Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Jo meinte wird sollen Lord Voldemort nicht Voldi nennen! (Forum: Charaktere)   17.05.2004 12:27 von LadyOfThePensieve   16.851 99   06.03.2016 15:23 von Heuer  
Warum verwendet Voldemort kein Felix felicis? (Forum: Buch 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes)   03.05.2014 21:04 von Oliver   3.439 5   26.09.2015 22:27 von Peeves3000  
Die beste Bösewichte aller Zeiten! (Forum: Kino & TV)   04.04.2007 20:33 von Voldy   23.343 87   11.06.2015 15:19 von Glaedr  
Voldemort & eine Freundin?! (Forum: Charaktere)   27.07.2005 13:49 von Hugh   20.258 90   06.01.2015 02:28 von Stephan87  
1 Dateianhänge enthalten wieso rettet voldemort bellatrix? (Forum: Buch 5 - Harry Potter und der Orden des Phönix)   26.09.2004 18:45 von lexa   20.330 57   02.12.2014 01:02 von Stephan87  

Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Charaktere » Voldemort: wirklich hundertprozentig böse? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Voldemort: wirklich hundertprozentig böse?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Luverna Luverna ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 02.01.2012



Voldemort: wirklich hundertprozentig böse? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß nicht, ob es ein solches Thema schon gibt.

Wir wissen, dass die meisten von Rowlings Charakteren gute und böse Eigenschaften haben. Sogar Dumbledore ist nicht perfekt. Einzig und allein Voldemort scheint vollkommen böse zu sein und war es schon mit elf Jahren, als Dumbledore ihn im Waisenhaus besuchte.

Aber soll das wirklich so sein? Ich möchte jetzt nicht darüber diskutieren, warum Voldemort böse geworden sein könnte - z.B. ob aus Veranlagung, oder weil er nie jemanden hatte (z.B. Eltern), der ihn liebte.

Nein, ich frage mich: Gibt es nicht wirklich irgendetwas Positives (außer Intelligenz und zauberischen Fähigkeiten), das man Voldemort zugute halten könnte?


Mögliche Beispiele (natürlich zu seinen Gunsten interpretiert) wären:

a) Er wurde wütend, als Bellatrix starb, was darauf hindeuten könnte, dass sie ihm etwas bedeutet hat, während der Tod eines anderen Todessers ihm sicher gleichgültig gewesen wäre.
b) Er äußert Bedauern, als er Snape ermordet und erklärt diesem vorher, warum er ihn gleich ermorden wird.
c) Nach der Prophezeiung tötet er nicht alle in Frage kommenden Kinder, sondern wartet ab, bis er zu einem Entschluss kommt, welches von ihnen der Auserwählte sein könnte
d) Trotz aller Vorurteile gegenüber Nicht-Reinblütern lässt er Halbblüter in seiner Bande mitmachen.
e) Er tötet die Muggelkunde-Lehrerin, BEVOR er sie von seiner Schlange fressen lässt, und auch für seine anderen Morde verwendet er meistens den relativ humanen Todesfluch.
f) Er sieht zu, dass es niemand mitbekommt, als er Dumbledores Grab aufbricht, scheint also das Tabu der Grabschändung irgendwie zu akzeptieren.
g) Er gibt Snape die Möglichkeit, sein Leben in Hogwarts zu rechtfertigen, obwohl er zunächst glaubt, dieser hätte ihn verraten.
h) Er war bereit, Lily leben zu lassen, obwohl er James bereit umgebracht hatte. Anscheinend nur, weil Snape ihn darum gebeten hatte.
i) Das Weinen des kleinen Harry im Gitterbett sowies das Weinen anderer kleinen Kinder im Waisenhaus störte ihn; es bedrückte ihn also anscheinend.
j) Er muss jungen Leuten wie Snape, Draco und Crabbe irgendetwas Positives geboten haben, da sie (zumindest Snape und Crabbe) ja freiwlilig bei ihm mitmachen wollten. Bellatrix war ja sogar auf ihn fixiert.

Noch mehr Einfälle oder Gegenargumente?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Luverna: 09.02.2012 09:54.

09.02.2012 09:51 Luverna ist offline Beiträge von Luverna suchen Nehme Luverna in deine Freundesliste auf
Su2011
Schüler

images/avatars/avatar-59293.jpg

Dabei seit: 26.07.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Er tötet weder Draco noch Lucius, obwohl sie Mist gebaut haben.

Er bricht die Schlacht ab und möchte kein weiteres Blut mehr vergießen, wenn Harry sich ausliefert.

Aber ganz ehrlich... böse ist der Typ dennoch!
09.02.2012 12:57 Su2011 ist offline E-Mail an Su2011 senden Beiträge von Su2011 suchen Nehme Su2011 in deine Freundesliste auf
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 27



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Mhh interessantes Thema. Rowling hat selbst mal dazu gesagt, dass Voldemort der einzige Charakter in ihrem Buch ist, der einzig und allein durch und durch böse ist. Ein Grund dafür, dass er schon von klein auf keine Liebe empfindet, ist dass die Beziehung seiner Eltern nur auf Liebestrank basiert - er wurde also nicht mit wirklicher Liebe gezeugt. Merope hätte das noch verhindern können, wenn sie Tom liebevoll aufgezogen hätte, aber da sie gleich nach seiner Geburt gestorben ist, war das auch nicht mehr möglich.

Zu den Punkten: Als Bellatrix starb, sah glaub ich Voldemort nicht den Verlust eines Menschen dem ihm was bedeutet hat sondern er der Verlust an Überlegenheit oder zu mindesten einfach an zauberischer Stärke. Sie war immerhin eine verdammt mächtige Hexe - sowas verliert man in einem Kampf um Leben und Tod nicht gerne. Selbes gilt meiner Meinung nach auch für Snape. Snape war ihm (seiner Meinung nach) immer treu ergeben. Er war nur "von großem Nutzen" für Voldemort.
Dann zu c)
Darüber hab ich noch gar nicht nachgedacht, aber das ist ja der selbe Grund warum er in der Schlacht um Hogwarts nicht jeden umrbingt, sondern nur auf Harry aus ist. Voldemort hasst Muggel - gleichzeitig ist jeder Tod eines Menschen mit magischen Blut in seinen Augen ein Verlust für die Zauberwelt. Er hat kein Mitleid mit anderen Kindern - er sieht nur die stärke ihres Blutes. Auch wenn sie Halbblüter sind - im tiefsten Inneren weiß er ja, dass er auch Halbblut ist - er sucht sich auch nicht den reinblüter (Neville) aus, sondern den Halbblüter (Harry). Zur Grabschändung - Ich glaube er wollte diesen Moment einfach für sich allein auskosten.
Dass er Lily Leben lässt hab ich auch noch nie so wirklich verstanden. Sie ist immerhin in seinen Augen ein Schlammblut - wenn sie magischen Blutes wäre, dann würde ich es verstehen. Aber in der Erinnerung meint er ja, dass sie (Lily) nicht sterben muss. Andererseits hat er kein Problem damit sie dann eben einfach umzubringen, als sie sich ihm in den Weg stellt. Das ist wohl der größte Fehler von Voldemort. Einmal lässt er einen muggelgeborenen Leben und gibt ihm damit die Möglichkeit sich ihm in den Weg zu stellen - sonst wäre der Schutz ja nie entstanden. Das Weinen von Harry erinnert ihn wohl einfach an eine schreckliche Zeit. Er hat es gehasst zurück ins Muggelwaisenhaus zu gehen - er wollte ja immer in Hogwarts bleiben.

Sorry dass ich die meisten Punkte jetzt einfach so abgearbeitet hab, aber für mich handelt Voldemort nicht großzügig oder hat Mitleid, sondern handelt meistens nur deswegen, weil es sonst einen Verlust von Macht bedeuten würde (Bellatrix, Snape, Zaubererblut) oder weil es ihn an eine Zeit erinnert, die er gehasst hat (Muggelwaisenhaus)

__________________



09.02.2012 12:57 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Harry_Potter_Fan_96
Schüler

images/avatars/avatar-59944.png

Dabei seit: 20.07.2011
Alter: 32



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@Su2011



... Keine Ahnung

__________________

09.02.2012 15:47 Harry_Potter_Fan_96 ist offline E-Mail an Harry_Potter_Fan_96 senden Beiträge von Harry_Potter_Fan_96 suchen Nehme Harry_Potter_Fan_96 in deine Freundesliste auf
Stretz Stretz ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63710.jpg

Dabei seit: 09.04.2011
Alter: 27



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ja für den Fall, dass Harry sich ausliefert, würde er quasi darauf verzichten, reines magisches Blut zu vergießen, weil das in seinen Augen Verschwendung wäre. Würde Harry sich aber nicht ausliefern, dann würde er natürlich auch die Zauberer mit reinem Blut umbringen, da sein Hauptziel Harry ist und wenn er das nur auf dem Weg erreichen kann, in dem er alle umbringt, dann würde er das natürlich tun.

__________________



09.02.2012 16:13 Stretz ist offline E-Mail an Stretz senden Beiträge von Stretz suchen Nehme Stretz in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Charaktere » Voldemort: wirklich hundertprozentig böse?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH