Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
3 Dateianhänge enthalten Schuldig oder Unschuldig? (Forum: Koboldstein-Klub)   09.03.2014 18:57 von Lily-Petunia   119.697 4.131   26.06.2017 23:08 von Schneehäschen  
6 Dateianhänge enthalten Harry-Potter-Treffen in Berlin! Jeder ist herzlich Wil [...] (Forum: King's Cross)   17.08.2004 14:47 von GinnyWeasley   116.167 910   20.05.2017 16:52 von potterspinnerin  
Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken (Forum: Bücher allgemein)   29.01.2016 19:47 von Lord_Slytherin   8.114 26   12.05.2017 22:03 von Lord_Slytherin  
[User-Fanfiction] Die FFs von BlackWidow, der Autorin mit dem Faible fü [...] (Forum: User-Fanfictions)   19.08.2011 21:07 von BlackWidow   50.402 275   29.04.2017 16:18 von BlackWidow  
1 Dateianhänge enthalten Der User nach mir... (Forum: Koboldstein-Klub)   24.07.2011 17:59 von Der Bozz   324.846 8.103   28.04.2017 13:06 von Schneehäschen  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃe Halle » Bücher » Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes » Der Reread 2014/2015 - Teil 7 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (41): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Reread 2014/2015 - Teil 7 4 Bewertungen - Durchschnitt: 8,004 Bewertungen - Durchschnitt: 8,004 Bewertungen - Durchschnitt: 8,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 26



Der Reread 2014/2015 - Teil 7 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen






















































__________________



Dieser Beitrag wurde 7 mal editiert, zum letzten Mal von Stretz: 07.12.2014 20:20.

25.10.2014 11:06 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Exkalipoor Exkalipoor ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63680.gif

Dabei seit: 18.10.2014
Alter: 28
Herkunft: Niedersachsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich habe ab Buch 3 alle Threads als Lurker verfolgt (die zwei vorherigen Rereads zu den ersten beiden Bücher dann nachgelesen). Die Bücher selbst habe ich nicht mit gelesen, habe mich aber quasi indirekt über die einzelnen Kapitel amüsiert und wurde zum Nachdenken angeregt, wenn es um gelungene und ungelungene Stellen, Vorausdeutungen oder (Un-)Stimmigkeiten ging.
Besonders Krabbentauchers und Lord Slytherins Notizen erwiesen sich als Wissensschatz, der zum einen die Geschehnisse neutral im Gesamtkontext einordnete, zum anderen aber die Diskussion hier erheblich anregte, ob beabsichtigt oder nicht. Gerade, wenn andere User auf die nüchternen und sachlichen Kommentare mit Hinweisen auf die Fantasieelemente und Romantisierungen reagierten, welche in einen Roman ihre Berechtigungen haben, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht vergleichen, weil nicht festgeschrieben ist, ob und wann die Harry Potter Bücher seriös, realistisch und ein Spiegel auf unsere Gesellschaft sein sollen oder ob und wann sie als Werke mit hoher Selbstironie und Märchenelementen zu betrachten sind, wo realitätsgenaue Beschreibungen der Zustände (Wetter, Zeitdauer, Geschwindigkeiten) zu Gunster der Dramatik und Theatralik zu vernachlässigen sind.

Diese offene Frage und die unterschiedlichen Meinungen darüber haben hier schöne Spannungen erzeugt, ohne die der Reread vielleicht einseitig und trocken gewesen worden wäre.


Zu Buch 7 muss ich vorab anmerken, dass ich ihn als Enttäuschung und eindeutig schwächster Teil betrachte, der versagt, die vielen Handlungsfäden zu vereinen und sich lieber auf einen hollywood-würdigen Abschluss mit einigen fragwürdigen Idealen seitens Rowlins beschäftigen. Ich genieÃe es, Verrisse wie ferretbrain oder den gemeinsamen englischen Reread (Name entfallen) über Band 7 zu lesen.
Ich will aber betonen, dass ich mich hier auf die positiven Aspekte des Buches fokussieren will, quasi als Anti-These, und es keineswegs durchweg bashen werde.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Exkalipoor: 25.10.2014 12:05.

25.10.2014 12:04 Exkalipoor ist offline Beiträge von Exkalipoor suchen Nehme Exkalipoor in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 55
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

25.10.2014 16:14 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Exkalipoor Exkalipoor ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63680.gif

Dabei seit: 18.10.2014
Alter: 28
Herkunft: Niedersachsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Band 7 war für mich persönlich nicht nur ein weiterer, die Geschichte fortsetzender Band der Harry Potter Reihe, er war auch der einzge, wo ich Harry Potter nicht nur als Geschichte, sondern auch als Massenphänomen wahrnahm, in welchen nicht nur ich als einzelner Leser, sondern auch Fans und entsprechende wirtschaftliche Interessen beteiligt waren. War mit den restlichen Bänden genauso, aber damals war ich noch nicht gezielt im Netz unterwegs und hatte es nicht bemerkt.

Die Fans haben die gesamte Reihe analysiert und interpretiert und dadurch groÃe Handlungsteile vorausgedeutet und erkannt. MutmaÃlich wurden auch deshalb so groÃe, möglicherweise unerfüllte Erwartungen aufgebaut, die ein einsamer Leser ohne den Hintergrund niemals hätte entwickeln können.

Auch die Medienpräsenz hatte den Band und/oder meine Wahrnehmung geprägt. Rowling hat in Chats, TV-und Netz-Auftritten meine Erwartungen beeinflusst (Harry ist kein Horkrux, alle offenen Fäden werden geschlossen, die Geschichte stand von Anfang an, angeblich keine Ãnderung), die 4(5?) Filme haben sicherlich ebenfalls den Ton der letzten Bücher verändert. Halte es auch für schlüssig, dass Rowling mehr Druck denn je erhielt. Die Entwicklung der Reihe mit und nach Band 7 in Form von halbherzigen Internetseiten, immer wieder aufkochenden Geschichten irrelevanter HP Fakts und lausigen Videospielen fördert meine Enttäuschung über die Harry Potter Buchreihe mit einstig märchenhaften Charme, die nun von Sony, Warner Bros und Lego genutzt wird.
25.10.2014 17:46 Exkalipoor ist offline Beiträge von Exkalipoor suchen Nehme Exkalipoor in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich habe den Eindruck, daà wir am Ende des HP7-Rereads eine zweite Generaldiskussion führen müssen, um den letzten Band und die Gesamtreihe richtig zu würdigen.

Einiges an JKRs Welt war durchaus folgerichtig. Zu nennen ist hier vor allem das Medaillon. Ich denke, JEDER wuÃte vor dem Erscheinen von HP7, daà Kreacher das Medaillon hat(te). Es war nur zu offensichtlich, daà der Horkrux der "Putztruppe" in HP5 schon einmal über den Weg gelaufen war.

Witzig fand ich in diesem Zusammenhang, daà die Filmleute bei der Verfilmung von HP7 auf Kreacher verzichten wollten. Sie hatten ja JKR deswegen konsultiert, die auch gleich darauf hingewiesen hatte, daà sie im späteren Film in erhebliche Schwierigkeiten geraten würden. Als ich von diesem Vorgang gehört habe, habe ich wirklich noch ernsthafter am Verstand der Filmleute gezweifelt als aufgrund der miserablen Verfilmungen bisher schon.

Natürlich hatte sich jeder Gedanken gemacht, wie es in HP7 zuende gehen würde. Das heiÃt auch, daà die Phase zwischen HP6 und HP7 die GroÃe Zeit der HP7-Fanfictions war, die den letzten Band vorwegnehmen wollten.

Ich erinnere mich, daà ich kurz vor dem Erscheinen von HP7 eine kurze Fanfiction - ich meine, es war sogar ein Oneshot - gelesen hatte, in dem es darum ging, daà Harry einer von Voldemorts Horkruxen war, von selbst dahintergekommen war und sich aufmachte, um sich von Voldemort umbringen zu lassen. Ich hatte diesen Gedanken damals für sehr interessant gehalten, aber ich war überzeugt, daà JKR die Sache so nicht konzipiert haben konnte. Nachdem HP7 erschienen war, habe ich den FF-Schreiber aufrichtig bewundert. Oder hat sonst jemand vermutet, daà auch Harry ein Horkrux war?

AuÃerdem war es die groÃe Zeit der Snape-Diskussion.

Snape hat seine überragende Bedeutung für die Geschichte erst am Ende von HP6 durch die Tötung Dumbledores erhalten. Davor war er von der erzählerischen Funktion einfach nur einer der Leute, die Harry das Leben schwer gemacht haben.

Es gab zwei Lager: Snape ist in Wahrheit gut - Snape ist böse. Das erste Lager hat das Ergebnis von HP7 vorweggenommen, indem vermutet wurde, daà die Tötung zwischen Snape und Dumbledore verabredet war, damit sich Snape bei Voldemort einschleimen konnte. Ich gehörte zum zweiten Lager. Zum einen erschien es mir undenkbar, daà jemand selbst in Dumbledores Alter sein Leben einfach so wegschmeiÃt, um seinen Doppelagenten zu fördern, zumal Dumbledore in der ganzen Gurkentruppe namens Phönixorden der einzige Zauberer mit Kampfwert war. Ich hatte natürlich keine Ahnung, daà die geschwärzte Hand eine weiterreichende Bedeutung hatte. Zum anderen wirkte die Situation auf dem Astronomieturm auf mich als Bestätigung, da Dumbledore Snape angefleht und Snape ihn mit haÃerfülltem Gesichtsausdruck per AK getötet hat. Ich hatte nicht daran gedacht, daà ein Unverzeihlicher Fluch nur richtig funktioniert, wenn man ihn auch wirklich so meint.

Vor dem Erscheinen von HP7 hatte ich mich auch gefragt, wie Harry Gelegenheit bekommen sollte, die Horkruxe zu finden, da ich selbstverständlich davon ausgegangen war, daà auch das siebte Jahr in Hogwarts stattfinden würde nach dem bisherigen Muster. Das Medaillon war einfach in den Sommerferien zu erledigen: Einfach in Kreachers Schrank greifen, zerstören, fertig. Nagini würde als letztes drankommen, und zwar im Zuge eines Endkampfes, von dem ich schon davon ausgegangen bin, daà er stattfinden würde, und zwar zusammen mit dem Showdown in Hogwarts - weil bisher einfach mehr oder weniger alles in Hogwarts stattgefunden hatte. Nur der Becher und der unbekannte Horkrux haben mich ratlos gemacht.

Dann gab es kurz vor dem Erscheinungstermin die ersten Spoiler.

Der erste Spoiler war eigentlich keiner, sondern kam hier bei den Xperts, als das Cover der englischen Ausgabe vorgestellt wurde. Das dort zu sehende Schwert wurde als das Schwert bezeichnet, mit dem Harry tödlich verletzt werden würde. Ich habe diese Sache einen Tag lang geglaubt, bis schlieÃlich klar war, daà es sich um den traditionellen Xperts-Aprilscherz gehandelt hat.

Ich meine, es war in der FAZ, wo aufgelistet wurde, wer welche Tode erleiden würde. Das war eine oder zwei Wochen vor dem Erscheinungstermin. Ich fand es etwas rätselhaft, daà da stand, Harry würde zwar getötet werden, würde aber ins Leben zurückkehren. Immerhin wuÃte ich, daà es aus dem Jenseits keine magische oder sonstige Rückkehr gibt. Also habe ich diesen Spoiler nicht ernstgenommen.

Von einer Vorabveröffentlichung des Epilogs habe ich nichts mitbekommen.

Tja, und dann kam im Juli 2007 die englische Ausgabe.

Ich glaube, es dürfte hier kaum jemanden gegeben haben, der auf die deutsche Ausgabe gewartet hat. Immerhin ist mir dann klargeworden, welche Fehler in den deutschen Ausgaben stecken muÃten, denn ich war nicht mit allem in der deutschen Ausgabe einverstanden.

Vermutlich wird die Diskussion ab nächstem WE stärker als bisher auch die Ãbersetzung zum Gegenstand haben, weil mehr oder weniger jeder auch die englische Ausgabe vorliegen haben dürfte (sofern er sich schon 2007 für Harry Potter interessiert hat).

__________________

26.10.2014 01:19 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
Schneehäschen Schneehäschen ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63153.jpg

Dabei seit: 25.07.2013
Alter: 27
Herkunft: Stadt mit hohem Kirchturm
Pottermore-Name: HeartSnitch26316



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Da ich mit dem Lesen der Bücher erst Jahre nach deren Erscheinung angefangen habe, wusste ich über den 7.Band natürlich schon grob Bescheid: Endschlacht in Hogwarts, Harry überlebt, Snape ist gut etc.
Daher fällt es mir jetzt gar nicht so leicht zu sagen, was ich von dem Band erwartete hätte, hätte ich die Bücher der Reihe nach gelesen.
Ich muss allerdings sagen, dass ich den Band nicht so schlecht finde und nicht so viele Probleme habe wie ein GroÃteil anderer Leser. Vermutlich hat mit seiner Aussage Recht:

Dadurch, dass ich nicht dieses HP-Fieber miterlebt, nicht mitrumgerätselt und gegrübelt, nicht spekuliert und keine Erwartungen aufgebaut habe, sondern die ganze Lösung schon sprichwörtlich auf dem Silbertablett serviert bekommen habe, gab es für mich keine anderes/besseres Ende. Weil ich eben nur das eine kenne und mir selber keines "aufgebaut" habe.


Ich versuch jetzt trotzdem mal das Unmögliche und stell mir vor ich kenne nur die ersten 6 Bände. Erwartet hätte ich inhaltlich dann auf jeden Fall:
- Harry überlebt:
Auch weil es ja als Kinderbuch begann war ich mir sicher, dass JKR ihren Helden nicht einfach so sterben lassen wird/kann.

- Es gibt eine Endschlacht:
Dass die in Hogwarts stattfindet hätte ich ganz logisch gefunden. Auch so ähnlich wie im Original, dass sich letzendlich nur Harry und Voldemort gegenüberstehen; allerdings eher ohne Zuschauer, dafür mit übriger Leiche.
Allerdings hätte ich mir nicht vorgestellt, dass dabei mal eben die ganze Schule zerstört wird. Insofern wär ich mir unsicher gewesen, wo das Duell Harry-Voldemort genau hätte stattfinden sollen, da so ein Schloss ja nicht gerade geräumig ist.

- Horkruxzerstörung
Wobei ich davon ausgegangen wäre, dass Harry und Co das Jahr über auch an Hogwarts sind. Wie die Suche nach den Horkruxen dann funktionieren sollte, wäre mir zwar ein Rätsel (evtl. mit heimlichen Ausflügen in den Abendstunden) gewesen. Aber das der rote Faden (jeder Band ein Schuljahr) der sich bisher durch jedes Buch zog aufgegeben wird, hätte ich nicht erwartet.
Ich hätte auÃerdem angenommen, dass der letzte Horkrux aus Ravenclaw kommt. Denn wir kennen bisher aus jedem Haus einen Gegenstand (Slytherin: Medaillon, Gryffindor: Schwert, Hufflepuff: Becher). Hätte Gryffindor hier noch irgendwie einen zweiten magischen Gegestand, dann wär er mir zu sehr von den anderen Gründern hervor/abgehoben worden. Denn dass das Schwert, das Dumbledore/der Hut ja verwahrt hat, ein Horkrux ist und Voldemort in die Hände fällt, hätte ich zu unlogisch gefunden.

- Heiligtümer
Dass da nochmal ein anderer magischer Gegenstand (in unserem Fall ja eigentlich 3) auftaucht, hätte ich nicht erwartet. Mir hätte es gereicht, dass Harry die Horkruxe erledigt und dann Voldemort mit dem AK tötet. Dass er damit selbst zum "Bösen" wird, hätte ich nicht als besonders schlimm empfunden.

- Snape
Snape ist so eine heikle Sache, bei der ich mich nicht wirklich für eine Seite für ihn entscheiden könnte. Da Dumbledore im 1.Band ja sagte, dass Snape auf Harry aufgepasst hat und mit Quirrell der Böse identifiziert worden war, hätte ich ihn damals auf die gute Seite gestellt. Band 2 hätte daran nicht viel geändert, denn nur weil Harry und er nicht auskommen, heiÃt es ja nicht, dass sie nicht für die gleiche Sache streiten können. Snapes "Tipp" am Ende bezüglich Lupin in Band 3 hätte seinem Ansehen bei mir einen kleinen Knacks versetzt. Band 4 hätte mich nicht besonders an seiner Rolle zweifeln lassen (auch wenn ich wohl nicht sofort verstanden hätte, dass Dumbledore Snape dort zum Spionieren schickt). Im 5.Teil hätte sein Ansehen dann wieder leicht gelitten, wie nach dem 3. Die groÃen Zweifel wären wohl erst nach Dumbledores Tod gekommen und es stellt sich die Frage: Hätte ich auch das noch irgendwie schön geredet?
Jein. Ich hätte gehofft, dass er auf der guten Seite ist; dass er aber mit den Todessern abgehauen ist hätte ich als Gegenindiz interpretiert.

Das ist so das was mir gerade einfällt.


Woran ich mich auch noch erinnern kann ist, dass auf "Bild" eine Umfrage zwischen den beiden zur Wahl stehenden Covern stattfand. Ich hab zwar nicht selbst mitabgestimmt (weil es mir damals auch egal war) aber ich fand das Cover, das es nun auch geworden ist, besser als das andere.
26.10.2014 09:56 Schneehäschen ist offline Beiträge von Schneehäschen suchen Nehme Schneehäschen in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 55
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lord_Slytherin: 26.10.2014 10:19.

26.10.2014 10:03 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Exkalipoor Exkalipoor ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63680.gif

Dabei seit: 18.10.2014
Alter: 28
Herkunft: Niedersachsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Bei einer der vielen Fanseiten, wo Theorien zusammengefasst wurden, wurde diese Theorie genannt. Niemand hatte aber an ihr geglaubt, da Rowling dementierte, dass Harry ein Horkrux ist.
Ich fand den Harry Horkrux auch vor Band 7 schlüssig. In Band 2 erklärte DD, dass Voldemort ein Stückchen seiner selbst auf Harry übertragen hatte, Harry hatte durch seine Narbe eine einzigartige Verbindung/Kommunikation zu Voldemort und die Prophezeiung kann man ebenfalls darauf auslegen, dass beide mit ihren Leben miteinander verbunden sind. Die Narbe war in allen 6 Bänden ein Mysterium und ein Horkrux würde sie erklären.


Das habe ich ebenfalls erwartet. Für mich war Hogwarts und der Schulalltag fester Bestandteil der Serie. Dass dies dann zugunsten von Camping aufgegeben wurde...

Ich habe im Ãbrigen noch angenommen, dass Fawkes Harry unterstützt, da er ja als Vertreter DDs wirkt, der denen hilft, die immer noch an DD glauben (Treue zu jemanden kann auch über den Tod hinaus gehen), zumal er der ideale Widerpart von Nagini ist (die er wie beim Kampf gegen den Basilisken entsprechend schwächt oder gar besiegt). Zumal Harry und Voldemort durch ihre Zauberstäbe mit ihm verbunden sind.
26.10.2014 10:40 Exkalipoor ist offline Beiträge von Exkalipoor suchen Nehme Exkalipoor in deine Freundesliste auf
Saphir Saphir ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63188.jpg

Dabei seit: 08.04.2008
Alter: 42



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich bin auch jemand von denen, die ganz spät in die Harry Potter Welt eingetaucht waren. Während alle auf das 7. Buch gewartet haben, habe ich gerade mit dem ersten HP Band angefangen. Ich hatte die sechs Bücher schnell durch und musste nur ca. 1 oder 2 Monate (glaube ich) auf die deutsche Fassung des 7. Buches warten. Von all den Spekulationen und Diskussionen so wie Fanfiktions im Internet habe ich da noch nichts gewusst, geschweige den etwas von gehört.

Ich habe mir also so meine eigenen Gedanken zum 7. Buch gemacht und war auch fest davon überzeugt, dass alle noch offenen Fragen im letzten Band endlich beantwortet werden würden. Das Harry am Ende streben könnte, habe ich auch nicht geglaubt, zwar gab es ein Teil in mir (einen winzigen), der solche Möglichkeit nicht gänzlich ausschloss, aber ich hielt es eher für unwahrscheinlich. Einmal weil Harry Potter, zumindest am Anfang, die Zielgruppe Kinder hatte und weil ich mir nicht wirklich vorstellen konnte, das JKR ihre geliebte Figur streben lassen würde.

AuÃerdem hatte ich angenommen (und mir gewünscht), dass Harry und Voldemort sich nicht einfach in einer Endschlacht Flüche an den Kopf werfen und dabei dann Voldemort stirbt, sondern etwas ganz anderes, etwas was in die Richtung von âDu hast eine Machte die Voldrmort nicht besitztâ oder âLiebe ist mächtiger als Magieâ geht. Ich war tief enttäuscht als ich dann den üblichen Endkampf lesen musste, denn man schon in so vielen anderen Geschichten und Filmen vorgesetzt bekam.

Also auch wenn ich nicht von all den Theorien und Spekulationen im Form mitbekommen habe, hat mich das 7. Buch ebenfalls enttäuscht. Ich hatte was anderes, was Neues, was mit AHA Erlebnis erwartet, wie schon in den HP Büchern davor. Das dann auch noch neue Fragen aufgeworfen wurden, obwohl noch so einiges aus den vorherigen Büchern offen stand, und auch dies dann nicht am Ende aufgelöst wurde, fand ich sehr ärgerlich!

Wobei ich auf der anderen Seite das 7.Buch auch mag. Es ist wohl so wie Lord Slytherin schreibt ââ

Da ich in Englisch schwach bin, habe ich die englische Ausgabe der Bücher nie gelesen und hatte auch nie das Verlagen es mal zu tun.

Das Harry ein Horkrux ist habe ich auch nicht vermutet. Das Snape doch noch auf der guten Seite steht habe ich gehofft, auch das der Tod von Dumbledore geplant war. Also ich wollt es einfach nicht glauben, dass die Figur Snape so einfach gestrickt sein soll, das kam mir einfach zu banal vor. Trotzdem war ich immer mal wieder von Zweifel geplagt. Die Geschichte von Snape hat mich dann am Ende überrascht und mir auch gefallen. Das war eins der AHA Momenten.

GruÃ

Saphir

__________________

26.10.2014 13:07 Saphir ist offline E-Mail an Saphir senden Beiträge von Saphir suchen Nehme Saphir in deine Freundesliste auf
Alan Snape Alan Snape ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 24.03.2009
Herkunft: Hessen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Interessant, was ich hier alles so lese, vieles weicht erheblich von meinem eigenen Wahrnehmen ab, doch lest selbst:

Also, ich muss sagen, dass ich 2007 noch lange nicht so exzessiv im Netz unterwegs war, sodass ich KOMPLETT ungespoilert an den letzten Band herangetreten bin. Ich habe es nichtmal gewagt, das Buch auf einer Seite weiter hinten aufzuschlagen, die ich noch nicht gelesen hatte. Gerade jetzt im Nachhinein weià ich das unglaublich zu schätzen. Ich sehe das wirklich als wunderbares Glück an, diese Möglichkeit gehabt zu haben, ich will mir nicht vorstellen, es auch nur irgendwie anders erlebt zu haben.

Ich hatte keine Theorien oder Fanfictions gelesen, dass der Epilog gespoilert wurde wusste ich erst recht nicht. Das lese ich hier sogar zum ersten Mal. Stimmt das denn tatsächlich? Geschockt Selbst beim Medaillon: Hatte mich damals mal mit einer Freundin über HP unterhalten und die hatte mich darauf hingewiesen, dass das Medaillon aus Band 5 bei der Putzaktion ja der Horkrux sein KÃNNTE. Klang recht plausibel, aber 100% sicher war auch das für mich nicht.
Ein bisschen habe ich schon erwartet, dass Harry und co nicht mehr nach Hogwarts zurückkehren. SchlieÃlich hat Harry das in Band 6 schon angekündigt. Dennoch war ich etwas enttäuscht, als es sich im Buch dann definitiv so abzeichnete, dass es tatsächlich so kommt.

Natürlich habe ich mich gefragt wie die Geschichte ausgeht und eine finale Konfrontation Harry vs Voldemort wahrscheinlich auch erwartet, aber ich habe mir keine konkreten Geschichten zurechtgelegt, was passieren könnte. So kreativ war ich nicht. breites Grinsen

Dann kam also der Juli 2007, ich war 15 Jahre alt, es waren bereits 1 oder 2 Wochen Sommerferien und ich bin am Erscheinungstag in die Stadt zur Buchhandlung gefahren und habe mir eins dieser vielversprechend aussehenden Bücher, die stapelweise auf einem Tisch gleich im Eingangsbereich lagen, geschnappt und bezahlt. Irgendwann im Anschluss haben mein Bruder und ich uns noch ein Eis an der Eisdiele geholt und ich war so voller Vorfreude, dass ich bereits dort, noch bevor ich wieder zu Hause war, die erste Seite aufgeschlagen habe.

Zum einen war das Buch auf Englisch, was hieÃ, dass ich es gar nicht sooo schnell lesen konnte, zum anderen habe ich mir vorgenommen, den letzten Band zu genieÃen und ihn stückchenweise zu lesen und nicht innerhalb von wenigen Tagen (oder gar 1 Tag^^(was ich aber noch nie gemacht habe)) zu verschlingen. Beim 6. Band hatte ich auch schon einen Versuch auf Englisch gewagt, da war ich aber noch nicht so gut und habe nach knapp der Hälfte etwa aufgegeben, weil es dann schon auf deutsch erschienen ist. Beim 7. Band ging es glücklicherweise schon viel viel besser.

Gut, ich hatte also das Buch und ca. eine Woche später bin ich mit der Familie in den Urlaub nach Frankreich gefahren, wo das Buch natürlich auf keinen Fall fehlen durfte. In diesem Urlaub habe ich es fertig gelesen. Und wenn ich daheim schon wenig im Internet unterwegs war, so war ich in Frankreich von Nachrichten natürlich völlig abgeschottet und hatte keinerlei Chance gespoilert zu werden. breites Grinsen Es waren also wirklich nur dieser letzte Teil von Harrys Geschichte und ich, niemand sonst, der das stören konnte. Nichtmal mit meiner Familie hab ich darüber gesprochen oder Theorien entwickelt, weil die sich sehr wenig für HP interessiert haben.

Ich muss daher auch sagen, dass ich keineswegs enttäuscht war vom letzten Band. Es war der Band, der mich definitiv emotional am meisten mitgenommen hat. Sei es Hedwigs Tod, Harrys Streit mit Ron, Harry am Grab seiner Eltern, Hermines Folterung in Malfoy Manor, Freds Tod, die Geschichte des Prinzen und nicht zuletzt Harrys Selbstopferung.
Ich fand es toll wie doch alles irgendwie ineinander griff, die Auflösung rund um Snape. Harrys Tarnumhang. Wie der Plot rund um den Elderstab, Harrys Blutschutz und Horkrux Harry zu Voldemorts Vernichtung geführt haben und vieles mehr.
Erst mit den Monaten und sogar Jahren danach, mit dem Lesen im Internet, mit den Hinweisen und Meinungen anderer Leser ist mir aufgefallen, dass doch noch viele Lücken verbleiben und dass es sogar Ungereimtheiten zu den anderen Bänden gibt.
Aber auch heute noch sehe ich den letzten Band keinesfalls als misslungen an. Liegt vielleicht immer noch daran, dass ich ursprünglich quasi keine konkrete Erwartung an den letzten Band hatte. Den 7.Band habe ich mindestens so gern wie jeden anderen auch, auch wenn ich sehe, dass es einen vollständigeren Abschluss hätte geben können.


Und jetzt entschuldigt bitte meinen Roman, wo wenn nicht hier könnte ich das am besten loswerden?
Später vielleicht nochmal ein paar kleinere Punkte zu den Covern z.B.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Alan Snape: 26.10.2014 13:13.

26.10.2014 13:08 Alan Snape ist offline E-Mail an Alan Snape senden Beiträge von Alan Snape suchen Nehme Alan Snape in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 55
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

26.10.2014 13:51 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Berenice Berenice ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-44403.jpg

Dabei seit: 11.02.2005
Alter: 32
Herkunft: Godric's Hollow
Pottermore-Name: SkalaHimmel87



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Dann will ich auch einmal erzählen, wie ich zu Harry Potter kam und wie ich das Erscheinen des 7. Bandes wahrgenommen habe. Zu Harry Potter bin ich im Jahr 2001 mit 14 Jahren gekommen. Eine Freundin in der Schule hat mir den ersten Band ausgeliehen und ich erinnere mich noch, dass ich den Anfang des Buches sehr merkwürdig fand. SchlieÃlich sollte es ja um einen Zaubererjungen gehen, das erste Kapitel startete allerdings mit einer Familie namens Dursley und einer komischen Katze Fröhlich Doch ich lieà mich sehr schnell auf die Geschichte ein und war im Nu mit dem Stein der Weisen fertig. Woraufhin ich sogleich die nächsten drei Bücher verschlang. Ich war völlig im Potterwahn und fand die Verfilmung des ersten Teils so magisch und mitreiÃend, wie keinen anderen Kinofilm zuvor. Rückblickend muss ich sagen, dass die erste Verfilmung wirklich nicht zu meinen Favoriten gehört, aber damals war ich so fasziniert von der Umsetzung und dass man so viel Zauberei und Magie tatsächlich in Bild und Ton fassen konnte, dass ich ihn einfach super fand.

Dann begann wie für viele andere das groÃe Warten auf Band 5. Zu der Zeit stieà ich auch das erste Mal auf Fanseiten wie Harry Potter Xperts. Doch schnell beschränkte ich mich nicht mehr nur auf das deutsche Fandom, sondern entdeckte auch die Seiten Mugglenet und Leaky Cauldron. Ich verfolgte die Gerüchte, die im Netz umherschwirrten und war mir sicher, dass Hagrid im fünften Band sterben wird, weil sich das Gerücht so hartnäckig unter den Fans hielt. Als es dann endlich so weit und 2003 gekommen war, kaufte ich mir zum ersten Mal ein englisches Buch und nahm es überall mit hin, selbst in die Schule und nutzte jede freie Minute, um den Orden des Phönix zu lesen (und das fünfte Buch war ja schon ein groÃer Brocken, auch vom Gewicht her Augenzwinkern ). Von Sirius' Tod war ich einigermaÃen überrascht und doch war ich erleichtert, dass es nicht Hagrid getroffen hat. Ich las mich immer weiter in Foren ein und als JKR ihre eigene kleine Rätsel-Seite online stellte, war ich mehr als begeistert. Ich fand es sehr schön, wie sie immer wieder kleine Hinweise und Aufgaben streute. SchlieÃlich schrieb ich sogar eine Facharbeit im Fach Deutsch über Rowling. Harry Potter hat insofern mein Leben sehr beeinflusst, dass ich mehr Freude am Englischen und auch Lateinischen hatte (durch Gebrauch von lateinischen Zaubersprüchen und Rückgriff auf Fabel- oder Mythologiewesen). Ich denke, Harry Potter war auch der Anstoà für mich, Anglistik zu studieren und mich mehr mit Literatur zu beschäftigen. Meine Bachelor-Arbeit hatte den Titel: Fooling the Reader: Narrative Misdirection in Rowling's "Harry Potter"-Series. Natürlich muss ich dazu sagen, dass die intensive Beschäftigung mit der HP-Reihe schon meine Wahrnehmung dieser beeinflusst hat. Ich wollte wirklich jedes kleine Stückchen analysieren und hatte mir einschlägige Werke wie den Ultimate Unofficial Guide to the Mysteries of Harry Potter (Analysis of Books 1-4) und dann noch den Guide zu Band 5 zugelegt, wo wirklich jeder Clue aufgezeigt und analysiert wurde.

Ãberflüssig zu erwähnen, dass ich mir Band 6 und 7 auch sofort auf englisch vorbestellt hatte und innerhalb weniger Stunden/Tage durchgelesen hatte. Bei Band 7 bin ich sogar zu einem Mitternachts-Verkauf gefahren, um das einmal miterleben zu dürfen. Es war eher unspektakulär, aber ich habe es nicht bereut. Grinsen Im Vorfeld gab es ja bekanntlich diese Spoiler verschiedener Art. Ich muss gestehen, dass ich sie alle gelesen habe. Im Nachhinein habe ich es bereut. Zwar waren auch einige dabei, die so absurd waren, dass sie einfach nicht stimmen konnten (ich erinnere mich an das Gerücht, dass Harry eine grüne Fackel findet, die alles Böse tötet âHarry Potter and the Green Flame Torchâ war da der Arbeitstitel :-D und auch solche, wo es heiÃt, Harry hätte alles nur geträumt und wacht im Schrank unter der Treppe auf ... Augen rollen ), aber es war eben auch das richtige Buch darunter. So hat jemand sehr viele Seiten vom Original-Buch abfotografiert und auch den Epilog gespoilert. Alle haben sich über die Namen Hugo und Albus Severus lustig gemacht und meinten, JKR würde ihren Charakteren nie solche Namen geben ⦠tja, das erwies sich dann ja als Trugschluss. Einige fanden den Epilog etwas zu kitschig und ich muss sagen, dass ich mir unter dem Epilog etwas anderes vorgestellt hatte. Rowling erwähnte in der Doku âHarry Potter and meâ, dass sie den Epilog schon geschrieben hat und darin erzählt wird, was aus den Figuren wird, wenn sie Hogwarts verlassen haben. Allerdings dachte ich, dass der Epilog allgemeiner ausfallen wird, wo sehr viel mehr Charaktere behandelt werden. Der Epilog mag etwas kitschig rüberkommen, aber man darf nicht vergessen, dass Rowling diesen schon Jahre vorher geschrieben hatte oder zumindest eine genaue Vorstellung von ihm hatte und es schlieÃlich der Abschluss ihres Babys war. Insofern geht der Epilog für mich schon in Ordnung. Enttäuscht war ich nur von mir, dass ich den echten Spoiler zu Band 7 gelesen habe und dies hat die Freude, Deathly Hallows endlich in den Händen zu halten, leider etwas geschmälert. Als ich das Buch dann durch hatte, war ganz schön traurig und mir wurde bewusst, dass ich jetzt auf kein weiteres Buch mehr hinfiebern kann. Natürlich wusste ich das schon vorher, aber wenn man dann das Buch endgültig zumacht, bleibt schon etwas Traurigkeit zurück.

Den Ablauf von HP 7 hatte ich mir auch ganz anders vorgestellt. Ich kann jetzt nicht mehr unbedingt sagen wie, aber bestimmt nicht so, wie es dann gekommen ist. Eine Theorie, die ich hatte, war, dass Harry die Horkruxe vielleicht durch den Vorhang in der Mysteriumsabteilung wirft und dass wir auf jeden Fall noch mehr von der Abteilung und den Raum der Liebe usw. sehen würden. Da gingen meine Erwartungen aber leider in eine ganz falsche Richtung. Sehr spannend fand ich im Vorfeld auch die wöchentlichen Podcasts von The Leaky Cauldron, Pottercast genannt. Gerade die Diskussionen zur Coververöffentlichung waren sehr interessant und aufschlussreich und lenkten mein Denken das ein und andere Mal in eine ganz neue Richtung. Zu den Horkruxen hatte ich auch noch eine Theorie, und zwar wird im Stein der Weisen erwähnt, dass im Schaufenster von Ollivander ein einzelner Zauberstab auf einem Kissen liegt und ich war der festen Ãberzeugung, dies wär der Ravenclaw-Horcrux Fröhlich

Allgemein möchte ich noch sagen, dass ich es in/ab Buch 5 toll fand, wie plötzlich auf vorhergehende Ereignisse eingegangen wurde. Buch 1-4 waren jeweils Abenteuer für sich und im jeweiligen Buch wurde nie auf vorhergehende Ereignisse aus vorigen Büchern eingegangen. Ab Buch 5 und speziell im Buch 5 werden die Geschehnisse aus Buch 1-4 erst richtig verarbeitet und machen Harry zu einer Figur mit mehr emotionalem Tiefgang. Wie man plötzlich in den Okklumentik-Stunden mit Snape etwas aus Harrys Kindheit erfährt, finde ich überaus spannend. Ãhnlich verhält es sich mit der Backstory zu Snape, dass er und Harry in gewisser Weise eine Vorgeschichte durch Lily verbindet. Dies sind die Momente, die ich in HP so liebe. Genauso aber die traurigen Momente. Ich weià nicht, wie JKR es geschafft hat, aber bei Dumbledores Beerdigung konnte ich nicht aufhören, zu weinen. Auch Dobbys Tod und Harrys Entscheidung, sich dem Tod zu stellen und dass seine Lieben ihn auf diesen Weg begleiten hat mich zum Weinen gebracht. Diese Emotionen machen für mich die Harry-Potter-Reihe aus und ich bereue keine Minute, in der ich mich mit HP beschäftigt habe.

Das waren jetzt erstmal meine Gedanken dazu. Ich hoffe, dass sie nicht zu durcheinander geraten sind und ihr mir folgen konntet :-)

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Berenice: 28.10.2014 12:38.

28.10.2014 12:36 Berenice ist offline E-Mail an Berenice senden Beiträge von Berenice suchen Nehme Berenice in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hier wurden ja schon mehrfach die vorab veröffentlichten Cover erwähnt.

Der Carslsen-Verlag hatte jedenfalls für HP7 (für HP4 bis HP6 gab es auch Alternativcover, aber da weià ich nicht, ob die zur Wahl gestellt wurden) der Lesergemeinde zwei Cover zur Auswahl gestellt. Man konnte online darüber abstimmen, wozu auch auf Xperts aufgerufen worden war mit dem entsprechenden Link. Zur Erinnerung - das Alternativcover sah so aus:



Ich habe mich aber - in Kenntnis der Story, denn die englische Ausgabe war zu diesem Zeitpunkt schon lange auf dem Markt - doch für das Cover entschieden, das dann auch verwendet wurde, da dieses Cover die Schlüsselszene des ganzen Buches wenn nicht gar der kompletten Buchreihe darstellte. Das Alternativcover zeigte zwar einen überaus actionreichen Moment, aber dieser Moment war nicht weiter tragend für die Story.

__________________

28.10.2014 20:51 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 55
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich war - und bin - vom siebenten Band sehr enttäuscht und habe dies ja hier im Forum mehrfach geäuÃert. Hauptsächlich hatte mich der Werdegang von Severus Snape interessiert (vgl. hier: ) und wir hatten ja verschiedene Theorien - unter anderem in diesem Thread - andiskutiert. Dass Harry ein Horcrux war, wurde in dem entsprechenden Thread ja auch vermutet (). Der Titel: "Deathly Hallows" war von JKR clever gewählt, weil ich eine Theorie von Polaris sehr gut fand, nach der die Artefakte der Gründer von Hogwarts in diesem Buch eine Rolle spielen und nach dem Motto: "Wecke nie einen schlafenden Drachen" sich die Artefakte - und die Gründer als eine Art Untote? - sich gegen Voldemort erheben würden. Ich hatte vor allem gedacht, dass die Liebe bei der Ãberwindung Voldemorts eine starke Rolle spielen würde. Als dann kurz vor dem Erscheinen mit "Hugo" der Inhalt verraten wurde, konnte ich ihn nicht glauben. Ich konnte und wollte nicht glauben, dass Rowling einen solchen Weg ging, wie sie ihn gegangen ist. Viele Fragen blieben offen und vor allem die Wandlung der mysteriösen und geheimnisvollen "Byron"-Figur von Severus Snape habe ich so nicht erwartet. Auch die charakterliche Entwicklung von Dumbledore - ich hatte ja einen entsprechenden Thread gestartet () - überzeugte mich nicht. Daher war - und blieb - ich von dem Band enttäuscht. Einzelheiten werden dann ja in den einzelnen Kapiteln auch hier diskutiert werden.

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Bernhard Nowak: 31.10.2014 16:42.

31.10.2014 16:23 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 26

Themenstarter Thema begonnen von Stretz


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




















































__________________



Dieser Beitrag wurde 9 mal editiert, zum letzten Mal von Stretz: 13.12.2014 21:58.

31.10.2014 19:31 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Seiten (41): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃe Halle » Bücher » Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes » Der Reread 2014/2015 - Teil 7

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH