Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Filmzitateraten (Forum: Koboldstein-Klub)   04.11.2003 17:03 von Aya Wolf   492.180 7.707   05.02.2017 08:17 von JasiLu  
Der Harry-Potter-Film-Buch-Wahnsinn (Forum: Filme allgemein)   28.11.2016 15:02 von Lord_Slytherin   1.743 0   28.11.2016 15:02 von Lord_Slytherin  
Zaubertränke in Filmen und Büchern (Forum: Hagrids Hütte)   14.11.2016 11:25 von evergreen   1.963 1   17.11.2016 08:00 von Jon K Bowling  
Wird es irgendwann mal eine Neuverfilmung geben? (Forum: Filme allgemein)   21.07.2004 18:42 von Perseus Evans   27.316 99   05.07.2016 03:03 von Jenny4407  
Zuletzt gesehene Serie (Forum: Kino & TV)   16.09.2008 17:42 von Pyro 91   10.785 35   02.05.2016 14:10 von eurydike  

Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Kino & TV » Zuletzt gesehener Film ... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (141): « erste ... « vorherige 125 126 127 [128] 129 130 131 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zuletzt gesehener Film ... 33 Bewertungen - Durchschnitt: 8,5533 Bewertungen - Durchschnitt: 8,5533 Bewertungen - Durchschnitt: 8,5533 Bewertungen - Durchschnitt: 8,55
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Beatrix Beatrix ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.03.2007
Herkunft: Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Basierend auf einem Roman, wird die Geschichte einer Frau erzählt, die für ihre Dissertation die urbane Legende des Candyman recherchiert. Dass es sich dabei nicht um eine bloße Legende handelt, wird schnell klar...
Blutig, gruselig, psychedelisch. Mit Tony Todd als Candyman.

von Haken




Mary versucht ihren schwulen Freund zu bekehren, in dem sie mit ihm ins Bett steigt. Blöd nur, dass sie dabei schwanger wird...
Netter, witziger und ein bisschen zynischer Einblick in die Welt einer christlich fanatischen Schule. Mit Macaulay Culkin.

von Bibeln

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Beatrix: 13.04.2013 16:04.

13.04.2013 16:04 Beatrix ist offline Beiträge von Beatrix suchen Nehme Beatrix in deine Freundesliste auf
Glaedr


images/avatars/avatar-61085.jpg

Dabei seit: 23.09.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ist eben ein Disney Klassiker.Top




breites Grinsen



__________________





13.04.2013 17:36 Glaedr ist offline E-Mail an Glaedr senden Beiträge von Glaedr suchen Nehme Glaedr in deine Freundesliste auf
Vyyk Draygo Vyyk Draygo ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-44070.jpg

Dabei seit: 01.10.2007
Alter: 29
Herkunft: BS/WF (Niedersachsen)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Gelungener Horrorfilm mit Harry Potter in der Hauptrolle, nachdem wir die ersten 10 Minuten jedesmal gefeiert haben wenn er im Bild war konnte man ihn auf dauer aber auch losgerissen vom Potter Vorbild ernst nehmen, bin überrascht das mich Radcliffe in der Rolle am Ende doch weitgehenst überzeugen konnte. Hat sich auf jeden Fall gelohnt.



-



Heftiges Thema "ansprechend" (klingt iwie pervers wenn man bedenkt um was es sich handelt^^) verpackt, mittelmäßiger/recht hoher Gewaltgrad (schon schlimmeres gesehen, aber geht schon ab) und eine Hauptdarstellerin die an Tori Black erinnert ... Hat sich gelohnt.



-



Seit Jahren auf der to-watch Liste gehabt, letztendlich aber entäuscht wurden. War von der Story überhaupt nicht meins, allerdings war die Maske des Typens der durch Blut immer vollständiger wurde erste Sahne und das einzige was den Film irgendwie für mich ertragbar gemacht hat.



-


Haben wir nach der Hälfte aus gemacht, seltend so einen Schei** gesehen.



-



War schon lustig wenn man das Hirn ausschaltet wie da mit Klischees und Vorurteilen gespielt wurde. Besser als erwartet und hat auch einige lustige Stellen gehabt, werd ich aber wahrscheinlich nie wieder gucken.



-



Edeltrash mit einem "genialen" Kettensägen-schwingenden Dennis Hooper im Finale.
War eher eine Parodie als ne ernsthafte vortsetzung des doch gelungenen Originals.
Letztendlich einfach nur langweilig und bescheuert.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Vyyk Draygo: 14.04.2013 12:29.

14.04.2013 12:29 Vyyk Draygo ist offline E-Mail an Vyyk Draygo senden Beiträge von Vyyk Draygo suchen Nehme Vyyk Draygo in deine Freundesliste auf Füge Vyyk Draygo in deine Kontaktliste ein
lari el fari
Schüler

images/avatars/avatar-63341.jpg

Dabei seit: 12.01.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Starker Film über blinde Mädchen, eine ungewöhnliche Freundschaft und den Mut trotz diverser Rückschläge weiterzumachen. Sensibel und originell erzählt, dabei vollkommen unsentimental und ohne Mitleidsheische. Nicht nur für Kinder und Jugendliche absolut seherswert. Einer der vielen starken Momente dieses Films:
Der Betreuer fragt, ob er eines der Mädchen begleiten solle: "Es ist schon dunkel draussen." Antwort: "Es ist immer dunkel."






Inhalt:
Marie ist 13. Im Internat findet sie jeden Weg, auch ohne den weißen Stock. Blindsein ist hier kein Problem, wäre da nicht die geheime Sehnsucht nach der Welt der Sehenden. Aber für die Schritte jenseits der Geborgenheit braucht es Mut. Da begegnet sie Herbert. Er kann sehen - und sieht doch nichts. So sind "Guckis" eben! Aber Marie spürt, dass sich durch diese Begegnung alles verändern wird. Sie fühlt, dass sie plötzlich alles kann, sogar eine eigene Band gründen und bei einem TV-Wettbewerb mitmachen. "Die Blindgänger" werden es den "Guckis" schon zeigen ...
(Quelle: amazon)

__________________
“Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.”
Albert Einstein
16.04.2013 17:21 lari el fari ist offline E-Mail an lari el fari senden Homepage von lari el fari Beiträge von lari el fari suchen Nehme lari el fari in deine Freundesliste auf
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 57
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Sehenswerte Literaturverfilmung nach dem Bestseller von Pascal Mercier. Ein alternder schweizer Lateinlehrer rettet in letzter Minute eine Frau vor dem Selbstmord. In ihrem Gepäck findet er einen philosophischen Roman eines portugisischen Schriftstellers, in welchem er sein "Alter ego" und seine eigene Lebensphilosophie wiederfindet. Er reist nach Lissabon, um die Spuren des Schriftstellers aufzunehmen, welcher als Arzt mit dem Widerstand gegen die Salazar-Dikatur sympathisierte und am Tag der Nelken-Revolution von 1974 an einem Aneurisma starb. Jeremy Irons spielt in diesem wunderbar lyrishen Film einen erstklassigen Protagonisten: ein an sich selbst zweifelnder Anti-Held, der aus den Zwängen des Alltags und der Langeweile ausbricht auf der Suche nach dem Schicksal seines geheimnisvollen Alter Egos.

Im Gegensatz zu vielen negativen Kritiken meiner Meinung nach ein sehr eindrucksvoller Film, der sich eng an die literarische Vorlage hält und zeigt, wie Leben und Freundschaften in einem Klima der Angst in einer Diktatur entstehen und auch durch Eifersucht und Verrat zerbrechen können. Erstklassige Schauspieler wie Bruno Gantz, August Diehl oder Burghart Klaußner tragen zu diesem positiven Eindruck bei. Hervorragend: Jack Houston als junger Amadeou. Ein Film, der mich sehr beeindruckt hat. Nähere Infos hier:



__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Bernhard Nowak: 21.04.2013 01:14.

21.04.2013 01:13 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Glaedr


images/avatars/avatar-61085.jpg

Dabei seit: 23.09.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen








Ein Film mit einer eindeutigen Warnung:



__________________





23.04.2013 00:21 Glaedr ist offline E-Mail an Glaedr senden Beiträge von Glaedr suchen Nehme Glaedr in deine Freundesliste auf
onepound onepound ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-66289.jpg

Dabei seit: 27.12.2011
Alter: 37
Herkunft: Ilvermorny



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Die Blu Ray habe ich mir bereits am Freitag gekauft aber ich konnte ihn mir erst gestern ansehen. Ich liebe die HdR Trilogie und der Hobbit ist mindestens genauso gut. Natürlich gibt es auch in diesem Film ein paar sachen die mich stören. Radagast zum beispiel oder aber die ganze Geschichte um Azog (Ich meine, warum will er alle aus der Familie von Thorin töten? Ist er eines tages aufgewacht und dachte sich: Hey, ich glaube es macht spaß die Blutlinie von Thorin auszulöschen?) Na ja, irgendwas musste Peter Jackson ja erfinden um aus diesem relativ dünnen Buch drei Filme machen zu können.

Abgesehen davon liebe ich diesen Film, besonders die besprechung der Elben und zauberer und Bruchtal finde ich gelungen, die ja so nicht im Buch vorkommt.



__________________

23.04.2013 09:38 onepound ist offline E-Mail an onepound senden Beiträge von onepound suchen Nehme onepound in deine Freundesliste auf
lari el fari
Schüler

images/avatars/avatar-63341.jpg

Dabei seit: 12.01.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Diesen Film habe ich vor einer Ewigkeit (noch jung und schön) im Kino gesehen und jahrelang auf eine DVD-Ausgabe gewartet. Diese musste denn auch direkt gekauft und der Filmsammlung hinzugefügt werden. Nach einigen Jahren habe ich die Scheibe wieder einmal ausgegraben und war einmal mehr begeistert.


Bevor ihr dem Link auf die Tube folgt, solltet ihr vielleicht erst einmal einen Blick auf diese sehr schön gemachte Seite mit allen erdenklichen Infos zum Film werfen:





Länge: 1:08:47

__________________
“Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.”
Albert Einstein
30.04.2013 00:42 lari el fari ist offline E-Mail an lari el fari senden Homepage von lari el fari Beiträge von lari el fari suchen Nehme lari el fari in deine Freundesliste auf
Luna_Cilorf Luna_Cilorf ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55336.png

Dabei seit: 14.07.2008
Alter: 29
Pottermore-Name: HeartBlade157



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ist schon teilweise alles eine Weile her, aber das waren die letzten drei:


[Blu-Ray/Excented Version]
Ich sah den schon zweimal, aber nun sah ich ihn mit Buchvorlage. Ich konnte mich noch erinnern, dass der Anfang im CERN im Film relativ kurz gehalten war, aber SO kurz, da war ich doch überrascht. Ich sage mal so. Der Film ist gut...er funktioniert, aber mit Buchwissen, ist der bei mir ganz schön gesunken. Ich habe eine Liste gemacht, was alles verändert wurde (und nur große Veränderungen und keine kleinen), aber das würde hier doch den Rahmen sprengen. Ich gebe mich mit Änderungen zufrieden, die sein müssen, aber hier wurden ja starke Storyelemente verändert. Am heftigsten finde ich, dass wichtige Personen ausgetauscht wurden (nicht der Laborpartner stirbt, sondern der Vater der weiblichen Hauptcharakterin, was das ganze noch schlimmer macht) und der Leiter des CERN kam auch nicht vor, der zum Ende hin noch sehr wichtig wird. Dann gab es noch mehr Stellen, von denen ich enttäuscht war, dass sie anders verliefen. Aber Pluspunkte gibts für den Soundtrack (vom großartigen Hans Zimmer) Fazit: Buch lesen und Film nicht schauen oder Film sehen, dann Buch lesen und danach nie wieder sehen.

Mit Buchwissen:

Edit: Ups, vertippt, meinte 3 von 10

Ohne Buchwissen:




[Fernsehen/Sky]
Nach den vielen positiven Bewertungen wollte ich mir den mal ansehen und muss sagen, der ist tatsächlich gut. Zwar hat er mich nicht vom Hocker gehauen, aber gute Unterhaltung. Mehr weiß ich dazu auch nicht zu sagen.





[Fernsehen]
Der soll auch gut sein und habe ihn deshalb gesehen. Wenn man von den zahlreichen Klischees und Stereotypcharakteren absieht, dann ist er sehr gut. Ich fand die Animation sehr gelungen...war der nicht sogar Oscarnominiert? Jedenfalls wieder gute Unterhaltung.




Ich habe übrigens auch dazwischen The Woman in Black gesehen. Ich sah den zwar schon im kino, aber ich wollte den noch meinen Eltern zeigen und bei Sky lief der halt uncut, wobei uncut 6 Sekunden mehr oder so bedeutet xD Ich habe den Film allerdings hier schonmal bewertet, und wegen diesen 6 Sekunden will ich nicht nochmal alles erzählen.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Luna_Cilorf: 02.05.2013 20:26.

30.04.2013 20:45 Luna_Cilorf ist offline E-Mail an Luna_Cilorf senden Beiträge von Luna_Cilorf suchen Nehme Luna_Cilorf in deine Freundesliste auf
Lily-Petunia Lily-Petunia ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62993.jpg

Dabei seit: 25.10.2012
Alter: 42
Herkunft: Baden-Württemberg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Eigentlich so gar nicht mein Filmgeschmack, aber da so viele meiner Freunde begeistert davon erzählt hatten und der Film ja auch im Kino ein Überraschungserfolg war, habe ich ihn kürzlich auf DVD angesehen.
Die Story: Oberrieslingen und Unterrieslingen - zwei schwäbische Gemeinden umgeben von Wiesen und Weinbergen. Leider gibt es zwischen den beiden Dörfern immer Streit und Zank. Die einen haben die Kirche die anderen den Friedhof. Die Lage eskaliert als Oma Häberle das Zeitliche segnet, ein reicher Amerikaner viel Geld für die Kirche zahlen will und ein Geheimnis offenbart wird...
Schwäbische Mundart mit Tempo und Witz! Ich wurde toll unterhalten, habe viiiel gelacht und dazu alles verstanden (ben jo aus em Schwobaländle breites Grinsen )

Augenzwinkern

__________________

30.04.2013 21:49 Lily-Petunia ist offline Beiträge von Lily-Petunia suchen Nehme Lily-Petunia in deine Freundesliste auf
Glaedr


images/avatars/avatar-61085.jpg

Dabei seit: 23.09.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



(Selten so langweilig, wie dieses Jahr, einziges "Highlight" Fast 6 und Peter Dinklages Auftritt Top und vielleicht noch Emmas Award.breites Grinsen )




War ganz interessant... ( DTH for the win Top breites Grinsen )







breites Grinsen Der Film ist von 2000 ????
13 Jahre und ich seh den erst jetzt?

4/10 Gladiatorenkämpfe

__________________





07.05.2013 01:08 Glaedr ist offline E-Mail an Glaedr senden Beiträge von Glaedr suchen Nehme Glaedr in deine Freundesliste auf
Luna_Cilorf Luna_Cilorf ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-55336.png

Dabei seit: 14.07.2008
Alter: 29
Pottermore-Name: HeartBlade157



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen


[Youtube]
Nachdem ich das Buch las, wollte ich unbedingt den Film sehen. Er ist recht buchgetreu auch wenn ich manche Dinge vermisst habe. Bin aber auch froh, dass die Morde etwas abgeschwächt wurden. Schauspielerische Leistung ist okay bis gut. Soundtrack meist nicht mein Geschmack. Führte manchmal auch zu unfreiwillig komischen Szenen. Stimmung an sich wurde gut herüber gebracht. Könnte ich irgendwann nochmal gucken.



__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Luna_Cilorf: 18.05.2013 21:11.

18.05.2013 21:11 Luna_Cilorf ist offline E-Mail an Luna_Cilorf senden Beiträge von Luna_Cilorf suchen Nehme Luna_Cilorf in deine Freundesliste auf
Vyyk Draygo Vyyk Draygo ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-44070.jpg

Dabei seit: 01.10.2007
Alter: 29
Herkunft: BS/WF (Niedersachsen)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



An sich ein interessantes Thema, wurde aber was die Atmosphäre angeht von den immer wieder auftretenden "Comedy" Einlagen zerstört.
Bis auf die Szene mit der Katze auch keine Szene die einem irgendwie nahe ging oder "krass" war, hätte ich mir bei der Thematik doch irgendwie ne Ecke mehr gewünscht.
Der Cast war an sich in Ordnung, die alte Zigenuerin war allerdings VIEL zu überzeichnet, das ging echt gar nicht und kostet den Film schon alleine nur deswegen 2 Punkte Abzug, einfach nur schrecklich gewesen.

Im Endeffekt 5/10, war keine Zeitverschwendung, werde ich aber wohl nie wieder schauen.



Sehr geiles Ding. Wie schon bei The Hills have Eyes schafft es Aja (wenn auch hier "nur" als Drehbuchautor und Produzent) ein Remake nicht, wie heute bei Horror Remakes fast immer, von einem oft verstörenden Original in Hollywood Einheitsbrei umzuwandeln. Im Fall von Manic setzt er imo noch einen drauf.

Sehr krasse darstellung, selbst für mich der alles was es in dem 18+ Genre gibt gesehen hat, ziemlich harter Stoff.
Elijah Wood spielt den Psychopaten genial, gerade seine sehr prägnanten Augen in den Spiegelszenen tuen da ihr bestes. Und auch gerade im Originalton kommt seine Stimme sehr gut zur Geltung.
Alleine das Ende ist einfach genial von der Darstellung.

9/10 Punkte.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Vyyk Draygo: 19.05.2013 11:14.

19.05.2013 11:10 Vyyk Draygo ist offline E-Mail an Vyyk Draygo senden Beiträge von Vyyk Draygo suchen Nehme Vyyk Draygo in deine Freundesliste auf Füge Vyyk Draygo in deine Kontaktliste ein
AngelEmily AngelEmily ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62847.jpg

Dabei seit: 19.02.2012
Herkunft: Österreich
Pottermore-Name: StrikeLumos20280



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Folgendes möchte ich von Beginn an klargestellt haben:
Ich bin ein extrem schreckhafter Mensch und wenn es auch geraumer Zeit dauert bis ich mich vor etwas wirklich fürchte, so schreie ich schon bei der kleinsten abrupten Bewegung auf. Weiters schaue ich höchst selten Horrorfilme und/oder Filme bei denen das Blut nur so spritzt.

Trotzdem war Blair Witch Project eine herbe Enttäuschung.
Ich konnte dem Film rein gar nichts abgewinnen. Er war nicht einmal "interessant".

Hysterisch kreischende Protagonisten, Geräusche die denen eines stinknormalen Erdrutsches gleichen, eine Hexe die nie in Erscheinung tritt und eine Handkamera die einen fühlen lässt als wäre man Achterbahn gefahren - mehr ist der Film nicht zu bieten.

0/10 Reisigbündel

__________________

20.05.2013 13:10 AngelEmily ist offline Beiträge von AngelEmily suchen Nehme AngelEmily in deine Freundesliste auf
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 57
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Der "Klassiker" von Scott Fitzgerald aus dem Jahre 1925 ist zum fünften Mal verfilmt worden. Leonardo di Caprio brilliert in der Rolle des geheimnisvollen Aufsteigers Gatsby. Ihm ist die Rolle buchstäblich auf den "Leib" geschrieben. Besonders faszinierend fand ich die optischen, visuellen Effekte, die Parties der "roaring twenties", die den 90-ger Jahren des vorigen Jahrhunderts und unserer Zeit doch sehr ähneln. Ich kenne die früheren Filmfassungen, unter anderem mit Robert Radford, nicht und kann keine Vergleiche anführen. Aber Leonardo diCaprio und auch Toby MaGuire (bekannt aus "Spiderman") spielen einfach herausragend. Ich kann nur sagen: so habe ich mir beide Charaktere vorgestellt und mein Freund und ich hatten gestern ein "umwerfendes" Filmerlebnis. Wirklich sehenswert trotz mancher Längen (der Film dauert über zwei Stunden).

Mehr Infos zum Film vgl. hier:

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bernhard Nowak: 20.05.2013 20:59.

20.05.2013 20:58 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Seiten (141): « erste ... « vorherige 125 126 127 [128] 129 130 131 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Kino & TV » Zuletzt gesehener Film ...

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH