Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
3 Dateianhänge enthalten Schuldig oder Unschuldig? (Forum: Koboldstein-Klub)   09.03.2014 18:57 von Lily-Petunia   129.948 4.131   26.06.2017 23:08 von Schneeh├Ąschen  
6 Dateianhänge enthalten Harry-Potter-Treffen in Berlin! Jeder ist herzlich Wil [...] (Forum: King's Cross)   17.08.2004 14:47 von GinnyWeasley   122.781 910   20.05.2017 16:52 von potterspinnerin  
Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken (Forum: B├╝cher allgemein)   29.01.2016 19:47 von Lord_Slytherin   10.112 26   12.05.2017 22:03 von Lord_Slytherin  
[User-Fanfiction] Die FFs von BlackWidow, der Autorin mit dem Faible fü [...] (Forum: User-Fanfictions)   19.08.2011 21:07 von BlackWidow   55.844 275   29.04.2017 16:18 von BlackWidow  
1 Dateianhänge enthalten Der User nach mir... (Forum: Koboldstein-Klub)   24.07.2011 17:59 von Der Bozz   340.636 8.103   28.04.2017 13:06 von Schneeh├Ąschen  

Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 6 - Harry Potter und der Halbblutprinz » Der Reread 2014 - Teil 6 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (42): « erste ... « vorherige 16 17 18 [19] 20 21 22 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Reread 2014 - Teil 6 11 Bewertungen - Durchschnitt: 9,0011 Bewertungen - Durchschnitt: 9,0011 Bewertungen - Durchschnitt: 9,0011 Bewertungen - Durchschnitt: 9,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mimim mimim ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-36878.jpg

Dabei seit: 01.08.2005
Alter: 29



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wurde eigentlich schon das Verhältnis zwischen Snape und Slughorn diskutiert? Snapes Fähigkeiten lassen ja vermuten, dass er auch mal zum Slug Club gehörte, aber sein Status als AuÃčenseiter eher nicht.
09.06.2014 11:56 mimim ist offline E-Mail an mimim senden Beiträge von mimim suchen Nehme mimim in deine Freundesliste auf Füge mimim in deine Kontaktliste ein
Mark Maritain Mark Maritain ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63469.jpg

Dabei seit: 15.10.2010
Herkunft: Nykerien, Myra



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Besonders interessant finde ich in diesem Kapitel, dass Harry erstmals eine grausame und hinterhältige Seite offenbart. Filch, auch wenn er ein gemeiner Griesgram ist, wird gleich zwei mal mit einem Fluch verhext, der ihm die Zunge an den Gaumen hext. Das erinnert doch sehr stark an seinen Vater, der jeden verhext, der ihn nervt, weil er es kann - wie Lily im fünften Band sagt, Das ganze scheint zur Gaudi der versammelten Gryffindors zu geschehen, die Beifall äuÃčern. Auch Crabbe wird offenbar grundlos und aus dem Hinterhalt verhext, denn wir erfahren nichts über eine vorangehende Gemeinheit von Seiten Crabbes noch von Sanktionen der Lehrer, Crabbe kann wohl keinen Schuldigen ausmachen. Besonders gelungen finde ich von Frau Rowling, wie sie diese Gemeinheiten in zwei Halbsätzen vor dem Muffliato- Zauber versteckt, der ja später wichtig wird und so länger in Erinnerung bleibt. Harry ist auch bevor er Todesser mit Unverzeihlichen Flüchen angreift kein Unschuldslamm, aber wir (als Gryffindors im Geiste) bemerken das kaum.

Sehr schön ist auch Harrys erste Verliebtheit in Ginny beschrieben, ohne dass ihm das bewusst ist. Als sie ihm die Schriftrolle mit Dumbledores Einladung übergibt, ist ihm "leicht unfd froh zumute", Seite 245 und er lädt, von Frau Rowling fast im vorbeigehen geschildert, Ginny zu einer ersten Verabredung ein.

Einen dicken Daumen hoch auch für Hagrid. Es ist einfach toll, wie er den Schülern umgehend zur Hilfe eilt und das richtige tut. An Rande hat auch Snape einen Einsatz als Lehrer der Verteidigung gegen die Dunklen Künste, er wird als erster Beautragt, die Halskette zu untersuchen.

# # #

Sehr sympathisch ist mir Harry, als er Snapes schlimmste Erinnerung sogar vor Ron und Hermine verschweigt. Harry scheint sich stets bewusst zu sein, dass er nur um ein geringes MaÃč einer ähnlichen Karriere entgangen ist - hier war möglicherweise der Einfluss von Hagrid und Ron am wichtigsten.

Draco scheint das Armband nie nach Hogwarts geschmuggelt zu haben, sondern Madam Rosmerta schon in den Ferien dem Imperius- Fluch unterworfen zu haben - hier bin ich mit Schneehäschen einer Meinung.

Um einen Zauber ungesagt auszuführen scheint mehr erforderlich zu sein, als sich nur die Formel zu denken und die nötige Geste mit dem Zauberstab zu vollführen - so interprtiere ich zumindest die Beschreibung des Eintrags in Snapes Buch, der auÃčerdem wohl die Zusatzelemente (welche auch immer) für das ungesagte Ausführen des Zaubers beschreibt.

# # #

@mimim: Möglicherweise war Snape in seiner Jugend so verschlossen, dass sein Talent auch Slughorn nicht aufgefallen ist. Snape selber scheint keinen Wert auf Slughorns Aufmerksamkeit gelegt zu haben.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Mark Maritain: 11.06.2014 22:35.

11.06.2014 22:32 Mark Maritain ist offline E-Mail an Mark Maritain senden Beiträge von Mark Maritain suchen Nehme Mark Maritain in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 56
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


















































__________________

14.06.2014 15:35 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Dann übernehme ich den ersten Notizzettel:



__________________

14.06.2014 18:25 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 56
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen





__________________

14.06.2014 19:58 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Naughty
Schüler

Dabei seit: 22.04.2007



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hm, also der Bericht könnte ja auch an McGonagall weitergeleitet worden sein. Immerhin ist sie ja für Gryffindorschüler und deren Eltern der erste Ansprechpartner? Zudem DD anscheinend auch jede Menge zu tun hat. Hogwarts,den Phönixorden leiten, Harry "unterrichten", selber nach Informationen und Horkruxe suchen...
Fände ich also absolut nicht ungewöhnlich, dass er zu bestimmten Zeiten Minarva bittet die Berichte anzunehmen und ihn nur zu informieren, wenn es eine gravierende Veränderung gibt (positv oder negativ)
Sagt Harry wirklich, dass Merope Essen hätte herbeizaubern können? Bei mir steht: 'But she could do magic!'..'She could have got food and everything for herself by magic, couldn't she?' Also nur, dass sie Essen und alles durch Magie hätte können. Und da hat er wohl Recht. Was hält den Merope davon ab, z.B Muggelessen zu kaufen oder zu klauen und es dann magisch zu vervielfältigen? Sie könnte das z.B Brot ja dann sogar wieder zurück legen, nachdem sie davon 10 gemacht hat. Da gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten, wie sie Magie einsetzen könnte um leichter an Essen zu gelangen. Hermine sagt ja eindeutig, dass man Essen aufrufen kann, Essen verwandeln kann (also etwas verschimmeltes z.B wieder essbar mache kann) und eben auch die Stückzahl verändern kann. Ich denke deshalb hat DD nicht widersprochen.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Naughty: 14.06.2014 21:36.

14.06.2014 21:33 Naughty ist offline E-Mail an Naughty senden Beiträge von Naughty suchen Nehme Naughty in deine Freundesliste auf
Lord_Slytherin Lord_Slytherin ist männlich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-2583.jpg

Dabei seit: 29.04.2004
Alter: 56
Herkunft: aus der Mitte Deutschlands, auch Thüringen genannt
Pottermore-Name: DraconisNox24



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



__________________

14.06.2014 22:47 Lord_Slytherin ist offline E-Mail an Lord_Slytherin senden Homepage von Lord_Slytherin Beiträge von Lord_Slytherin suchen Nehme Lord_Slytherin in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




[/quote]

Das erklärt dann allerdings nicht, wie die Eltern und Angehörigen der Schüler, ja sogar die Freunde (am Ende von HP7 Teddy) auf den Bahnsteig kommen.

__________________

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Krabbentaucher: 15.06.2014 00:21.

15.06.2014 00:17 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
Nise Nise ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 14.07.2010



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Also ich hab mir da mittlerweile zurechtgedacht, dass sie es nicht wirklich können.
Harry und Ron wissen ja bis dato nichtmal was überhaupt genau geht und was nicht, da schlieÃčt sich die Ãťberlegung siekönnten wissen "wie" ja schon fast von selbst aus.
Und auch Hermine die muss keinen brauchbaren Spruch kennen. Bei den Massen an Büchern die Molly hat kann gut sein, dass Hogwarts das einfach nicht behandelt. Und ich kann mir auch vorstellen, dass Hermine bisher nie in Betracht gezogen hat sowas zu lernen bzw evtl. zu brauchen.
Vielleicht kann man Lebensmittel nur in einem gewissen Rahmen verwandeln. Also z.B Brot in Kuchen und sowas. Und dass man dann auch die passenden Sprüche kennen muss, was man in was verwandeln will.
Beim Herbeirufen sollte man wohl auch nicht unbedingt Accio verwenden, wenn das Zeug durchs ganze oder halbe Land fliegen muss. Mal kurz aus dem Vorratsraum wie Sirius mit dem Butterbier mag ja gehen, aber man nimmt wohl sonst eher Zauber, die die Lebensmittel aus dem Nichts erscheinen lassen. So wie Molly, Dumbledore und McGonagall das machen.
Vervielfältigen ist auch so ne Sache wenn das Zeug eh nicht schmeckt, wie der Fisch wodurch das Thema ja u.A. aufkommt und naja, länger haltbar wie das Original dürfte es auch nicht sein.

Und wieso sollte denn Merope passende Zauber können, die ja sogar eine ehr schlechte Hexe war? Also, falls sich das wer fragt. Sie hatte ja Zugang zu Läden, also z.B auch dem Buchladen in der Winkelgasse. Und ich könnt mir auch vorstellen, dass sie zu Hause solche Sprüche lernen sollte und auch wenn ihre Kräfte unterdrückt waren und dann wohl nichts geklappt hat hätte auch der ein oder Andere Sruch hängen bleiben können. Also dass Dumbledore geglaubt zu haben scheint, dass Merope sich per Zauber hätte Essen besorgen können, hätte sie denn gewollt, dürfte auch mit Gamps Gesetzen eine nicht ganz unlogische sein.

Auch wenn das jetzt ziemlich zurecht gebogen wirkt, zugegeben ja auch ist, steht ja nicht so besonders viel darüber im Buch (abgesehen vom herbeizaubern, Das Accio Butterbier und das erscheinende Zeug) obs da noch spezielle
Vorraussetzungen und Regeln gibt.
15.06.2014 00:47 Nise ist offline E-Mail an Nise senden Beiträge von Nise suchen Nehme Nise in deine Freundesliste auf
DoraThePan DoraThePan ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62560.jpg

Dabei seit: 20.02.2012
Alter: 213
Herkunft: Münchhausen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Voldemort ist zu dem fraglichen Zeitpunkt ja noch nicht Voldemort, sondern erstmal nur ein neugeborenes Baby, und wenn das von seiner Mutter verlassen wird, so kann es einem doch auch leidtun. - Mal davon abgesehen, dass er ja wahrscheinlich nie so dermaÃčen böse geworden wäre, wenn er eine Mutter gehabt hätte, die sich um ihn kümmert.


Das mit der Fahrkarte finde ich nichts besonderes. In der StraÃčenbahn braucht man auch eine Fahrkarte, aber wann wird die schon mal kontrolliert?

Was das Essen betrifft: Kann man Essen wirklich magisch vervielfältigen und magisch wieder frisch machen? - Wenn ja, dann halte ich das für einen Fehler. Dann bräuchte man doch keine Hauselfen mehr zum Essen machen. Dann bräuchte man doch nur von jeder Malzeit ein Teil, und das könnte man dann immer nur vervielfältigen und wieder frisch machen.

Was ich für möglich halte wäre, z. B. den Kindern die Pausenbrote aus den Ranzen in die eigene Tasche zaubern oder ähnliches.

Was ich aber noch nie verstanden habe: Wieso wäre Merope denn nicht gestorben, wenn sie Magie verwendet hätte? Stirbt ein Zauberer nicht an normalen Krankheiten?

Was ich übrigens auch nicht verstehe ist, dass eine Frau sterben will, wenn sie das Baby des geliebten Mannes zur Welt bringt. Sie hasst das Kind ja auch nicht, sondern gibt ihm noch einen Namen, und geht extra in ein Waisenhaus, damit es überleben kann.

Ich finde, dass hier eine die Geschichte störende Mutter fast ebenso zurechtkonstruiert aus dem Weg geräumt wurde wie Padme bei Star Wars III (da könnte ich mich heute noch drüber aufregen; da kommt allerdings noch erschwerend hinzu, dass die ja eigentlich ganz eindeutig noch drei Jahre leben muss). - Dass Mütter unter der Geburt sterben kommt ja wohl vor, aber dass sie sterben ....

Woher sie wusste, dass es Waisenhäuser gibt, darüber habe ich bisher noch nie nachgedacht, aber wenn ich es tue, dann denke ich am ehesten, dass es vielleicht eine Szene beim Fortgang von Tom Riddle gab, bei der sie sich an ihn klammerte und versuchte ihm klarzumachen, dass sie und das Kind zugrunde gehen würde ohne ihn, und dass er ihr beim Fortgehen zurief: 'dann bring das Kind doch in ein Waisenhaus', oder so ähnlich. Und damit hatte sie ein Wort, nach dem sie sich erkundigen konnte, z. B. einfach bei Leuten auf der StraÃče.
15.06.2014 01:33 DoraThePan ist offline E-Mail an DoraThePan senden Beiträge von DoraThePan suchen Nehme DoraThePan in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Zur Fahrkarte: Es mag ja sein, daÃč in der StraÃčenbahn bzw. generell im Ãľffi nicht ständig kontrolliert wird, aber bei der Eisenbahn ist es die Regel. Gut, wenn der Zug sehr voll oder sehr verspätet ist, kommt der Kontrolleur im RE eher nicht (im letzteren Fall traut er sich wohl nicht), aber in Fernverkehrszügen wird man eigentlich immer kontrolliert.

Ich gehe daher davon aus, daÃč Fahrkarten einfach als Verrechnungsbeleg ausgegeben werden und Durchschläge oder so an die Buchhaltung des Eisenbahnunternehmens gehen. So etwas wie Buchhaltung wird es ja wohl auch in der magischen Geschäftswelt geben.

Zum Essen: Ich habe in der Tat den Eindruck, daÃč JKR Gamps Gesetz in dieser Schärfe und Deutlichkeit erst in HP7 konstruiert hat, um es den Dreien auf ihrer Wanderschaft nicht allzu einfach zu machen - was wäre auch ein Abenteuer ohne Schwierigkeiten und Entbehrungen?

Um das alles doch noch mit HP1 bis HP6 in Ãťbereinstimmung zu bringen: Wenn Essen vermehrt wird, geht das notwendig nur in der Weise, daÃč es vervielfältigt wird im Sinne einer Kopie. Bei Kopien ist es allerdings so, daÃč sie bei jedem Vervielfältigungsschritt an Qualität verlieren. Möglicherweise wird das Essen mit der Zeit unbrauchbar.

Das Getränk, das Dumbledore am Anfang des Buches herbeizaubert, zeigt, daÃč auch er nicht in der Lage ist, Essen herbeizuzaubern in dem Sinne, daÃč er es aus dem Nichts erschafft. Er sagt ja, daÃč es Madam Rosmertas Met ist - also hat er das Getränk nur von woanders her herbeigezaubert, ohne einen Aufrufezauber zu benutzen. Entweder hatte er das Getränk schon in seinem Büro stehen oder er rechnet später mit Madam Rosmerta ab.

__________________

15.06.2014 12:50 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
King_Kitty King_Kitty ist männlich
Schüler

Dabei seit: 26.07.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



1. Dumbledore ist nicht Rowling. Er muss ja nicht jedem immer widersprechen, wenn er etwas Falsches sagt. Und Rowling hat Dumbledore nicht erschaffen, um durch ihn den Leser über magische Gesetze aufzuklären.

2. Logik und Zauberei - passt das zusammen? Ja. Aber: Wir dürfen nicht von unserer Muggellogik ausgehen. Daher passt das so perfekt, wie es beschrieben wird.

3. Tom, der Barmann. Vielleicht ist der Kessel im Besitz der Familie und Tom arbeitete damals schon im Betrieb mit.

@Krabbentaucher: Du schreibst, Kopien verlören nach und nach an Qualität. Da muss ich Dir widersprechen. Kopiere ich beispielsweise digitale Audiodateien, so verlieren diese keineswegs an Qualität. Ich denke, dass es auf die jeweilige Kopie ankommt. Der potentielle Zauber könnte daher ein Kopiezauber sein, der, so wie bei den Audiodateien, zu keinem Qualitätsverlust führt.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von King_Kitty: 15.06.2014 18:06.

15.06.2014 18:04 King_Kitty ist offline E-Mail an King_Kitty senden Beiträge von King_Kitty suchen Nehme King_Kitty in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Da ich aus dem analogen Zeitalter stamme, muÃč ich das mit den Kopien wohl konkretisieren, um MiÃčverständnisse auszuräumen:

Ich meinte sozusagen körperliche Kopien. Wenn man eine Urkunde auf einen Kopierer legt und eine Kopie anfertigt, kommt es zum Qualitätsverlust. Kopiert man wiederum diese Kopie, wird die Qualität noch schlechter. Es wird umso schlimmer, je häufiger man eine Kopie von der Kopie jeweils davor zieht.

Meines Wissens gibt es das auch bei Genen. Deshalb sind Klone eher kränklich, weil hier Gene sozusagen kopiert wurden. Oder die Zellerneuerung, bei der es auch immer Verluste gibt, was Teil des Alterns ist.

Oder wenn man mal Abgüsse und Abdrucke nimmt: Da gibt es auch immer Verluste.

Derart körperliche Kopiervorgänge meinte ich.

__________________

15.06.2014 19:45 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
DoraThePan DoraThePan ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62560.jpg

Dabei seit: 20.02.2012
Alter: 213
Herkunft: Münchhausen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Ich finde es nicht sinnvoll, beim Zauberer-Zug in GroÃčbritannien die gleichen Bräuche zu vermuten wie bei der Deutschen Bahn. Ich weiÃč nicht, wie es bei den verschiedenen britischen Eisenbahngesellschaften abläuft, aber selbst wenn es da so ist wie bei uns, kann es beim Hogwarts Express ja nochmal anders sein.

Jemand hat sich übrigens die Mühe gemacht und die Gegebenheiten in Kings Cross und beim Hogwarts-Express zu analysieren. Bei den anderen Gleisen scheint es eine Bahnsteigsperre zu geben, an der man die Karten kontrollieren kann, beim Gleis 9 gibt es die natürlich nicht.
15.06.2014 19:55 DoraThePan ist offline E-Mail an DoraThePan senden Beiträge von DoraThePan suchen Nehme DoraThePan in deine Freundesliste auf
Naughty
Schüler

Dabei seit: 22.04.2007



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


Da habe ich keine Erklärung für, wieso die gebraucht werden. Siehe aber auch bei Gamps Gesetz meine Meinung, was erklärt werden muss.

Naja. Ich glaube schon, dass Zauberer an normalen Krankheiten sterben können. Worauf Harry hier hinaus will ist glaube ich, dass man mit Magie mehr Möglichkeiten hat. Und da hat er völlig Recht. Es werden ja Knochen einfach über Nacht nachgezüchtet und und und. Einfach schwer vorstellbar, dass Merope bei einer "simplen Geburt" mit Hilfe von Magie und eines guten Heilers gestorben wäre. Wenn man daran denkt, wie Snape Draco geheilt hat und was Madam Pomfrey vollbringen kann. Zumindest ist es sehr ungewöhnlich, dass sie es nicht einmal versucht. Es stellt sich die Frage, warum sie nicht von Anfang an das St Mungos aufsucht. Man kann nur spekulieren, aber es spricht einiges dafür, dass sie eben mit der Zauberwelt abgeschlossen hatte. Immerhin bringt sie Tom lieber im Weisenhaus der Muggel zur Welt, möchte ihn also wahrscheinlich dort auch lassen, selbst wenn sie die Geburt überlebt hätte...Alles schon krass....

Ich glaube JKR hatte schon immer so etwas im Hinterkopf, aber es hat halt einfach erst in Buch 7 einer Erklärung bedurft, weil es da plötzlich erst wichtig wurde. Man kann halt nicht alles immer haarklein erklären. Es stellt sich z.B für mich auch die Frage: "Warum müssen Zauberer überhaupt bestimmte Dinge kaufen bzw. sogar mehrmals kaufen?" Man könnte gekaufte Dinge doch mittels Magie vervielfältigen oder es wäre z.B ein leichtes, eine Sache in eine andere zu verwandeln. Das wird ja auch in Hogwarts gelehrt.
Meine Erklärung: Die Shopbesitzer schützen ihre Sachen mit Magie. Egal ob es um ein Glas Met geht, den neuen Rennbesen oder um die Schulbücher. Es gibt ja auch die Szene mit Fred und dem kleinen Jungen, der essbare dunkle Male klauen will und Fred sagt: '-pocket something,you, and you'll pay more than Galleons!' (steck etwas ein du und du wirst (mit)mehr als nur Galleonen bezahlen)Mag eine leere Drohung sein,es könnte so gemeint sein, dass Fred ihn sich dann nur ordentlich zur Brust nehmen würde, kann aber auch sein, dass der Junge wirklich mehr als nur Geld verlieren würde. Vielleicht würde ihm ja z.B die Hand abfallen?
Dennoch geht Rowling darauf nicht weiter ein. Nicht ungewöhnlich. Wenn in einem anderen Buch z.B steht: "Tina kaufte die CD und war froh, endlich ein passendes Geburtstagsgeschenk für ihre Freundin gefunden zu haben.", dann wird ja auch nicht erklärt, dass die CD einen Kopierschutz hat, dass es im Laden einen Kaufhausdetektiv und Kameraüberwachung gibt, oder diese Sensoren an der Kleidung. Es spielt halt gerade keine Rolle. Geht es aber darum, dass sie etwas klauen will, oder für die Geschichte beim klauen erwischt werden soll, dann wird so etwas erwähnt.
Bei dem Campingtrip spielt eben die Nahrung eine wichtige Rolle. JKR will einen Trip mit Strapazen und Entbehrung für unser Trio. Klar, soll ja spannend sein und Harry soll sich seinen Sieg und Heldenstatus ja irgendwie auch erst einmal "verdienen" und "erkämpfen". Also sorgt JKR dafür, dass das Trio gesucht wird und sich nicht einfach so unter Menschen mischen und etwas kaufen kann, und natürlich darf man nicht auÃčer acht lassen, dass auch Hermine eben noch sehr jung ist und nicht alles kann. Vielleicht ein Grund, warum sie eben so zickig reagiert. Sie hat keine Ahnung, wie sie die Pilze jetzt in noch etwas leckereres verwandeln könnte und wenn sie dann mal etwas leckeres haben, ist es evtl vielleicht wirklich so, dass die Qualität schlechter wird, je öfter man sie kopiert. Auch in einem Muggeldorf könnten sich Dementoren oder der ein oder andere Squib/Zauberer rumtreiben und sie verraten, um sich gut mit dem neuen Regime zu stellen und vielleicht verschont zu werden oder einfach eben, weil er/sie das Geld will. Fakt ist jedenfalls, sie finden das Risiko einfach zu groÃč, bei einem Diebstahl etc aufzufliegen. Ob berechtigt oder nicht. Würden sie erwischt werden, hätten die Muggel womöglich tatsächlich Fragen gestellt, sie angezeigt oder zumindest versucht sie zu ihren Eltern zu bringen.. Hätten sie Magie einsetzen wäre diese evtl gesehen worden, die Muggel wären misstrausch geworden und dann taucht evtl das Ministerum auf...Eiin Zaubererdorf steht ja sowieso auÃčer Frage....

Was ich z.B auch merkwürdig finde: Bei Harry wird sofort jeder Zauber vom Ministerium bemerkt, den er bei den Dursleys ausführt. Vor Hogwarts wird dies allerdings nicht geahndet und Petunia, Vernon und Dudley, würden sowieso nicht vom Ministerium mit Vergessenszaubern belegt, weil sie als Familienmitgieder eines Zauberers einer der wenigen Muggel sind, die von der Zauberwelt wissen dürfen. Was aber ist bei den anderen Personen, die Harry z.B in der Schule haben unabsichtlich zaubern sehen? Hat da das Ministerum wirklich nicht mal ein bisschen eingegriffen, so dass die Personen die Magie nicht wahr haben wollen und Dinge ohne zu hinterfragen einfach hinnahmen? Wie ist das bei Tom? Gerade als er noch sehr sehr klein war. Hat er da z.B nie seine Pullis einlaufen lassen, die er nicht anziehen wollte oder sonst was? Wir erfahren nur von dem Hasen und der Höhle und "there have been other things, funny things..." Ist es tatsächlich möglich mit so einem Kind unter einem Dach zu leben und nicht zu bemerken, dass es magische Kräfte hat? Vernon und Petunia wissen ja von der Zauberwelt, sie sehen und verstehen ganz genau was passiert ist, aber sie tun bewusst so, als ob nichts passiert wäre. Und genau deshalb fällt es Harry vielleicht auch selber nicht so auf. Ihm ist zwar klar, dass er anders ist und irgendwie dumme Dinge um ihn herum passieren, aber solange wie er immer Ausreden bekommt ala: "Der Pulli muss mir beim Wäsche waschen eingelaufen sein" zweifelt er natürlich daran und denkt sich auch selber Ausreden aus. Tom hingegen nimmt ganz bewusst wahr, dass er Dinge kann, die andere nicht können. Er setzt sie ja auch gezielt ein. Absolut nicht mit Harry zu vergeleichen.
Schade, dass wir nie erfahren, wie es bei Hermine abgelaufen ist. Hat sie ebenfalls schon sehr früh angefangen magische Fähigkeiten zu zeigen, oder kam das alles erst, als sie von der Zauberwelt erfährt und ihre Bücher kauft und dann losprobiert und begeistert ist, dass es tatsächlich funktioniert, dass sie tatsächlich zaubern kann...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Naughty: 15.06.2014 21:26.

15.06.2014 21:23 Naughty ist offline E-Mail an Naughty senden Beiträge von Naughty suchen Nehme Naughty in deine Freundesliste auf
Seiten (42): « erste ... « vorherige 16 17 18 [19] 20 21 22 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃče Halle » Bücher » Buch 6 - Harry Potter und der Halbblutprinz » Der Reread 2014 - Teil 6

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH