Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Wurde Hogsmeade für Hogwarts gegründet? (Forum: B├╝cher allgemein)   17.05.2017 19:06 von Westlicht1   6.142 3   28.05.2017 17:44 von Westlicht1  
Hogwartsbrief (Forum: Hagrids H├╝tte)   21.04.2012 20:12 von Fluffi   4.550 4   21.10.2016 14:59 von ThePottering  
Zauberhogwarts :) (Forum: Computer und Internet)   20.02.2013 15:18 von Abraxas   4.191 8   24.01.2016 12:11 von Sucher  
"Deathly Hallows" is not Book Seven (Forum: Flohnetzwerk)   03.07.2008 19:43 von Wizardpupil   21.489 60   26.12.2015 03:50 von Deena Jones  
Hogwarts Nachbauen (Forum: Hagrids H├╝tte)   15.01.2015 21:30 von HogwartsOrginal   4.793 4   17.12.2015 21:01 von LoonyRadieschen  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Bücher allgemein » "Hallows of Hogwarts - ein Puzzle" » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (42): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen "Hallows of Hogwarts - ein Puzzle" 5 Bewertungen - Durchschnitt: 9,805 Bewertungen - Durchschnitt: 9,805 Bewertungen - Durchschnitt: 9,805 Bewertungen - Durchschnitt: 9,805 Bewertungen - Durchschnitt: 9,80
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Du Ankou Du Ankou ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 13.09.2004
Herkunft: JWD



"Hallows of Hogwarts - ein Puzzle" Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person - der Spekulations - Thread.

Basis - ein Interview, das JKR Melissa Agnelli gegeben hat.

JKR: Yeah, I sent them a list of plausible titles, including the real one.
HALLOWS OF HOGWARTS FOR YEARS WAS GOING TO BE THE TITLE OF THE SEVENTH and it was wrong, just wrong.
MA:They aren`t all of Hogwarts.
JKR: Exactly. IT CHANGED COMPLETELY so Deathly Hallows was definitely the right way to go.

Nun hat, glaube ich, jeder - egal ob ihm das Buch gefällt oder nicht - irgendein "Fehlerchen", eine Auslassung, einen Widerspruch entdeckt - besonders wenn man Buch 7 mit den vorangegangenen Büchern und Aussagen von JKR vergleicht.

Die Idee - müssen das Fehler sein oder einfach nur Hinweise, die fallengelassen wurden, als es sich so geändert hat, dass der jahrelange Titel "FALSCH" wurde - nicht mehr benutzt werden konnte, da es in Buch 7 keine "Heiligtümer von Hogwarts" mehr gibt?

Eine ähnliche Situation wie vor Buch 7 - JKR gibt uns einen Titel heraus und wir versuchen, mit Hinweisen aus den Büchern, dahinterzukommen, was in einem Buch namens "Heiligtümer von Hogwarts" kommen könnte.

Was wurde geändert, was fiel weg?

Meine erste Verblüffung:

"Remember my LAST..."
Freundlicherweise kam dazu noch eine Erklärung von JKR:
AD redet hier von einem Brief, dem LETZTEN, den er Petunia geschrieben hatte - was natürlich bedeutet - da er vom "Letzten" redet, dass es mehrere Briefe gab.

Das wurde angegeben - der letzte Brief ist wichtig, so wichtig, dass allein die Erinnerung daran Petunia dazu bringt, Harry bei sich zu behalten, auch gegen den Willen von Vernon.

Jetzt kam in Buch 7 ein Brief von AD an Petunia - aber der ERSTE.
Wir wuÃčten, dass es mehr gab, aber so ist nicht erstaunlich, wieso wir keinen Schritt weitergekommen sind, was es mit dem Schutz bei den Dursleys oder der Vereinbarung mit Petunia auf sich hat.

Brief 1 gehört zu Buch 7, gehört der letzte zu HoH?
Und steckt der Inhalt des letzten Briefes noch so fest in JKRS Gehirn, dass sie ihn einfach weglässt?
Denn dieser Brief ist nicht "the last", aber das hätte sie ohne Probleme so schreiben können.
Aber nein, dieser angedeutete wichtige Brief ist uns immer noch völlig unbekannt.

In der Art gibt es mehr.
Und was könnten "Heiligtümer von Hogwarts" sein?

__________________
The better part of valour is discretion
Shakespeare
20.01.2011 12:49 Du Ankou ist offline E-Mail an Du Ankou senden Beiträge von Du Ankou suchen Nehme Du Ankou in deine Freundesliste auf
Mat Mat ist männlich
Schüler

Dabei seit: 09.12.2007



RE: "Hallows of Hogwarts - ein Puzzle" Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ah, sehr schön.

Hallows of Hogwarts - das einzige, was ich mir darunter vorstellen könnte, wären die Gründerartefakte. In der Smith-Erinnerung erfahren wir, dass Hufflepuffs Becher besondere Fähigkeiten haben soll. Das wird aber nur in den Raum gestellt, bewiesen wird es nie. Das einzig magische am Becher ist der Platzhalter für Voldemorts Seelenbruchstück.
Bleiben noch das Diadem, das Medaillon und das Schwert.
Das Diadem verleiht Weisheit und das Schwert ist von Koboldhand erschaffen, nur das Medaillon bietet wieder nichts.

Die Frage ist, wie hätten diese Artefakte auf die Geschichte Einfluss nehmen können...

Die Kammer der fällt mir da noch ein. Ich war nie ein Freund dessen, dass Slytherins Person so abwertend betrachtet wurde, weil ich da mehr sah, bzw mehr sehen wollte.
Man muss sich nichts vormachen, seine Abneigung gegen Muggel, wo es Hexenverbrennungen und Anfeindungen auf beiden Seiten gab, war irgendwo berechtigt. Wenn das Ganze aber so weit ging, dass er eine tödliche Kreatur in Hogwarts versteckt um sich seiner Feinde zu entledigen... da kommt mir Fritz' Interpretation von "Schrecken" viel näher an die Bücher als JKRs "Geheimnisse".

Achtung, meine Meinung:
Mir schien immer, dass Slytherin von seinen Nachfolgern nicht richtig verstanden wurde. Sie haben seine Abneigung gegen Muggel einfach immer weiter radikalisiert. Er hätte nichts mit dem Voldemortregime anfangen können... zumindest wollte ich daran glauben, DH widerspricht da meinen Wünschen, was ich eben akzeptieren muss. Ganz zu schweigen davon, dass auÃčer Slughorn kein Slytherin in der Schlacht für die gute Seite kämpft. Selbst ein Malfoy, der das Schrecken unter Voldemort hautnah miterlebt hat, setzt alles daran Harry auszuliefern.
Der Basilisk hätte ja als Schutzfunktion für die Schüler dienen können, wenn richtige Feinde vor Hogwarts Toren stehen würden. Ich finde den Streit zwischen Gryffindor und Slytherin irgendwie merkwürdig. Sie waren beste Freunde, arbeiten zusammen und nach Ewigkeiten merken sie, dass ihre Weltbilder sich vollends widersprechen?
Sie hätten die Kammer als Schutz aufbauen können und aufgrund von Missverständnissen und Anhängern, die Slytherins Thesen radikalisiert haben, wäre der Mythos vom bösen Slytherin entstanden.
Es wäre eine doch sehr schöne Wendung gewesen, die Freundschaft und Zusammenhalt symbolisiert, finde ich etwas schade.


Zur Briefgeschichte: Hätte es nicht auch einen Muggel geben sollen, der plötzlich anfängt zu zaubern? JKR hat das fallen gelassen, am ehesten würde ich hier aber zu Petunia tendieren.
20.01.2011 13:36 Mat ist offline Beiträge von Mat suchen Nehme Mat in deine Freundesliste auf
Du Ankou Du Ankou ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 13.09.2004
Herkunft: JWD

Themenstarter Thema begonnen von Du Ankou


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ah, die "Hallows of the founders" - sie sind ja schon auch "relics".

Stimmt - redet nicht Burkes auch darüber, dass er bei dem Medaillon Beweise/ Kräfte gefunden hatte, die ihm die Echtheit bewiesen haben (also nicht Merlins Suppenschüssel und so)?

Und bei beiden Relikten wird das angedeutet, BEVOR irgendein Seelenteil hineinkam.

Was mir auch in den Sinn kommt - die Aussage des Sprechenden Hutes.
In ihn haben die Gründer einen "kleinen Teil ihres Gehirn" gelagert, um die Wahl in ihrem Sinne weiterlaufen zu lassen.
Nun sind das keine Seelenteile, aber ehrlich - selbst nach 7 Zaubererbüchern scheint mir das nicht gerade Anfängerzauberei zu sein.
Und hier ist auch ein Ort, in dem noch wenigstens ein Miniorginalteil jedes Gründers zusammenarbeitet - ohne dass im Hut die Hölle los ist.

Bei Hogwarts selbst:
Kann es bedeutsam sein, dass ein Auto, wenn auch magisch vergröÃčert und zum Fliegen aufgerüstet wurde, nach seiner Landung auf Hogwartsgrund selbstständig handeln kann?

__________________
The better part of valour is discretion
Shakespeare
20.01.2011 13:48 Du Ankou ist offline E-Mail an Du Ankou senden Beiträge von Du Ankou suchen Nehme Du Ankou in deine Freundesliste auf
Mat Mat ist männlich
Schüler

Dabei seit: 09.12.2007



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Burke hat die Echtheit nachgewiesen, stimmt.
Also wie wäre das dann... mit Voldemorts Gebrauch der Artefakte haben sie ihre Kräfte verloren, bzw wurden zurückgedrängt?
Inwiefern wehrt sich eigentlich das Diadem vor der Vernichtung? Es versucht dem Feuer zu entkommen, meine ich, Harry muss es suchen. Da waren die anderen Horkruxe raffinierter. Wenn es so weise wäre, wie man das von Ravenclaw erwarten könnte, hätte es einen anderen Weg finden können das Dämonsfeuer aufzuhalten, oder Zunge raus

Der Hut ist auch kein Horkrux oder besitzt ein Seelenteil, nur um Missverständnisse vorzubeugen. Nachzulesen (Deutsche Version )
Allerdings sehe ich nicht wirklich wie stark die Gründer selbst noch auf den Hut Enfluss nehmen, bzw wie viel von ihnen in ihm steckt. Ich stell ihn mir eher wie eine Art Kompass vor Augenzwinkern

Ãťber das Weasley-Auto hab ich nie nachgedacht, aber jetzt wo du es sagst... ist irgendwie schon merkwürdig.
20.01.2011 14:12 Mat ist offline Beiträge von Mat suchen Nehme Mat in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 59
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

20.01.2011 14:17 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Du Ankou Du Ankou ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 13.09.2004
Herkunft: JWD

Themenstarter Thema begonnen von Du Ankou


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das Diadem - war es in "HoH" ein Horkrux?
Da fallen mir wieder die Bilder der Gründer von JKRs Seite ein:
Ja, Ravenclaw trägt ein Diadem.
Aber die Reliqiuen der anderen Gründer sind immer so "vor ihrem Herzen" und an der Stelle finde ich bei Ravenclaw etwas, das ziemlich ungewöhnlich ist - einen Weidenzweig (mit Kätzchen).
Kein Zauberstab, ein richtiger, normaler Zweig.
Und dann kommt Ollivander in den Sinn - Lilys Zauberstab war aus Weide.

Dass da halbe Gehirne der Gründer im Hut sind, glaube ich auch nicht.
Aber im Normalfall richtet selbst die Entfernung eines winzigen Teiles Schaden an - und was auch seltsam ist - diese Teile existieren und "denken" auch nach 1000 Jahren noch, obwohl die Ursprünge schon tot sind.
Was mich auch interessieren würde:
Harry bekommt als "wahrer Gryffindor" das Schwert aus dem Hut.
Hätte ein "wahrer Slytherin, Ravenclaw, Hufflepuff" eine andere Hilfe bekommen?
Hängten diese "winzigen" Teile eventuell mit den Relikten zusammen?

@ Lord Slytherin
Wäre möglich, wenn nicht JKR genau darauf eingegangen wäre - es gab mehrere Briefe und hier ist die Rede vom Letzten - übrigens auch nicht an die Dursleys allgemein, ein Briefwechsel ausschlieÃčlich mit Petunia.

__________________
The better part of valour is discretion
Shakespeare
20.01.2011 14:27 Du Ankou ist offline E-Mail an Du Ankou senden Beiträge von Du Ankou suchen Nehme Du Ankou in deine Freundesliste auf
rai
Schüler

images/avatars/avatar-45209.png

Dabei seit: 17.09.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Auch ohne die Erklärung von JKR wäre das sinnfrei. Wenn es nur einen Brief gegeben hätte, wäre es hinfällig, den als den ersten oder letzten zu bezeichnen, es wäre einfach Brief.
Vom ersten bzw. vom letzten zu reden impliziert doch schon, dass es mehrere gab (mindestens zwei), sonst wäre es nicht nötig genauer darauf einzugehen, welcher von denen gemeint ist.


Gibts nen Link zu dem Interview, von dem hier die Rede ist? Klingt spannend.

__________________

20.01.2011 15:57 rai ist offline E-Mail an rai senden Beiträge von rai suchen Nehme rai in deine Freundesliste auf
Annemaus
Schüler

Dabei seit: 14.06.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wir wissen sicher von drei Briefen, die Dumbledore Petunia geschrieben hatte.
Den ersten Brief mit ihrer Ablehnung, im zweiten Brief informierte er sie über den Mord an den Potters und den besonderen Schutz, unter dem Harry im Ligusterweg steht. Der letzte Brief war der Heuler.
Im Heuler hatte er Bezug auf seinen zweiten Brief genommen und Petunia an den Schutz erinnert.

JKR hatte ja zugegeben, dass sie nach ihren urspünglichen Plan Mr. Weasley im fünften Band hätte verbluten lassen, ihn aber dann noch brauchte.
Wofür denn?
Die Hausdurchsuchung im sechsten Band bei den Malfoys hätte einer der Auroren durchführen können. Und für die sieben Potters hätte man als Begleiter auch Charlie wiederkommen lassen können.

__________________
Hogwarts will always be there to welcome you home.
(JKR)

Sieh mich an!
(Severus Snape)

Who´s James Bond! Severus Snape is the best british agent ever!
20.01.2011 16:12 Annemaus ist offline E-Mail an Annemaus senden Beiträge von Annemaus suchen Nehme Annemaus in deine Freundesliste auf
Lily_Luna Lily_Luna ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-60418.gif

Dabei seit: 24.12.2010
Alter: 32
Pottermore-Name: PatronusQuest174



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@Annemaus: Ich denke, dass JKR Mr. Weasley deshalb "brauchte", weil sie nicht wollte, dass Ron seinen Vater verliert, so habe ich das jedenfalls verstanden. Es wäre für die Familie wahrscheinlich ein zu krasser Einschnitt gewesen in diesem Moment. Rons Familie war ja auch für Harry immer sehr wichtig auch als "heiler" Zufluchtsort, der Angriff hat diese Sicherheit angegriffen, aber ein Tod wäre vielleicht zu drastisch gewesen.

In Bezug auf Dumbledores Briefe an Petunia kann ich mich nur anschlieÃčen, ich dachte auch immer, es gäbe diese 3 Briefe, von daher war "Denk an meinen letzten" nie ein Problem für mich.

__________________

20.01.2011 16:21 Lily_Luna ist offline E-Mail an Lily_Luna senden Beiträge von Lily_Luna suchen Nehme Lily_Luna in deine Freundesliste auf
Mat Mat ist männlich
Schüler

Dabei seit: 09.12.2007



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@Lord Slytherin
Das Geheimnis (für Harry) bleibt, dass er nicht weiÃč, wie sich der Becher gewehrt hat. Wenn man dies als andere Geheimnis sehen will, tue ich mir doch schwer damit Augenzwinkern

Das Parseldilemma, ich störe mich weniger daran. Die Frage, die sich mir stellt, warum hört auÃčer Harry niemand den Basilisken? Spätestens ein Dumbledore hätte hier etwas bemerken .
Die Gabe bleibt bestehen, wenn es einen Unterschied macht, Schlangen zu verstehen und Menschen zu verstehen, die Parsel sprechen. Ron selbst zischt bisschen rum und nach etlichen Versuchen, öffnet sich die Kammer. Als sie auf Harry treffen und er es nochmals versucht, gelingt es ihm wieder nicht, er spricht kein Parsel und würde Schlangen auch nicht verstehen.
Nur jemand der Parsel wirklich als Gabe beherrscht hat Gewalt über den Basilisken, Zischlaute auf gut Glück nachzuahmen und zu interpretieren läuft IMHO nicht als Gabe.
Wer weiÃč vielleicht hat Ron eine andere Gabe breites Grinsen Imitiert er in Malfoy Manor Wurmschwanz' Stimme so sehr, dass die ganzen Todesser nicht bemerken, wer es ist. Vielleicht sollte der Gute mal mehr lernen, er braucht ja nur Interesse an einer Sache und schon kann er vollends überzeugen.

@Du Ankou
Wir wissen das Zauber nicht ewig halten, spätestens beim Tod der ausführenden Person ist der Zauber gebrochen, s. Dumbledores Körperstarre an Harry kurz vor seinem Tod. Seine erfundenen Gerätschaften funktionieren dennoch, sei es das Denkarium oder der Deluminator. Inwiefern die Artefakte denken, versteh ich jetzt aber nicht ganz Nachdenken

Das mit dem Hut und die Verbindung zu den Artefakten ist ein wirklich interessanter Aspekt. HoH gibt allen Grund zu denken, dass es möglich wäre als Hauszugehöriger ein gewisses Artefakt aus dem Hut zu ziehen. Was hätte Snape dann - nach Dumbledores Aussage - aus dem Hut gezogen? Das Medaillon oder das Schwert Augenzwinkern
Es gab aber eine Aussage, dass der Hut Gryffindor gehörte und deswegen eine gewisse Verbindung zum Schwert bestand...

Hier sind wir aber an einem Punkt gelangt, der mir seit Ewigkeiten Kopfschmerzen bereitet - Harry, das Schwert und die silberne Hirschkuh. Etwas OT, aber ich lass meinen Gedanken mal freien Lauf.

Snape ist ein intelligenter Mann, er wird wissen, wie er Harry das Schwert zukommen lässt. Ich kann mich ja damit anfreunden, dass es mutig ist ins kalte Wasser zu springen (haha), aber all das, was danach passiert, ist mir irgendwie zu schwammig.
Harry taucht nach dem Schwert und das Medaillon erwürgt ihn fast (ich würde gerne wissen, warum Harry sich auszieht, aber das Medaillon vergisst - nicht dass er es ablegen soll, er hätte es während dem Tauchen einfach in die Hand nehmen können...).
Aber warum würgt ihn das Medaillon? Ist es wirklich nur ein Schutzreflex des Horkrux'? Lupin redet von Magie, der die Kinder noch nie begegnet sind. Was wenn - so unglaublich das klingen mag, aber es will mir einfach nicht aus dem Kopf - das Schwert sich gewehrt hat geborgen zu werden, weil Harry nicht würdig war?
Ständig kommt er mir in DH vor, als hätte er alte Werte wie Freundschaft, Mut (Hermine sagte es ihm im PS), etc komplett abgelegt.

Das alles lässt mich nun mal darüber nachdenken, ob HoH nicht deswegen der Schere zum Opfer gefallen ist, weil JKR Probleme mit Harrys Darstellung hatte - und Voldemorts wohlgemerkt, die beiden verkommen teilweise zu richtigen Idioten.

@Annemaus
Mr Weasley sollte nicht sterben, weil es zu groÃčen Einfluss auf die Entwicklung Rons gehabt hätte.

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Mat: 15.05.2011 14:10.

20.01.2011 16:25 Mat ist offline Beiträge von Mat suchen Nehme Mat in deine Freundesliste auf
Du Ankou Du Ankou ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 13.09.2004
Herkunft: JWD

Themenstarter Thema begonnen von Du Ankou


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@ rai
Du meinst das von Agnelli?


@ Lord Slytherin
Tja, wann der Zeitpunkt war, kann man im Moment (ändert sich vielleicht) nur vermuten.
Buch 6 wirkt schon "unfertig", aber da auch hier diese zuvor angesprochenen Kräfte in 2 der Gründerüberbleibsel erst so richtig zur Sprache kommen (wäre sie hier weg vom Thema, würde sie das nicht erwähnen), denke ich an einen späteren Termin.

Mit dem richtigen Folgebuch - der Buch 7 erst vervollständigt - würde Buch 6 anders wirken.

@ Annemaus
Und dazu - wenn sie Arthur in Buch 5 "begnadigt" (und wir das alle gar nicht mitbekommen), was sollte sie dann zum Ausgleich (wofür?) Tonks und Remus sterben lassen?
Ehrlich gesagt, sehe ich in dem "Geständnis" auch nicht das gleichzeitig angekündigte "ein Preis muss gezahlt werden".

__________________
The better part of valour is discretion
Shakespeare
20.01.2011 16:29 Du Ankou ist offline E-Mail an Du Ankou senden Beiträge von Du Ankou suchen Nehme Du Ankou in deine Freundesliste auf
Annemaus
Schüler

Dabei seit: 14.06.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Aber ganz ist JKR nicht von ihrem ursprünglichen Plan abgewichen.
Nach Band 5 sagte sie, dass Harrys Augen eine wichtige Rolle spielen werden.
Die einzige wichtige Rolle, die Harrys Augen je hatten, war die, Snape das Sterben zu erleichtern.
Also hatte sie dieses "Sieh mich an" geplant.

__________________
Hogwarts will always be there to welcome you home.
(JKR)

Sieh mich an!
(Severus Snape)

Who´s James Bond! Severus Snape is the best british agent ever!
20.01.2011 16:57 Annemaus ist offline E-Mail an Annemaus senden Beiträge von Annemaus suchen Nehme Annemaus in deine Freundesliste auf
Du Ankou Du Ankou ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 13.09.2004
Herkunft: JWD

Themenstarter Thema begonnen von Du Ankou


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ein weiterer Punkt - ähnlich wie der Brief an Petunia - Godrics Hollow.

Gut, Harry geht letztendlich dorthin, aber ehrlich, als er kommt, ist alles gelaufen.
Bathilda ist tot und LV hatte Zeit seine Falle aufzubauen.
Abgesehen vom Schnee, der oft nur gebraucht wird, um Dinge zuzudecken, die man im Sommer vor Augen hat.

Natürlich - seit Buch 1 wird der Besuch in GH aufgebaut - fast zu sehr hinausgezögert.
Aber warum?
Um Bathilda zu besuchen?
Um auf dem Friedhof Batman zu spielen?
Nein, um das Haus der Potters zu besuchen.

Harry will nach GH, schon zu Beginn von Buch 7 - es wird ihm ausgeredet (Bei der Szene im Film hätte ich Ron am liebsten gewürgt).
Dann vergehen MONATE, sie kommen auf den Gedanken, AD könnte Hinweise in GH hinterlassen haben (GH als Focusort war ja erst seit 6 Büchern auf der Platte) und es geht schief.
Nicht weil AD wirklich nichts dort deponiert hatte, sondern weil dann die Situation von LV schon so geändert wurde, dass er...
1. nicht mit Bathilda reden konnte.
2. durch LVs Falle gar nicht die Möglichkeit hatte, in das Haus zu gelangen.

Das alles bedeutet nicht, dass nicht Bathilda wichtige Informationen hatte und auch nicht, dass im Potterhaus nichts zu finden wäre - nur dass Harry zu spät kommt.

Eine in meinen Augen wichtige Sache - wir erfahren in Buch 7 sogar, wo AD wohnt.
Wo er vielleicht auch etwas für Harry deponiert hat.
Wo sich vielleicht der Alte Orden getroffen hat (irgendwo müssen sie ja das Foto gemacht haben)
Wo Harry vielleicht seine Lieblingsmarmelade - die ihm ja in Buch 6 aufs Butterbrot geschmiert wurde - gebraucht hätte, um hinein zu kommen.

Auch hier - es geht nicht darum, dass etwas kommt, das mir nicht gefällt - es kommt GAR nichts.
Als dürfte Harry nicht in das Haus der Eltern, weil das wieder zu der anderen Schiene gehört.

__________________
The better part of valour is discretion
Shakespeare
20.01.2011 17:46 Du Ankou ist offline E-Mail an Du Ankou senden Beiträge von Du Ankou suchen Nehme Du Ankou in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 59
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

20.01.2011 18:11 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Mat Mat ist männlich
Schüler

Dabei seit: 09.12.2007



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Um auf das Ausgangsproblem zurückzukommen.

Wenn es Hallows of Hogwarts (in Form von Gründerartefakten oder wie auch immer) geben würde, gäbe es keine Deathly Hallows, sprich keinen Stein der Auferstehung, einen Tarnumhang, der eine andere oder gar keine Rolle hätte und vor allem Elderstab.
JKR wollte Harry nicht zum Mörder werden lassen, deswegen dieses ganze Drumherum um Zauberstabwechseldich und Hallows.
Wie also hätte Harry Voldemort besiegt ohne Elderstab aber dafür mit Hallows of Hogwarts? Vielleicht war es das, was plötzlich alles geändert hat.
20.01.2011 18:40 Mat ist offline Beiträge von Mat suchen Nehme Mat in deine Freundesliste auf
Seiten (42): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Bücher allgemein » "Hallows of Hogwarts - ein Puzzle"

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH