Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
3 Dateianhänge enthalten Schuldig oder Unschuldig? (Forum: Koboldstein-Klub)   09.03.2014 18:57 von Lily-Petunia   119.693 4.131   26.06.2017 23:08 von Schneeh├Ąschen  
6 Dateianhänge enthalten Harry-Potter-Treffen in Berlin! Jeder ist herzlich Wil [...] (Forum: King's Cross)   17.08.2004 14:47 von GinnyWeasley   116.160 910   20.05.2017 16:52 von potterspinnerin  
Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken (Forum: B├╝cher allgemein)   29.01.2016 19:47 von Lord_Slytherin   8.114 26   12.05.2017 22:03 von Lord_Slytherin  
[User-Fanfiction] Die FFs von BlackWidow, der Autorin mit dem Faible fü [...] (Forum: User-Fanfictions)   19.08.2011 21:07 von BlackWidow   50.401 275   29.04.2017 16:18 von BlackWidow  
1 Dateianhänge enthalten Der User nach mir... (Forum: Koboldstein-Klub)   24.07.2011 17:59 von Der Bozz   324.841 8.103   28.04.2017 13:06 von Schneeh├Ąschen  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 5 - Harry Potter und der Orden des Phönix » Der Reread 2013/2014 - Teil 5 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (84): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Reread 2013/2014 - Teil 5 5 Bewertungen - Durchschnitt: 9,605 Bewertungen - Durchschnitt: 9,605 Bewertungen - Durchschnitt: 9,605 Bewertungen - Durchschnitt: 9,605 Bewertungen - Durchschnitt: 9,60
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 26



Der Reread 2013/2014 - Teil 5 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen





















































__________________



Dieser Beitrag wurde 14 mal editiert, zum letzten Mal von Stretz: 17.08.2013 14:12.

28.06.2013 23:40 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 55
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

29.06.2013 12:13 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 26

Themenstarter Thema begonnen von Stretz


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

So sehr ich die deutsche Ãťbersetzung auch mag, schade ist es schon, dass der Wortwitz verloren geht. Hier sieht man es wieder sehr deutlich. Bei Rowing heiÃčt das Kapitel: "Dudley Demented", was eine schöne Anspielung auf die Vorfälle in diesem Kapitel ist. To dement somebody bedeutet ja jemanden verrückt machen.

@Lord_Slytherin
Ich muss mir den 2ten Film nochmal ansehen, aber öffnet Percy das Fenster nicht nach auÃčen, um die Post reinzuholen ? Wenn ich mich täusche, dann hat Rowling eben einfach an Flügelfenster gedacht, die man "aufstöst". Zumindest das AufstoÃčen eines Fensters hab ich schon öfters gelesen.

__________________



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Stretz: 29.06.2013 12:34.

29.06.2013 12:33 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
thefatlady thefatlady ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63063.jpg

Dabei seit: 25.09.2011
Herkunft: Irgendwo im Nirgendwo
Pottermore-Name: LumosWave6587



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Nach auÃčen öffnende Fenster wären beim Fensterputzen aber ziemlich unpraktisch...

Und ich dachte, dass erkennen im dritten Band läge am Licht der Patronus- Versuche.

__________________
Aleera Smith





29.06.2013 12:43 thefatlady ist offline E-Mail an thefatlady senden Beiträge von thefatlady suchen Nehme thefatlady in deine Freundesliste auf
Lily-Petunia Lily-Petunia ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62993.jpg

Dabei seit: 25.10.2012
Alter: 41
Herkunft: Baden-Württemberg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ãťber die Fehler in Sachen "zeitlicher Zusammenhang" versuche ich mich schon lange nicht mehr aufzuregen. Das zieht sich irgendwie durch alle 7 Bände. Ist wohl eindeutig ein Element, auf das JKR nicht so viel Wert gelegt hat. Am Anfang habe ich mich sehr daran gestört. Aber mittlerweile akzeptiere ich diese "Fehler" oder lese darüber weg.

Nun zum ersten Kapitel des 5. Buches:
Ein Kapitel, dass ich persönlich sehr gerne mag, auch wenn es nicht zu meinen liebsten gehört. Die Stimmung ist auf jeden Fall sehr mitreiÃčend: Spannend, humorvoll, düster und geheimnisvoll. Besonders den Umgang des Ehepaars Dursley mit der drohenden Gefahr finde ich sehr gelungen dargestellt. Applaus (ich weiÃč, das gehört eher ins nächste Kapitel!)

Dass beim Haus der Dursleys die Fenster offensichtlich nach auÃčen aufgehen, ist mir nie wirklich merkwürdig vorgekommen. Ich meine, ummöglich ist es ja nicht. Daher habe ich es immer als Tatsache akzeptiert und hingenommen.

Sehr überrascht hat mich das "Outing" von Mrs Figg! Damit hätte ich irgendwie nicht gerechnet. Aber ich finde es sehr interessant und JKR hat diese "Wendung" wunderbar in die Geschichte eingebaut. Es wirkt auf jeden Fall nicht aufgesetzt, sondern im Rückblick auf die bisherigen Bände passend. Ich habe mich sehr gefreut, mehr über die schrullige, alte Nachbarin der Dursleys zu erfahren.

Auch für Harrys negative Grundstimmung, die sich bereits in diesem Kapitel ankündigt, habe ich durchaus Verständnis. Obwohl ich dazu sagen muss, dass ich ohnehin davon überzeugt bin, dass die wachsende Verbindung zwischen Harrys und Voldemorts Geist, der Hauptgrund für die ungewohnte Aggressivität und Wut des Jungen ist. Selbstverständlich spielen auch die äuÃčeren Umstände eine nicht ganz unwichtige Rolle. Aber Ãärger hatte Harry auch davor schon zu Genüge, hat sich aber trotzdem nie wie ein komplettes A.... aufgeführt.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lily-Petunia: 29.06.2013 13:24.

29.06.2013 13:20 Lily-Petunia ist offline Beiträge von Lily-Petunia suchen Nehme Lily-Petunia in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Dieses Kapitel ist auch eins meiner absoluten Favoriten.

Ein Grund wurde schon genannt: Die atmosphärische Dichte. Man kann sehr gut Harrys Wut und Frustration nachvollziehen, und man schwitzt förmlich mit. Eine der besten Schilderungen eines heiÃčen Sommers, die ich gelesen habe.

Ich habe die Neigung, fiktionale Texte, sofern sie nach Zeit und Ort genau positioniert sind, auf reale Ãťbereinstimmungen zu überprüfen. Und siehe da: JKR hat dieses Mal die tatsächlichen Gegebenheiten richtig wiedergegeben!



Der weitere Grund ist, daÃč wir hier tatsächlich einmal tiefer in Harry eintauchen. Bisher haben wir ihn überwiegend aus der AuÃčensicht wahrgenommen, und selbst wenn es um Gedanken oder Gefühle ging, stellten sie immer eine Auseinandersetzung mit äuÃčeren Anlässen dar. Ansonsten erschien Harry immer als das einigermaÃčen liebenswürdige Waisenkind, das schwierige Verhältnisse erlebt hat und in seine Rolle hineingeworfen wurde.

Das ist jetzt anders: Wir erleben neben aller Wut und Frustration einen durchaus selbstbewuÃčten Harry, aber eben auch einen, der gerade dabei ist, sich von seiner Umgebung zu emanzipieren. Viele meinen, daÃč in HP5 das Thema Pubertät gut rübergebracht wird, meinen damit aber eher Harrys Ausfälle gegenüber Ron und Hermine im Hauptquartier, seine unreife Beziehung zu Cho oder seinen Kleinkrieg mit Umbridge. Ich finde, daÃč gerade in diesem die Pubertät besonders gut herauskommt, denn die besteht ja nicht nur in der Emanzipation von Autoritätspersonen (das wird in der Wohnzimmerfensterszene ja auch behandelt) oder darin, daÃč unter dem Bett auch ohne Erkältung gebrauchte Taschentücher oder ähnliches landen (wird nirgendwo behandelt und muÃč es auch nicht), sondern ganz allgemein in der Entwicklung einer eigenen Persönlichkeit.

Interessant finde ich vor allem den Dialog zwischen den Cousins, wo sich Harry einerseits als normaler Jugendlicher zeigt, andererseits aber eine geänderte Beziehung deutlich wird.

Und nicht nur Harrys Entwicklung (und Pubertät) wird gezeigt, sondern auch die von Dudley, der in eine wesentlich problematischere Richtung geht, auch wenn er weniger fett ist: Er schlägt, demoliert und raucht.

Dann habe ich aber zwei Kritikpunkte:



__________________

29.06.2013 14:44 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
Lily-Petunia Lily-Petunia ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62993.jpg

Dabei seit: 25.10.2012
Alter: 41
Herkunft: Baden-Württemberg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Also, ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die Dursleys Freude daran haben, die abgetragenen Sachen Dudleys, bevor Harry sie bekommt, noch einmal richtig zu ramponieren.
Und wer weiÃč: Vielleicht hat Dudley ja nicht nur von seinen Eltern Klamotten bekommen. Hin und wieder hat ihm vielleicht mal ein Verwandter (Tanta Magda breites Grinsen ) etwas "Gutes" tun wollen und etwas nicht ganz so modisches mit Markenqualität gekauft. Das wurde dann höchstens mal getragen, wenn besagter Verwandter zu Besuch war, und dann wurde es ziemlich schnell an Harry abgetreten.

__________________

29.06.2013 14:56 Lily-Petunia ist offline Beiträge von Lily-Petunia suchen Nehme Lily-Petunia in deine Freundesliste auf
thefatlady thefatlady ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63063.jpg

Dabei seit: 25.09.2011
Herkunft: Irgendwo im Nirgendwo
Pottermore-Name: LumosWave6587



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Was die Kleidung angeht, vermute ich, dass Dudley es bei seinen "Freizeitaktivitäten" durchaus öfters schafft, diese zu ramponieren oder so zu verdrecken, dass er sie selber waschen muss, damit seine Eltern und seine Sponsoren wie Tante Magda den Braten nicht riechen. Und wenn ein fünfzehnjähriger verwöhnter Junge versucht, Wäsche zu waschen, kommt es sicherlich zu ausgeleierten, eingelaufenen, verfärbten und verwaschenen Kleidungsstücken. Die er vermutlich seinem Cousin untergeschoben hat, um sie nicht selbst tragen zu müssen.
Ansonsten waren scheinbar kaputte Anziehsachen meines Wissens in den neunziger Jahren durchaus modern, und daher zum Teil auch schon in so einem Zustand in den (Designer-) Läden erhältlich.

__________________
Aleera Smith





29.06.2013 15:29 thefatlady ist offline E-Mail an thefatlady senden Beiträge von thefatlady suchen Nehme thefatlady in deine Freundesliste auf
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 26

Themenstarter Thema begonnen von Stretz


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das mit den Klamotten seh ich komplett anders:
Harry wird ja nicht mehr wie ein Tier Zuhause eingesperrt. Er läuft drauÃčen herum und die ganze Nachbarschaft weiÃč wo er wohnt und wer er ist - zumindest die Version die Vernon den Leuten erzählt. Harry wurde den Dursleys mehr oder weniger aufgebrummt und Vernon, Petunia und Dudley geben sich alle Mühe ihn nicht als Familienmitglied anzusehen. Vernon will, dass die Nachbarn Harry so wenig wie möglich mit seiner Familie in Verbindung bringen. Würde Harry plötzlich mit den neuesten Klamotten rumlaufen, dann würde er optisch zu den Dursleys passen und genau dass versuchen sie zu verhindern - deswegen auch die alten und ramponierten Klamotten. Erinner dich bloÃč mal an deine eigene Jugend. Bei mir war es zumindest so, dass ich meine alten Schuhe und Hosen geliebt habe und keine neuen wollte. Erst dann wenn sich schon quasi die ganze Verwandschaft aufgeregt hat, hab ich mir mal ein paar neue Sachen zugelegt.

Und dann wäre ja noch die Sache, dass die Dursleys mittlerweile Harry schon fast hobbymäÃčig gern schlecht behandeln. Ihm so gut wie neue Klamotten zu geben wäre für sie eine Qual.

__________________



Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Stretz: 29.06.2013 15:33.

29.06.2013 15:32 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Lily-Petunia Lily-Petunia ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62993.jpg

Dabei seit: 25.10.2012
Alter: 41
Herkunft: Baden-Württemberg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Wie Dudley im Rahmen seiner "Freizeitaktivitäten" seine Kleidung ramponiert, das kann ich mir sehr lebhaft vorstellen!! breites Grinsen
Doch ich kann mir nicht vorstellen, dass Dudley versucht seine Wäsche selbst zu waschen. Er weiÃč genau, dass seine Eltern, im Bezug auf ihn, die gröÃčten Scheuklappen der Welt besitzen. Sie legen ihm quasi für jedes noch so negative Verhalten eine mundgerechte Entschuldigung zurecht. Das erfährt man ja auch wieder in diesem Kapitel: Wann immer Dudley gedenkt nach Hause zu kommen, läuft unter "pünktlich". Und alles danach ist zu spät. Wenn er mit verdreckten und kaputten Klamotten nach Hause kommt, wird Onkel Vernon ihn wieder als" kleinen Rabauken" bezeichnen und Tante Petunia wird sagen: "Mein armer Duddybums. Na komm, wir holen dich aus diesen schrecklichen, verdreckten Klamotten raus. Es macht ja nichts, wenn die in der Wäsche nicht mehr sauber werden. Wir haben ja Harry!" Fröhlich Fröhlich

__________________

29.06.2013 17:13 Lily-Petunia ist offline Beiträge von Lily-Petunia suchen Nehme Lily-Petunia in deine Freundesliste auf
DoraThePan DoraThePan ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62560.jpg

Dabei seit: 20.02.2012
Alter: 212
Herkunft: Münchhausen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Was die Klamotten betrifft, so denke ich, dass Harry möglicherweise irgendein Teil mal abgekriegt hat, das zu eng gekauft worden ist, oder vielleicht auch mal eins, das nicht für Dudley bestimmt war, sondern von irgendeinem anderen (schlankeren) Verwandten stammte, und genau das trägt er seit Jahr und Tag. Er wird mit Sicherheit lieber mit gammeligen und kaputten Sachen rumlaufen als mit viel zu groÃčen Markenklamotten.

Was das Fenster betrifft: Bei den alten Doppelfenstern geht das äuÃčere Fenster nach auÃčen auf:
Ich kann mir vorstellen, dass sie im Ligusterweg sowas haben.

Mit den Zeiten, komisch, ich bin anscheinend die einzige, der das nicht aufgefallen ist. Ich hatte bisher nie ein Problem damit, dass es da um halb acht im Sommer schon dunkel wird.
30.06.2013 00:48 DoraThePan ist offline E-Mail an DoraThePan senden Beiträge von DoraThePan suchen Nehme DoraThePan in deine Freundesliste auf
Alan Snape Alan Snape ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 24.03.2009
Herkunft: Hessen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das mit den Klamotten hat Lily-Petunia auf den Punkt gebracht. Dudley käme doch nie und nimmer auf die Idee, seine Klamotten selbst zu waschen. Fröhlich
So dumm ist er ja auch nicht, er weiÃč, dass seine Eltern blind sind gegenüber Dingen, die er falsch gemacht haben könnte. Er schafft es ja auch die Geschichte mit Teebesuch bei Freunden durchzuziehen, ohne dass seine Eltern was merken.

Stimmt, so ein Fenster, was DoraThePan gezeigt hat, könnte ich mir auch vorstellen. Vielleicht ist es auch nicht das Fenster dirket, an dem Harr sich stöÃčt, sondern die Fensterläden... wie auch immer, ist mir bisher sowieso nicht aufgefallen, dass sich die allermeisten Fenster eigentlich nach innen öffnen. Cool

So, dann zum Kapitel an sich:
Keine Ahnung, woran das liegt, aber mir gefällt das Kapitel auÃčerordentlich gut! Vielleicht liegt es daran, dass ich es shcon lange nicht mehr gelesen habe (schätzungsweise 3 Jahre oder so her), oder dass es in direkter Anbindung an den 4. Band anders, "besser" scheint. Das Erlebte aus dem 4. ist halt alles noch sehr frisch.
Und wenn man das Kapitel zum allerersten Mal lesen würde, wäre es auch noch sehr spannend dazu. Man weiÃč, dass Voldemort irgendwo da drauÃčen rumläuft und es könnte ja theoretisch sein, dass er jeden Moment bei Harry auftaucht, wie er so durch die dunkeln StraÃčen läuft. AUch der Dementorenangriff ist sehr spannend geschrieben. Sogar ich fand es spannend, obwohl ich ja weiÃč, was passiert. Aber mir war z.B. nicht mehr bewusst, dass Dudley Harry im unpassendsten Moment zu Boden schlägt, Harry ohne seinen Zauberstab kurzzeitig komplett hilflos ist und dass ihm der Patronuszauber beinahe nicht gelungen wäre.
Dann ist mir noch aufgefallen, dass Harry zum ersten Mal bei einem Dementor nicht seine Mutter schreien hört, sondern Voldemort auf dem Friedhof ("Verneige dich vor dem Tod" usw.) Das und die Tatsache, dass er Dudley so harsch angeht als er Harrys Albträume nachäfft, zeigt, dass er das alles (verständlicherweise) noch nicht überwunden hat.

Mir kommt es hier so vor, dass Harry zwar nicht direkt panische Angst vor Voldemort hat, er sich aber dennoch fürchtet. Später, ich kann den Zeitpunkt gar nicht so genau festmachen, aber spätestens im 7. (eigentlich auch schon gegen Ende des 6.) hat Harry überhaupt keine Angst mehr, Voldemort gegenüber zu treten.

__________________

30.06.2013 12:29 Alan Snape ist offline E-Mail an Alan Snape senden Beiträge von Alan Snape suchen Nehme Alan Snape in deine Freundesliste auf
burkana burkana ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62849.png

Dabei seit: 07.01.2011
Alter: 21
Herkunft: Deutschland
Pottermore-Name: AsphodelusThestral29 814



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Was mir noch aufgefallen ist: In diesem Kapitel zaubert Harry, ohne den Zauberstab zu berühren:


AuÃčerdem zaubert er mit dem Lumoszauber, ohne dass es im Ministeriumsbrief erwähnt wird - in dem geht es nur um den Expecto Patronum.

__________________




- FG
- Tom Riddle
30.06.2013 13:33 burkana ist offline E-Mail an burkana senden Beiträge von burkana suchen Nehme burkana in deine Freundesliste auf
King_Kitty King_Kitty ist männlich
Schüler

Dabei seit: 26.07.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Es gibt tatsächlich Fenster die sich nach auÃčen öffnen! In Deutschland ist dies in der Regel nicht der Fall, andernort allerdings ist dies nicht unüblich.


Warum tauscht Harry eigentlich nicht ein wenig Zauberer-Geld in Muggel-Geld um?
Dann könnte er sich auch selbst neue, coole Klamotten kaufen?
30.06.2013 13:42 King_Kitty ist offline E-Mail an King_Kitty senden Beiträge von King_Kitty suchen Nehme King_Kitty in deine Freundesliste auf
LoonyRadieschen LoonyRadieschen ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63233.png

Dabei seit: 24.06.2013
Alter: 21
Herkunft: Ottery St. Catchpole
Pottermore-Name: Sandschatten26808



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Allerdings stand da neben seinem Ich aus der "Zukunft" auch der Patronus, der ja sehr hell leuchten soll. Ich könnte mir also denken, dass man sein Gesicht dadurch, dass es angeleuchtet wurde, trotz Dunkelheit erkennen konnte.

__________________
~ I believe in Sherlock Holmes~



*Ravenclaw*
30.06.2013 13:53 LoonyRadieschen ist offline E-Mail an LoonyRadieschen senden Beiträge von LoonyRadieschen suchen Nehme LoonyRadieschen in deine Freundesliste auf
Seiten (84): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 5 - Harry Potter und der Orden des Phönix » Der Reread 2013/2014 - Teil 5

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH