Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Krimiautor Robert Galbraith ist Joanne Rowling! (Forum: Joanne K. Rowling)   14.07.2013 06:07 von SanctusSeverus   11.973 45   03.07.2016 12:33 von JasiLu  
Rowling Twitter Snape/Mein Kommentar dazu (Forum: Charaktere)   20.12.2015 17:53 von SanctusSeverus   1.816 2   13.03.2016 16:18 von LoonyRadieschen  
The Casual Vacancy - J.K. Rowlings neues Buch für Erw [...] (Forum: Joanne K. Rowling)   23.02.2012 17:32 von Evanesco   21.281 55   21.02.2016 14:15 von DavePotter  
Welches Ehepaar findet Ihr am sympathischsten? (Forum: Charaktere)   17.01.2006 12:41 von FlaVus   29.734 137   31.01.2016 11:27 von Hermino  
Wie findet ihr Peeves? (Forum: Charaktere)   10.10.2015 13:59 von Peeves3000   1.309 2   04.01.2016 20:08 von Hermino  

Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes » Findet ihr, dass J.K Rowling manche Tode zu kurz geschildert hat? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « erste ... « vorherige 3 4 5 [6] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Findet ihr, dass J.K Rowling manche Tode zu kurz geschildert hat?
Ja 192 78.05%
Nein 50 20.33%
Mich haben die Tode nicht interessiert 4 1.63%
Insgesamt: 246 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Findet ihr, dass J.K Rowling manche Tode zu kurz geschildert hat? 5 Bewertungen - Durchschnitt: 8,005 Bewertungen - Durchschnitt: 8,005 Bewertungen - Durchschnitt: 8,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
TeddyLupinFan<3 TeddyLupinFan<3 ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 15.10.2014
Alter: 20
Herkunft: Bremen
Pottermore-Name: DawnEule3727



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich finde auch, dass einige Tode zu schnell abgehandelt wurden (Lupin, Tonks, Fred, Colin), aber damit meine ich nicht, dass sie die Todesszenen hätte beschreiben sollen, sondern eher, dass man nach dem Tod eines Charakters gerne mehr darüber lesen möchte. Man möchte über die Trauer um diese Person lesen, über deren "Ehrungen"... Z.B. hätte JKR gerne etwas mehr über Harrys Gefühle schreiben können, als er all die Toten in der großen Halle sieht. Auch über ein, zwei weitere Kapitel nach "Der Fehler im Plan" hätte ich mich gefreut, da das Ende meiner meinung nach viel zu schnell geschildert wurde. Da wurde man total allein gelassen... Schade. Unglücklich
27.10.2014 20:10 TeddyLupinFan<3 ist offline E-Mail an TeddyLupinFan<3 senden Beiträge von TeddyLupinFan<3 suchen Nehme TeddyLupinFan<3 in deine Freundesliste auf
LoonyRadieschen LoonyRadieschen ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63233.png

Dabei seit: 24.06.2013
Alter: 21
Herkunft: Ottery St. Catchpole
Pottermore-Name: Sandschatten26808



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hm, also für mich hat die kurze Abhandlung der Tode von zum Beispiel Fred, Tonks, Lupin einfach zur Szenerie gepasst.
Es war ja schließlich die finale Schlacht, und Harry, aus dessen Sicht wir nun mal lesen, muss völlig überfordert von der Situation gewesen sein. Ich glaube in so einem Moment gab esfür ihn nur die Möglichkeit zunächst vor diesem Gefühl der Trauer zu "fliehen".
Es wird ja auch beschrieben wie er rückwärts durch die Tür der Halle taumelt als er sie dort liegen sieht, und dass es für ihn unerträglich war länger hinzuschauen.
Es wäre für mich also unpassend gewesen wenn Harry hingegangen und sich neben sie gekniet hätte oder sowas in der Art.
Sicher, man hätte ihn auch ihren Tod selbst miterleben lassen, aber er hatte zu dem Zeitpunkt schon Fred sterben sehen und es wäre auch irgendwie unrealistisch gewesen wäre er bei allen weiteren wirklich bedeutenden Toden ebenfalls anwesend gewesen.

Auch ansonsten finde ich im Buch keinen Platz um weitere Trauer um die Toten einzubringen. Es geht ja anschließend nur noch um die Schlacht/das Ende derer, und dann den Epilog.
Wenn hätte man dazwischen noch ein Kapitel einbauen müssen, in dem Platz für "Nachgedanken" zur Schlacht sind

__________________
~ I believe in Sherlock Holmes~



*Ravenclaw*
27.10.2014 21:22 LoonyRadieschen ist offline E-Mail an LoonyRadieschen senden Beiträge von LoonyRadieschen suchen Nehme LoonyRadieschen in deine Freundesliste auf
Lily-Petunia Lily-Petunia ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62993.jpg

Dabei seit: 25.10.2012
Alter: 41
Herkunft: Baden-Württemberg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Sehr gut zusammengefasst! Sehe ich genauso! Top
Es war eben Krieg und Harry war mitten drin. Im Krieg sterben Menschen, aber deshalb steht der Kampf nicht still und Harrys Reaktionen beim Anblick der toten geliebten Menschen ist aus meiner Sicht absolut nachvollziehbar.

__________________

28.10.2014 18:29 Lily-Petunia ist offline Beiträge von Lily-Petunia suchen Nehme Lily-Petunia in deine Freundesliste auf
rayarts rayarts ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-20908.jpg

Dabei seit: 04.06.2006
Alter: 35
Herkunft: London, GB



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Eines der größten stilistischen Fehler in dem Buch...
26.11.2014 19:50 rayarts ist offline E-Mail an rayarts senden Beiträge von rayarts suchen Nehme rayarts in deine Freundesliste auf
Stephan87 Stephan87 ist männlich
Schüler

Dabei seit: 02.06.2009
Alter: 32
Herkunft: München



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Sehr gut zusammengefasst! Sehe ich genauso! Top
Es war eben Krieg und Harry war mitten drin. Im Krieg sterben Menschen, aber deshalb steht der Kampf nicht still und Harrys Reaktionen beim Anblick der toten geliebten Menschen ist aus meiner Sicht absolut nachvollziehbar.[/quote]

Sehe ich genauso.
Ich finde die gesamte Situation sehr viel ergreifender, weil dadurch klar wird, dass sie so schrecklich ist, dass selbst so gewichtige Tode wie die von Lupin und Tonks einfach mal so nebenbei passieren. Insgesamt sind 50 auf der Seite der Guten gestorben, sagt zumindest Voldemort.

Das Harrys Schmerz so groß ist, dass es praktisch nicht mehr größer geht wird dann doch sehr gut deutlich als er in den Wald geht...Ich meine, welcher lebensfrohe Mensch (und das ist Harry definitiv immer gewesen) würde es ertragen bewusst in seinen Tod zu laufen. Das geht doch nur so weil er verhindern will, das noch mehr sterben...
30.12.2014 01:58 Stephan87 ist offline E-Mail an Stephan87 senden Beiträge von Stephan87 suchen Nehme Stephan87 in deine Freundesliste auf
Seiten (6): « erste ... « vorherige 3 4 5 [6] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes » Findet ihr, dass J.K Rowling manche Tode zu kurz geschildert hat?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH