Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Ankündigung: SchlieÃčung von Harry Potter Xperts (Forum: Das schwarze Brett)   30.06.2017 10:11 von Matthias   5.847 0   30.06.2017 10:11 von Matthias  
20 Jahre Harry Potter (Forum: B├╝cher allgemein)   29.06.2017 21:53 von Lord_Slytherin   2.478 0   29.06.2017 21:53 von Lord_Slytherin  
6 Dateianhänge enthalten Harry-Potter-Treffen in Berlin! Jeder ist herzlich Wil [...] (Forum: King's Cross)   17.08.2004 14:47 von GinnyWeasley   116.092 910   20.05.2017 16:52 von potterspinnerin  
Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken (Forum: B├╝cher allgemein)   29.01.2016 19:47 von Lord_Slytherin   8.109 26   12.05.2017 22:03 von Lord_Slytherin  
1 Dateianhänge enthalten Das ultimative Harry Potter Quiz (Forum: Koboldstein-Klub)   04.11.2003 17:55 von Lukullus   1.224.783 14.494   04.05.2017 23:40 von Lupin_Fan  

Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » RPGs - Role Playing Games » Archiv » RPG 1 - Besprechungsthread[Gesucht: Katja Recored, Harry Potter, Ron Weasley] » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (17): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen RPG 1 - Besprechungsthread[Gesucht: Katja Recored, Harry Potter, Ron Weasley] 3 Bewertungen - Durchschnitt: 8,673 Bewertungen - Durchschnitt: 8,673 Bewertungen - Durchschnitt: 8,673 Bewertungen - Durchschnitt: 8,67
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Little_Tiger Little_Tiger ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56966.png

Dabei seit: 09.05.2006
Alter: 28
Herkunft: irgendwo neben nirgendwo



Augenzwinkern RPG 1 - Besprechungsthread[Gesucht: Katja Recored, Harry Potter, Ron Weasley] Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen











Gesucht:
Gesucht:





Gesucht:






(/Luci)




oldemort schritt im Salon seines Anwesens hin und her. Schon wieder war ihm der Potterjunge so knapp entkommen. Wut spiegelte sich in den roten Augen des dunklen Lords wieder.
Er griff nach seinem Glas Scotch und trank einen kräftigen Schluck, ehe er das Glas an die Wand warf. Dort zerbrach es und zersplitterte schlieÃčlich.
So konnte es nicht weitergehen. Wenn er den Potterjungen schon nicht umbringen konnte, dann...
Voldemort hielt in seinem Tun inne, ein unheimliches Leuchten machte sich in seinen Augen breit. Ein kurzes Grinsen huschte über die schmalen Lippen des dunklen Lords, ehe er nach drei seiner Todesser rief. Diese erschienen Augenblick im Salon und verneigten sich vor ihrem Lord.
, sprach er und blickte zu den drei Jugendlichen.

Voldemort wandte sich von seinen Todessern ab und blickte aus dem Fenster. Ja, schon bald würde er Potter auf seiner Seite haben.
Nach dem die drei Todesser appariert waren, blickte Voldemort in eine dunkle Ecke. Dort stand eine weitere Todesserin.
, zischte Voldemort.
Schon bald würde er Harry Potter auf seiner Seite haben und dann würde die Zaubererwelt sein Eigen sein.



s herrschte eine ausgelassene Stimmung am 1. September in Hogwarts.
Für Harry und seine Freunde brach das fünfte Schuljahr an und schon jetzt war ihnen klar, dass das Schuljahr mal wieder ungewöhnlich werden würde. Immerhin würden sie in diesem Jahr ihre Z.A.G.s machen und schon allein das verleite dem Ganzes etwas auÃčergewöhnliches. Doch noch konnte keiner ahnen, dass dieses Schuljahr das Leben von so vielen verändern würde.




Dieses Jahr hielt schon am ersten Schultag viele Neuigkeiten für die Schüler von Hogwarts breit, denn gleich fünf neue Schüler wechselten an die Schule für Hexerei und Zauberei. Darunter waren Katja Recored, Annina Wiley, Ryan Jarrden, Salveria Recored und Monique Taylor.
Doch gab es auch, wie mittlerweile jedes Jahr, Veränderungen im Lehrerkollegium, erneut gab es einen neuen Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste, der zwar einerseits vom Ministerium geschickt wurde, doch auch noch einen ganz anderen Meister hatte. Auch sollte es für das Fach Pflege magischer Geschöpfe einen neuen Lehrer geben, da Hagrid nicht wie gewohnt zum Schuljahresbeginn in Hogwarts war. Denn der Wildhüter hatte einen geheimen Auftrag von Dumbledore kommen.



Schon bald nahm das neue Schuljahr für die Schüler von Hogwarts seinen geregelten Lauf. Die Quidditchmannschaften fingen mit ihrem Training an, die Lehrer überhäuften ihre Schüler mit Hausaufgaben.
Doch trotzdem waren in diesem Schuljahr nicht alle Dinge, wie in den vergangenen Jahren.

Recht schnell freundete sich Harry mit der charmanten Katja Recored an, mit der er im Anschein nach sehr viel gemeinsam hatte.
Auch bemerkte Harry recht schnell, dass er Gefühle für die Schwester seines besten Freundes entwickelte und Ginny schien diese Gefühle zu teilen. Doch trotzdem schien die Beiden etwas davon abzuhalten zusammen zu kommen. Es war beinahe so, als würde sich ihnen immer wieder jemand in den Weg stellen.
Das Gefühlschaos war beinahe perfekt, als Harry langsam anfing auch Gefühle für die charismatische Katja zu entwickeln.
Doch auch entsetzliche Träume überschatteten den Schulalltag von Harry. Nacht für Nacht plagten ihn seltsame Träume, bei denen er nicht mehr zwischen Traum und Realität unterscheiden konnte.
Jeder Versuch darüber mit seinen Freunden darüber zu sprechen scheiterte und schon bald bekam Harry das Gefühl, als würde sich Ron und Hermine nur noch für ihr eigenes Leben interessieren.
Ron verbrachte seine Zeit ausschlieÃčlich mit der charmanten Annina und Hermine schien sich nur noch für die anstehenden Z.A.G. Prüfungen zu interessieren. Doch auch die Muggelstämmige war verliebt, vertraute ihre Gefühle aber niemanden an, da sie sich zur sehr vor der Reaktion ihrer Freunde fürchtete. Denn die Braunhaarige hatte sich in niemand geringeres als Draco Malfoy verliebt und auch dieser schien diese Gefühle zu teilen. So stand dem blonden Slytherin eine schwierige Entscheidung bevor.
Liebe oder Treue zum Dunklen Lord?
So kam es, dass sich das goldene Trio immer weiter von einander entfernte, es schien beinahe so, als würde jeder sein eigenes Leben führen.Vom Zusammenhalt der vergangenen Jahre war nichts mehr zu spüren.



Voldemort benutzte die Verbindung zwischen Harry und sich, um genau diesem Träume zu schicken. Er versuchte auf diese Art den jungen Gryffindor zu manipulieren und hoffte, dass dieser sich dadurch von seinen Freunden entfernte und sie schlieÃčlich ihm anschloss.
Gleichzeitig hatte er Katja den Auftrag gegeben, dafür zu sorgen, dass Harry sich in sie verliebte.
Durch die neue Verteidigungslehrerin, kam es schlieÃčlich dazu, dass Harry gemeinsam mit Ryan zu einer Strafarbeit verdonnert wurde. Während dieser Strafarbeit lernen sich die Beiden besser kennen und schon bald entwickelte sich eine Art Freundschaft zwischen ihnen.
Katja hingegen merkte mit jedem weiteren Tag den sie mit Harry verbrachte, dass sie langsam wirkliche Gefühle für diesen entwickelte.
Salviria unterstützt während der ganzen Zeit ihre Schwester, obwohl sie eine gewisse Abneigung gegen Pärchen hatte. Doch dies änderte sich schnell, als sie sich in den neuen Lehrer für Pflege magischer Geschöpfe traf. Dieser war der Schwarm aller Schülerinnen und handelte stets nach seinen eigenen Regeln.
Ryan hingegen verliebte sich in die schöne Monique, nicht ahnend, dass diese ebenfalls auf den Wunsch Voldemorts in Hogwarts war. Der dunkle Lord hatte Monique nach Hogwarts geschickt, damit sie auf die Todesser ein Auge hat.



Dadurch das Ginny starke Gefühle für Harry empfand wurde sie ein Dorn im Auge der Todesser.
So sah es Monique als ihre Aufgabe an, das Mädchen aus dem Weg zu räumen.
So kommt es an Halloween zum groÃčem Eklat.

-------------------
Hallo und herzlich willkommen im Besprechungsthread vom Rpg 1!
Hier rein gehören alle Fragen, Vorschläge, Probleme und was weiÃč ich was bezüglich des Rpgs.
Ansonsten einfach an die halten. Und Viel SpaÃč Grinsen

LG Steffi und Luci

Ach und ein gaanz riesiges Dankeschön geht an Steffi, also Korksie, die mit mir den Plot ausgearbeitet hat und jetzt sogar Spielleiterin geworden ist. Du bist die Beste Umarmen
Ein weiteres dickes Dankeschön geht an Harry_4_Ever, die uns das tolle Banner gemacht hat Top
Und zuletzt geht ein Dankeschön an Maggy, die von Anfang an dabei war, die Spielleiterin war und die jetzt doch aussteigen musste. Das RPG wird immer zu einem Teil ihr gehören Grinsen

__________________
''

Dieser Beitrag wurde 42 mal editiert, zum letzten Mal von Little_Tiger: 29.12.2010 22:34.

02.01.2009 14:09 Little_Tiger ist offline E-Mail an Little_Tiger senden Homepage von Little_Tiger Beiträge von Little_Tiger suchen Nehme Little_Tiger in deine Freundesliste auf Füge Little_Tiger in deine Kontaktliste ein
Korksie
unregistriert


groÃčes Grinsen *in Tränen ausbricht* Im Worddokument sah das viel toller aus... :[ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hier war einmal ein Steckbrief!

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Korksie: 03.10.2010 12:49.

02.01.2009 17:57
Little_Tiger Little_Tiger ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56966.png

Dabei seit: 09.05.2006
Alter: 28
Herkunft: irgendwo neben nirgendwo

Themenstarter Thema begonnen von Little_Tiger


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ryan Jarrden

13.4.1980

15



Sowohl Ryans Vater Evan, als auch seine Mutter Janice, stammen aus alten, reichen Zaubererfamilien. Evan hatte keine Geschwister, Janice nur eine jüngere Schwester mit Namen Felicity. Evans Eltern leben seit einigen Jahren in Kanada (Ryan hat sie seitdem nicht mehr gesehen), während Janice Eltern in der Zeit, als Voldemort zum ersten Mal an der Macht war, von Auroren im Kampf getötet wurden.




Ryan wurde als einziges Kind einer reichen Zaubererfamilie geboren. Seine Familie vertritt seit Generationen die Ansicht, dass nur Reinblüter das Recht haben sollten, Zauberei zu lernen. Es ist daher keine Ãťberraschung, dass sie sich, nachdem Voldemort auf der Bildfläche erschien, ihm anschlossen und bald zu seinem engsten Kreis zählten. Auch nachdem Voldemort verschwand standen sie noch zu ihm und schlossen sich mit anderen Todessern zusammen, um Voldemort zu finden.
Da dies viel Zeit in Anspruch nahm, verbrachte Ryan einen GroÃčteil seiner Kindheit zusammen mit seiner Tante Felizity, der jüngeren Schwster seiner Mutter und ebenfalls einer Anhängerin Voldemorts, die jedoch nicht so viel magisches Talent hatte und deshalb nie wirklich zum engsten Kreis der Todesser gehörte. Die Erziehung, die Ryan durch seine Tante erfuhr, war streng und ungerecht, weil Felizity auch in ihrer Kindheit nie Liebe erfahren hatte und somit nicht in der Lage war anderen liebevoll zu begegnen. Ryan lernte von ihr vor allem zu Kämpfen und sich durch gute Leistungen Ansehen zu verdienen. Seine Eltern sah der kleine Junge eher selten. Wenn sie von ihren Aufträgen zurückkamen waren sie meist so erschöpft und abgespannt, dass sie nicht mehr die Geduld hatten, sich mit ihrem lebhaften Sohn zu beschäftigen. Die Zeiten jedoch, in denen die Eltern sich mit ihm beschäftigten, blieben in Ryans Erinnerung als Momente absoluten Glücks. Auch wenn seine Eltern auf AuÃčenstehende kühl und reserviert wirken mochten, liebten sie ihren Sohn. Am schönsten war es für Ryan von seinem Vater, einem begnadeten Quidditschspieler, das Fliegen zu lernen. Da sie auf einem groÃčen, einsamen Landsitz lebten, gab es für sie keine Probleme mit Muggeln, die sie hätten sehen können.
Mit 6 Jahren begann für Ryan der Privatunterricht, was für ihn den ersten Kontakt mit Gleichaltrigen bedeutete. Als Kameraden für Ryan kamen selbstverständlich nur ebenfalls reinblütige Kinder in Frage und Kinder waren im Bekanntenkreis seiner Eltern eher selten (die meisten Anhänger Voldemorts waren zu beschäftigt mit ihren Auträgen, als dass sie Zeit für Kinder gehabt hätten). Es gab jedoch eine Ausnahme und das war die Familie Recorrded, mit ihren Zwillingen. Die beiden Mädchen, die ungefähr so alt waren wie er, hatten mit ihm zusammen Unterricht bei deren Onkel Melchor. Auch wenn dieser die abscheulichste Person war, die Ryan in seinem ganzen Leben getroffen hatte, legte er einen unglaublichen Ehrgeiz an den Tag, zum einen, weil er allgemein sehr wissbegierig war, zum anderen weil er wusste, dass er sich die Liebe seiner Eltern durch gute Leistungen verdienen musste. Ein letzer Grund war Katja, die stillere der beiden Mädchen. Während Ryan und Salvira sich auf Anhieb gut verstanden, war die Stimmung zwischen Ryan und Katja immer eher gespannt. Katjas gute Leistungen im Unterricht stachelten Ryan die ganze Zeit an, sich noch mehr anzustrengen. Auch wenn sich zwischen den beiden niemals eine wirkliche Freundschaft zu entwicken schien, begannen sie sich irgendwann zu respektieren und auch wenn Ryan es nie zugegeben hätte, war Katja für ihn ein Teil der Familie, der nicht mehr wegzudenken war. Noch mehr zu seiner Familie gehörte allerdings Salvira. Die temperamentvolle blonde Zwillingsschwester von Katja übte schon von klein auf eine gewisse Anziehung auf Ryan aus, sodass er nicht wirklich sagen konnte, ab wann sie zusammen waren. Für Ryan war sie die erste groÃče Liebe seines Lebens, was kein Wunder ist, da er nicht viele andere Mädchen kennenlernen konnte.
Sein ganzes Leben lang wurde er von seinen Eltern, seiner Tante und seinem Privatlehrer darauf vorbereitet einmal Teil von Voldemorts Todessern zu werden. Im Grunde seit seiner Geburt wurde ihm das Gefühl gegeben, allein weil er ein Teil der Familie Jarred war, etwas besonderes zu sein und sich auch so benehmen zu müssen. Eigentlich ohne dass er darüber nachzudenken übernahm er den Stolz auf sein reines Blut und die Abneigung gegen Halbblüter, Schlammblüter und Muggel.
Mit 14, nachdem Voldemort seinen Körper zurückerlangt hatte, bekam Ryan zum ersten Mal die Möglichkeit einer Todesserversammlung beizuwohnen. In diesem Moment war er sich nicht sicher, ob es für ihn ein Traum oder ein Albtraum ist. Einerseits lebte er natürlich dafür, ein Todesser zu werden und seine Familie stolz zu machen. Zudem würden sie wahrscheinlich die jüngsten Todesser bisher sein, was ihn durchaus mit Stolz erfüllte. Andererseits befand er sich gerade in einer leicht rebellischen Phase, was vermutlich der Pubertät zuzuschreiben wäre, und wollte einfach nur SpaÃč haben und sich nicht in irgendwelche Gruppen einbeziehen lassen, deren Mitgliedschaft ihn das Leben kosten könnte und im definitiv auch den letzten Rest Jugend wegnehmen würde. Die erste Begnung mit Voldemort verstärkte eher seine ablehnende Haltung, denn Voldemort behandelte wirklich jeden von oben herab, was Ryans Stolz gewaltig verletzte. Nur die mahnenden Blicke seiner Eltern hielten ihn in diesem Moment davon ab, seine Gefühle zu zeigen. Auch wenn er sich wünschte, Voldemort nie wieder sehen zu müssen, wiederholten sich die Treffen natürlich regelmäÃčig und mit der Zeit gewöhnte er sich beinahe daran, auch wenn er die Treffen immernoch hasste.
Dies änderte sich bei einem besonderen Treffen im Sommer. Zu diesem waren lediglich Salvia, Katja und er eingeladen. Neugierig und gleichzeitig unsicher wartete er auf das Kommende und was ihm dann gesagt wurde, übertraf seine Vorstellungen bei weitem. Sie sollten nach Hogwarts gehen, schon das war die Erfüllungen eines Traumes für Ryan, der den Unterricht bei dem Privatlehrer schon seit Ewigkeiten satt hatte und in letzter Zeit immer wieder mit ihm aneinander geriet. AuÃčerdem würde ihm das die Möglichkeit geben, endlich einmal ein paar Leute kennenzulernen. In diesem Sinne war er ganz anders als seine Eltern, die lieber einige wenige vertrauenswürdige Freunde hatte. Ihr eigentlicher Auftrag Harry, Ron und Hermine, das Goldene Trio, das Voldemort schon seit langem das Leben schwer machte, auseinander zu bringen und Harry auf die Dunkle Seite zu ziehen, schien ihm in diesem Moment unendlich einfach.


Aufgrund seiner Familie hatte Ryan keine andere Möglichkeit als ebenfalls dir böse Seite zu wählen, deren Ansichten er inzwischen auch gröÃčtenteils teilt.




Ryan ist ein schon immer sehr ergeizig und wissbegierig gewesen und hatte deshalb noch nie Probleme irgendetwas zu lernen. Wenn er sich für etwas einsetzen kann, was ihm wichtig ist, kennt er keine Angst und ist sehr risikobereit, auÃčerdem ist er harrnäckig und hasst es Dinge auszugeben. Er denkt selten nach bevor er handelt und sagt immer genau das, was er denkt, ohne sich Gedanken darüber zu machen, ob es andere Leute hören wollen, was ihn oft in Schwierigkeiten bringt, genauso wie sein Stolz und dass er sich ungern anderen unterordnet. Das macht es ihm auch so schwierig zu Voldemorts Anhängern zu gehören, da dieser es niemals duldet, dass sich jemand gegen ihn auflehnt und Ryan seine Emotionen schwerlich unterdrücken kann. Er kann absolut nicht mit Kritik umgehen, geschweige denn selbst Fehler zugeben. Meistens beharrt er auf seiner Meinung und ist sehr aufbrausend, wenn jemand anderer Ansicht ist. Sein natürlicher Charme und sein gutes Aussehen lassen ihn jedoch meistens mit einem blauen Auge davonkommen und verhindern, dass man ihm sein Verhalten zu übel nimmt. Ein Problem das viele mit ihm haben ist, dass er sehr launisch ist und man seine Reaktionen selten vorhersehen kann. Seine Laune kann aufgrund von äuÃčeren Einflüssen schwanken, zum Teil kippt sie aber auch von einem Extrem ins andere, ohne dass Ryan selbst weiÃč, woran es liegt.
Ryan ist kontaktfreudig und liebt es neue Leute kennenzulernen. Man kann ihn jedoch nicht wirklich als treuen Freund bezeichnen, er verliert viel zu schnell das Interesse an anderen Personen oder hat nach kurzer Zeit genug von ihnen. Auch wenn er es nicht zugeben würde, wünscht er sich manchmal einen besten Kumpel, der ähnlich tickt wie er und ihn versteht, allerdings weiÃč er auch selbst, dass es nicht viele Leute sehr lang mit ihm aushalten.
Ryan macht immer das, was er will, ohne darüber nachzudenken, wie er auf andere wirkt und ohne sich davon beeinflussen zu lassen, was man von ihm denkt und über ihn sagt.


Duellieren
Ehgeiz
Mut
steht zu seiner Meinung
lässt sich nicht beeinflussen


launisch
hat immer Hunger (auch wenn er trotzdem nicht dicker wird)
leicht eifersüchtig
nicht wirklich teamfähig, da er sich nicht unterodnet




Quidditsch
Berti Botts Bohnen
neue Leute kennenlernen



Leute, die versuchen ihm etwas vorzuschreiben
kritisiert werden
Geschichte der Zauberei (was nicht heiÃčt, dass er in den Prüfungen nicht gut ist)



__________________
''

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Little_Tiger: 26.12.2010 22:09.

02.01.2009 18:33 Little_Tiger ist offline E-Mail an Little_Tiger senden Homepage von Little_Tiger Beiträge von Little_Tiger suchen Nehme Little_Tiger in deine Freundesliste auf Füge Little_Tiger in deine Kontaktliste ein
Lyla Lyla ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-47218.png

Dabei seit: 19.04.2006



Lampe Katja Uranie Recored Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




Kathrin Uranie Recored
Katja [Niemand würde es wagen auch nur daran zu denken sie anders zu nennen]
15
21.11
Keira Knightley
Recored Manor
Hogwarts
Katja ist die Tochter von Hennly Recored und Julia Izabell Recored. Die Rocored sind eine alte reinblütige Familie, die sich schon früh auf Seiten Voldemorts geschlagen hat, jedoch ständig darauf bedacht war sich nicht negativ in das Licht der Ãľffentlichkeit zu stellen.
Ihre Schwester, Salvira, und Katja wurden von ihren Eltern nicht gerade mit Liebe überschüttet, stattdessen wurden die Beiden streng erzogen und ein Privatlehrer unterrichtet sie bereits sehr früh. Oft meinte ihre Eltern im Scherz die Beiden seien kleine âÇ×MustertodesserâÇť.
Zu ihrer Schwester verbindet sie ein starkes Band, auch wenn Streite natürlich Teil der Tagesordnung sind.
Auch würde Katja Ryan, Salviras Freund, zu ihrer Familie zählen, nicht weil sie sich etwa besonders nahe stehen würden, sondern weil sie einfach schon so viel zusammen durchgemacht haben. Tatsächlich kann Katja die Wahl ihrer Schwester immer noch nicht so ganz nachvollziehen und lieÃč noch nie eine Gelegenheit aus ein Keil zwischen die Beiden zu treiben.

Auch wenn Katja nie die Möglichkeit hatte sich direkt zu entscheiden, so ist sie doch, allein durch die Tatsache eine Recored zu sein, mit der Bösen, der dunklen, Seite verbunden.
Katja ist auf der dunklen Seite des Lebens.


''

Mir persönlich ist mein Aussehen egal, aber den Anderen nicht und da man wenn man gut aussieht immer gewisse Vorteile genieÃčt, kümmere ich mich auch darum gut auszusehen. Ich bin sehr experimentierfreudig und habe mittlerweile auch meinen SpaÃč daran gefunden mir hin und wieder die Haare schneiden zu lassen oder einfach die Haarfarbe zu wechseln.
Klamotten technisch gesehen, bin ich vielleicht ein wenig zu übertrieben, aber es macht mir SpaÃč mich fein anzuziehen, ich trage gerne altmodische Sachen und habe kein Problem damit auf Bequemlichkeit zu verzichten. Die Hauptsache ist das es gut aussieht.
Und wenn es denn doch mal um etwas wirklich Wichtiges geht, nur eine halbe Stunde in Badezimmer von Vira und mir und ich sehe 10 Jahre älter aus.
Ein kleiner Beweis,
Ryan Geburtstags Party:
'' Sie machen sich ja keine Vorstellungen davon wie Salvira aussah, sie ist die wahre Schönheit der Familie Reccored. Aber ich finde auch ich kann mich sehen lassen.


Mein Leben, Gott wo fang ich da an...
Ich wurde am 21.11, in Recored Manor geboren und mir ist als wäre ich schon nach der ersten Minute meines Lebens fortwährend daran erinnert, das ich Teil der Familie Recored bin und mich gefällig auch als ein solches zu verhalten habe. Mein Schwester Salvira wurde nur wenige Minuten nach mir geboren. Und mir war von Anfang an klar ich würde den Rest meines Leben die Rolle der groÃčen Schwester zu spielen haben.
Auf Recored Manor groÃč zu werden ist alles andere als einfach, die Atmosphäre dort ist alles andere als liebenswürdig und die Familie geht über alles. Salvira und ich bekamen damals Privatunterricht, von unseren Onkel Melchor, ein fürchterlicher Lehrer und niemanden den man auf Kinder losgehen lassen sollte. Wir haben ihn gehasst. Ich wusste schon das ich ihn hasse seit dem ich das erste sein Gesicht gesehen hatte. [wie immer hatte ich früher geschaltet als meine Schwester, sie hasste ihn erst nachdem er das erste mal den Mund aufgemacht hatte]
Wir haben wohl einiges gelernt, und der Unterricht bei ihm war mir eben so wichtig wie verhasst. Es war mir wichtig meine Familie nicht zu enttäuschen, wichtiger war mir meine eigene Bildung, und natürlich war es mir immer schon ein besonderes Ziel besser zu sein als Salvira.
Irgendwann, ich weiÃč nicht mehr genau wann, nahm dann auch Ryan an unseren Stunden teil, von da an sollte er uns überall hin verfolgen. Ich kann mich damit immer noch nicht so richtig abfinden. Salvira aber mochte ihn von Anfang an. Ob sie ihn auch von Anfang an liebte weiÃč ich nicht zu sagen und tatsächlich habe ich keine Ahnung was Ryan damals von uns hielt.
Jedenfalls sind die Beiden von Anbeginn an ein Paar. Und Ryan, Ryan folgte uns, auf Drängen von Salvira und seinen Eltern, überall hin und ich durfte dann ertragen das man uns überall nur als Trio kannte.
Jeder andere würde sich deswegen immer wie das dritte Rad am Wagen fühlen, aber ich würde ihnen diese Genugtuung nie geben, zumal mir die Beiden herzlich egal waren. Ich war Salviras Schwester, sollte sie doch machen was sie wollte und befreundet sein mit wem sie wollte. Mir konnte das nur Recht sein wenn sie nicht immer nur mir an der Backe hing.
Meine Gespräche mit Ryan blieben eher unter kühlt, aber mit der Zeit lernte ich ihn einfach zu akzeptieren und ich muss zugeben, in gewisser WeiÃče ist er mir sogar ans Herz gewachsen. Trotzdem blieb es eine Art Freizeit Beschäftigung von mir ein Keil zwischen die Beiden zu treiben. Einfach weil es SpaÃč machte.
Allerdings war meine Schwester und ihr 0/8/15 Freund nicht meine einzige Sorge, leider. Meine Eltern mussten aus Salvira und mir ständig Mustertodesser machen, Gott hat das genervt. Als würde ich Voldemort irgendwas verweigern solang mein Leben auf dem Spiel steht?
Also ehrlich.
Ich habe damals nie verstanden warum eine so stolze Familie wie die Recored, die alles hätte seien können, sich in den Dienst eines anderen stellt.
Ich wuchs also auf, vollkommen überzeugt von Voldemorts Ansichten, immer mit der Aussicht eines Tages meiner Familie Ehre zu erweisen. Salvira schien das weit mehr SpaÃč zu machen als mir, sie zeigte sich immer begeistert gegenüber allen. Sie war sowieso immer die Entertainerin von uns beiden. Sie war das strahlende blonde Mädchen mit dem strahlenden Lächeln, das jeden um den Finger wickeln konnte, ich daneben war stiller und lächelte meistens gar nicht. Wenn ich direkt angesprochen wurde fiel meine Antwort nur selten freundlich aus. Nicht etwa weil ich schüchtern war, mein Gott nein!, sondern weil ich die Menschen einfach nicht mochte.
Salvira war temperamentvoll, ich blieb gefühlskalt, sie lieÃč sich zu Dingen hinreiÃčen, ich war kontrolliert und Verstands betont. Das war schon immer so.



Sobald wieder Lebenszeichen von Voldemort zu hören trudelte die ganze Familie Recored, samt Salvira und Ryan, inklusive mir, bei ihm ein. Und bei einer genüsslichen Tasse Tee haben wir uns dann überlegt wie das mit der Weltherrschaft am Besten zu machen war.
Life better in the english way!
Ich stand damals wie unter Strom, wenn auch mein Gesicht ausdruckslos wie immer blieb. Nicht selten hatte ich mir überlegt was Voldemort auf einem wohl für eine Wirkung erzielte, ich habe ihn mir böse vorgestellt. Wenn ich an meine damalige Vorstellungen zurück denke, kann ich diese nur belächeln, sie waren erschreckend, zugegeben und nach dem eben Bild einiger meiner hoch geschätzten Familien Mitgliedes geschaffen [die Recored hatten wirklich einiges an fürchterlichen Ausgeburten], aber gegen das Orginal gerade zu süÃč-
Dieses Wessen machte mir Angst!
Ich hatte das gesamte Treffen meinen Mund fest verschlossen gehalten und als wir endlich wieder in Recored Manor angekommen waren wünschte ich mir Voldermort nie wieder zu sehen.

Das passiert natürlich nicht, in Laufe des nächsten Monats sollte ich ihn immer wieder sehen.
Wir waren Teil seines inneren Kreises, was mich, zugegebener maÃčen, mit Stolz erfühlte.
Tatsächlich begann ich sogar Dinge in seiner Anwesenheit zu sagen.
[Ich erinnere mich noch genau daran wie ich ihm zum ersten mal noch ein Tasse Tee anbot, ein sehr bewegender Moment für mich denn ich noch immer Gelegentlich in meinen Tagebuch nachlese.]

Mein Herz blieb stehen als Voldemort mich das erste mal direkt anguckte und uns seinen Plan unterbreitete, Salvira, Ryan und mich in Hogwarts einzuschleusen, dort sollte ICH dann Harry Potter verführen und ihn wahlweise auf die Seite des Bösen zu ziehen oder ihn zu Voldemort bringen. Was ich in dem Moment fühlte war unbeschreiblich, ich bin mir bis heute nicht sicher ob ich in diesen Moment mehr mit Angst oder Stolz erfühlt war.
[In Anbetracht meines Charakters würde ich aber eher zu Stolz tendieren Augenzwinkern ]

Innerhalb der nächsten Tagen wurde Ryan, Salvira und natürlich mir von unserer Familie so zugesetzt das ich mich um allein zu seien im Bad einsperren musste. Ich ging tief in mich und überzeugte mich davon das ich dieser Aufgabe gewachsen war.
Was bedeutete das schon Harry Potter zu verführen, er war nur ein Teenager und wie alle Jungs in seinem Alter von seinem Hormonen und seiner Hose gesteuert.
Scheinbar hatte ich schon immer ein besonderes Talent andere zu überzeugen, so habe ich es schlieÃčlich auch mit mir selbst geschafft.
Ich überzeugte mich davon das alles in bester Ordnung war, ich würde nur für ein Zeit einen Austausch machen und dem gröÃčten Schurken dieser Welt einen gefallen tun.
Ein groÃčräumig angelegtes Projekt zugegeben, aber keine groÃče Sache.
Daraufhin war ich das Selbstbewusstsein in Person, im Gesunden MaÃčen natürlich, Salvira hatte das Temperament, Ryan das Selbstbewusstsein unter uns, und ich war glazial und böse. Charme hatten wir alle drei mehr als genug, Salvira hatte die klassische Schönheit der Recored geerbt, aber auch ich konnte mithalten und mit meinen schwarzen Haaren verzaubern und Ryan, nun ja, allem zum Trotz, Ryan war einfach nur heiÃč.
Alles in einem würden wir Hogwarts verzaubern wie nie jemand zuvor. Und wir würden dem so viel geehrten Goldenen Trio, mächtig in den Arsch treten.

Das ist mein Auftrag und ich werde ihn erfüllen, komme was wolle.







So, let me see what do I have?
Ihr wollte etwas über meinen Charakter erfahren?
Nun gut ihr armen Narren die ihr euch traut mich zu fragen. Ich werde euch etwas über meinen Charakter, über mein Wesen, über mein Innerstes erzählen und euch meine gesamte Bandbreite meiner Gefühle offenbaren. Aber hört gut zu, denn ich werde es nur einmal sagen.
Ich erwarte nicht von euch das ihr wirklich versteht was in mir vorgeht, nein ich bezweifle, dass sie jemals dazu in der Lage sein werden. Ich möchte Ihnen nur beweisen, wie sinnlos es von Ihnen ist mich zu fragen. Und weil Sie mich nicht verstehen werden, werde ich zunächst damit anfangen die Wahrheit zu sagen...
Ja die Wahrheit, ich werde ehrlich zu Ihnen sein. Also seien Sie aufmerksam und lesen Sie zwischen den Zeilen.


Die Wahrheit ist ich habe Angst vor Gefühlen, deswegen bevorzuge ich es ein starker, unzerbrechlicher, kalter Stein zu sein. Das war schon immer so, ich glaube die einzige Person die je wirklich einen Draht zu mir hatte war Salvira und die verspottet ich lieber weil sie jünger ist, als dass ich sie wirklich an mich ran lasse. Auch meinen Eltern, ja meine Eltern sind mir wichtig, aber nicht auf die normale, Mutter Kind- Vater Tochter Art, sondern irgendwie besonders, ich schätze sie als Mensch, sowie ich sie als meine Eltern schätze. Es ist etwas zwanglos.
Und auch Ryan ist mir wichtig, selbst wenn ich es niemals zugeben würde, ja ich glaube zu Ryan hab ich so etwas wie eine Verbindung.
Aber das war es auch schon mit Personen die mir wichtig sind. Und schon bin ich wieder ein Stein, aber seien Sie ehrlich, wenn Sie die Wahl zwischen Stein und der Gesellschaft von diesen Personen hätten, würden Sie sich dann nicht auch für den Stein entscheiden?
Nun zumindest habe ich meine Wahl getroffen und dass ist alles was zählt.
Ich bin stolz, ich bin unglaublich stolz, stolzer als mir gut tut, meine ich zu wissen. Und ich dulde es nicht das jemand meinen Stolz bricht, bricht jemand meinen Stolz bin ich gezwungen, dieser Person das Rückrad zu brechen. Zum Glück für meine Umgebung ist es nicht leicht meinen Stolz zu brechen.
Ich bin ein stiller, introvertierter Mensch, aber durch mein Art, mein Erscheinung und mein Verhalten, erinnere ich jeden daran, dass ich jeden Moment explodieren kann. Ich bin nicht etwa still weil ich schüchtern oder Minderwertigkeitskomplexe habe, oh nein, davon bin ich weit entfernt, aber ich bevorzuge es durch Schweigen aufzufallen, als durch hirnloses Geschwätz. Und wenn es etwas zu sagen gibt, dann sage ich es. AuÃčerdem sagt Vira mehr als genug für uns Beide.
Ich bin kontrolliert, ich nehme mein Leben ernst, ich weiÃč das ich nur ein mal lebe, das ich nur eine einzige Chance habe, egal was ich tue. Ich habe schon lange entschlossen mich von dieser Erkenntnis leiten zu lassen. Ich diskutiere nicht lange über das wie und warum, ich tue die Dinge die getan werden müssen, einfach. Das heiÃčt nicht das mir das wie und warum egal wäre, das heiÃčt lediglich das ich das wie und das warum schon kennen bevor die andere es verstanden habe. Zum Glück verfüge ich über eine schnelle Auffassungsgabe und habe meist genug Zeit über die Dinge nachzudenken, ich bin durchaus in der Lage ein Situation zu erkennen und schnell zu handeln., wenn nötig auch auf eigene Faust. Mein Verstand ist scharf, bin ich mal so frei zu behaupten und ich habe keine Scheu ihn zu gebrauchen. Früher habe ich oft Stundenlang den Schwachsinn gelernt den Melchor uns vermittelt hat, währen Vira nur den Kopf schüttelte.
Davon habe ich mich allerdings nicht ablenken lassen, wenn ich etwas will, dann tue ich es. Und wenn ich etwas bekommen will, dann bekomme ich es auch. Koste es was wolle. Ich lasse mich von niemanden aufhalten.
Dadurch das ich meine Gefühle..., nun Sie wissen noch? Ich bin ein Stein. Durch mein Steindasein also, habe ich nicht viel Wahl und lasse mich immer von meinen Verstand leiten und tue nur was mich oder die Familie weiter bringen würde. Mich von niedrigen Beweggründe, wie Gefühlen oder persönlicher Habgier, leiten zu lassen wäre mein Ende. Für mein Alter bin ich viel zu reserviert, ich will nicht wissen wie viele mir das schon gesagt haben, Narren, sie sollten es besser wissen als mir Dinge zu sagen die ich bereits weiÃč, aber ich habe mich bewusst dafür entschieden und ich halte an dieser Wahl fest. Denn es war meine Wahl, and that's all that matters.

Auch wenn viele es mir vielleicht nicht glauben würde, ich bin durchaus sehr tiefgründig, das warum war mir, immer schon unglaublich wichtig, ich versuche zwischen den Zeilen zu lesen und alle, nicht nur das offensichtliche, zu verstehen. Ja ich verspüre sogar Gefühle wie Angst und Mitleid.
Ging das jetzt zu schnell für Sie? Wie war das, ich bin ein Stein und habe keine Gefühle? Und jetzt auf einmal behaupte ich durchaus welche hätte? Ich sagte Ihnen doch seien Sie aufmerksam, sonst kommen Sie nicht mit! Aber ich erwarte von Ihnen sowieso nicht das Sie mich verstehen, niedere Kreaturen, Muggel wie Sie, müssen das nicht tun!
Nun jedenfalls kann ich es mir nicht leisten diesen Gefühlen nachzugehen oder gar mich von ihnen beeinflussen zu lassen.
Aber, nur um Sie zu beruhigen, ich leide nicht unter GröÃčenwahn, selbst wenn es sich für Sie so anhören mag, nur ein weiterer Beweis dafür das Sie mich niemals verstehen werden, ich kenne durchaus meine Grenzen-
Und ich halte sie ein. Ich halte nichts von Leuten dich sich selbst und alle anderen gefährden in dem sie Dinge tun von denen sie wissen das es ihre Grenzen überschreitet. Denn Bereich der Vernunft zu verlassen ist gefährlich. Und Gefahr sollte man nur mit der Aussicht auf Erfolg riskieren.
Denn der Erfolg ist alles was zählt. Und nichts ist es wert ihn zu riskieren. Aber wer weiÃč vielleicht würde ich das anders sehen, wenn mich jemand vor meine Gefühl freisetzen würde. Haaaalt, nein das hab ich nie gesagt. Ich meinte, zum Glück kann ich meine Gefühle unter Kontrolle halten und so immer Erfolg haben. Klingt schon viel besser.
Meine Schwester und ich, wir, führen keine normales Leben. Und wissen Sie das ist besser so. Es ist besser so. Das Leben als ein 0/8/15 Pubertierenden Junghexe will ich mir gar nicht erst ausmalen. Oh nein, ich liebe mein Leben, ich würde vielleicht einiges ändern. Aber, selbst wenn es nach auÃčen nicht den Anschein hat, ich genieÃče mein Leben. Und wie toll wird es erst werden wenn Voldemort die Macht erlangt hat?
Ich stehe auf der Dunklen Seite des Leben.

Aber man hören und staune, ich habe sogar so etwas wie einen Sinn für Humor und wenn es auch selten passiert, so bin sogar ich in der Lage zu lächeln, oder in in Ausnahmefällen sogar zu Lachen. Und wenn ich so richtig in ein Gespräch verwickelt bin, sollte den der Gesprächpartner ansprechend sein, dann bin ich durchaus in der Lage sehr vieles zu sagen, natürliche ausschlieÃčlich vernünftiges. Und ja, ich kann sehr nett sein. ÃäuÃčerlich zumindest, innerlich denk ich mir meist meinen Teil und das Urteil das innerlich gefällt wird... nun das ist nur selten nett. Ich bin ein charmantes und zuvorkommendes Mädchen, wenn es denn sein muss. Und ich trage grundsätzlich alles was ich sagen freundlich und liebenswert vor, selbst wenn ich jemand erkläre ich würde ihn von grundauf hassen und er würde mich anekeln wie es sonst nur Muggel tun, ja selbst dann bleibe ich ruhig und freundlich. Das könnte einer der Gründe sein warum mich viele ganz anders einschätzen als ich wirklich bin. Ja ich bin grundsätzlich anders als man es von mir erwartet.
Aber ich lebe schlieÃčlich auch nicht weil andere es von mir erwarten, sondern weil ich leben will. Oder?

Ich bin durchaus ein Mensch der über sehr viel Geduld verfügt, aber nur das Warten mir der Aussicht auf Erfolg verbunden ist. Wenn nicht. Dann bin ich ein Monster, und wehe dem der mich warten lässt!

Apropos Geduld, meine ist verstrichen.
Es gäbe noch viel mehr zu sagen, aber dafür fehlt uns wohl Beiden die Zeit. Und da ich meine nur verschwende in dem ich Ihnen erzähle wie ich wirklich bin und ich wohl keine Aussicht auf Erfolg habe, (denn Sie haben mich nicht verstanden!), so werde ich damit jetzt aufhören. Also machen das Sie davon kommen bevor ich Ihnen ein Fluch auf den Hals hetze.
Und denken Sie daran nie jemanden nach seiner Erscheinung zu bewerten. Ein fataler Fehler!

__________________

Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, zum letzten Mal von Lyla: 13.09.2009 16:23.

03.01.2009 00:27 Lyla ist offline E-Mail an Lyla senden Beiträge von Lyla suchen Nehme Lyla in deine Freundesliste auf
Fany Fany ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50775.png

Dabei seit: 22.09.2005
Alter: 26
Herkunft: Es gibt Länder wo richtig was los ist...und es gibt Brandenburg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

''





Salveria Recored
Vira

21.11.1980


Salveria Recored wurde am 21.11.1980 als die jüngere Tochter von
Hennly
und Julia Izabell Recored geboren. Die Familie Recorded ist eine hoch
angesehene Reinblütige Familie,die dem dunklen Lord als Todesser treu
untergeben sind.
Salveria und ihrer Zwillingsschwester Katja wurde schon von klein auf
beigebracht wie man sich als Reinblütige Zauberer zu verhalten hat.
Die beiden Schwestern hatten eine harte Kindheit, da die Eltern das
Ziel verfolgten aus ihren Töchtern treu untergebene Todesser zu machen.
Doch gerade diese schwere Kindheit hat die beiden Mädchen richtig
ZusammengeschweiÃčt.

Nachdem Salveria Jahrelang eingetrichtert wurde das der einzige richtige
Weg,der Weg zusammen mit dem dunklen Lord ist. Ist aus Vira eine
überzeugte Anhängerin der dunklen Seite geworden.

Aussehen: Vira hat groÃče hellblaue Kulleraugen und eine blonde wallende Mähne.
Sie liebt es sich ganz extravagant anzuziehen und sich zu schminken.
Schon früh fand die kleine Vira einen groÃčen gefallen daran sich sehr
freizügig anzuziehen nur um zu testen wie die Herren der Schöpfung
darauf reagieren. Seit dem steigt die Anzahl ihrer Klamotten immer weiter
an. Und sie wird wie eine rasende Wildsau,wenn sie sieht das ihre groÃče
Schwester mehr und schönere Sachen hat als sie.
Man kann sagen sie ist sehr eitel und will immer und überall die
hübscheste sein.

''

Am 21.11.1980 erblickte Salveria Recored als zweitgeborene
Zwillingstochter das Licht der Welt.
Viras ältere Schwester führt sich immer auf als ob sie immer wüsste was
das beste für ihre kleine Schwester sei. Das nervte Vira immer dermaÃčen,
da sie ja nicht mal einen richtigen Altersunterschied hatten, das fast
täglich der Haussegen der Familie Recorded schief hing.
Ab und zu kam es dann auch einmal zu kleineren Handgreiflichkeiten
zwischen den beiden. Aber denn noch herrscht eine enge Bindung
zwischen den beiden. Da die Kindheit im Hause Recorded nicht die
einfachste war, lernte Salveria schnell auf eigenen FüÃčen zu stehen.
Die Eltern von Salveria und Katja investierten viel in die Ausbildung ihrer
Töchter, um sie einmal als umjubelte Todesser sehen zu können.
Und so geschah es das die beiden jeglicher Kontakt mit anderen Kindern
strengstens untersagt wurde. Umso mehr freute sich Salveria das endlich ein
neuer Junge zu dem Privatunterricht mit Onkel Melchor stieÃč. Denn
bisweilen waren Katja und salveria die einzigen Schüler ihres Onkels.
Was auch daran liegen könnte das Melchor ein böser,gemeiner und
fieser Mensch war. Der neue Junge hieÃč Ryan Jarrden und war ebenfalls
ein Kind aus einer Todesserfamilie. Der erste Augenblick indem Vira Ryan
das erste mal sah,löste in ihr unglaubliche Gefühle aus. Gefühle die sie
bis zu diesem Augenblick noch nicht kannte. Sie verstand sich sofort blendend
mit Ryan und von diesem Moment an waren die drei ein unzertrennbares
Dreamteam. Jedoch fand Salveria es sehr schade das ihre Schwester
anscheinend nicht so gut mit Ryan auskam. Auf jedenfall dauerte es nicht
lange und
Salveria und Ryan gingen offiziell miteinander.
Vira war seit einer so langen Zeit endlich mal wieder glücklich, sie war so
glücklich das man sie nur noch singend und lachend durch das Haus tollen
sah. Eines Tages brach sie sogar eine der Regeln die ihre Eltern festgelegt
hatten. Salveria büchste nämliche eines nachts, während alle friedlich in ihren
Betten geschlummert hatten aus,und ging zusammen mit Ryan auf eine
Party. Sie hatte mächtiges Glück das sie nicht von ihren Eltern erwischt
worden war. Denn sie hätten Vira knallhart bestraft.
Ungefähr 2 Monate nachdem Ryan das erste mal am Unterricht teilgenommen
hatte, durften Salveria und Katja das erste mal auf ein Todesser treffen.
Vira fand das alles sehr interessant und blickte sich aufgeregt in dem
dunklen Raum um. Das Gesicht von Voldemort brannte sich ihr in das
Gedächtnis ein. Denn er war so anders,als sie ihn sich vorgestellt hatte.
Er sah aus wie eine Bockwurst die geplatzt war. Vira versuchte immer
wieder Krampfhaft Voldemort nicht anzusehen. Denn er löste in ihr Panik aus.
Doch dieses Gefühl lies sie weder Katja oder Ryan noch den anderen
Todessern sehen.
Umso mehr war sie geschockt,als sie erfuhr das Voldemort nur sie,Katja
und Ryan sehen wollte. Doch anders als erwartet sagte er ihnen nicht
etwas schreckliches,sondern eher etwas angenehmes. Denn sie dürfen nach
Hogwarts,zwar hat die ganze Sache einen Haken, aber immerhin waren sie
wieder unter Leute.
Und das Goldene Trio auseinander bringen, wird doch wohl nicht so schwer
sein,dachte sie....

''

Salveria wäre eine geborene Entertainerin, denn bis sie einmal ihren Mund
halten würde,müsste schon mal die Welt untergehen. Obwohl sehr stark zu
bezweifeln ist,das sie dann wirklich ihren Mund hält. Nicht nur das sie ihren
Mund nicht halten kann,sie ist auch noch sehr vorlaut und lässt kaum jemanden
ausreden der sie kritisiert. Von weiten würde man denken das Salveria nur
so vor Selbstbewusstsein strotzt. Doch tief in ihrem inneren (sehr tief) geht ihr
alles sehr nah. Sie liebt es im Mittelpunkt zu stehen, doch wenn sie einmal
ganz für sich alleine ist, und sie über ihr Leben nachdenkt dann mutiert sie
zu einer Heulsuse. Denn obwohl sie es niemals zugeben würde,hat sie doch
Angst. Angst davor alles zu verlieren was ihr lieb und teuer ist.


-> Sie ist seeeeeeehr Selbstbewusst
-> Intelligenz
->Mut
-> offenheit
-> schnell reden+denken
-> Ausstrahlung



-> launisch
-> muss im Mittelpunkt stehen
-> Dickkopf
-> verdammt groÃče Zicke
-> Erdbeeren (sie würde für sie töten)
-> kann nicht aufhören zu reden
-> teilweise egoistisch veranlagt
-> stolz

''

''

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Fany: 03.01.2009 14:59.

03.01.2009 14:55 Fany ist offline Beiträge von Fany suchen Nehme Fany in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Fany anzeigen
Annki Annki ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50391.png

Dabei seit: 29.11.2007
Alter: 27
Herkunft: Garten Eden



William Grey (Lehrer für Pflege magischer Geschöpfe) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




William Sean Grey

Er wurde am 31. 11. 1967 geboren und ist somit 27 Jahre alt

ein Muggelkrankenhaus in Coventry, GroÃčbritannien

In den Sommerferien bewohnt William eine kleine Dachgeschosswohnung in der derselben Stadt.


Zu seinen Eltern Dorothea (54 Jahre, Muggel) und Magnus (56, Zauberer) hatte William nie ein gutes Verhältnis. Beide reagierten zunehmend genervt auf die SpäÃče ihres Sohnes, sodass sich mehr und mehr ihrer jüngeren Tochter Sally widmeten.
Beide betreiben zusammen einen kleinen Buchladen in Coventry und sehen ihren Sohn nur selten. Diese Tatsache bereiten William allerdings keinen Kummer.

Seine Schwester Sally (24) vergöttert ihren Bruder geradezu, obwohl dieser nie viel für sie übrig hatte. Er ist der Meinung, dass sie das Lieblingskind der Familie ist und sich alles nur um sie dreht. Sie arbeitetet in Eylops Eulenkaufhaus, weshalb sie ihrem Bruder immer zum Geburtstag und zu Weihnachten Eulenfutter für dessen Vogel schenkt.


Er vertritt seit diesem Schuljahr Hagrid im Fach Pflege magischer Geschöpfe. Der Job macht William sehr groÃčen SpaÃč, der er schon immer sehr gerne Tiere mochte und gut mit jungen Leuten ungehen kann.


Er besitzt einen Waldkauz Apple, den er vor einigen Jahren gesund gepflegt hatte, nachdem er ihn mit einem gebrochenen Flügel in einer dunklen Gasse gefunden hatte. Mittlerweile gefällt es dem Vogel so gut, dass er bei seinem Retter geblieben ist.
Auch die Tiere von Hogwarts betrachtet William im weitesten Sinne als seine Haustiere.





William ist ein groÃčer Mann, der trotz seiner gut trainierten Muskeln keineswegs bullig wirkt. Seine dunkelbraunen Haare haben die Eigenschaft, ihm zu den unpassendesten Gelegenheiten widerspenstig in die Augen zu fallen. Seine braunen Augen funkeln lebenslustig und verraten, dass man mit ihm Pferde stehlen kann. Frauen stehen auf diese Augen, die in seinem ovalen Gesicht gut zur Geltung kommen.
Da der junge Mann aufgrund seines Jobs sehr viel drauÃčen an der frischen Luft ist, besitzt sein Teint eine gesunde Färbung und William hat so gut wie nie mit Krankheiten zu kämpfen.
Fit hält er sich mit Fitnessübungen, Besuchen von Muggelfitnesstudios (was allerdings nur in den Ferien möglich ist) und mit kleinen Raufereien mit den gröÃčeren Tieren des Verbotenen Waldes.
Sein Kleidungsstil beschränkt sich auf einfache, schlichte Sachen in gedeckten Farben, was meistens praktische Gründe hat: auf einem braunen, grob gewebten Umhang fallen die Flecken, die zwangsläufig beim Umgang mit der Natur und deren Geschöpfen anfallen, nicht so sehr auf wie auf einem hellen Seidenumhang.





William ist ein sehr lebensfroher Mensch mit dem man Pferde stehlen kann. Anders als die meisten seiner Lehrerkollegen ist er äuÃčerst âÇ×lockerâÇť drauf und macht sich nicht allzu viel aus Regeln. Schüler sieht er als Gleichgesinnte, nicht als Untergebene und begrüÃčt sie auch schon mal locker mit einem Handschlag, was diese gut finden.
In seiner Schulzeit kam es oft vor, dass er Heuler von seinen strengen Eltern geschickt bekam, weil diese mal wieder einen Brief von der Schulleitung bekommen hatten, in dem stand, dass ihr Sohn ein Klo oder ähnliches in die Luft gesprengt hatte. Der Ãärger und die Strafarbeiten schüchterten William nicht ein, sondern spornten ihn im Gegenteil zu noch mehr Unsinn ein.
Da er von seinen Eltern nicht viel Beachtung bekam, möchte er gerne im Mittelpunkt stehen und von möglichst vielen Anerkennung erhalten.
Wenn William sieht, dass sich ein Konflikt anbahnt, stellt er sich diesen und hat keine Angst vor direkten Konfrontationen. Jedoch will er im Streit immer das letzte Wort haben und kann nicht allzu gut mit Kritik umgehen.
Weil er nur sehr ungern alleine ist, verbringt er die Abende oft nicht in seinem Büro, sondern in der GroÃčen Halle oder auf den Ländereien, wo er hofft, auf Kollegen oder Schüler zu stoÃčen. Auch ist er in der Bibliothek zu finden, um dort nach spannenden Büchern über sein Fach zu fahnden.
William weiÃč um seine anziehende Wirkung und flirtet gerne mit dem weiblichen Geschlecht. Beziehungen scheitern jedoch oft daran, dass William zu freiheitsliebend ist und sich schnell eingeengt fühlt.
Er ist sehr mutig, wenn es darum geht, etwas im Verbotenen Wald zu erledigen.



- groÃče Anziehungskraft auf andere
- kann gut mit Tieren umgehen
- mutig
- kann auch vor vielen Menschen sprechen ohne nervös zu werden
- sehr beliebt


- steht gerne im Mittelpunkt
- nicht kritikfähig
- muss immer das letzte Wort haben
- geht manchmal zu weit
- hält sich nicht gerne an Regeln
- fühlt sich schnell eingeengt


- Tiere und die Natur
- schöne Frauen
- Spaziergänge
- Gesellschaft
- Butterbier


- Regeln
- Kritik an ihm oder seinem Unterricht
- Strenge Kollegen, die keinen SpaÃč vertragen
- Regenwetter
- Rosinen



William hat eine fünf Zentimeter lange Narbe, die sich über das rechte Schulterblatt zieht. Sie ist das Ãťberbleibsel eines Hippogreifbisses.





William Sean Grey wurde am 31. 11. 1967 als erstes Kind von Dorothea und Magnus Grey geboren. Da seine Eltern beide in ihren jeweiligen Berufen sehr eingespannt waren, sodass sich keiner viel um den kleinen Jungen kümmern konnte, entwickelte William die Eigenschaft, seine Nanny so sehr zu ärgern, um die Aufmerksamkeit seiner Eltern auf sich zu ziehen. Doch das Gegenteil geschah: Ohne näher auf die Bedürfnisse ihres Sohnes einzugehen, engagierten sie weitere Kindermädchen und Privatlehrer. Nach der Geburt ihrer Tochter Sally kümmerten sich die Greys lieber um diese, in der Hoffnung, dass diese âÇ×nicht so verzogen wird wie der JungeâÇť. Das Mädchen jedoch war begeistert von ihrem Bruder, sodass sie nur mit ihm spielen wollte. Dementsprechend traurig war sie, als William mit elf Jahren einen Brief von Hogwarts erhalten hatte.
Froh, endlich von zu Hause wegkommen zu können, trat der Junge grinsend und bepackt mit einem groÃčen Koffer die Reise nach Hogwarts an. Durch seine aufgeschlossene Art und das Talent, Regeln zu brechen, fand er schnell Anschluss. Zusammen mit seinen Kameraden des Hauses Huffelpuff, in das er schnell vom Sprechenden Hut eingeteilt wurde, streifte er durchs Schloss, fahndete nach Geheimgängen und spielte Streiche. Mehr als einmal wurden sie dabei von Lehrern ausgegriffen, sodass William schnell bei Filch eine beachtliche Akte hatte. Heuler um Heuler wurden von Vater Magnus geschickt, zeigten jedoch keine besondere Wirkung.
Mit seinem gepflegten, durchtrainierten ÃäuÃčerem, auf das er schon früh viel Wert legte, war William der Schwarm der Mädels in seiner Stufe, darüber und darunter für ihn interessierten. Er hatte einige Beziehungen, die aber meist bereits nach einigen Wochen scheiterten, weil er zu freiheitsliebend war und auch während mit jemand zusammen war nicht aufhören konnte, zu flirten.
Seine ZAGs und UTZe bestand er mit einigem Lernen und dank der intelligenten Schülerinnen, die in den Prüfungen neben ihm saÃčen.
Nach der Schule reiste William lange durch die Welt, um so viele magische Geschöpfe wie möglich zu studieren. Er blieb an den verschiedensten Orten und knüpfte viele hilfreiche Kontakte. Fast alle seine Arbeitgeber waren begeistert von dem leidenschaftlichen Umgang, den er mit den Tieren pflegte. Nur einmal wurde er gefeuert, als er in einer russischen Nifflerzucht eine Affäre mit der Tochter des Besitzers anfing. Dieser hielt es für besser, seine sechzehnjährige Tochter Karina, die er schon mit einem anderen Mann verlobt hatte, vor dem fast zehn Jahre älteren Mann zu schützen, sodass er sich gezwungen sah, William zu feuern. Karina weinte und wollte ihn nicht ziehen lassen, allerdings blieb ihr nichts anderes übrig. Sie erzählte ihm von ihrer Cousine Tinka, die magische Wesen in einem dunklen Wald in England erforschte und noch einen fähigen Mitarbeiter suchte. Dankbar reiste William zu Tinka, die sich über seine Hilfe freute. Sie war es auch, die ihn auf die Anzeige im Tagespropheten aufmerksam machte, dass Hogwarts einen Lehrer für Pflege magischer Geschöpfe suchte. Nach erfolgreicher Bewerbung kehrte Williams mit Freude an seine alte Schule zurück, weil er wusste, dass der Verbotene Wald viele noch unerforschte Tierarten bereithält.

Person auf den Bildern: Christian Bale
Quelle:

__________________
"Sie haben mir die Nase gebrochen!"
- "Sie haben mir das ."

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Annki: 07.01.2009 17:10.

05.01.2009 20:51 Annki ist offline E-Mail an Annki senden Homepage von Annki Beiträge von Annki suchen Nehme Annki in deine Freundesliste auf
*Winkyfan*
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

07.01.2009 21:52
Madeleine Madeleine ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-53367.png

Dabei seit: 03.09.2005
Alter: 27
Herkunft: Erding, nähe München



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Madeleine: 18.01.2009 15:34.

18.01.2009 13:45 Madeleine ist offline E-Mail an Madeleine senden Homepage von Madeleine Beiträge von Madeleine suchen Nehme Madeleine in deine Freundesliste auf
psycho-schirm psycho-schirm ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55170.png

Dabei seit: 29.08.2006
Alter: 25
Herkunft: Berlin



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



______________________________________________________

Sorry, dass es so spät kommt ... aber jetzt hab ich es auch endlich geschafft breites Grinsen

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von psycho-schirm: 24.01.2009 14:22.

19.01.2009 22:10 psycho-schirm ist offline E-Mail an psycho-schirm senden Homepage von psycho-schirm Beiträge von psycho-schirm suchen Nehme psycho-schirm in deine Freundesliste auf Füge psycho-schirm in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von psycho-schirm anzeigen Skype-Name von psycho-schirm: HP-Fan-94
Little_Tiger Little_Tiger ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56966.png

Dabei seit: 09.05.2006
Alter: 28
Herkunft: irgendwo neben nirgendwo

Themenstarter Thema begonnen von Little_Tiger


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Puh, wir haben es Puh
Dark_Bella hatte mal was von Internetproblemen gesagt, also vermutlich kommt von ihr deshalb nichts. Aber da wir sonst alle Steckbriefe haben ( Applaus ):



Ganz offiziell und endgültig für alle.
Ein GroÃčteil ist schon da, den Rest bitte ich es ihnen gleichzutun und am Bahnhof zu erscheinen, damit wir irgendwann losfahren können ^^

Lehrer fahren zwar im Normalfall nicht mit dem Zug, aber ich bin der Meinung, dass William auch wie Lupin mal mitfahren darf, Annka. Aber dir steht es frei.

LG Friends

__________________
''

01.02.2009 14:39 Little_Tiger ist offline E-Mail an Little_Tiger senden Homepage von Little_Tiger Beiträge von Little_Tiger suchen Nehme Little_Tiger in deine Freundesliste auf Füge Little_Tiger in deine Kontaktliste ein
Annki Annki ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50391.png

Dabei seit: 29.11.2007
Alter: 27
Herkunft: Garten Eden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Da ich gerade mit einigen anderen Postings etwas im Rückstand bin, würde ich es vorziehen, wenn er bereits in Hogwarts ist Augenzwinkern

__________________
"Sie haben mir die Nase gebrochen!"
- "Sie haben mir das ."
02.02.2009 16:07 Annki ist offline E-Mail an Annki senden Homepage von Annki Beiträge von Annki suchen Nehme Annki in deine Freundesliste auf
Korksie
unregistriert


Daumen runter! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Ich weiÃč, dass ich nun der ungünstige Zeitpunkt den es überhaupt gibt.
Aber glaubt mir:
Ich wünschte mir, ich hätte die Nachricht gestern nicht erhalten.
Flop

Da dieses RPG irgendwie das einzige ist, in dem man evtl. auf einen Post von mir wartet,
werde ich mich auch nur hier auf unbestimmte Zeit abmelden.

Ich weiÃč, dass es scheiÃče ist. Ich weiÃč es wirklich.
Aber ich kann nun mal daran nichts ändern.

Ich kann nur so viel sagen,
dass es mit familären Problemen in Form eines Schicksalsschlags zusammen hängt.

Seit mir daher bitte nicht böse.
Aber ich sitze vor den RPGs und mein Kopf ist leer.
Vielleicht bin ich ja schon am WE wieder aktiv,
wenn ich das Ganze irgendwie verdaut habe.
Aber im Moment kann ich nichts mit Gewisseheit sagen.

Tut mir wirklich Leid!
Umarmen
03.02.2009 20:15
GreenCookie GreenCookie ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-52496.jpg

Dabei seit: 08.12.2008
Alter: 25
Herkunft: Zürich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ahh der Schicksalsschlag Traurig
Jaa also von mir aus ist das kein Problem.
Ich wünsche dir alles gute und hoffe das du das schaffst
und bald wieder schreibst.

Umarmen

felix

__________________

03.02.2009 20:56 GreenCookie ist offline E-Mail an GreenCookie senden Beiträge von GreenCookie suchen Nehme GreenCookie in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von GreenCookie anzeigen
Little_Tiger Little_Tiger ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56966.png

Dabei seit: 09.05.2006
Alter: 28
Herkunft: irgendwo neben nirgendwo

Themenstarter Thema begonnen von Little_Tiger


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Könntet ihr in den Zug einsteigen?
Harry kann man ja einfach mitschleppen, bis Korksie wieder nach Posten ist.
Und dann würden wir uns richtung Hogwarts begeben (ich weiÃč nämlich nicht wirklich wie lange sich 4 Leute, die sich nur so mehr oder weniger leiden können, unterhalten können ^^)

LG Friends

__________________
''

07.02.2009 19:51 Little_Tiger ist offline E-Mail an Little_Tiger senden Homepage von Little_Tiger Beiträge von Little_Tiger suchen Nehme Little_Tiger in deine Freundesliste auf Füge Little_Tiger in deine Kontaktliste ein
Annki Annki ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50391.png

Dabei seit: 29.11.2007
Alter: 27
Herkunft: Garten Eden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Da ich durch meinen persönlichen Super-GAU (PC totgegangen) einige Tage )nicht ins Internet konnte, wollte ich mal schnell nachfragen, ob ihr William schon irgendwo braucht.
Morgen werde ich mir auch durchlesen, was ihr geschrieben habt, aber im Moment bin ich zu abgelenkt, da GNTM läuft breites Grinsen

__________________
"Sie haben mir die Nase gebrochen!"
- "Sie haben mir das ."
12.02.2009 20:23 Annki ist offline E-Mail an Annki senden Homepage von Annki Beiträge von Annki suchen Nehme Annki in deine Freundesliste auf
Seiten (17): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Thread wurde von Igelmonster am 04.03.2011 18:50 geschlossen! [BegrŘndung] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » RPGs - Role Playing Games » Archiv » RPG 1 - Besprechungsthread[Gesucht: Katja Recored, Harry Potter, Ron Weasley]

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH