Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Ankündigung: Vorschläge und neue Ideen für den FF-Bereich (Forum: Fanfiction)   24.05.2010 15:28 von HarrysPate   16.607 40   24.04.2017 18:35 von LittleShadow  
"Quidditch im Wandel der Zeit" und "Phantastische Tierwesen" (Forum: B├╝cher allgemein)   21.03.2010 20:41 von Sabine   19.987 102   23.03.2017 13:37 von onepound  
1 Dateianhänge enthalten [User-Fanfiction] FFs von MIR: To Be Alive (Lily), Dunkle Tage (Harrys K [...] (Forum: User-Fanfictions)   20.11.2008 17:04 von MIR   135.476 913   22.11.2016 14:54 von Sucher  
Zaubertränke in Filmen und Büchern (Forum: Hagrids H├╝tte)   14.11.2016 11:25 von evergreen   1.426 1   17.11.2016 08:00 von Jon K Bowling  
[User-Site] Potterheads Around the World - Umfrage (Forum: Flohnetzwerk)   22.10.2016 16:38 von LoonyRadieschen   883 1   22.10.2016 17:42 von phoenix 7  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes » Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
SynthiaSeverin SynthiaSeverin ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.11.2012
Alter: 33
Herkunft: Stadt mit altem Schloss ;)



Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das sagt Dumledore zu Snaape, als es darum geht, dass Harry "sterben" muss - offensichtlich im Wissen darum, dass es für Harry doch noch eine Ãťberlebenschance gibt. Ja, aber warum ist das eigentlich so? Warum muss Voldemort Harry selbst töten, damit er eine Ãťberlebenschance hat? Je mehr Theorien ich zur Harry-Horkrux-muss-sterben-Sache lese umso weniger verstehe ich diese Sache. Deswegen will ich das mal mit euch diskutieren. Vielleicht habt ihr ja Antworten.

Also erstmal der bisherige "Wissensstand":

1.) Horkrux-Zertörung: Horkruxe werden durch Dinge zerstört, die nicht (kaum) umkehrbar sind, wie das Dämonenfeuer (Ravenclaw - Diadem) oder Basiliskengift. Selbiges hätte Harry und damit auch den Horkrux getötet, wäre Fawkes nicht schnell genug aufgetaucht, um Harry mit seinen Tränen zu retten. Ergo - auch etwas anderes als der AK aus Voldemort könnte Harry-Horkrux zerstören. Da es für den AK auch (kaum) ein Gegenmittel gibt, hätte auch der AK von einem anderen Todesser Harry - Horkrux zerstören können.
2.) Lilys Schutz (vor Voldemorts Auferstehung auf dem Friedhof): bewirkt dass Voldemort Harry nichts anhaben, ihn weder anfassen noch töten kann. Soweit ich es verstanden habe, gilt das aber nicht für andere Todesser, weswegen Dumbledore zusätzlich dazu nochmal Petunia Evans Haus mit Schutzzaubern belegt, die bis zu Harrys 17. Geburtstag bestehen bleiben.
3.) King's Cross: In King's Cross erzählt Dumbledore Harry jetzt zwei Dinge: 1. dass es den Unterschied ausgemacht hätte, dass Harry bereit war, freiwillig in den Tod zu gehen und 2. dass Voldemort mit der "Bluttransfusion" Harry ans Leben gebunden hätte, solange er lebt.

Wenn Lilys Schutz verhindert, dass Voldemort Harry töten kann, ist es klar, dass er sich freiwillig von Voldemort treffen lassen muss, damit der AK überhaupt "durchkommen" kann - ein AK von jedem anderen Todesser wäre aber auch ohne die Freiwilligkeit durchgekommen. In Prä-Bluttransfusionszeiten wäre das Harrys Tod gewesen. Durch die Bluttransfusion ist Harry aber ans Leben gebunden, solange Voldemort lebt. Dass ausgerechnet Voldemort Harry "töten" muss, würde Sinn ergeben, wenn dies nur für den Fall gilt, dass Voldy den AK spricht. Im Buch steht allerdings nur die Aussage "hat dich ans Leben gebunden, solange er lebt". Und das klingt für mich ziemlich pauschal. Das vorausgesetzt, hätte doch jeder AK von jedem Todser den selben Effekt haben müssen. Keine Ahnung

Oder geht es um die Tatsache, dass durch den AK von Voldemort seine "Grundseele" in den Limbus mitgereist ist (ist auch so ein Ding, dass das "schreiende Kind" der Horkrux gewesen ist, wäre sinnvoller gewesen)? Als Harry von Voldemorts AK getroffen wird, kolabiert ja auch Voldemort selbst. Wie ich schon in einem anderen Thread anmerke, erkläre ich mir das so, dass Voldemorts Körper durch die Bluttransfusion ein ausgelagertes Stück von Harrys Körper ist, ergo auch dieser Körper zusammenbrechen muss, wenn es der andere tut. Hat Dumbledore etwas spekuliert, dass - falls zu diesem Zeitpunkt alle Horkruxe von Voldemort zerstört sind - und sich Harry im Limbus dazu entscheiden würde, zu sterben, Voldemort mit in den Tod reiÃčt? Aber dann würde sich auch die Frage stellen, wäre Voldemort auch zusammengebrochen, wenn einer der TE den AK auf Harry gezaubert hätte? (Vorausgesetzt dass Harry der letzte Horkrux ist, was ja nicht der Fall war).

Fragen über Fragen Keine Ahnung

__________________



15.12.2012 07:32 SynthiaSeverin ist offline E-Mail an SynthiaSeverin senden Beiträge von SynthiaSeverin suchen Nehme SynthiaSeverin in deine Freundesliste auf
Marii
Schüler

images/avatars/avatar-59703.jpg

Dabei seit: 23.11.2007
Herkunft: Niedersachsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Also so wie ich das verstanden habe, ist Voldemort eine Art weiÃčer Horkrux für Harry. Demnach muss es wirklich vollkommen latte gewesen sein, wer oder was Harry tötet, er hätte "wieder auferstehen" können, denn er ist ans Leben gebunden, solange Voldemort lebt.

Harrys Freiwilligkeit: Nicht wegen der Blutgeschichte musste Harry sich freiwillig töten lassen, damit der AK überhaupt durchkommt, sondern wegen dem Elderstab. Der Elderstab hätte sich widersetzt, gegen seinen wahren Meister anzukämpfen, also musste Harry kampflos und freiwillig getroffen werden.

__________________

15.12.2012 10:16 Marii ist offline E-Mail an Marii senden Beiträge von Marii suchen Nehme Marii in deine Freundesliste auf
Saphir Saphir ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63188.jpg

Dabei seit: 08.04.2008
Alter: 42



RE: Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hi!

Aber sagt Dumbledore in King´s Cross nicht zu Harry, das er das (schon damals, als er noch lebte) vermutet hatte, das es so kommt? Daher kann er hier doch gar nicht den Elderstab meinen, denn mit diesem hatte Dumbledore doch etwas ganz anderes geplant, was ja am Ende nicht hingehauen hat.

Also die Freiwilligkeit muss dann doch einen anderen Grund haben. War nicht Dumbledores Plan, das Harry durch Snapes Information erkennt das er selbst eine Art Horkrux ist und somit streben muss und da Dumbledore Harry gut kennt, wusste er, das er sich für seine Freunde Opfern würde, damit es überhaupt eine Chance gab Voldemort zu töten, damit aber gleichzeitig einen Schutz, wie Lily damals, auf all die Menschen legen würde für die er sich opfern würde? Somit hätten die anderen eine gute Chance Voldemort zur Strecke zu bringen, da er ihnen nach Harrys Tod nichts mehr anhaben könnte?

War das nicht Dumbledores Plan?


Dieser Schutz wurde doch auf dem Friedhof (4. Buch) aufgehoben, als Voldemort Harrys Blut nahm. Ab diesem Zeitpunkt kann Voldemort Harry berühren, quälen und töten.

Das Harry dennoch nicht streben kann liegt an Lilys Blut das ab den Friedhof auch in Voldemort flieÃčt, wie Marii schon schrieb. Voldemort wurde somit zu einer Art âÇťHorkruxâÇť für Harry.


Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ich meine, dann hätte das Dumbledore erwähnt, oder? Und warum soll Voldemort ebenfalls sterben, wenn Harry sich entschlossen hätte nicht mehr zurückzukehren, er hat doch noch seine Seele. Auch wenn alle Horkruxe zerstört gewesen wären, reicht doch immer noch eine Seele (die Rumpfseele) aus um am Leben zu bleiben.

GruÃč

Saphir

__________________

15.12.2012 11:02 Saphir ist offline E-Mail an Saphir senden Beiträge von Saphir suchen Nehme Saphir in deine Freundesliste auf
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 56
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Die Geschichte hängt schon mit dieser Bluttransfusion in Band 4 (Friedhofsszene) zusammen. Voldemort ist dadurch zu einer Art "weiÃčem Horcrux" geworden. Deshalb ja der Triumph in Dumbledores Blick, als Harry ihm am Ende von Band 4 davon erzählt. Jetzt musste sich Harry nur noch dazu bringen lassen, sich von Voldemort freiwillig töten zu lassen, dann würde der Harry-Horcrux in Harry verschwinden und Harry "horcrux-los" sein. Darüber haben wir ja häufig diskutiert, v.a. hier:
Und natürlich diente die ganze Sache dazu, Voldemort dazu zu bringen, keinen Todesser mit der Ermordung Harrys zu beauftragen. Denn dies hätte Harry nicht überlebt.

Nach wie vor gefällt mir die Theorie der Userin Fey zu dem Thema am besten:



Hinzuzufügen bleibt vielleicht noch, dass JKR diese Idee dem "Narnia"-Zyklus entnommen zu haben scheint:

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Bernhard Nowak: 15.12.2012 13:03.

15.12.2012 12:40 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



RE: Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Warum Voldemort es selbst tun muss-
Ich meine auch, nur so aktiviert sich Lilys Blutschutz und nur so sind alle Anderen vor Voldemort geschützt.


Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ich meine, dann hätte das Dumbledore erwähnt, oder? Und warum soll Voldemort ebenfalls sterben, wenn Harry sich entschlossen hätte nicht mehr zurückzukehren, er hat doch noch seine Seele. Auch wenn alle Horkruxe zerstört gewesen wären, reicht doch immer noch eine Seele (die Rumpfseele) aus um am Leben zu bleiben.
[/quote]

Ich hatte mir jetzt mittlerweile eigentlich schon gedacht, dass Voldemort und Harry beide sterben würden, wäre Nagini schon tot.
Wenn Voldemort im Limbus ist, ist er ja theoretisch tot, selbes gild für Harry. Nur beide haben ihre "Fluchtwege"
Wenn Voldemort aber keine Horkruxe mehr hat, darf er nichtmehr zurück und ist tot. Wenn Voldemort tot ist, kann auch Harry nicht mehr zurück.
Ich dachte, dass Dumbledore deswegen wollte, dass Harry von der Opfersache erfahren soll bevor Nagini tot ist.
Dann kommt zwar Voldemort auch nochmal zurück ins Leben, aber dafür lebt Harry und Dumbledore rechnet Harry jetzt gute Chancen zu siegen ein.
15.12.2012 16:15 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
Saphir Saphir ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63188.jpg

Dabei seit: 08.04.2008
Alter: 42



RE: Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Wieso Lilys Blutschutz?

Die andern sind doch geschützt, weil Harry bereit war sein Leben für seine Freunde zu opfern? Er entscheidet sich bewusst und freiwillig dafür, wie Lily damals. Somit aktiviert er seinen eigenen magischen Schutz (oder wie man es nennt) für seine Freunde. Oder nicht?


Versteh ich nicht, warum sollte Voldemort ebenfalls streben, wenn er Harry tötet? Die Vernichtung eines Seelenstücks nimmt doch keinen Einfluss auf die Rumpfseele?

AuÃčerdem wäre das nicht total übertrieben, wenn Dumbledore auch das mit Nagini (das die Schlange bei Harrys âÇťSelbstmordâÇť noch am leben ist) vorausgesehen haben soll? Ich meine, um es nicht völlig dem Glückspiel zu überlassen, hätte Dumbledore dann nicht Snape aufgetragen, er soll Harry auch noch die Info geben, das Nagini vorerst am leben bleiben muss?


Aber Dumbledore erwähnt doch mit keinem Wort die Opfersache?

Er sagt doch nur, dass Harry sterben muss damit auch Voldemort sterben kann. Wie aber Harry seinen Tod findet (entgegen geht) legt Dumbledore doch nicht fest? Er hofft nur, dass Harry es freiwillig tut und somit den magischen Schutz für seine Freunde aktiviert. Harry hätte schlieÃčlich auch im Kampf gegen Voldemort sein Leben verspielen können.

Wobei ich bis heute nicht wirklich nachvollziehen kann, warum Voldemort im Wald ebenfalls ohnmächtig wurde und in Kings Cross landete? Da findet man keine Logik oder irgendwelche GesetzmäÃčigkeit.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Saphir: 15.12.2012 17:45.

15.12.2012 17:42 Saphir ist offline E-Mail an Saphir senden Beiträge von Saphir suchen Nehme Saphir in deine Freundesliste auf
Laila Malfoy Laila Malfoy ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-53979.jpg

Dabei seit: 04.03.2010
Alter: 22
Pottermore-Name: LightNiffler27223



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich hab sowiso nie kapiert, warum Voldemord ohnmächtig wird und in der Zwischenwelt landet.

Aber ich denke, dass Dumbledore wollte das Voldemord Harry tötet, weil dann durch Harry opferung alle vor Voldemord geschützt sind.
Wenn Voldemord jetzt, nachdem er Harry getötet hat, z.B versuchen würde Hermine mit einem AK zu töten würde der Fluch wie bei Harry als Baby zurückprallen und Voldemord wäre wieder dieses Gespenster-Dings dass er 14 Jahre lang war. Dann würden alle glauben, dass Voldemord tot ist, die Todesser würden sich zurückziehen und Harry könnte ganz bequem die Schlange erledigen und somit Voldemord töten.

__________________
[COLOR=darkblue]
15.12.2012 18:13 Laila Malfoy ist offline E-Mail an Laila Malfoy senden Beiträge von Laila Malfoy suchen Nehme Laila Malfoy in deine Freundesliste auf
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



RE: Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Wieso Lilys Blutschutz?

Die andern sind doch geschützt, weil Harry bereit war sein Leben für seine Freunde zu opfern? Er entscheidet sich bewusst und freiwillig dafür, wie Lily damals. Somit aktiviert er seinen eigenen magischen Schutz (oder wie man es nennt) für seine Freunde. Oder nicht?[/quote]
Ja, Lily hat sich damals für Harry geopfert, jetzt macht der das gleiche für seine Freunde. Aber dafür muss er sich von Voldemort töten lassen, damit alle "vor Voldemort" geschützt sind. Und die Wahl zu überleben hätte Harry auch nicht, hätte Harry sich von wem Anderen töten lassen.



Versteh ich nicht, warum sollte Voldemort ebenfalls streben, wenn er Harry tötet? Die Vernichtung eines Seelenstücks nimmt doch keinen Einfluss auf die Rumpfseele?
...
Wobei ich bis heute nicht wirklich nachvollziehen kann, warum Voldemort im Wald ebenfalls ohnmächtig wurde und in Kings Cross landete? Da findet man keine Logik oder irgendwelche GesetzmäÃčigkeit.
[/quote]

Ich glaube es ist ein Logikfehler. Harry sollte sehen, was aus Voldemort wird wenn er endgültig tot ist und nicht bereut. Dafür musste Voldemort mit im Limbus landen - den Grund wie es dazu kam scheint JKR leider vergessen zu haben.
Die Sache ist jetzt halt die, Voldemort "ist" im Limbus und wäre somit ohne Horkruxe tot. Ich spekuliere jetzt einfach mal dass Dumbledore den Grund kennt bzw kennen soll (egal ob es jetzt ein Logikfehler ist oder es für JKR tatsächlich einen uns nicht bekannten sinnvollen Grund gibt).



Immerhin soll Harry davon erfahren, wenn Nagini noch lebt bzw Voldemort sie sicher bei sich hält. Klar könnte es auch sein, dass Dumbledore nur nicht riskieren wollte, dass Harry bei dem Versuch Nagini zu töten unfreiwillig stirbt, scheint mir aber eher so als sollte Harry sterben bevor Nagini getötet wird.


Aber Dumbledore erwähnt doch mit keinem Wort die Opfersache?

Er sagt doch nur, dass Harry sterben muss damit auch Voldemort sterben kann. Wie aber Harry seinen Tod findet (entgegen geht) legt Dumbledore doch nicht fest? Er hofft nur, dass Harry es freiwillig tut und somit den magischen Schutz für seine Freunde aktiviert. Harry hätte schlieÃčlich auch im Kampf gegen Voldemort sein Leben verspielen können. [/quote]
Harry muss sterben und Voldemort selbst muss es tun- heiÃčt ja nichts anderes als dass Harry sich von Voldemort töten lassen soll.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Nise: 18.12.2012 12:49.

15.12.2012 18:44 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 26



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Nise hat ja schon recht viel dazu erklärt aber vielleicht zu dem Punkt noch was:



Dadurch dass er sich freiwillig töten lässt, sind seine Freunde geschützt ja, aber der Grund warum er überlebt bzw. die Chance hat weiterzuleben, liegt an Lily und daran, dass ihr Schutz in Voldemort weiterlebt. Die Tatsache, dass Harry sich freiwillig opfert, hat also 2 Auswirkungen. Die erste ist die, dass die Personen für die sich Harry opfert geschützt sind, die zweite ist die, dass Harry damit Lilys Blutschutzopfer wieder aktiviert hat und somit weiterleben darf.

Warum sagt jetzt aber Dumbledore, dass Voldemort Harry töten muss. Ich hab da so ne Theorie, aber vorher noch schnell was anderes. JKR meinte, dass das zerstückelte Horkrux Stück in Kings Kross Voldemorts Hauptseele ist und nicht das Stück in Harry. Somit wäre der Schutz - in Voldemorts Hauptseele - nicht mehr "auf der Erde" und somit könnte Harry doch auch nicht zurückkehren. Meiner Meinung nach eine Info die ich lieber nie gelesen hätte. Alles würde passen wenn es das Stück in Harry wäre. Wie kann Harry also zurückkehren, wenn der Schutz nun nicht mehr auf der Erde ist, denn auch Voldemort ist in der Zwischenwelt ?

Das Voldemort Harry töten muss hat wohl den Grund, dass sich Harry nur vor Voldemort freiwillig opfert aber auch - und das ist der einzige Grund, warum das mit Voldemorts Hauptseele in Kings Cross Sinn macht - weil Dumbledore vielleicht die Absicht hatte ein letztes mal Voldemort Reue anzubieten. Ich weiÃč nicht ob er wirklich so weit vorrausgedacht hat und ob Voldemorts Hauptseele überhaupt in der Lage ist wahrzunehmen was dort in Kings Cross passiert. Aber das wäre eine Theorie, warum Dumbledore wollte dass Voldemort Harry töten sollte, wenn auch eine weit hergeholte breites Grinsen

Das Problem ist halt immer warum landet Voldemort überhaupt in der Zwischenwelt ? Der Elderstab könnte sich dagegen wehren, dass sein Meister angegriffen wird, aber ich glaube kaum dass dadurch Voldemort nach Kings Cross befördert wird. Zurückprallen kann auch nichts, weil Harry sich nicht wehrt. Bei seinen anderen Horkruxen hat er auch nie etwas gespürt dass sie vernichtet wurden. Ich glaube es könnte damit zusammenhängen, warum damals Voldemorts Seele in Godrics Hollow in 2 Teile gespalten wurde. Voldemort wollte damals ein Baby umbringen und dass hat seine Seele zerrissen. Vielleicht brachte ihm genau die Zerstörung des Seelenteils von damals nach Kings Cross. Eine andere Erklärung finde ich nicht.

__________________



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Stretz: 15.12.2012 20:27.

15.12.2012 20:27 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Naja, das wär für mich jetzt das kleinere Ãťbel. Voldemort geht ja auf jeden Fall zurück, da Nagini noch da ist. Daher darf Harry auch. Desegen meine ich ja, wäre Nagini schon tot "dann" dürfte keiner mehr zurück.


Also Voldemort hat allem Anschein nach kein Wort mitbekommen. Die haben da darüber geredet wieso Harry stirbt, die Geschichte mit dem Elderstab und Snape. Von nichts wusste Voldemort.
Voldemorts Hauptseele in Kings Cross, ich vermute wie gesagt, Harry (und der Leser) sollte sehen wie Voldemorts Seele aussehen wird. (Bereue, ich habe gesehen was aus dir wird...)
Warum Voldemort nichts mitbekommt, obwohl er doch angeblich da ist? Ich hab die Vermutung sie sind zwar beide da, erleben aber unterschiedliche Dinge. Wo Harry ist "ist Harrys Bier" und so könnte auch Dumbledore Harrys Bier sein.
Bin da mal über etwas sehr bekannt klingendes GestoÃčen

Ist von einem Emanuel Swedenborg



Vielleicht hatte Voldemort ja n Herzinfakt vor Freude Harry endlich erwischt zu haben XD. Naja glaube ich nicht, aber witzig wärs ja.
Hmm Rückschlag. Wir sehen ja nichts davon was passiert nachdem Harry getroffen wurde. Aber da wäre natürlich immernoch die Frage warum diesmal?
15.12.2012 21:44 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
Laila Malfoy Laila Malfoy ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-53979.jpg

Dabei seit: 04.03.2010
Alter: 22
Pottermore-Name: LightNiffler27223



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Mir ist da grade so ne idee gekommen:
Wir wissen das die herstellung eines Horkruxes kompliziert ist und man viele Zauber ausführen muss. Vielleicht braucht es einen Zauber um den Horkrux komplett von der eigenen Seele abzuspalten. Da das Harry-Horkrux ja nicht mit absicht entstanden ist könnte dieser Zauber fehlen. Deswegen ist Voldemords Hauptseele mit dem Harry-Horkrux viel enger miteinander verbunden, als mit den anderen Horkruxen. Deswegen trifft es Voldemord so heftig als er das Horkrux in Harry zerstörte.

__________________
[COLOR=darkblue]
15.12.2012 22:03 Laila Malfoy ist offline E-Mail an Laila Malfoy senden Beiträge von Laila Malfoy suchen Nehme Laila Malfoy in deine Freundesliste auf
SynthiaSeverin SynthiaSeverin ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.11.2012
Alter: 33
Herkunft: Stadt mit altem Schloss ;)

Themenstarter Thema begonnen von SynthiaSeverin


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@ Mariii
Wie Saphir schon schrieb, kann die zumindest für Dumbledore nicht mit dem Elderstab zusammenhängen, da dieser nach Dumbledores Plan, der missglückt ist, ja gar keinen Herren mehr haben sollte zu diesem Zeitpunkt. Aber das Thema Freiwilligkeit wegen Elderstab würde ja ohnehin nur auf Voldemort zutreffen, denn der ist der einzige, der den Elderstab benutzt. Bei jedem anderen DE wäre es etwas anderes gewesen.




Wenn Harry nicht sterben kann, solange Voldemort lebt, kann Voldemort ihn auch nicht töten - berühren und quälen natürlich schon.



Gerade diese Rumpfseele (und nicht der Horkrux, was logischer gewesen wäre) ist es ja aber, die von Harry mit in den Limbus gerissen wird und dann als dieses "Baby" unter der Bank liegt. Wenn Harry die Fähigkeit hat, Voldemorts Rumpfseele in den Limbus mitzureiÃčen - dann vielleicht auch darüber hinaus? Voldemorts ist nebenbei genauso kolabiert wie Harrys


Das ist eben genau die Frage. In Prä-Bluttransfusions-Zeiten zweifelsohne. Und es würde mich auch alles mehr Sinn ergeben, wenn auch in Post-Bluttransfusionszeiten, sich dieser nun veränderte Schutz (dass Voldy Harry jetzt zwar berühren, quälen und attakieren kann, er aber durch das Blut in Voldemorts Adern ans Leben gebunden ist) sich erst aktiviert, wenn Voldemort versucht, Harry zu töten- Aber wie schon erwähnt, klingt mir Dumbledores "Er hat dich ans Leben gebunden, solange er lebt" eher so, als sei seit der Bluttransfusion Harry pauschal vor Ermoderung geschützt, solange Harry lebt. Freys Erklärung, dass sich der nun veränderte Blutschutz (Harry durch Voldemorts Blut ans Leben gebunden) erst aktiviert, wenn Harry bereit ist, freiwillig in den Tod zu gehen, finde ich auch nicht ganz sinnig. Das würde dann ja nämlich gerade bedeuten, dass Voldemort Harry töten kann, wenn er nicht getötet werden will und das würde so ziemlich der Absicht einer Mutter, die sich schützend vor ihr Kind wirft, widersprechen.



Tja, es ist die Frage, was passiert wäre, wenn Nagini schon tot gewesen wäre. Voldemort bindet Harry ans Leben und Nagini Voldemort. Harry reiÃčt Voldemorts Seele mit in den Limbus. Wären sie vielleicht gar nicht im Limbus gelandet, wenn Nagini nicht mehr gewesen wäre und Harry und Voldemorts Körper durch den AK gleichzeitig zusammengebrochen wären? Denn in dem Moment, wo Harrys Körper Voldemorts Körper mitreiÃčt, wäre Voldemort ja nicht mehr am Leben und könnte damit auch Harry nicht mehr ans Leben binden. Dass Dumbledore wollte, dass Nagini noch lebte - kann sein. Aber ich stimme Saphir zu, dass er da ziemlich hoch pokert, da es gut hätte sein können, dass Harry and friends zuerst Nagini platt machen, ehe sich Harry Voldemort stellt. Aber das hat er ja auch schon, als er Snape den Auftrag gegeben hat, das Harry mitzuteilen.


Ich glaube, Nise meinte mit "Opfersache", dass Harry erfährt, dass er selbst ein Horkrux ist, den Rest schlieÃčt dann Harry daraus. Dumbledore sagt ja zu Snape "manchmal glaube ich dass es wirklich Voldemorts Ende sein wird, wenn sich Harry aufmacht, dem Tod entgegenzutreten" - nicht direkt, aber sagt er damit ja schon, was er von Harry erwartet.

@Stretz
Warum Harry und Voldemort zurückkehren können: Naja noch ist ja weder der eine noch der andere von beiden tot - ihre Seelen sind in der "Zwischenwelt" und ihre Körper liegen ohnmächtig auf dem Waldboden. Warum Harry Voldemort mitreiÃčen konnte, erkläre ich mir dadurch, dass ja sein Blut in Voldemort flieÃčt, Voldemorts Körper insofern ein Teil seines eigenen Körpers ist und deswegen auch mitkolabiert ist, als Harry kolabierte. Da sie beide zu diesem Zeitpunkt mal blöd gesagt "klinisch tot" sind, wurden beide Seelen aus dem Körper geschleudert. Aber so ganz losgisch ist das auch nicht, denn als Voldemort das letzte Mal körperlos war, ist er auch auf der Erde rumgekrackselt und war nicht im Limbus. Es sei denn man nimmt an, dass er tatsächlich beim Verlust des Körpers kurzzeitig dort hingeschleudert wurde, aber dann Dank der Horkruxe zurückkehren durfte. Was das Thema "bei der Zerstörung anderer Horkruxe hat er ja auch nichts gespürt" angeht, finde ich das nicht vergleichbar, weil Voldemort seinen neuen Körper ja weder aus Nagigis Giftzähnen, Metall von Hufflepuffs Becher, Edelsteinen von Ravenclaws Amulett oder so geschaffen hat, wohl aber von Harrys Blut. Und wie gesagt sehe ich darin den Grund, warum er kolabiert.

Zurück zum Thema warum Voldemort selbst es tun muss. Bisher war mir die Idee aus Sympathiegründen zuwider, aber einzig logisch scheint tatsächlich zu sein, dass damit andere ähnlich wie durch Lilys Opfer vor Voldemort geschützt werden sollten - vorausgesetzt "Voldemort bindet Harry ans Leben durch sein Blut" wirkt pauschal. Dann wäre das aber ein ganz anderer Schuh als die Horkrux-Harry-Sache, weil der Horkrux auch durch jeden anderen TE hätte zerstört werden können und Harry trotzdem überleben würde.

__________________



16.12.2012 09:25 SynthiaSeverin ist offline E-Mail an SynthiaSeverin senden Beiträge von SynthiaSeverin suchen Nehme SynthiaSeverin in deine Freundesliste auf
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 56
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Das sehe ich anders. Denn wenn dies so wäre, dass Harry durch die Bluttransfusion pauschal vor Ermordung durch Voldemort geschützt wäre, dann würde Dumbledores Dazwischentreten im Ministeriumskampf, wo er Harry schützt, keinen Sinn machen. Dieses Verhalten Dumbledores zeigt doch: nur wenn Harry sich freiwillig von Voldemort töten lässt, wird der Harry-Horcrux zerstört und Harry bleibt am Leben. Wäre Harry durch die Bluttransfusion pauschal vor Ermordung durch Voldemort geschützt, hätte Dumbledore in Band 5 nicht durch sein Dazwischentreten Harry schützen müssen. Im Ministerium wäre Harry im Kampf gefallen, hätte sich also nicht freiwillig geopfert. Nur der freiwillige "Opfertod" zerstört den Harry-Horcrux und lässt Harry am Leben, sofern er zum "weiÃčen Horcrux" Voldemorts geworden ist, Voldemort Harry also - in Dumbledores Worten - "ans Leben gebunden hat, solange er lebt." Bluttransfusion und freiwilliger Opfertod gehören somit zusammen. Harry kann dieser Logik zufolge nur seinen Horcrux loswerden und überleben, wenn zwei Bedingungen erfüllt sind:
a) es darf nur Voldemort Harry töten, weil er zu einer Art "weiÃčem Horcrux" Harrys geworden ist und Harry an sein eigenes Leben gebunden hat
b) Harry muss freiwillig dazu bereit sein, sich von Voldemort töten zu lassen.

Umgekehrt:
Tötet eine andere Person Harry, stirbt er (und sein Horcrux wird zerstört)
Tötet Voldemort Harry im Kampf, d.h. ohne dass Harry bereit ist, sich von Voldemort töten zu lassen, stirbt er auch (und sein Horcrux in ihm wird ebenfalls zerstört).

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bernhard Nowak: 17.12.2012 21:01.

17.12.2012 20:55 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 26



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Doch würde es, zumindest rein theoretisch. Klar der Grund, warum Dumbledore Harry im Ministerium schützt ist der, weil sich Harry nicht freiwillig opfert und er somit mit dem Horkrux in ihm sterben würde. Aber andererseits wäre es auch noch viel zu früh dafür. Nur mal angenommen Harry hätte im Ministerium die Wahl gehabt und der Fall wäre eingetroffen, dass der Horkrux in Harry zerstört worden wäre, aber er trotzdem noch weiterleben würde - dann würde Dumbledores Plan nicht aufgehen. Ich glaube Voldemort würde dann weniger unvorsichtig als im 7ten Band vorgehen. Dumbledores Plan ist ja, Voldemort im glauben zu lassen nur eine Hand von Zufällen, die keine weitere Bedeutung haben sind dafür verantwortlich dass Harry überlebt. Aber ja das ist alles rein theoretisch Augenzwinkern Der eigentliche Grund ist natürlich, dass Harry den AK nicht überleben würde, aber wie gesagt es war auch Dumbledores Plan Voldemort von all dem nichts wissen zu lassen. Vielleicht hätte er dann seine restlichen Horkruxe besser geschützt und wäre nicht so arrogant gewesen zu denken er sei unfehlbar. Vielleicht wäre er dann wirklich mal während des Halbblutprinzen auf die Idee gekommen nach seinen Horkruxen zu sehen.

__________________



17.12.2012 22:54 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Ich glaube, Nise meinte mit "Opfersache", dass Harry erfährt, dass er selbst ein Horkrux ist, den Rest schlieÃčt dann Harry daraus. Dumbledore sagt ja zu Snape "manchmal glaube ich dass es wirklich Voldemorts Ende sein wird, wenn sich Harry aufmacht, dem Tod entgegenzutreten" - nicht direkt, aber sagt er damit ja schon, was er von Harry erwartet. [/QUOTE]

Ãähh - ich meine eigentlich weil Dumbledore in Snapes Erinnerungen sagt dass Harry sterben muss "und Voldemort selbst muss es tun." Den Satz um den es hier ja auch geht. Dass Harry sich opfern soll bzw es tut ist einfach die logische Schlussfolgerung. Wozu sollte er zu Voldemort gehen und unnötigerweise solange gegen ihn kämpfen und es hinauszögern, bis Voldemort es schlussendlich schafft.


Nein, es ist nicht pauschal. JKR hat auf die Frage, ob Harry wenn er von einem Drachen tödlich verletzt oder beim Qidditch tödlich stürzen würde gesagt, wenn Harrys Körper zerstört ist muss er sterben. Es ging bei der Frage zwar um sein Horkruxdasein, aber ich denke dass man das generell als Antwort nehmen kann.
Also - jeder kann Harry töten. Aber nur wenn Voldemort es selbst tut kann Harry überleben (und das meinte ich übrigens mit Lilys Blutschutz - diesen umgewandelten Schutz seit dem Friedhof- aktivieren) und ja, wahrscheinlich weil Harry so die Anderen schützen kann.
23.03.2013 18:45 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes » Und Voldemoert selbst muss es tun, das ist entscheidend

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH