Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Ankündigung: Schließung von Harry Potter Xperts (Forum: Das schwarze Brett)   30.06.2017 10:11 von Matthias   8.462 0   30.06.2017 10:11 von Matthias  
20 Jahre Harry Potter (Forum: Bücher allgemein)   29.06.2017 21:53 von Lord_Slytherin   3.574 0   29.06.2017 21:53 von Lord_Slytherin  
6 Dateianhänge enthalten Harry-Potter-Treffen in Berlin! Jeder ist herzlich Wil [...] (Forum: King's Cross)   17.08.2004 14:47 von GinnyWeasley   121.997 910   20.05.2017 16:52 von potterspinnerin  
Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken (Forum: Bücher allgemein)   29.01.2016 19:47 von Lord_Slytherin   9.907 26   12.05.2017 22:03 von Lord_Slytherin  
1 Dateianhänge enthalten Das ultimative Harry Potter Quiz (Forum: Koboldstein-Klub)   04.11.2003 17:55 von Lukullus   1.238.849 14.494   04.05.2017 23:40 von Lupin_Fan  

Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Bücher allgemein » Bibel in Harry Potter Sprache? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bibel in Harry Potter Sprache?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
LadyOfThePensieve
unregistriert


Bibel in Harry Potter Sprache? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Quelle




"Big Brother", Harry Potter und die Bibel


Es klingt ein wenig wie "Promi-Big-Brother": Sprachgewandte Prominente wie Harald Schmidt und Elke Heidenreich werden wochenweise in einem Kloster einquartiert. Ihre "Wochenaufgabe": die Bibel in moderne Alltagssprache zu übertragen. Mit dieser Idee wollen deutsche Protestanten das geistliche Schriftwerk erneuern und wieder populär machen. Die Deutsche Bibelgesellschaft liefert den Neo-Übersetzern bereits nützliche Tipps: Man könne sich einige Bibeltexte "gut in Harry-Potter-Sprache vorstellen".

"Hey, Big D!" Dudley drehte sich um. "Oh", grunzte er. "Du bist's." - "Seit wann bist du eigentlich 'Big D'?", sagte Harry. "Klappe", raunzte Dudley und wandte sich ab.

Ähnlich flapsig wie diese Stelle aus "Harry Potter und der Orden des Phönix" könnten bald auch Teile der Bibel klingen - zumindest wenn es nach namhaften deutschen Protestanten geht, die jetzt eine moderne Übersetzung der Heiligen Schrift fordern.

Zwölf Übersetzer

Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, soll nach Ideen des Vizepräsidenten der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Michael Schibilsky, ein zwölfköpfiges Übersetzerteam bis 2015 Buch für Buch in aktuelle Sprechsprache übertragen.

Ab ins Kloster

Funktionieren soll das ein wenig nach dem Container-Prinzip von "Big Brother" und Co.: Schibilsky will laut "Focus" prominente Theologen, Philologen, Journalisten und Literaten wie Walter Jens, Elke Heidenreich und Harald Schmidt wochenweise in klösterliche Klausur schicken.

In dieser Zeit sollen sie die Bibeltexte in aktuelle Sprache umwandeln. Die Resultate will Schibilsky wie einen "Fortsetzungsroman veröffentlichen und vom Volk diskutieren lassen".

Nicht überall "Potter-Sprache" möglich

Der Vorsitzende des Programmausschusses der Deutschen Bibelgesellschaft, Helge Klassohn, unterstützt den Plan. "Die Luther-Bibel muss dem Sprachwandel Rechnung tragen", so Klassohn.

Während er manche Passagen für nicht neu übersetzbar hält, kann er sich einige Texte wie die David-Erlebnisse und die Königsbücher "gut in Harry-Potter-Sprache vorstellen".

Seele verkauft

Damit erntete der Theologe prompt Häme im deutschen Feuilleton. Die "Süddeutsche Zeitung" titelt ironisch mit "Das Buch Potter" und fragt: "Was hat die evangelischen Kirchenoberen nun geritten, die Seele der Luther-Bibel an Harry Potter zu verkaufen?"

Das Buch der Bücher sei schließlich schon lange vor dem erfolgsverwöhnten Zauberlehrling ein Weltbestseller gewesen.

"Kein Konsens"

Der Plan stößt aber auch innerhalb der Bibelgesellschaft, die das Projekt absegnen muss, auf Ablehnung.

"Eine Übersetzung der Luther-Bibel von 1984 ist nicht notwendig", erklärte Bischof Walter Klaiber von der evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland. "Es gibt keinen Konsens für einen neuen Luther."

Umstrittene Modernisierung

Die Luther-Bibel, das wichtigste Schriftstück der Protestanten, ist seit 1984 unverändert. Eine höchst umstrittene "modernisierte" Fassung aus dem Jahr 1971 musste zuvor revidiert werden.

Ausgerechnet Literaturhistoriker Walter Jens, der nach Schibilskys Wunsch zu den neuen Übersetzern gehören soll, sprach damals von "Mord an Luther" und "Supermarktstil".

Bibel im Supermarkt

Stichwort Supermarkt: Die alternative Bibelversion "Gute Nachricht" wurde vor Weihnachten zwischen Tiefkühlpizza und Dosenbier beim deutschen Diskonter Aldi Nord verkauft.

Theologe Schibilsky hält das laut "Focus" für eine "grandiose Idee", der religiöse Text sei schließlich ein "Grundnahrungsmittel".

Anerkannte Neuübersetzung

Die "Gute Nachricht" ist eine von der evangelischen und der katholischen Kirche anerkannte Übersetzung aus dem Jahr 1997, die unter anderem die "Männerzentriertheit" früherer Versionen vermeiden sollte.

Die wichtigste Übersetzung für die katholische Kirche ist die so genannte Einheitsbibel des Bibelwerks, die in den 70ern entstand.

Dateianhang:
jpg bibel_potter_2h_a_o.jpg (12,04 KB, 137 mal heruntergeladen)
30.12.2003 22:29
katti katti ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-15413.jpg

Dabei seit: 08.11.2003
Alter: 32
Herkunft: NRW



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hmm, klingt interessant.
Allerdings kann ich mir das nicht wirklich vorstellen. In der Bibel stehen doch ganz viele Sachen, dwo der Wortlaut wichtig ist, oder?!
Aber interessant ist es sicherlich. Auch wenn ich nicht genau weiß, was 'Harry Potter Sprache ist'. Das ist doch keine besondere Sprache. Ich würd eher sagen, dass ist ganz normale Jugendsprache. oder??
Meiner Meinung nach müsste das eher 'Die Bibel in Jugendsprache' heißen.
Aber ist nen geschickter PR-Gag, das mit Harry Potter zu 'vereinen'.
Naja, mal sehen, was dran ist.
LG, Katti

__________________



31.12.2003 15:22 katti ist offline E-Mail an katti senden Beiträge von katti suchen Nehme katti in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von katti anzeigen
sirius.black2003
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

bibel in pottersprache?
wie katti ja schon gesagt hat ist "pottesprache" ja eigentlich nur ne
jugendsprache
aber ich bin auch shcon mal gespannt was daruas wird obowhl dann ist die bibel ja keine bibel mehr oder?
die ist doch einzigartig

mfg sirius Top
31.12.2003 17:16
Mark
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Naja ich weiß ja nicht so recht ... Wenn das die katholische Kirche mitbekommt ... In Pottersprache übersetzen? ... Die Katholiken sind doch schon so negativ zu Harry Potter eingestellt ... Aber von mir aus ... Keine Ahnung

Also Geld verdienen wird man mit einer Übersetzung ins moderne Deutsche der Bibel bestimmt machen können. Ob das aber wirklich so gut ist? Die Bibel ist eben die Bibel von Martin Luther übersetzt und nicht die Bibel mit einer modernen Sprache. Theologen und Sonstige aus dieser Branche finden das alles bestimmt nicht so toll. Also mir solls recht sein, ich bin nicht gläubig und hänge deshalb auch nicht so all zu sehr an der lutherschen Version der Bibel. Von mir aus sollen sie das mal machen ...
01.01.2004 19:24
KateHermine_Sparrow
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

hm, auch wenn ich deinen Beitrag nicht ganz kapiert hab, klingt das ganze eh ein bisschen komisch. Wenn diese 12 Leute die Bibel bis 2015 übersetzen wollen, ist die heute "moderne Sprache" schon wieder etwas veraltet. Und wenn ich überlege... ich bin dann um die 25, ich weiß ja nicht, ob ich mir die Bibel dann in Potter sprache kaufe, und ob ich das dann überhaupt noch so finde...na,ja abwarten
02.01.2004 17:23
Cho Mary Chang
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das ist ja mal ein verrückter Text, ob die das wirklich durchziehen? Aus jeden Fall interesant! breites Grinsen
02.01.2004 17:32
Schnatz
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hmm wär nicht wirklich dafür die Bibel ist nicht wirklich das beste was man harry Potter zumuten kann Traurig
02.01.2004 18:10
Isto
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

...um die Bibel verständlicher für Kinder zu machen, ist die Idee vielleicht gar nicht schlecht.

Aber ich denke, dass die Vorsicht bei der Auswahl der Übersetzer walten lassen sollten. Harald Schmidt als Bibelübersetzer will irgendwie nicht so richtig in meinen Kopf rein, da er doch eher der Comdian-/Satire-Sparte zuzurechnen ist. Wer soll denn dann die Entscheidung treffen, ob eine bestimmte Stelle so oder so übersetzt werden kann? Wird dann demokratisch abgestimmt oder wie muss ich mir das vorstellen?

Hat es schon Reaktionen der katholischen Kirche gegeben? Das würde mich wirklich mal interessieren. Vor allem Ratzingers Meinung dazu. ; )
02.01.2004 19:02
Stiftmine Stiftmine ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-15831.jpg

Dabei seit: 08.11.2003
Alter: 31
Herkunft: Hessen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das ist meiner Meinung nach nicht nötig. Es gibt ja schon eine Kinder- Bibel. In Harry Potter Sprache wäre das dann nicht nötig.

Also ich hab in dieser Kinder- Bibel mal rumgeblättert und auf der ersten Seite sagt unser Gott es werde Licht(doch Jesus fand den Schalter nicht---ein Witz am Rande breites Grinsen breites Grinsen ).

Wie würde das denn in Harry Potter Sprache klingen?

Gott rief "Lumos"!

Das ist doch dumm!
Obwohl es sinnlos ist, frag ich mich schon, wie das denn so aussehen würde! Nachdenken

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Stiftmine: 02.01.2004 19:51.

02.01.2004 19:50 Stiftmine ist offline E-Mail an Stiftmine senden Beiträge von Stiftmine suchen Nehme Stiftmine in deine Freundesliste auf Füge Stiftmine in deine Kontaktliste ein
Fidi
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Fröhlich Fröhlich breites Grinsen breites Grinsen
Das ist gut "lumos"!
Vielleicht ist er ein Freimagier?
Und Jesus war ein Squib. Grinsen
04.01.2004 11:22
Ninniach
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Irgendwie haben sich da wohl einige Leute etwas ungeschickt ausgedrückt. Denn für mich gibt es keine "Harry Potter Sprache", wenn man mal von den "Fachbegriffen" wie Muggel, Squib und ähnlichem, sowie den Zaubersprüchen absieht. Die Harry Potter Bücher sind für mich einfach in einer modernen Sprache geschrieben, die für Kinder und Jugendliche leicht verständlich ist und die es schafft, die Leser so zu interessieren, dass sie weiterlesen.

Von daher fände ich es nicht schlecht, wenn es vielleicht noch eine Version der Bibel geben könnte. Ich bin ja schon froh darüber, dass ich neben der Lutherbibel noch die neue Gute Nachricht habe, in der *Sensation* sogar an manchen Stellen bunte Bilder sind, und die auch leichter zu verstehen ist. So eine Neuübersetzung durch Journalisten u.s.w. fände ich ziemlich interessant. Das wäre für mich einfach eine weitere Interpretation, von noch einer anderen Seite. Das "Original" kann ich eh nicht verstehen und wenn ich eh schon mit einer Übersetzung leben muss, die ich sowieso immer anzweifeln werde, eben weil es schon eine Übersetzung und damit auch eine Interpretation ist, dann kann es nicht schaden, mehrere Auslegungen zu kennen.

Übrigens würde sich das dann wohl bei den Kinderbibeln einreihen. Es ist nämlich keineswegs so, dass es da nur eine gäbe und Kinderbibeln enthalten in der Regel auch nur verschiedene Geschichten und nicht die ganze Bibel.
04.01.2004 11:57
Elessar
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich gebe Ninniach recht, die Pottersprache besteht für mich auch vorallem aus den Fachbegriffen.... Ausserdem gebraucht JKR nicht einen schreibstl wie "Hey Big D", das ist nur im zusammenhang mit Dudley....

Ich fände es irgendwie daneben, wenn plötzlich die Jünger statt Jesus... J.C. (sprich Jay C..**g*) sagen würden, oder die titel "Moses feat. Abraham" heissen würden...

Ich fände es besser, wenn man die Bible auf die neue deutsche rechtschreibung übersetzen würde, denn die alte sprache die man zu luthers Zeit sprach, ist schwer verständlich....

Naja, man könnte die Bibel auch auf Tolkiens Elbisch übersetzen... *g* Fröhlich
06.01.2004 10:12
Liza
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das hat mit Harry Potter, also mit den Büchern an sich ja nicht soo viel zutun, oder? Ich meine, die Sprache ist nicht irgendwie typisch oder so.
Das halte ich sowieso eher für einen Scherz.
08.05.2004 19:19
Nimue
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

das ist doch sicher ein verspäteter Aprilscherz, oder? breites Grinsen
Die Stelle in Moses: "Die Zauberer sollst du nicht leben lassen" - wird die dann übersetzt in "Voldemort sollst du nicht leben lassen?" Vogel zeigen

Was soll das denn bringen? Soll diese Bibel-Übersetzung quasi die Antwort der Kirche auf JKR sein?? Die Bibel ist an vielen Stellen jetzt schon schlecht bzw. falsch übersetzt und man fragt sich, was von der eigentlichen Botschaft wohl übrigbleibt, wenn sie jetzt in "Jugend-Slang", denn eine Harry Potter Sprache gibt es meines Erachtens nicht, geschrieben wird. Da werden die handvoll gläubige Christen (die doch eher älteren Datums sind) bestimmt dankbar für sein Traurig

Was das Verständnis angeht - wie schon erwähnt wurde, gibt es bereits eine Kinderbibel, die kindgerecht geschrieben wurde. Das reicht doch. Aber ich halte es eh für eine ausgemachte Ente.
Die Bibel ist die "ganze heilige Schrift". So was lässt sich nicht einfach in "Ey-Slang" übersetzen. Halte ich auch nicht für angebracht.

Aber was die katholische Kirche davon hält, könnte mich sehr interessieren.
08.05.2004 19:42
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Bücher allgemein » Bibel in Harry Potter Sprache?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH