Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
1 Dateianhänge enthalten [User-Fanfiction] Tage wie diese (Forum: User-Fanfictions)   22.06.2013 21:05 von Readingrat   3.532 5   02.05.2017 16:18 von psimo_de  
1 Dateianhänge enthalten [User-Fanfiction] FFs von MIR: To Be Alive (Lily), Dunkle Tage (Harrys K [...] (Forum: User-Fanfictions)   20.11.2008 17:04 von MIR   138.081 913   22.11.2016 14:54 von Sucher  
2 Dateianhänge enthalten Dein Lied des Tages ! (Forum: Musik)   18.05.2005 20:30 von Mira   767.250 9.748   25.10.2016 23:22 von NevilleLongbottom  
Euer Spruch des Tages (Forum: Hogsmeade)   30.03.2009 20:52 von Hermini   98.170 440   11.08.2016 21:33 von JasiLu  
BREAKING NEWS - Das wichtigste vom Tag (Forum: Politik und Gesellschaft)   19.10.2007 09:49 von Voldy   225.965 1.886   17.11.2015 21:36 von Bernhard Nowak  

Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Hogsmeade » Woher nehmt ihr euren Optimismus für den Tag? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Woher nehmt ihr euren Optimismus für den Tag?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
LoonieMoon LoonieMoon ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63186.png

Dabei seit: 04.05.2011
Alter: 27
Herkunft: Dortmund



Woher nehmt ihr euren Optimismus für den Tag? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallihallo Hallöchen Grinsen

Ich hab noch keinen Thread entdeckt, der meinem Thema nahe kommt, oder so ähnlich breites Grinsen .

Kennt ihr das :
Es regnet, niemand hat Zeit, du schaust zum 100. mal einen Film, den du schon auswenig mitsprechen kannst, gehst zehntausend mal am Tag zum Kühlschrank und isst doch nichts, hast definitiv langeweile und faengst an ueber den Sinn des Lebens nachzudenken?
Ãťber Fehler nachzudenken, ueber schlechte Sachen?
Oder ueber die Zukunft, und bist unsicher?
Du weiÃčt nicht was kommt. Hast auch kein Bock 50 Jahre lang im selben Job zu arbeiten?
Es gibt auch Menschen die Krankheiten haben, und Menschen mit Behinderung.
Blinde Menschen zB, oder Querchnittsgelähmte.

Ich bewundere diese Menschen, das sie jeden Tag optimistisch sind.

Seit ihr jeden Tag optimistisch oder fallt ihr ab und zu in dieses schwarze Loch und seid den ganzen Tag schlecht drauf? Selbstzweifel und so?

Ich wuerd gern wissen, woher ihr euren Optimismus nehmt wenn ihr ihn denn habt. StoÃčen

Ich bin vor kurzem aus einer Klinik entlassen worden, weil ich Depressiv war/bin.
Und jetzt bin ich schwanger, aber ich will nicht den ganzen Tag mit schlechter Laune und Angst rumlaufen. Das macht mir echt zu schaffen und ist sicher auch nicht gut für das Baby. :/

Deswegen freu ich mich ueber eure Tipps und Tricks für gute Laune. Und vielleicht etwas Zukunftsangst-hemmendes. Fröhlich

Ich danke schonmal.
Leibe GrüÃče, Loonie. Verwirrt

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von LoonieMoon: 01.06.2011 00:04.

01.06.2011 00:02 LoonieMoon ist offline E-Mail an LoonieMoon senden Beiträge von LoonieMoon suchen Nehme LoonieMoon in deine Freundesliste auf
xilly xilly ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-60596.jpg

Dabei seit: 03.05.2009



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich sowas lese, kann ich nur den Kopf schütteln!!!

Keine Lust 50 Jahre im selben Job zu arbeiten? Fang erst mal an!!! 18 und schwanger, na prima!

Depressionen haben und schwanger werden?
War das deine Lösung? Klappt nicht ganz, was?

Ganz ehrlich? Such dir eine Beschäftigung! Du hast eindeutig viel zu viel Zeit über solche ScheiÃče nachzudenken!
100 mal den selben Film sehen? Ich wäre froh, wenn ich es mal ins Kino schaffen würde.
So ist das nämlich bei arbeitenen Menschen, die haben Zeitmangel!

Und du hängst da mit deinen 18 Lenzen, bist schwanger verfällst wieder mal in Depressionen, weil du kein Optimismus hast, da verfall ich in Depressionen, wo soll das noch enden mit der "Jugend"?

Es gibt keinen Optimismus für jeden Tag! Wir tun das was wir tun müssen. Und die meisten denken da gar nicht drüber nach, ob sie Optimismus haben!
Dann würde nämlich einigen auffallen, das das Leben scheiÃče ist, aber so ist es nun mal, vor allem wenn man selber nichts dagegen unternimmt und für ein annehmbares Leben kämpft!

Siehe dein Beispiel!
01.06.2011 08:07 xilly ist offline E-Mail an xilly senden Beiträge von xilly suchen Nehme xilly in deine Freundesliste auf
Beatrix Beatrix ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.03.2007
Herkunft: Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich hoffe doch mal, dass du nach Entlassung aus der Klinik weiterhin in psychotherapeutischer Behandlung bist? Das wär für dich und dein Kind, um das du dich kümmern musst, unabdingbar.

Ich kenn das, was du beschreibst sehr gut, aber ich hab auch Depressionen, das ist ganz normal, was du durchmachst und gehört zum Krankheitsbild. Klar, machen sich da "Normalos" eher weniger Gedanken darüber.
01.06.2011 08:54 Beatrix ist offline Beiträge von Beatrix suchen Nehme Beatrix in deine Freundesliste auf
Lord Dingsda Lord Dingsda ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-26902.gif

Dabei seit: 21.08.2006
Alter: 33
Herkunft: London bzw. Hannover



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Eh gehts noch xilly?
Klar gibt es glücklichere Situationen als die in der sich Loonie befindet, aber so ein Kommentar hilft niemandem auÃčer vielleicht deinem Ego. Ja, wenn man sein Leben planen könnte sähe es vielleicht anders aus, aber das ist ja gerade das Problem. Man kann die Verantwortung für einiges übernehmen aber eben nicht für alles. Kondome reiÃčen, rutschen ab, haben Löcher oder was auch immer.

Mir hat es immer irgendwie geholfen, mir einen Grund zu suchen, warum man weiter machen muss. Menschen die einen brauchen, Ziele die man erreichen möchte, irgendwie soetwas in der Art.

__________________

01.06.2011 09:51 Lord Dingsda ist offline E-Mail an Lord Dingsda senden Beiträge von Lord Dingsda suchen Nehme Lord Dingsda in deine Freundesliste auf
LoonieMoon LoonieMoon ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63186.png

Dabei seit: 04.05.2011
Alter: 27
Herkunft: Dortmund

Themenstarter Thema begonnen von LoonieMoon


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

@xilly, Ich hab das mit dem Schwanger sein nicht geplant, aber das Kind abtreiben konnte ich dann auch nicht, weil ich sowas als Mord ansehe.
Und ich stecke nunmal in dieser Phase meines Lebens, wo ich so drauf bin.
Es gibt Kinder, vielleicht 10, die Depressionen haben. Nur weil ich 18 bin und noch nicht "gelebt" hab, darf ich nich depressiv sein? Ich kann dafür nichts. Ich kann mir auch nicht aussuchen ob ich so bin oder nicht.

@Beatrix Ja bin ich. Grinsen Aber eben nicht jeden Tag und da wollte ich eben einfach mal wissen, was man gegen schlechte Laune tun kann. Da versteh ich den Ausraster da unten nich, von xilly.
01.06.2011 09:57 LoonieMoon ist offline E-Mail an LoonieMoon senden Beiträge von LoonieMoon suchen Nehme LoonieMoon in deine Freundesliste auf
Monsterkrümel Monsterkrümel ist weiblich
Xperts Fanfiction Wettbewerb Silber-Award-Winner

images/avatars/avatar-61978.jpg

Dabei seit: 05.08.2008
Alter: 28
Herkunft: Abîme
Pottermore-Name: AurorFelicis1536



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wow, xilly! Wirf bloÃč nicht mit Freundlichkeiten um dich o.Ãö
So etwas, wie du sagst, geht mir - selber betroffen und depressiv seit drei Jahren - echt derbe auf den Wecker!
Dieses "Geh raus, mach was bla, bla"-Gelaber nützt überhaupt nichts! Es ist eine ! Und keine pubertären Stimmungsschwankungen!
Genau diese Ignoranz gegenüber depressiven Menschen, ist es, die eigentlich alles nur schlimmer und nicht besser macht.
Depressionen sucht man sich nicht aus. Es gibt viele Auslöser und auch eine gewisse genetische Vorbelastung, kann die Ursache sein. Depressive Menschen sind nicht depressiv, weil sie es sein wollen oder ihre Mitmenschen ärgern wollen!

Und ich glaube kaum, dass LoonieMoon das mit dem Job jetzt auf sich bezogen hatte, übrigens. Und Schwangerwerden passiert. Sieht man genug und es sind nicht alles irgendwelche Minderbemittelten, die gar nicht wissen, was ein Kondom ist o.Ãö



Ich selber bin ebenfalls depressiv und war letztes Jahr unter anderem deshalb auch in einer Klinik. Zur Zeit wird es wieder schlimmer, aber ich gehe zur ambulanten Therapie, verabrede mich ab und zu mit Freunden, mein Freund besucht mich eigentlich jeden Tag oder ich ihn und ich habe mir ein FSJ gesucht.

Woher ich die Motivation nehme?
Wenn ich weiterhin nur "rumhänge", werde ich irgendwann einfach untergehen. Wenn du das für dich und dein Ungeborenes nicht möchtest, solltest du das auch tun. Wichtig ist eine weitere Therapie und das du dich nicht entmutigen lässt.
Anti-Depressiva können auch helfen - ich nehme auch welche. Und entgegen des weit verbreiteten Irrglaubens, machen sie abhängig oder putschen dich total auf. Sie sorgen bloÃč dafür, dass deine Stimmung nicht ins absolute Tief sinkt und dein Serotoninhaushalt ausgeglichen wird.

Ansonsten kann ich nur anraten, sich Hobbys zu suchen, die einem Bestätigung geben. Besinne dich tagtäglich auf die Menschen, die dich lieben und schätzen.
Sich Zettel schreiben, auf denen Sprüche stehen, die einen motivieren, können auch helfen ...
Und ein Therapeut ist sehr nützlich - auch bezüglich Zukunftsängsten, Lethargie, Agitiertheit usw.
Zwing dich nicht rauszugehen oder irgendetwas vom Zaun zu brechen, was du im Moment nicht schaffen kannst.

Fang langsam an und steigere dich nach und nach.

Es gibt kein ultimatives Rezept, aber kleine Dinge sind oft hilfreicher, als man denkt.
Nicht entmutigen lassen! Grinsen

__________________

01.06.2011 10:17 Monsterkrümel ist offline E-Mail an Monsterkrümel senden Homepage von Monsterkrümel Beiträge von Monsterkrümel suchen Nehme Monsterkrümel in deine Freundesliste auf
LoonieMoon LoonieMoon ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63186.png

Dabei seit: 04.05.2011
Alter: 27
Herkunft: Dortmund

Themenstarter Thema begonnen von LoonieMoon


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Leider ist das Problem bei der Sache, das ich zwar weiter Gespräche habe, aber die Personen aus der Klinik eben nicht "meine" Personen sind.
Die Therapeuten hier und in meiner Umgebung sind alle "ausgebucht" und es dauert ewig einen Platz zu bekommen.
Ich denke mein Tief, in dem ich momentan stecke, hat auch mit der Schwangerschaft zu tun. Da ist mein hormoneller Haushalt ja sowieso auf der spitze. Ich bin mit allem unsicher. Mit meiner Beziehung, dem zusammen ziehen. Naja.. ist eben ziemlich schwer. Und Antidepressiva kann man in der Schwangerschaft leider nicht nehmen. Ich moechte dem Kind ja nicht schaden.

Viele sagen auch "Leb fuer das Kind." Aber jetzt grade ist es schwer das zu wollen. Ich fuehl diese Mutterliebe noch nicht, was auch nicht ungewöhnlich ist, ich "kenne" mein Kind ja noch nicht. Deswegen ist das alles im Moment eine echte Herrausforderung fuer mich.


Aber danke fuer die Lieben Tipps Monsterkrümel Grinsen
01.06.2011 10:23 LoonieMoon ist offline E-Mail an LoonieMoon senden Beiträge von LoonieMoon suchen Nehme LoonieMoon in deine Freundesliste auf
Minimuffin Minimuffin ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-60620.png

Dabei seit: 11.07.2008
Alter: 26
Herkunft: D R E A M L A N D



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich bin gerade am Ãťberlegen, was mir geholfen hat. Der Winter 2009/2010 war überhaupt nicht meiner - Depressionen, zum einen Dank der Jahreszeit, zum anderen war der Auslöser wohl die Trennung meiner Eltern und dann noch einige andere Gründe. Ich habe ewig lange gebraucht, bis ich selbst bei dem Punkt war, dass ich Hilfe brauchte. Das war wohl zu dem Zeitpunkt, als das schlimmste Tief erreicht war - gerade fing der Frühling an (bessere Jahreszeit!) - ging es bei mir auch sehr schnell, ich hab beim dritten Arzt einen Platz bekommen, trotz Ausbuchung - hast du es denn schon bei vielen probiert? Bei akkuten Fällen ziehen sie einen ja vor.
Magst du Sonne, Sommer, Frühling, etwas davon? Blumenfelder? Liest du gerne, hörst gerne Musik (aufheiternde, keine traurige/depressive)? Dann wäre mein Vorschlag, bei dem guten Wetter raus zu gehen. Nimm Buch/Musikplayer mit, setz dich irgendwo in die Sonne. Und dann halt erstmal dein Gesicht in die Sonne und konzentriere dich voll und ganz auf sie. Ich liebe die Sonne unheimlich und tue das soooo gerne. Ich liebe es, Sommerklamotten anzuziehen und mit der Sonnenbrille auf der Nase rumzulaufen. Eis zu essen. Eben diese Dinge, die man im Sommer macht (:
Bist du mit der Schule schon fertig? An solchen Tagen hat mir dann auch geholfen, etwas dafür zu tun. Ich habe wirklich Ewigkeiten am Anfang gebracht, aber im Laufe der Zeit war es besser. Und weinen hat mir auch immer geholfen, danach ging es (wenn auch kurzfristig) wieder besser.
Dann der gleiche Tipp wie Monsterkrümel - triff dich mit lieben Menschen! Mir ging es so, dass sie mir relativ unwichtig erschienen und ich die Fehler gesehen habe - aber wie wäre es, wenn du nach ihrem Tag fragst oder das letzte Mal, als sie gelacht haben, nach einem Witz? Es ist sooo schwer zu lachen, ich weiÃč, aber nach einer Weile hab auch ich breiter gelächelt (:

Inzwischen geht es mir wieder sehr gut. Nach einem Jahr Therapie (1x die Woche) bin ich der Meinung, dass ich inzwischen gut ohne sie klarkomme, genauso wie meine Therapeutin. Ich höre nicht sofort auf, sondern lasse sie langsam auslaufen - sie hat mir sehr geholfen. Deswegen, bitte, versuch den/die passende(n) Therapeuten/in zu finden, das ist sehr wichtig!
Ich überleg mir oft, was passiert in nächster Zeit (sagen wir mal die nächsten zwei, drei Wochen höchstens). Vielleicht der nächste Besuch beim Frauenarzt, mit Ultraschall? Ein Treffen? Ein neues Buch, das rauskommt? Eine neue CD? Ich weiÃč nicht, was dich in dieser Richtung interessiert - aber diese Kleinigkeiten, die suche ich mir und freue mich drauf. Oder im Moment schaue ich mir so gerne den Wetterbericht an (:
Wenn ich schlechte Laune habe, dann soll mich entweder die Welt in Ruhe lassen, oder ich suche mir bewusst Ablenkung. Eine Blume umtopfen? Sauber machen? Freiwillig lernen? Lesen? Ein schöner Film? Die Haare schön föhnen, Fingernägel lackieren? Kleinigkeiten. Die sind es meiner Meinung nach, die es ausmachen.
Versuche (noch) nicht für irgendetwas/irgendwen zu Leben - das macht dich selbst eher unzufrieden. Tu das, was dir in den Sinn kommt und tue es langsam und bewusst. Irgendetwas. Nur für dich.

__________________
''
- RPG hier auf Xperts!
Gesucht: Johnny Desh (OC), Sirius Black, Albus Dumbledore
01.06.2011 14:34 Minimuffin ist offline Beiträge von Minimuffin suchen Nehme Minimuffin in deine Freundesliste auf
xilly xilly ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-60596.jpg

Dabei seit: 03.05.2009



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen




Lachen Vogel zeigen Lachen

Ãťberleg mal was du schreibst.. das sie sich ne Beschäftigung suchen soll hab ich auch erwähnt,genau wie du.

Ich hab auch nie behauptet das sie sich ihre Depressionen einredet, nur zu viel Zeit hat!
01.06.2011 14:57 xilly ist offline E-Mail an xilly senden Beiträge von xilly suchen Nehme xilly in deine Freundesliste auf
LoonieMoon LoonieMoon ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63186.png

Dabei seit: 04.05.2011
Alter: 27
Herkunft: Dortmund

Themenstarter Thema begonnen von LoonieMoon


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Minimuffin, danke fuer deine lieben Tipps Grinsen
An manchen Tagen gehts ja, oder auch nicht. Ich rutsch im Moment so leicht wieder ins Loch, obwohls mir nach der Therapie eigentlich gut ging. Soweit.
Ich find einfach nichts was mir in irgendeiner weise Halt gibt momentan.
Auch meine Beziehung nicht weil ich mich sehr unsicher fuehle.
Momentan fuehlt sich alles was ich mache/sage/fuehle/denke falsch an. ._.
Das mit der Sonne ist ja momentan kein Problem. breites Grinsen Und wir haben auch einen groÃčen Garten, und so. Grinsen
Lesen tu ich auch leidenschaftlich gern aber ich find es schwer mich dann auf die Sache, mit der ich mich ablenken will zu konzentrieren :/
Ich war bei einem Therapeuten bevor ich in die Klinik kam. Nur war er total unsymphatisch. Oder ich dachte es, weil er meinte ich muss mich meinen Aengsten stellen und es zu dem Zeitpunkt nicht richtig fand. .__.

Lg
01.06.2011 19:03 LoonieMoon ist offline E-Mail an LoonieMoon senden Beiträge von LoonieMoon suchen Nehme LoonieMoon in deine Freundesliste auf
rai
Schüler

images/avatars/avatar-45209.png

Dabei seit: 17.09.2005



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen



Sag mal, dir geht's wohl zu gut oder was?

Wegen Leuten wie dir lassen viele Depressive sich nicht behandeln; so was kann echt keiner brauchen, also tu dir und uns nen Gefallen und halt die Klappe.


@LoonieMoon
Versuch deinen Tag irgendwie zu füllen und zwar mit Sachen, die dir gut tun.

Wenn du darauf wartest, dass andere dir aufhelfen, wirst du früher oder später enttäuscht, also konzentrier dich darauf, dich selbst glücklich(er) zu machen. Das wird sicherlich schwer sein, wenn du depressiv bist und anscheinend auch noch Medikamente bräuchtest (so hab ich das gelesen), aber wenn du es nicht wenigstens versuchst, was hast du dann? Dann sitzt du rum und fühlst dich schlecht, und das willst du deinem Kind nicht antun, vor allem aber nicht dir selbst.

Mach eine Liste von Dingen, die dir SpaÃč machen oder die dir zumindest früher SpaÃč gemacht haben. Tu etwas davon. Versuch's immerhin, schaden kann's nicht.
Wenn du dich schlecht fühlst, wenn schlimme Gedanken kommen, wenn du anfängst zu grübeln, versuch dich davon zu distanzieren. Versuch dir bewusst zu sein, dass das deine Krankheit ist, nicht die Realität.

Was mir persönlich sehr hilft, ist Musik. Alles, was ich schön finde. Manchmal auch Lesen, aber nicht immer.
Und ich weiÃč nicht, ob du empfänglich für Mottos bist?
Wenn ich nen richtig schlechten Tag habe, schreib ich mir "DFTBA" (don't forget to be awesome) aufs Handgelenk. Mir hilfts ungemein. Klingt albern, ist aber so, ich war selbst überrascht.

Du fragst, woher der Optimismus für den Tag kommt. Bei mir ist das Training.
Ich habe Angst, Stimmungsschwankungen und Minderwertigkeitsgefühle, und das fast jeden Tag. Da mir aber nichts davon weiterhilft und ich weiÃč, dass diese Gefühle nicht gesund sind und nicht zwangsweise zu mir gehören, versuche ich mich so gut wie möglich davon zu distanzieren.
Wenn mich die Verzweiflung überrollt, hole ich tief Luft, klatsche zur Not auch mal in die Hände, und dann schlieÃče ich hier und jetzt damit ab und denke an was anderes. Nichts hat mir so sehr geholfen wie das.

Letztendlich bist du diejenige, die deine Gedanken denkt. Auch wenn sich einige davon aufdrängen, kannst du doch entscheiden, ob du dich mitreiÃčen lässt oder damit aufhörst.



Noch was zur Zukunftsangst.
Ich hab gestern Ruby Wax' "Losing It" in London gesehen, eine Stand Up Comedy-Show, in der sie u.a. über ihre Depression spricht. Die wichtigste Erkenntnis des Abends war, dass es keine Bedienungsanleitung für das Leben gibt.
Niemand hat eine. Niemand kann dir sagen, was richtig ist, was werden wird oder soll. Jeder einzelne Mensch hat damit Schwierigkeiten, keiner weiÃč was richtig oder falsch ist.
Zukunftsangst ist etwas, das jeder hat, und das geht auch nicht weg. Das einzige, was du tun kannst, ist das beste aus deiner Situation zu machen. Das versuchst du ja grade.
Und mehr geht nicht.

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von rai: 01.06.2011 21:35.

01.06.2011 21:29 rai ist offline E-Mail an rai senden Beiträge von rai suchen Nehme rai in deine Freundesliste auf
grit grit ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 23.11.2010
Alter: 55
Pottermore-Name: GespenstMantel17850



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wenn man selbst noch nie in so einem "Loch" war, kann man es nicht wirklich verstehen, wie sich jemand fühlt, der Depressionen hat.
Meistens geht es nicht ohne professionelle Hilfe. Ein Bekannter von mir hat es mit der Hilfe einer Gesprächstherapie geschafft, aber das war es nicht allein, eine gute Beziehung hat auch sehr geholfen.

Manchmal kann es einem auch ein bisschen helfen, wenn man sich früh am Morgen überlegt, worauf man sich am kommenden Tag freuen kann. Manchmal ist es nur eine Kleinigkeit, manchmal muss man suchen, aber irgendetwas Gutes gibt es. Daran kann man sich festhalten.
Aber bei einer echten Depression helfen keine guten Ratschläge von auÃčen, da muss man sich professionelle Hilfe suchen. Und es braucht ein echtes Vertrauensverhältnis zum Therapeuten, sonst hat es keinen Zweck.

__________________
Hier geht's zu meiner FF: Charitys Geheimnisse

01.06.2011 21:49 grit ist offline E-Mail an grit senden Beiträge von grit suchen Nehme grit in deine Freundesliste auf
LoonieMoon LoonieMoon ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63186.png

Dabei seit: 04.05.2011
Alter: 27
Herkunft: Dortmund

Themenstarter Thema begonnen von LoonieMoon


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Eben und das hatte ich bei meinem Alten Therapeuten eher weniger. grit. Traurig

@Rai, das mit dem Handgelenk ist echt ne' Super Idee. Ich glaub die klau ich dir, und probier es aus, vielleicht hilft es mir ja. Grinsen
01.06.2011 23:23 LoonieMoon ist offline E-Mail an LoonieMoon senden Beiträge von LoonieMoon suchen Nehme LoonieMoon in deine Freundesliste auf
Beatrix Beatrix ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.03.2007
Herkunft: Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Wenn es mir nicht so gut geht und ich wieder in einem Loch drinstecke und auch viele Dinge im Alltag grad nicht gut gehen, dann versuche ich mich immer zu besinnen und mir zu sagen:

"Das ist jetzt nur vorrübergehend so, bald wird es anders."

Früher haben mich solche Phasen immer sehr fertig gemacht und unter Druck gesetzt, ich dachte praktisch, die Welt geht unter und alles ist sinnlos, aber ich hab gelernt, sie so zu akzeptieren, wie sie sind, dass sie eben manchmal kommen, das gehört dazu.
Akzeptanz war das Stichwort, man muss für sich den Moment wie er ist akzeptieren, dann fällt viel Druck ab. Und dann geht es auch leichter, kurze Zeit später wieder zuversichtlicher zu sein.


AuÃčerdem haben mir sehr gut Vitamin- D - und Fischölkapsel-Präparate (Omega-3) geholfen, sogar besser als Medikamente.
02.06.2011 10:23 Beatrix ist offline Beiträge von Beatrix suchen Nehme Beatrix in deine Freundesliste auf
BlackVanilla BlackVanilla ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-58353.jpg

Dabei seit: 14.02.2010
Herkunft: Aus einem Kaff :P



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

" Augenzwinkern

Ich setze mir immer Ziele, um durchzuhalten. Wenn ich frühs manchmal aufwache und überhaupt keinen Bock mehr auf irgendwas habe, dann denke ich an meine Ziele. ,,Denk dran, bald sind Ferien. Dann heiÃčt es Urlaub." AuÃčerdem denk ich an meinen Freunde. ,,Die sind auch in der Schule also sei jetz glücklich, dann wird der Tag schön."
Eigentlich bin ich einer der Menschen, der fast immer gut gelaunt ist.
Natürlich habe ich ab und an dieses schwarze Loch, aber was mir dann am besten hilft, ist, mich abzulenken. Meistens gehts mir dann nach kurzer Zeit besser.
Man lebt nur einmal, sag ich mir oft.


__________________
><

*g*

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von BlackVanilla: 02.06.2011 13:55.

02.06.2011 13:53 BlackVanilla ist offline E-Mail an BlackVanilla senden Beiträge von BlackVanilla suchen Nehme BlackVanilla in deine Freundesliste auf
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Muggelwelt » Hogsmeade » Woher nehmt ihr euren Optimismus für den Tag?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH