Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Krimiautor Robert Galbraith ist Joanne Rowling! (Forum: Joanne K. Rowling)   14.07.2013 06:07 von SanctusSeverus   11.769 45   03.07.2016 12:33 von JasiLu  
Rowling Twitter Snape/Mein Kommentar dazu (Forum: Charaktere)   20.12.2015 17:53 von SanctusSeverus   1.790 2   13.03.2016 16:18 von LoonyRadieschen  
The Casual Vacancy - J.K. Rowlings neues Buch für Erw [...] (Forum: Joanne K. Rowling)   23.02.2012 17:32 von Evanesco   21.116 55   21.02.2016 14:15 von DavePotter  
Das erste HP-Bild von Rowling/ zur Erinnerung (Forum: Joanne K. Rowling)   21.12.2015 21:30 von SanctusSeverus   2.116 4   24.12.2015 20:06 von LuvsSnape  
Warum J.K. Rowling Dumbledore nicht im Buch outete (Forum: Joanne K. Rowling)   23.02.2013 12:50 von Longbottom   11.954 53   30.05.2015 11:30 von LuvsSnape  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Joanne K. Rowling » Rowling gegen Tolkien » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (21): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Rowling gegen Tolkien
Rowling 395 47.71%
beide gleich gut 224 27.05%
Tolkien 209 25.24%
Insgesamt: 828 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Rowling gegen Tolkien 27 Bewertungen - Durchschnitt: 6,22
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
fifilein fifilein ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62714.png

Dabei seit: 27.06.2004
Alter: 31
Herkunft: living my dream in Southsea, England



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

man kann rowling und tolkien nicht vergleichen, genauso wie man einen grünen apfel und einen grünen paprika nicht vergleichen kann. auf den ersten blick sind sie sich wahnsinnig ähnlich (farbe grün), doch wenn man mal näher nachforscht merkt man, dass da ganz andere dimensionen sind. tolkien hat eine ganze welt erschaffen, wenn man nur die filme gesehen hat kriegt man davon fast gar nichts mit. ich habe mla auf einer seite () die ganze geschichte von ich glaube 10000 jahren gelesen. dann gibts da noch so viele sprachen, jedes wesen ist wahnsinnig ausgeklügelt, und die handlugn des ringkriegs selbst ist auch eine meisterleistung, dass sich alles so schön ausgeht.

harry potter dagegen, ist zwar auch total gut ausgeklügelt, von der handlung vielleicht noch ein bisschen mehr, aber man weiÃč eigentlich wenig von der "zwischenkriegszeit" (so nenne ich jetzt halt mal die zeit zwishen voldis breakdown und voldis comeback), weil es eben nicht so wichtig ist.

trotzdem finde ich den harry potter angenehmer zu lesen. er ist viel flüssiger und wenn ich den englischen lese, muss ich nicht erst 50 wörter pro satz nachschlagen (ach gott, ich erinnere mich nur ungern wie ich die beschreibung von minas tirith gelesen habe. ich verstand kein einziges wort, ausser seven Ups ) die hdr filme sind den hp filmen um einiges vorraus, doch das macht nichts zur sachen, wenn man die autoren vergleichen will.

trotzdem sind sie beide genial und ich kann nur sagen, dass ich ein riiiiesiger harry potter und ein vielleicht noch riiiiiesiger herr der ringe fan bin.

lg fufo

__________________

29.08.2004 09:50 fifilein ist offline E-Mail an fifilein senden Beiträge von fifilein suchen Nehme fifilein in deine Freundesliste auf
Sael
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Harry Potter und Herr der Ringe kann man nicht vergleichen, aber das wurde ja bereits gesagt. Ich selbst habe Herr der Ringe gelesen als ich.. Ich glaube, ich war 11. Wann ist der erste Film rausgekommen? Ich hab das nicht mehr richtig im Kopf. Als der 1. Film rausgekommen ist, und so ein rieÃčen Trubel drum gemacht worden ist, hat mich meine Mutter gefragt, ob ich nicht Lust hätte ihn zu lesen. Leseratte wie ich bin, hab ich ja gesagt. zugegeben, der 1. Band.. uff, der hat mich richtig erschlagen. Die Einführung jedenfalls Augenzwinkern Aber als ich mich eingelesen hab, wollte ich nicht mehr aufhören. Ich hab alle Bücher gelesen, und mich erst vor nem guten Monat an die Filme rangewagt. Herr der Ringe hat mich unglaublich beeindruckt, ich bin fasziniert dass ein Mann (na gut, 2 Augenzwinkern ) eine ganze Welt, mit Geschichte und eigenen Sprachen erfinden kann. Hut ab.

Harry Potter ist etwas völlig anderes. Angefangen zu lesen hab ich als der 4. Band rausgekommen ist. Ich hab die Bücher in einer etwas.. fragwürdigen Reihenfolge gelesen *hüstel* (angefangen hab ich mit dem 2., weil ich mich überhaupt nicht auskannte was 1 und was 2 is.. Bei der Hälfte hab ich dann rausgefunden, dass da davor noch was sein muss.. Dann hab ich den 1. gelesen, den 2. nochmal, dann den 4. und dann erst den 3..) Aber J.K.Rowling ist auf ihre Weise genauso genial wie Tolkien. Beide Bücher haben mich beeindruckt und ich warte sehnsüchtig auf den 6. Band *lechz*

Soooo.. Ich hoffe, ihr habt mich verstanden.. Wenn ich einmal anfange zu schreiben, kann ich nicht mehr so schnell aufhören..
29.08.2004 11:42
Luthien inwe
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich schlieÃče mich meinen Vorrednern an.

Rowling lässt sich nicht mit Tolkien vergleichen.

Die beiden Autoren stehen auf völlig unterschiedlichen Ebenen.

Tolkien war einer der erste ( wenn nicht sogar der erste!!) der die Basis für das Fantasy-Genre erschuff.
Alles was nach ihm kam baut in irgendeiner Weise auf seinen Ideen auf.

Was ich auch nicht kritisiere...Aber deshalb kann man die beiden nun mal nicht vergleichen.

Was den Schreibstil betrifft schon mal gar nicht...(beachte die unterschiedlichen Enstehungszeiten, die Herkunft und Ausbildung der Autoren, die Zielgruppen)
29.08.2004 12:07
Poppy
unregistriert


RE: Rowling gegen Tolkien Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

HI!

also ich persönlich mag ja beide Autoren sehr gern! ich hab alle harry potter bücher verschlungen ebenso wie die tolkien reihe. Jeder autor ist auf seine weise gut.
Rowling ist eben moderner.
Dafür find ich die HdR Filme spannender!
obwohl die HP filme auch super sind.
leider sind HdR nur 3 bücher
Joanne schreoibt noch 2!

naja, jedenfall find ich beide Autorenauf ihre weise interessant und verneige mich! Applaus

LG Poppy Augenzwinkern
29.08.2004 12:32
Luthien inwe
unregistriert


RE: Rowling gegen Tolkien Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

[quote=Poppy]
.
leider sind HdR nur 3 bücher
Joanne schreoibt noch 2!

quote]

Also so stimmt das aber nicht. Nachdenken

Tolkien schrieb doch nicht nur drei Bücher.



siehe unter Werkeverzeichnis.


Herr der Ringe ist doch nur ein kleiner Auszug aus der Welt, die Tolkien erschaffen hat.

AuÃčerdem kann man doc Traurig h nicht an der Anzahl der Werke die Qualität des Autors messen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Luthien inwe: 31.08.2004 19:25.

29.08.2004 12:57
MarkEvans
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wie schon einige vor mir gesagt haben. Rowling und Tolkien sind zwei vollkommen unterschiedliche Autoren, die zwei vollkommen unterschiedliche Geschichten geschaffen haben. Beide Geschichten gehören zwar dem gleichen Genre an und sind auch beide gut durchdacht, aber Tolkien schuff eine riesige Welt, von der der Herr der Ringe nur einen kleinen Teil ausmacht. HP dagegen ist nur auf Harry bezogen und auch aus einer anderen Perspektive erzählt. Wie war das noch mit der grünen Paprika und dem grünen Apfel?
Ne, also so ein Vergleich hinkt total. Als Literaturkritiker könnte man vielleicht sowas machen, auch wenn ich finde es ist nicht vergleichbar.
29.08.2004 13:11
Wolverine
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich mag JRR T und JKR aber jeden Autor auf einer andere Art und Weise. JKR ist eher was kurzweiliges während JRR T viel komplexer aufgebaut ist und viel mehr Phantasie benötigt. Bei JRR T taucht man in einer vollkommen andere Welt. Bei JKR kennt man fast die ganze Welt.

Dennoch denkei ich, dass man diese zwei Autoren auf gar keinen Fall vergleichen darf. Man könnte eher Agatha Christie mit JKR vergleichen. Beide haben einen ähnlichen Stil, wie ich finde! Top
29.08.2004 13:30
Claire
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die HdR-Bücher nicht gelesen sondern nur die Filme gesehen und deshalb kann ich es vielleicht nicht beurteilen, aber für mich steckt in HdR einfach zu viel Erfundenes. Ich finde es interessanter, wenn es eine Parallelwelt zu der normalen Welt gibt.
Na ja, HdR als Buch ist nicht so mein Geschmack, habe es mal angelesen.
Ich bleibe bei Harry Potter und JKR
29.08.2004 14:36
Abendstern
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Man kann die Bücher einfach nicht vergleichen, wie ihr alle schon gesagt habt, deshalb ist es auch ziemlich schwer, zu sagen, welche Bücher besser sind.

HDR ist ganz anders aufgebaut, hat eine eigene Welt und Bevölkerung erschaffen, auÃčerdem ist die Geschichte wesentlich anders. Die HDR Bücher fand ich oft sehr langweilig, aber dann auch wieder sehr interessant. Man kann die beiden Bücher nicht vergleichen.

Von den Verkaufszahlen führt HP, aber es sind schlieÃčlich auch fünf Bücher und nicht nur drei.
29.08.2004 14:49
Mithrandira
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich finde auch das Tolkien besser ist. Denn er hat wirklich einiges geleistet. Er hat nicht nur die verschiedenen Völker erfunden, sondern auch ihre Vergangeheit, ihre Geschichte, die verschiedenen Sprachen (wohlverstanden mit Grammatik und Schrift!), die entstehung von Mittelerde u.s.w.

Herr der Ringe finde ich ist viel anspruchsvoller zu lesen. Harry Potter ist super spannend. Harry Potter kann man regelrecht in sich aufsaugen. ich liebe Harry Potter.
Bei Herr der Ringe aber braucht es Zeit zum lesen. Es ist einfach anspruchsvoller, weil es so komplex ist.

Ich finde dass beide Autoren eine Meisterleistung erbracht haben. Allerdings kann man sie eigentlich nicht vergleichen... Applaus

Eignetlich liebe ich beide, aber ich finde Tolkien bewundernswerter. breites Grinsen
30.08.2004 09:07
Anjol_Thilam
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich finde, man kann Rowling und Tolkien nicht wirklich miteinander vergleichen...ABER: Vom Stil her ist mir Rowling 1000x lieber...ich kann Tolkiens Stil (sorry) nicht ausstehen...deshalb hab ich weder den Hobbit noch alle drei HdR Bücher ganz durchgelesen...Beim ersten Band hab ich mich noch so zäh durchgekämpft, beim zweiten auch...und bei dritten...hab ich einfach noch den Film geschaut...Ich find auch dei Story bei Rowling interessanter...Aber mit den Sprachen, Völker, Lieder und Gedichten ist Tolkien vorn...

Ich hab für Rowling gestimmt...
30.08.2004 21:02
merosh
unregistriert


groÃčes Grinsen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

hmmmm, ich weiÃč gar nicht so recht, ob dass den hier die richtige Stelle ist, um so eine Umfrage zu starten,da das hier das harry potter xperts ist, und eher auch potter-fans sich die seite anschauen, dabei können zwar auch tolkiefans sein, aber halt nicht, wie wenn man die "einfache" Masse fragt. Oder? Wenn ihr mich fragt, dann antworte ich hier in dem forum mit Rowling! (bei einem anderen forum, antworte ich mich Tolkien!
31.08.2004 07:21
Elessar
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich weiss zwar nicht, weshalb wir Tolkien und Jo immer wieder vergleichen müssen, aber dann gebe ich halt auch noch meinen Senf dazu....

Ich persönlich finde, HP liest sich besser, man ist schneller durch, und kann die geschichte auch relativ gut verarbeiten.
Der Herr der Ringe ist schwieriger zu lesen, es gibt manchmal Passagen, die man während Tagen liest, und die Geschichte scheint einfach stehen zu bleiben.

Trotzdem hat Tolkien für mich den Vorrang.

Tolkien hat eine völlig neue Welt erschaffen. Diese Welt, ist so unglaublich gross, das ich nicht glaube, das es mehr als eine handvoll Menschen gibt, die ihre ganze geschichte kennen..... Ich kann mich tagelang irgendwo im netz herumtreiben, und durch alte Geschichten von Elben oder den Menschen stöbern, ohne das mir langweilig wird... Bei HP geht das nicht... Irgendwann, weiss man alles... Wenn man HP 1-5, Quidditch im Wandel der Zeiten und Fantastische Tierwese und wo sie zu finden sind, gelesen hat, weiss man eigentlich das meiste.....

Mich fasziniert zum beispiel auch, wie Tolkien verschiedene Geschichten aus Mittelerde im Herr der Ringe einfliessen lässt, um dem Leser einen Ansatz auf eine neue geschichte zu geben...
z.b. Die Luthien/Beren Geschichte, die in HdR nur angeschnitten wird... oder bilbos gedicht über Eärendil... Solche stichworte geben mir Grund, das internet Tagelang nach neuen Geschichten zu durchforsten, bis ich alles weiss... Grinsen

noch ein Linktipp für diejenigen, die das Mitterlerdeportal.de schon zig mal durchforstet haben, und mehr informationen über mittelerde suchen...

(auf englisch)
31.08.2004 08:16
Quibbler Quibbler ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56088.gif

Dabei seit: 08.11.2003
Alter: 46
Herkunft: where no man has gone before



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Rowling: Zauberer Zaubern Gold

Ich kenne Tolkien schon seit knapp 20 Jahren. Seine Bücher leben in einer besser durchdachten Welt als Rowling, die in sich stimmig ist, bis auf die Natur. Und das stört mich als Naturwissenschaflterin extrem. Ich denke, dass jemand eine Sache erst dann so intensiv beschreiben sollte, wenn er wirklich darüber bescheid weiÃč! Tolkien hatte zwar ein Fable für die Natur, aber ist extrem laienhaft an das Thema herangetreten, was ihn aber nicht daran hinderte ca. 20 % seiner Bücher mit Landschaftsbeschreibungen zu füllen. Und ich muss mich jedesmal zwingen, diese zu lesen! Wenn Rowling ebensolange wie Tollkien Zeit gehabt hätte, ihre Bücher zu schreiben, dann hätte sie die Welt mindestens genauso in sich stimmig gestalten können wie Tolkien. Deswegen bewundere ich, dass sie es trotzdem geschafft hat, bis auf wenige logische Fehler, eine eigene Welt aufzubauen.
AuÃčerdem ist mir Tolkien zu blutrünstig, es kommen viel zu wenig Frauen vor(Wie pflanzen die sich eigentlich fort?), die Landschaftsbeschreibungen sind viel zu langatmig, die Geschichten haben keinen bzw. einen nur sehr schlechten Humor und mir fehlt die Weiterentwicklung der Leute, die Vielschichtigkeit der Charaktere innerhalb einer Gattung. Alles wird in irgendwelche Schubladen gepackt und nie wieder herausgeholt, was für mich eine Form des Rassismus ist.
Dagegen lehnt sich Rowling gegen jede Art des Rassismus auf, sie zeigt, dass es viele verschiedene Charaktere innerhalb einer Gattung gibt. Die Charaktere entwickeln sich, werden erwachsener, durchtriebener, manche mutiger, manche feiger,... Und das Wichtigste: Rowling hat einen tollen Humor, über den man selbst beim 20. Mal lesen noch lachen kann. Ich habe mich noch niemals zwingen müssen eine Passage von Rowling zu lesen.
Die Harry Potter Bücher gehören zu meinen Lieblingsbüchern. Und es gibt auÃčer diesen sehr viele Bücher, die ich lieber mag, als Tolkiens Bücher.

__________________

04.09.2004 17:58 Quibbler ist offline E-Mail an Quibbler senden Homepage von Quibbler Beiträge von Quibbler suchen Nehme Quibbler in deine Freundesliste auf
XharoX
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Es wurde zwar hier schon oft gesagt aber man kann Rowling und Tolkien nicht vergleichen.
Traurig
04.09.2004 18:19
Seiten (21): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Joanne K. Rowling » Rowling gegen Tolkien

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH