Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Wichtig: Die sieben Glaubensbekenntnisse (Forum: Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes)   22.11.2006 20:56 von Schätzelein   98.837 259   17.08.2011 09:52 von whomping willow  
Den Glauben an das Gute verlieren (Forum: Buch 6 - Harry Potter und der Halbblutprinz)   19.08.2005 16:15 von MelaniaAmunsir   2.530 17   27.10.2005 11:34 von Archanon  
Glauben Zauberer an Gott? (Forum: Bücher allgemein)   20.07.2004 21:45 von Neutron111   2.665 29   21.09.2005 09:47 von Snape´s Rose  

Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Fantastisches und Unerklärliches » Glauben was ist das » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Glauben was ist das 2 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
14 all and all 41
unregistriert


Augenzwinkern Glauben was ist das Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallöchen ich habe letztens ein interessantes Zitat gelesen, welches ich euch nun aufschreibe. Ich fände es schön, wenn ihr mir eure Meinung dazu sagt:



Ich fand dieses Kommentar, faszinierend, da es besagt, dass wir an Gott glauben und ihn für wahr halten, obwohl wir wissen, dass es ihn nicht gibt.

Aber warum glauben wir dann? Warum gibt es Gott? Was ist Glauben aus eurer Sicht?


01.01.2006 17:24
Marauders Marauders ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-58979.jpg

Dabei seit: 12.08.2004



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

sehr interessantes zitat...
aber ich bin der Meinung, dass es nicht ganz stimmt. Wie kann man an etwas glauben, wenn man weiß, dass es unwahr ist? Für mich ist das dann gar kein Glaube mehr.
und wie kann man etwas für wahr halten wenn man weiß, dass es nicht gibt? Da versagt bei mir jedes logische Denken.

Ich hab in einem Wörterbuch mal eine Definition des Glaubens gefunden:

[QUOTE]Glaube ist die subjektive, durch besondere Gründe gefestigte Vorstellung, bzw. das ganze Vorstellungssystem eines Menschen. [
/QUOTE]

Wenn Glaube also die Vorstellung von etwas eines Menschens ist, dürfte er sie kaum als unwahr halten.

__________________

01.01.2006 17:35 Marauders ist offline E-Mail an Marauders senden Beiträge von Marauders suchen Nehme Marauders in deine Freundesliste auf
14 all and all 41
unregistriert


Daumen hoch! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Fröhlich Ich stimme dir zu, dieses Zitat hat mich auch verwirrt, aber mittlerweile, denke ich, dass da auch ein Körnchen Wahrheit drin steckt Augenzwinkern

Wenn Menschen verzweifelt sind, Angst haben, oder auch andere Sachen, dann kehren die meisten zu ihrem Glauben zurück. Sie beten, obwoh sie wissen, dass es Gott nicht gibt (sorry ich bin ein Ketzer breites Grinsen ). Einfach nur der Gedanke, es könnte da jemanden geben, der überall ist und einem zu jederzeit zuhört, hilft den Menschen vor Angst nicht wahnsinnig zu werden. Ich persönlich kann mich mit der Vorstellung nicht abfinden, dass es da einen Allmächtigen gibt. Aber wenn ich traurig bin, oder verzweifelt gibt mir alleine der Gedanke Hoffnung, dass es so jemanden wie Gott geben könnte. Fröhlich In solchen Momenten werde ich immer zu einem gläubigen Christen breites Grinsen breites Grinsen
01.01.2006 17:51
Titelsongfuzzie
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Also, wenn ich etwas Glaube, dann denk ich nicht, dass es nicht stimmt.
Ich glaube nur Sachen, bei denen ich mir sicher bin, ich mag es nicht falsch zu liegen. Wenn ich weiß, dass ewas unwahr ist, dann glaub ich nicht daran. Wer glaubt denn an etwas, was er nicht für wahr hält?
Hätte DD ohne guten Grund geglaubt, Snape ist gut? Neeeein. DD wusste, dass Snape gut ist und deshalb vertraut er ihm. (Ich glaub die "Snape ist gut und hat nur auf DDs Befehl hin gehandelt"-Theorie)

Glauben ist aus meiner Sicht eine feste Überzeugung, die nicht alle haben, die für jeden anders ist.
01.01.2006 17:57
Marauders Marauders ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-58979.jpg

Dabei seit: 12.08.2004



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@ 14 all and all 41

Ok, ich geb dir recht, wenn man in einer extrem Situation ist fängt selbst der ungläubigste der Ungläubigen an zu beten, um sich Hilfe zu erhoffen. Aber die Frage ist, ist das dann wirklich Glaube?

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Marauders: 01.01.2006 18:01.

01.01.2006 18:00 Marauders ist offline E-Mail an Marauders senden Beiträge von Marauders suchen Nehme Marauders in deine Freundesliste auf
14 all and all 41
unregistriert


Zunge raus! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Die Frage ist ja auch, ob Glauben ein Zustand ist, der lange anhält, oder ob es auch Glauben ist, wenn man für wenige Momente der Überzeugung ist. Im Grunde weiß jeder, dass es Gott nicht gibt, aber man glaubt trotzdem an ihn. Jeder hat mal eine Zeit, selbst der gläubigste Mensch, in der er fragt "Warum passiert sowas, warum lässt Gott das geschehen?" Verwirrt
01.01.2006 18:12
Marauders Marauders ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-58979.jpg

Dabei seit: 12.08.2004



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich denke schon, dass Glaube selbst in den kürzesten Momenten eintreten kann, was aber nicht heißt, dass er, sobald man betet eintreten muss.
In den extrem Situationen, von denen wir eben sprachen, muss also nicht gleich Glaube eintreten, nur weil Gott um Hilfe bittet. Dies geschieht ehr aus Verzweiflung, als letzte rettung, weil man weiß, nichts anderes kann mehr helfen. Wenn dies Glaube sein soll, dann ist es ein erzwungener.

__________________

01.01.2006 18:23 Marauders ist offline E-Mail an Marauders senden Beiträge von Marauders suchen Nehme Marauders in deine Freundesliste auf
14 all and all 41
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Erzwungen ist ein etwas drastisches Wort.

Eher gesagt unbewusst. Es gibt solche und solche. Ich wage sogar so weit zu gehen, dass man Glauben mit einer Art Zwangsneurose vergleichen könnte Fröhlich

Du weißt, dass du etwas nicht darfst, oder dass es nicht gut für dich ist, aber du tust es trotzdem, weil du nicht anders kannst.

Das könnte man jetzt auch auf den Glauben profilieren. Man weiß, dass es das woran man glaubt nicht ´gibt, aber man will e nicht einsehen und glaubt weiterhin dran. Das ist ja das Starke an dem Glauben, dass er sich entgegen aller Beweise trotzdem noch hält. Lachen Ich meine wie kann das mit der Jungfräulichen Schwangerschaft stimmen?
02.01.2006 00:20
Rowna
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Diesen Satz kann man nicht nur auf Religion beziehen.

Ich glaube an Gott,aber ich weiß ,dass jede Religion ihre Wurzel darin hat,dass sie dem Menschen die unbeantwortbare Frage beantwortet: Was kommt nach dem Tod ? Wir alle wissen,dass wir einmal sterben werden.

Maria steht für die Urkraft überhaupt,ich kann dir versichern Schwangerschaft und Geburt setzen gewaltige Kräfte frei-Urgewalt,unfaßbar,großartig,erschreckend und unbeschreiblich.
02.01.2006 01:00
vivien_wood
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

ich finde das ist eine echt komplexe frage...was ist glaube?
ich denke, es gibt keinen menschen, der nicht an irgendetwas glaubt.
der glaube ist tief in jedem menschen verankert, und ist metaphorisch der letzte balken an den sich ein Schiffbrüchiger klammert.
02.01.2006 21:26
Falada
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Diese Aussage halte ich für falsch (jeder, der mich hier kennt, hätte auch nichts anderes erwartet. Augenzwinkern )

Glaube ist vielmehr die Grundlage dessen, was man hofft, ein Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht.

Diese Definition ist auch für Außerreligiöses anwendbar.
03.01.2006 09:19
14 all and all 41
unregistriert


Zunge raus! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Na ja, dass diese Definition komplett falsch ist, kann man nicht sagen,

immerhin ist es doch so, dass in der Bibel einige Sachen drinstehen, die unmöglich wahr sein können, selbst ein Fanatiker denkt das manchmal und der Glaube ist halt die Möglichkeit trotzdem das für wahr zu halten.

UIch denke, das ist bei jeder Religion so. Jeder zweifelt einmal Verwirrt
06.01.2006 12:12
Falada
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

14 all and all 41,



Was denn zum Beispiel?
07.01.2006 08:52
14 all and all 41
unregistriert


Daumen hoch! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Gute frage höhö
Sie Bibel beruht auf Vermutungen, meiner meinung nach. Woher wollen die wissen, dass Maria eine Jungrfau war? Könnte ja auch sein, dass das mit dem Engel nur eine Ausrede war. Keiner außer Maria hat ihngesehen.

Oder, dass Jesus zu einem Gelähmten hingegangen ist und gesagt hat "Steh auf und geh" und dass der dann auch noch gelaufen ist. Naja, das klingt für michalles ziemlich merkwürdig

Und ie in Illuminati ja auch schon erwähnt, ist der christliche Glauben ein Mischmasch aus allen möglichen Religionen, vielleicht ´hat er ja deswegen so viele Anhänger? Ich weiß nicht
08.01.2006 19:01
atomsheep
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

also ich bin der meinung das wenn es einen gott gibt dann gibt es nichts unmögliches oder unlogisches :

Ich zitiere " Gottes wege sind unbegreifbar"

standart antwort von christen wenn es kritisch wird.Aber logisch!

weiterhin bestimmt der glaube über "wahrheit" oder "lüge".
Wahrheit ist doch nichts weiter als das an was wir glauben.

Blau ist Blau woher wissen wir das, woher wissen wir das unsere augen uns nicht einfach einen streich spielen? Wir wissen es nicht aber wir glauben es.


in illuminati steht auch das die ursprünge der illuminaten in rom zu finden sind Vogel zeigen

dan brown is ein netter autor aber von der realität hält er woll nicht viel Grinsen
08.01.2006 20:17
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Fantastisches und Unerklärliches » Glauben was ist das

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH