Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
[User-Site] Rumtreiber RPG "Polaroid" (Forum: Flohnetzwerk)   25.01.2014 16:13 von Mona-Lisa   3.045 1   29.04.2017 16:57 von Otis  
[User-Site] HP RPG | FSK 16 | Post-Potter (Forum: Flohnetzwerk)   03.04.2013 12:41 von Chellie.   4.404 4   29.04.2017 15:59 von Chellie.  
[User-Tipp] Harry Potter Rpg, kurz nach der Schlacht. (Forum: Flohnetzwerk)   19.01.2017 21:19 von Snape188   1.000 0   19.01.2017 21:22 von Snape188  
[User-Site] RPG gesucht (Forum: Flohnetzwerk)   25.03.2008 15:06 von Selene Falcon   35.243 172   02.10.2016 10:36 von ~Hermine Malfoy~  
[User-Tipp] RPG sucht (Forum: Flohnetzwerk)   03.09.2011 14:16 von Brina   11.284 33   03.08.2016 23:06 von Kettricken  

Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » RPGs - Role Playing Games » Archiv » RPG 7 - Besprechungsthread [CLOSED] » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen RPG 7 - Besprechungsthread [CLOSED] 2 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
psycho-schirm psycho-schirm ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55170.png

Dabei seit: 29.08.2006
Alter: 25
Herkunft: Berlin



smile RPG 7 - Besprechungsthread [CLOSED] Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Herzlich Willkommen beim RPG 7 "The Menace - The Dark Moon rises again" Grinsen


[Isa] & [Steffi]



[/SIZE]



Die Potters planen eine Gartenparty zu James' siebzehntem Geburtstag.
Die Jugendlichen sind, nachdem Hogwarts wenige Wochen nach Beginn des Schuljahres aufgrund der Verbreitung von Albträumen, die ihren Ursprung in der Kammer des Schreckens hatten, vorübergehend geschlossen werden musste, bereits wieder zu Hause und fiebern dem Tag entgegen.
Alles wird bis ins kleinste Detail geplant, denn diese Feier soll perfekt werden.
Doch niemand konnte ahnen, was an diesem Abend wirklich geschehen sollte.
Die Party hatte gerade ihren Höhepunkt erreicht, als sie jäh durch das Auftauchen einiger Männer beendet wurde. Ihr Anführer stellt sich als Wilfried Ciff vor, was Scorpius äuÃerst amüsant findet. Wilfried Ciff versteht jedoch keinen SpaÃ, schon gar nicht auf seine Kosten, und will den Jungen kurzerhand umbringen. Doch als der Todesfluch bereits durch die Luft sirrt springt Al vor Scorpius und fängt den Zauber ab. Jedoch sinkt er nicht tödlich getroffen zu Boden sondern überlebt, was den Anwesenden vollkommen unerklärlich ist.
Allerdings gewinnt Ciff seine Fähigkeit zum logischen Denken wieder und lässt die anwesenden Partygäste gefangen nehmen.
Doch die Bösewichte haben nicht mit Rose Weasley gerechnet. Ihr gelingt es, die Auroren im Ministerium für Zauberei zu benachrichtigen und so einer Ãbermacht gegenübergestellt, der sie sich nicht gewachsen fühlen, treten Wilfried und seine Männer den Rückzug an.
Am Tag darauf findet eine Versammlung des Orden des Phönix statt, denn dieser Angriff war ein eindeutiges Zeichen dafür, dass das Böse nicht schläft und sich eventuell bereits wieder eine neue Supermacht zusammenschlieÃt. Auf der Versammlung wird lange und heià diskutiert und am Ende kristallisierte sich ein Entschluss heraus: Jemand musste als Spion in die Reihen der neuen Bedrohung einsteigen. Die Aufgabe fällt schlussendlich auf Al und Scorpius zurück, da sie die Einzigen sind, die sich freiwillig gemeldet haben. Also wird ihr Aussehen verändert, da Wilfried Ciff sie ja auf der Party bereits gesehen hat und die Beiden werden zur bekannten Wahrsagerin Chatara Caltic geschickt, damit diese ihnen den Aufenthaltsort der neuen bösen Formation sagt.
Während Al und Scorpius sich nun in ihrem neuen Umfeld zurechtfinden müssen und immer darauf bedacht sind, niemals ein falsches Wort von sich zu geben, haben ihre Freunde und Geschwister ihre ganz eigenen Probleme.
James benimmt sich im Orden als sei er der Anführer, gibt überall Befehle und ist in seinem Eifer nicht zu bändigen. Chatara ist inzwischen zu ihnen gestoÃen und hilft wo sie kann, doch auch sie kann nichts gegen James wachsenden Egoismus unternehmen und so wird dieser von Tag zu Tag aufbrausender.
Bis Albus ihm sein gröÃtes Geheimnis verrät, zunähst voller Wut beginnt James dann doch langsam Verständnis zu haben und beginnt nicht nur ein Anführer zu werden, sondern auch ein wirklich akzeptierter.
Indessen befindet sich der Metamorphmagus Hugo in Lebensgefahr, denn die neue Böse Macht hat ihn entführt. Lily und Rose, die es als Erste bemerken, verständigen jedoch nicht die Erwachsenen, sondern machen sich auf den Weg, und starten eine verzweifelte Suche nach Hugo.
Fred, der Sohn von George, hat sich inzwischen in ein Londoner Mädchen verliebt, doch er kann sich nur heimlich mit ihr treffen, da er Angst hat, dass seine Cousins ihn aufziehen würden und sie zudem sehr strenge Eltern hat.
Und zu Gunsten der meisten Ordensmitglieder, scheint einer Heller Stern über ihnen zu leuchten, der sie vor den Bösen Flüchen geschützt.
Doch auch bei Albus und Scorpius läuft nicht alles rund. Nach einem Streit weigern sie sich vorerst miteinander zu reden, was sich bald als sehr unpraktisch herausstellt.
Problematischer Weise, weià niemand, wer der Anführer der neuen Bösen ist, da Wilfried Ciff nur so etwas wie ein Zwischenmann, der nur die Befehle seines Anführers weitergibt, zu sein scheint. Untereinander nennen die Ordensmitglieder und Jugendlichen sie nur "The Menace" - Die Bedrohung...











Lily Potter - [Steffi] |
James Potter - [Katie]|
Albus Severus Potter - [Babsi] |
Rose Weasley - [Suse] |
Hugo Weasley - GESUCHT! |
Fred Weasley - GESUCHT! |

Scorpius Malfoy - [Isa] |
Nenia Facultes - GESUCHT! |
Megin Ward - GESUCHT! |
Chatara Caltic - übergangsweise , GESUCHT! [Isa] |

Ausgedachter, böser Charakter - GESUCHT! |
Wilfried Ciff - GESUCHT! |
Vincent Freeman - [Steffi] |
Adam Hastings - [Jenny] |
The Menace - [Steffi] |



Die Eindringlinge - Wilfried Ciffs Männer - haben es geschafft, alle Partygäste in ihre Gewalt zu bringen und zu fesseln.
Rose hat erfolgreich die Auroren alarmiert. Nun hofft sie verzweifelt auf Hilfe, die auch bald kommen wird.



lg Steffi & Isa

__________________

Dieser Beitrag wurde 33 mal editiert, zum letzten Mal von psycho-schirm: 02.10.2010 21:55.

12.01.2008 11:46 psycho-schirm ist offline E-Mail an psycho-schirm senden Homepage von psycho-schirm Beiträge von psycho-schirm suchen Nehme psycho-schirm in deine Freundesliste auf Füge psycho-schirm in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von psycho-schirm anzeigen Skype-Name von psycho-schirm: HP-Fan-94
babsi babsi ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56144.jpg

Dabei seit: 14.04.2006
Alter: 28
Herkunft: Südtirol



Albus Severus Potter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Rolle und hier wäre dann der Stecki für Al:







Al, wie ihn seine Freunde nennen, steht ziemlich gerne im Mittelpunkt und liebt die Aufmerksamkeit, die ihm zuteil wird. Er hat gewisse Eigenschaften, die man an ihm loben könnte und wiederum andere, die man hassen könnte. So schafft er es immer wieder sich in die ein oder andere heikle Situation zu bringen. Mit ein wenig Augenzwinkern und den sorgfältig ausgewählten Worten kommt er aber meist heil aus der Sache raus. Seine Fähigkeiten im Erzählen und Geschichtenerfinden sind einfach unübertrefflich.
Sein Auftreten ist meist mit Lockerheit geprägt und nur selten vergeht ihm das Lachen. Al ist sehr ehrlich und hasst es, wenn er selbst angelogen wird. Er hat ein Gespür für solche Dinge und findet meistens schnell heraus, wer mit offenen Karten spielt und wer nicht.
Albus Severus hat wohl seinen Sturkopf geerbt. So geht es und so will er es haben. Wohl nur seine eigenen Familienmitglieder schaffen es, ihm Parole zu bieten. Er gibt nur selten klein bei und wenn er anderen Recht geben muss, wurmt ihn das ungemein.
Er ist nicht der beste Schüler und ihm ist das eigentlich auch egal. Unterm Jahr gehört er immer zu denen, die sich im untersten Notenbereich befinden. Nur ist es bei Al so, dass er sich immer die letzten Wochen richtig hinter seine Bücher setzt und es doch schafft, halbwegs gute Noten zu erreichen. Zwar nimmt sich Albus jedes Jahr vor, mehr auch unterm Jahr mitzuarbeiten, doch klappte das bisher noch nie sonderlich gut. In verlässt auch ziemlich schnell der Wille. Und so kommt es immer am Schuljahresende, dass man einen ziemlich gestressten Albus beobachten kann, dessen beste Freunde plötzlich die Bücher werden. Und wozu hat man denn Freunde? Immer wieder holt er sich dann bei ihnen Informationen und schreibt Notizen ab.
Doch ist Albus auch ziemlich nachdenklich. Er erzählt nicht jedem alles, was ihn ihm vorgeht. Eigentlich weià dies niemand. Al zieht es vor, sich mit seinen eigenen Problemen und sorgen allein auseinanderzusetzen. Wieso sollte er auch andere nach Rat fragen oder sie belasten, wenn er selbst oftmals nicht wusste, was genau denn nun mit ihm los war?
Die Ablenkung findet er dann meistens drauÃen. Einfach auf den See starren oder eine Runde im Stadion auf seinem Besen drehen. Oder auch einfach nur auf der Tribüne sitzen und dem nächsten Quidditchspiel entgegenfiebern oder sich gar nicht ablenken und sich im Gemeinschaftsraum verkrümeln.


Albus wälzte sich im Bett hin und her. Kleine SchweiÃperlen bildeten sich auf seiner Stirn. Seine Hände umklammerten die Bettdecke. âNein, bitte nichtâ, wimmerte er leise.
Al hatte wieder einmal einen seiner Alpträume. Es war wie immer. Alles so merkwürdig und er verlor jedes Mal die Kontrolle. Und jedes Mal endete der Traum an der gleichen stelle, mit dem gleichen Ende.
âNeinâ, flehte er abermals.
Es sollte aufhören.
Dieser Traum sollte doch nur enden.
War das zu viel verlangt?
Albus wollte doch nur eine Nacht mal wieder durchschlafen. Wie sehr er sich danach sehnte. Und er konnte doch nicht jeden Abend mit der Gewissheit ins Bett gehen, dass er die heutige Nacht wieder dasselbe sehen würde.
Nun würde es bald soweit sein. Ein kalter Schauer lief ihm über den Rücken. Al wollte nicht hinsehen. Doch es war wie jede Nacht. Er konnte nicht wegsehen. Er wurde gezwungen, zuzusehen.
âNEIN!â, schrie Al laut auf.
Der Junge saà kerzengerade in seinem Bett. Langsam lieà er sich wieder in sein Kissen zurückfallen und er rollte sich wie ein kleines Kissen zusammen.
Plötzlich wurden die Vorhänge zur Seite gezogen.
âWir haben dich schreien hörenâ, ertönte die bekannte Stimme von Fred.
âJa und?â, entgegnete Al.
âWas, ja und? Was ist los?â
Al drehte sich auf die andere Seite. Er konnte es ihnen einfach nicht sagen, das ging einfach nicht.
Er selbst riss nun die Vorhänge auf seiner Seite auf und erhob sich. Kurzerhand schnappte er sich seine Decke und verlieà ohne ein weiteres Wort den Schlafsaal.
Fred rannte ihm zwar nach, doch Albus tat so, als ob er ihn nicht hören würde.
âVerdammt, was ist los mit dir?â, wollte er wissen.
âIhr versteht das nicht, ihr versteht das ALLE nicht!â, antwortete er und verlieà den Gemeinschaftsraum.
Er wusste, wenn ihn jetzt jemand entdecken würde, würde er Ãrger bekommen.
Aber er hatte wieder einmal Glück und so konnte er seine Nacht allein im Raum der Wünsche verbringen.

__________________

12.01.2008 18:29 babsi ist offline E-Mail an babsi senden Beiträge von babsi suchen Nehme babsi in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von babsi anzeigen
Korksie
unregistriert


smile Lily Luna Potter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Danke, für die Rolle! xD







Lily ist die jüngste Tochter von Harry und Ginny Potter. Sie ist ein sehr fröhliches und lebenslustiges Mädchen, dass eigentlich für jeden Spaà zu haben ist.
Lily hat es nicht immer leicht mit ihren älteren Brüdern, doch will und kann sie auf Beide nicht verzichten. Für ihre Freunde und ihre Familie würde Lily alles geben und daher steht sie auch stets für diese ein.
Lily ist wie ihre Eltern eine hervorragende Fliegerin und ist daher auch in Hogwarts im Quidditchteam.
Jedoch kann Lily in manchen Situationen auch sehr stur sein und damit hat sie schon oft ihre Eltern zur Verzweiflung gebracht. Denn schon als kleines Kind wollte Lily immer das machen, was ihre Brüder machen durften, jedoch war sie stets zu jung. Umso glücklicher war Lily als sie schlieÃlich nach Hogwarts konnte.
Lily lernt jedoch nicht allzu gerne für die Schule, sie hat jedoch trotzdem ganz akzeptable Noten. Sie unternimmt einfach viel lieber etwas mit ihren Freundinnen und treibt ihre Scherze.
Lily hat auch immer ein offenes Ohr für ihre Freunde und ist eine sehr gute Zuhörerin. Doch leider ist sie auch sehr abenteuerlustig und neugierig, wie es schon ihr Vater war, daher hat sie sich schon die ein oder andere Strafarbeit eingehandelt. Das Wichtigste für Lily ist ihre Familie und ihre Freunde, daher möchte sie um jeden Preis verhindern, dass sie von diesen jemanden verliert.




Lily lief nervös auf und ab. Sie warf dabei hin und wieder Rose einen vielsagenden Blick zu.
âWir müssen etwas tun!â, sagte Lily plötzlich.
Nervös strich sie sich eine rote Haarsträhne aus ihrem Gesicht und hielt kurz in ihrer Bewegung inne.
âWas sollen wir denn tun?â, fragte Rose, ein wenig gereizt.
Immerhin ging es hier um ihren kleinen Bruder und nicht um irgendeine andere Person.
âVielleicht sollten wir die Erwachsenen informieren!â, antwortete Lily nachdenklich.
âWer weià was...-â, sie brach ab und blickte kurz auf den Boden.
âHÃR AUF!â, schrie Rose.
âDas ist mein Bruder und dein Cousin. Ihm darf einfach nichts passieren!â
Lily sah zu ihrer Cousine und nickte leicht.
âEs tut mir Leid! Ich habe einfach die Nerven verloren!â, entschuldigte sie sich.
Rose schenkte ihrer kleinen Cousine ein kurzes aber auch sanftes Lächeln.
âWir müssen handeln!â, sagte sie.
âWas hast du vor?â, fragte Lily vorsichtig nach.
âDu willst doch nicht etwa alleine nach Hugo suchen?â
Rose sah die Jüngere ernst an.
âBis wir unsere Eltern informiert haben ist es vielleicht schon zu spät. Wir müssen JETZT handeln!â, erklärte sie.
Lily nickte langsam. Sie konnte ihre Cousine nur zu gut verstehen. Immerhin würde sie genauso handeln, wenn es einer ihrer Brüder wäre.
âIch komme mit!â, sagte Lily daher.
Sie konnte ja nicht ihre Cousine alleine lassen und vor allem brauchte Hugo sie beide. Immerhin war er auch Familie und für ihre Familie würde sie alles tun.
, dachte Lily
âDanke!â, sagte Rose und umarmte die Jüngere kurz.
âWir sollten aufbrechen. Hugo wartet sicher schon...â, erwiderte Lily darauf lächelnd.
Ja, sie mussten handeln. Denn mit jeder weiteren Minute, die verging, verloren sie Zeit. Zeit, die für Hugo vielleicht lebenswichtig war.

Rose nahm die Hand von Lily.
âDann mal los...â, sagte sie und Beide machten sich auf die Suche nach Hugo.
12.01.2008 21:14
*Winkyfan*
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Dann bedank ich mcih auch einfach mal für die rolle, ne? Also: Danke Umarmen





Nenia ist ein eher unauffälliger, extrem schüchterner Mensch. Sie ist allerdings immer hilfsbereit und zuverlässig, da sie ein organisiertes Leben führt, was auch dazu führt, dass sie niemals zu spät ist, sondern immer genau pünktlich.
Nenia ist ein Optimist, auÃer natürlich, wenn es um Gewitter oder Schlangen geht, vor denen sie eine furchtbare Angst entwickelt hat, seit sie, als kleines Kind den Zoo besuchte, es gewitterte und der Blitz einschlug, als sie gerade eine Schlange beobachtete. Dieses blutrünstige Tier fauchte sie daraufhin so sehr an, dass Nenias Schrei deutlich lauter war, als der auf den blitz folgende Donner.
Nenia hat immer ein offenes Ohr für andere und versucht diesen bei ihren Problemen so hartnäckig zu helfen, dass man auf die Idee kommen könnte, es handle sich um ihre Eigenen.
Sie hat ein sehr ausgeprägtes Talent dafür, sich in andere hineinzuversetzen und in ihnen nur das Beste zu sehen.
Sie hasst Lügen, doch ihr ist durchaus bewusst, dass man in sehr wenigen Situationen keine andere Wahl hat, als zu lügen.



Nenia wurde in Tokio geboren, da ihre Mutter Asiatin ist, anders als ihr Vater, der gebürtiger Engländer ist. Sie hat zwei Geschwister, einen älteren Bruder, Andrew, der jetzt 21 ist und eine kleine Schwester mit dem Namen Elly, die grade 15 geworden ist.
Sie hat zu ihrer Familie ein hervorragendes Verhältnis und könnte sich ein Leben ohne ihre Geschwister kaum vorstellen. Deshalb fällt es ihr sehr schwer, Tokio zu verlassen um in London bei Florish & Blotts zu arbeiten, doch schweren Herzens nimmt sie dies auf sich, da es eine Herausforderung ist, der sie sich gewachsen fühlt.

In ihrer Schulzeit hatte sie nur wenige, dafür aber treue, Freunde. Dass die Zahl ihrer Freunde sehr gering war, lag allerdings nur daran, dass sie immer zu schüchtern war, um andere anzusprechen.
Sie hatte gute Noten, da sie dazu neigte, sich in ihren Büchern zu verkriechen, um nicht mit anderen reden zu müssen, wobei sie sich schlieÃlich ganz furchtbar blamieren könnte.



Nenia schob ein Buch ins Regal. Heute war ihr erster Arbeitstag und was tat sie? Bücher einsortieren. Aber dabei musste man wenigstens nicht reden.
âEntschuldigen sie?â Sie drehte sich um. Mist, jetzt musste sie doch was sagen.
âJa? Was kann ich für sie tun?â, fragte sie den Mann, der hinter ihr stand. Er hielt ein Buch in die Höhe.
âIch wollte dieses Buch einem Freund zum Geburtstag schenken. Können sie mir sagen, ob es gut geschrieben ist?â, wollte er wissen. Nenia warf einen kurzen Blick auf den Einband. Das Buch hatte sie noch nie gesehen.
âÃhmâ¦es war wirklich spannend, ja.â, nickte sie und konnte ihren Gegenüber nicht ansehen. Sie hasste es zu lügen.
âHaben sie das Buch überhaupt gelesen?â, fragte er argwöhnisch.
âJaâ¦hab ich.â, sagte sie schnell.
âOh, wie fanden sie denn das Ende?â
âÃhmâ¦â, machte sie. Hiiiiiiilfe! ââ¦Ã¶hâ¦Ã¼berraschend!â
Der Mann hob eine Augenbraue. âDas ist eine Biographie über Albus Dumbledore. Es weià jeder, dass er stirbt.â
âJa, aber die Art des Todes war doch ⦠irgendwieâ¦unerwartet.â, plapperte sie.
âIch denke, ich werde mir wohl doch eine andere Bedienung suchen.â, stellte der Mann kühl fest. So was fiesesâ¦
âIn Ordnungâ¦â, murmelte sie nur und machte mit der Einsortiererei weiter, als ihr nach wenigen Minuten jemand auf die Schulter tippte. Sie sah sich um, mitten in das Gesicht ihres, nicht grade fröhlich wirkenden, Chefs.
âDas haben sie ja wunderbar hinbekommen. Das Buch bekommen sie nicht verkauft und hier trödeln sie auch. Nur weil sie neu sind, bekommen sie keine Extrawurst, meine Liebe!â, fuhr er sie an.
âIchâ¦â, begann sie. âEs tut mir Leid, Sirâ¦â
Ohjee, war ihr das unangenehm. Sie wurde rot und schob die nächsten Bücher im Eiltempo in die Regale.
12.01.2008 22:30
Alice Alice ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-54142.jpg

Dabei seit: 28.09.2005
Alter: 27
Herkunft: NRW



Megin Ward Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Dann schlieà ich mich an: Danke, danke Zunge raus














__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Alice: 06.02.2008 21:31.

12.01.2008 22:56 Alice ist offline E-Mail an Alice senden Beiträge von Alice suchen Nehme Alice in deine Freundesliste auf Füge Alice in deine Kontaktliste ein
cherry blossom cherry blossom ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-49806.png

Dabei seit: 26.10.2007
Alter: 28
Herkunft: on his side.



Hugo Weasley Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




Hugo


Weasley


14


England


Eltern:
Hermine Weasley geb.Granger
Ronald Weasley
Geschwister:
Schwester Rose Weasley
viele Onkeln, Tanten, Cousinen und Cousins plus GroÃeltern

Halbblut


Gryffindor


4


Muggelkunde(hat er von seinem GroÃpapa)
Arithmantik(von seiner Mutter)
Zaubertränke(gewiss nicht von seinem Vater xD)


Wahrsagen(von seiner Mutter)
Zaubereigeschichte(von seinem Vater)


Dass seine Haare NICHT rot sind, wie vom meisten Weasley-Clan, sondern braun, wie seine Mutter es auch hat.


Hugo ist ein durchschnittlicher Typ, der nicht aus der Menge hervorstechen möchte.
Er kleidet sich meist schlicht in Jeans und T-Shirt. Diese Art von Mode bevorzugt er, auch wenn es seiner Mutter meist nicht gefällt, setzt er doch seinen Kopf durch( was er auch von ihr geerbt hat).
Dazu trägt er normale Turnschuhe, und nicht irgendwelche für Zauberer, die findet er einfach schrecklich.
Er hat braune Haare, die er von seiner Mutter geerbt hat. Hermine war sichtlich erleichtert, dass ihr zweites Kind ihre Haarfarbe abbekommen hatte und sich nicht überall das Rot durchsetzte.


Hugo ist ein fröhlicher, lebenslustiger Junge, der jedes Jahr begeistert die Schulhymne mitträllert, egal wie schief er sie auch sie singen mag. Er ist immer mit Spaà dabei.
Auch Zuhause müssen sich seine Eltern und Rose seine Singereien anhören, und das meist den ganzen Tag lang. Oft kennt er noch nicht mal den Text, doch das macht ihm nichts aus, hauptsache er kann singen.
Gerne benutzt er dieses Mittel auch um seine Schwester ein wenig zu trietzen,
da sie ihm dann allerdings meist Flüche entgegen wirft,lässt er es lieber bleiben.[Er wundert sich immer aufs Neue, warum sie nicht schon längst von der Schule geflogen ist und hat da auch ganz besonders seine Mutter im Verdacht]
In der Schule ist er nicht immer einer der besten, was allerdings nicht an fehlender Intelligenz liegt[die hat er doch reichlich von seiner Mutter bekommen], sondern einfach an penetranter Faulheit[ohne Zweifel, man merkt, dass Ron sein Vater ist].
ÃuÃerlich ist er typisch Granger, tickt innerlich doch wie ein Weasley, im Gegensatz zu seiner Schwester Rose, bei der es gerade andersherum ist.
Hugo hat eine Vorliebe für alle möglichen Muggeldinge und weià bereits jetzt schon, dass er auch mal im Ministerium arbeiten möchte, genauso wie sein GroÃvater, den er fast mehr verehrt als seinen Vater. Er redet mit ihm über seinen Arbeitstag, ob er wieder tolle Muggelsachen gefunden hatte und wann er ihn endlich wieder begleiten konnte. Es gab fast nichts, was er mehr mochte, als ihn ins Ministerium zu begleiten.
AuÃer eins-und das war Quidditch.
Er hatte es sich fest vorgenommen, bald in die Quidditchmannschaft der Gryffindors zu kommen, und zwar als Hüter, genauso wie es sein Vater gewesen war. Dieses Ziel hatte er fest vor Augen. Dafür trainierte er auch schon fleiÃig im Garten des Fuchsbaus, wenn sie zu Besuch zu waren, mit der ganzen Familie.
Dann kamen sein Onkel Harry und George, und auch Bill und Charlie gesellten sich oft, genauso wie seine Cousins und Cousinen, dazu und meist spielten sie bis in die späte Nacht hinein, bis ihre Frauen und Mütter sie praktisch von den Besen zerren mussten.
Seine metamorphmagischen Fähigkeiten setzt er nur selten ein, doch er weià sie gut zu gebrauchen.
Seine Eltern haben ihm regelrecht eingetrichtert, sie nicht offen zu zeigen, sie seien ein gutes Mittel, Gefahr aus dem Weg zu gehen und er solle damit nicht leichtfertig umgehen.
Zum gröÃten Teil beherzigt er diesen Rat, doch kann er es oft nicht lassen, in Hogwarts manchen Leuten ein paar Streiche zu spielen und hat dadurch mit Peeves
eine Art Freundschaft geschlossen.


#Quidditch
#Zaubereiministerium
#Muggel
#Muggelsachen
#die Arbeit seines GroÃvaters
#Geschichten seiner GroÃeltern
#Die Geschichte seiner Eltern, Harry Potter und Co.
#Muggelmärchen
#Quidditchkataloge
#Fliegen
#Zaubertränke
#Arithmantik
#Muggelkunde
#Schokofrösche und Drobels
#allg. Essen[von wem er das wohl hat xD]
#Peeves xD
#macht gerne Unsinn[like Fred&George^^]
#seine Schwester trietzen
#Abenteuer
#Der Fahrende Ritter


#Wahrsagen
#Zaubereigeschichte
#Spinnen xD
#die maulende Myrte
#Fisch
#selbstgestrickte Sachen seiner Oma[auÃer Handschuhe und Schale]
#Eintopf
#Katzen[er machte mit Krummbein schlechte Erfahrungen]
#alte, untüchtige Besen
#Regenwetter


#Fliegen
#Durchsetzungsvermögen
#Essen xD
#Zaubertränke
#Quidditch
#Lügengeschichten erzählen xD
#sich aus unangenehmen Sachen rausreden
#seine Familie und Freunde
#Hilfsbereitschaft
#sehr klug[aber nur, wenn er will xD]
#Kameradentyp
#findet schnell Anschluss
#kann supe Leute veräppeln^^


#VielfraÃ
#Zaubereigeschichte
#Wahrsagen
#Quidditchläden
#Dickkopf
#Spinnenphobie
#kann leider nur sehr schlecht âneinâ sagen
#leichte Tollpatschigkeit


Es war mal wieder einer dieser Tage.
Hugo saà gelangweilt im Fuchsbau , während seine Mutter seiner GroÃmama in der Küche half und Ron im Sessel eingeschlafen war. Seine Schwester Rose war mal wieder in eines ihrer Bücher vertieft. Was dies anbelang, stand sie ihrer cleveren Mutter in nichts nach.
Schon oft hatte sie versucht, ihren kleinen Bruder dazu zu ermutigen, sich auch mal eines der Bücher zu schnappen und einfach zu lesen.
Doch das war nicht Hugos Welt. Er wollte Action haben, Abenteuer erleben, so wie es seine Eltern vor einigen Jahren auch erlebt hatten.
Die Gartentür garkste und Hugo wurde hellhörich. Konnte es sein?
Doch es kamen nur Teddy mit Victoire an der Hand in die Küche marschiert. Die beiden waren nun schon länger ein Paar und wollten sogar heiraten.
Hugo fand es komisch, doch es freute ihn auch. So würde er endlich ârichtigâ zur Familie gehören. Besonders seiner Cousine Lily schien dieser Gedanke sehr zu gefallen, ebenso wie seiner Mum, die immer ins Schwärmen kam und gleich anfing, von ihrer und Rons Hochzeit zu erzählen, wie wundervoll sie doch gewesen war, wenn man den kleinen Konflikt zwischen Viktor und Ron beim Tanzen auÃer Acht lieÃ. Hugo schmunzelte. Er hatte schon eine lustige, aber tolle Familie zu gleich und er wollte sie gegen keine andere der Welt eintauschen.
Erneut knarkste das Gartentor und diesmal war es derjenige, auf den er sehnsüchtig gewartet hatte.
âGrandpa.â, rief er begeisert und lief seinem GroÃvater entgegen.Seine Haare hatten sich blitzschnell in ein freudiges gelb verwandelt.
âHi Hugo. Na, gehtâs gut, Junge?â
âSuper. Erzähl, ist heute was Spannendes im Ministerum passiert?â, fragte Hugo fordernd neugierig.
âIch muss dich leider enttäuschen. Heute war ich nur im Büro und habe Akten zusammengelegt.â er sah seinen Enkel entschuldigend an.
âAchso.â, meinte dieser leicht enttäuscht, doch sofort fingen seine Augen wieder an zu strahlen.
âAber vielleicht passiert ja morgen etwas Spannendes?â
âVielleicht. Man weià nie, was der morgige Tag bringen wird.â
In diesem Moment öffnete sich die Küchentür und Mrs.Weasley trat hinaus.
âArthur, Hugo. Das Essen ist fertig. Kommt ihr?â, sie verschwand wieder im Haus und schloà die Türe hinter sich.
âNa dann, lass uns mal was Essen gehen.â, sagte Mr Weasley zu seinem Enkel.
Dieser war bereist davongelaufen und wartete ungeduldig an der offenen Küchentür.
âGenau wie Ron.â, murmelte Mrs.Weasley kopfschüttelnd, während er den kleinen Weg hinauf zur Küche lief.






Und nochmal Danke für die Rolle

Hab euch Lieb Steffi
Friends Kuss

__________________
[/SIZE]
13.01.2008 21:58 cherry blossom ist offline E-Mail an cherry blossom senden Homepage von cherry blossom Beiträge von cherry blossom suchen Nehme cherry blossom in deine Freundesliste auf Füge cherry blossom in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von cherry blossom anzeigen
Fany Fany ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-50775.png

Dabei seit: 22.09.2005
Alter: 26
Herkunft: Es gibt Länder wo richtig was los ist...und es gibt Brandenburg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

''

-Name Rose Weasley
-Alter 16
-Seite gut
-Stärken

*Rose ist sehr mutig
*sie hat ein sehr freundliches Wesen und ist sehr hilfsbereit
*sie ist,wie schon ihre Mutter,sehr intelligent
*überzeugendes Auftreten
*wenn sie etwas will lässt sie sich nicht so leicht abwimmeln
-Schwächen

*Rose hat wahnsinige Angst vor Spinnen (wie schon ihr Vater)
*möchte manchmal gerne alleine sein
*ist sehr dickköpfig
*selten auch rechthaberisch
-Charakter
Rose ist ein sehr sanftmütiges aber doch recht ergeiziges Mädchen.
Wenn ihr etwas nicht passt sagt sie das auch,auch wenn das manchmal nicht allzu nett
Rüber kommt.
Sie hat in der Schule,wie schon ihre Mutter,sehr gute Noten.
Und wenn dies einmal nicht der Fall ist kann sie schon sehr stinkig werden.
Mit ihren kleinen Dickschädel rennt Rose hie und da schon einmal gegen eine Wand.

Schreibprobe

Rose saà verzweifelt neben einen geöffenten Koffer in ihrem Zimmer.
Die Kleiderschranktüren waren weit aufgerissen und überall lagen
Schulsachen und Klamotten rum.
âMama , das zieh ich doch nie im leben anâ, maulte sie ihre Mutter an.
âRose nun hör mir mal gut zu,deine Oma hat sich solch eine Mühe gegeben
und dir diesen wirklich wunderschönen Hut genäht,und du hast nichts besseres
zu tun als ihn hässlich zu nennen.â Entgegnete Hermine entzürnt.
âAber damit sehe ich nun wirklich aus wie eine lebendige Vogelscheucheâ beschwerte sie sich
âNun gut,ich gebe zu die Farbe und die Form ist nicht allzu gut gewählt,aber bitte bitte
trage ihn weningstens ein einziges Malâ sagte hermine die schon am ende ihrer nerven angelang war.
Wiederwillig gab Rose auf âNa schön wie du meinsr,aber dann darf ich ihn wirklich wegwerfen?â
Hermine seufzte leise âNun gut wie du meinstâ
14.01.2008 17:07 Fany ist offline Beiträge von Fany suchen Nehme Fany in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Fany anzeigen
jassi.weasley jassi.weasley ist weiblich
Vertrauensschüler


images/avatars/avatar-66466.jpg

Dabei seit: 02.03.2007
Alter: 33
Herkunft: Made in Switzerland



Wilfried Ciff Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



''


Wilfried Nathanael


Ciff


19


Böse


Verona, Italien




Meredith Parker, gebore Smith
John Martin Parker


keine


Reinblut


(War in Durmstrang)


- (Schule beendet)


Verteidigung gegen die dunklen Künste
(wobei man in Durmstrang u.a. auch den Imperius-Fluch lernt)


Muggelkunde
Wahrsagen
(hat er gleich wieder abgewählt, als ihm der Lehrer einen frühen Tod prophezeite)


Wilfried hat von Natur aus einen âbösenâ Gesichtsausdruck und er reagiert sehr extrem auf Bemerkungen über seinen Vornamen, den er seinem Grossvater â einem sehr angesehenen Zauberer und Muggelhasser â verdankt.


Seine Haare sind schwarz und seine Augen dunkelblau.
Er ist ziemlich bleich und will mit seinem Aussehen Aufsehen erwecken und die Muggel einschüchtern. Er kleidet sich meist einfach in schwarz oder dunklen Farben.
Oft trägt er dunkle oder schwarze Jeans und dazu dunkelgrüne, dunkelblaue oder schwarze Shirts. Seine Ohren sind mit zahlreichen Ringen geschmückt und er trägt ein Piercing in der Unterlippe. Unter seinen 'Freunden' wird er nur "Frown" genannt, da sich jeder vor seinem durchschauenden, durch und durch bösen Blick fürchtet.


Wilfried verlor seine Eltern, die beide Zauberer waren, im Alter von 5 Jahren. Sie starben beide in Askaban, denn sie gehörten zu den wenigen Todessern, die ihre Treue zu Voldemort nicht verheimlichten â und somit zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurden.
Dieses Ereignis prägte Wilfried für sein Leben;
Er hob seine Eltern auf ein Podest und machte sie zu seinem grössten Vorbild.
In seinen Augen tragen die Muggel, Muggelfreunde und Verdeidiger der Muggelstämmigen die Schuld am Tod seiner edlen Eltern.
Warum sollte ein Zauberer die Macht, die ihm gegeben wurde, nicht nutzen?
Er kam in eine Zaubererfamilie, die selber keine Kinder bekommen konnten und wurde mit Liebe überschüttet, die er nicht ertrug. Doch weil er keine andere Möglichkeit hatte, verbrachte er seine Kindheit bei Meredith und John, die ihn wie einen eigenen Sohn behandelten. Erst als Wilfried älter wurde, bemerkten sie, dass er anders war.
Seine Freizeit verbrachte er, nicht wie die anderen Kinder, spielend draussen oder im Schwimmbad, sondern verkroch sich in sein Zimmer und brütete über den Büchern, die er aus Hogwarts mitgebracht hatte.
Das Wort 'Freunde' existiert für ihn fast nicht. Zu feige, zu dumm oder zu unterwürfig sind die meisten in seinem Umkreis. Manchmal sehnt er sich danach jemandem zu begegnen, der ihm einfach die Wahrheit ins Gesicht sagt, ihm nicht unterlegen ist.
An seinem siebzehnten Geburstag verlässt er seine Adoptiveltern ohne ein Wort:
Von Bekannten erfahren sie, dass es ihm gut geht und er in vollem Bewustsein gegangen ist. Meredith wird zwei Wochen später ins St. Mungo eingeliefert, weil sie der Schmerz und die Verzweiflung in den Wahnsinn getrieben haben. John will seinen âSohnâ suchen und ihn zur Vernunft bringen, ihn durchlöchern mit Fragen, um ihn zu verstehen.
Doch als er ihn findet, hat Wilfried nur einen kalten Blick für ihn übrig und speist ihn mit den Worten âIch wollte nie bei euch lebenâ ab. John lebt seitdem alleine und konzentriert sich, mehr als je zuvor, auf seine Arbeit, in der er regelrecht versinkt. Doch alles ist ihm Recht, um die schmerzende Vergangenheit zu vergessen.
Wilfried macht nach der Schule eine Europa-Reise und bleibt nach über einem Jahr in England hängen, wo es ihm am besten gefällt. Auch die noch immer spürbare Aura von Voldemort fasziniert ihn und so beschliesst er, in diesem Land zu leben.
Bei Borgin and Burkes findet er eine Arbeit, die ihm den regelmässigen Umgang mit schwarzmagischen Gegenständen ermöglicht. Er lernt viel und wird nach einiger Zeit von Nenia angesprochen und kommt zu . Die Geschichte von Harry Potter, der Lord Voldemort besiegt hat, kommt ihm immer wieder zu Ohren und obwohl er Harry Potter gar nicht kennt, wird sein Hass auf diesen eingebildeten Verräter immer grösser.



+ Schwarzmagische Gegenstände
+ Musik
+ Sein Zauberstab
+ Reinblütige Zauberer
+ Lord Voldemort
+ Die Geschichte von Voldemorts Aufstieg
+ Zaubereigeschichte
+ Sein Klavier
+ Erinnerungen an seine Eltern


- Wahrsagen
- Muggel
- Muggelfreunde
- Feigheit
- Selbstlosigkeit


+ Intelligenz
+ Kann gut reden und beeinflussen
+ Sprachen (spricht Italienisch, Englisch und Französisch)
+ Duellieren
+ Geistige Stärke
+ Körperbeherrschung
+ Durchschaut Menschen schnell



- Hat keine Freunde
- Sieht nur, was ihm wichtig erscheint
- Kein Vertrauen in andere

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von jassi.weasley: 17.01.2008 14:55.

17.01.2008 14:54 jassi.weasley ist offline E-Mail an jassi.weasley senden Beiträge von jassi.weasley suchen Nehme jassi.weasley in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von jassi.weasley anzeigen
~HpFaN~
unregistriert


Fred Weasley Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Dankeschön!!! *grins* Umarmen


''

Fred Weasley

Fred(?!)

17

Gryffindor
7. Klasse


+ ungeschlagener Optimismus
+ Hilfsbereit
+ Lernfähig
+ Charmant
+ mutig
+ abendteuerlustig
+ Selbstvertrauen


- manchmal zu selbstbewusst
- überschätzt sich leicht
- sieht in anderen meistens nur das gute
- Frauen
- Quidditch


George Weasley
Angelina Johnson


Fred ist ein lebenslustiger Mensch, wie sein Vater. Er macht gerne SpäÃe und liebt es, andere Leute hineinzulegen, kann aber auch sehr gut über sich selbst lachen. Er liebt das Familienleben, besonders da er so eine groÃe Familie hat, wo ständig etwas los ist.
Er hat die nervende Angewohnheit, meistens in Probleme zu geraten, aber er kann sich da immer wieder sehr leicht raus winden.
Fred ist ein total hilfsbereiter Mensch und auch charmant, wenn er mal etwas erreichen will.
Er ist immer für ein Abendteuer und besonders für unsinnige Taten zu haben, welches er eindeutig von seinen Vater geerbt hat.
Er hat nie damit Probleme, Leute kennen zu lernen, da er sehr leicht auf sie zugehen kann und sie durch seinen Charme und seine witzige Art sofort bezaubern kann.
Doch wenn ihn einmal etwas beschäftigt, dann kann er auch ganz ruhig sein und verzieht sich dann meistens in seinen Zimmer oder geht nach drauÃen, spazieren oder Quidditch spielen.^


Fred hat seine Haarfarbe von seiner Mutter geerbt und deswegen schwarze Haare. Er hat blitzblaue Augen die viel Wärme ausstrahlen.
Er ist groà und dünn, da er gerne Quidditch spielt hat er auch viele Muskeln, auf die er aber sich nicht sonderlich viel einbildet.


Fred lag gemütlich in seinen Bett in Hogwarts und dachte nicht einmal annähernd ans aufstehen, sein Cousin sah das aber anderes.
âFRED wach endlich auf!â sagte James und schmiss einen Polster auf ihn.
Fred bemerkte, dass etwas Weiches auf ihn lag und öffnete müde die Augen.
âMann, James ist dir eigentlich klar, dass ich derjenige war, der gestern der letzte auf der Party unten war?â fragte Fred James knurrend, aber die schlechte Laune war gleich vorbei. Er nahm seinen Zauberstab und lieà gleich 3 Polster auf seinen Cousin welche er nicht abwehren konnte.
âWecke mich nie wieder auf, irgendwann wirst du es noch bereuen.â meinte Fred grinsend und stand auf und gähnte erstmals herzhaft. Er hatte wie immer so gar keine Lust auf Schule und schmiedete schon mal einen Plan, den langweiligen Stunden entgehen zu können.
Seine grauen Zellen wollten jedoch in der Früh nicht arbeiten, schon gar nicht ohne eine ordentliche Tasse Kaffee.
âIch geh duschen!â sagte er zu James und verschwand ohne eine Antwort abzuwarten. Vor dem Spiegel im Bad gähnte er schlieÃlich nochmals und versuchte nicht einmal, sich irgendwie eine für die Schule angemessene Frisur zu machen.
dachte er sich und stieg dann unter die Dusche.
29.01.2008 19:49
Lyla Lyla ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-47218.png

Dabei seit: 19.04.2006



Lampe James Potter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Seine Urgroà Tante Muriel ist immer noch nicht gestorben und wie jedes der Mitglieder der Familie Wesley hegt auch James keine GroÃe Sympathie für seine viel zu neugierige Tante. Doch Muriel scheint besonderen Gefallen an ihm zu finden, währen den Ferien ist er nicht vor ihr sicher. Und manchmal hat James das Gefühl sie würde ihn sowieso nur als Ausrede benutzen um den berühmten Harry zu besuchen. Ansonsten versucht James seine Kontakte zur Familie so weit als möglich zu pflegen, sie ist ihm wichtig auch wenn er sich nicht vorstellen kann ein Leben zu Verbringen in dem er von ihr Abhängig wäre.

James ist für seine Familie typischerweise ein Gryffindor er selbst hätte sich nichts anderes vorstellen können, er hält nichts von dem oberflächlich geschlossenen Frieden zwischen Slyverithn und den anderen Häusern. Er lässt nie eine Gelegenheit aus einen Sly. das Leben schwer zu machen, nur von seinen Bruder hält er geflissentlich abstand, seit dem sein Bruder ein S, wurde. Das Verhältnis zwischen Al und ihm hat sich sowieso gröÃtenteils gespannt seit auch er in Hogwarts eingeschult worden ist. Dort versuchen die Brüder gröÃtenteils sich aus dem Weg zu gehen, nur in den Ferien sind sie wieder unzertrennlich wie sie es gewesen waren bevor Al ein Slyverithn wurde.
Auftreten: Auf seine Freunde kommt James ruhig und selbstsicher rüber, er ist sich meistens bewusst was er will und ist sehr ehrgeizig. Für gewöhnlich erreicht er sein Ziel auch auf die eine oder anderer Weise. Von auÃen gesehen wird er meist als ziemlich Cool betrachtet, viele wollen seine Freunde sein und kaum ein Weiblichäswesen kann seinen Charme lange widerstehen.
Freunde: James schafft es praktisch mit jeden befreundet zu sein und ist von grundaus beliebt. So ist James teilweise gezwungen sich seine Freunde selbst auszusuchen. Nicht selten kann es vor kommen das er seine Freunde, sobald kennengelernt, wieder fallen lässt. Doch seine wahren Freunde würde er nie wieder verlassen. Für ihn bedeuten sie alles, er würde sie nie ausnutzen oder verletzen wollen. Allerdings unterscheidet James zwischen wahren Freundschaften und ânutz Freundschaftenâ . welche er nur zu seinen eigenen Vorteil geschlossen hat. Den auch bei seine Freunde achtete er immer darauf das sie zu seinen Nutzen sind.

James sind seine Noten wichtig da er vor hat später einen Anspruchsvollen Beruf auszuführen, doch er hält seine Schulischenbemühungen auf ein Minimum reduziert. Schulisch gesehen mangelt es James an jeglichen Gewissen. Dadurch das James bei seinen Freunden so beliebt ist hält er sich für besser als die anderen und fühlt sich preveligiert da selbst Lehrer an ihm gefallen finden. James bekannte Eltern steigern sein Selbstbewusst sein durchaus sehr enorm da überall wo er hin kommt er nur als der Sohn des âauserwähltenâ ist und so fiel es ihm nie schwer neue Leute kennen zu lernen. Wo immer er auftaucht wird er stürmisch entfangen. Das alles gepaart mit seinen guten aussehen, sorgen für eine im allgemeinen sehr arrogante Art.
Natürlich spielt auch er im Gryffindor Mannschaft als Sucher, was ihm sogar noch bekannter macht. Für gewöhnlich sind James und seine Freunde einer der bekanntesten Jungen der Schule und so stellt er seinen Jüngeren Bruder auf in den Schatten. Nur im Hause der S. ist Al bekannte als James, doch auch dort stehen ihm sämtlichen Türen offen. Des weiteren ist er Schulsprecher.

James hat viel Charisma und ist begabt zur Steckgreif Lüge er hat Charme und bekommt immer was er will, auf die eine oder anderer Weise. Er ist gewitzt, belesen und intelligent durch seine Eltern weià er eine Menge über Schwarze Magie.
Er schafft es eine Menge unter Kontrolle zu bekommen und besitz viele Führungskompetenzen. Zu seinen Wahren Freunden hält er sehr stark und unterstütz sie wo er kann, James besitz einen gewissen Aspekt von Moral, jedoch kann er im zweifelsfalle Skrupellos sein und hat keine Schwierigkeiten sich von Dingen los zu lassen. Meist ist James auf alle Situationen vorbereitet und ist immer für noch einen Ãberraschung gut. Er hat immer noch einen Plan B. Seine Freunde würden ihm überall hinfolgen und er schafft es immer bei andern Sympathie auszulösen.

Durch seine popularität ist James arrogant und selbstsicher geworden. Er kann nicht mit einer Niedelage umgehen und versucht stehst immer und überall der beste zu sein, er hat einen Drang zur Perfektion, zudem hält er sich für alles verantwortlich und erwartet von anderen ebenso viel angagement wie er selbst auch aufbringt. Seine fast unbegrenzter Arroganz führt dazu das er keine Kritik animmt. Er geht davon aus das seine Meinung stehst die beste ist und ist nur selten in der Lage Ratschläge anzunehmen, er hält es für inakzeptabel selbst eine Schwäche zu zeigen auch wenn er die von anderen vollkommen, wie selbstverständlich akzeptiert. Er hat gelernt das seine Wunsche nur dann in Erfüllung gehen wenn er selbst sie sich erfüllt. James hat groÃe Probleme sich selbst über etwas zu freuen und erfreut sich am liebsten an der Freude anderer.

James mag von auÃen einen Arroganter kleiner Junge sein, der immer bekommt was er will, was es auch kosten mag, sein Charakter jedoch ist wesentlich tiefgründiger.
Er hat schon früh gelernt mit der Pressen und mit Bewunderern umzugehen und Verlegenheit ist für ihm ein Fremdwort. Er hat immer eine Antwort parat und mag anderen wie ein SpaÃvogel erscheinen. Seine Handlung basisieren meisten jedoch auf Kühle Berechnung , da er immer versucht einen Vorteil für sich und seine Freunde zu finden und den gröÃt möglichen Profit davon zu tragen. Für ihm ist klar das er kein ruhiges Leben führen wird und so versucht sich über so viele Dinge wie möglich zu Informieren, er liest Bücher über ferne Länder, alte Zaubereien und selbst von der Geschichte der Muggel hat er eine Ahnung.
Er ist es gewöhnt immer im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, auch wenn er dies nicht unbedingt geniest. Manchmal wünscht er sich ein ganz Normaler Junge zu sein, bzw. das die Menschen von ihm denken er sei einer, denn tief in seinen Herzen wusste James schon immer das er sich von dem anderen nicht direkt unterschied, auÃer das er schon früh gelernt hatte sein Glück war zu nehmen und das beste aus einer Situation zu machen.
Doch gerade diese Eigenschaft ist es dir er an sich so schätz und so ist es für ihm kein Problem auf alle anderen nur von oben herab zu gucken, er verachtet viele Menschen in seinen Umkreis und unterstütz sie und lässt sie wieder fallen, je nach dem wie es ihm am besten in seinem Plan passt. Er gibt immer Hundertprozent und macht keine halben Sachen für ihm ist es auch wichtig das sein Freunde ihm unterstützen und mit Kritik von Seiten auÃerhalb seiner wahren Freunden kann er gar nicht umgehen. Das Leben anderer Menschen kümmert ihm wenig, auch wenn er Ungerechtigkeit nicht ab kann, er selbst versucht nicht ungerecht zu sein und jeden so zu sehen wie er ist. Wenn er allerdings ein Ziel vor Augen hat so ist ihm egal wem es dafür gilt aus dem Weg zu schaffen. Er ist schrecklich Ehrgeizig!
Wenn einem seiner Freunde unrecht getan wird ist James der erste der seinen Freund wieder auf die Beine hilft und der erste der letzte der ihm verlassen würde, er recht seine Freunde stets immer, er ist einer der treusten Freunde dem man sich wünschen kann. Und man hat gelernt sich nicht mit ihm anzulegen.
Er sehnt sich meist nach einen noch gröÃeren Abenteuer und ruht nie gerne.




__________________

04.02.2008 14:05 Lyla ist offline E-Mail an Lyla senden Beiträge von Lyla suchen Nehme Lyla in deine Freundesliste auf
psycho-schirm psycho-schirm ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55170.png

Dabei seit: 29.08.2006
Alter: 25
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von psycho-schirm


Scorpius Malfoy Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

04.02.2008 20:13 psycho-schirm ist offline E-Mail an psycho-schirm senden Homepage von psycho-schirm Beiträge von psycho-schirm suchen Nehme psycho-schirm in deine Freundesliste auf Füge psycho-schirm in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von psycho-schirm anzeigen Skype-Name von psycho-schirm: HP-Fan-94
Halloechen
unregistriert


Brianne Hudson Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Danke noch mal, für die Rolle
''

Name: Brianne Hudson
Alter: 19
Seite: Böse
Stärken:
+ kann Lügen, ohne rot zu werden
+ hemmungslos (Gleichzeitig auch Schwäche)
+ klug
+ willensstark
+ man kann sich auf sie verlassen
+ schlagfertig
Schwächen:
-hemmungslos (Gleichzeitig auch Stärke)
-manchmal etwas unsicher, wenn es um Familie geht
-sehr aufbrausend
-etwas arrogant
-hat Vorurteile gegenüber muggelstämmigen und Halbblütern
Charakter:
Brianne ist ein sehr abenteuerlustiger Mensch, der auch die bescheuertsten Pläne vom Dunklen Lord gut findet, und sich gerne in Gefahr begibt. Wie Bellatrix hat sie oft keine Skrupel, jemandem einen Cruciatus oder sogar einen Todesfluch aufzuhalsen. Dank ihres etwas unschuldigen Aussehens vermutet man selten, was wirklich hinter ihrer Fassade steht und wird oft als ´Mädchen von nebenan´ abgestempelt, was ihr nur Recht kommt. Familie hat sie keine mehr, denn die wurde von den Todessern ausgelöscht, bevor Brianne ihnen beitrat.
Wenn sie unter Menschen ist, ist sie ein ruhiger Typ, sonst sehr aufbrausend, was ihr schon viel Ãrger eingehandelt hat.
Schreibprobe:
Brianne saà kerzengerade im Bett. Kleine SchweiÃperlen tropften in den Kragen ihrer Pyjamajacke, die eigentlich viel zu groà für sie war. Ihr war unglaublich heiÃ, trotzdem schlang sie ihre Arme um ihren Oberkörper, als ob sie jeden Moment erfrieren könnte.
Wieder konnte sie sich nicht an ihren Alptraum erinnern. Wieder saà sie um 4 Uhr morgens im Bett und zitterte bei der Bullenhitze, die im Moment in London herrschte. Wieder blickte Brianne sich verstört im Zimmer um, als würde hier ein Geist sitzen, der ihre Träume Nacht für Nacht störte. Wieder sah sie nichts. Es hätte Brianne aber auch gewundert, wenn jemand in der Ecke sitzen würde, und sie anstarren würde, wenn sie schlief. Plötzlich hatte Brianne das Bedürfnis, es jemandem zu erzählen, aber sie hatte keinen. Andere Todesser würden sie auslachen. Familie hatte sie keine mehr. Von ihren Freunden musste sie sich abwenden, als sie zu The Menace stieÃ. Brianne seufzte. Sie lehnte sich wieder nach hinten und schloss die Augen, als ein stechender Schmerz ihren Unterarm durchzuckte. Sofort dachte sie an Ciff.
Der Einzige, der mit The Menace ´Kontakt´ hatte.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Halloechen: 05.02.2008 18:13.

05.02.2008 18:03
cherry blossom cherry blossom ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-49806.png

Dabei seit: 26.10.2007
Alter: 28
Herkunft: on his side.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hey,
wieso gehts eigentlich nicht weiter?
Wie wärs mit Korksie, bzw. Lily?Mh? Augenzwinkern

__________________
[/SIZE]
02.03.2008 17:24 cherry blossom ist offline E-Mail an cherry blossom senden Homepage von cherry blossom Beiträge von cherry blossom suchen Nehme cherry blossom in deine Freundesliste auf Füge cherry blossom in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von cherry blossom anzeigen
psycho-schirm psycho-schirm ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55170.png

Dabei seit: 29.08.2006
Alter: 25
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von psycho-schirm


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Zum einen hat sich Maggy, ohne das hier anzukündigen, für zwei Wochen bzw. sogar etwas mehr, bis zum 12.3. selbst auf 'Entzug' gesetzt, sodass da einige Besprechungsdefizite herrschen. Sie meinte zwar sie ruft regelmäÃig an und morgen ist auch on, aber nunja^^

Zum anderen warten wir auf Nenia, die eigentlich in nächster Zeit posten sollte, damit endlich der Angriff auf die Party erfolgen kann.

lg Kuss

Edit:

Hallo ihr...
ich wollte mich mal bis zum entschuldigen, da ich es sonst einfach nicht mit der Schule und auch anderen privaten Dingen richtig hinkriege. Natürlich werde ich zwischendurch manchmal on sein, aber nachdem mir gerade eben wieder aufgefallen ist, wie sehr ich mein reales Leben vernachlässige und wie viel ich eigentlich zu tun habe, war mir klar, dass ich dann doch IRGENDETWAS IRGENDWANN machen musste. Und da mir das Wort irgendwann nicht gefiel und es mir auch heute nicht zum ersten Mal aufgefallen ist, habe ich mich dann auch jetzt dazu entschieden, erstmal diese eine Woche nicht so viel on zu sein.
Wir sehen uns dann zwischendurch oder spätestens nächsten Freitag.

Lieb euch <3 Umarmen Kuss

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von psycho-schirm: 05.03.2008 20:34.

02.03.2008 19:48 psycho-schirm ist offline E-Mail an psycho-schirm senden Homepage von psycho-schirm Beiträge von psycho-schirm suchen Nehme psycho-schirm in deine Freundesliste auf Füge psycho-schirm in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von psycho-schirm anzeigen Skype-Name von psycho-schirm: HP-Fan-94
Alice Alice ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-54142.jpg

Dabei seit: 28.09.2005
Alter: 27
Herkunft: NRW



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hey ihr!
Ich wollte mich auch mal abmelden. Ich bin nämlich ab morgen in der Schweiz Ski fahren (Grinsen Grinsen ) und wäre dann am ., also an Ostern wieder da.
Wünsch euch allen schöne Ferien! Umarmen Winken
Liebe GrüÃe, Alice

@Maggy: Kannst mich dann ja einfach mit zum Tanzen nehmen und wenn irgendwas ist, kannst du Megin ruhig stehen lassen^^ Kuss

__________________

14.03.2008 22:27 Alice ist offline E-Mail an Alice senden Beiträge von Alice suchen Nehme Alice in deine Freundesliste auf Füge Alice in deine Kontaktliste ein
Seiten (9): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte » Thread wurde von Igelmonster am 13.11.2010 16:35 geschlossen! [Begrndung] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » RPGs - Role Playing Games » Archiv » RPG 7 - Besprechungsthread [CLOSED]

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH