Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Was wäre wenn? - Verblüffende Feststellung (Forum: Bücher allgemein)   08.04.2016 16:51 von Alan Snape   2.157 1   08.04.2016 17:10 von Nise  
Was wäre wenn... (Forum: Koboldstein-Klub)   29.07.2011 21:01 von Der Bozz   32.959 320   18.04.2015 10:30 von JasiL  
Liebe mich, wenn du dich traust... (Forum: Kino & TV)   19.08.2004 15:28 von Virginia   2.010 5   09.03.2015 02:41 von Lachkeks  
Wenn ich könnte, wäre ich Vampir... :D Hallo miteinander! (Forum: Der Sprechende Hut)   07.02.2015 23:18 von SeLene814   1.131 1   23.02.2015 19:47 von LoonyRadieschen  
Wo würdet ihr rumschleichen, wenn ihr den Tarnumhang [...] (Forum: Buch 1 - Harry Potter und der Stein der Weisen)   17.07.2008 14:22 von Cute Basilisk   57.298 196   08.09.2014 16:42 von Bad Wolf  

Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Politik und Gesellschaft » Wenn ich Bundeskanzler/in wäre dann... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wenn ich Bundeskanzler/in wäre dann...
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bill_girl1001
unregistriert


Fragezeichen Wenn ich Bundeskanzler/in wäre dann... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Na ihr Foren-Schleicher!
Nun stellt euch einmal vor, ihr wärt Bundeskanzler/in in Deutschland, was würdet ihr verändern wollen und wieso? Das interessiert mich jetzt mal ernsthaft. Fröhlich
28.07.2007 18:50
Anna_D
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich würde die Protektion der Wirtschaft abschaffen, weil es dadurch zu einer Wohlfahrtserhöhung kommen würde.

@ bill_girl1001:
Was würdest du denn machen?
28.07.2007 19:45
Voldy
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Zu allerserst würde ich die Meinungsfreiheit abschaffen damit mich kein Depp mehr kritisieren kann! Scheinheilig

Nee, okay mal im ernst:
Ich würde die Bundeswehr einstauchen auf schweizerisches Nivau. Das Geld das sonst für Waffen, Militär und sonstigen unnützen Kriegskram drauf geht in Bildung, Soziales und Kultur stecken - ja in all das was grad so fachmännisch von unserer tollen Regierung vernachlässigt wird.

Mitglied der Partei darf nur werden, der auch vernünftig Counter-Strike spielen kann ohne dazwischen zu fragen: "Was muss ich jetzt drücken?" Cool Die BILD wird indiziert, Privatsender kriegen Film-zerschnipselverbote aufgehalst, wer den Namen Beckstein, Stoiber, Struck oder Schäuble in den Mund nimmt bekommt ne saftige Geldstrafe. Ach ja und das wichtigste: Kabinettsmitglieder müssen zu Sitzungen erscheinen, sonst werden sie fristlos entlassen, all ihrer Diäten beraubt und müssen sich auf dem lustigen Arbeitsmarkt rumschlagen.

So, noch Fragen? Augenzwinkern
28.07.2007 20:05
Rebsel
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ehem ja, als allererstes (ohne jetzt mal noch den Apparat zu beachten, der noch zustimmen müsste), würd ich ein Anti-Anglizismen Gesetz einführen, zumindest eines, dass die Anglizismen auf ein Minimum reduziert Applaus
-Mehr Geld in die Bildung stecken
-Ähnlich wie Voldy dass mit den Diäten
-Die Ewigkeitsklauseln dürfen niemals (!!!!) angetastet werden, immerhin heißen sie so! Weder durch Schäuble, noch durch sonstige Panik-Manschi-Panscher, die versuchen Länder mit Terroristen zu assoziieren, oder behaupten, diese Länder würden Terroristen helfen/schützen (wir tun das ja gaaar nicht indirekt, nein!) (das war sogar mal nicht Schäuble)

-Keine Geschäfte mit Diktatoten o.ä.
-Einwanderungsgesetze verschärfen - und zwar für ALLE, nicht einfach für eine bestimmte Personengruppe irgendeiner Nationalität, das ist rassistisch
-Mehr Geld den Jugendämtern überlassen...wenn die nicht mal ein Kind aus ner Famile holen können, das Aussagen nach misshandelt wird, dann ist das nicht einfach nur mal so traurig und schade für das Kind (ja, das ist lebenslänglich!), sondern eine Schande für das ganze Land
-Mehr Krippenplätze (ich will später nicht nur jahrelang daheim sitzen und die Kinder hüten!)
- werden zu Politikern nicht irgendwelche Dachdecker, Lehrer, Taxi-Fahrer, ehemalige Hippies oder was weiß ich! Obwohl, die könnten dass durchaus machen (geht ja um "Volksvertreter"), aber nur wenn sie eine entsprechende Qualifikation darauf haben (nein, ich mein nicht nur gut zureden!) und Fortbildungen machen, z.B. beim Wechsel von Kultur zu Gesundheit o. ä.
- Gesetze bei Sexualdelikten verschärfen bzw. längere Haftstrafen, die in einer gewissen Relation zu anderen stehen sollten
-nicht einfach nur ein vollständiges Verbot von Waffen, Waffenverkauf, sondern auch der Versuch diese Dinger vollständig aus dem Land zu entfernen (okay, abgesehen von Polizei und Bundeswehr und ich meine eigentlich "nur" Pistolen)

-Ulla Schmidt würde mit Sicherheit nicht mehr lange Gesundheitsministerin sein!
- Auch Herr Schäuble könnte eine Sekunde nach Amtsantritt Koffer packen gehen...
- Deutschland darf sich an keinem Angriff/Militärschlag/Krieg beteiligen, lediglich verteidigen (Krieg von uns aus, ist eh nicht erlaubt, also kann man D Krieg generell verbieten, weil Krieg meiner Meinung nach immer besch***** ist) und noch an Aufbauhilfe, wobei man sich da:
a - nicht ausnutzen lassen sollte und
b - wenn man an Aufbauhilfe nicht helfen würde, andere Länder gaaanz alleine aufbauen dürfen, was sie kaputt gemacht haben (nur für die Leute wär das natürlich schlechter)

- und ebenfalls, Waffen, die für den Wiederaufbau nicht benötigt werden *chrm* endgültig wegkommen, und Atomwaffen sowieso nie mehr angerührt werden

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Rebsel: 28.07.2007 23:20.

28.07.2007 23:19
Misto Misto ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 21.06.2007
Herkunft: Ostsee



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Kommt schwer drauf an, welcher wirtschaftspolitischer "Religion" du angehörst Augenzwinkern


Ansonsten... mich mal wieder auf das wesentliche besinnen und nicht versuchen einen amerikanischen Präsidenten für Arme zu spielen. Wir haben nicht ohne Grund einen Bundespräsidenden, auch wenn die meisten ihn mit einem "Grüßonkel" verwechseln.
Ich würde zumindest versuchen, eine völlige Steuerreform - Korrektur: ein völlig neues Steuergesetz- anzustoßen. Wobei ich da letztlich auch nur sagen kann "bitte macht mal" Letztlich obliegt eine derartige Entscheidung dem Parlament. Ach ja, damit wäre ich für den Anfang nicht nur sehr beschäftigt, sondern auch schon ziemlich zufrieden Top
29.07.2007 01:47 Misto ist offline E-Mail an Misto senden Beiträge von Misto suchen Nehme Misto in deine Freundesliste auf
elvital
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Reduktion des Staates auf die Funktion eines Nachtwächterstaates.
D.h.:
Komplette Trennung Staat & Wirtschaft, Legalisierung Drogenkonsum etc. Privatisierung sämtlicher Staatsbetriebe (Post, Bahn, Strassen) - Reduktion des Staates auf Einhaltung innere (Justiz) und äussere (Militär) Sicherheit.
Steuertechnisch:
Abschaffung sämtlicher bisher bestehender Steuern und Einführung einer Kopfsteuer (jeder Bürger bezahlt genau gleich viel - völlig unabhängig von Einkommen, Vermögen und anderen Faktoren, d.h. auch im absoluten Betrag völlig gleich) - sowohl ökonomisch (kein dead weight loss) als auch moralisch (das ist jetzt zu kompliziert Augenzwinkern ) korrekt.
Joa, das kombiniert mit ner starken Verfassung und nem starken Rechtsstaat und dann möglichst lange dran festhalten (inklusive der Hoffnung, dass die Libertären recht haben mit ihrer Vermutung, dass jeglicher Staat längerfristig immer zum Sozialismus führt Augenzwinkern ).

Falls das alles nicht klappt, wenigstens mal die Legalisierung sämtlicher opferloser Verbrechen und die Einführung einer flat tax - dazu die Privatisierung so vieler Staatsbetriebe wie möglich.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von elvital: 29.07.2007 13:36.

29.07.2007 03:12
Misto Misto ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 21.06.2007
Herkunft: Ostsee



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




Ökonomisch korrekt. Entschuldigung, aber was soll das bitte sein? Das musst du einem angehenden Volkswirt noch mal erklären. Seit wann gibt es in der Ökonomie unumstößliche Wahrheiten? Hast du den Stein der Weisen gefunden? Wenn ja, meld dich bitte gleich in Stockholm, den Nobelpreis hast du schon sicher Augen rollen
29.07.2007 11:54 Misto ist offline E-Mail an Misto senden Beiträge von Misto suchen Nehme Misto in deine Freundesliste auf
elvital
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




Ökonomisch korrekt. Entschuldigung, aber was soll das bitte sein? Das musst du einem angehenden Volkswirt noch mal erklären. Seit wann gibt es in der Ökonomie unumstößliche Wahrheiten? Hast du den Stein der Weisen gefunden? Wenn ja, meld dich bitte gleich in Stockholm, den Nobelpreis hast du schon sicher Augen rollen [/quote]

oO
Klar gibt es die - dass eine Kopfsteuer keinen DWL hat ist zum Beispiel so eine. Erklär mir doch mal wie du denn da einen einbauen willst? Augenzwinkern
29.07.2007 13:33
TeiMage TeiMage ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-42302.png

Dabei seit: 19.05.2007
Alter: 31
Herkunft: wo Blumen noch schwarz und Pferde erdbeerrot sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ganz nüchtern betrachtet, ist es einfach so, dass vermutlich jeder (mich definitv eingeschlossen), schlichtweg kläglich scheitern würde.

__________________



31.07.2007 00:29 TeiMage ist offline Beiträge von TeiMage suchen Nehme TeiMage in deine Freundesliste auf
Dennos Lovegood
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Kommunismus wird eingeführt. Und zwar nicht wie in Russland, sondern echte Gerechtigkeit. Jeder sollte gleiche Chancen haben.

Politiker sollten Visionäre sein, keine geldgierigen Säcke. Nur wer ein Visionär ist, wird in meine Partei aufgenommen.

Einwanderung wird erleichtert.

Dafür wird JEDES Gewaltverbrechen viel härter bestraft. Die Kriminalität wird sinken.

Mehr Freiheit für jeden Bürger. Illegal wird nur noch, was anderen schadet. Keine Sittengesetze mehr.

Die Schule sollte Individualisten und "Freaks" (also Leute wie Luna) fördern.

Waffen und Drogen werden frei zugänglich, und unterliegen damit staatlicher Kontrolle.
31.07.2007 16:26
Stormfront99
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich sage mal, was ich in Österreich ändern würde:

-Die Einwanderungsgesetze werden extrem verschärft, BESONDERS für Einwanderer aus Ostländern (Jaja, beißt mich in den Hintern)
-Zivildienst abschaffen, auch Frauen für das Militär verpflichten, und Stärkung der Attraktivität des Heeres für Berufssoldaten
-Stärkung des Heeres und seiner Stellung als Verteidiger des Landes

-Neutralität wird abgeschafft, Beitritt bei der NATO
-Ordentliche Abfangjäger kaufen Fröhlich
-Zero Tolerance für Verbrecher
-Ausweitung der polizeilichen Befugnisse auf Basis des Grundgesetzes und MIT Beachtung der Grundfreiheiten

-Kommunismus wird als völlig verkehrtes System geächtet, allerdings nicht verboten
-Waffen und Drogen frei zugänglich, allerdings erst ab dem 18./16. Lebensjahr
-Stärkung der Raucherlobby breites Grinsen



Das ist ein Widerspruch in sich oO
10.08.2007 19:04
Dennos Lovegood
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Es ist kein Widerspruch. Wenn man Waffen und Drogen zugänglich macht, kann man die Qualität der Drogen sicherstellen. Man kann durch Steuern die Preise erhöhen --> Weniger Drogensüchtige.

Zivildienst abschaffen? Was brigt eine Armee, in welcher die Hälfte aller Soldaten nicht auf den Feind schiessen wollen? (Weil Pazifisten)




Ja Kommunismus ist ja auch sooo schlimm. Gleichheit wollen wir ja nicht.
Und was ist mit Faschismus? Das ist kein völlig verkehrtes System?
Zudem denke ich dass eine Demokratie nichts ächten sollte, solange es keine Gewalt gibt.
14.08.2007 14:50
Stormfront99
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ah, sorry, dann habe ich dich vorher falsch verstanden- da hast du natürlich recht.



Vollere Militärgefängnisse.



Als ob im Kommunismus alle gleich wären. Vom Papier her ja, in der Praxis nicht. Es lebe das Proletariat- Wenn ich das schon höre. Nennt mich Schnösel, aber ich bin stolz darauf zur gehobenen Mittelklasse zu gehören, einen gewissen Status in der Gesellschaft zu haben und zu wissen das ich Privilegien habe, die die Unterklasse nicht hat.

Der Faschismus ist genauso verkehrt, auch wenn er teilweise gute Ansätze hat, WOBEI ich aber keinesfalls die bisherigen faschistischen Regime billigen möchte, die nämlich alle scheisse waren. Bitte, versteht mich nicht falsch, aber ich finde das zumindest ein gestärktes Nationalgefühl doch etwas gutes ist.

Wie gleich der Kommunismus ist, sehen wir ja z.B. in Nordkorea: Die Parteibonzen schwelgen im Luxus, während die anderen Menschen dahinvegetieren. Das war zwar auch anderswo so, aber besonders in kommunistischen Regimen sehr ausgeprägt...
14.08.2007 17:51
Dennos Lovegood
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

In Bezug auf Nordkorea hast du natürlich recht. Aber die Idee von "Kommunismus" ist nicht das, was in Russland oder Nordkorea gemacht wurde / wird.
Und es muss kein Proletariat herrschen.
Kommunismus bedeutet eigentlich nur, dass es kein Eigentum an Produktionsmitteln gibt, sondern dass diese nur dem Staat gehören.



Was bringt das schon? Eine absolut freiwillige Armee wäre weitaus effektiver. Heutzutage kommt es sowieso nicht mehr auf die Anzahl der Infanteristen an. Die Infanterie als dominante Truppengattung ist spätestens seit der Nachriegszeit paseé.
Massig Infanterie macht nur eins: Die Verlustzahlen schnellen in die höhe --> schlechte Medienwirkung.
14.08.2007 23:59
Draco91Malfoy
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Also ich würde eh nie deutscher Bundeskanzler werden aber was mir an Deutschland immer besonders gut gefallen hat ist das es mal ein Kaiserreich war. Villeicht alles in eine parlamentarische Monarchie mit einsetzung des Thronerben als Kaiser und damit als Symbol für Deutschland^^.....natürlich nur ne idee. Aber immerhin könntet ihr dann der Queen Konkurrenz machen
15.08.2007 11:08
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Politik und Gesellschaft » Wenn ich Bundeskanzler/in wäre dann...

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH