Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln



Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Wurde Hogsmeade für Hogwarts gegründet? (Forum: Bücher allgemein)   17.05.2017 19:06 von Westlicht1   1.715 3   28.05.2017 17:44 von Westlicht1  
Welches Buch ist zäh ?? (Forum: Bücher allgemein)   19.02.2007 10:23 von Tormentor   10.374 37   24.03.2017 10:30 von Witchcraft  
Hogwartsbrief (Forum: Hagrids Hütte)   21.04.2012 20:12 von Fluffi   2.582 4   21.10.2016 14:59 von ThePottering  
Jo meinte wird sollen Lord Voldemort nicht Voldi nennen! (Forum: Charaktere)   17.05.2004 12:27 von LadyOfThePensieve   15.760 99   06.03.2016 15:23 von Heuer  
HP-Party Wien (Forum: King's Cross)   04.08.2012 05:57 von Wunschmensch   1.950 1   16.02.2016 20:27 von Bubbly Cauldron  

Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Charaktere » Voldemort: Welche Art Bösewicht darf's denn sein? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Voldemort: Welche Art Bösewicht darf's denn sein? 3 Bewertungen - Durchschnitt: 7,333 Bewertungen - Durchschnitt: 7,33
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Aurora Aurora ist weiblich
Lehrerin im Ruhestand

images/avatars/avatar-32411.jpg

Dabei seit: 12.04.2004
Alter: 50
Herkunft: aus der Kammer der Geheimnisse



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich meine Voldemort - der gegewärtige Voldemort aus den Büchern 4 und 5 - ist wirklich böse und nichts als böse. JKR macht das in ihren diversen Interviews und Kommentaren auch sehr deutlich.

Aber:
Dadurch, dass wir auch von seiner Vergangenheit erfahren, wird er zu einem vielschichtigen Bösewicht. Wir können zurecht davon ausgehen, dass er nicht böse geboren wurde, wir kennen ihn als 16 jährigen, wo er eindeutig noch nicht denselben Grad an Bösartigkeit entwickelt hatte, wie jetzt und ich bin mir ganz sicher (abgesehen davon, dass ich es hoffe) dass wir noch einiges mehr über seine Vergangenheit erfahren werden.

Nochmaliges Aber:
Ich glaube - und das macht den Charakter von Voldemort für mich außergewöhnlich interessant - dass die Autorin uns zwar einerseits die Vergangenheit Voldemorts vor Augen führt, ihn aber gleichzeitig nicht zu einem alleinigen "Opfer der Umstände" verkommen lassen möchte. Also: Die Umstände seiner Kindheit mögen teilweise tragisch gewesen sein und haben seiner Entwicklung sicher geschadet, aber letztlich sind es doch "." Trotz allem, was Voldemort/Tom widerfahren sein mag, er hatte immer noch die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen. Auch Harry hatte eine harte Kindheit und er ist ganz anders geworden.

JKR schafft bei Voldemort (ich bin sicher, dass sie das schafft) den Drahtseilakt zwischen einem ganz nomalen eindimensionalen und einem seifenopermäßigen "Opfer widriger Umstände" "

Und das ist Top

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Aurora: 10.10.2004 20:10.

10.10.2004 20:08 Aurora ist offline E-Mail an Aurora senden Beiträge von Aurora suchen Nehme Aurora in deine Freundesliste auf
Rubicon Rhinn Rubicon Rhinn ist männlich
Schüler

images/avatars/avatar-20550.gif

Dabei seit: 14.07.2004
Herkunft: Muddelerde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ein Bösewicht soll "klassisch böse" sein, also

machtbesessen, gierig, gemein, hinterhältig, lügnerisch, brutal, hemmungslos, .......

auf ihn soll man alles, was einem missfällt projezieren können, er soll das Feindbild schlechthin darstellen.

Ob er eine Vorgeschichte brauch, anhand derer man seinen Werdegang, seine Entwicklung zum Bösen erkennen kann.

Nein, brauch ich nicht unbedingt ist nicht automatisch notwendig. Er soll nur böse - richtig böse - sein.

__________________

11.10.2004 11:51 Rubicon Rhinn ist offline E-Mail an Rubicon Rhinn senden Beiträge von Rubicon Rhinn suchen Nehme Rubicon Rhinn in deine Freundesliste auf AIM-Name von Rubicon Rhinn: Rubicon Rhinn YIM-Name von Rubicon Rhinn: Rubicon Rhinn MSN Passport-Profil von Rubicon Rhinn anzeigen
riddle.is@Forum
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

JKR har vorkurzem bestättigt, dass sie etwas mehr zu Voldemort Umständen (warum er so geworden ist, seine Geburt) schreiben wird..Feu mich schon breites Grinsen Cool



Lustig vormuliert breites Grinsen Applaus Ich stimme dir allerdings zu Grinsen
19.10.2004 17:42
Faye
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hi!

Also, ich kann Aurora nur zustimmen!
Es ist ja wohl klar, dass Niemand böse geboren wird (und ich will damit jetzt keine Grundsatzdiskissiuion lostrteten).
Aber ich glaube Voldemort ist im Laufe seines Lebens wirklich BÖSE geworden- und was ihn dazu gemacht hat, waren seine ENTSCHEIDUNGEN so zu handeln, wie er es getan hat und immer noch tut. Sicher, er mag schlimmes durchgemacht haben, aber wie schon ganz richtig gesagt wurde, haben wir die Wahl mit diesen Erfahrungen umzugehen.
Voldemort ist für mich die pesonifizierte Grausamkeit, weil er all seine Menschlichkeit verloren hat- ich finde in so einem Stadium ist man absolut jenseits von irgendeiner Art von Mitgefühl oder Respekt oder Würde für jedwedes Lebewesen seiner Umwelt.
Kurz: bei Voldemort ist einfach nix mehr zu retten. Und dass er so geworden ist, war SEINE ENTSCHEIDUNG.
Für das was ihm wiederfahren ist, konnte er nichts, aber für das was er daraus gemacht hat, trägt er sehr wohl die Verantwortung!
Letzendlich stellt er für mich das Bild eines Menschen dar, der in einer unmenschlichen Umgebung viel von seiner Menschlichkeit eingebüßt und dann später aber FREIWILLIG darauf verzichtet hat.
Das alles macht ihn zu einem zwar "perfekten" aber eben nicht eindimesionalen Bösewicht- jedenfalls für mich!
20.10.2004 20:31
Rowna
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich schließe mich Faye an.

Ergänzend: V. ist ein völlig infantiler Narziss.
HP4 : Auf dem Friedhof bewzeichnt er die Todesser als seine " wahre Familie ", um sie dann "väterlich" mit dem Cruciatus zu bestrafen. die Grundlage dieses pathologischen Familienbildes wurde sicher in diesem Waisenhaus gelegt.

LG* R. Grinsen
21.10.2004 13:01
Liza
unregistriert


RE: Voldemort: Welche Art Bösewicht darf's denn sein? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht, dass Voldemort irgendwann mal gut war... zumindest schon lange nicht mehr. Durch die Erziehung und durch andere Umstände ist er einfach durch und durch böse geworden. Er kann nicht verzeihen, nicht vergessen und er hat kein Erbarmen. Egal, worum es geht.
Meiner Meinung nach ist er die Bosheit in Person.
Ein Mensch ist bestimmt nicht von Geburt an böse oder gut -aber durch die Erziehung und das Umfeld kann man das durchaus werden!
03.11.2004 11:52
Ginny Molly Weasley Ginny Molly Weasley ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-59328.jpg

Dabei seit: 29.03.2008
Alter: 23



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

ich denke nicht das er schon immer böse war.....
wie sirius im 5. sagte:"wir haben alle eine helle als auch eine dunkle seite in uns,es kommt darauf an welche seite wir für unser handeln aussuchen.DAS macht uns wirklich aus."
und voldemort/tom hat sich eben für die dunkle entschieden Traurig

LG
Ginny Umarmen
_______________________________________________
Snape

__________________
Imagine all the people
Living life in peace yooohooo
You may say I'm a dreamer, but I'm not the only one...
''
06.01.2010 23:38 Ginny Molly Weasley ist offline E-Mail an Ginny Molly Weasley senden Beiträge von Ginny Molly Weasley suchen Nehme Ginny Molly Weasley in deine Freundesliste auf
Modre Modre ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-53474.gif

Dabei seit: 22.01.2010
Herkunft: Direkt aus der Hölle



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Sicherlich war er nicht immer böse, aber hat Dumbledore nicht auch im 6. Teil zu Harry gesagt, dass das Geschlecht der Gaunts durch die Generationen hinweg durch den Inzest der Reinblüter nicht nur äußerlich immer hässlicher wurden, sondern auch immer bösartiger?
Dann könnte es auch zum Teil daran liegen, dass er das auch so vererbt bekommen hat, wenn das tatsächlich so stimmt und das dann durch den "Verrat" seines Vaters und der rassistischen Ansichten der Slytherins verstärkt wurde.
Seine wirkliche Menschlichkeit, hat er sich aber selbst kaputt gemacht, in seiner Gier, unsterblich zu werden.
25.01.2010 19:11 Modre ist offline E-Mail an Modre senden Beiträge von Modre suchen Nehme Modre in deine Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die Große Halle » Bücher » Charaktere » Voldemort: Welche Art Bösewicht darf's denn sein?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH