Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Warum wir uns auf "Fantastische Tierwesen" freuen... (Forum: Filme allgemein)   30.07.2016 16:07 von Alan Snape   6.537 34   18.11.2016 23:11 von JasiLu  
Warum war Lupin Sirius verdächtigt? (Forum: Buch 3 - Harry Potter und der Gefangene von Askaban)   19.06.2016 13:14 von Exkalipoor   1.985 7   29.07.2016 16:28 von gardo  
Warum kein Pflanzenname für Harry? (Forum: Bücher allgemein)   19.02.2016 12:41 von Annemaus   1.514 2   19.02.2016 19:19 von Teekon  
Warum sind die Zauberer so weltfremd (Forum: Bücher allgemein)   12.02.2014 14:27 von Jon K Bowling   8.661 30   15.12.2015 21:36 von Sebbe  
Warum verwendet Voldemort kein Felix felicis? (Forum: Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes)   03.05.2014 21:04 von Oliver   3.005 5   26.09.2015 22:27 von Peeves3000  

Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Charaktere » Warum war Pettigrew in Gryffindor? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Warum war Pettigrew in Gryffindor?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
_Benny_ _Benny_ ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-39998.png

Dabei seit: 13.11.2007
Alter: 26



Warum war Pettigrew in Gryffindor? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das kann ich mir einfach nicht erklären. Nichts was er getan hat, zeugt von irgendeiner Art von Mut!

__________________
''

Created by Chio breites Grinsen Danke Sundance für das Ava breites Grinsen
19.07.2013 13:51 _Benny_ ist offline E-Mail an _Benny_ senden Beiträge von _Benny_ suchen Nehme _Benny_ in deine Freundesliste auf
SynthiaSeverin SynthiaSeverin ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.11.2012
Alter: 33
Herkunft: Stadt mit altem Schloss ;)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

niemand in Harry Potter ist unfehlbar... auch Hüte nicht breites Grinsen breites Grinsen breites Grinsen

__________________



19.07.2013 15:45 SynthiaSeverin ist offline E-Mail an SynthiaSeverin senden Beiträge von SynthiaSeverin suchen Nehme SynthiaSeverin in deine Freundesliste auf
Patronus Patronus ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63120.jpg

Dabei seit: 16.02.2013
Alter: 27
Pottermore-Name: DreamStone11258



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Naja, man kann ja auch mit Negativen argumentieren Augenzwinkern
Für Ravenclaw ist er zu dumm, für Hufflepuff fehlt ihm die Loyalität und für Slytherin war er nicht schlau und listig genug. Ob er zu dem Zeitpunkt in irgendeiner Weise ehrgeizig war wissen wir auch nicht.
Ansonsten haben wir ja in den Heiligtümern des Todes gesehen, dass er (wenn er sich überwindet) auch Mut zeigen kann. Damit meine ich die Stelle, bei der er Voldemorts Befehl verweigert.
Ich mein, für einen echten Gryffindor reicht das natürlich nicht, aber in irgendein Haus musste er ja schließlich kommen. Und wie SynthiaSeverin schon gesagt hat, auch der Hut ist nicht unfehlbar breites Grinsen
Aber ich glaube die Hauseinteilungen sind sowieso viel zu überbewertet. Man schaue sich nur einen gewissen Ravenclaw namens Lockhart an...

__________________

19.07.2013 16:20 Patronus ist offline E-Mail an Patronus senden Beiträge von Patronus suchen Nehme Patronus in deine Freundesliste auf
SynthiaSeverin SynthiaSeverin ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.11.2012
Alter: 33
Herkunft: Stadt mit altem Schloss ;)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Also ich finde, erst zu Sirius zu gehen, dem kurz vor knapp flau wird und ihn von der Verantwortung, Geheimniswahrer zu werden, zu erlösen, dann die Potters bei Voldemort verpfeifen, am Ende ein spektakuläres Inferno inszieren, es Sirius in die Schuhe schieben, dabei auch den eigenen Tod vortäuschen (indem man einen Finger von sich am Tatort zurücklässt) um die nächsten 13 Jahren als Haustier einer Zaubererfamilie immer "up to date" zu sein ist schon sehr listig!

Ehrgeiz ist die Frage der Definition. Wie man an Slughorn sieht, wollen auch nicht alle Slytherin in der Reihe glänzen, aber sich doch irgendwo im Ruhm der anderen sonnen. Sirius sagt über Pettigrew, dass er immer die Gegenwart von mächtigen Zauberern gesucht habe. Ich sehe da schon einen gewissen Ehrgeiz.

Lockhart hätte ich auch nach Slytherin gesteckt - gerissen und ehrgeizig war der allemal und bereit, alles zu tun, um sein Ziel zu erreichen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Aber insgesamt hast du mit der Überbewertung der Häusereinteilung Recht. Sagt ja auch DD zu Snape breites Grinsen

__________________



19.07.2013 16:45 SynthiaSeverin ist offline E-Mail an SynthiaSeverin senden Beiträge von SynthiaSeverin suchen Nehme SynthiaSeverin in deine Freundesliste auf
Patronus Patronus ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63120.jpg

Dabei seit: 16.02.2013
Alter: 27
Pottermore-Name: DreamStone11258



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Also ich finde, erst zu Sirius zu gehen, dem kurz vor knapp flau wird und ihn von der Verantwortung, Geheimniswahrer zu werden, zu erlösen, dann die Potters bei Voldemort verpfeifen, am Ende ein spektakuläres Inferno inszieren, es Sirius in die Schuhe schieben, dabei auch den eigenen Tod vortäuschen (indem man einen Finger von sich am Tatort zurücklässt) um die nächsten 13 Jahren als Haustier einer Zaubererfamilie immer "up to date" zu sein ist schon sehr listig!

Ehrgeiz ist die Frage der Definition. Wie man an Slughorn sieht, wollen auch nicht alle Slytherin in der Reihe glänzen, aber sich doch irgendwo im Ruhm der anderen sonnen. Sirius sagt über Pettigrew, dass er immer die Gegenwart von mächtigen Zauberern gesucht habe. Ich sehe da schon einen gewissen Ehrgeiz.

[/quote]

Hmm, da hast du natürlich Recht, habe darüber gerade nicht wirklich nachgedacht Augenzwinkern Slytherin wäre dann schon passend für ihn...außer, er hat sich wie Harry bewusst dagegen entschieden. Der Hut berüclsichtigt ja auch solche Dinge.

__________________

19.07.2013 17:53 Patronus ist offline E-Mail an Patronus senden Beiträge von Patronus suchen Nehme Patronus in deine Freundesliste auf
_Benny_ _Benny_ ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-39998.png

Dabei seit: 13.11.2007
Alter: 26

Themenstarter Thema begonnen von _Benny_


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Also ich finde, erst zu Sirius zu gehen, dem kurz vor knapp flau wird und ihn von der Verantwortung, Geheimniswahrer zu werden, zu erlösen, dann die Potters bei Voldemort verpfeifen, am Ende ein spektakuläres Inferno inszieren, es Sirius in die Schuhe schieben, dabei auch den eigenen Tod vortäuschen (indem man einen Finger von sich am Tatort zurücklässt) um die nächsten 13 Jahren als Haustier einer Zaubererfamilie immer "up to date" zu sein ist schon sehr listig!

Ehrgeiz ist die Frage der Definition. Wie man an Slughorn sieht, wollen auch nicht alle Slytherin in der Reihe glänzen, aber sich doch irgendwo im Ruhm der anderen sonnen. Sirius sagt über Pettigrew, dass er immer die Gegenwart von mächtigen Zauberern gesucht habe. Ich sehe da schon einen gewissen Ehrgeiz.

Lockhart hätte ich auch nach Slytherin gesteckt - gerissen und ehrgeizig war der allemal und bereit, alles zu tun, um sein Ziel zu erreichen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Aber insgesamt hast du mit der Überbewertung der Häusereinteilung Recht. Sagt ja auch DD zu Snape breites Grinsen [/quote]
Dass man die Einteilung nicht zu ernst sollte, stimmt schon. breites Grinsen
Aber finde ihn halt auch eher durchtrieben und auch sein ganzes Auftreten passt irgendwie nicht ins Haus. War aber vielleicht auch, um zu zeigen, dass auch Gryffindor "schwarze" Magier hervorgebracht hat, wobei das auch relativ gesehen ist, da er sich einfach dem anschliesst, der gerade an der Macht ist.

Lockhart finde ich in Ravenclaw gar nicht soooo falsch. Da man auch erst mal die ganzen klugen Zauberer und Hexxen auftreiben und deren Gedächtnis modifizieren muss. Grinsen

__________________
''

Created by Chio breites Grinsen Danke Sundance für das Ava breites Grinsen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von _Benny_: 19.07.2013 18:12.

19.07.2013 18:12 _Benny_ ist offline E-Mail an _Benny_ senden Beiträge von _Benny_ suchen Nehme _Benny_ in deine Freundesliste auf
Deviela Deviela ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 23.01.2015
Alter: 33
Pottermore-Name: FlammeEinhorn26299



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


wohl kaum. habt ihr seine Charakter Beschreibung auf Pottermore gelesen?
der Kerl war zwar (zumindest in seiner Schulzeit in Hogwarts) grundsätzlich nicht untalentiert, aber wenn er nicht irgendwo der beste war, verlor er schnell das Interesse. er hat alles was er getan hat, nur getan um im Mittelpunkt stehen zu können! wenn ein Fach, oder ein Wettbewerb, oder was auch immer, diesen zweck nicht erfüllte, wurde es schnell uninteressant.
und um einfach so zu lernen, ohne den Motivator das er dafür bewundert werden würde, war er zu faul. und genau DA haben wir den Knackpunkt, warum er niemals nach Slytherin gekommen wäre. er war FAUL! man mag den Slytherins Hinterhältigkeit und eine unleugbare wilde Aura und Vorliebe für List und Tücke nachsagen können, aber wenn es eine Sache gibt, die man ihm niemals nachsagen kann, dann ist es Faulheit.
Dieses haus ist mehr als anderen vom Ehrgeiz getrieben mächtig und berühmt zu sein! und sein wir ehrlich nicht jeder ist so dumm, zu glauben das er oder sie das ohne eine ordentliche Portion Ehrgeiz und Arbeitseifer erreichen kann. es mag zwar stimmen, das Lockhart auf den ersten blick wegen seiner rücksichtlosen medien-geilheit nach slytherin passen würde, doch auf den zweiten blick war er dafür einfach nicht ehrgeizig genug!
wie faul er wirklich war erkennt man an seiner Unfähigkeit in band zwei. die magischen Fähigkeiten die er einst zweifellos besessen haben muss, waren komplett eingerostet und unbrauchbar. und warum? weil er sie nie benutzt hat! er war immer nur mit seinem Rampenlicht Dasein beschäftig und alles andere stehen und liegen lassen. was ihm sein leben nicht bequemer und leichter (oder bekannter) machte wurde nicht gebraucht, nicht benutz und dementsprechend verlernt.

zum Thema pettigrew: hmm gut frage. ich stimme da mit patronus überein. die negations-Theorie greift hier enorm. aber slytherin wäre wohl eindeutig das falsche haus für ihn gewesen. dafür hatte der kleine einfach nicht die notwendigen Qualifikationen. er war weder ehrgeizig noch gerissen genug. und vor allem, kuckt euch doch an wie er in der Schüler Zeit beschrieben worden ist! klein piepsig, leicht zu beeindrucken und nicht gerade nervenstark. in slytherin wäre er binnen 3 tagen zusammengebrochen, selbst wenn er dorthin gekommen wäre. und seien wir ehrlich das wäre niemals passiert! slytherin sucht nach Leuten mit potential für Macht und Ruhm, nicht nach nicht nach kleinen Schwächlingen, wie Peter es seinerzeit gewesen ist...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Deviela: 23.01.2015 15:05.

23.01.2015 15:03 Deviela ist offline E-Mail an Deviela senden Beiträge von Deviela suchen Nehme Deviela in deine Freundesliste auf
LuvsSnape LuvsSnape ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-57990.jpg

Dabei seit: 09.03.2011
Alter: 22
Herkunft: Tamerlane House; gelegentlich Hogwarts und Cair Paravel; Zweitwohnsitz in Valedale



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Auf jeden Fall waren James, Sirius und Lupin mit ihm befreundet. Und JKR ist eine viel zu gute Autorin, um Pettigrew "flach" zu lassen. Ich denke, dass er vielleicht durchaus mutiger war, als er noch jung war. Wer weiß schon, weshalb er so geworden ist? Gleichzeitig, wollte er wohl auch nach Gryffindor.

__________________

23.01.2015 16:28 LuvsSnape ist offline E-Mail an LuvsSnape senden Beiträge von LuvsSnape suchen Nehme LuvsSnape in deine Freundesliste auf
Deviela Deviela ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 23.01.2015
Alter: 33
Pottermore-Name: FlammeEinhorn26299



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


James und Sirius hätten Peter noch nicht einmal bemerkt wenn remus nicht gewesen wäre! als geplagter Werwolf der er war hatte er immer einen sinn für schwächere und unbeachtete. deshalb hat er sich um Peter auch gekümmert, nur so ist er ins Team gekommen. zumindest laut Pottermore.
andererseits, da James und Sirius in ihre Schulzeit sehr von sich überzeugt gewesen sind, dürfte ihnen die Bewunderung die ihnen von Peter entgegengeschlagen ist, zweifellos gefallen haben.
was Mut angeht, nun wahrer Mut liegt nicht im fehlen von angst, sondern bezeichnet die kraft seine Ängste zu überwinden. vielleicht hatte er zu beginn andere Ängste und das potential und den willen sie hinter sich lassen zu wollen? ich denke du hast recht. zu beginn war er vllt wirklich mutiger als erwachsener. spätestens als er von Voldemort gebrochen und rekrutiert worden war dürfte es bei ihm jedoch zu einem psychischen (um)bruch gekommen sein. so ist der Mensch eben, er entwickelt sich ständig weiter und verändert sich. manchmal zum guten (wie James der aus seiner arroganten Angeber-zeit herausgewachsen ist und sich zu einem anständigen Mann entwickelt hat) und manche eben zum schlechten...
23.01.2015 21:10 Deviela ist offline E-Mail an Deviela senden Beiträge von Deviela suchen Nehme Deviela in deine Freundesliste auf
LuvsSnape LuvsSnape ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-57990.jpg

Dabei seit: 09.03.2011
Alter: 22
Herkunft: Tamerlane House; gelegentlich Hogwarts und Cair Paravel; Zweitwohnsitz in Valedale



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ich denke, das trifft es.

__________________

23.01.2015 22:12 LuvsSnape ist offline E-Mail an LuvsSnape senden Beiträge von LuvsSnape suchen Nehme LuvsSnape in deine Freundesliste auf
Deviela Deviela ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 23.01.2015
Alter: 33
Pottermore-Name: FlammeEinhorn26299



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

ich glaube aber das Peter im allgemeinen ab schon anfällig für die dunkle Seite war. er hat sich immer im schatten derer gesuhlt die grad an der macht waren. Peter zu unterwerfen dürfte also ein Kinderspiel für Voldemort gewesen sein, egal ob der Winzling nun feige war oder nicht...

seine Zuordnung nach gryffindor bleibt also auf jeden fall ein Rätsel. zumindest für mich.
25.01.2015 17:50 Deviela ist offline E-Mail an Deviela senden Beiträge von Deviela suchen Nehme Deviela in deine Freundesliste auf
LuvsSnape LuvsSnape ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-57990.jpg

Dabei seit: 09.03.2011
Alter: 22
Herkunft: Tamerlane House; gelegentlich Hogwarts und Cair Paravel; Zweitwohnsitz in Valedale



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Mit der "dunklen" Seite hat das aber nicht viel zu tun. Ein Gryffindor kann genauso gut und böse sein, wie jeder andere.

__________________

25.01.2015 18:58 LuvsSnape ist offline E-Mail an LuvsSnape senden Beiträge von LuvsSnape suchen Nehme LuvsSnape in deine Freundesliste auf
Deviela Deviela ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 23.01.2015
Alter: 33
Pottermore-Name: FlammeEinhorn26299



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

wahre worte. außerdem neigen gryffindors generell gern dazu mit dem was sie sind und haben anzugeben. nicht gerade ein schmeichelhafter Zug. aber ich denke jedes Haus hat seine stärken und schwächen.

nur bleibt mir trotzdem ein Rätsel wie Peter nach Gryffindor gekommen ist. naja aber wie Patronus schon sagte für Huffelpuff fehlte ihm die Loyalität und für Slytherin die nerven... und für Ravenclaw wohl der Grips. ich denke immer noch das Patronus recht hat mit seiner Theorie. es ging wohl wirklich nicht darum in welches haus er am besten passte sondern in welches er am wenigsten passte. und das mit punktweisen Ausschluss verfahren dann entschieden worden ist, dass bei ihm griffendor das kleinste übel ist. der Sprechende Hut bewertet ja nicht nach Fähigkeiten sondern nach Persönlichkeit...
25.01.2015 19:25 Deviela ist offline E-Mail an Deviela senden Beiträge von Deviela suchen Nehme Deviela in deine Freundesliste auf
LuvsSnape LuvsSnape ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-57990.jpg

Dabei seit: 09.03.2011
Alter: 22
Herkunft: Tamerlane House; gelegentlich Hogwarts und Cair Paravel; Zweitwohnsitz in Valedale



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich denke Pettigre gehört zu den Charakteren, deren Persönlichkeit man am schlechtesten einschätzen kann. Es ist nicht auszuschließen, dass er Mut besitzt, wenn ich da nur an den letzten Band denke.

Was Stärken und Schwächen der Häuser betrifft.... Ich denke es ist ganz geschickt gemacht, dass alle Häusertypischen Eigenschaften absolut neutral sind und nichts mit "gut" oder "böse" zu tun haben.

__________________

25.01.2015 21:50 LuvsSnape ist offline E-Mail an LuvsSnape senden Beiträge von LuvsSnape suchen Nehme LuvsSnape in deine Freundesliste auf
Deviela Deviela ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 23.01.2015
Alter: 33
Pottermore-Name: FlammeEinhorn26299



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

denke ich auch. stärken und schwächen haben sie alle. und das gute und böse steckt wohl wirklich in uns allen... deshalb werden die Schüler auch nicht nach Gesinnung, sondern nach anderen Qualitäten ausgesucht.

abgesehen davon mag ich Wurmschwanz einfach nicht...
26.01.2015 20:05 Deviela ist offline E-Mail an Deviela senden Beiträge von Deviela suchen Nehme Deviela in deine Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Charaktere » Warum war Pettigrew in Gryffindor?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH