Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Politik und Gesellschaft » Umweltschutz » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Umweltschutz 5 Bewertungen - Durchschnitt: 10,005 Bewertungen - Durchschnitt: 10,005 Bewertungen - Durchschnitt: 10,005 Bewertungen - Durchschnitt: 10,005 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Susi_Derkins
unregistriert


Umweltschutz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

19.04.2009 12:24
Vampire Heart Vampire Heart ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62564.jpg

Dabei seit: 02.12.2008
Alter: 231
Herkunft: In Ramnikul in Transylvanien sah ich ein Plakat, drauf stand, dass der Graf Drakula zum Fest geladen hat...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gerade zwar nicht so viel Zeit für einen ausführlichen Post (das hole ich nachher nach), aber als erste Anlaufstelle für Informationen empfehle ich und !
lg Vampire <3

__________________

19.04.2009 13:16 Vampire Heart ist offline E-Mail an Vampire Heart senden Beiträge von Vampire Heart suchen Nehme Vampire Heart in deine Freundesliste auf Füge Vampire Heart in deine Kontaktliste ein
Beatrix Beatrix ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.03.2007
Herkunft: Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

-

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Beatrix: 18.05.2012 08:50.

19.04.2009 18:50 Beatrix ist offline Beiträge von Beatrix suchen Nehme Beatrix in deine Freundesliste auf
Lucy_van_Pelt
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

20.04.2009 13:08
fauchdrache fauchdrache ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-48598.jpg

Dabei seit: 22.01.2009



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich denke mal man muss nicht immer in richtung spenden gehen.
jeder kann etwas für den umweltschutz tun ohne unbedingt etwas spenden zu müssen.
sicherlich gibt es genug gemeinnützige vereine und/oder organisationen die auf spenden angewiesen sind und die jeden cent und jeden euro gebrauchen können. und sicherllich freuen die sich auch über jede spende.
aber überlegt mal, man wird schon allein im zoo, tierpark oder tiergärten (als beispiele) schon darauf hingewiesen, welche einzelne tierarten vom aussterben bedroht sind und vor allem warum. bei manchen ist es das tier an sich, das durch gezielten abschuss bedroht ist, weil dieser wertvoll ist, als trophäe oder weil irgendein teil aus medizinischen gründen gebraucht wird. andere tierarten sterben aus, weil ihnen der lebensraum bzw. die nahrung genommen wird, z.b durch abholzung der regenwälder usw. - allein das kann ich doch verhindern, in dem ich keine tropenhölzer kaufe, wie z.b. teakholz (welches bei uns im baumarkt zum verkauf steht). - nu um bsp. zu nennen.

andererseits kann man die umwelt schon schonen, in dem man schon ein bisschen energie in form von strom und gas spart, wasser spart usw. wie haltet ihr es mit putzmitteln? müssen wirklich 10 und mehr verschiedene putzmittel zu hause im schrank stehen, wenn wirklich nur 2 (spülmittel und essig, oder zitronensäure) reichen??

ob jemand zum veganer wird oder auch nicht, das muss jeder selbst entscheiden.
aber ich muss sagen, der mensch ist dazu ausgelegt, fleisch oder tierische produkte zu essen. ob er dies tut oder nicht ist jedem einzelnen überlassen. schließlich kann man einem inuit in alaska fleisch nicht verbieten. aber wenn man fleisch isst, dann sollte man allein schon darauf achten, wie das tier gehalten worden ist, bzw. woher dieses tier kommt. denn ich brauch nicht unbedingt ein schwein aus italien, ein schaf aus neuseeland, eine gans oder ente aus polen und ungarn, bzw. ein rind aus japan. wenn ich schon fleisch kauf, achte ich darauf, dass es aus der umgebung kommt, wo ich wohne. erstmal unterstütze ich da schon automatisch die heimischen bauern und ich verhindere abgasproduktionen in form von importen durch lkw und flugzeuge.

und urlaube kann ich auch in deutschland machen und kann innerhalb deutschlands reisen und somit wesentlich weniger abgase produzieren. deutschland hat auch schöne ecken, die sich lohnen. mal abgesehen vom preis. man spart sich so manche flugkosten. und viele andere länder sind auch teurer in der lebenshaltung als deutschland.

jeder kann sich mal einen kopf machen, wie er selbst an sich und im haushalt mitwirken kann, um die umwelt zu schonen. oder brauche ich klamotten von kik, die zwar billig sind, die aber im gegenzug aus dem fernen osten kommen und ordentlich mit pestiziden voll gepumpt ist, so dass diese klamotten schon gesundheitsschädigend sind?? Ich weise darauf hin, dass gifte auch über die haut bzw. über die atemwege aufgenommen werden.

ich habe eine ausbildung im bereich des umweltschutzes gemacht und mir fällt es leichter, so vieles zu verstehen, weil ich halt doch ein gewisses grundwissen habe. ich achte schon darauf, was bei mir und meiner umgebung passiert und ich versuche, soweit es in meinen möglichkeiten steht, mein umfeld "sauber" zu halten.
mein problem zusätzlich ist, dass ich in meinem bereich keinen job finde, weil es kaum betriebe gibt, die mit meiner berufsbezeichnung etwas anfangen können und die mich auch nicht brauchen können. - Einerseits schreit man nach fachkräften, und dann wenn sie vorhanden sind, dann will und brauch man sie plötzlich nicht mehr.


die industrie hat in den letzten jahren genug gelder eingenommen, allein durch staatliche zuschüsse, käufer usw.. die gelder, die sie bekommen haben, hätten so viele sicherlich anders einsetzen müssen und auch können, anstatt sie ihren teilweise unfähigen managern in den rachen zu schmeißen. der steuerzahler, jeder andere wie du und ich, wird inzwischen auch genug durch steuern angezapft. wobei es sicherlich auch genug große unternehmen gibt, die inzwischen auch viel im umweltschutz tun. trotzdem hast du recht. es könnte immer mehr unternehmen geben, die im umweltschutz mehr tun könnten.
Spenden ja, aber nur in gemeinnützige Organisationen und/oder Vereine wie der NABU, Greenpeace, WWF usw. - denn solche vereine sind auf spenden angewiesen, weil sie sonst keine gelder einnehmen.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von fauchdrache: 20.04.2009 14:25.

20.04.2009 14:18 fauchdrache ist offline E-Mail an fauchdrache senden Beiträge von fauchdrache suchen Nehme fauchdrache in deine Freundesliste auf Skype-Name von fauchdrache: fauchdrache
Dr._Wohnung
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wenn Greenpeace, WWF usw auf Spenden angewiesen sind, warum machen sie dann nicht auch überm TV Spendenaufrufe? So würden sie auch automatisch die Leute auf den Umweltschutz aufmerksam machen Nachdenken

Ich persönlich mache gerne Urlaub in Deutschland und reise viel lieber mit der Bahn, weil das bequemer und entspannender ist als mit dem Auto auf vollgestopften Atobahnen lang zu fahren. Ich bin noch nie mit einem Flugzeug geflogen und habe es auch nicht vor. Wozu gibt es denn schon den Güter- und Schiffsverkehr? Wie schon so oft erwähnt wurde und ich der Aussage zustimme: Der Mensch gehört nicht in die Luft! Augenzwinkern

Und das Thema Veganer leben umweltfreundlicher, find ich blödsinn. Der Mensch ist ein Allesfresser. Er hat schon immer Fleisch und Pflanzen gegessen. Heute nur hat er dank des Luxus und Überflusses die freie Wahl selbst entscheiden zu können, was er isst und wie viel er isst. Und gerade die Menge ist das Problem. Die Massentierhaltung und die Massenproduktion. Da wir Menschen es sind, die keinen natürlichen Feind haben, vermehren wir uns zu sehr und überbevölkern diesen Planeten. Viele Menschen brauchen viel Nahrung. Und da wir zu unersättlichen Bedürfnissen und Bequämlichkeit neigen, produktzieren wir Dinge, die uns ein schnelleres und bequemeres Leben ermöglicht, die allerdings der Umwelt schaden.
Wusstet ihr, dass unsere alten Computer, die wir wegwerfen in Afrika auf Mülldeponien landen, weil diese Art von Entsorgung billiger für uns reichen Industrieländer ist?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dr._Wohnung: 20.04.2009 15:23.

20.04.2009 15:21
fauchdrache fauchdrache ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-48598.jpg

Dabei seit: 22.01.2009



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ich wollte nicht damit sagen, dass man den Organisationen das Geld in den Rachen schmeißen soll, um gottes willen. sicherlich haben es diese organisationen auch nicht nötig, aber trotzdem freut man sich als organisation doch immer, wenn man hauptsächlich von ehrenamtlichen mitarbeitern lebt, über jeden cent und jeden euro, den man gespendet bekommt, so dass man vieles wieder in gang bringen kann, wozu man hätte erst ewig geld sparen müssen und erst ewig wieder hätte gelder beantragen müssen. im laufe der jahre haben doch diese organisationen sich einen namen gemacht, und das meist im positiven sinne.
ich selber habe noch nie etwas in diese vereine reingesteckt, weil ich selber immer zu knaupeln hatte, und ich keinen goldesel habe.

was die lebensmittel betrifft, muss ich dr. wohnung allerdings recht geben.


kannst du mir das bitte übersetzen, in ein ordentliches deutsch?? breites Grinsen
Nee, aber ich weiß schon was du meinst. Und mir ist das nix neues. Warum unseren eigenen wohlstandsmüll hier in deutschland deponieren lassen, wenn der transport ins ausland billiger ist?? - mit so einer einstellung gehen viel großunternehmen an die situation ran und haben in der hinsicht kein unrechtsbewusstsein, bzw. keinen blick für die umwelt. denen ist das wurscht. hauptsache billig und weg. das funktioniert nach dem motto: nach mir die sintflut und aus den augen, aus dem sinn.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von fauchdrache: 20.04.2009 16:24.

20.04.2009 16:24 fauchdrache ist offline E-Mail an fauchdrache senden Beiträge von fauchdrache suchen Nehme fauchdrache in deine Freundesliste auf Skype-Name von fauchdrache: fauchdrache
Susi_Derkins
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



20.04.2009 16:38
Glaedr


images/avatars/avatar-61085.jpg

Dabei seit: 23.09.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wer den Regenwald retten will, darf unterschreiben.

__________________





11.05.2012 17:54 Glaedr ist offline E-Mail an Glaedr senden Beiträge von Glaedr suchen Nehme Glaedr in deine Freundesliste auf
Luy
Schüler

Dabei seit: 05.09.2011
Herkunft: Nimmerland



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Vom Spenden halte ich auch nicht soviel.

Ich geh dann lieber direkt in Ortsgruppen besagter Organisationen (Greenpeace z.B.) und mach da was. Dieser Spendenkram ist nicht so mein Fall. Was diverse Organisationen (Malteser bspw.) an "Infoständen" bzw. als Spendeneinsammler angeht; das sind oft nicht (mehr) Frewillige der Malteser, sondern kommerzielle PR-Agenturen, die Spenden eintreiben.

Ich lehne diese Form der Kommerzialisierung politischen Engagements ab. Natürlich ist es vielen Leuten aus politischen Gruppen unangenehm, für Spenden zu betteln. Allerdings sollte man dann nicht auf solche - mMn völlig inakzeptablen - Mittel zurückgreifen. Leider setzt sich das zZ sehr bei vielen NGOs durch. Im Zweifelsfall also lieber selber mitmachen (es gibt nahezu in jeder etwas größeren Stadt Greenpeace-Gruppen und viele andere) oder selbst Bürgerinitiativen u.a. gründen.
Was ich bisher vom WWF so gehört habe, hat mich eher stutzen lassen. So ganz auf "Naturschutz" scheint das nicht rauszulaufen...

Ansonsten: Weniger Plastik verbrauchen (z.B. statt viel Dosen/Plastikkram eher in Glas "verpacktes" kaufen), weniger Fisch und Fleisch essen, Recycling-Klopapier kaufen, vll auch mal Fairtrade einkaufen. Generell: Nicht mehr einkaufen als nötig (das betrfft v.a. Klamotten).

Allerdings wird keine dieser Maßnahmen - selbst wenn es viel mehr machen würden - irgendetwas lösen. All das ändert nichts an unserem verkorksten Wirtschaftssystem und an den falschen Anreizen, die gesetzt werden und den fragwürdigen Verhaltensweisen, die belohnt werden. Dessen sollte man sich mE nach bewusst sein. Wir werden uns die Welt nicht gerecht kaufen können und auch nicht gerecht spenden können.

Über unsere Wegwerfgesellschaft:
(leider ist es nicht die ganz vollständige Version).
Raubbau in anderen Ländern und Mord:


__________________
"Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann."

(aus Momo)

Michael Ende

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Luy: 11.05.2012 22:40.

11.05.2012 22:39 Luy ist offline E-Mail an Luy senden Beiträge von Luy suchen Nehme Luy in deine Freundesliste auf
mandragora mandragora ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 29.12.2006



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich war selber lange Jahre in einer Greenpeace-Ortsgruppe aktiv. Es ist beides wichtig. Die Arbeit vor Ort in Ortsgruppen und das Engagement der Spender.

Greenpeace ist eine enorm schlagkräftige Organisation, und wenn man auch im Einzelnen das eine oder andere kritisieren kann, wir können froh sein, eine Organisation zu haben, die auch den größten Konzernen Paroli bieten kann.

Aber das hat seinen Preis - Greenpeace-Kampagnen kosten sehr viel Geld. Der Unterhalt der Schiffe und anderen Equipments kostet Geld, die Beauftragung wissenschaftlicher Gutachten kostet Geld, das Kampagnen-Team kostet Geld, und das Info-Material kostet noch mehr Geld. Nicht dass die Organisation Not leiden würde - das gewiss nicht. Aber man sollte den Finanzbedarf nicht herunterspielen. Der Hauptgrund, warum Greenpeace so erfolgreich ist, ist dass sie über die nötigen Finanzmittel verfügt.

__________________
"Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)
11.05.2012 22:55 mandragora ist offline Beiträge von mandragora suchen Nehme mandragora in deine Freundesliste auf
cal50cartridge cal50cartridge ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-57093.jpg

Dabei seit: 24.12.2010
Alter: 34
Herkunft: Papenburg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich mich ejtzt unbeliebt machen wollte würde ich sagen: "Ich trinke nur noch Krombacher." breites Grinsen

Nein mal im Ernst...Ich bin jetzt zwar nicht der systematische Umweltschützer aber ich fahre z.B. alle Entfernungen so bis 15 km mitm Rad, achte schon auf Mülltrennung und versuche generell möglichst wenig Müll zu produzieren...Aber das ich jetzt groß mit Greenpeace etc zu tun habe kann ich nicht sagen. Nur an den WWF spende ich ein mal im Jahr 50€

__________________
Jeder Tag an dem man nicht gelacht hat, ist ein verlorener Tag
(Charlie Chaplin)
12.05.2012 10:12 cal50cartridge ist offline E-Mail an cal50cartridge senden Beiträge von cal50cartridge suchen Nehme cal50cartridge in deine Freundesliste auf
Luy
Schüler

Dabei seit: 05.09.2011
Herkunft: Nimmerland



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Kennt jemand hier den Film "Die Bucht"?

Hier kann man den anschauen:

Es geht da um das alljährliche Abschlachten von 23 000 Delphinen in einer japanischen Bucht (ein Teil davon wird vorher aussortiert und in die tollen Delphinarien dieser Welt verkauft).

Auf der Webseite savejapandolphins.com gibt es auch eine Petition.

Schade, dass erst Privatpersonen einen solchen Film drehen mussten, damit das publik wurde. Was machen die großen finanzkrätigen NGOs eigentlich in Japan?

Auf derselben Seite geht es auch um Delphinarien in Deutschland und um den Thunfisch von Edeka:





Achja, Thunfisch ist auch stark mit Quecksilber belastet (so wie viele Meerestiere).

__________________
"Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann."

(aus Momo)

Michael Ende

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Luy: 17.05.2012 14:19.

17.05.2012 12:16 Luy ist offline E-Mail an Luy senden Beiträge von Luy suchen Nehme Luy in deine Freundesliste auf
fauchdrache fauchdrache ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-48598.jpg

Dabei seit: 22.01.2009



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Den Film "Die Bucht" habe ich nicht gesehen, aber ich denke, dass der Inhalt im allgemeinen bekannt ist. Inzwischen ist es auch sicher, dass der Nürnberger Tierpark einer derjenigen Tierparks, Zoos etc. weltweit ist, die Delphine aus dieser japanischen Fangaktion bezieht, weil sie keinen oder nur wenig Zuchterfolge bei den Delphinen haben.
Nun hat Nürnberg letztes Jahr seine neue Delphinlagune eröffnet, die für einige Millionen Euro umgebaut worden ist. Seitdem bezahlt man auch pauschal am Eingang des Tierparks den Eintritt für die Lagune mit, unabhängig davon, ob man in die Lagune rein will oder auch nicht. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich gern ein Besucher des Tierparks an sich, habe es aber immer strikt vermieden, die Lagune zu besuchen. Bis zu dieser Laguneneröffnung, kostete die Lagune immer extra Eintritt.
Nun, ich persönlich, gehöre zu den Menschen, die die Delphinlagune in Nürnberg und auch anderswo nicht befürworten, ich bin strikt dagegen. Wenn der Erfolg bei den Züchtungen da wäre und auch die Haltungsbedingungen in Ordnung wären, hätte ich nichts gegen diese Lagune. Aber dadurch dass der Zuchterfolg eben nicht da ist, bzw. zu gering ist (mit bisher über 10 toten Delphinbabys, bei nur 10 - 15 Babys insgesamt - in Nürnberg) bin ich auch gegen Delphinarien im allgemeinen.
Meine Konsequenzen daraus sind, dass ich solche "Zuchteinrichtungen", die im Endeffekt nicht funktionieren, meide - generell. Kurz und gut: Boykott meinerseits.
Glücklicherweise gehört der Zoo Münster zu denjenigen Tiergärten, die eingesehen haben, dass es keinen Erfolg bringt, solche Delphinarien zu erhalten. Erst einmal wegen des geringen Zuchterfolges allgemein und zweitens weil diese eben auch Energiefresser sind. Man steckt mehr Arbeit und Energie in Form von Heizungen, Licht, etc, etc. rein, als dass es das Ergebnis wert wäre. Der Zoo Münster hat es bereits oder plant es zumindestens, das eigene Delphinarium zu schließen.
Somit haben wir in Deutschland nur noch 2 Tiergärten die ein Delphinarium haben - Nürnberg + Düsseldorf (ersteres hat Millionen verschwendet und ihres saniert).

__________________

17.05.2012 22:13 fauchdrache ist offline E-Mail an fauchdrache senden Beiträge von fauchdrache suchen Nehme fauchdrache in deine Freundesliste auf Skype-Name von fauchdrache: fauchdrache
Glaedr


images/avatars/avatar-61085.jpg

Dabei seit: 23.09.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ja, kenne ich. Gestern kam auf RTLNitro nach Whale Wars , der (von 2009) und danach eine


Diese Abschlachtung, die ganze Bucht blutrot, einfach schrecklich.
Und diese Abschlachtungsmethoden haben sich keineswegs verbessert, wie man in der Dokumentation sehen konnte.

Dagegen muss man dringend etwas unternehmen.

@Luy

Vielen Dank für den Link zur .


edit:

Die Dokumentation "" kann ich nur empfehlen.

Immer wieder interessant, wo der Müll landet und vor allem noch das Thema mit der geplanten Obsoleszenz.Verärgert


Genauso fand ich dieses auch sehr interessant zum Thema Energiesparlampen und Quecksilber.





__________________





18.05.2012 11:09 Glaedr ist offline E-Mail an Glaedr senden Beiträge von Glaedr suchen Nehme Glaedr in deine Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Politik und Gesellschaft » Umweltschutz

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH