Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Ein Buch... (Forum: Literatur)   01.02.2008 16:27 von >Rumtreiberin<   37.466 154   14.04.2017 11:23 von eurydike  
Welches Buch ist zäh ?? (Forum: Bücher allgemein)   19.02.2007 10:23 von Tormentor   10.034 37   24.03.2017 10:30 von Witchcraft  
3 Buchstaben Spiel (Forum: Koboldstein-Klub)   07.01.2012 15:38 von Lisa Lupin   116.300 2.988   29.01.2017 14:23 von Magic_1  
Fehlende Buchstelle Deutsche Ausgabe S. 386 / 369 (Forum: Buch 3 - Harry Potter und der Gefangene von Askaban)   10.02.2007 12:30 von grabus   37.211 105   26.01.2017 22:02 von Lord_Slytherin  
3 Fragen (Slughorn -> Snape, Snapes Buch, Schüler in [...] (Forum: Hagrids Hütte)   02.12.2016 22:21 von Lehtis   3.730 6   08.12.2016 19:36 von Nise  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃe Halle » Joanne K. Rowling » Warum J.K. Rowling Dumbledore nicht im Buch outete » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Warum J.K. Rowling Dumbledore nicht im Buch outete 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5,50
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Ãhm. Harry ist da mit den Hauselfen auch scheiÃegal. Er nickt nur immer brav ohne zuzuhören wenn Hermine etwas sagt. Wüsste nicht, wieso Rons Art, seinen Senf dazu zu geben etwas mit seiner eventuellen Einstellung zu tun haben soll.
Ich könnte mir aber tatsächlich einen blöden Spruch vorstellen wie- "wieso das denn? Der hätte doch sicher Jede haben können, da brauch er doch nicht schwul zu werden"

Ãbrigens- viktorianisch.




Hm, ich hab mehr an Hanni und Nanni oder Dolly (40er) gedacht.

Und mal zurück zum eigentlichen Thema.
Also ein Grund, warum Dumbledore Harry in Kings Cross nichts gesagt hat, könnte sein, dass sich damit die Frage ob es echt ist oder es nur in seinem Kopf passiert. Da wollte sch ja JKR selbst auchnicht festlegen, wie man sich das vorzustellen hat.
Das meiste was Harry da erfährt, kann er sich ja alles selbst zusammenreimen und braucht nur Hilfe um die Teile zusammenzusetzen. Und da kann Harrys Unterbewusstsein sich auch Dumbledore vorgestellt haben.
Dass Dumbledore in Grindelwald verliebt war, ich glaub nicht dass Harry da drauf gekommen wäre und somit hätte JKR festgelegt, dass es tatsächlich Dumbledore ist.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Nise: 25.02.2013 14:26.

25.02.2013 14:23 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
Su2011
Schüler

images/avatars/avatar-59293.jpg

Dabei seit: 26.07.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

In Kings Cross wäre es auch blöd gewesen, gerade weil es ja nicht sicher ist, ob es nicht doch einfach Harrys Unterbewustsein war.

Aber Aberforth hätte ja so etwas in die Richtung sagen können oder es hätte Andeutungen in dem Buch geben können und Hermine hätte sagen können, dass sie überzeugt davon war, dass Dumbeldore verliebt war. Ron hätte dann irgendwas sagen können, von wegen "der doch nicht" und Harry hätte etwas sagen können: "Quatsch, Dumbledore kann er sich nicht als Teenager vorstellen, der sich normal verliebt."

Dann wäre es zwar nicht bestätigt worden, aber es hätte im Raum gestanden. Dann hätten die LEser selbst entscheiden können ob sie Hermine glauben oder nicht.
25.02.2013 14:41 Su2011 ist offline E-Mail an Su2011 senden Beiträge von Su2011 suchen Nehme Su2011 in deine Freundesliste auf
SynthiaSeverin SynthiaSeverin ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.11.2012
Alter: 33
Herkunft: Stadt mit altem Schloss ;)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Was aber hat Voldemorts Rumpfseele in Harry Unterbewusstsein zu suchen? Und DD sagt zu Harry "du hast vor der Rückkehr hier her weniger zu fürchten als er" (Voldemort). Das spricht eher für den Limbus. Diese Aspekte finde ich ehrlich gesagt mit der Unterbewusstseins-Theorie weniger vereinbar als dass Harry auf den Trichter kommt, dass DD vielleicht in Grindelwald verliebt gewesen sein könnte.

__________________



25.02.2013 14:49 SynthiaSeverin ist offline E-Mail an SynthiaSeverin senden Beiträge von SynthiaSeverin suchen Nehme SynthiaSeverin in deine Freundesliste auf
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Naja, dass Harry und Voldemort im Limbus sind, ist die eine Sache, aber wie soll Dumbledore darein kommen? Wieso darf er, wenn auch nur ein Stück, zurück?
Allerdings, wenn Harrys persönlicher Limbus für ihn aussieht wie Kings Cross, kann er sich auch Dumbledore dortrein "vorstellen".
25.02.2013 15:01 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
SynthiaSeverin SynthiaSeverin ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.11.2012
Alter: 33
Herkunft: Stadt mit altem Schloss ;)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Warum sollte das "Vorzimmer" oder "die Eingangshalle" des Jenseits zwangsläufig für Verstorbene gesperrt sein? Die Zwischenwelt ist ja nicht die Welt der Lebenden. Insofern wäre ein Auftauchen in der Zwischenwelt auch keine wirkliche Rückkehr. Dass Harrys persönlicher Limbus aussieht wie King's Cross ist für mich auch kein 100% sicheres Argument. Wenn der Raum der Wünsche die Gestalt annimmt, die sich eine Person wünscht, bedeutet das ja auch nicht, dass deren Begleiter nur der vorstellungskraft entspringen. Für mich hakt die Unterbewusstseinstheorie einfach an mehreren Stellen. Auch "Für Grindelwald bedeutete er eine Armee von Inferi" o.ä. fände ich ein bisschen zu viel des Guten für die Selbsterklärung.

__________________



25.02.2013 15:18 SynthiaSeverin ist offline E-Mail an SynthiaSeverin senden Beiträge von SynthiaSeverin suchen Nehme SynthiaSeverin in deine Freundesliste auf
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Na, da man von der Zwischenwelt weitergehen oder als Geist zurück kann, glaub ich irgendwie nicht, dass man als Geist oder Ãbergegangener nochmal dorthin kann.

Naja und irgendwie hab ich mich mittlerweile auch mit Emanuel Swedenborgs Theorie zur Zwischenwelt angefreundet.


Abgesehen von der 1. Theorie könnte ich mir aber genausogut vorstellen, dass der Limbus halt seine eigenen Regeln hat, und wenn Harry Dumbledore dort sehen will kommt der eben dahin.

Wie dem auch sei. JKR hats eben offen gelassen, damit man sich das so vorstellen kann wie man will.
25.02.2013 15:32 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
SanctusSeverus SanctusSeverus ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62291.gif

Dabei seit: 01.05.2011
Alter: 50
Pottermore-Name: ErisedCloak16799



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Warum wohl nicht? Weil es für die Handlung ohne Belang war.
Verfallen kann man einem Menschen ohne jedwede sexuelle Motivation.
14.07.2013 08:35 SanctusSeverus ist offline Beiträge von SanctusSeverus suchen Nehme SanctusSeverus in deine Freundesliste auf
Sascha
Schüler

images/avatars/avatar-64514.jpg

Dabei seit: 17.09.2012



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich bin jetzt erst auf eine Nachricht gestoÃen, die bereits vom März ist:

Eine Twitter-Userin hat gezwitschert:

"Thank you so much for writing Harry Potter. I wonder why you said that Dumbledore is a gay because I canât see him in that way."

Und darauf antwortete JK Rowling auf Twitter schlagfertig:





Eine schöne Antwort, finde ich! Grinsen






Insofern würde ich nicht auf den Gedanken kommen, wie im Eingangspost spekuliert wird, dass JK Rowling homophob sein könnte. Indem sie sagt, dass man den Menschen ihre sexuelle Orientierung nicht ansieht, transportiert sie eine wichtige Botschaft, finde ich: Es ist absoluter Mist, Menschen auf ihre sexuelle Orientierung zu reduzieren und erst recht, sie dafür zu verurteilen und diskriminieren. Es geht um Respekt für die Liebe zwischen den Menschen und die Vielfalt des Zusammenlebens. Es sollte endlich Normalität einkehren und mit Normalität meine ich, dass die sexuelle Orientierung eines Menschen egal sein sollte.

"Ob jetzt Frau - Frau - Mann - Mann - Frau - Trans - Händchen hält
Mensch liebt Mensch, das ist alles was zählt"
(Neonschwarz - Love will never die)


__________________
Hagrid: âYouâre a wizard, Harryâ
Harry: âIâm ..Iâm a what?â

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Sascha: 19.05.2015 21:53.

19.05.2015 21:50 Sascha ist offline E-Mail an Sascha senden Beiträge von Sascha suchen Nehme Sascha in deine Freundesliste auf
LuvsSnape LuvsSnape ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-57990.jpg

Dabei seit: 09.03.2011
Alter: 22
Herkunft: Tamerlane House; gelegentlich Hogwarts und Cair Paravel; Zweitwohnsitz in Valedale



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich persönlich finde es ganz normal, dass Autoren bestimmte Informationen über Charaktere im Kopf haben, die jedoch nie in die Büchern aufgenommen werden. Schlicht und ergreifend, weil es nicht unbedingt passt und im Grunde auch nicht von belang ist. Dann ist Dumbledore eben schwul, das geht im Grunde ja sozusagen auch niemanden etwas an. Abgesehen davon hat Rowling doch auch gesagt, er sei eher homoromantisch geneigt gewesen - gegenüber Grindelwald und vermutlich war dies sehr einseitig -, im Alter aber asexuell. Warum sollte Dumbledore irgendjemandem - allen voran Jugendlichen, die er zwar schätzt, die aber im Grunde nie ein sonderlich enges oder vertrautes Verhältnis zu ihm hatten, da Dumbledore sich im Grunde ja immer von jedem distanziert hat - von seinen jugenlich-romantischen Gefühlen gegenüber einem Mann erzählen, dessen ehemalige Freundschaft ihn sowieso vollkommen belastet und die er nicht weiter an die groÃe Glocke hängen wollte. Erst Recht, wo es wirklich Wichtiges zu tun und zu besprechen gab. Da kann er doch gleich Harry von jedem Schwarm (egal welchen Geschlechts) den er mal hatte erzählen. Die einzige Weise, wie Rowling ein Outing Dumbledores hätte einbauen können, wäre durch Rita Kimmkorns unsägliches Buch und ich bin froh, dass sie (also Joanne) ihm das erspart hat.

__________________

30.05.2015 11:30 LuvsSnape ist offline E-Mail an LuvsSnape senden Beiträge von LuvsSnape suchen Nehme LuvsSnape in deine Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃe Halle » Joanne K. Rowling » Warum J.K. Rowling Dumbledore nicht im Buch outete

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH