Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
1 Dateianhänge enthalten [User-Fanfiction] FFs von MIR: To Be Alive (Lily), Dunkle Tage (Harrys K [...] (Forum: User-Fanfictions)   20.11.2008 17:04 von MIR   135.224 913   22.11.2016 14:54 von Sucher  
[User-Tipp] geile Potter-Podcastfolge bei "Kack & Sachgeschichten" (Forum: Flohnetzwerk)   21.09.2016 20:25 von FredayCarramba   1.226 4   30.10.2016 10:28 von Lord_Slytherin  
bewegende Geschichten (Forum: Fantastisches und Unerklärliches)   16.06.2013 23:48 von SynthiaSeverin   2.838 3   23.10.2016 00:12 von JasiLu  
Und wieder was Neues - drei E-Books über die Zaubererwelt (Forum: Joanne K. Rowling)   16.10.2016 16:04 von Witchcraft   1.893 2   19.10.2016 12:50 von Witchcraft  
[User-Fanfiction] Krabbentaucher-Geschichten (Forum: User-Fanfictions)   07.10.2011 01:34 von Krabbentaucher   29.714 110   08.10.2016 23:56 von Sheep77  

Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Literatur » Urban Fantasy: Fantasy-Geschichten, die in der realen Welt spielen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Urban Fantasy: Fantasy-Geschichten, die in der realen Welt spielen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 55
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Urban Fantasy: Fantasy-Geschichten, die in der realen Welt spielen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Lord_Slytherin: 11.06.2015 15:53.

02.06.2015 16:10 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
JasiL JasiL ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63833.jpg

Dabei seit: 14.04.2015
Alter: 29
Herkunft: Baden-Württemberg
Pottermore-Name: NightAuge14509



RE: Phantasy-Geschichten, die in der realen Welt spielen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Die Percy Jackson Reihe und die Folgereihe "Helden des Olymp"

Ich lese eher Historische (Kriminal-) Romane. Die absolute Ausnahmen sind Harry Potter, Percy Jackson (weil ich, wenn es ein Krankheitsbild wäre, unheilbar krank wäre was das Thema Griechenland angeht Augenzwinkern ) und (ohne dem Hype verfallen zu sein) die Bis(s) Reihe.

Ich finde das viel interessanter eine Geschichte in die reale Welt einzubetten als sie ausschließlich in der fiktiven Welt spielen zu lassen. Irgendwie finde ich, dass ich mich dann noch besser damit identifizieren kann, wenn ich die Geschichten lese. Auch sehr zu erwähnen (hab ich oben vergessen) die PC Spielreihe und die dazu erschienenen Romane: Assassin's Creed!! Noch nie war Geschichte spannender Top

Ja...was soll ich sagen- Die Percy Jackson Bücher sind einfach der Hammer. Man lernt so unglaublich viel über die griechische Mythologie und das fesselt mich daran so Grinsen Rick Riordan hat uns da einfach mit viel Witz und Geschick zwei wundervolle Buchreihen geschenkt.

__________________
Einer von ihnen war ein Slytherin und er war wahrscheinlich der mutigste Mann, den ich je kannte.
02.06.2015 16:33 JasiL ist offline E-Mail an JasiL senden Beiträge von JasiL suchen Nehme JasiL in deine Freundesliste auf
LuvsSnape LuvsSnape ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-57990.jpg

Dabei seit: 09.03.2011
Alter: 22
Herkunft: Tamerlane House; gelegentlich Hogwarts und Cair Paravel; Zweitwohnsitz in Valedale



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Eigentlich ist das doch die häufigste Form der Fantasy. Alte Mythen und Märchen und frühe Fantasy-Romane (vor Tolkien) spielen alle entweder in unserer Welt oder einer nicht weiter erklärten Welt, bei der es sich höchstwahrscheinlich um unsere handelt. Fantasy-Bücher in anderen Welten (egal on High oder Low Fantasy) sind eine verhältnismäßig neue Strömung und Tolkiens Werke waren die ersten wirklich bekannten Bücher. Zwar ist diese Art von Fantasy besonders beliebt, aber dennoch eine Minderheit. Allerdings denkt man häufig bei Fantasy an andere Welten, was daran liegt, dass in unserer Welt spielende Fantasy-Geschichten nicht immer als Fantasy bezeichnet werden, besonders die "Pre-Tolkien" Fantasy, während Tolkien gleichzeitig als Inbegriff der Fantasy gilt, heutzutage auch Martin. Harry Potter wird hingegen gerne als Jugendbuch oder Märchen eingestuft - obwohl es natürlich dennoch Fantasy ist. Das liegt eher daran, wie die Dinge betrachtet werden. Aber was ich eigentlich sagen will: Fantasy-Geschichten in unserer Welt sind nicht ungewöhnlich und sogar häufiger als die, die in anderen Welten spielen.

Für mich persönlich kommt es auf das jeweilige Buch an, auf die Charaktere, den Stil. Ob nun unsere oder eine frei erfundene Welt ist egal, solange sie gut ausgearbeitet und umgesetzt ist - das gilt auch für "unsere" Welt, denn in einem Buch ist sie immer doch eine etwas andere Version unserer Welt und muss ausgebaut werden. Ich liebe Tolkien und mag auch andere High oder Low Fantasy, lese auch unheimlich gerne "Portal Fantasy", sprich von unserer Welt in eine andere (Die Chroniken von Narnia ist meine Lieblingsreihe, ohne Zweifel!, und die Chroniken der Imaginarium Geographica liebe ich auch) aber ich lese auch unheimlich gerne in unserer Welt spielende Fantasy (besonders wenn sie alt ist, aber auch viele neue Werke), zumal ich auch zugeben muss - egal ob diese Welt, oder eine andere, ich muss kein Mittelalter haben. Bei manchen Büchern mag ich es, aber insgesamt reizen mich einige andere Zeitalter mehr...

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von LuvsSnape: 02.06.2015 23:06.

02.06.2015 23:05 LuvsSnape ist offline E-Mail an LuvsSnape senden Beiträge von LuvsSnape suchen Nehme LuvsSnape in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 55
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24

Themenstarter Thema begonnen von Lord_Slytherin


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

03.06.2015 15:31 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
LuvsSnape LuvsSnape ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-57990.jpg

Dabei seit: 09.03.2011
Alter: 22
Herkunft: Tamerlane House; gelegentlich Hogwarts und Cair Paravel; Zweitwohnsitz in Valedale



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ja, aber bei vielen nicht-Fantasy-Büchern, wird doch auch nicht unbedingt gesagt, in welcher Zeit oder welchem Land es spielt. Bei richtiger, in einer anderen Welt spielender, Fantasy - sprich High oder Low - werden schließlich auch fiktionale Orte genannt. Ist dies nicht der Fall, geht man davon aus, es sei diese Welt, es sei denn Inhalte des Buches widersprechen dieser Annahme. Und selbst wenn man die nicht erklärten Welten als ganz andere Welten ansieht, sind diese Bücher nicht in der Überzahl. Abgesehen davon, spielen Bücher immer in alternativen Versionen unserer Welt, da die Welt im Buch nie ganz identisch ist mit unserer. Dies kann man natürlich noch krass ausbauen. Zum Beispiel ein Buch, das in London des 19 Jahrhunderts spielt, dabei aber in einem Steampunk-Setting. Das wäre in unserer Welt, aber eben auch nicht. Zeit und Ort sind genannt und uns wohl bekannt, weder weit entfernt noch sonderlich lange her, wir wissen genau wie London ist und wie es im 19 Jahrhundert zuging - und trotzdem ist alles anders. Das sind eben die wunderbaren Freiheiten.

Einzelbücher sind nicht unbedingt aus der Mode gekommen, aber Reihen sind grade in der Fantasy sehr beliebt, ganz besonders in der High Fantasy, da die Autoren gerne - verständlicherweise - ihre Welten voll ausschöpfen wollen.

__________________

03.06.2015 20:25 LuvsSnape ist offline E-Mail an LuvsSnape senden Beiträge von LuvsSnape suchen Nehme LuvsSnape in deine Freundesliste auf
Witchcraft Witchcraft ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55114.jpg

Dabei seit: 15.10.2005
Herkunft: Bruchtal



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich lese rein fiktive Fantasygeschichten genauso gerne wie solche, die in der realen Welt eingebettet sind. Die Geschichte muss mein Interesse wecken, das ist der Punkt. Was natürlich nicht besonders schwierig ist, da ich Fantasy eben sehr gerne lese. Grinsen Es gibt allerdings auch Ausnahmen: Die Biss-Reihe oder Die Tribute von Panem beispielsweise (wobei ich diese Bücher nicht unbedingt zur Fantasy rechnen würde) haben mich noch nie interessiert.

Ich kenne auch noch ein paar Buchreihen die in der realen Welt spielen. Da wären die Bücher von Ben Aaronovitch, Die Flüsse von London und die drei Folgebände - diese Bücher habe ich allerdings selbst noch nicht gelesen. Sie warten aber immerhin schon mal in meinem Bücherschrank.

Die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare bieten Spannung, eine rasante Entwicklung, Bösewichter und viele unserer liebsten Fantasygestalten wie Vampire, Werwölfe und Magier. Und die Romantik kommt auch nicht zu kurz, für die, die so etwas gerne lesen.

Dann wäre da noch die Tintenbuchreihe von Cornelia Funke, die ich auch sehr gerne gelesen habe. Einfach märchenhaft, ich finde die Geschichte wunderbar. Aber Tintenherz kennt wahrscheinlich hier jeder, dazu muss man sicher nicht mehr viel sagen.

Das Buch der Zeit von Guillaume Prévost scheint im Gegensatz zu den anderen Buchreihen, außer mir kaum jemand zu kennen. Es sind drei Bände, die von einem Jungen handeln, der auf der Suche nach seinem Vater durch die Zeiten und die halbe Weltgeschichte reist und dabei viele Abenteuer erlebt. Mir haben die Bücher gefallen, eine wirklich schöne Kinderbuchreihe, wie ich finde.

Fantasygeschichten die aus einem Buch bestehen und keine Reihe bilden, das scheint es wirklich sehr selten zu geben. Mir ist da spontan Krabat eingefallen. Na ja, so ganz spontan auch wieder nicht, das Buch befindet sich in meinem Blickfeld. Augenzwinkern

__________________


04.06.2015 16:48 Witchcraft ist offline E-Mail an Witchcraft senden Beiträge von Witchcraft suchen Nehme Witchcraft in deine Freundesliste auf Füge Witchcraft in deine Kontaktliste ein
JasiL JasiL ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63833.jpg

Dabei seit: 14.04.2015
Alter: 29
Herkunft: Baden-Württemberg
Pottermore-Name: NightAuge14509



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Mit einer Buchreihe lässt sich einfach viel mehr Geld verdienen...

__________________
Einer von ihnen war ein Slytherin und er war wahrscheinlich der mutigste Mann, den ich je kannte.
04.06.2015 19:40 JasiL ist offline E-Mail an JasiL senden Beiträge von JasiL suchen Nehme JasiL in deine Freundesliste auf
Alekto Alekto ist weiblich
Lehrerin


images/avatars/avatar-55814.png

Dabei seit: 29.06.2007
Alter: 31
Herkunft: Düsseldorf
Pottermore-Name: RuneSnidget71



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich sag mal: Herzlich Willkommen in der Untergattung *chrmchrm* Augenzwinkern
In dieser Art der Fantasy geht es ja meist genau darum, dass es parallel zur/neben der 'normalen' Welt, die auch für uns Leser bekannt ist, noch weit mehr gibt. Ist kurz nach meiner 'Einstiegsdroge' High Fantasy, die mir bis auf wenige wirklich gute Ausnahmen doch zu dröge / sich wiederholend wurde, wirklich meine Lieblingsgattung. Ich mags einfach, wenn etwas Übernatürliches in die Realität einbricht, die wir scheinbar mit den Protagonisten teilen.

Dementsprechend muss ich mich da mit der Auflistung von Büchern / Buchreihen wohl etwas zurückhalten, um nicht gleich den Rahmen zu sprengen.
Ganz vorne muss da für mich einfach stehen - meiner Meinung nach macht es ihm in der Urban Fantasy so schnell keiner nach, gerad weil er einfach einen absolut fantastischen und ganz eigenen Stil hat. Mein Lieblingsbuch von ihm ist und bleibt (dt.: Niemalsland), in dem der vermeintliche Durchschnittsbürger Richard Mayhew in ein magisches, gefährliches London unter dem eigentlich London abrutscht, nachdem er versucht, den Mädchen Door zu helfen. Manche Türen, die Door öffnet, lassen sich eben nicht so leicht wieder schließen Augenzwinkern
Da hätten wir dann auch sogar mal ein einzelnes Buch!
Prinzipiell kann ich Gaiman aber generell uneingeschränkt empfehlen zB auch und das Prequel dazu,

Bei den Reihen ist momentan mein absoluter Favourit definitiv und seine hier schon erwähnte -Reihe , deren Ausgangslage man quasi eng mit Harry Potter verknüpfen könnte - was wäre, wenn Harry nicht Zauberer, sondern Polizist geworden wäre?
Die Hauptfigur Peter Grant kommt nämlich zum ersten Mal in seiner Polizeiausbildung mit der Magie hinter der allseits bekannten Wirklichkeit in Berührung - sein Mordzeuge ist der Geist des Opfers Augenzwinkern Schnell erfährt Peter, dass es bei der Londoner Polizei eine Spezialeinheit für magische Verbrechen gibt - und schon sieht er sich als erster "Zauberlehrling" seit 70 Jahren dieser Ein-Mann-Einheit aus DCI Thomas Nightingale unterstellt.
Was soll ich sagen... die Reihe macht einfach Spaß und sprüht nur so vor genialen Einfälle und schrägen Charakteren. Peter ist mit Abstant mein liebster Protagonist überhaupt und durch seine nüchtern-ironische Art und Weise zu erzählen, lesen sich die Bücher ziemlich fantastisch, inkl. einem ganzen Haufen Querverweise auf Literatur, Film- und Fernsehen:


breites Grinsen

Im Englischen sind mittlerweile 5 Bände erschienen (1. Rivers of London; 2. Moon over Soho, 3. Whispers Under Ground, 4. Broken Homes, 5. Foxglove Summer) und eigentlich würde ich sie jedem auch auf Englisch empfehlen. Kein allzu schwerer Lesestoff; wer mit Harry Potter auf Englisch klar kam, sollte auch hier seinen Spaß haben.
(Auf Deutsch erschienen sind glaube ich bisher die ersten vier Bände: 'Die Flüße von London', 'Schwarzer Mond über Soho', 'Ein Flüstern unter Baker Street' und 'Der böse Ort')

Und weil das ganze sehr London-lastig war auch noch ein nicht-englischer Tipp dazu, für alle die es vllt. doch noch nicht kennen. Es ist zwar schon etwas her, dass ich es gelesen habe, aber auch ziemlich genial und sehr düster sind die Bücher von . Hauptsächlich bekannt für Sci-Fi Bücher ist seine 'Wächter'-Reihe richtig gute, in Russland spielende Urban Fantasy - und wurde auch schon verfilmt (wobei ich davon die Finger lassen würde. Wird den Büchern mal wieder nicht gerecht, mM nach).
In und den Nachfolgebänden geht es um den Kampf zwischen den Kräften des Lichts und der Dunkelheit, der nach einem langen Waffenstillstand wieder entflammt ist. Hauptakteure des Romans sind die Angehörigen der verfeindeten Tagwache und Nachtwache, die ursprünglich die Einhaltung der Waffenruhe überwachten.

Meine momentane Schwachstelle sind sogenannte Ouroboros-Geschichten, die anscheinend (oder auch zum Glück) gerade ziemlich im Kommen sind, die im Prinzip einen Aspekt der Zeitreisen beinhalten / abwandeln. Charaktere sind meist Menschen, deren spezielle 'Fähigkeit' ihr Leben ständig wiederholend/ neu zu leben es ist bzw. die sich von anderen dadurch unterscheiden, dass sie nach ihrem 'Tod' stehts zurückgelangen zu ihrer Geburt. In vielen Büchern auch mit all den Erinnerungen an ihre vorherigen Leben und scheinbar unabhängig davon, wie sie ihr Leben ausrichten und welche Entscheidungen sie treffen. Absolut spannend und in vielen Fällen voller fantastischer Ideen und Plots, die sich auch oft um das zeitreisen-typische Moraldilema drehen, ob und in wie weit man in den Lauf der Geschichte eingreifen darf oder sollte, sowohl der persönlichen, als auch der Weltgeschichte.
Zuletzt habe ich in der Richtung von verschlungen, dass sich zwar Zeit für den Aufbau lässt, aber danach nur umso spannender und mitreißender wird. Leider weiß ich nicht, ob es das Buch bereits in der deutsche Übersetzung gibt. Lohnt sich aber definitiv ein Auge drauf zu haben!
Auch im Jugendbuchbreich taucht das Thema auf. Eine wirklich interessante Umsetzung vefolgt da mit (engl. Every day), indem die Hauptfigur es nicht anders kennt, als jeden Tag in einem anderen 'geliehenen' Körper aufzuwachen, um für einen Tag deren Leben zu leben ohne das der Betroffene dies merkt oder eingreifen kann. Verfolgt A an diesem Tag meist die Interessen derjenigen, dessen Leben für einen Tag gelebt wird, um kein Chaos anzurichten und auf die eigene Existenz hinzuweisen, ändert sich womöglich alles, als er sich an einem dieser Tage verliebt. Wie soll man damit umgehen, wenn man jeden Tag jemand anders und nie man selbst ist. Oder bleibt die eigene Identität vom ständigen 'Körper'wechsel unberührt? Das Buch wirft mit der Grundidee viele Fragen auf, die schon sehr tiefgründig sind für ein Jugendbuch - dass letztendlich einige davon vllt. zu wenig berücksichtigt werden zugunsten der Hauptgeschichte war für mich ein kleiner Schwachpunkt dieses Buches, aber trotzdem eine definitve Lesempfehlung Top
Sehr gut soll auch die Buchreihe von sein, seines Zeichens Steampunker bester Güte.

__________________

05.06.2015 00:43 Alekto ist offline E-Mail an Alekto senden Beiträge von Alekto suchen Nehme Alekto in deine Freundesliste auf
Witchcraft Witchcraft ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55114.jpg

Dabei seit: 15.10.2005
Herkunft: Bruchtal



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Natürlich, Alekto, die Wächterromane vom genialen Sergej Lukianenko. Wie konnte ich die vergessen!

Nach einer längeren Pause kam vor zwei Jahren übrigens noch ein fünfter Band heraus und kürzlich noch ein sechster. Letzeren habe ich allerdings noch nicht gelesen, weil ich noch an einem anderen Buch festhänge.

Was die beiden Verfilmungen angeht, so muss ich dir zustimmen. Ich fand sie teilweise ziemlich verwirrend, obwohl ich die Bücher ja kenne. Für jemanden der die Geschichte gar nicht kennt, ist es ziemlich schwierig, da durchzublicken. Vor allem aber haben mich zwei entscheidende Änderungen verärgert. Besonders durch die eine, die ja entscheidend ist, erübrigen sich die Verfilmungen der nachfolgenden Bände. Ist andererseits aber auch wirklich besser so, dass es keine weiteren Wächterfilme geben wird.

__________________


05.06.2015 09:12 Witchcraft ist offline E-Mail an Witchcraft senden Beiträge von Witchcraft suchen Nehme Witchcraft in deine Freundesliste auf Füge Witchcraft in deine Kontaktliste ein
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 55
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24

Themenstarter Thema begonnen von Lord_Slytherin


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

11.06.2015 15:51 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
JasiL JasiL ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63833.jpg

Dabei seit: 14.04.2015
Alter: 29
Herkunft: Baden-Württemberg
Pottermore-Name: NightAuge14509



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Fröhlich kann passieren und sei dir verziehen!

__________________
Einer von ihnen war ein Slytherin und er war wahrscheinlich der mutigste Mann, den ich je kannte.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JasiL: 13.06.2015 20:34.

13.06.2015 20:33 JasiL ist offline E-Mail an JasiL senden Beiträge von JasiL suchen Nehme JasiL in deine Freundesliste auf
Beatrix Beatrix ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.03.2007
Herkunft: Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Die Gänsehaut- Reihe von R.L. Stine würde ich auch dazu zählen.
28.08.2015 10:34 Beatrix ist offline Beiträge von Beatrix suchen Nehme Beatrix in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Literatur » Urban Fantasy: Fantasy-Geschichten, die in der realen Welt spielen

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH