Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Hagrid, bzw Halbriesen, wie entstehen die ?! (Forum: Bücher allgemein)   21.06.2004 12:33 von silenz   2.135 11   21.06.2004 16:24 von silenz  

Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Bücher allgemein » Entstehen der Werwöle » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Entstehen der Werwöle
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dark Angel Dark Angel ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55302.png

Dabei seit: 20.05.2004
Alter: 28
Herkunft: Österreich (Oberösterreich)



Lampe Entstehen der Werwöle Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Scheinheilig


es gibt ja zur zeit viele tehmen über werwölfe und jatzt würde mich eines noch interessien was denkt ihr wie sind werwölfe entsanden ich menie ein werwolf entsteht wen ein mensch von einem anderen werwolf gebissen wird und da hben wir den konten wie soll ein werwolf entsehen wenes keine gibt der ihn beisen kann das geht doch nicht oder sind die werwölfe durch den biss eines bestimmten wolves entsanden was meint ihr ???? und noch eine frage denk ihr ein werwolf verwandelt sich auch nacht dem tot noch ich mein jaetzt nur von dei gestalt her oder verbalsst das mit dem totd ...



............. die werwölfe kommen

__________________

24.06.2004 13:29 Dark Angel ist offline E-Mail an Dark Angel senden Beiträge von Dark Angel suchen Nehme Dark Angel in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Dark Angel anzeigen
moon_blue20
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube das ein werwolf sich nach dem tod nicht mehr verwandelt. Wie die entstehen ist ne gute und schwierige frage, das habe ich mich auch schon öfter gefragt. Vielleicht durch nen infizierten wolf, der tollwut hatte oder sowas? Keine Ahnung
24.06.2004 13:33
Serverus Snape
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Also Werwälfe sind Fabelwesen und deswegen entstehen sie aus unserer Fantasie. Wie sie aber entstanden sind, als es noch keine gab, kann keiner wissen, das wäre so wie wenn jemand fragt, wie andere Fabelwesen entstanden sind, da weiß man das auch nicht.

Zur zweiten Frage, ich denke das sie sich nach dem Tot nicht mehr verwandeln, weil sie doch den Mond sehen müssen und unter der Erde geht das ja schlecht.
24.06.2004 13:41
Vanya
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das ist wie die Frage "Was gab es eher, das Ei oder das Huhn?"

Ich glaube aber auch an Moon_blues Theorie, dass ein verrückt gewordener Wolf mal einen Menschen gebissen hat und dieser so zum Werwolf wurde.
Eine andere Möglichkeit, wäre auch ein misslungenes Experiment. So wie bei Frankenstein breites Grinsen

Ich denke, dass auch der Tod für einen Werwolf endgültig ist. Also wird er danach keine Wolfsgestallt mehr annehmen können.
24.06.2004 13:49
Reja
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

noch eine interessante frage:
Draco sagt im Band 1, dass es im Verbotenen Wald Werwölfe gibt. Lupin und der andere Werwolf, den wir kennen gelernt haben, verwandeln sich nur bei Vollmond in Werwölfe, also wären sie ansonsten ungefährlich. Aber glaubt ihr dass Menschen, die sich nur bei Vollmond in werwölfe verwandeln, im Verbotenen Wald leben? Ich nicht! Vielleicht gibt es noch eine andere Art Werwolf, die dann immer ein Werwolf bleibt, egal bei Tag oder bei Nacht. Oder Werwölfe (wie Lupin) sterben nicht wirklich, sondern verwandeln sich nach ihrem "vorläufigem" Tod in Werwölfe, die dann immer Werwölfe sind, bis sie getötet sind? (Weil das Fabeltier Werwolf ist eigentlich unsterblich... oder so)

Was sagt ihr dazu?
24.06.2004 13:51
fran
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Huh, ich kann mich eigentlich nur an einen Teil aus dem erinnern, wo Snape in seiner Werwolf-Stunde sagt "Es gibt verschiedene Arten zum Werwolf zu werden ... " Er sagt noch mehr, nur leider ist mir das entfallen breites Grinsen .

Allerdings hat J.K. doch eine gegeben Augenzwinkern . Schaut euch das rote Buch an ". Allerdings glaube ich nicht, dass diese paar Sätze wirklich alles über Werwölfe aussagen und das ärgert mich ein bisschen. Da schreibt sie schon so ein Buch und trotzdem scheint etwas zu fehlen Bang .
24.06.2004 19:27
Brego
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das ist echt eine gute Frage, die ich mir auch schon oft gestellt habe.
Wie der erste Werwolf entstanden ist?
Da gibt gibt es viele Theorien und Möglichkeiten, aber ich denke, dass man sich das selbst in seiner eigenen Fantasie ausdenken kann. Eine Möglichkeit wäre, dass einmal ein normaler Wolf krank geworden ist, oder ein dunkler Magier hat mal einen Fluch auf einen Wolf gelegt, oder der Wolf hat sich in zwei Zweige gegliedert: den normalen "Wolfszweig" und den "Werwolfszweig"... usw.
Aber eins steht fest, wie Reja schon gesagt hat, oder besser gesagt vermutet hat, es gibt verschiedene Arten von Werwölfen, die Menschen, die gebissen wurden und die Werwölfe, die vererbt wurden, damit mein ich die, die schon von Geburt an Werwölfe sind und es auch immer bleiben, nicht nur bei Vollmond. Werwölfe müssen sich ja auch vermehren und bei Menschen die von Werwölfen gebissen wurden verblasst das bei der nächsten Generation ja wieder, also muss es "richtige" Werwölfe geben. Eine andere Theorie ist, dass "richtige" Werwölfe unsterblich sind, dann müssten sie sich nicht weitervermehren, aber dann würden sie auch irgendwann aussterben, wenn sie umgebracht werden...

Zur Frage, ob Werwölfe nach dem Tod sich noch verwandeln:
Bei "richtigen" Werwölfen glaub ich es nicht, aber bei Menschen, die von Werwölfen gebissen wurden könnte es sein, aber auch nur dann, wenn sie zu Geister werden. Aber ich denke, dass sie dann nicht mehr gefährlich sind.

PS.: Mit "richtigen" Werwölfen mein ich die, die immer Werwölfe sind und waren, nicht nur bei Vollmond.
24.06.2004 19:54
nicetumor nicetumor ist weiblich
Lehrerin im Ruhestand

images/avatars/avatar-61371.gif

Dabei seit: 13.04.2004
Alter: 32
Herkunft: Wien



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Auf einer anderen Seite habe ich diesen Text gefunden:

Es gab einst einen alten griechischen Kult, der alljährlich am Berg Lykäus abgehalten wurde und bei dem das Opfer der Priester auch Menschenfleisch enthalten haben soll.
Nordische Krieger hüllten sich in das Fell der von ihnen erlegten Bären, weil sie glaubten, daß so die Kraft des Tieres auf sie überging. Daher die Bezeichnung "Berserker". Auch die afrikanischen Leopardenmenschen hingen sich Felle um und töteten bis in unsere Zeit zahllose Menschen mit einer dreizackigen Eisenkralle.
Die Römer glaubten ebenfalls, daß ein Mensch sich mit Hilfe von Zaubersprüchen in einen Wolf verwandeln konnte. Dieser Glaube zeigt sich in den Mythen vieler Weltkulturen, wobei jeweils das gefährlichste Tier des Lebensraumes in Verbindung mit Verwandlungen gebracht wird. Tiger, Hyäne, Leopard, Katze, Bär oder eben Wolf.
Für die amerikanischen Indianer ist der "skinwalker" immer noch fester Bestandteil ihrer Riten.
Im Europa des 16. Jahrhunderts war der Werwolfglaube weit verbreitet. Ein Mensch verwandelte sich unter dem Einfluß des Vollmondes in einen Wolf, streifte dann durch die Wälder, fiel Menschen und Vieh an, bis er im Dämmerlicht des anbrechenden Tages wieder zum Menschen wurde.
Im Glauben der damaligen Menschen vermischte sich die Angst vor Werwölfen, Vampiren und der Dunkelheit mit Tieranbetung (Totemismus). Man sagte, daß Werwölfe nach ihrem Tode zu Vampiren wurden. Ihnen wurden Unwetter und Epedemien zur Last gelegt. So, wie die Anklagen wegen Hexerei zunahmen, stieg auch die Anzahl der Anklagen wegen Lykanthropie.
Es gibt verschiedene Arten der Verwandlung. Zum einen könne sich ein Mensch aus eigenen Stücken durch Zaubersprüche, Gürtel oder Salben in einen Wolf verwandeln, zum anderen täte er dies mitunter unfreiwillig durch den Einfluß des Mondes oder durch einen Biß eines anderen Werwolfes. Eine andere Variante wäre die vererbare Lykanthropie.

Laut dem Text könnte man annehmen dass zB eine Kräuterhexe, ein Medizinmann oder eine andere höherrangige Person einen Fluch auf ein Tier oder eine Person gelegt haben...
Aber der Text ist auf jedenfall interessant.

__________________

24.06.2004 19:58 nicetumor ist offline E-Mail an nicetumor senden Beiträge von nicetumor suchen Nehme nicetumor in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von nicetumor anzeigen
Dark Angel Dark Angel ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55302.png

Dabei seit: 20.05.2004
Alter: 28
Herkunft: Österreich (Oberösterreich)

Themenstarter Thema begonnen von Dark Angel


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@reja ich denke nicht wahr scheinlich pakt malfoi nur die panik ich weiß nicht mehr ob an dem tag vollmon´d war

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dark Angel: 24.06.2004 20:07.

24.06.2004 20:07 Dark Angel ist offline E-Mail an Dark Angel senden Beiträge von Dark Angel suchen Nehme Dark Angel in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Dark Angel anzeigen
Alexiel Sama
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ok..also ich hab mal ein bisschen gesucht, und hab dann den text hier gefunden ^^ :


"Neben den eigentlichen Teufeln ist Lycantroph einer der ältesten Rekruten in der Armee der Finsternis. Sein Name ist wie das Wort Lycantrophie aus der griechischen Mythologie entlehnt. Allerdings entmenschte sich Lycaon nicht selbst, sondern wurde von Zeus in einen Wolf verwandelt, da ersich dessen Zorn durch rituellen Verzehr von Knaben zugezogen hatte.
Daneben berichtete schon vor rund 2400 Jahren der griechische Historiker Herodot eher ungläubig und scherzhaft als zustimmend über Menschen im südlichen Baltikum, die von sich behaupteten, sich einmal im Jahr für mehrere Tage in Wölfe zu verwandeln."


Also, wenn ich das jetzt richtig verstanden hab wurde dieser Lycaon von Zeus in einen Werwolf verwandelt nach dem er bei einem Ritual Menschen- Fleisch gegessen hat....^^°°
25.06.2004 11:36
Ricardo
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ich würde ganz klar auf das Ei tippen, denn schon die Dinos legten Eier, da gab es keine Hühner. Und da sich die Hühner erst durch Dinoarten entwickeln konnten, war auch zuerst das Hühnerei da, aus dem das erste Huhn schlüpfte.

Wie Werwölfe entstanden sind? Vielleicht gibt es in irgendeinem Teil eines Gebietes Flüssigkeiten oder so, die ein Mensch mal zu sich genommen hat. Dann hatte er einen Kampf mit einem Wolf und der hat den Menschen einen tiefen Schnitt verpasst. Der Schnitt hat die DNA des Wolfes mit Hilfe der Flüssigkeit mit der DNA des Menschen verbunden. Und an dem Tag war eben helligster Vollmond.
25.06.2004 11:59
M´n M
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

es könnte auch sein das der erste werwolf versucht hatte ein animagie zu werden. nur hat er es nicht so geschafft wie er es sich vorgestellt hatte . Das würde auch erklären warum das ministerium alle die es versuchen scharf im auge behält weil sie nicht nochmal sowas erleben wolen.
25.06.2004 12:05
Hermino
Schüler

images/avatars/avatar-65273.gif

Dabei seit: 08.10.2015



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube mal an die Animagus Theorie

__________________
Hier sind Voldemort und Harry : Harry Voldemort
06.01.2016 10:54 Hermino ist offline E-Mail an Hermino senden Beiträge von Hermino suchen Nehme Hermino in deine Freundesliste auf
Naughty
Schüler

Dabei seit: 22.04.2007



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hmmm, hatte Rowling nicht einmal gesagt dass sie bei Lupins Geschichte die HIV Problematik im Hinterkopf hatte? Ich denke daher, sie hat sich keine so großen Gedanken darüber gemacht wie das alles so mit den Werwölfen entstanden ist. Nur, dass man halt gebissen werden kann wenn man leichtsinnig ist und dass man dann ein Außenseiter ist, weil man eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt.

Anhand von Lupins Geschichte lernt der Leser dann viele wichtige Dinge:

A)
Lupins ist am wenigsten daran Schuld, dass er gebissen worden ist. Greyback ist der Bösewicht und man könnte evtl auch Lupins Eltern/dem Vater eine "Mitschuld" unterstellen, weil er Greyback durch seine Äußerung provoziert hatte.
Hier macht Rowling darauf aufmerksam, dass HIV nicht unbedingt nur durch Leichtsinnigkeit übertragen werden kann, sondern z.B im Krankenhaus durch eine verseuchte Blutspende o. ä., dass es erkrankte Menschen gibt die bewusst andere Menschen manipulieren und anlügen und anstecken wollen. ( monatelange Partnerschaft, es wird abgesprochen dass jeder zum Arzt geht und sich testen lässt und dann auf Kondome verzichtet werden soll, ein Partner verschweigt seine Infektion von der er schon Kenntnis hat oder es zumindest dann erfährt.... Oder jemand rennt mit der Spritze durch ein Kaufhaus...Kinder die sich bei der Geburt bei der Mutter angesteckt haben...)

B) Der Leser lernt dass es eine Medizin gibt die einem Werwolf die Werwandlung erspart und andere schützt. Auch bei HIV ist dies der Fall. Durch die heutigen modernen Medikamente kann das Virus bei richtiger Einstellung im Körper sogar so reduziert werden, dass man eine fast normale Lebenserwartung hat und angeblich sogar ungeschützter Geschlechtsverkehr möglich ist ohne den Partner anzustecken....
Und selbst ohne eine Behandlung ist ein Erkrankter eben nicht permanent eine Gefahr, sondern nur in bestimmten Fällen. Vergleichbar mit Lupins Zustand vor dem Trank...
Diese übertriebene Angst führt zu soziale Ausgrenzung. Und ohne Job oder auch nur Schulbildung und richtigen Freunden entsehen dann Charaktere wie Greyback...
Dabei könnte ein Werwolf ja den Großteil des Monats ganz normal in der Mitte der Gesellschaft leben und müsste sich nur zu Vollmond wegsperren, wäre höchstens häufiger etwas blasser und schlapper als normale Menschen, mit Trank nicht einmal das...


Woher Werwölfe kommen war da nicht so wichtig. Evtl auch ähnlich wie bei HIV. Eine bekannte Virenart (Retroviren) mutiert, Ursprung mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bei Affen, wird dann irgendwie auf den Menschen übertragen...)
So könnte ich mir das halt auch bei den Werwölfen denken.
Das sich ein Pilz, Virus oder ein Bakterium was besonders häufig bei Wölfen anzutreffen war durch Magie, durch Mutation oder so plötzlich für Menschen, zumindest für Zauberer, gefährlich wurde. Klar wäre es interessant ob normale Wölfe sich anstecken können, ob es einen Unterschied macht ob man sich durch einen Werwolfbiss infiziert oder als Werwolf geboren wird (beide Eltern Werwölfe)
Aber das bleibt Spekulation....
06.01.2016 18:07 Naughty ist offline E-Mail an Naughty senden Beiträge von Naughty suchen Nehme Naughty in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Bücher allgemein » Entstehen der Werwöle

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH