich meine ich damit Hinweise in Buch 6, da es davor wohl keine gab.
Also, ich fang gleich an:

Ich weiÃč leider nicht mehr genau, in welchem Kapitel und auf welcher Seite das war. Aber ich weiÃč noch folgendes:
Einmal musste Harry ein Gegengift brauen. Und er las dann im Buch des Half-Blood Prince, dass er einfach einen Bezoar nehmen soll, das hat der Half-Blood Prince dahin geschrieben. Da fällt ihm auch ein, dass Snape ihm in der ersten Klasse vom Bezoar erzählt hat.
Bedeutet: Der Half-Blood Prince hilft ihm, Harry erinnert sich an Snape. Sicher im Buch für Harry ein Zufall, aber für uns ein schöner Hinweis darauf, wer der Prince ist.

__________________

22.08.2005 14:49 Wizardpupil ist offline E-Mail an Wizardpupil senden Homepage von Wizardpupil Beiträge von Wizardpupil suchen Nehme Wizardpupil in deine Freundesliste auf
Little Angel
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich habe von Anfang an bevor ich anfing mit lesen schon gewusst wer der Halbblutprinz ist. Für mich war irgendwie klar dass snape es sein würde. Und Snape spielt überhaupt eine groÃče Roll ein dem Buch. Schon allein das 2. Kapitel. Da kam für mich kein anderer mehr in Frage. Und auserdem - wer kennt sich perfekt mit zaubertränken aus? - Klar, Snape. Und er war ein Deatheater d.h. er kennt auch andere, vll unbekanntere Zaubersprüche...
22.08.2005 15:34
Quibbler Quibbler ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56088.gif

Dabei seit: 08.11.2003
Alter: 46
Herkunft: where no man has gone before



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Der wichtigste und eindeutigste Hinweis kam am Ende von Kapitel 9 im allerletzten Satz, als Harry das Buch vom Boden aufhebt und entdeckt, dass "Half-Blood Prince" darauf steht: Durch Snapes Handschrift, die wir in Band 5 während der Prüfung in Snapes schlimmster Erinnerung kennengelernt haben. Niemand sonst schreibt so. Und dann war das Klassenzimmer, in dem das Buch war, "Snapes" Raum und wen kennen wir, der noch so gut in Zaubertränke war oder ist, auÃčer eventuell Lily, von der wir wissen, dass sie kein Half-Blood ist?

__________________

22.08.2005 18:14 Quibbler ist offline E-Mail an Quibbler senden Homepage von Quibbler Beiträge von Quibbler suchen Nehme Quibbler in deine Freundesliste auf
little-witch500
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich muss meinen Vorrednern zustimmen. Es hätte uns von Anfang an klar seien müssen, dass Snape der Halblutprinz ist.
Das mit der Schrift ist mir auch aufgefallen. Im Buch wird ja mehrmals gesagt das Snape ne kleine gedrungene handschrift hat und im buch wird die Schrift in Harry's Zaubertrankbuch genauso beschrieben.
07.05.2006 13:22
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 56
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Sicherlich - es gab diese schon erwähnten Hinweise. Aber ich frage mich immer noch: warum erkannte niemand - also weder Harry, noch Ron oder Hermine die Schrift von Snape? Hermine sagt an einer Stelle, die Schrift sei weiblich. Ist es die Schrift von Lily oder von Snapes Mutter? Denn hier ist noch eines der ungelösten Rätsel in der Handlung. Klar, Harry "durfte" nicht zu früh die Identität des Halbblutprinzen erraten, aber "erklären" sollte JKR diesen Umstand in Band 7 schon.

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"
07.05.2006 13:27 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Quibbler Quibbler ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56088.gif

Dabei seit: 08.11.2003
Alter: 46
Herkunft: where no man has gone before



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Naja, Hermine ist sowieso gegen die Nutzung des Buches und befasst sich daher nicht näher mit dem Buch. Sie will nur Harry davon abhalten, es zu verwenden. Sie selbst will solche Betrügereien nicht und deswegen schaut sie sich die Schrift gar nicht genauer an, sonst würde sie das Wissen vielleicht doch nutzen. Und sowohl Harry als auch Ron denken nie sonderlich tief über solche Details nach. Mit Sicherheit spielt auch eine Rolle, dass der Halbblutprinz für Harry eine groÃče Hilfe war und Snape immer nur ein Hindernis und Ãärgernis für ihn war. Beide in einen Zusammenhang zu bringen ist für ihn sicherlich schwierig gewesen. Ich verstehe es auch nicht, aber ich verstehe Harry sowieso oft nicht. Auch, warum er nicht den Spiegel in Band 5 benutzt hat, um Sirius zu kontakten.

__________________

07.05.2006 13:42 Quibbler ist offline E-Mail an Quibbler senden Homepage von Quibbler Beiträge von Quibbler suchen Nehme Quibbler in deine Freundesliste auf
Halfbloodprincess Halfbloodprincess ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-48203.jpg

Dabei seit: 18.01.2006
Alter: 29
Herkunft: home sweet home



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich denke Harry, Ron und Hermine haben Snapes Schrift nicht erkannt, weil Snape das Buch benutzt hat, als er noch zur Schule ging. Ich meine die Schrift verändert sich ja mit den Jahren...
Niemand schreibt als erwachsener immer noch gleich wie z.b in der fünften klasse...

__________________


07.05.2006 13:50 Halfbloodprincess ist offline E-Mail an Halfbloodprincess senden Beiträge von Halfbloodprincess suchen Nehme Halfbloodprincess in deine Freundesliste auf
Nicman Nicman ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-21137.jpg

Dabei seit: 25.03.2005
Alter: 33
Herkunft: Belsdorf



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wenn, dann hätte eh nur Harry die Schrift genau erkennen können. Ron und Hermine kennen die doch gar nicht. Sie waren ja nicht mit in der Erinnerung.
Und da Harry daran nicht gedacht hat, konnten sie es ja nich rausfinden. Ich würde auch nicht denken, 'vielleicht gibt es eine Verbindung zwischen meinem tollen Buch und meinem verhassten Lehrer.'

lg,
Nicman

__________________
"Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee."(Goethe)

"Liebe den Menschen, den du liebst, hasse den Menschen, den du hast, aber hasse niemals den Menschen, den du einmal geliebt hast."



08.05.2006 10:20 Nicman ist offline E-Mail an Nicman senden Beiträge von Nicman suchen Nehme Nicman in deine Freundesliste auf Füge Nicman in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Nicman anzeigen
Wetterwax
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich gehe auch davon aus, daÃč sich Snapes Schrift im Laufe der Jahre verändert hat.
Ron und Hermine haben seine Teenager-Schrift nie zu Gesicht bekommen, das bleibt Harry alleine vorbehalten.
Als er den jungen Snape hat schreiben sehen, war er aber sehr abgelenkt. Er hat sich in eine Erinnerung geschlichen, von der er sich Hinweise auf seine Träume erhofft und findet sich auf einmal in einem Raum mit seinen Eltern wieder. Snapes Gekritzel wird also kaum besonders groÃče Aufmerksamkeit gewidmet haben.
Deshalb wundert es mich nicht, daÃč er sich über ein halbes Jahr später nicht daran erinnert. Als Schüler bekommt man auÃčerdem ja auch ziemlich viele verschiedene Schriften zu sehen.
------------------------------------------------

Einen ersten Hinweis auf die Identität des Prinzen bekommen wir gleich im zweiten Kapitel.
Snape lebt in einer Gegend, die durch und durch muggelig ist,sein Haus ist auch kein Zaubererhaus ala Fuchsbau.
Zusammen mit den Erinnerungen aus den Okklumentikstunden entsteht der Eindruck, es handele sich um sein Elternhaus.
Ein Muggelhaus in so einer Gegend ("muggle dung-hill", Zitat Bellatrix) spricht aber sehr gegen einen reinblütigen Snape.
08.05.2006 10:44
Ragnok
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Also der dickste Hinweis ist doch, dass der Half-Blood-Prinz nicht nur in Zaubertränken gut ist, sondern auch mit Schwarzer Magie experimentiert und darin so genial ist, dass er sogar Zaubersprüche erfinden kann. Und welcher Zaubertranklehrer hatte laut Sirius mehr Kenntnisse von schwarzer Magie als jeder in Hogwarts, schon bevor er zur Schule kam???

Ich hatte ihn beim Lesen ja gleich im Verdacht, aber Rowling hat mich dann verwirrt mit dem Alter des Zaubertrankbuchs. SchlieÃčlich durfte es nicht zuuu offensichtlich sein.
12.05.2006 00:40
Bellatrix Riddle
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Was ich nicht verstehe: Harry hat Snapes Schrift 5 Jahre lang an der Tafel gesehen und trotzdem nicht erkannt.
Interessanter Nebenaspekt: Snape weist Harry erstaunlich oft auf das, was an der Tafel steht hin, lässt ihn sogar vorlesen!

Aber da er die Schrift des erwachsenen Severus bei der ZAG Erinnerung wieder erkennt, wundert es mich schon ziemlich, dass er sich im Band 6 so schwer mit der Lösung tut Nachdenken
05.12.2006 18:41
Manu Manu ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-25555.jpg

Dabei seit: 18.09.2006
Alter: 35
Herkunft: Hessen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Da muss ich dir recht geben, aber wenn Harry anhand der Schrift sofort erkannt hätte, dass Snape der Halbblutprinz ist, wäre ja die ganze Spannung dahin gewesen... Fröhlich

Und welche Hinweise gab es in band sechs noch, auÃčer der Schrift und dieser Bezoarsache... Nachdenken ?

Uns unwisseden Lesern hätte vielleicht auch zu Denken geben müssen, dass das Buch ausgerechnet in Snapes altem Klassenzimmer lag. Sicher, es ist nicht unbedingt verwunderlich, dass alte Zaubertrankbücher, die Schüler (absichtlich oder unabsichtlich)nach Beendigung ihrer Ausbildung in Hogwarts vergessen haben, dort verwahrt werden, aber so wie das Buch "bearbeitet" wurde, wird der Besitzer es sicher nicht einfach so vergessen haben, sondern wie einen Augapfel gehütet haben. Bei einem Verlust würde der Besitzer sicher alles daran setzten, das Buch zurückbekommen, und so schwer wird es nun auch nicht sein mal kurz einen Brief nach Hogwarts zu schicken und nach dem Buch zu fragen. Man hätte sich also durchaus fragen können, ob das Buch nicht absichtlich im Kerker verwahrt wurde, was wiederum auf Snape hingedeutet hätte...

Liebe GrüÃče!

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Manu: 05.12.2006 19:32.

05.12.2006 19:30 Manu ist offline E-Mail an Manu senden Beiträge von Manu suchen Nehme Manu in deine Freundesliste auf
Lisa Simpson
unregistriert


Halbblut Prince Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
habe das auch schon in dem "Lily-und-Snape"-Thread geschrieben: Ich glaube, dass Hermione richtig liegt. Sie interpretiert das als "the Half-Blood Prince", also das Halbblut Prince -> Eileen Prince (oder jemand anders, der/die mit Nachnamen Prince hieÃč bzw. sich so nannte).

Der Punkt ist der Strich Augenzwinkern also, der fehlende zweite Bindestrich. Ich weiÃč, das ist arge Korinthenka**erei, aber trotzdem .. JKR ist immerhin Lehrerin (meine hatten damals SpaÃč an sowas Augenzwinkern )

LG, Lisa
05.12.2006 19:45
Tilly Toke
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Falls an der Vermutung von Bernhard Nowak etwas dran ist, dass Madame Pince Snapes Mutter ist (beide haben z.B. eine Hakennase,genau wie AD), wäre das zumindest ein Hinweis auf einen Nachnahmen "Prince" anstelle des Titels "Prinz".

Zur "Pince = Prince"- Theorie:

Es könnte eine verwandschaftliche Beziehung zwischenDumbledore, Madame Pince und somit zu Snape bestehen. Es ist doch auffällig wie viele Personen in JKs Büchern eine Hakennase haben. Entweder steht JK auf groÃče Nasen, oder es ist ein versteckter Hinweis. Cool
Dafür spräche z.B. auch JKs Bemerkung, dass es lohnenswert wäre über ADs Verwandschaft / Familie zu diskutieren. (Interview v. 2004, Worldbookday)

AD beschäftigt einige Personen in Hogwarts, die aus verschiedenen Gründen in der Welt drauÃčen in Schwierigkeiten wären oder schlechte Karten hätten: Trelawney, Snape,Filch, Dobby, Winky...
Vlt. hat AD z.B. Madame Pince in Hogwarts aufgenommen um einer Verwandten aus der Patsche zu helfen, um sie evt. vor ihrem gewaltätigen Mann zu schützen oder vor ihrer Reinblut-Verwandschaft zu verbergen. Wäre dann vlt. auch eine Erklärung für das geschlabberte "r" in Pince und Snapes Verhältnis zu Dumbledore...

Wie gesagt, kein Fakt, reine Theorie!!! Nachdenken
GruÃč Tilly
05.12.2006 20:19
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 56
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

An die Theorie, dass die Bibliothekarin Irma Pince (I`m a Prince?) Snapes Mutter ist, glaube ich nach wie vor. Asylbewerberin hat hierzu interessante Argumente in folgendem Thread zusammengestellt:
Im übrigen glaube ich nach wie vor auch an eine Verwandtschaft Snapes mit Dumbledore.

Und an den Hinweis, dass die Schrift des "Halbblutprinzen" weiblich ist und der eigentliche Urheber der Zauber entweder Snapes Mutter oder Lily ist (meinetwegen gemeinsam mit Snape) und Snape das Buch dann in irgendeiner Form in seinen Besitz nahm, glaube ich nach wie vor. Grinsen Denn für mich bleibt dies - neben dramaturgischen Aspekten (der Spannungswahrung durch die nicht erfolgende vorzeitige Aufdeckukng des Geheimnisses der Identität des Halbblutprinzen) das einzige Argument, warum niemand aus dem Trio Snapes Schrift wiedererkannt hat - und dieses Thema auch nach Aufdeckung der Identität des "Halbblutprinzen" in den Gesprächen zwischen Harry, Ron und Hermine nicht angesprochen wird.

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Bernhard Nowak: 05.12.2006 22:50.

05.12.2006 22:46 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 6 - Harry Potter und der Halbblutprinz » Hinweise auf Identität des Half-Blood Princes

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH