Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃe Halle » Bücher » Bücher allgemein » HP-Weisheiten als Ratgeber, Lebenshilfe etc. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen HP-Weisheiten als Ratgeber, Lebenshilfe etc. 2 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,002 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
BlackWidow BlackWidow ist weiblich
Vertrauensschüler


Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 61
Herkunft: vom Donaustrand



HP-Weisheiten als Ratgeber, Lebenshilfe etc. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Hallo alle zusammen!
Mich würde mal interessieren, ob Ihr die Weisheiten, die wir in Harry Potter erfahren haben, auch mal für Euer Leben habt brauchen können. Ist natürlich klar, dass HP keine Psychotherapie ersetzen kann, aber manche Dinge können schon helfen, wenn man in einer Lage ist, in der man guten Rat braucht.

Mich hat vor allem Hermiones Zeitumkehrer dazu gebracht, besser darauf zu achten, dass ich Prioritäten setze und nicht alle Dinge auf einmal machen will. Das ist allerdings ein stetiger Lernprozess, weil es so viele Dinge gibt, die ich gerne machen würde, mir aber die Zeit dafür fehlt.

Ich muss gestehen, dass ich immer wieder dazu neige, in der Familie und auch im Freundeskreis bestimmte Lebenssituationen mit Geschehnissen aus HP zu vergleichen und dann auch entsprechenden Rat zu geben. Was natürlich nur bei Leuten funktioniert, die die Bücher gelesen haben, und davon gibt's in meinem RL nicht allzu viele. Fröhlich

Bin gespannt auf Eure Antworten.
Liebe GrüÃe
von BlackWidow

__________________
Meine aktuellen Fanfictions:
Das Tagebuch der Arabella Doreen Figg


Was wurde eigentlich aus ...?

03.02.2014 07:45 BlackWidow ist offline E-Mail an BlackWidow senden Beiträge von BlackWidow suchen Nehme BlackWidow in deine Freundesliste auf
Lily-Petunia Lily-Petunia ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-62993.jpg

Dabei seit: 25.10.2012
Alter: 42
Herkunft: Baden-Württemberg



RE: HP-Weisheiten als Ratgeber, Lebenshilfe etc. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Schönes Thema! Grinsen

Mir fallen besonders in schweren Lebenssituationen oft Dumbledores Weisheiten ein. Ich würde nicht sagen, dass ich diese immer als Rat ansehe, ich würde sie eher als tröstend bezeichnen.
Ein Zitat hat es mir da besonders angetan:


Dann finde ich auch noch sehr gut (ist allerdings von Sirius):

Auf diese Art habe ich in den letzten Jahren viel schneller den wahren, oft versteckten, Charakter eines Menschen erkannt. Was nicht immer unbedingt schlecht für mich war.

Und Harry Potter hat mich in den letzten Jahren immer wieder dazu gebracht, über ein Leben nach dem Tod nachzudenken. Die "Zusage", dass der Tod nicht das Ende ist und das "Versprechen", dass man sich irgendwann, irgendwo wieder sieht, hat für mich etwas absolut tröstendes.

__________________

03.02.2014 19:47 Lily-Petunia ist offline Beiträge von Lily-Petunia suchen Nehme Lily-Petunia in deine Freundesliste auf
SynthiaSeverin SynthiaSeverin ist weiblich
Schülerin

Dabei seit: 01.11.2012
Alter: 34
Herkunft: Stadt mit altem Schloss ;)



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Ich könnte jetzt keinen konkreten Satz, bei mir ist es mehr das Gesamtwerk und die Geschichte meiner beiden Lieblingscharaktere, die mir unheimlich viel Hoffnung gibt. Sie haben beide in ihren Leben viel Mist gebaut, sie gehen einen langen, harten Weg der Reue - - und doch stehen sie am Ende ihres Weges woanders als zu Beginn. Gerade die fett geschriebene Sache macht die Sache für mich so tröstlich, dieses "trotz" - trotz der Fehler, trotz der Sünden, trotz der menschlichen Schwächen. Es hat ein bisschen was vom Faust-Zitat: "Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen". Dass es nicht auf das Siegen oder Scheitern ankommt, sondern allein auf den Willen, die Entscheidung, das Bemühen. Das gibt mir unheimlich viel Kraft gerade im Angesicht einer Welt mit errnomen Leistungsdruck.

Und mit dem "Versprechen", dass der Tod nicht das Ende ist, geht es mir ebenso wie Lily-Petunia.

Ãberhaupt hilft mir HP durch "das Zwinkern der Unendlichkeit", das ich darin spüre wie in kaum einem anderen Werk modernen Zeiten und das in den Vordergrund rücken von Lebensthemen und Wesentlichem sehr, ein gutes Stück gelassener durchs Leben zu gehen und mich mehr auf mich selbst zu besinnen als auf Anforderungen, Normen, Erwartungen der Umwelt.

Für mich ist HP ein sehr hoffnungsvolles Werk, gerade wegen der Tragödien darin. Ich weiÃ, das klingt paradox, aber vielleicht versteht es doch jemand Grinsen

__________________



03.02.2014 21:49 SynthiaSeverin ist offline E-Mail an SynthiaSeverin senden Beiträge von SynthiaSeverin suchen Nehme SynthiaSeverin in deine Freundesliste auf
BlackWidow BlackWidow ist weiblich
Vertrauensschüler


Dabei seit: 25.10.2007
Alter: 61
Herkunft: vom Donaustrand

Themenstarter Thema begonnen von BlackWidow


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Danke für Eure erhellenden Antworten. Mir geht's ähnlich, so denke ich viel gelassener an den Tod, seit ich mich intensiv mit Harry Potter befasst habe.
Ist aber auch in Michael Endes "Momo" sehr schön beschrieben. Da sagt Meister Hora zu Momo: "Wenn die Menschen wüssten, was der Tod ist, dann würden sie ihn nicht so sehr fürchten!" (Oder so ähnlich, ist schon lange her, dass ich das gelesen habe.)

@SynthiaSeverin: Dass für Dich HP gerade wegen der Tragödien darin ein hoffnungsvolles Werk ist, hat mir sehr gut gefallen. Könnte ich auch so sagen, egal, ob es paradox klingt.

@ Lily-Petunia: Das mit dem Leben nach dem Tod haben wir eigentlich alle zur Genüge im Religionsunterricht eingetrichtert bekommen. Aber mir geht's auch so, dass es mir erst seit HP so richtig klar ist. (Vielleicht werden die HP-Bücher deshalb von fundamentalistischen Christen so sehr angefochten, weil sie im Grunde eine Konkurrenz zur Bibel sind, wer wei�)

Bin schon neugierig, ob sich noch mehr Leute hier melden. Ich hab auch nicht immer die passenden Zitate parat, aber im Grunde finde ich fast auf jedes Problem irgendeine Stelle in HP. Augenzwinkern

__________________
Meine aktuellen Fanfictions:
Das Tagebuch der Arabella Doreen Figg


Was wurde eigentlich aus ...?

07.02.2014 18:18 BlackWidow ist offline E-Mail an BlackWidow senden Beiträge von BlackWidow suchen Nehme BlackWidow in deine Freundesliste auf
Schneehäschen Schneehäschen ist weiblich
Schülerin

images/avatars/avatar-63153.jpg

Dabei seit: 25.07.2013
Alter: 28
Herkunft: Stadt mit hohem Kirchturm
Pottermore-Name: HeartSnitch26316



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden      Zum Anfang der Seite springen

Abgesehen von den allseits bekannten Weisheiten wie
(Dumbledore, Band 2)
und
(Dumbledore, Band 7)
oder das Zitat von Sirius das Lily-Petunia schon gepostet hat - einer der wenigen positiven Aspekte der mir in den Kopf kommt, wenn ich an Sirius denke Scheinheilig -
habe ich vor allem folgendes Zitat für mich entdeckt:

(Dumbledore, Band 1)

Es ist eine lästige und unangenehme Angewohnheit von mir geworden anstatt meine Nase zwischen die Seiten meiner Vorlesungsaufzeichnungen zu klemmen, lieber auf Bücher auszuweichen. Besonders ist mir da mein Ausrutscher vorletzten Juli in Erinnerung geblieben, als eine schöne Matheklausur anstand, ich aber hier im Forum in Threads geblättert und alte Diskussionen über die Rätsel der Ereignisse in Godrics Hollow oder die Beweggründe und Absichten eines gewissen Severus Snape gelesen habe.
Nun ja, es gelingt mir zwar immer wieder mich davon loszureiÃen und die Klausur wurde auch mit - für damalige Verhältnisse - ansehnlichen 3,0 bestanden, aber es ärgert mich ja immer selbst am meisten wenn ich wieder in das alte Muster zurückverfalle und lieber in andere Welten eintauche.
Dabei haben wir ja alle nur ein Leben. Und auch wenn es mir Freude macht und ich ewig weiter über die HP-Welt nachgrübeln und fantasieren könnte, ist das Leben doch zum Leben da:
Zum Rausgehen, verreisen, Freunde Treffen, etwas unternehmen, zum Lachen, zum Weinen, etc. â kurz gesagt zum ERLEBEN.
Und was bringt es mir da, wenn ich mich hinter Büchern verkrieche und von dem um mich herum nichts mitkriege.
Darum bin ich sehr froh, wenn mir in solchen Momenten dieser Satz einfällt und mich wieder in die Realität zurückholt - und sei es nur deshalb um weiter zu lernen. Grinsen
21.02.2014 14:01 Schneehäschen ist offline Beiträge von Schneehäschen suchen Nehme Schneehäschen in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Harry Potter Xperts Forum » Die GroÃe Halle » Bücher » Bücher allgemein » HP-Weisheiten als Ratgeber, Lebenshilfe etc.

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH