Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
5 Dateianhänge enthalten Die Werwölfe von Düsterwald (Forum: Koboldstein-Klub)   16.08.2011 17:15 von Mirror_of_eriseD   1.613.061 45.588   23.06.2017 15:31 von LoonyRadieschen  
1 Dateianhänge enthalten [User-Fanfiction] Tage wie diese (Forum: User-Fanfictions)   22.06.2013 21:05 von Readingrat   2.427 5   02.05.2017 16:18 von psimo_de  
[User-Fanfiction] alexmasons FFs - Drama meets Erotik (Forum: User-Fanfictions)   09.11.2014 16:51 von alexmason   2.531 0   30.03.2017 11:59 von alexmason  
Die fehlende Generation (Forum: BΓΌcher allgemein)   17.04.2010 10:23 von Lord_Slytherin   12.184 31   03.02.2017 20:57 von Westlicht1  
1 Dateianhänge enthalten [User-Fanfiction] FFs von MIR: To Be Alive (Lily), Dunkle Tage (Harrys K [...] (Forum: User-Fanfictions)   20.11.2008 17:04 von MIR   127.692 913   22.11.2016 14:54 von Sucher  

Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » Fanfiction » User-Fanfictions » [User-Fanfiction] Die FFs von BlackWidow, der Autorin mit dem Faible für Randgruppen der magischen Gesellschaft » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (19): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die FFs von BlackWidow, der Autorin mit dem Faible für Randgruppen der magischen Gesellschaft
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Gut. breites Grinsen



Määh! Da war ich eindeutig im falschen Film, sorry. Fröhlich



Habe inzwischen google bemüht.
Ja, dieser Turm hat was Magisches. Kann man sich wirklich gut als Eingang zu einer Regensburger Winkelgasse vorstellen.
Wenn er nur nicht rosa wäre. Geschockt

Musik kann verzaubern. Ich denke, auch Rowling hat so gedacht, als sie Dumbledore jene Worte sagen ließ.



Bin ebenfalls ein großer Asterix-Fan.
Die Orgien, ja. "Die Terrine ist ja sauber, das ist ein Skandal!" breites Grinsen



Ich meinte auch nicht deine Story, sondern Rowlings. Da kommt es für mich so rüber. Ich behaupte allerdings nicht, damit richtig zu liegen.
Ja, die 60er waren halt nicht mehr die wilden 30er.

So und nun gönne ich mir eins von deinen Butterbierchen, bin so mutig, auch ein Böhnchen zu verkosten - nur die Felsenkekse überlasse ich gerne anderen.
(Falls du auch Loriot-Fan sein solltest - die Felsenkekse wären sicher gutes Futter für die Steinlaus breites Grinsen )

Liebe Grüße und bis bald! Umarmen

__________________
LG, MaryBlack
06.09.2011 16:02 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
Sternengreifer Sternengreifer ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-60652.jpg

Dabei seit: 10.02.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Huhu Grinsen



Du willst zitieren lernen? Nichts leichter als das Augenzwinkern

''

Wenn du auf das rotumkreiste Symbol klickst, erscheint ein kleines Fenster, in dem du eingeben kannst, von wem du zitierst (kannst du auch weglassen - dann einfach auf 'okay' drücken) und kurz darauf ein weiteres Fenster, in das du das Zitat selbst einfügen kannst Augenzwinkern Probier doch einfach mal die verschiedenen Funktionen aus Augenzwinkern Drück alle Knöpfe, schau, was passiert und so weiter und so fort Augenzwinkern So lernt man am Besten den Umgang damit (und das sage ich, als absolute Technikniete Augenzwinkern )

Okay, nun aber zu deinem neusten Kapitel Grinsen


Oh man, damit triffst du genau ins Schwarze *seufz* Ohne Vernon, würde Petunia wohl einiges ihrer schrecklichen Art einbüßen müssen - aber wenn jetzt noch Magda dazu kommt - na halleluja Vogel zeigen
Jaah, du beschreibst mal wieder subtil aber dafür umso einprägender, dass Harry bei diesen Besuchen wenig zu lachen hat Traurig Dabei ist er so ein liebes, schüchternes Kerlchen, wenn man den weiteren Verlauf des Kapitels betrachtet Traurig

Der Besuch bei den Muggelbehörden... *seufz* Es war klar, dass das nicht so glatt läuft, wie Arabella es sich wünschen würde Traurig Ich muss MIR zustimmen, einerseits ist es fies, andererseits wirkt es wirklich ziemlich lustig, wenn man sich vorstellt, wie sie da sitzt und gar nicht mehr weiß, genau sie eigentlich wollte ^^ Es ist eine nette Pointe und schätze, dass JKR es nicht anders hätte konstruieren können Augenzwinkern also wegen dem unbewusst komischen. Wenn ich dann aber wieder an Harry denke, bleibt mir das Lachen natürlich im Halse stecken - und für Arabella war das ganze sicher alles andere als schön *seufz*


Und nach allem, was wir aus den Büchern erfahren, hat sie damit gar nicht mal so Unrecht Traurig

Mr. Tibbles ist neben meiner, leider verstorbenen Tigerkatze und Krummbein das wohl so ziemlich geilste Katzenvieh, von dem ich je erfahren habe breites Grinsen
Ich liiiebe diese Aktion - allein die Vorstellung, das er sämtliche Katzen in der Nachbarschaft mobilisiert und Magdas geliebten (entschuldige die Wortwahl Verwirrt ) terrorisiert - herrlich Top
Da gehört wirklich eine ordentliche Portion Mut dazu Augenzwinkern

Der Eintrag an Harry Geburtstag war ... ja, ziemlich deprimierend Traurig Es ist schrecklich, was sie in kürzester Zeit alles verlieren musste - und es ist fast noch schrecklicher, mehr von Harrys Leben bei den Dursleys zu erfahren Traurig Man kann sich den kleinen richtig gut vorstellen, wie er schüchtern durch sein junges Leben tapst und von den Erwachsenen um ihn herum nur als ein widerlicher Störenfried wahrgenommen wird Traurig Trösten

Gut finde ich auch die Idee, Tibbles zum Boten zu ernennen Flop
Und endlich, endlich reagiert Dumbledore! Zwar zunächst in Form von Severus Snape (und man kann Arabellas Abneigung in Anbetracht seines Verhalten tatsächlich ziemlich gut nachvollziehen) und später dann auch persönlich. Merlin, diese Aufklärung war einfach dringend nötig, sonst wäre sie vermutlich wirklich verrückt geworden... Verständlicherweise... Und es ist gut, dass sie nun wenigstens weiß, dass das, was sie macht, Sinn hat und enorm wichtig ist... Auch wenn ihr in gewissen Dingen nach wie vor die Hände gebunden sind...

Die Harry-Szene, gefiel mir, wie oben erwähnt, mit am Besten Augenzwinkern Es ist schön, wenn der Kleine mal jemand anderen als die Dursleys erlebt, auch wenn er Arabella wohl nicht in besonders spannender Erinnerung behält Augenzwinkern Aber sie tut was sie kann und ich finde es irgendwo auch beeindruckend, wie überzeugend sie diese Rolle spielt - ich meine, als ich im fünften Band gelesen hab, dass sie etwas mit der magischen Welt zu tun hat, hab ich beinahe das Buch fallen gelassen Augenzwinkern

Alles in allem ein wirklich gutes Kapitel! Und der Titel passt wirklich wie die Faust aufs Auge!

liebste Grüße

Sternengreifer - vormals auch als 'lunAa' bekannt Augenzwinkern

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Sternengreifer: 06.09.2011 16:06.

06.09.2011 16:02 Sternengreifer ist offline E-Mail an Sternengreifer senden Homepage von Sternengreifer Beiträge von Sternengreifer suchen Nehme Sternengreifer in deine Freundesliste auf
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Da bin ich wieder! Winken





Das finde ich sehr schade. Umso mehr, als ihr Bruder doch wohl genauso erzogen wurde, sich aber
um solche Engstirnigkeit nicht schert.



Ich hätte ja trotzdem eine Scheißangst.



Das ist eine unheimlich süße Idee von dir. Schwebende kleine Bärchenkuchen … breites Grinsen



In der Tat. Absolut menschenverachtend. Wie leicht hätte der Junge ums Leben kommen können. Verärgert



Muß das denn einen Abschied für immer bedeuten? Auch wenn Arabella gezwungen ist, abzureise
können die beiden doch als Paar zusammenbleiben. Eine gute Beziehung hält auch längere
Trennungen aus.

Die Reise in Arabellas eigene Seele hast du wunderbar beschrieben; es ist überhaupt eine ganz toll
Idee gewesen.
Auch die Szene an ihres Vaters Sterbebett ist wunderschön geschrieben. Herzlich, aber nicht zu
melodramatisch, ohne jeden Kitsch.
Und ich freue ich sehr für Arabella, daß sie noch rechtzeitig erkannt hat, daß ihr Vater sie doch sehr
geliebt hat und sich um ein glückliches Leben für sie bemüht hat.



So unterschiedlich können Geschwister halt sein.
Und Arabella hat es erkannt: Man kann freier leben, wenn man sich von den Zwängen der
menschlichen Gesellschaft lossagt.



Erstmal bin ich froh, Arabellas Abschied von Urs „überinterpreriert“ habe: Sie haben sich also gar
nicht getrennt.
Daß sie ihrer Mutter zeigt, daß sie nicht mehr das kleine Mädchen mit dem
Minderwertigkeitskomplex ist, weil es nicht zaubern kann, finde ich richtig gut.
Und wenn man mal zurückblickt, hat sie schon soviel erlebt und gesehen und ein weitaus
interessantes Leben geführt, als manche ebenso begabte wie behütete Hexe.



Ich weiß nicht, was mit einem passiert, wenn man zu weit appariert. Ich weiß nur, was geschieht,
wenn man zu oft appariert – man wird durchsichtig. breites Grinsen



Wieder eine so süße Idee von dir.
Ich hätte mir auch so ein Eulchen gekauft.
Daß Arabella sie aber nur als Trost für sich selbst gekauft hätte, weil sie sich einsam fühlt, ist sehr
traurig.
Ich hoffe, diese Durststrecke in ihrem Leben ist bald vorüber.



Das ist geradezu unverschämt arrogant. Wenn ich gekonnt hätte, wäre ich gleich abgereist.

Du hast Arthur also nur ein Jahr älter gemacht als Sirius und seine Freunde. Ich habe mir Arthur un
auch Molly immer ein gutes Stück älter vorgestellt, vielleicht so 5-10 Jahre. Allerdings bin ich
dabei auch nur nach dem Äußeren der Filmdarsteller gegangen und die wirken halt älter, finde ich.
Recherchiert habe ich nie. Ist also gut möglich, daß ich völlig falsch liege.

Oh, hätte Arabella die Erinnerung doch mit nach Hogwarts genommen oder Dumbledore
wenigstens von dieser seltsamen Substanz erzählt. Dann … nun ja,warte ich eben noch ein bischen
länger.



Deine Story ist ja nicht nur stilistisch sondern auch schreibtechnisch so perfekt, daß ich finde, das
doppelte 'endlich' muß raus! Augenzwinkern



Da ist er ja, unser gemeinsamer Liebling!
Schön hast du das geschrieben.
Auch Walpurgas Beschreibung ist sehr gelungen, obwohl diese natürlich einen total konträren
Eindruck auf einen macht. War einem diese Frau schon nach Rowlings Beschreibung
unsympathisch, so jetzt noch viel mehr.

Eigentlich wollte ich nach diesem Kapitel aufhören, weil mich die Laptop-Tastatur meines Mannes
wahnsinnig macht (die ist total verdreckt und die Leertaste, das M und der Bindestrich erweisen
sich als äußerst renitent), aber nach dem letzten Absatz MUSSTE ich natürlich weiterlesen. Also
ärgere ich mich eben noch ein Weilchen mit den *%&ß (gallisches Schimpfwort) -tasten rum.

Ui, ich muß schon sagen, daß du mit Arabella ganz schön hart umspringst. Das ist … ja, eigentlich
fehlen mir da die Worte.
Okay, ich habe ein paar Schimpfworte für Urs übrig. So ein Dreckskerl! Einmal Elektra so ein
grausames Schicksal zu bereiten. Und dann fängt er auch noch mit deren Schwester ein
Liebesverhältnis an.
Ist er wirklich so unverfroren und eiskalt?



Guter, treuer Hagrid!

Ja, das war's erstmal wieder. Ich kann nur wiederholen: Tolle, faszinierende Geschichte. Ich bin
froh, daß ich noch eine Weile was davon haben werde.

Viele liebe Grüße und bis bald! Umarmen

Sorry für das komische Anzeige-Format, aber irgendwie bin ich noch nicht hinter die Geheimnisse von Open Office gestiegen - sowohl das Schreibprogramm als auch der Excel-Nachbau nerven mich einfach. Keine Ahnung

__________________
LG, MaryBlack

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von MaryBlack: 07.09.2011 10:39.

07.09.2011 10:37 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
BlackWidow BlackWidow ist weiblich
Vertrauensschüler


Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 59
Herkunft: vom Donaustrand

Themenstarter Thema begonnen von BlackWidow


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@ Sternengreifer:
Du willst zitieren lernen? Nichts leichter als das (Das hätte das Zitat werden sollen, ist aber keines geworden. Bang

Liebste Ex-LunAa mit dem schönen neuen Namen, ich versuche mein Bestes, aber so einfach ist das nicht.
Trotzdem herzlichen Dank für Deinen geduldigen Versuch, mir das zu erklären. Frage: Gibt es auf dem Computer eine okey-Taste?

Du bist nicht die Erste hier, die sich alle Mühe gegeben hat, mir etwas Technisches zu erklären - vergebene Liebesmüh!

Also, ich hab's versucht, aber irgendwie klappts nicht so recht. Nachhilfe geht bei mir nur persönlich, nicht virtuell. Aber dafür wohnst Du ein bisschen weit weg von mir... Weinen

Nun aber zum Re-Kommi:
Ach ja, Petunia ohne Vernon... Harrys Leben wäre viel menschlicher... aber es gäbe kaum etwas zu schreiben über den Ligusterweg... Böse
Arabella bei den Muggelbehörden ist zugegeben ziemlich fies, aber nur so wird aus ihr schön langsam die Person, als die wir sie in HP kennenlernen.
Freut mich, dass Dir die Jagd auf Marges Drecksköter ebenso gut gefallen hat wie mir. Mr. Tibbles finde ich auch super - versuche aber, meine Katze nicht allzu sehr unter Druck zu setzen, um ihn sich als Vorbild zu nehmen. Fröhlich
Zu Harrys Geburtstag: Weinen Weinen Weinen (Mehr kann ich dazu nicht sagen.)
Das ärgert mich oft an Dumbledore, dass er die Leute so lange im Dunkeln lässt. Wäre doch eine Kleinigkeit gewesen, Arabella von Anfang an reinen Wein einzuschenken. Und Snape ist ja nicht unbedingt dazu geeignet, diese Aufgabe zu übernehmen. Verärgert
Ich bin damals bei Lesen von Band 5 auch aus allen Wolken gefallen, als ich von Arabellas Verbindung zur magischen Welt erfuhr! Das fasziniert mich auch an den Büchern, dass plötzlich Personen auftauchen, die früher nur in einem Nebensatz erwähnt wurden. (Wie Sirius und Band 1.)
Danke, mein liebes Sternengreiferlein, für den langen Kommi und den Hilfeversuch!

@ MaryBlack:
Das mit Gritli ist zwar schade, aber es ist leider nicht jedem Menschen gegeben, die "Segnungen" seiner Erziehung abzulegen.

Urs ist so ein umsichtiger Animagus - er würde Arabella ganz sicher nicht bewusst einer Gefahr aussetzen, und das Verriegeln der Hütte reicht völlig aus. Die Werwölfe sind ja mit den Bären in einem Gehege, und rausklettern ist wohl in verwandelter Gestalt nicht möglich.

Kuchen in Bärenform gibt es in Bern tatsächlich zu kaufen. Meine Freundin schenkt mir ab und zu welche - aber leider schweben sie nicht. Augenzwinkern

Der Vater, der seinen Sohn in den (fast sicheren) Tod schickt, ist wirklich heftig. Aber ich glaube, manche Menschen würden für ihre Machtposition wohl über Leichen gehen - sogar in der eigenen Familie. (Vielleicht schau ich auch einfach nur zu viele Krimis... Geschockt )

Dass Arabella nicht lebenslang einen Groll auf ihren Vater hat, war mir sehr wichtig. Wenigstens vor seinem Tod sollte sie dieses Kapitel endlich abschließen - zumal es ja bald andere Dinge gibt, die ihr schwer zu schaffen machen werden. Weinen

Wie unterschiedlich Geschwister sein können, finde ich auch immer wieder erstaunlich. Nur schade, dass manche sich dadurch dann völlig auseinanderleben.

Freut mich, dass Dir Arabellas Befreiung aus den Zwängen der Gesellschaft gutgefällt. Wäre auch wirklich unerträglich, wenn sie sich weiter was vorschreiben lassen würde - obwohl... lies einfach die nächsten Kapitel... Böse

Apropos "durchsichtig" Fröhlich auch dazu einfach weiterlesen Fröhlich

So eine Plüscheule hätte ich selber auch ganz gern, hab zwar eine, aber die schuhut nicht und sieht auch wie ein ganz normales Plüschtier aus. Ist halt doch schade, dass wir nur Muggel sind. Augenzwinkern

Jetzt kapier ich irgendwie nicht, wie Du auf Arthur und Molly kommst. Natürlich sind die viel älter als Sirius & Freunde, ich glaube 1949 geboren. Kann mich jetzt gar nicht erinnern, dass die da irgendwie jünger erscheinen. Sirius ist ja noch ein Baby, als Arthur schon in Hogwarts ist.

Uups, noch einen Fehler gefunden! DANKE. Ich lese zwar die Kapitel gefühlte 1000 mal durch, bevor ich sie hochlade, und trotzdem tauchen immer wieder Fehler auf. Werde das gleich mal korrigieren.

Darauf habe ich gewartet, dass Du bis zum Erscheinen unseres gemeinsamen Lieblings liest! Irgendwie scheint er halt doch so 'ne Art Programm bei mir zu sein - in irgendeiner Gestalt taucht er in fast jeder meiner FFs auf, Fröhlich kann gar nix dagegen machen, meine Finger schreiben das schon ganz automatisch. Lachen
Ui, Du kannst gallische Schimpfwörter auf dem Computer schreiben. Respekt

Tut mir leid, dass Urs sich irgendwie als ein ganz anderer erweist. Ja, das in dem Denkarium war schon heftig. Manchmal wäre man vielleicht glücklicher, die Wahrheit nicht zu wissen. Weinen

Aber wenigstens darfst Du Dich jetzt mal auf Kapitel 21 freuen - ich könnte mir vorstellen, dass es Dir gefallen wird. Böse Cool Geschockt Ich jedenfalls hatte einen Heidenspaß beim Schreiben. Ätsch

Danke für Deinen superlangen Kommi und Deine Komplimente für meine Story (wenn ich selber auch sprachlich nicht wirklich zufrieden bin, weil ich mein Geschreibsel oft für Vierklässler-Aufsatz-Niveau halte und doch so gern richtig gtu schreiben können würde!).

Von einem komischen Anzeigeformat habe ich nichts gemerkt. Ich habe jahrelang mit open office geschrieben und muss mich jetzt an Word gewöhnen. Augenzwinkern Das Problem bei open office ist, dass Du die FFs hier nicht hochladen kannst, musst sie erst in Word umwandeln. Hab auch erst 'ne Zeit gebraucht, bis ich dahintergekommen bin.

Umarmen sirius' widow

__________________
Meine aktuellen Fanfictions:
Das Tagebuch der Arabella Doreen Figg


Was wurde eigentlich aus ...?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von BlackWidow: 07.09.2011 12:41.

07.09.2011 11:48 BlackWidow ist offline E-Mail an BlackWidow senden Beiträge von BlackWidow suchen Nehme BlackWidow in deine Freundesliste auf
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Dann war ich einfach nur auf dem falschen Dampfer - ich hab nämliche gedacht, die Hütte sei innerhalb des Geheges. Bang



Vergiß das einfach. Keine Ahnung, wo ich heute vormittag meinen Kopf hatte. breites Grinsen Laut HP Wiki waren Arthur und Molly in den 60er Jahren in Hogwarts. Stimmt also alles.



Bei mir spielt er immerhin in 5 von 7 Stories mit, wenn auch in einer überwiegend als Hund. breites Grinsen



Ja, ob ich aber auch die gotische Übersetzung hinkriege, weiß ich nicht. Fröhlich



Oh, du machst mir aber den Mund wässrig. Ich denke, ich werde gleich morgen beim Frühstück weiterlesen!



Ich denke, da bist du überkritisch.
Wenn man Arabellas Tagebuch liest, hat man den Eindruck, es mit einer sehr belesenen Person zu tun zu haben, die sich sehr gut auszudrücken weiß.
Was nu allerdings gar nicht mehr paßt, ist deine Darstellung der Arabella und ihre filmische Darstellung in "Der Orden des Phoenix". breites Grinsen

Bis morgen früh denn Augenzwinkern ; liebe Grüße! Umarmen

__________________
LG, MaryBlack
07.09.2011 19:31 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
BlackWidow BlackWidow ist weiblich
Vertrauensschüler


Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 59
Herkunft: vom Donaustrand

Themenstarter Thema begonnen von BlackWidow


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@ MaryBlack:
Ja, ob ich aber auch die gotische Übersetzung hinkriege, weiß ich nicht.

Schade, die hätte ich sehr gern gelesen! Fröhlich Fröhlich

Ach, das ist beruhigend, dass andere Leute auch nicht immer so genau wissen, wo sie ihren Kopf haben. Nachdenken Bin jedenfalls froh, dass ich keinen gravierenden Fehler im Timing gemacht habe (in meiner ersten FF sind derer ziemlich viele, weil ich nicht gerne rechne).

Ja, die Arabella in Film 5 passt natürlich nicht so recht, aber immerhin vergehen bis dahin noch etliche Jahrzehnte.

Ich denke nicht, dass ich zu kritisch meiner eigenen Schreiberei gegenüber bin - hab ja schließlich etliche tolle Autorinnen, an denen ich mich leider nicht messen kann: Sternengreifer, MIR und nun auch Dich. Top

Na, dann wünsche ich ein schönes Frühstück morgen. Kaffee
Gute Nacht
sirius' widow

__________________
Meine aktuellen Fanfictions:
Das Tagebuch der Arabella Doreen Figg


Was wurde eigentlich aus ...?

07.09.2011 21:24 BlackWidow ist offline E-Mail an BlackWidow senden Beiträge von BlackWidow suchen Nehme BlackWidow in deine Freundesliste auf
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Huhu, bin wieder da!





Oh je! *lach*
Gäbe es ein Meßgerät für Schimpfworte, wäre es nach Walburga wahrscheinlich hinüber. breites Grinsen



Wie wenig Liebe muß sie ihm gegeben, wie wenig überhaupt sich ihm beschäftigt haben, daß er sie nicht als seine eigene Mutter empfindet. Das ist so traurig. Traurig

Impotentia? *rofl*
Das ist ja mal mehr als geil! Da Orion ja auch nicht grade ein Ausbund an Herzensgüte war, habe ich wenig Mitleid mit ihm. Eigentlich so gar keins. *fiesgrins*

Ah, Arabella hat Tonks Mutter kennengelernt. Schön, daß sie Klein-Siri so mag. Ich denke, das beruht auf Gegenseitigkeit.
Was sie sonst noch an Bekanntschaften gemacht hat, war ja weit weniger angenehm.
Was mir hier spontan einfällt, wo du die „Reihenfolge“ der Black-Schwestern ansprichst. Es liegen ja nur wenige Jahre zwischen ihnen, rein optisch sollte man nicht auf den ersten Blick erkennen können, welches die Älteste und welches die Jüngste ist. Im Film sieht Bellatrix aber selbst nach Askaban noch jünger aus als Narzissa. Finde ich zumindest. Natürlich stören sich da nur so Korinthenkacker wie ich dran. breites Grinsen



Hihi, das ist süß.
Daß man im Hause Black nicht lachen darf, finde ich nicht so schlimm. Wann hätte man denn Grund dazu?



Genauso ist es. Und deshalb fand ich dieses Kapitel auch gar nicht so komisch. Es ist ein gutes Kapitel, alles wunderbar treffend geschildert. Aber eben nicht lustig.

So, Klein-Siri hatte also auch so einen Kinderbesen, wie er ihn später Harry geschenkt hat. Süße Idee.
Allerdings verwundert es mich auch etwas, da ich vermutet hätte, daß Dinge, die Spaß machen, im Hause Black verboten sind.

Was Daphnes Kinder angeht, die sich offenbar zu gut sind, um sich mit ihrer Squib-Tante abzugeben: Es ist tragisch, daß sie nicht einmal in der Lage sind, zu begreifen, daß sie eigentlich ein bedauernswertes Leben führen – gefühlsmäßig völlig verarmt.

Urs' Heiratsantrag abzulehnen, war das einzig Richtige. Und doch war es gefährlich, wenn man daran denkt, was Elektra passiert ist. Und Urs erscheint mir im Moment nicht sehr reuevoll ob seiner schrecklichen Tat.



Hach! Wie genial! Mußte das unbedingt im Ganzen zitieren.
Das ist einfach großartig. Ich finde es schade für Arabella, daß sie mit Urs so auf die Nase gefallen ist, aber ihm gönne ich diese Abfuhr!



Wieder wunderbar geschrieben. Und wieder unheimlich traurig.

So, nu weiß ich es also.
Schön, daß Urs letztlich nicht der Dreckskerl ist, für den man ihn nach den letzten Kapiteln halten mußte. Schade, daß er sich nicht zu der Wahrheit durchringen konnte, als sie ihn bei seinem Besuch auf die Sache ansprach. Auch, daß er so zornig reagiert hatte, statt beschämt, wie es angemessener gewesen wäre. Alles keine Pluspunkte für ihn. Wäre er ehrlich gewesen … weiß nicht, ob Arabella ihm hätte verzeihen können … Aber seine Unehrlichkeit – für mich wäre das das schlimmere Vergehen gewesen.

Ah, ich lese gerade, für Arabella auch. Augenzwinkern



Wohl wahr. Kenne das aus eigener Erfahrung. Wie oft haben sich meine Tiere – ob Pferde oder Ratten – schon meinen Kummer anhören müssen. Und mich immer verstanden – auf ihre Weise – und mich getröstet.

Ah, die Magische Menagerie. Fühle mich ganz wie zuhause, weil ich ähnliche Szenen ja grade in meiner Krummbein-Story beschreibe. Die violetten Kröten sind mir also sehr vertraut. *grins*



Das wäre deinen Lesern aber wohl gar nicht recht. breites Grinsen

Sag mal, dieser Twycross jun., ist das vielleicht der durchsichtige Apparierlehrer? Du hattest ja angedeutet, daß ich wegen des „durchsichtig“ einfach mal weiterlesen solle. Augenzwinkern

Kuriositätensammlung … ja, mit Argus und diesem Muttersöhnchen hat Arabella doch schon zwei Top-Stücke für ihre Sammlung. Fröhlich

Okay, ob Twycross der Apparierlehrer ist, ist nun schon beantwortet.
Arabellas Goldene-Dreierregel-Sexphantasien beenden nun meinen morgendlichen Lesegenuß. breites Grinsen

Den letzten Absatz dieses Kapitels ignoriere ich erstmal.

War wieder einfach klasse! Ich liebe diese Story so sehr …

Ach ja, sollte irgendwo das ein oder andere m fehlen, ich geb's auf mit dieser %&?§-Tastatur.

Viele liebe Grüße und ganz sicher bis bald! Umarmen

__________________
LG, MaryBlack
08.09.2011 10:55 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
BlackWidow BlackWidow ist weiblich
Vertrauensschüler


Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 59
Herkunft: vom Donaustrand

Themenstarter Thema begonnen von BlackWidow


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@ MaryBlack:
O Mann, Du musst ja ganz schön fleißig lesen zur Zeit, wenn ich bedenke, wo Du überall kommentierst!
Freut mich total, hier nochmal mit einer neuen Leserin Alles Revue passieren zu lassen, denn im Laufe der Zeit weiß man oft gar nicht mehr, was wann passiert ist.

Ein Messgerät für Schimpfwörter wäre echt eine klasse Erfindung. Fröhlich Solltest Du Dir auf jeden Fall patentieren lassen.
Dass Sirius in seinem Elternhaus nicht gerade mit Liebe überschüttet wurde, wissen wir ja längst. Sorry, dass ich das hier nun so anschaulich geschildert habe. Geschockt
Mitleid mit Orion kenne ich eigentlich auch nicht - da sind wir wieder mal einer Meinung. Umarmen

Beim Alter der Black-Schwestern habe ich mich genau an Harrypotterwiki gehalten. Was im Film so daraus gemacht wurde, kann ich auch nicht immer nachvollziehen.

Ich denke, die Anschaffung eines Kinderbesens könnte im Hause Black nicht unbedingt das Vergnügen im Hintergrund gehabt haben, sondern eher die frühzeitige Übung, damit der Spross der Familie später einmal dem Slytherin-Quidditch-Team alle Ehre macht. Na ja, die werden sich bestimmt geärgert haben, dass ihr Erstgeborener für die Gryffindors so früh geübt hat. Böse Verärgert

Bei dem abgelehnten Heiratsantrag habe ich vor allem an "Pride and Prejudice" von Jane Austen gedacht. Urs ist in diesem Falle die Rolle des Mr. Darcy zugedacht... Und Arabella sollte in ihrer Eloquenz eben Elizabeth Bennet in nichts nachstehen. Augenzwinkern

Das freut mich sehr, dass Du meine Geschichte immer noch magst. Ja, den durchsichtigen Twycross musste ich einfach reinbringen. Damals war er aber noch sichtbarer, weil er ja erst am Anfang seiner glänzenden Karriere stand. Auf die Sexphantasien konnte ich nicht verzichten - auch wenn die Geschichte ab 12 ist. (Hab's ja eh nicht genauer beschrieben... bleibt also Arabellas Geheimnis, wie sie sich eine Hochzeitsnacht mit Twycross vorstellt.) Lachen

Die nächsten Kapitel dürften Dir wieder sehr gefallen, auch wenn es viel Trauriges zu lesen gibt.

Bis bald
Umarmen

@ alle: Ich bin schon öfter gefragt worden, warum ich Sirius' liebreizende Frau Mama mit "p" schreibe, also "Walpurga". Ehrlich gesagt, bin ich mir selber nicht mehr sicher, ob das vielleicht in der Englischen Ausgabe so geschrieben wird - werde bei Gelegenheit mal nachschauen.
Vielleicht hatte ich auch einfach die Walpurgisnacht im Hinterkopf.
Oder einen ganz persönlichen Grund: Meine Oma, die eine liebenswerte und herzensgute Frau war, hieß Walburga - also mit "b". Vielleicht möchte ich einfach nicht, dass die alte Black-Sabberhexe genauso heißt. Ich hoffe, das reicht Euch als Erklärung.

Bald gibt's auch ein neues Kapitel. Vielleicht zum Wochenende, mal sehen...

__________________
Meine aktuellen Fanfictions:
Das Tagebuch der Arabella Doreen Figg


Was wurde eigentlich aus ...?

08.09.2011 16:35 BlackWidow ist offline E-Mail an BlackWidow senden Beiträge von BlackWidow suchen Nehme BlackWidow in deine Freundesliste auf
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallöchen!



Das dachte ich mir allerdings auch.

Und wieder gab es eine schöne Portion Arabella zum Frühstück. Grinsen



Eiwei, deine Warnung gefällt mir ja schon mal gar nicht. Wird etwa Sirius mißhandelt? Na, bald werde ich's wissen.

Der Anfang war schon heftig genug. Daß Arabella mal schonungslos die Wahrheit sagt, gönne ich ihrer Familie. Nur verfehlt es zum einen völlig die Wirkung (war aber auch nicht anders zu erwarten) und daß mit dem Schweigezauber finde ich wirklich schockierend. Arabella hatte keine Chance sich dagegenzu wehren. Das ist wirklich verachtenswert und zeigt, wie tief diese ach so vornehme Familie moralisch steht.

Nun ist sie also bei den Blacks. Gut für die Kiddies. *freu*
Daß Askaban kaum schlimmer sein kann als das Haus Black – glaubt man sofort, unbesehen. *schauder* Eventuelle sind die Dementoren Mrs. Black sogar vorzuziehen.

Hm, wie Hexen und Zauberer ihren Nachwuchs aufziehen, ist in der Tat eine interessante Frage. Ich denke schon, daß sie Kinderwagen und ähnliche Dinge gehabt haben. Alltagsgegenstände, die ohne eklige Zitronen oder wie das noch hieß, auskommen.
Die Erziehung bei den Blacks ist natürlich wieder eine ganz andere Geschichte.
Du bist da in deiner Story noch ein ganzes Stück härter als ich mir das bisher so ausgemalt hatte.
Daß Walpurga die Kinder nicht rausläßt, weil sie in einem Muggelwohngebiet wohnen, ist gut vorstellbar. Ich denke mir, daß das Haus zu einer Zeit gebaut wurde, als es dort keine Muggel, sondern nur Zauberer gab. Die anderen Zaubererfamilien sind nach und nach ausgestorben (die mit Moral und Verstand vielleicht auch aus der Nachbarschaft der Blacks freiwillig weggezogen), bis nachher nur noch die Blacks übrig waren. Im Gegenzug machten sich nach und nach die Muggel breit. Da man einen jahrhaundertealten Familiensitz nicht einfach so aufgibt, blieb man halt. Und als Konsequenz dürfen eben die Kinder nicht raus. Soweit meine Theorie.

Ich hatte jetzt nicht so auf die Eintragedaten geachtet und so hat es fast umgehauen, daß inzwischen schon ein ganzes Jahr vergangen ist,

Der Schluß des Kapitels war heftig. Daß die Hauselfen geköpft wurden, okay, das wußte man. Unklar war, in welchem Rahmen das geschah. Daß sie keines natürlichen Todes sterben, ist hinterlegt, nicht? Ich meine mal was gelesen zu haben, daß „als Kopf an der Wand zu hängen das Schicksal eines Hauselfen ist, der zu alt zum Arbeiten wurde“. Ich wünschte, ich würde mich irren. Vorstellbar wäre vielleicht aber noch, daß das Köpfen nicht öffentlich geschah, sprich keine (abartige) Zeremonie draus gemacht wurde. just schießt mir noch eine schlimmere Variante durch den Kopf: Was, wenn die feinen Herrschaften sich nicht die Finger schmutzig machen wollten und einem anderen Hauselfen den Befehl gaben, ihren eigenen Kameraden zu köpfen?
Oh, genug davon, es ist einfach schrecklich. Mir tut die arme Elfe schrecklich leid.
Und laß uns zusehen, daß Hermine nichts davon erfährt. Augenzwinkern
Halt, stop, das Schlimmste habe ich ja noch gar nicht erwähnt (muß es verdrängt haben): Wie kann man kleine Kinder bei sowas zusehen lassen? *heul* An dieser Stelle hatte ich das Bedürfnis, die beiden kleine Wichte an mich zu drücken. Ich war gleichermaßen empört wie mir zum Heulen zumute war.

Ich habe gerade mit dem nächsten Kapitel begonnen, es sind nun schon wieder einige Monate vergangen und ich muß einfach mal erwähnen, wie bewunderswert es von Arabella ist, das alles auf sich zu nehmen, um den Kindern zu helfen. Die Bemerkung, daß sie nun schon zwei Jahre ohne Kontakt zu Rubeus und Agnes ist, hat mir das noch mal so richtig bewußt gemacht.

Das ist aber seltsam, daß gerade in den Kinderzimmern keine Portraits hängen. Man sollte meinen, daß eine Frau, die so streng darauf achtet, daß ihre Sprößlinge mal ja keinen Spaß im Leben haben, Spione in deren Zimmern postieren würde.

Daß du Regulus Tieren köpfen läßt, ist heftig. Aber nun, Kinder ahmen ihre Eltern nach. Das müßte aber bedeuten, daß Regulus mehr auf seine Eltern geprägt ist als Sirius. Irgendeine Erklärung dafür? Oder einfach eine Laune der Natur.
Und noch eine kleine Frage zur Logik, die du mir hoffentlich nicht übelnimmst. Walpurga hat zwar eine sehr ungesunde Art der Kindererziehung, aber sie betrachtet ihre Söhne doch immerhin als Stammhalter, die die Familie Black weiterführen sollen. Auch wenn sie eventuell die Portraits beauftragt haben sollte, auf Arabella zu achten, kommt es mir doch komisch vor, daß sie ihren wertvollen Nachwuchs wochenlang mit einer Squib allein läßt. Sowas lönnte ich mir vorstellen, wenn sie überhaupt kein Interesse mehr an den Kindern hätte – eben auch nicht als Stammhalter.
Bin ich heute zu kritsich?

Arabella und Klein-Siri, die im Bett kuscheln. Ohne den traurigen Hintergrund wäre das einfach nur süß. Na, süß ist es immer noch, ich wünschte, ich könnte zeichnen. Augenzwinkern

Urs' gute Taten hätten seine schlechte längst aufgewogen? Ja, da ist schon was dran. Er hat ja wirklich viel gutes getan. Ich weiß ja, daß sie keine gemeinsame Zukunft haben, weil du dich an die Fakten halten willst und die sagen halt, Arabella bleibt ledig. Aber ich hoffe, Arabella bekommt die Möglichkeit, Urs zu nsagen, daß sie ihm verzeiht und nicht mehr böse ist. Frieden schließen, vielleicht Freunde werden …

Siris und Reggies (sorry) Geburtstagsgeschenk für Araballa ist ja so lieb! Ich kann ihre Tränen der Rührung gut nachvollziehen. Wären es doch ihre eigenen Kinder …

Nein, es stimmt schon – Arabella kann nichts gegen die Methoden im Hause Black ausrichten. Niemand würde ihr glauben, man würde sie mundtot machen. Die Kinder dürfte sie wohl nie mehr wiedersehen und im weiten Umkreis würde sie keinen Job mehr bekommen, dafür würden die Blacks schon sorgen. Wenn sie den Kindern helfen will, muß sie die Klappe halten, bis die Kinder alt genug sind, sich selber wehren zu können.



Das ist ja sooo lieb von ihm. *dahinschmelz*
Na ja, es stammt aus der Feder einer Person, die Sirius ebenso liebt wie ich. Augenzwinkern



Weise Worte eines kleinen Mädchens.
Die selbe Magie, die Voldemort zum Verhängnis werden wird.
Wie leichtfertig doch Menschen – ob Muggel doer Zauberer – etwas verachten, nur weil sie es nicht verstehen.



Ich habe keine Ahnung, wieviel älter Rodolphus ist, aber selbst wenn es nur zwei, drei Jahre sind, kann man schwer davon ausgehen, daß er sich anderweitig vergnügen wird, bis Bellatrix Hogwarts hinter sich hat. Wüßte man nicht, was aus ihr wird, könnte sie einem leid tun. So aber ist es mir völlig wurscht, ob ihr Zukünftiger ihr treu ist doer nicht.

Was den Schluß dieses Kapitels angeht: Arabella hatte ja bereits befürchtet, daß der gemeinsame Sommer mit der Familie schlechten Einfluß auf Regulus haben würde. Traurig

Wie kann man voller Stolz einen griesgrämigen Bräutigam präsentieren? *kicher*
Obwohl Bellatrix erwiesenermaßen eine begabte Hexe ist, kommt sie mir hier ausgesprochen hohl vor.

Alphard hat also einer Schnecke das Gedächtnis gelöscht. Die sind doch eh schon so langsam unterwegs und jetzt wußte die Ärmste nicht mal mehr, wo sie hin wollte! Tsss …
Ich finde es klasse, wie du dieser so ernsten Situation ein wenig Komik verliehen hast.

Ja, das war es mal wieder. Würde wie immer gerne noch weiterlesen, aber lesen und kommenteiren ist doch tatsächlich recht anstrengend und nach mehr als 1 ½ Stunden brauche ich jetzt erstmal Pause. Mal schauen, ob der sich der Kopf noch in eine andere Richtung bewegen läßt *knirsch*.

Aber ich melde mich bald wieder, soviel ist sicher.

Ganz liebe Grüße! Umarmen

__________________
LG, MaryBlack
09.09.2011 08:49 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
BlackWidow BlackWidow ist weiblich
Vertrauensschüler


Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 59
Herkunft: vom Donaustrand

Themenstarter Thema begonnen von BlackWidow


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallihallo!
@ MaryBlack:
Mensch, Du musst Dir ja mindestens vier Wochen Urlaub genommen haben, um hier Alles nachzulesen, was Du Dir vorgenommen hast! Top (Ich denke da auch an andere FFs, bei denen Du ebenwo fleißig kommentierst wie bei mir.) DANKE! Blumen

Eine Squib einfach so mit dem Schweigezauber zu belegen, ist wirklich menschenverachtend, da muss ich Dir Recht geben. Trotzdem sind die Greengrasses noch wesentlich humaner mit ihren Methoden als die Blacks. breites Grinsen

[Zitat:]
Daß Walpurga die Kinder nicht rausläßt, weil sie in einem Muggelwohngebiet wohnen, ist gut vorstellbar. Ich denke mir, daß das Haus zu einer Zeit gebaut wurde, als es dort keine Muggel, sondern nur Zauberer gab. Die anderen Zaubererfamilien sind nach und nach ausgestorben (die mit Moral und Verstand vielleicht auch aus der Nachbarschaft der Blacks freiwillig weggezogen), bis nachher nur noch die Blacks übrig waren. Im Gegenzug machten sich nach und nach die Muggel breit. Da man einen jahrhaundertealten Familiensitz nicht einfach so aufgibt, blieb man halt. Und als Konsequenz dürfen eben die Kinder nicht raus. Soweit meine Theorie.

Deine Theorie finde ich sehr plausibel - ich hatte über den Grund der Lage des Hauses in einer reinen Muggelgegend noch nie nachgedacht. Nachdenken

Das mit dem Köpfen der Elfe hat mir selber fast das Herz gebrochen, als ich das geschrieben habe. Aber es gibt im Haus leider untrügliche Beweise, dass das gemacht wurde. Die Kinder dabei zusehen zu lassen, ist natrürlich eine total wahnsinnige Aktion Geschockt Böse Wütend - ich wollte eine Erklärung finden für Sirius' lebenslangen Hass auf sein Elternhaus. Und für Regulus' Anschluss an die Todesser. Er war schließlich jünger als sein Bruder und konnte das Erlebnis noch viel weniger verstehen. Ich denke, Sirius hatte gerade im richtigen Alter ein liebevolles Kindermädchen - nach meiner Vorstellung ist es Arabellas Umgang mit ihm zuzuschreiben, dass er später einer von den Guten geworden ist. Leider hatte sie auf Regulus später kaum mehr Einfluss, ein Umstand, der ihr immer wieder zu schaffen machen wird. Weinen

Ja, der kleine Sirius, der mit Arabella im Bett kuschelt hat es auch mir angetan. Freut mich, dass er Dir auch als Kind gefällt. Als ich mit der FF begonnen habe, hatte ich so etwas gar nicht geplant. Dachte mal kurz daran, dass sie vielleicht Kindermädchen bei James werden könnte. Doch plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Mein Name ist Programm. Fröhlich

Beim Schreiben der Szene mit dem Geburtstagsgeschenk und später mit Sirius' "Heiratsantrag" kamen mir auch die Tränen der Rührung. Weinen

Andromeda ist eben auch ein schwarzes Schaf der Blacks - eine, die lieben kann! Und Dumbledores Weisheit, dass Liebe die größte Magie überhaupt ist, kann man einfach gar nicht oft genug anbringen. (Wo ist der Herzchen-Smiley???)

Was Bellatrix angeht, ist sie trotz großer magischer Begabung auf ihre Weise ziemlich hohl. Der Blacksche Standesdünkel hat halt auch auf sie abgefärbt, und wenn Rodolpus genügend Kohle gehabt hat, dürfte er schon eine gute Partie gewesen sein. Ob er alt, hässlich, blöd oder sonstwas ist, interessiert dann eine "Frau von Stand" nicht. Keine Ahnung

Wie geht's Deinem Kopf inzwischen? Ich hoffe, dass Du keinen Schaden nimmst bei der vielen Leserei und Kommentiererei!
Dann wünsche ich Dir morgen wieder ein gemütliches Frühstück. Keks? Kaffee
Liebe Grüße von sirius' widow Umarmen

__________________
Meine aktuellen Fanfictions:
Das Tagebuch der Arabella Doreen Figg


Was wurde eigentlich aus ...?

09.09.2011 20:17 BlackWidow ist offline E-Mail an BlackWidow senden Beiträge von BlackWidow suchen Nehme BlackWidow in deine Freundesliste auf
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ich habe lange gerätselt und hin und her überlegt, wie du auf sowas kommst, wo es doch nur zwei Stories sind, die ich zur Zeit lese - deine Arabella-Story und MIR's Lily-Geschichte.
Und nun glaube ich, des Rätsels Lösung gefunden zu haben:
Es gibt hier noch eine Mary Black, aber die hat ein Leerzeichen zwischen Vor- und Nachname. Bin ihr hie und da schon mal begegnet und hab mich anfangs auch gewundert, was ich da bitte geschrieben haben soll. Inzwischen passe ich auf.
Vermutlich bist du ihr über den Weg gestolpert, nicht mir. breites Grinsen


Freut mich, daß dir meine Theorie zum Standplatz des Black'schen Wohnsitzes gefällt.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß ausgerechnet diese Familie sich freiwillig in einem Muggelwohngebiet breitmacht. Da gibt es halt nur die Erklärung, daß die ehemalige Zauberer-Nachbarschaft inzwischen ausgestorben oder weggezogen ist.

Ja, meinem Kopf geht's wieder gut. Dem ging's sogar so gut, daß ich bei MIR's FF einen "kleinen" Review-Marathon hingelegt habe (die Ärmste breites Grinsen ).
Mir macht eben nicht nur das Schreiben, sondern auch das Kommi-Schreiben Spaß. Augenzwinkern

Lesen werde ich morgen zum Frühstück bestimmt wieder - nur das Review wird wohl erst später kommen, da Samstagvormittag immer Käfigputzzeit ist. Ich hoffe, meine Rattis sind wirklich Rattis und keine verwandelten Animagi. Manchmal benehmen sie sich schon etwas seltsam. Fröhlich

Liebe Grüße! Umarmen

__________________
LG, MaryBlack
09.09.2011 20:44 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
MIR MIR ist weiblich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Gold-Award-Winner

images/avatars/avatar-45895.jpg

Dabei seit: 22.09.2008
Herkunft: Muggelwelt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Arabella würde ich ja ein bisschen Magie zum Aufräumen ruhig gönnen. Aber in der Beziehung teilen wir Muggel ihr Los... Weinen
Wie gerne würde ich einen Aufräum-staubsaug-wisch-und-rasenmäh-Zauber beherrschen!

Der Link hat bei mir leider nicht funktioniert, aber es war im Prinzip eine tolle Idee. Man konnte jedoch auch so die traurige Stimmung von Arabella nachvollziehen.
Es war schön, dass sie wenigstens mal wieder Florence und Philipp besuchen konnte. Ist Luc wirklich schon 11? Die Zeit vergeht rasant in der FF.
Dass der Kleine Bruder Urs heißt, ist auch eine schöne Idee. Mal sehen, ob hier gilt...

Liebe Grüße von MIR Umarmen
10.09.2011 13:49 MIR ist offline E-Mail an MIR senden Homepage von MIR Beiträge von MIR suchen Nehme MIR in deine Freundesliste auf
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

So, da bin ich wieder.
Ich gestehe, ich habe gestern Abend noch 5 Kapitel gelesen. breites Grinsen Das war auch gut so, denn wider Erwarten kam ich heute morgen nicht zum Lesen. Zum reviewen natürlich erst recht nicht. *grummel* Aber so hast du Atempause und kannst selber weiterschreiben (nur nicht so schnell bitte, damit ich aufholen kann *japs*).

Also, zu den Kapiteln – 34:

Ich muß gestehen, daß ich Kreacher irgendwo verstehen kann. Daß mit dem leichteren Weg trifft halt auch auf ihn zu. Wenn er seiner Herrin eifrig zu Diensten ist, wird er wohl einigermaßen gut behandelt. Was ihm blühen würde, wenn rauskäme, daß er Arabella und Sirius unterstützt …

Was Regulus angeht – nein, ihm kann man erst recht keinen Vorwurf machen. Und er büßt ja später schwer für seinen Irrtum, dafür, auf die falsche Bahn geraten zu sein. Er kann einem einfach nur leid tun.

Die ganze Situation ist zutiefst deprimierend. Arabella hat ganz recht, von Schwermut zu sprechen. In diesem Haus muß einem Selbstmord als ausgesprochen verlockend erscheinen.

Aber dann Sirius' Geburtstagsbrief! Einerseits natürlich auch wieder deprimierend, daß es nur so geht. Aber dieser Ernst, der aus dem kleinen Kerl spricht … er macht sich Sorgen um SIE. Dabei ist er selber in einer Situation, daß man sich um ihn Sorgen machen muß. Der spätere kompromißlos treue Sirius mit dem großen Herzen ist hier schon deutlich zu erkennen. Hast du wunderbar geschrieben *heul*.

Arabellas Befürchtung, abzustumpfen, teile ich allerdings nicht. Da scheint sie mir nun gar nicht der Typ für zu sein. Sie wird immer mitleiden, weil sie selber schon reichlich Leid erfahren hat.

Ja und dann hast du es ja mächtig dramatisch werden lassen. Okay, man wußte, daß es für Arabella glimpflich abgegangen sein mußte, sonst hätte sie wohl kaum weiter in ihr Tagebuch schreiben können. Aber trotzdem – das war Nervenkitzel!



Es stimmt schon, sie hat sich und Sirius unnötig in Gefahr gebracht. Verständlich ist es aber trotzdem. Und wieder finde ich Sirius zum Heulen wunderbar – dieser Mut zur Treue …

Nach dem letzten Absatz in diesem Kapitel war mir eigentlich klar, wo sie ist. Ja, es hätte eventuell auch Hagrid sein können. Aber ich war mir ziemlich sicher … und hab ja recht behalten.



Hihi, das ist so süß. Jetzt hätte sie ein Foto von dem kleinen Fratz in der Tasche haben müssen. Und dann hätte ich gerne Urs' Gesicht gesehen. breites Grinsen



Hier wird einem noch mal so richtig bewußt, wieviel Zeit inzwischen vergangen ist. Die Kapitel lesen sich ja nun halt schneller.
Armer Urs. Er konnte ja nicht ahnen, in was für einer Situation Arabella war.



Hier sehe ich eine kleine Ungereimtheit. Etwas weiter oben steht, sie hätte fast den ganzen Tag erzählt. Aber davon nichts? Will mir unwahrscheinlich erscheinen. Na ja, ist aber nicht so dramatisch.

Die Art und Weise, wie dieser Portschlüssel wirkte, ist wunderschön erdacht. Eine wirklich tolle Idee.



Auch das ist wunderschön geschrieben. Und ich freue mich so sehr für die beiden. Der Bruch zwischen ihnen mußte einem einfach wehtun.
Daß sie nicht einfach so tun können, als wäre nichts gewesen, ist klar. Ich finde es gut, daß sie erstmal behutsam miteinander umgehen.

Oha, das mit Andromeda und der Gedächtnismanipulation ist heftig. Da langst du aber nochmal heftig zu, was die Unmenschlichkeiten in der Familie Black angeht. Immer wenn man denkt, schlimmer kann es nicht mehr werden …
Verständlich, daß Arabella geschockt ist. Auch der Gedanke, daß es Sirius vielleicht genauso ergangen ist und er keinen blassen Schimmer mehr hat, wieviel Liebe sie ihm gegeben hat … ich leide mit ihr.
Gut, daß Urs trösten kann. Da ich ja schon weitergelesen habe, weiß ich, daß er Recht hat. Zum Glück. Das wäre denn doch zuviel gewesen. Sadfic gut und schön, aber … ich bin sicher, du verstehst.



Das ist richtig. In einer Freundschaft kommt es nicht auf die Quantität des Kontakts an.
Ich freue mich für Arabella, daß ihre Seele im Moment so viele Streicheleinheiten bekommt. Sicher bleibt das nicht lange so.

So, Urs hat also außer Philippe überwiegend oberflächliche und engstirnige Freunde. Ja, leider scheinen die sich schneller zu vermehren als die tiefsinnigen, toleranten Exemplare.

Mit dem, was du über Elektra schreibst, hast du mich echt überrascht. Ich habe sie bisher nur in der Opferrolle gesehen. Das wirft in der Tat ein ganz anderes Licht auf Urs, auch wenn es natürlich trotzdem nicht okay war, was er getan hat. Aber Arabellas Schwester ist zumindest nicht völlig unschuldig an ihrem Schicksal.

Ich finde es interessant, daß du Voldemort schon vor seiner ersten Blütezeit in Albanien ansiedelst. Man weiß ja, daß er nach dem Verlust seines Körpers sich dort verkrochen hat.
Was ist denn deine Theorie dafür, daß er sich auch schon damals dort aufhielt? Würde mich wirklich interessieren.

Und so langsam brechen die dunklen Zeiten an, nicht? Es ist geradezu unheimlich, was Dumbledore schon alles weiß, wo andere noch gar nichts wissen.

Schön, daß Andromeda sich erinnert … und Arabella glaubt.



Das ist weniger schön.
Deine Geschichte macht einem klar, daß es nicht um jeden Preis erstrebenswert ist, einer Zaubererfamilie zu entstammen. Hatte Rowling diese Geschichte veröffentlicht – viele Zauberfans hätte sie damit sicherlich nicht geschaffen.

Deine immer wiederkehrenden Seitenhiebe auf die Mißstände in unserer Gesellschaft – ob Zauberer, Muggel oder beides – gefallen mir. Hier war es die Umweltverschmutzung. Immerhin teilen sich Zauberer und Muggel die selbe Luft, dasselbe Wasser … es kann ihnen nicht egal sein, was die andere „Partei“ damit anstellt.



Düseneulen? breites Grinsen



Ihre Alpträume finde ich nur zu verständlich und was den letzten Satz angeht: Wohl wahr!

Du hast Philippe mit seinen Ansichten über Werwölfe und feste Partnerin Remus sehr ähnlich gemacht. Die arme Tonks hat so lange gebraucht, bis sie ihn überzeugt hatte. Und trotzdem kamen ihm später wieder Zweifel.



Das ist so traurig.
Aber passende Frauen kann man eben ebenso wenig erfolgreich über einen Versandhandel auswählen wie Zauberstäbe. Augenzwinkern



Dein Switzerdütsch ist einfach köstlich zu lesen, auch wenn ich natürlich keinen blassen Schimmer habe, um welche Mundart es sich handelt bzw. das auch nicht erkennen könnte.

Ein Kapitel habe ich noch drangehängt an die 5, die ich schon gelesen hatte und nu ist erstmal wieder Schluß für heute.
Bis spätestens Montag – auch wenn du nicht genug Zeit zum Antworten haben solltest (Arbeit), ich werde da sein. Augenzwinkern

Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag wünsche ich dir! Umarmen

__________________
LG, MaryBlack
10.09.2011 19:47 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
BlackWidow BlackWidow ist weiblich
Vertrauensschüler


Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 59
Herkunft: vom Donaustrand

Themenstarter Thema begonnen von BlackWidow


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen!
Heute gibt's mal ein paar Re-Kommis:

Ui, das ist aber lieb, dass Du Dich im Kommikasten und im Thread gemeldet hast. Umarmen DANKE!
Das tut mir leid, dass der Link bei Dir nicht funktioniert (bei mir übrigens auch nicht; ich dachte, ich hätte schon wieder Mist gebaut, aber bei Sternengreifer hat's geklappt), aber man braucht die Musik ja nicht, um das Kapitel zu verstehen.
Ja, den Staubsaug-, Aufräum- und Rasenmähzauber würde ich auch ganz gern beherrschen. Augenzwinkern
Für Arabella war es einfach höchste Zeit, ihr Leben mal wieder ein bisschen "aufzuräumen". Und schon hat sich die Gelegenheit geboten, mal etwas Schönes für sich zu unternehmen. Das kann Dumbledore schließlich nicht verlangen, dass sie sich Harrys ganze Kindheit lang nicht von Little Whinging entfernt.
Ja, die Zeit vergeht schnell in meiner FF. Aber Arabella schreibt schließlich nicht jeden Tag in ihr Tagebuch. Sonst würde die Geschichte noch gefühlte 5000 Seiten lang werden. Schlafen

(Der Papst wäre natürlich nicht nötig gewesen Cool , zumal Arabella mit dem wirklich nichts zu schaffen hatte! Aber da der ehemalige Leiter der Regensburger Domspatzen der Bruder das Papstes ist, ist dieser halt omnipräsent.)
Mich als leidenschaftliche Chorsängerin freut das natürlich, wenn Dir die Musik gefallen hat - wenn sie auch sicherlich ganz weit weg von Deinen sonstigen Hörgewohnheiten ist. Augenzwinkern Aber Singen ist für mich so eine Art Psychotherapie und hat mir schon oft in schlechten Zeiten geholfen. Deshalb wollte ich Arabella diesen Trost nicht vorenthalten.

Wie schön, dass Deine Phantasie so ausgeprägt ist, dass Du Dir Arabella vor ihrem alten Plattenspieler in schwarz-weiß vorstellst. Umarmen

Urs' Grabinschrift ist allerdings nicht von mir. Sirius hat das zu Harry gesagt, kurz bevor er mit Buckbeak aus Hogwarts floh. (In meiner FF ist alles nur geklaut Verärgert )

Philippe und Florence haben sich in Genf niedergelassen, weil dort Florences Eltern ein großes Haus haben. Die Schönheit der Stadt war sicher nebensächlich - aber ich muss Dir Recht geben: Genf ist wirklich wunderschön.

Der kleine Urs wurde ja ziemlich bald nach Arabellas Rückkehr nach England geboren, und den Namen hatte sie damals schon erfahren. Aber nun damit umzugehen, scheint doch noch einmal etwas schwieriger gewesen zu sein. Aber ganz sicher ist ihr dieses Kind auch Trost. Trösten

Ganz herzlichen Dank für Dein dickes (süßes) Lob! Dein Kommi war ja fast länger als das Kapitel - auch dafür ein dickes Dankeschön.
Umarmen Kuss


Du musst ja immer stundenlang frühstücken bei den Riesenkommis, die Du schreibst. Top
Wegen der vielen FFs, die Du derzeit liest und kommentierst, hab ich Dich nicht etwa verwechselt. Du hast immerhin schon von MIR "Dunkle Tage" kommentiert und bist nun bei "To be alive" auch schon recht weit vorgedrungen. Und bei mir hast Du schon alle kurzen Geschichten und liest bei Arabella ganz zielstrebig auf die Harry-Potter-Zeit zu (über die ich gerade schreibe). Das ist wahrlich wein straffes Lese- und Kommentierprogramm!
Klar hat Kreacher es nicht leicht in diesem Haus, und ein gewisses Verständnis habe ich auch für ihn. Bloß für Sirius und Arabella ist es halt echt besch... mit so einem Spitzel im Haus.
Und Regulus verdient unser aufrichtiges Mitgefühl - von Vofwürfen kann keine Rede sein.
Wie schön, dass Sirius' Geburtstagsbrief Dir gefällt. Wer ihn als Kind so erlebt hat, kann doch niemals auf den Gedanken kommen, er könnte seine Freunde an Voldemort ausliefern. (Ich heul auch mit!)
Sorry, dass ich es dann so dramtisch gemacht habe. Ich liebe eigentlich eher das ruhige Leben (wie Arabella), aber ab und zu ist da so ein kleines Teufelchen, das mir sagt, ich sollte meinen Lesern mehr Nervenkitzel gönnen. Böse
Tja, unser Sirius - ein echter Gryffindor eben... Augenzwinkern
Arabella hatte am Grimmauld Place kaum Zeit, in ihr Tagebuch zu schreiben, deshalb lesen sich die Jahre unheimlich schnell.
Die Versöhnung mit Urs war mir sehr wichtig. Ich denke, Arabella wäre nie mehr glücklich gewesen, wenn diese Geschichte so aufeinandergegangen wäre ohne Aussprache. Und ein bisschen mehr Liebe sei ihr doch nach den schrecklichen sechs Jahren gegönnt. Umarmen
Ich glaube nicht, dass die Blacks ihre Kinder mit Erinnerungen an eine Squib, mit der sie auch noch Spaß hatten, so einfach weitermachen lassen. Irgendwie versuche ich mit dieser FF auch eine Erklärung zu finden, warum Sirius sein Elternhaus so sehr gehasst hat. Und warum Andromeda seine Lieblingscousine war.
Zu Elektras Verhalten: Sie war natürlich erst mal Opfer, aber die Art und Weise, wie sie sich gerächt hat, war natürlich nicht sehr nett. Sie wollte es ihrem Vater so schwer wie möglich machen, sie zu verheiraten - leider hat da so mancher junge Mann darunter zu leiden gehabt. Ich vestehe einerseits Elektra, die nicht so stark war, in diesem Maße zu rebellieren wie Arabella. Aber sie hat sich dadurch leider ihr eigenes Grab geschaufelt.
Warum ich Voldemort schon so früh in Albanien ansiedle, hat wohl damit zu tun, dass er das Diadem von Rowena Ravenclaw doch auch dort entdeckt hatte. Vermutlich gefiel ihm das Land, weil es weit genug entfernt lag und er völlig ungestört seine Todesser rekrutieren konnte.
Es wäre doch schrecklich gewesen, wenn Andromeda so rein gar nichts mehr gewusst hätte. Und Arabella soll nicht denken, dass sie sechs Jahre für nichts gelitten hat.
Umweltverschmutzung kann ja wirklich nicht völlig an den Zauberern vorbeigehen, deshalb machen zumindest kritische Zauberer wie Urs sich auch darüber Gedanken.
Arabella ist durch ihr eigenes Schicksal relativ frei von Vorurteilen und kann deshalb sehr gut mitfühlen, wie es einem Werwolf allein gehen muss. Ob ihre Erfahrung später einmal Remus etwas nützen wird, werden wir noch sehen.
Der Dialekt ist "Bärndütsch". Ich selber könnte das nicht schreiben, aber ich habe eine Freundin in Bern, und wenn ich ihr den Satz auf hochdeutsch schicke, übersetzt sie ihn mir. Das könnte Google sicher nicht. Fröhlich
So, jetzt bin ich aber müde! Danke für Deine megalangen Ergüsse. Augenzwinkern
Gute Nacht
sirius' widow
Umarmen

__________________
Meine aktuellen Fanfictions:
Das Tagebuch der Arabella Doreen Figg


Was wurde eigentlich aus ...?

10.09.2011 21:34 BlackWidow ist offline E-Mail an BlackWidow senden Beiträge von BlackWidow suchen Nehme BlackWidow in deine Freundesliste auf
MaryBlack MaryBlack ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59001.jpg

Dabei seit: 11.01.2009
Alter: 52



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ok, also keine Verwechslung. breites Grinsen
Ich habe aber MIRs TBA erst angefangen, als ich mit "Dunkle Tage" fertig war. Und eure kurzen Stories konnte man ja mal eben so "einschieben". Und überhaupt: Kann ich denn was dafür, daß ihr beide so fesselnd schreibt, daß ich einfach dran klebenbleibe? Fröhlich

So und jetzt geht’s an die Kapitel 35 – 39:



Hehe, jetzt weiß ich, was du mit deiner Andeutung meintest, Elektras Mann würde auch nicht besonders glücklich werden. breites Grinsen
Sorry, aber ich kann einfach kein Mitleid mit dem Mistkerl haben.



Na ja, Myrte war halt dieser Olive Hornby, die sie gehänselt hatte, ständig hinterhergespukt. So sehr viel Mitleid habe ich mit Myrte nicht. Zumal sie als Geist nicht besonders nett ist.



Oberflächlich betrachtet klingt das, als ob es lustig werden würde. Doch irgendwie glaube ich das nicht so wirklich …



Ich hab's vorhin nicht geschrieben, aber genau das dachte ich auch … daß die Absicht, Elektra Mutter oder Schwester auf's Auge drücken zu wollen, nicht besonders nett war.
Trotzdem tut mit Arabella schon wieder leid. Ihr Glück ist nie von langer Dauer.

Wie schön, Neues von Sirius! Andromedas Brief ist wunderbar – das hast du schön geschrieben. Und ganz besonders die liebevollen Erinnerungen an ihn, die Arabella in ihrem Herzen aufbewahrt.
Wie schnell doch wieder die Zeit vergangen ist. Waren es nicht noch drei Jahre bis zu seiner Einschulung, als Arabella den Grimmauld Place fluchtartig verlassen mußte?

Der gute Philippe! Ich habe mir ernsthaft Sorgen um Arabellas Beziehung mit Urs gemacht. Die beiden schienen sich Elektras wegen immer weiter voneinander zu entfernen. Schlimm, wenn man nur Zuschauer ist und nicht eingreifen kann. Möchte man nicht in einem solchen Moment den Leuten die Köpfe zurechtrücken?
Nun ist aber erstmal wieder alles gut.
Und es gab sogar etwas zu Lachen:


Habe mir das bildlich vorgestellt, das war zu schön. breites Grinsen

Ich glaube, es ist wirklich angebracht, sich Sorgen um Andromeda zu machen. Ihre Familie kann man nicht anders als gemeingefährlich bezeichnen, denen ist ein brutaler Racheakt durchaus zuzutrauen. Anderswo würde man die Tochter einfach gehen lassen, wenn diese meint, selbst zu wissen, was gut für sie ist. Sich schlimmstenfalls einfach nicht mehr um sie scheren.



Das ist soooo schön!

Daß Elektra sich an ihrem neuen Wirkungsort wohlfühlt und glücklich ist, freut mich. So ist sie immerhin sie versorgt. Für Arabella stehen ja sicher wieder härtere Zeiten an – so wie es in ihrem Leben halt immer auf und ab geht …



Da Zauberer aber wohl im Allgemeinen keine Ahnung von der Namensgebung von Muggeln und deren Adelstiteln haben, war es für Tom Riddle ungefährlich, sich so zu nennen. Tatsächlich wußte nicht mal Bellatrix, daß ihr angebeteter Dunkler Lord ein dreckiges Schlammblut war.



Ich weiß, die Situation der armen Frau ist nicht komisch, aber hierbei mußte ich einfach lachen – nur der trockenen Formulierung wegen. breites Grinsen

Nachdem ich dieses Kapitel zuende gelesen haben, kann ich nur wünschen, daß Philippe und Florence wirklich zusammenkommen. Ich würde es dem armen Wolf so wünschen, er ist so ein lieber und feiner Kerl.

So, das waren wieder mal 5 Kapitel. Noch ein paar Tage und ich bin „bei“. *freu*

Alles Liebe und bis bald! Umarmen

__________________
LG, MaryBlack
12.09.2011 09:00 MaryBlack ist offline Homepage von MaryBlack Beiträge von MaryBlack suchen Nehme MaryBlack in deine Freundesliste auf
Seiten (19): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » Fanfiction » User-Fanfictions » [User-Fanfiction] Die FFs von BlackWidow, der Autorin mit dem Faible für Randgruppen der magischen Gesellschaft

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH