Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
The Box // nach Robert Matheson (Forum: Kino & TV)   09.07.2008 18:04 von Thorti   1.419 1   12.07.2009 12:13 von Minister  
Mathematik (Forum: Wissenschaft und Technik)   07.07.2005 18:19 von Bookworm   5.296 20   11.03.2007 19:38 von Aaron  

Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » McGonagalls Büro » Mathe hilfe » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mathe hilfe 2 Bewertungen - Durchschnitt: 9,002 Bewertungen - Durchschnitt: 9,002 Bewertungen - Durchschnitt: 9,002 Bewertungen - Durchschnitt: 9,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bauer-chris bauer-chris ist männlich
Schüler

Dabei seit: 14.02.2007
Alter: 35
Herkunft: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ok, dann halt auch für die Öffentlichkeit:

Wenn man die Höhe in einem rechtwinkeligen Dreieck einzeichnet, dann teilt sich die Hypotenuse in die Strecken p und q.
p und q sind bei dem Höhensatz und Kathetensatz sehr wichtig.

1ter Teil: Höhensatz

''

Du zeichnest das Rechteck ganz normal, mit den seiten l=6cm und b=3,5cm. Die Seite l entsrpicht dabei q und die Seite b die Länge von p.
Dann verlängerst du die Seite l um die Länge b,oder p(ist ja das selbe). Diese neue Strecke ist die Hypotenuse deines Dreiecks. Dann verlängerst du die eine Seite der Länge b --> auf dieser Länge befindet sich die Höhe deines Dreiecks(vergleich mit der Skizze, da ich es nicht besser beschreiben kann). Wenn du das hast, nimmst du die Rückseite deines Geodreiecks(Zeichengerät) und verbindest die zwei Eckpunkte AB miteinander --> wobei auf der Geraden von h die Spitze des geodreiecks sein sollte. Wenn du das hast, hast du die gesuchte Seite deines Quadrates --> die gesuchte Seite ist h --> du kannst das Quadrat dann fertig zeichnen so wie ich.



2ter Teil: Kathetensatz:

''

Du zeichnest am Besten das Rechteck stehend, so wie ich es auch gezeichnet habe. Dann verlängerst du die Seite b(3,5cm) so lange, bis die Strecke wieder 6cm hat. Danach verlängerst du wieder die Seite l(die diesmal snkrecht ist) um die Höhe h einzutragen. Wenn du das hast, zechnest du wieder mit Hilfe deines Geodreiecks die zwei noch fehlenden Seiten deines Dreiecks ein. Wenn du das hast, hast du auch die Seite a die diesmal die gesuchte Seite deines Quadrates ist.
13.11.2008 22:56 bauer-chris ist offline E-Mail an bauer-chris senden Beiträge von bauer-chris suchen Nehme bauer-chris in deine Freundesliste auf
>Hermione< >Hermione< ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-61967.jpg

Dabei seit: 09.04.2007
Alter: 25
Herkunft: Bayern
Pottermore-Name: KastanieWolf10111



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Gut, von mir auch nochmal in der Öffentlichkeit vielen Dank!! Augenzwinkern

lg, Hermione
14.11.2008 18:11 >Hermione< ist offline Beiträge von >Hermione< suchen Nehme >Hermione< in deine Freundesliste auf
TeiMage TeiMage ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-42302.png

Dabei seit: 19.05.2007
Alter: 30
Herkunft: wo Blumen noch schwarz und Pferde erdbeerrot sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

jaah sry, mich hat die lösung auch interessiert. Ich hätts höchstens rechnerisch gekonnt ^^.

__________________



15.11.2008 00:26 TeiMage ist offline Beiträge von TeiMage suchen Nehme TeiMage in deine Freundesliste auf
Fany Fany ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50775.png

Dabei seit: 22.09.2005
Alter: 26
Herkunft: Es gibt Länder wo richtig was los ist...und es gibt Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von Fany


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Ich bräuchte mal bitte ganz dringend eure Hilfe. Denn morgen schreibe ich in Mathe eine Klassenarbeit über Berechnungen im rechtwinkligen Dreieck. Und ich habe dermaßen Probleme das mir jetzt schon die Knie schlottern.

Wir haben von unserer Lehrerin Aufgaben + Lösungen bekommen,doch ich weiß leider überhaupt nicht wie sie darauf gekommen ist.
Es wäre furchtbar nett wenn mir da jemand helfen könnte...

1) Wie groß ist der Höhenunterschied bei einer Steigung von 16%,wenn 2,5 km zurückgelegt werden?

Und da soll i-wie 395 m rauskommen.... aber ich weiß leider nicht warum,wieso und weshalb^^

2)Wie groß ist der Steigungswinkel , wenn laut Karte eine Strecke von 2,5 km gefahren wird und in wirklichkeit eine Steigung von 8% überwunden wird?

Hier soll 4,6° rauskommen

Es wäre toll wenn mir jemand helfen könnte,

lg sanni
13.01.2009 17:46 Fany ist offline Beiträge von Fany suchen Nehme Fany in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Fany anzeigen
Annki Annki ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50391.png

Dabei seit: 29.11.2007
Alter: 27
Herkunft: Garten Eden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Zu 1) Bist du dir sicher, dass da 395 rauskommen muss? Ich komm immer nur auf 400...

Zu 2) Hier kannst du entweder zeichnerisch oder rechnerisch vorgehen.
Zeichnerisch: Zeiche eine Strecke, die die 2500 Meter darstellt (ich habe den Maßstab 100 Meter=1 cm gewählt) und an ein Ende die 8%-Steigung (200 Meter, rechne 8 (mal) 25, um von den acht Prozent den Wert für 2500 Meter rauszubekommen). Jetzt verbindest du es zu einem Dreieck und kannst ganz leicht den Winkel ablesen.
Rechnerisch: Hier würde ich mit dem Tangens arbeiten (Tangens = Gegenkathete durch Ankathete). 200 ist die Gegenkathete, 2500 die ankathete, heraus kommt 0,08. Davon musst du dann noch den Tangens nehmen, ich brauche hierfür bei meinem Taschenrechner (Texas Instruments TI-30) die Tasten "2nd" und "TAN", allerdings weiß ich nicht, was du für ein Modell hast...

Ich hoffe, ich konnte dir einigermaßen weiterhelfen, wenn du was nicht ganz verstanden hast, frag einfach nochmal nach, ich kann nicht so gut erklären Augenzwinkern

__________________
"Sie haben mir die Nase gebrochen!"
- "Sie haben mir das ."
13.01.2009 18:20 Annki ist offline E-Mail an Annki senden Homepage von Annki Beiträge von Annki suchen Nehme Annki in deine Freundesliste auf
Fany Fany ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50775.png

Dabei seit: 22.09.2005
Alter: 26
Herkunft: Es gibt Länder wo richtig was los ist...und es gibt Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von Fany


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hi annki

Dankeschön für deine Schnelle Antwort^^
Du hast mir sehr weitergeholfen^^ denn nun verstehe ich zumindest die Aufgabe zwei Umarmen Kuss
Unsere Mathelehrerin meinte das da ziemlich sicher 395m rauskommen soll Nachdenken Aber danke trotsdem
13.01.2009 18:27 Fany ist offline Beiträge von Fany suchen Nehme Fany in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Fany anzeigen
Bookworm Bookworm ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-13034.gif

Dabei seit: 20.04.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

395 Meter stimmt schon...

''

__________________

13.01.2009 19:47 Bookworm ist offline Beiträge von Bookworm suchen Nehme Bookworm in deine Freundesliste auf
Fany Fany ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50775.png

Dabei seit: 22.09.2005
Alter: 26
Herkunft: Es gibt Länder wo richtig was los ist...und es gibt Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von Fany


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ohh Gott dankeschön ihr seit meine Lebensretter Kuss Umarmen
13.01.2009 20:24 Fany ist offline Beiträge von Fany suchen Nehme Fany in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Fany anzeigen
>Hermione< >Hermione< ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-61967.jpg

Dabei seit: 09.04.2007
Alter: 25
Herkunft: Bayern
Pottermore-Name: KastanieWolf10111



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

, ich hätte dann auch mal wieder eine Frage, wäre total nett, wenn mir jemand helfen könnte:

Aufgabe ist folgende:

Ermittle die Anzahl der Lösungen folgender quadr. Gleichung in Abhängigkeit des Parameters (k € R)

kx2 + 2kx + 4 = 6x k ungleich 0 (die erste 2 bei kx2 ist ei. hochgestellt aber ich kann sie weder reinkopieren noch hier einfügen.. Keine Ahnung )


Noch was: Es geht mir hierbei nicht um die (die hab ich im Heft stehen), sondern viel mehr darum, den Rechenweg (und vllt. sogar die Frage?????? breites Grinsen ) nachvollziehen zu können, weil das ein neues Thema ist und ich an dem Tag leider mit Grippe im Bett lag... Unglücklich und ich die schnellen Erklärungen von meinem Lehrer nicht wirklich verstanden hab.


Wenn mir jemand helfen könnte wäre das wirklich total nett,

>Hermione<
03.02.2009 18:24 >Hermione< ist offline Beiträge von >Hermione< suchen Nehme >Hermione< in deine Freundesliste auf
Voldemort Voldemort ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63297.png

Dabei seit: 08.11.2003
Alter: 33
Herkunft: Hude



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

ich weis nicht ob das so richtig ist bzw. ob dein lehrer das so sehen will:

Quadratische Gleichungen haben ja bekanntlich immer zwei, eine oder garkeine lösung.

was du machen kannst, ist die gleichung, bzw. die koeffizienten in die Mitternachtsformel einsetzen,

du bekommst dann einen Radikanten, der von k abhängig ist. dann musst du schauen, für welche k der radikant größer 0 (bedeutet 2 lösungen), gleich o (bedeutet eine lösung) oder kleiner 0 ist (bedeutet keine lösung)

ich bekomme folgendes raus:

für k<1 oder k>9 (aber ungleich 0 wie gefordert): 2 lösungen
für k=1 oder k=9 eine lösung
für 1<k<9 keine lösung

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Voldemort: 03.02.2009 21:52.

03.02.2009 21:41 Voldemort ist offline E-Mail an Voldemort senden Beiträge von Voldemort suchen Nehme Voldemort in deine Freundesliste auf Füge Voldemort in deine Kontaktliste ein
bauer-chris bauer-chris ist männlich
Schüler

Dabei seit: 14.02.2007
Alter: 35
Herkunft: Österreich



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich hab dein Problem so verstanden:

''

Für die einzelnen k - Werte hat's Voldemort schon erklärt!

Wenn du noch Fragen hast, kannst dich gerne melden

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von bauer-chris: 03.02.2009 21:56.

03.02.2009 21:44 bauer-chris ist offline E-Mail an bauer-chris senden Beiträge von bauer-chris suchen Nehme bauer-chris in deine Freundesliste auf
Voldemort Voldemort ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63297.png

Dabei seit: 08.11.2003
Alter: 33
Herkunft: Hude



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

müsste bei deinem endergebnis nicht noch der faktor 2 vor der klammer stehen?
du hast aus dem polynom in der wurzel ja den faktor 4 rausgezogen. der taucht in deinem ergebnis aber nicht mehr auf

EDIT: argh is doch richtig...du hast die 2 ja schon mit dem nenner verrechnet...

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Voldemort: 03.02.2009 22:21.

03.02.2009 22:19 Voldemort ist offline E-Mail an Voldemort senden Beiträge von Voldemort suchen Nehme Voldemort in deine Freundesliste auf Füge Voldemort in deine Kontaktliste ein
>Hermione< >Hermione< ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-61967.jpg

Dabei seit: 09.04.2007
Alter: 25
Herkunft: Bayern
Pottermore-Name: KastanieWolf10111



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Danke, danke, danke!!!!! Umarmen

Jetzt hab ich endlich kapiert, wie das alles zusammenhängt!!!!!

Rückblickend eigentlich total logisch!! Fröhlich

Danke nochmal an euch beide,

>Hermione<
09.02.2009 16:09 >Hermione< ist offline Beiträge von >Hermione< suchen Nehme >Hermione< in deine Freundesliste auf
Fany Fany ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50775.png

Dabei seit: 22.09.2005
Alter: 26
Herkunft: Es gibt Länder wo richtig was los ist...und es gibt Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von Fany


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Ich habe ein gaanz großes problem. Und zwar habe ich zwei Textaufgaben zu den Exponential-undLogarithmusfunktionen bekommen in denen ich nicht wirklich weiterkomme.

1)

Der Bestand y einer Bakterienkultur zur Zeit (t in stunden) wird beschrieben durch die Gleichung y= k*2^at

Zu beginn der Beobachtung waren 2100 Bakterien vorhanden nach 4h waren es 23100

a) bestimme k und a!

Es ist zwar logisch das k die 23100 Bakterien sind aber beim a komme ich immer auf 0,33 und das ist falsch....

2)
Die Entwicklung einer Population Insekten verläuft nach einem Gesetz der Form y= a*q^kt
Zu beginn der Beobachtungen waren es 25000 Insekte, nach 5 Stunden nur noch 30% Dabei ist q= 2.5

a) bestimme a und k


Es wäre wirklich toll wenn ihr mir helfen könntet Lösungsansätze zu finden...
21.04.2009 18:47 Fany ist offline Beiträge von Fany suchen Nehme Fany in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Fany anzeigen
Rob Rob ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-14614.jpg

Dabei seit: 18.06.2004
Alter: 33
Herkunft: Deutschland



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



k ist immer die Ausgangszahl, also in dem Fall 2100. Versuchs mal damit. Augenzwinkern
Entsprechendes bei deinen Insekten. Grinsen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Rob: 21.04.2009 19:04.

21.04.2009 19:04 Rob ist offline E-Mail an Rob senden Beiträge von Rob suchen Nehme Rob in deine Freundesliste auf
Seiten (7): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » McGonagalls Büro » Mathe hilfe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH