Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Lehrer-,Schüler,-Elternverhältnisse (Forum: Politik und Gesellschaft)   09.03.2011 14:24 von cal50cartridge   1.114 2   09.03.2011 16:13 von Mompfred  
Bellatrix` Verhältnis zu Voldemort (Forum: Charaktere)   19.06.2010 22:57 von Emma_Hermine   1.628 4   20.06.2010 14:25 von Kissbabe  
die verhältnisse (Forum: Buch 6 - Harry Potter und der Halbblutprinz)   07.03.2007 14:07 von spaten   1.158 2   10.03.2007 22:24 von Yuuki  
Das Verhältnis von Trelawney und Dumbledore in Band 6 (Forum: Buch 6 - Harry Potter und der Halbblutprinz)   30.07.2006 20:36 von Bernhard Nowak   3.691 21   27.09.2006 21:03 von Aurora  
Rons Verhältnis zu Fred und George (Forum: Charaktere)   03.05.2006 10:11 von Lord_Slytherin   1.417 7   09.07.2006 21:18 von midnight  

Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Politik und Gesellschaft » Kindermörder erhält 3000âé¬ Schmerzensgeld » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 [4] 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kindermörder erhält 3000âé¬ Schmerzensgeld
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lord Potter Lord Potter ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-63417.jpg

Dabei seit: 23.05.2007
Alter: 29
Herkunft: M bald L



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Ich wage einfach mal das hier aufzugreifen auch wenn es nicht an mich gerichtet war.
Ich verlange keine Folter für solche Menschen.
Das was ich will sind vernünftige Gefängnisse. Es sollte eine Strafe sein dort eingesperrt zu werden. Aber jetzt mal ernsthaft, wenn ich so unsere Gefängnisse sehe finde ich dass kein bisschen Abschreckend.
Fernsehn, Bücher oder sogar ein PC in der Zelle, Hofgang ohne ende, Besuche von jeglichen Angehörigen und am ende sogar noch ein "Kuschelraum".
Mit der ausnahme das man nicht auf die freie Welt los gelassen wird hat man meiner Meinung nach einfach zu viele Freiheiten im Knast.

5 m² Zelle mit Klo, Pritsche und ein kleines Fenster, 3x die Woche Duschen, 1 Stunde Hofgang am Tag und für jegliche anderen Angenehmlichkeiten muss einfach gearbeitet werden um das Gefängnis zu versorgen und sauber zu halten. Erst dann gibt es Zugeständnisse wie Bücher, TV, Besuch oder dergleichen. Sollte jedoch wieder Ãärger gemacht werden, werden diese Annehmlichkeiten wieder gestrichen. Das kann dann auch nach je nach schwere des Verbrechens variieren. Also das z.B ein einfacher Dieb mehr Zugestänisse hat als ein Mensch der wegen Körperverletzung sitzt.

Das Gäfgen diese 3000 nun bekommen hat ist in meinen Augen eine Schweinerei vorallem da er ja eh 12.000 euro Schulden durch das Gerichtsverfahren hat so weit ich weiÃč.

__________________

04.08.2011 21:28 Lord Potter ist offline E-Mail an Lord Potter senden Homepage von Lord Potter Beiträge von Lord Potter suchen Nehme Lord Potter in deine Freundesliste auf Füge Lord Potter in deine Kontaktliste ein
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 56
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Aus meiner Sicht ist das Urteil - so abscheulich die Taten von Magnus Gaefken auch sind - rechtlich in Ordnung, wie es folgender Artikel auch darstellt:



Unser Rechtsstaat verbietet die Folter und auch die Androhung der Folter. Dagegen wurde verstoÃčen, dafür steht Gaefken eine Entschädigung zu. Gaefken hat glücklicherweise kein Schmerzensgeld erhalten und die Entschädigung ist - wie der Spiegel-Artikel ausführt - juristisch nicht zu beanstanden.


Dies ist vom Bauchgefühl sicherlich empörend, aber es ist nun einmal geltendes Recht. Niemand - auch einem verabscheuungswürdigen Mörder - darf in einem Rechtsstaat gefoltert werden oder Folter oder Schmerzen angedroht werden. Dies ist geschehen, die Entschädigung dafür ist gewährt worden. Meines Erachtens konnte der Richter in Frankfurt nicht anders entscheiden.

Dass dieses Urteil von vielen nicht verstanden wird, kann ich gut verstehen, falsch ist es dennoch nicht.

Die Frage ist doch zu stellen: wo wird eine Grenze überschritten, wenn Folter oder Folterandrohung nicht konsequent geahndet werden würde? So sehr ich den damaligen stellvertretenden Polizeipräsidenten Deschner menschlich verstehen kann - vor allem, wenn durch eine solche Folter oder Folterandrohung Jakob von Metzler hätte gerettet werden können - so darf ein solches Verhalten nicht hingenommen werden, weil ansonsten eine Grenze für ähnliche Fälle geöffnet werden kann. Dass Deschner in einer furchtbaren Situatoin war, weil er das Kind retten wollte und darauf hoffte, es durch die Folterandrohung zu ermöglichen, ist die Tragik der Situation. Richterschelte gegenüber dem heutigen Urteil ist m.E. aber unangebracht. Ich teile hier die Meinung des von mir verlinkten Artikels aus Spiegel Online.

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Bernhard Nowak: 04.08.2011 22:25.

04.08.2011 22:17 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Mit der Folter hat die Polizei eine rote Linie übertreten, die sie niemals hätte übertreten dürfen. M. E. ist der verantwortliche Beamte nicht ausreichend zur Rechenschaft gezogen worden. Eine mindestens zweijährige Freiheitsstrafe ohne Aussetzung zur Bewährung, hernach Entlassung aus dem Dienst und Verlust der Versorgungsbezüge wären eine angemessene Sanktion gewesen.

So etwas wie Folter darf es einfach nicht geben.

Ich bin sogar der Meinung, daÃč Gäfgen gefoltert wurde und ihm nicht nur Folter angedroht wurde. Denn die "Territio" war im InquisitionsprozeÃč bereits der 1. Grad der Folter.

Ganz sicher hat Gäfgen ein schweres Verbrechen begangen. Dafür ist er bestraft worden. Er ist zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt worden, dazu wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt, so daÃč er nicht schon nach 15 Jahren rauskommt. Damit ist seine Straftat gerichtlich abgehakt. Wer die Todesstrafe für angemessen hält, mag sich damit abfinden, daÃč diese in D abgeschafft ist, wobei ich zugeben muÃč, daÃč in Gäfgens Fall die Vorstellung einer Garotte ihren Reiz hat.

Zivilrechtlich ist es völlig korrekt, wenn er eine Entschädigung für erlittenes Unrecht erhält. Vielleicht sind 3.000 Euronen dafür sogar etwas knickerig.

Man müÃčte jetzt nur einen Weg finden, ihn zivilrechtlich für das Leiden seines Opfers in Anspruch zu nehmen, so daÃč er von der Penunze nichts hat. Die Eltern sind schlieÃčlich die gesetzlichen Erben des Opfers. Ich weiÃč nicht, welche Schritte sie unternommen haben, aber hier könnte die dreijährige Verjährungsfrist (Jahresendfrist) zugeschlagen haben. Der Mord liegt immerhin knapp 9 Jahre zurück.

__________________

04.08.2011 23:43 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
Ich und so Ich und so ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-57872.jpg

Dabei seit: 20.03.2010
Alter: 26
Herkunft: Bei den Fantas



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten zweihundert Jahren vorangekämpft. Sie hat Recht und Gesetz etabliert, jedem Menschen Rechte und Freiheiten zugestanden und die Gleichheit aller Menschen gewährleistet.

Man sollte sich einfach ins Gedächtnis rufen, wie unglaublich gut wir es haben, in einer Gesellschaft wie der unseren leben zu können, in der unabhängig über die Auslegung von Recht und Gesetz entschieden wird und man nicht der Willkür der Polizei, des Staats oder eines Gerichts unterworfen ist.
Die Menschenrechte sind unter absolut allen Umständen zu berücksichtigen und wenn es tatsächlich möglich ist, sie zu ignorieren und ungeschoren davonzukommen, bewegen wir uns auf einen Unrechtsstaat zu.
Natürlich ist unser Staat nicht perfekt, aber solange es jedem Menschen in diesem Land möglich ist, vor Gericht zu ziehen und Verletzungen seiner Rechte anzuklagen, ist es gut.
Und das sollten bitte alle zur Kenntnis nehmen.

__________________

05.08.2011 02:38 Ich und so ist offline E-Mail an Ich und so senden Homepage von Ich und so Beiträge von Ich und so suchen Nehme Ich und so in deine Freundesliste auf
casey
Schüler

Dabei seit: 09.07.2009



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Na wenn du so gut darüber Bescheid weiÃčt, wann die BILD was für Umfragen startet, dann scheinst du dort ja selbst zu lesen, was? Fröhlich [/quote]

Ich kaufe sie nie, aber ich lese sie so oft ich sie in die Finger kriegen kann. Ich weiÃč gerne darüber Bescheid, worüber sich die tumbe Masse mal wieder ereifert.
Die Frage ist, was schlimmer ist: Die BILD zu lesen oder eine Ideologie zu leben, welche die BILD quasi gepachtet hat, wie du.



Wer spricht von dem Polizisten? Ich habe nicht geschrieben, dass Befriedigung empfunden hätte. Lies doch beim nächsten Mal einfach genauer nach, bevor du antwortest.
[/quote]

Du hast meinen Beitrag und damit meine Intention, in diesem Zusammenhang über den Polizisten zu reden, offensichtlich nicht verstanden. Lies doch beim nächsten Mal einfach genauer nach, bevor du antwortest.

__________________


05.08.2011 04:01 casey ist offline E-Mail an casey senden Beiträge von casey suchen Nehme casey in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wie ich heute in der Samstagszeitung gelesen habe, bekommt Gäfgen von den 3.000 Ãľcken nichts. Grund: Er hat noch mehr als 70.000 Euro Schulden aus seinem MordprozeÃč beim Staat. Da wird die Aufrechnung erklärt. AuÃčerdem muÃč er 70 % der Anwaltskosten des Staates bezahlen, da er nur zu 30 % obsiegt hat.

Meiner Meinung nach sollte man versuchen, diesen Folterpolizisten Daschner zur Zahlung der 3.000 heranzuziehen. SchlieÃčlich haftet ein Beamter persönlich für Schäden, die er seinem Dienstherrn vorsätzlich zufügt. Das dürfte hier ja wohl geschehen sein.

__________________

06.08.2011 14:30 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
casey
Schüler

Dabei seit: 09.07.2009



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Offensichtlich stimmt das doch nicht, da war die Staatsanwältin etwas voreilig:



Quelle:


Ich finde übrigens, man kann es bei diesem Fall und der Diskussion über Menschenrechte auch in die andere Richtung übertreiben. Die Menschenrechte müssen geachtet werden, das Urteil ist rechtens, ich bin begeistert von unserem Rechtsstaat, aber toll finde ich das trotzdem nicht und den Daschner kann ich in seinem Handeln vollkommen verstehen. Ihn jetzt als "Folterpolizisten" zu bezeichnen (stimmt sowieso nicht, er hat ja gar nicht gefoltert) oder gar die Empörung über das Urteil angeblich überhaupt nicht nachvollziehen zu können (@Harry), zeugt für mich auch nicht gerade von Empathie. Es wirkt sogar ziemlich abgebrüht und kalt.
Das finde ich fast genauso schlimm, wie die Heugabeln zu wetzen und ohne Beachtung der Menschenrechte auf unseren in diesem Fall so hervorragend integeren Staat zu schimpfen.

__________________


06.08.2011 15:21 casey ist offline E-Mail an casey senden Beiträge von casey suchen Nehme casey in deine Freundesliste auf
potterfan88
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wenn der Typ jemanden umgebracht hätte den/die ich kenne ....
Wass ich mit dem Typen angestellt hätte !

Was war das denn für ein richter ej ich hätte dem soviel schmezensgeld gegeben 00,00 âé¬

Naja die Deutsche Justiz eben in China hätten die den direkt erschossen !
06.08.2011 15:39
StraÃčentaube
Schüler

Dabei seit: 27.03.2011



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

was bin ich froh, dass wir hier nicht in China sind. Grinsen
06.08.2011 16:05 StraÃčentaube ist offline Beiträge von StraÃčentaube suchen Nehme StraÃčentaube in deine Freundesliste auf
Lord Dingsda Lord Dingsda ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-26902.gif

Dabei seit: 21.08.2006
Alter: 33
Herkunft: London bzw. Hannover



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wir leben in einem Rechtsstaat und in dem sind (glücklicherweise) Folter und die Androhung dieser nuneimal verboten.
Geschmackvoll oder Respektvoll von Gäfgen ist das natürlich nicht, aber darum geht es ja eigentlich auch nicht. Wir sollten lieber froh sein, in einem freien Land wie Deutschland leben zu können.

__________________

06.08.2011 19:50 Lord Dingsda ist offline E-Mail an Lord Dingsda senden Beiträge von Lord Dingsda suchen Nehme Lord Dingsda in deine Freundesliste auf
Sam Chaucer Sam Chaucer ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-46745.png

Dabei seit: 10.04.2007
Alter: 31
Herkunft: Chaucer Manor
Pottermore-Name: AsphodelusMist13603



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Danke. Ist ein Mord nicht schlimm genug, muss man da noch Sachen erfinden, die einfach nicht stimmen, um den ganzen Sachverhalt künstlich zu dramatisieren?

Ich bin nicht der Meinung, dass das Urteil der Skandal ist, zu dem es jetzt hochgepusht wird, im Gegenteil, ein Skandal wäre es gewesen, wenn Magnus Gäfgen keine Entschädigung zugesprochen worden wäre. An Gesetze und insbesondere an die Menschenrechte muss sich gehalten werden, von Polizisten noch mehr als von jedem anderen. Dass Magnus Gäfgen eine verachtenswerte Tat begangen hat, ist ja richtig. Aber genau daran muss sich ein Rechtsstaat messen lassen: Ob das Prinzip "Gleiches Recht für alle" auch dann noch verfolgt wird, wenn es um eine Person geht, die, sagen wir mal, kein Sympathieträger ist. Der Witz bei den Menschenrechten und bei Gesetzen ist ja eben, dass sie nicht nur dann gelten, wenn einem gerade danach ist.

Ãťbrigens hasse ich es regelrecht, wenn ein Verbrecher als "Monster", "Bestie", "Ungeheuer" etc. tituliert wird. Wer Täter entmenschlicht, will auf eine ziemlich plumpe Art von sich schieben, dass Brutalität, Grausamkeit, Habgier etc. eben doch menschlich sind (was ja nicht heiÃčt, dass man sie in einer Gesellschaft akzeptieren muss).

__________________


Meine erste Fanfiction (spoilerfrei!):

''

Und mein
07.08.2011 01:58 Sam Chaucer ist offline E-Mail an Sam Chaucer senden Homepage von Sam Chaucer Beiträge von Sam Chaucer suchen Nehme Sam Chaucer in deine Freundesliste auf Füge Sam Chaucer in deine Kontaktliste ein
MissRainbow MissRainbow ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59803.png

Dabei seit: 24.07.2011
Alter: 31
Herkunft: Wunderland



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Bin zu sauer - deshalb: edit .

__________________
[SIZE=10]

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von MissRainbow: 07.08.2011 02:25.

07.08.2011 02:16 MissRainbow ist offline E-Mail an MissRainbow senden Beiträge von MissRainbow suchen Nehme MissRainbow in deine Freundesliste auf
Bernhard Nowak Bernhard Nowak ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-61441.jpg

Dabei seit: 26.08.2004
Alter: 56
Herkunft: Rödermark



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Das Land Hessen legt Berufung gegen das Urteil ein, wie der hessische Innenminister Boris Rhein heute mitteilte:

__________________
King: You're a monster, Urquhart.
Urquhart:You might very well think that, Sir, but your opinion doesn't count for very much now, does it? Good day, Sir. Grinsen

Ian Richardson in: "House of cards, Teil 2: To play the King"
22.08.2011 21:59 Bernhard Nowak ist offline E-Mail an Bernhard Nowak senden Homepage von Bernhard Nowak Beiträge von Bernhard Nowak suchen Nehme Bernhard Nowak in deine Freundesliste auf
Krabbentaucher Krabbentaucher ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-50145.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Herkunft: Vogelfelsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Rausgeschmissenes Geld. Da die Gebühren in der Berufung höher sind als in der ersten Instanz, sollte das Land Hessen hoffen, daÃč die Berufung gem. § 522 ZPO im BeschluÃčwege verworfen wird. § 522 ZPO läÃčt dem Berufungsgericht die Möglichkeit, eine offensichtlich unbegründete Berufung ohne mündliche Verhandlung zu verwerfen.

__________________

22.08.2011 23:43 Krabbentaucher ist offline E-Mail an Krabbentaucher senden Beiträge von Krabbentaucher suchen Nehme Krabbentaucher in deine Freundesliste auf
Devaki Devaki ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59004.jpg

Dabei seit: 05.08.2007
Alter: 30
Herkunft: Ãľsterreich
Pottermore-Name: GoldKey16284



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wir alle lernen schon bereits in jungen Jahren was falsch und was richtig ist.
Später werden wir immerwieder,
egal in welcher Form mit dem Gesetz konfrontiert.
Wir wissen, dass wir nicht töten dürfen,
sei es aus ethnischen Gründen oder weil es das Gesetz so sagt.
Fakt ist, dieser...Mensch hat ein Kind getötet.
Es ist in seinem vollen Bewusstsein und dem
Bewusstsein das er damit ein Gesetz bricht geschehen.


Quelle:


Nein, diese Person hat sich jegliches Recht auf ein
normales oder anständiges Leben verwirkt.
Wofür sollte er Schmerzensgeld erhalten?
Dafür, dass er einen kleinen unschuldigen Jungen
rein aus Habgier und Lust getötet hat?
Welche Menschenrechtsorganisation setzt sich dafür ein
die Bevölkerung vor (Sexual)Straftäter,
besonders jene die sich an Kindern vergreifen, zu schützen?

Hat er denn den Jungen, Jakob, gefragt ob er am Leben bleiben will?
Er hat sich keine Sekunde lang um das Leben eines unschuldigen,
11 Jährigen geschert.

Leider ist es in Ãľsterrech genauso wie in Deutschland,
Täterschutz geht immer vor.

__________________

23.08.2011 13:20 Devaki ist offline E-Mail an Devaki senden Beiträge von Devaki suchen Nehme Devaki in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Devaki anzeigen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 [4] 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Politik und Gesellschaft » Kindermörder erhält 3000âé¬ Schmerzensgeld

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH