Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Bewerbungsthread - "Tabula Rasa" (Forum: RPGs - Role Playing Games)   01.10.2013 16:30 von Bellazissa Black   13.984 124   08.10.2013 21:52 von LoonyRadieschen  
Allgemeiner RPG Kritik Thread (Forum: RPGs - Role Playing Games)   09.10.2006 18:08 von amE   61.111 186   18.02.2012 02:16 von Igelmonster  

Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » RPGs - Role Playing Games » Archiv » Allgemeiner Bewerbungsthread » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (27): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Allgemeiner Bewerbungsthread 9 Bewertungen - Durchschnitt: 9,229 Bewertungen - Durchschnitt: 9,229 Bewertungen - Durchschnitt: 9,229 Bewertungen - Durchschnitt: 9,22
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
nikklesbond
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hi ich habe gehört, dass im RPG 5 Draco gesucht wird(danke jassi Umarmen ) und wollte fragen, ob ich diese rolle übernehmen darf..
Ich spiele aktiv an 5 RPGs mit und habe deshalb viel erfahrung, auch als Draco aus zwei RPGS!!
Umarmen niko
13.11.2007 16:13
Summer_07
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hey du Winken
Es freut uns, dass du Interesse hast im RPG 5 mitzuspielen, aber wir haben derzeit schon 1 Bewerber für Draco und warten nur noch auf die Zusage... Tut uns leid Augenzwinkern
lg, sophie
13.11.2007 16:26
Ms.Granger
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Falls irgendwo eine Bellatrix gesucht wird. Hier nehmt mich Keks? Traum
18.11.2007 15:38
mamajarjar
unregistriert


groÃes Grinsen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich wollte mich allgemein mal Bewerben hier!

Mir ist es relativ egal welche Rolle von gut bis böse!

Habe in einem anderen Threat die Mc Gonagall geschrieben und die sind eigentlich immer sehr zufrieden mit mir gewesen!

Ich hoffe ihr habt eine Rolle für mich!

Würd mich jedenfalls freuen wenn ich mich bei euch austoben dürfte! Lachen

lg mamajarjar
23.11.2007 12:04
*~HeRmInE~*
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Also ich würde mich gerene für Hermine bewerben.Also wenn ihr Hermine braucht:Nimmt mich^^xD
23.11.2007 21:02
babsi babsi ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-56144.jpg

Dabei seit: 14.04.2006
Alter: 28
Herkunft: Südtirol



Bewerbung für RPG 6 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo! Winken
Wir suchen für das RPG 6 „Resurrection - For light to fight“ noch folgende Charaktere!

Orden des Phoenix:
Luna Lovegood
Neville Longbottom
Nymphadora Tonks
Remus Lupin
Hermine Granger
+ zwei erfundene Charaktere


Todesser:
Bellatrix Lestrange
Lucius Malfoy
Severus Snape
+ zwei erfundene Charaktere


Sonstige Charakter:
Lord Voldemort

Da wir jedoch allen Spielern eine Chance geben wollen, haben wir uns für ein bestimmtes Auswahlverfahren entschieden.

Wir möchten daher alle bitten, die Interesse am RPG haben:

•eine Charakterbeschreibung mit Bild zu posten

[Bild]
Name:
Alter:
Beruf:
Herkunft:
Stärken:
Schwächen:
Charakter:

•sowie eine Schreibprobe, mit vielleicht einer kleinen Szene, die im Play vorkommen könnte!

Anmerkung:
Bitte bedenkt, wenn ihr euch für einen erfundenen Charakter entscheidet, dass er in das Play passen sollte und vergesst bei der Bewerbung auch nicht eurem Chara einen Sinn zu geben.

Die angenommenen Spieler bitten wir dann noch ihre Charakterbeschreibung im Besprechungsthread zu posten, damit auch hier ein Überblick geschaffen wird.

Wir freuen uns auf ein spannendes RPG 6.

Liebe Grüße,

Korksie & Babsi

__________________

24.11.2007 18:33 babsi ist offline E-Mail an babsi senden Beiträge von babsi suchen Nehme babsi in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von babsi anzeigen
psycho-schirm psycho-schirm ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55170.png

Dabei seit: 29.08.2006
Alter: 25
Herkunft: Berlin



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich ich ich ich!! Ich will meinen Nev haben! *heftig nick*
Also....

Bild:


Name: Neville Longbottom
Alter: 22 Jahre [also wenn Draco 22 ist, was in eurem Plot steht dann ist Nev das auch^^]
Beruf: Händler für magische Pflanzenarten in der Winkelgasse
Herkunft: wie wärs mit England?^^

Stärken:
- sieht [fast] alles optimistisch [gleichzeitig auch Schwäche]
- beherrscht viele Defensive Zauber
- Kampfgeist [---> gibt nicht so schnell auf]


Schwächen:
- sieht [fast] alles optimistisch [gleichzeitig auch Stärke]
- immernoch ein wenig seine Tollpatschigkeit

Charakter:
Neville hat sich in seiner Schulzeit und auch in der folgenden Zeit sehr gewandelt. Sein Selbstvertrauen hat sehr zugenommen und er ist bereit für alles, was ihm lieb und teuer ist, zu kämpfen, ja vielleicht sogar zu sterben, wenn es nötig ist. Seine früher eher pessimistische Einstellung hat sich ebenfalls verändert, schon seit einiger Zeit ist er ausgesprochen optimistisch, doch er weiß, wo die Grenzen des Möglichen liegen. Neville kann und will sich nicht mit dem Regime von Voldemort und seinen Todessern abfinden und hat daher dem Orden des Phönix das Haus seiner Eltern zur Verfügung gestellt und ist dem Orden auch beigetreten. Jedoch hat er eines im Laufe der Zeit nicht ganz eingebüßt: seine Tollpatschigkeit ist ihm bis zu einem gewissen Grade erhalten geblieben.

Schreibprobe:
Neville schlug mit einem Ruck die Augen auf. Seine Brust hob und senkte sich rasch und Schweißperlen standen auf seiner Stirn, auch konnte er salzige Tränen auf den Lippen schmecken. Der dritte Albtraum diese Woche, und es war erst Donnerstag… Neville schlug die Bettdecke zurück, erhob sich und tappte barfuss über die kalten Holzdielen zum Fenster. Angestrengt sah er hinaus in die Dunkelheit, die nur durch das spärliche Licht einer Straßenlaterne, die zwei Häuser weiter auf der anderen Straßenseite stand, ansatzweise durchbrochen wurde. Er machte sich Sorgen um die Sicherheit des neuen Hauptquartiers, denn solange noch nichtmal der kleinste Ansatz von Ruhe in die neue Ministeriumslage gekommen war, hatten die Todesser sie auf dem Kieker, da sie von Nevilles Erbe unterrichtet waren. Daher hatte der Orden das Haus auch noch nicht durch den Fidelius-Zauber schützen können, denn fast jede Woche inspizierten die Todesser das Haus und Neville war sich sicher, dass man die Reaktion der neuen Regierung, würden sie das Haus verstecken, mit mehr als nur „Das würde einen Heidenärger geben“ beschreiben könnte.
Natürlich hofften die Todesser jedes Mal, wenn sie herkamen, etwas vorzufinden, was darauf hinweisen könnte, dass der Orden des Phönix weiteroperierte. Doch der Orden hatte vorgesorgt. Es gab Anti-Hausfriedensbruch Zauber und im Umkreis von einem Kilometer waren Wachen aufgestellt, sodass sich kein Todesser dem Hauptquartier unbeobachtet nähern konnte. Auch wenn gerade eine wichtige Sitzung abgehalten wurde, wenn der betreffende Todesser auf der Türschwelle stand sah bereits alles wieder so aus, als würden hier nur drei ehemalige Hogwartsschüler leben, die den Todessern „dann und wann mal“ negativ aufgefallen waren.
Neville lehnte den Kopf gegen die kühle Fensterscheibe und starrte auf den Gehsteig hinunter. Dann schloss er die Augen und versuchte sich die Bilder seines Traumes in Erinnerung zu rufen, doch nur einzelne Bilder stiegen vor seinem geistigen Auge auf. Bilder, die von Harry Potters angeblichem Tod, seiner Besiegung durch Lord Voldemort handelten. Neville öffnete die Augen wieder und musste feststellen, dass die Scheibe unter seinem warmen Atem beschlagen war. Er nahm sein Gesicht von der Fensterscheibe weg und ging zurück zu seinem Bett. Obwohl es noch nicht einmal am Horizont hell wurde, war an Schlaf nicht mehr zu denken. Trotzdem setzte Neville sich im Schneidersitz auf sein Bett und rieb sich die kalten Füße.
Auch wenn die Todesser natürlich steif und fest behaupteten dass Harry tot war und auch der überwiegende Teil der Zauberergesellschaft dies glaubte, hatte Neville Zweifel an dieser Geschichte. Erstens hatte noch niemand Harrys Leichnam zu Gesicht bekommen und außerdem: seit wann konnte man Voldemort und seinem Gefolge trauen? Nein, solange es keine handfesteren Beweise als die Aussagen von Voldemort und seinen Todessern gab, waren Nevilles Hoffnungen an ein eventuelles Überleben Harrys nicht zu unterdrücken. Doch in letzter Zeit wurde er immer öfter Opfer von schlimmen Albträumen und inzwischen schrumpften seine Hoffnungen etwas. Waren diese Träume ein Zeichen dafür, dass sein Gefühl ihn trog? War Harry wirklich tot?
Zu oft hatte Neville in letzter Zeit über diese Frage nachgedacht, und wenn er nicht gerade vom Tod Harrys träumte, lag er die halbe Nacht wach und plagte sich mit seinen Zweifeln, bis er dann oft erst in den frühen Morgenstunden den Schlaf fand. Daher verbannte er diese Fragen nun entschieden aus seinem Kopf. Es gab Dringlicheres. Zum Beispiel die Frage, wie sie es schaffen sollten weiterhin die Verpflegung für den Orden zudem noch Material und Ausrüstung zu beschaffen und zu bezahlen. Zwar hatte er neben dem Haus auch eine erhebliche Geldsumme bekommen und die anderen Ordensmitglieder steuerten soviel des Nötigen bei, wie es ihnen möglich war und vorsorglich hatte Neville den größten Teil seines Erbes zur Notreserve erklärt, doch trotzdem wurde das Geld andauernd knapp.
Außerdem konnten sie nie größere Beträge bei Gringotts einzahlen oder abheben, da dieses ebenfalls durch Todesser kontrolliert wurde und diese womöglich misstrauisch geworden wären.
Es war nicht immer einfach beim Orden, doch Neville liebte das Haus seiner Eltern und er liebte die Arbeit, die mit dem Orden verbunden war. Denn es lohnte sich zu kämpfen, das war allen beteiligten klar.
Wenn man nicht für die Freiheit kämpfen sollte, wofür denn dann?

[sry, ist ein "bisschen" lang geworden breites Grinsen ]

lg Isa Umarmen

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von psycho-schirm: 24.11.2007 18:53.

24.11.2007 18:52 psycho-schirm ist offline E-Mail an psycho-schirm senden Homepage von psycho-schirm Beiträge von psycho-schirm suchen Nehme psycho-schirm in deine Freundesliste auf Füge psycho-schirm in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von psycho-schirm anzeigen Skype-Name von psycho-schirm: HP-Fan-94
Ginnys
unregistriert


RE: Bewerbung für RPG 6 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich würde gern Luna spielen.

Bild:

Mit 21 sieht sie natürlich ein minibisschen älterer aus.


Name: Luna Lovegood

Alter: 21

Beruf: forscht nach allen möglichen und nicht möglichen Tierwesen.Und sie ist auch im Orden tätig.

Herkunft: Planet erde. Europa. Großbrittanien. England. gleich hintern Hügel in der nähe von Ottery st. Catchepol (oder wie das heißt.)


Stärken:
Sie ist sehr klug und scheut auch nicht davor zu Kämpfen wenn es sein muss.
Sie ist auch sehr Optimistich und ausserdem sehr selbstbewusst. Gibt nicht all zu schnell auf.

Schwächen:
Luna ist sehr verträumt. Und wer sie nicht kennt weiß nnie ob sie überhaupt aufpasst.
Sie ist auch ziemlich Abergläubich.(falls man das als schwäche nehmen kann)


Charackter:

Luna die schon mit 9 ansehen musste wie ihre Mutter starb ist mit viel "aberglauben"
aufgewachsen. Sie ist von Natur aus träumericht. Außerdem hat sie einen merkwürdigen Kleidergeschmack. In Hogwarts haben bis auf sehr wenige Ausnahmen alle einen Bogen um sie gemacht. Viele nannten b.z.w. nennen sie immer noch auch Loony. Weswegen auch ihre selbstbewusstheit sehr(jedenfalls mich) erstaunt.
Nach Hogwarts hat sie sich erstmal eine Wohnung in Hogsmead gemietet, bevor sie nach London zog, weil ihr das apparieren über längere strecken ziemlich auf den Magen. schlug. (schließlich muss sie ja immer wieder zum Orden). Und weil ihr etwas ziemlich tief
im unterbewusst sein sagte, das sie dort hin gehörte.



Schreibprobe:
Luna wachte auf. und hoffte wie immer, dass es ein fliegender Kreuzlimmimiea war der sie geweckt hatte.Diese Wesen machten sich zu gern einen Spaß draus schlafende Menschen zu Wecken.
Doch da die meisten Menschen Morgenmuffel waren und dachten es wäre ihr Wecker der klingelte, schmissen, noch mit zuen Augen, zu meist den Wecker eigentlich völlig sinnlos an die Wand, oder stellten ihn aus, bevor sie weiter schnarchten. Bis dahin war dieses Interessante Geschöpf verschwunden. Aus diesen Grund hatte ihn noch nie jemand gesehen. Man hatte nur Spuren von ihm gefunden.
Luna wäre zu gern die erste die ihn jemals zu Gesicht bekam.
Doch wieder einmal wurde sie enttäuscht. Es war nur der Wecker der so Klingelte. Weswegen sie die hoffnung ihn jemals zu sehen, natürlich nicht aufgab. Man konnte schließlich nie Wissen.

Gähnend stand sie auf, lies mit einem schwenker ihres Zauberstabs, der auf den Nachttisch gelegen hatte, den Wecker verstummen. Schnell zog sie sich an, ging in die Küche und setzte heißen Tee auf . Gähnend setzte sie sich an ihren Küchentich und dachte nach.
Da fiel ihr plötzlich etwas ein. " Bei Merlins Unterhosen!", schrie entsetzt, und doch mit träumericher Stimme auf, " Das Treffen!" Sie schaute auf ihre Uhr. Sie war eine Viertel Stunde zu spät. Schnell zog sie eine Jacke an, ergriff einen Schal, weil sie nämlich ein wenig verschnupft war, stellte noch schnell den fertigen Tee auf den Tisch und gin zur Haustür raus.


______________________________________

So ich hoffe ich bekomm die Rolle. Ist zwar recht kurz. aber ich hoffe das ist egal. Ich glaub ich bin in RPGen besser als in bewerben.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Ginnys: 25.11.2007 20:00.

24.11.2007 20:32
cherry blossom cherry blossom ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-49806.png

Dabei seit: 26.10.2007
Alter: 28
Herkunft: on his side.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Name:Nymphadora Tonks

Alter:29(wenn Draco, etc. 22 sind)
Beruf:Auror
Herkunft:England
Stärken:-Teamfähigkeit
-Metamorhmagus
-selbstbewusst und gibt nicht auf, wenn sie etwas möchte[könnte auch eine Schwäche sein]
Schwächen:-sehr, sehr tollpatschig
-In „Verheimlichen und Aufspüren“ in der Aurorenprüfung fast durchgefallen
-Ungeduld


Charakter: Tonks, wie sie am liebsten genannt werden will, ist ein Metamorphmagus, das heißt, dass sie ihre äußere Gestalt beliebig verändern kann. In ihrer Schulzeit war sie in Hufflepuff und eine mittelmäßige Schülerin, nichts besonders schlecht, aber auch nicht außerordentlich gut war.
Nach der Schule war ihr sofort klar, dass sie nichts anderes als eine Aurorin werden möchte. Damit stieß sie bei ihren Eltern erst Mal auf Unverständnis, doch sie unterstützen ihre Tochter dann doch. Durch die Aufgabe „Verheimlichen und Aufspüren“ hätte sie ihre Aurorenprüfung fast nicht bestanden, doch durch ihre Spitzennoten in „Tarnung und Maskierung“ schaffte sie sie noch. Zu ihren Ausbildungszeiten war sie der Schützling Moodies und er auch ihr „Mentor“. Durch ihn und ihren Vorgesetzten Kingsley Shacklebolt kam Tonks zum „Orden des Phönix“. In diesem ist sie nun schon viele Jahre und ihre Fähigkeiten der Metamorhmagi sind ihr dabei sehr nützlich, genauso wie in ihrem Beruf. Durch den Orden lernte sie Remus Lupin kennen, der ihr ganz schön den Kopf verdrehte, doch eine Beziehung strikt ablehnte, da er ein Werwolf ist und er sie nicht gefährden oder zur Außenseiterin machen wollte. Aber Tonks blieb standhaft und kam so endlich mit ihm zusammen.


Schreibprobe:
Tonks rieb sich die Augen. Sie blinzelte und bemerkte durch die Spalte des Vorhanges, dass es draußen noch dunkel war und stöhnte. Langsam quälte sie sich aus dem schönen, warmen und kuscheligen Bett hinaus und ging zum Fenster. Dort zog sie die Vorhänge auf und sah, dass es regnete. Die Tropfen fielen gegen die Scheibe und bahnten sich ihren Weg nach unten. Tonks folgte ihnen mit ihrem Blick. Draußen war es trist. Nur wenige Menschen waren bereits auf den Straßen unterwegs, die wenigsten hatten an Regenschirme gedacht und versuchten sich nun, durch eine über den Kopf erhobenen Zeitung, zu schützen. Dora kicherte. Diese Muggel waren echt zu komisch. „Was ist denn hier so lustig?“, jemand war von hinten an sie herangetreten, die Arme um ihren Bauch geschlungen und den Kopf auf ihre Schulter gelegt. Sie legte ihre Hände an die seinen. „ Diese Muggel. Versuchen sich durch Zeitungen vor Regen zu schützen.“ Der Mann neben ihr gab ihr einen Kuss auf die Schulter. „Nun, sie müssen sich ja was einfallen lassen. Wir müssen los.“ Lupin küsste sie noch einmal auf die Wange und ließ sie los. Tonks seufzte. „Schade.“
Völlig nass kam Tonks am Hauptquartier an. „Ich hasse es.“, meckerte sie und schaute Remus drohend an. Dieser grinste nur. „Ich hab dir schon so oft gesagt, dass du den Zauber besser lernen sollst, der dich vor Regen schützt. Da sind die Muggel mit ihren Zeitungen sogar besser dran.“ Er zog seine Jacke aus und legte sie über Doras Schultern, nahm sie in den Arm und lief gemeinsam mit ihr zum Eingang des Quartiers.
„Guten Morgen.“ lächelte ihnen Neville fröhlich entgegen. Tonks grummelte nur ein unverständliches „Morgen.“ und setzte sich auf einen der Stühle. „Kaffee, sofort.“ Sie stützte ihren Kopf auf ihre Arme und tat so, als ob sie schlafen würde. „Hier.“ Neville stellte ihr eine Tasse Kaffee vor die Nase und setzte sich ihr gegenüber. Remus gesellte sich neben Tonks, die mit einem Löffel lustlos in ihrem Kaffee herumspielte. Lange saßen sie schweigend beieinander. Dora hatte in der Zwischenzeit vier Kaffees getrunken und als sie gerade mit ihrer fünften Tasse fertig war, begann Neville auf einmal mit Erzählen. „Harry ist wieder da.“ Tonks wäre fast vom Stuhl gefallen, doch Lupin hielt sie noch rechtzeitig fest. „Was?“ schrie sie fast. „Nicht so laut.“ warnte Neville. „Er schläft, und Malfoy hat er auch dabei.“ In seinem Gesicht spiegelte sich leichte Furcht und Abstoßigkeit wider. Dora und Remus schauten sich ungläubig an. „Malfoy?“

ich hoffe ja mal,dass das nicht zu schlecht war...
ich würde mich wahnsinnig freuen.*smile*

__________________
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von cherry blossom: 25.11.2007 01:05.

25.11.2007 01:04 cherry blossom ist offline E-Mail an cherry blossom senden Homepage von cherry blossom Beiträge von cherry blossom suchen Nehme cherry blossom in deine Freundesliste auf Füge cherry blossom in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von cherry blossom anzeigen
*~HeRmInE~*
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Bild:

Hermine Granger
Alter: 22
Herkunft: London(England)
Beruf: Auror
Stärken:Alte Runen,Zauberkunst
Schwächen: Wahrsagen,schnell reizbar
Charakter. Sie ist sehr klug und hilfsbereit.Sie knn gut im Team arbeiten und ist für andere da. Wenn ihr mal mal was nicht passt kann sie schnell aufbrausend werden.

Schreibprobe: "Hermine!".Sie hörte eine klare Stimme."Hermine aufstehen"!Sie blinzelte kurz und merkte dann das es schon Morgen war.Ein großer,rothaariger Junge kniete neben ihrem Bett."Oh Guten morgen,Ron.Ist es schon Morgen?"Ja allerdings du hast ganz schön lange geschlafen",sagte Ron mit lachender Stimme.Hermine stand langsam aus ihrem Bett und umarmte Ron.Sie drückte ihm einen kleinen Schmatzer auf die Wange und fragte:"Wo ist Harry?"Ron antwortete zärtlich:"Er sitzt draußen und isst zum Frühstück.Wir können zu ihm gehen und auch etwas essen was hälst du davon?"Hermine nickte fröhlich und beide gingen aus dem Zelt, nach draußen wo Harry saß.

..Naja ich hoffe es gefällt euch!^^
25.11.2007 12:43
BloodyCaT
unregistriert


Bewerbung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich bewerbe mich mal für Theodor Nott, Seamus Finnegan und Luc Satise. Wieso 3? Weil ich alle drei gerne mag, spielen kann denke ich und dann einen nehmen werde der gebraucht wird. Lg klane



[Bild]
Name: Theodor Nott
Alter: 21
Beruf: Wenn gebraucht, Todesser ansonsten arbeitet er im Ministerium als Aushilfe
Herkunft: England

Stärken:
verlässlich, treu, willensstark, schlagfertig, er beherrscht beide Arten von Magie wobei die schwarze Magie ausgeprägter ist, sehr talentiert und hohes Potenzial, er kann gut kombinieren, hat manchmal Träume die wirklich passieren

Schwächen:
manchmal ein wenig rebellisch wenn ihm jemand blöd kommt, kann ziemlich unsicher werden wenn es um seine Mutter geht oder um die Liebe, das versucht er aber hinter seiner Maske zu vertuschen

Charakter: Theo ist ein eher ruhiger Typ, er ist sehr verlässlich und doch auch etwas geheimnisvoll, da er kaum über sich spricht! Theodor ist auch sehr Vertrauenswürdig und überzeugend. Er bekommt meistens immer was er will und Aufgaben die er tun muss wenn er es auch nicht will erledigt er immer sehr gut und wenn er einmal mit etwas begonnen hat, bringt er es auch zu Ende egal worum es sich handelt. Er kann aber auch sehr gnadenlos und rücksichtslos sein. Theodor ist wie eine gespaltene Persönlichkeit.

Schreibprobe:
Theodor wachte mitten in der Nacht, schweißgebadet auf. Er saß senkrecht im Bett, wieder einmal hatte er einen der Träume gehabt, die ihn momentan Nacht für Nacht plagten. Er stand auf und ging zum Fenster, es war gerade einmal 3 Uhr in der Früh und er wieder wach geworden. Theodor fragte sich, wann die Träume endlich enden würden. Doch je mehr Träume er hatte, desto klarer und zusammenhängender wurden sie. Es war wie Puzzleteile die sich langsam zusammen fügten. Doch der Preis dafür, war zu wenig schlaf und höllische Kopf schmerzen. Er ging ins Bad und duschte sich dort erstmal ausgiebig. Dann ging er wieder zurück, nur mit einer Boxershorts bekleidet, welche locker um den Hüften lag. Theo musste wieder an Draco denken und an Harry. Er bewunderte die beiden, vor allem Draco. Er war einfach verschwunden, niemand wusste ob Tod oder lebendig und der arme Gryffindor, welches Schicksal er erleiden musste. ER hoffte nur, dass es nur Gerüchte waren und irgendwann Draco oder Harry, vielleicht sogar beide wieder auftauchen würden. Doch wenn nicht bald, würde die Hoffnung bald sterben. Doch solange noch Hoffnung besteht, gibt Theodor auch nicht auf. Auch wenn dunkle Zeiten jetzt herrschen mögen, so gibt es immer noch Rebellen da draußen...



Name: Luc Satise (Luc kommt von Lucifer, wird aber selten so genannt weil fast niemand weiß das er eigentlich Lucifer heißt), auch Vincent genannt, aber nur von engen Freunden

Alter: 19

Herkunft: England/ Bulgarien

Beruf: Er hat bisher noch keinen erlernt, weil er keine Lust hatte und meist nur immer hin und her reist…

Anmerkung: Luc ist hin und her gerissen zwischen gut und böse, bis jetzt konnte ihn keine Seite überzeugen, wenn jedoch mal ein Todesser oder eine Person des Ordens in Gefahr war, war er da um zu helfen. Denn er hat einen gewissen Drang sich zu beweisen.


Charakter: Lucifer ist eher zurückhaltend, ruhig und wissbegierig. Er liest sehr viel und weiß daher eine Menge. Er beschäftigt sich am liebsten mit Büchern über Schamanismus, Totemtheorie, Animagi und Werwölfen. Luc ist gegenüber anderen meist eher abweisend, distanziert und redet eigentlich nie über sich. Bis jetzt hat es kaum einer geschafft an ihn ran zu kommen. Da er auch eher zurückgezogen ist, hat er kaum Kontakt zu anderen hergestellt bis jetzt. Lucifer ist auch sehr gut im zuhören falls jemand mal Rat braucht ist er auch zur Stelle. Meist hat er einen sechsten Sinn dafür wenn jemand in Schwierigkeiten ist, oder es jemanden schlecht geht. Er ist ein begabter Zauberer, teilt sein Wissen aber nicht sehr gern und zeigt auch nicht immer was er drauf hat. Luc ist immer pünktlich, verlässlich und in Diskussionen oder Streit ist er schlagfertig und überzeugend. Hin und wieder ist er etwas arrogant und überheblich, hält sich jedoch in Grenzen. Er kann so oder so sein, je nachdem ob jemand sympathisch ist oder nicht.

Stärken: kann gut zuhören, gibt weisen und guten rat, ist zur stelle wenn er gebraucht wird, beherrscht sehr viele Zauber, okklumentik, verlässlich, pünktlich, überzeugend, ist nicht von Familie oder Freunden abhängig

Schwächen: ein wenig überheblich, arrogant und wenn er mal über der grenze ist nicht aufzuhalten, geschieht jedoch nicht oft

Schreibprobe:
Luc lief durch die Straßen, es war ein Tag wie jeder anderer. Es war grau, kalt und düster. Er fragte sich wann das ganze ein Ende haben soll, seit er das letzte Mal den Propheten gelesen hatte, konnte er nicht glauben das Harry Potter wirklich tot war. So schnell konnte doch kein Kampf enden, und was Draco Malfoy anbelangt, so grinste er nur hämisch. Draco war schon irgendwie ein Feigling, vielleicht versteckte dieser sich ja nur. Er lief weiter durch die Straßen der Winkelgasse und begegnete einigen Todessern, Schülern von Hogwarts und anderem Gesindel. ER machte sich nicht viel draus, viel eher fragte er sich wie das alles noch weiter gehen sollte. Das Leben hatte an Glanz verloren, das Licht war verschwunden und die Hoffnung starb immer mehr. Und was war mit Luc, dieser war weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Schon länger hatte er nichts mehr vom Orden gehört oder gesehen, was ihn etwas nachdenklich machte. Hatten sie schon aufgegeben? Oder waren sie schon alle tot? Bestimmt nicht, so dachte Luc. Wenn sie tot wären, würde es im Propheten stehen, aber den hatte er ja auch schon länger nicht mehr gelesen. Er entschloss sich, Informationen zu beschaffen, sei es bei Todessern oder bei Mitgliedern des Phönixordens. Er wollte Tatsachen, Fakten und endlich eine Aufgabe im Leben. Sein Leben selbst, war ihm nie viel wert gewesen und von daher ging er oft und gerne Risiken ein und ließ sich nichts sagen. So apparierte er, in der Hoffnung irgendwo anzukommen wo ihm jemand eine Aufgabe geben konnte.





Name: Seamus Finnigan
Alter: 22
Beruf: Mitglied im Orden des Phönix, Aushilfespieler in einem Quidditchteam

Charakter: Seamus ist ein lebhafter und spaßiger Kerl. Bleibt immer freundlich und verhält sich korrekt. Er hält stets zu seinen Freunden, vor allem seit dem einen Streit im 5ten Jahr mit Harry. Manchmal ist er etwas unbeholfen und unsicher, aber wenn es darauf ankommt kann man auf ihn zählen. Manchmal ist er etwas frech, sagt aber stets seine Meinung. Hält stets an der Hoffnung und dem guten fest, jedoch haben auch ihn die Jahre geprägt und er wurde ein wenig ruhiger, blieb aber größtenteils wie er war. Seine Aufgaben erledigt er mit pravour und er übt in seiner Freizeit noch immer weiter an seinen Fähigkeiten.

Stärken:
apparieren, beherrscht schon besser die Zauberei als früher wenn er sich richtig konzentriert, fleißig, verlässlich und stets bereit zu kämpfen, treu bzw. loyal, passabler Flieger auf dem Besen

Schwächen: manchmal eine zu große Klappe, etwas tollpatschig und manche Zauber klappen noch nicht richtig

Schreibprobe:
Seamus wachte auf durch ein Gerüttel, Dean stand neben seinem Bett und rüttelte ihn. Müde öffnete er die Augen und sah, dass es eigentlich noch dunkel war.
„Dean?“, fragte Seamus und blinzelte noch mal.
„JA, Seamus ich bin es. Du hast wieder im Schlaf geschrieen.“, antwortete Dean und setzte sich auf die Bettkante. Seamus ribbelte sich die Augen und schüttelte den Kopf.
„Sorry, das wollte ich nicht. Du hast es echt nicht leicht mit mir.“, meinte der rotblondhaarige seufzend. Dean winkte ab und griff Seamus auf die Stirn.
„Du bist ein wenig fiebrig, ich bring dir einen Trank und dann gehst du noch mal schlafen.“, mit diesen Worten verschwand Dean kurz im Bad und kam zurück. Er überreichte Seamus den Trank, dieser schluckte den Inhalt.
„Danke.“, sagte er noch und schlief kurz darauf wieder ein. Dean blieb noch eine Weile sitzen, bis Seamus fest schlief und ging zurück in sein Bett.
Um 9 Uhr Morgens wachte Seamus erneut auf und schaute sich um, kein Dean, der in seinem Bett schnarchte oder ihn aufweckte. In letzter Zeit schlief Seamus einfach grauenhaft und manchmal schrie er einfach auf und bildete sich dann ein, dass Dean da war, sein bester Freund den er einfach grauenhaft vermisste. Er ging ins Bad, duschte sich ausgiebig und kam zurück. Er blickte sich um, auf seinem Tisch stand ein Foto von Dean und ihm. Er schritt drauf zu und blickte es an, er seufzte.
„Ich werde dich rächen und ich hoffe, dass es dir jetzt besser geht. Heute ist ein Treffen im Orden, ich hoffe du bist dabei.“, meinte er leise und stellte es wieder ab. Er zog sich fertig an und ging nach draußen, es war ein regnerischer Tag wie so oft. Seamus vermisste Dean sehr, sie waren beste Freunde gewesen, und doch musste er so früh sterben. Und Seamus konnte nichts dagegen machen, ein Freund war weg und er war allein hier, doch ganz alleine war ja nun auch wieder nicht, er hatte noch Hermine, Ron, Luna, Neville und die anderen die noch übrig waren. Seit Harry angeblich tot war, schwand auch Seamus’ Hoffnung immer mehr, doch er gab nicht auf, kämpfte an der Seite von den anderen und erwies sich besser als früher. Hart trainierte er immer wieder, lebte für Dean und sich selbst. Doch gab sich Seamus insgeheim noch die Schuld an Deans Tod, was eigentlich nicht wahr war. Weiter schritt Seamus die Straße entlang bis er in eine Seitengasse kam und dort apparierte, zum Orden des Phönix. Wie er schon sah, waren Hermine, Ron, Tonks und Lupin schon wach und saßen am Tisch, unterhielten sich angeregt. Seam ging auf die vier zu und setzte sich.
„Morgen.“, sagte er nur und nahm sich etwas Kaffee.
Die anderen vier sahen Seamus an und dann ergriff Lupin das Wort.
„Wieder eine schlimme Nacht gehabt?“, fragte er nach. Doch dafür bekam er nur einen Todesblick. Remus fragte nicht weiter nach sondern unterhielt sich wegen den momentanen Fakten mit den anderen. Seamus schien dabei zu sein, doch irgendwie schweiften seine Gedanken immer wieder ab. ER wollte nicht mehr herumsitzen, sondern endlich etwas tun.
25.11.2007 13:31
Lyla Lyla ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-47218.png

Dabei seit: 19.04.2006



Lampe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hello..
ich nehm den Stecky von Luna den ich hier usprünglich gepostet hatte mal raus...
wer will kann ihn ja im Bthread RPG 6 nachlesen... Keine Ahnung

Ich rate aber davon ab,
aus einen einfachen Grund:
Dieser Stecky ist einfach schlecht!!
Ein peinlichkeit für jeden RPGler...
ich sollte einen neuen schreiben Zunge raus

lg Maggy Umarmen

__________________

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Lyla: 21.01.2009 00:38.

25.11.2007 14:16 Lyla ist offline E-Mail an Lyla senden Beiträge von Lyla suchen Nehme Lyla in deine Freundesliste auf
Korksie
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Babsi und ich werden uns am Wochenende zusammen setzen und uns in Ruhe die Bewerbungen ansehen!
Ich hoffe ihr könnt euch noch solange gedulden!


Nochmal für alle!
Bitte nur ANGENOMMENE Steckbriefe in den Besprechungsthread vom RPG 6.


Liebe Grüße
27.11.2007 21:00
cherry blossom cherry blossom ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-49806.png

Dabei seit: 26.10.2007
Alter: 28
Herkunft: on his side.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Naja,wir müssen uns ja wohl gedulden.
Haben ja keine andere Wahl Fröhlich

Aber ich bin gespannt.

__________________
[/SIZE]
27.11.2007 21:05 cherry blossom ist offline E-Mail an cherry blossom senden Homepage von cherry blossom Beiträge von cherry blossom suchen Nehme cherry blossom in deine Freundesliste auf Füge cherry blossom in deine Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von cherry blossom anzeigen
Ginnys
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Und ich erst. Hab schließlich ne Rivalin. Beeilt euch. Ich halt die spannung einfach nicht aus. Und Maggy bestimmt auch nich.
Obwohl. Ihre bewerbung ist viel besser als meine.Unglücklich
naaja da hilft ja nur warten.
28.11.2007 17:32
Seiten (27): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Thread wurde von Igelmonster am 04.03.2011 18:56 geschlossen! [Begrndung] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Harry Potter Xperts Forum » Die Karte des Rumtreibers » RPGs - Role Playing Games » Archiv » Allgemeiner Bewerbungsthread

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH