Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 1.541 Treffern Seiten (103): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Ist Rupert Grint Alkoholkrank???
Seraph

Antworten: 11
Hits: 5.742
29.05.2016 21:04 Forum: Schauspieler



Ãändern tut es leider trotzdem nichts dran, dass er in der Schauspielerei absolut keinen FuÃč fassen konnte, von so über Jahre verteilte Minirollen kann ein Schauspieler nicht vernünftig leben, auch wenn er vermutlich noch eine Weile von seiner Potter-Gage zehren kann. Da liegen Welten zwischen Daniel und Emma, die beide zwar auch keine Megastars geworden sind, aber ihre Nischen mit stetiger Arbeit gefunden haben (wobei Daniel auch immer mal wieder ziemlich fertig aussieht).

Bei Rupert hat es mich nie besonders überrascht, ich fand ihn damals schon in den späteren Filmen nur noch extrem blass, aber ich hoffe, dass er noch irgendwas anderes finden wird, sonst könnte das irgendwann böse enden. Gesund sieht er schon eine Weile definitiv nicht aus, egal ob er jetzt vermutlich auch einfach nur ein paar durchzechte Nächte hatte bei dem speziellen Bild.
Thema: Zuletzt gesehener Film ...
Seraph

Antworten: 2.107
Hits: 313.729
01.02.2015 14:12 Forum: Kino & TV



Der Film ist in seinem Genre ein Meilenstein und war damals wegweisend, mit heutigen Sehgewohnheiten kann ich aber verstehen, wenn man nicht mehr so gut reinkommt, er ist sehr langsam und dialoglastig und die Handlung lässt etlichen Spielraum für Interpretationen. Zum Ende kann man schlecht etwas sagen, weil es durch die verschiedenen Filmfassungen zwei verschiedene Enden gibt mit grundverschiedenen Aussagen, mittlerweile ist aber glaube ich nur noch der Final Cut erhältlich mit der deutlich passenderen Variante erhältlich.

Ich würde ihm auf jeden Fall nochmal eine Chance geben und ihn komplett ansehen, allein wegen der grandiosen tristen Amtosphäre und dem genialien Soundtrack lohnt es sich schon, und wenn man sich im Nachhinein noch etwas in den Film hineinliest, hat man noch einiges mehr davon, der englische Wikipedia-Eintrag hat da schon ein bisschen was zu bieten, gibt aber natürlich noch weitaus mehr Infos woanders:

Aber man muss den Film natürlich trotzdem nicht mögen, ich kenne genug Leute, die ihn rotzlangweilig finden.
Thema: Shutter Island
Seraph

Antworten: 12
Hits: 4.948
14.01.2015 20:12 Forum: Kino & TV



Darauf will ich doch noch eingehen, auch wenn es schon eine Weile her ist. Augenzwinkern

Thema: Star Wars-Mythos und Legenden!
Seraph

Antworten: 537
Hits: 70.760
01.12.2014 17:54 Forum: Kino & TV


Kurz gesagt, ich finde den Teaser absolut fantastisch und es sieht weitaus besser aus, als ich es mir ausgemalt habe, ich bin jetzt noch viel heiÃčer auf den Film als eh schon. Das Genöle um das neue Schwert ist mir da zum Glück ziemlich egal. Augenzwinkern

Kann eh immer noch nicht glauben, dass jetzt 10 Jahre später tatsächlich noch weitere Filme kommen ...
Thema: Zuletzt gesehener Film ...
Seraph

Antworten: 2.107
Hits: 313.729
24.11.2014 21:59 Forum: Kino & TV


Ein 4-Stunden-Film hätte ja eben nicht mal sein müssen, gerade weil am Anfang des Buchs kaum was passiert und es erst im letzten Drittel ziemlich anzieht. Gute zweieinhalb Stunden wie bei den ersten beiden Teilen wären perfekt gewesen, da hätte man die Propaganda und Catniss' Trauma gut rüberbringen können, fürs Finale wäre auch mehr als genug Zeit gewesen und alles wäre viel straffer gewesen.

Aber das macht jetzt den ersten Teil eben aus, er hat den ein oder anderen guten Charaktermoment, der bei einem Film vielleicht etwas gelitten hätte, aber es passiert im Endeffekt schlicht und einfach nichts, es wird nur über die kommende Handlung im zweiten Teil geredet. So dicht das auch am Buch sein mag, als Film ist das relativ fad, vor allem die Nichtbuchkenner sind bei mir im Kino ziemlich unruhig geworden teilweise. Wie schwer das für einen persönlich Einfluss nimmt, ist dann natürlich was ganz anderes, ich kann auch die Leute verstehen, die total begeistert waren.

Das ist aber witzigerweise der Unterschied zum Hobbit, dort ist das Problem, dass die Filme eh so gut wie nichts mit dem Buch zu tun haben, was sie teilweise unangenehm macht, wenn man sehr dran hängt, bei Panem hängen sie sehr dicht an den Büchern, was jetzt aber der Zweiteilung in Sachen Pacing etwas das Genick bricht. Da sieht man wieder, wie unheimlich schwer solche Buchumsetzungen sind.
Thema: Zuletzt gesehener Film ...
Seraph

Antworten: 2.107
Hits: 313.729
24.11.2014 15:31 Forum: Kino & TV



Allerdings, ich habe schon lang keinen Film mehr gesehen, der so offensichtlich mit Mühe auf zwei Stunden gestreckt wurde wie dieser, da war das bei Potter ja noch angenehm im Vergleich. Hier hat die Zweiteilung einfach dramaturgisch null funktioniert, der Film besteht fast nur aus Exposition für Dinge, die erst im zweiten Teil passieren, und kann so eigenständig kaum stehen bleiben, was sehr schade ist. Sowas kann man bei Fernsehserien machen, aber nicht bei einem Kinofilm, wo die Fortsetzung erst in einem Jahr kommt, da braucht es eigenständige Höhepunkte und etwas "Closure", wie man es im Englischen so schön nennt.

Sonst fand ich den Film aber auch recht gut umgesetzt, vor allem die Härte und die ziemlich deprimierende Atmosphäre haben mich überrascht. Momentan würde ich dem Film aber nur 5 oder 6 von 10 geben, weil mich die Teilung im Endeffekt so sauer gemacht hat, das wird sich dann aber mit dem zweiten Teil sicher noch ändern.
Thema: Sherlock
Seraph

Antworten: 276
Hits: 57.134
07.01.2014 10:30 Forum: Kino & TV


Tja, ich sags mal so, zumindest besser als die erste Folge war es schon zum Teil, weil es wenigstens ohne ADS-Schnitt auskam, aber dafür herrschte diesmal eine Dreiviertelstunde gähnende Langeweile, bis dann doch mal sowas wie ein Fall aufkam, der dann aber auch nur eine hauchdünne Handlung hatte und mit einer absolut hirnrissigen Auflösung daherkam. Und ein kotzender Sherlock? Herrje...

Ich wollte wirklich, dass mich die Folge wieder begeistern kann wie bei den alten Staffeln, auch nach dem übertriebenen Fanservice bei der ersten Folge, aber das war gröÃčtenteils mehr Sitcom als alles andere, bei einem Sherlock Holmes will ich Kriminalfälle sehen, die interessant gelöst werden, ich verstehe nicht, was sie bei dieser Staffel geritten hat. Es fing ja sogar vielversprechend an mit der Banküberfallserie, aber nein, musste ja nur ein Aufhänger sein.

Bei einer normalen Serie wäre das eine typische Füllerfolge ohne Handlung gewesen, aber bei nur drei Folgen ist das einfach schade, immerhin sieht der Trailer für die letzte Folge sehr vielversprechend und vor allem auch ENDLICH mal wieder spannend aus. Ich freu mich für die Leute, die immer noch hellauf begeistert sind, aber irgendwelche dämlichen Pairings oder sonstige Sachen aus dem Fandom interessieren mich null, deswegen stört mich die nicht vorhandene Handlung wohl besonders. Augenzwinkern
Thema: Sherlock
Seraph

Antworten: 276
Hits: 57.134
03.01.2014 15:35 Forum: Kino & TV


Verstehe den Post auch nicht ...

Ich fand die neue Folge ziemlich schwach, was wohl hauptsächlich an der völlig überzogen selbstverliebten Inszenierung lag. Diese ausufernde Machart ging mir nach einer halben Stunde derart auf die Nerven, dass ich fast gar nicht weiterschauen wollte. Klar, Cumberbatch und Freeman sind wieder toll, viel Humor war drin und generell ist es immer noch deutlich hochwertiger als vieles andere, aber die Folge bestand gefühlt zum GroÃčteil nur aus Zeitlupen, nervigen Geschwindigkeitswechseln, anstrengenden Dauerschnitten und auf cool gezwungene Nahaufnahmen, was vor allem bei der Motorradszene dann nur noch peinlich war, eine ungewohnt löchrige Handlung war dann auch noch dabei.
Bei den früheren Folgen hat das funktioniert, weil es da sinnvoll und einigermaÃčen dosiert eingesetzt wurde, aber bei der Folge hat man es sowas von überreizt, vom Schnitt her war das oft vergleichbar mit Ein Quantum Trost, wo fast keine Szene länger als drei Sekunden ging, ähnlich unruhig kam es mir da vor.

Ich hoffe, dass die gewohnte Qualität mit den restlichen beiden Folgen wieder erreicht wird, wobei bisher die zweiten Folgen ja immer mit am schwächsten waren, aber mal sehen. Wirklich falsch machen können die Macher eh nichts, in den meisten Foren wird man ja häufig fast schon gesteinigt, wenn man mal irgendwas Negatives zu der Serie in den Mund nimmt ...
Thema: Zuletzt gesehener Film ...
Seraph

Antworten: 2.107
Hits: 313.729
22.12.2013 14:46 Forum: Kino & TV


Mir gefiel der Film zwar insgesamt besser als dir, aber ich kann deine Sicht absolut verstehen, die Hobbit-Filme stellen generell perfekt die Machart heutiger Blockbuster-Filme dar, wo dann der Vergleich mit der Herr der Ringe besonders weh tut, weil man mittlerweile sehr stark merkt, dass die einfach noch aus einer anderen Zeit stammten.

Der Hobbit ist deutlich stärker auf die Masse ausgerichtet, was beim zweiten Teil durch die ausufernden Actionsequenzen und die eingebaute Romantik überdeutlich wird, und leider auch durch die heutigen Möglichkeiten deutlich kosteneffizienter produziert worden, was auch beim zweiten Teil jetzt ganz besonders sichtbar wird, bis auf eine Handvoll Szenen besteht der Film nur noch aus Greenscreen- und Studio-Aufnahmen und die Orcs sind jetzt auch endgültig alle nur noch aus dem Computer. Dazu kommt noch, dass ständige Ãänderungen während der Post-Production dem ersten Teil schon geschadet haben, diesmal wirkt die Szene am Ende mit dem flüssigen Gold wieder wie eine dieser typischen Peter-Jackson-Einfälle, die unbedingt zwei Wochen vor der Premiere noch rein mussten, wodurch die Effekte da plötzlich qualitätsmäÃčig unterirdisch werden, den Mist hat er beim ersten Teil auch schon nicht lassen können.

Das ändert bei mir persönlich wie gesagt nichts daran, dass ich beide Hobbit-Filme sehr unterhaltsam und schön zum Ansehen fand, aber ich habe es mittlerweile aufgegeben, die Filme mit HdR oder dem Buch (wobei das natürlich generell problematisch ist) zu vergleichen oder gar zu erwarten, dass sie dieselbe Wucht entwickeln werden wie die alten Filme, dafür sind sie einfach zu aalglatt und oberflächlich, meiner Meinung nach.
Thema: Neuer Film?
Seraph

Antworten: 72
Hits: 25.334
29.09.2013 14:21 Forum: Joanne K. Rowling


Das Ganze wird auf manchen Seiten wieder unnötig überzogen dargestellt, Warner hat einfach nur die Filmrechte von dem Quidditch-Buch und von Beedle dem Barden erworben, mehr nicht, sowas passiert in der Filmindustrie ständig. Dass da jetzt sofort Filme draus werden, ist ziemlich unwahrscheinlich, wenn überhaupt jemals daraus etwas wird.

Da Warner vor kurzem den Film über das Tierwesen-Buch konkret angekündigt hat und da ja auch ein Drehbuch geschrieben wird, werden sie sich sicherlich erstmal darauf konzentrieren. Wenn der dann in ein paar Jahren mal kommt, wird die Zukunft von den anderen beiden Verfilmungen bestimmt davon abhängig gemacht werden, ob die Tierwesen kommerziell erfolgreich waren. Bei den ganzen gigantischen Flops in letzter Zeit riskieren sie sicher kein Millionengrab, indem sie drei Filme parallel produzieren.
Thema: Wird es irgendwann mal eine Neuverfilmung geben?
Seraph

Antworten: 99
Hits: 33.748
29.08.2013 12:23 Forum: Filme allgemein


Eine Fernsehserie wäre wirklich interessant, aber unter den heutigen Bedingungen wohl leider absolut utopisch bis unmöglich, allein die Effekte lieÃčen sich mit einem Fernsehbudget nicht mal annähernd umsetzen. Man braucht sich nur Once Upon a Time ansehen, an sich eine sehr professionell gemachte Serie, die durch das Fantasy-Setting auch sehr effektlastig ist, aber die Effekte sind dafür leider jenseits von gut und böse, durch Zeitdruck und Geldmangel. Dazu müsste sich auch erstmal ein Sender finden, der so eine Serie überhaupt auf so lange Sicht annimmt. Game of Thrones ist da ein schwieriger Vergleich, das läuft auf einem Kabelsender und ist an Erwachsene gerichtet, was für Potter alles schon mal flachfällt. Und da werden auch extrem viele Sachen aus den Büchern ab der zweiten Staffel weggelassen oder komplett umgeschrieben, sowas lässt sich einfach nicht vermeiden.

Neue Filme sind da wohl eher realistisch, aber wenn dann sicher auch erst in etlichen Jahren. Die Potter-Filme waren ein Mammutprojekt und mit einem gigantischen Aufwand und enormen Kosten verbunden, ich denke nicht, dass man sich da in absehbarer Zeit nochmal drauf einlassen wird. Aber wer weiÃč, was in 50 Jahren oder so sein wird. Augenzwinkern
Thema: Dreharbeiten der Filme
Seraph

Antworten: 4
Hits: 1.779
28.08.2013 11:07 Forum: Filme allgemein


Der Zeitplan der ersten beiden Filme war in der Tat sehr eng, weshalb die Effekte dort auch extrem schwach und überhastet aussehen. Das war auch der Grund, warum man danach auf den eineinhalbjährigen Abstand übergegangen ist, weil man mit dem Stress nicht mehr klargekommen ist.

Die restlichen Dreharbeiten kommen in etwa hin, grob begannen sie meistens zur Zeit des Starts des Films davor und sie waren sie ca. ein Dreivierteljahr vor Kinostart beendet. Eine Ausnahme war der 6. Film, der war schon Ende 2007/Anfang 2008 abgedreht, weil er ursprünglich im November 2008 ins Kino kommen sollte, er wurde dann aber ein Dreivierteljahr verschoben. Und ja, die letzten beiden Filme waren gröÃčtenteils bis Mitte 2010 abgedreht.

Genaure Infos kannst du bei den englischen Wikipedia-Einträgen zu den Filmen finden, die sind da meist recht detailliert, was die Produktion angeht, oft auch mit genauen Daten.
Thema: Extended Version Harry Potter als Blu-Ray
Seraph

Antworten: 5
Hits: 5.432
27.12.2012 12:05 Forum: Filme allgemein


Auf lange Versionen der restlichen Filme würde ich nicht zu viel Geduld aufbringen. Ab dem dritten Teil wurden die rausgeschnittenen Szenen, wie man bei den Extras immer schön sehen konnte, nie in irgendeiner Form nachbearbeitet, deswegen ist das eher unrealistisch, dass neue Versionen mit nennenswert mehr Film kommen, die Effekte macht man nicht von heut auf morgen und die kosten viel Geld. Abgesehen davon waren die Regisseure auch nie Freunde von Extended Versions, Alfonso Cuaron hat deutlich gesagt, dass er keine längere Version von Askaban haben will, und David Yates hat auch stets betont, dass er mit seinen Versionen mehr als zufrieden ist.
Das muss Warner nicht an der ganzen Sache hindern, aber wenn sowas ohne die Regisseure gemacht wird, kommt eh nur Müll bei raus, gab es schon oft genug. Die langen Versionen der ersten beiden Filme wurden ja auch nur von einem Fernsehsender in Auftrag gegeben, besonders professionell sind die nicht gemacht, was man an den teils holprigen Anschlüssen, gerade bei der Musik, und der besonders beim zweiten Teil entstehenden Unausgewogenheit gut sehen kann. Ist ja leider auch kein Wunder, wenn einfach ohne Nachzudenken die Szenen vom Bonusmaterial reingeschnitten werden.

Ich glaube sowieso, dass das Potter-Thema für Warner in absehbarer Zukunft keine wirklliche Priorität mehr hat, das sieht man auch an den Ultimate Editions, die immer liebloser gestaltet wurden, und gerade die "neuen" Dokus der letzten beiden waren fast schon eine Frechheit. Deswegen bin ich eignetlich ziemlich sicher, dass auch das Thema mit längeren Versionen abgeschlossen ist, zumindest in naher Zukunft, in den nächsten Jahren wird da bestimmt nichts passieren.
Thema: fliegende Todesser??
Seraph

Antworten: 3
Hits: 2.415
04.12.2011 18:59 Forum: Filme allgemein


Dann kann das Thema ja auch geschlossen werden. Grinsen
Thema: Dvd und Blu-ray zu HP 7b
Seraph

Antworten: 86
Hits: 23.807
03.12.2011 13:50 Forum: Film 7b - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2


Das sollte soweit ich weiÃč durchaus möglich sein, wenn eben keine Restriktionen eingebaut wurden. Allerdings ist es momentan eh noch relativ üblich, dass bei einer 3D-Blu-ray-Version auch oft noch die normale 2D-Blu-ray beiliegt, zumindest war es in letzter Zeit bei eigentlich allen gröÃčeren Veröffentlichungen der Fall. Da ist es dann natürlich sicher auch nicht verkehrt, wenn man sich im Voraus nochmal informiert.
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 1.541 Treffern Seiten (103): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH