Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 279 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Islamunterreicht an Schulen
Wizard

Antworten: 68
Hits: 7.764
28.03.2008 09:57 Forum: Politik und Gesellschaft


@ Taetaki Riddle
Darf ich fragen wie lange Du katholischen Religionsunterricht hattest und in welcher Klasse ihr den Islam behandelt habt?

LG
Wiz
Thema: Islamunterreicht an Schulen
Wizard

Antworten: 68
Hits: 7.764
20.03.2008 07:03 Forum: Politik und Gesellschaft





Irgendwie habe ich ein Problem damit zu glauben, dass es viele deutsche Kinder geben wird, die an diesem Unterricht teilnehmen werden. Ich lass mich natürlich eines besseren belehren, aber ich glaub es zu diesem Zeitpunkt nicht[/quote]

Das ist jetzt genau die Aufgabe die uns Erwachsenen, aber vor allem den Eltern zufällt. Die Kinder und Jugendliche müssen dazu ermuntert werden, sich vor neuen Sachen nicht zu verstecken, sondern zu öffnen.
Ich bin nicht so naiv und sage, dass nach einem Schuljahr mit islamischem Religionsunterricht alles besser wird. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir nach 5-10 Jahren einen deutlichen Wandel in der Gesellschaft spüren werden. Und darauf freue ich mich.

LG
Wiz
Thema: Boykott der Olympischen Spiele?
Wizard

Antworten: 92
Hits: 10.713
19.03.2008 19:13 Forum: Politik und Gesellschaft


Da stimme ich (Nymphadora-Tonks) absolut zu.

Wie armselig ist denn bitte die Meinung die die Sportler vertreten: "Ich habe vier Jahre dafür trainiert, da ist es mir doch egal, ob da Menschen sterben"
Und diese Meinung wird von einigen vertreten. Da hieÃč es halt: Ich hab meine eigenen Probleme" Hab den link jetzt auf die schnelle leider nicht mehr gefunden. War entweder auf Spiegel-Online oder Zeit-Online.

Es ist eine Schande, dass wir solche "Menschen" unser Land vertreten lassen. Das ist ein Armutszeugnis für Deutschland.
Thema: Islamunterreicht an Schulen
Wizard

Antworten: 68
Hits: 7.764
19.03.2008 14:45 Forum: Politik und Gesellschaft




Ja, keine andere. Diese andere ist aber das Christentum - katholische und evangelische Ausprägung. Wieso haben wir das? Und wenn wir säkularisiert sind, wie kann es dann sein, dass die CDU ein C drin hat und sich in D alle über islamische Parteien in anderen Ländern aufregen?

[/quote]


Sicher werd ich jetzt als Engstirnig oder ähnliches beschimpft, aber das Christentum ist für mich einfach die westliche Religion, und die gehört irgendwie doch zu unserer Kultur, oder nicht? Ich bin nicht religiös und finde bei weitem nicht alles gut was die Kirche tut. Dennoch ist es für mich immernoch was anderes ob es an deutschen Schulen christlichen Religionsunterricht oder islamischen gibt. Keine Ahnung [/quote]

Hier ist meiner Meinung nach das Problem.
Selbstverständlich ist Deutschland christlich geprägt und gehört ganz klar zu unserer Kultur. Das wird glaube ich auch niemand bestreiten.

ABER: Es kann nicht angehen, dass wir versuchen unsere christliche Kultur dadurch zu erhalten, indem wir andere Religionen nicht zulassen (Ich will jetzt niemandem vorwerfen, dass er den Islam verbieten will, versteht mich da bitte nicht falsch).
Wenn wir aber christlichen Religionsunterricht erlauben, islamischen oder andere nicht, dann ist das für mich doch schon sehr ähnlich.

Wenn genügend Interesse für einen islamischen Religionsunterricht besteht, dann ist es unsere PFLICHT, dieses auch zu ermöglichen.
Wenn wir dies verweigern würden, dann wäre es wirklich das Ende der Demokratie in Deutschland. Art. 3 des GG wäre dann hinfällig.

Es ist nicht die Aufgabe der Politik unsere Kultur zu erhalten. Es ist die Aufgabe des Volkes. Das wird aber bestimmt nicht dadurch geschehen, dass wir andere Religionen benachteiligen bzw. nicht gleichberechtigt mit dem Christentum behandeln.


Auch für die Integration ist dieser Islamunterricht soooo wichtig!!!
Es gibt den deutschen Kindern die Möglichkeit den Islam kennen zu lernen und auch zu verstehen. Es ist erschreckend wie groÃč die Anti-Islam Einstellung nach dem 11. September geworden ist. Die meisten beschränken den Islam inzwischen nur noch auf Selbstmordattentäter etc.

Also, habt bitte keine Angst vor diesem islamischen Religionsunterricht!!!
Die Kinder/Jugendlichen werden da nicht zu Selbstmordattentätern ausgebildet. Der Unterricht wird auf deutsch gehalten und auch nur von Lehrern abgehalten, die dafür IN DEUTSCHLAND ausgebildet wurden. Osama kommt nicht für einem Gastvortrag vorbei. Augenzwinkern

LG
Wiz
Thema: Islamunterreicht an Schulen
Wizard

Antworten: 68
Hits: 7.764
18.03.2008 09:58 Forum: Politik und Gesellschaft


Wieso ist der islamische Religionsunterricht eine Extrawurst? Ich hab mir den Thread jetzt so oft durchgelesen, aber ich kann es noch immer nicht verstehen. Vielleicht kann mir das einer nochmal erklären.

Ich persönlich würde eher sagen, dass wir Christen bis jetzt die dicke Extrawurst hatten. Deutschland hat nunmal keine Staatsreligion. Das ist Fakt. Wer es nicht glaubt kann sich ja mal gerne unser Grundgesetz durchlesen.
Ist es daher fair, dass es nur chrsitlichen Religionsunterricht gibt?

Ich persönlich bin, wie einige hier, der Meinung, dass Religion in der Schule nichts verloren hat. Die religiöse Erziehung ist Aufgabe der Kirche, AUÃčERHALB DER SCHULE!!!
Solange es aber in der Schule Religionsunterricht gibt, sollte es für jede Religion ein eigenes Unterrichtsfach geben. Ein gemeinsames Fach Religion bringt mMn gar nichts, weil irgendeine Religion immer im Fokus stehen wird.

Achso, und vergleiche Türkei - Deutschland etc. bringen nicht wirklich viel. Jedes Land muss seine eigene Politik machen, die ihrer derzeitigen Situation entspricht. Gerade auf die Migrationspolitik und Integration bezogen. Deutschland ist ein klassisches Einwanderungsland und die Türkei nicht.
Ebenfalls wird mir wohl keiner wiedersprechen, wenn ich sage, dass Deutschland im demokratischen Prozess ein Stück weiter ist, als die Türkei (siehe z.B. Menschenrechte etc.) oder einige arabische Staaten. Wenn wir jetzt solche Vergleiche ziehen wie, "wenn wir das fordern, was sie bei uns fordern" dann begeben wir uns auf Kindergartenniveau und lassen zudem Zweifel an der deutschen Demokratie zu (ist vielleicht etwas kompliziert ausgedrückt, aber mir sind keine besseren Worte eingefallen. sorry, komme gerade von der Arbeit Augenzwinkern )

LG
Wiz
Thema: Schill- Partei!?
Wizard

Antworten: 16
Hits: 2.473
26.12.2006 03:18 Forum: Politik und Gesellschaft


Hast du eigentlich mitbekommen wie er sein Amt geführt hat? Als Richter Gnadenlos war er wunderbar. Als Politiker nur eine Witzfigur.
Thema: Bush und der Irak
Wizard

Antworten: 40
Hits: 4.524
27.11.2006 00:57 Forum: Politik und Gesellschaft




Es ist noch immer kein simples Parolendreschen. Auch wenn Du es mir nicht glauben magst, aber es waren nicht die Kriegsgegner, die das Thema MVW an erste Stelle gestellt haben, sondern der liebe Herr Bush.
Ich beziehe mich hier nur auf die MVW, da es mir nur um die Glaubwürdigkeit von Herrn Bush geht und nicht um die gesamte Rechtfertigung des Irak Krieges.




Das ganze nennt man Zielüberwachung. Die USA haben sich spezielle Ziele ausgesucht, in denen sie MVW vermutet haben. Mit Satelitenfotos kann man da doch so einiges überwachen. Du kannst mir jetzt nicht erzählen, dass die USA ihre Ziele nicht im Auge behalten. Das glaubst Du doch selber nicht oder???


Ich hab da gar nichts falsch verstanden. Wie gesagt, mir geht es um die Glaubwürdigkeit. Wenn die Fähigkeiten nicht da waren, bestätigt es meine Meinung, dass Bush nicht glaubwürdig ist. Deine anderen Argumente, ob der Krieg nun gerechtfertigt war, können wir gerne anschlieÃčend diskutieren.


Eine Legitimation seitens der UN war nicht da! Es sind zwei verschiedene paar Schuhe, ob man etwas androht oder etwas anwendet.
Ich bin mir auch bewuÃčt, dass die UNO keine wirkliche Macht hat. Es ist und bleibt aber ein Völkerrechtsverstoss. Und wer so eine Charta unterzeichnet und sich nicht dran hält, naja, um es mal ganz krass auszudrücken, die sind genauso schlimm wie Terroristen. Du brauchst mir deswegen jetzt nicht die Ohren volljammern, aber denk mal drüber nach. Wo enden wir dann?? Wozu haben wir denn eine UNO?


Ich habe gelernt vom GroÃčmeister breites Grinsen breites Grinsen breites Grinsen Lachen Lachen Lachen


Du hast das ganze Prinzip nicht verstanden oder? Das ganze hat nichts mit beleidigt sein zu tun, sondern damit, dass der Herr Bush einfach macht was er will. Bush weiÃč genau, dass ihm die UNO rechtlich nichts anhaben kann. Aber wir haben die UNO um Frieden zu sichern und wenn sich dann einer darüber hinwegsetzt, dann läuft da wirklich was verkehrt.
Wenn du unbedingt eine Stellungnahme zu deinen aufgebrachten Kriegsgründen haben willst, dann will ich mal nicht so sein.

1:
Selbst wenn wir 1998 nehmen ist das ganze 4 Jahre vor Kriegsbeginn. Ein bischen spät um deshalb den Krieg zu erklären. Augenzwinkern

2:
Das Thema was wir die ganze Zeit schon diskutieren

3:
Wie gesagt, damit wäre die USA besser gefahren und hätte dies evtl. auch durch die UNO bekommen.

4:
9 Jahre her, auch etwas lange um deswegen einen Krieg zu erklären.

5:
Also deine Begründung hier ist nur lächerlich. Es ist besser, dass die arabische Zivilbevölkerung stirbt, als das wir sterben. So eine Begründung ist ein persönliches Armutszeugnis. Ich weiÃč nicht ob es Deine ist oder ob Du sie irgendwo übernommen hast, aber zu sagen ein künstliches Schlachtfeld zu schaffen und einen Krieg auf den Rücken unschuldiger Zivilisten (wie es natürlich auch die Zivilisten Amerikas oder sonst wo auf der Welt sind) auszutragen, finde ich pervers. Sorry, soll nicht beleidigend Dir gegenüber sein, aber ich find so eine Begründung einfach nur krank!!!

6:
Auf Hinweise ohne Beweise anzugreifen ist falsch. Sowas geht nicht, auch wenn die USA das gerne macht. Ich kann auch nicht rumlaufen und jemand auf die Fresse hauen, nur weil ich vermute, dass er mir auf die Fresse hauen will. (Mal ganz banal ausgedrückt)
Wenn Du mit aktuelle Situation die Anschläge meinst, dann ist das nicht selbstsprechend. Da es inzwischen ein künstliches Schlachtfeld ist, kann man auch davon ausgehen, dass Terroristen aus dem Ausland kommen um die USA vor Ort zu bekämpfen. Oder wurden Lager inzwischen zerschlagen? (Ich weiÃč es echt nicht)

7:
Zweifelst Du selber an.

8:
Ist eine nationale legitimation, aber kein Kriegsgrund.

Also überzeugt bin ich nicht wirklich von diesen Kriegsgründen. Die Bekämpfung der Unterdrückung befürworte ich auch, allerdings auch nur mit UN Mandat.


Wie gesagt, ich versuche Dir die ganze Zeit zu Begründen, warum ich Bush nicht für glaubwürdig halte. Ich denke das kannst du jetzt vielleicht auch nachvollziehen. Warum ich die andern Kriegsgründe nicht als problemlos ansehe hab ich jetzt gemacht (auch wenn es etwas kurz ist und bestimmt nicht fachlich irgendwie genauer eingeht, aber das sind meine ersten spontanen Aussagen dazu), da ich denke, dass das mit der Glaubwürdigkeit sich erledigt hat. Entweder du kannst es nachvollziehen oder nicht, aber wenn du es bis jetzt nicht verstehst warum ihn nicht für Glaubwürdig halte, denn werd ich es Dir auch nicht mehr näher bringen können.



WTF?
Jetzt wird’s aber immer wirrer. Fröhlich [/quote]

Siehe oben. BloÃč aus verdacht anzugreifen ist falsch. Die Aufgabe die MVW zu beweisen war Aufgabe der UN-Waffeninspektoren. Diese waren wie in früheren posts bereits erwähnt gegen den Krieg, da sie, nach eigenen Angaben, mit ihrer Arbeit voran kamen. Daher darf der Verdacht nicht als Kriegsgrund akzeptiert werden, weil die USA selber auch die Waffeninspektoren durch die UN mit der Untersuchung beauftragt haben.

LG
Wiz
Thema: Der Staat Israel
Wizard

Antworten: 278
Hits: 25.085
24.11.2006 15:20 Forum: Politik und Gesellschaft


Ich habe nicht gesagt, dass alles aufhört sobald Israel nicht zurückschlägt. Dazu müsste noch eine andere Politik kommen, wobei man sich nicht noch mehr Feinde macht. Zudem müsste die UNO eingreifen und nicht die ganze Zeit immer den Schwanz einziehen.
Mit Gewalt wird man diesen Konflikt nicht lösen können. Das sehen wir ja nun schon seit längerem.
Thema: Der Staat Israel
Wizard

Antworten: 278
Hits: 25.085
24.11.2006 14:17 Forum: Politik und Gesellschaft




Man muss aber doch ganz klar unterscheiden, ob man von einem Staat angegriffen wird und man sich dann verteidigt oder ob man terroristischen Anschlägen ausgesetzt ist. Das Ziel Israels ist es ja auch die Terroranschläge einzudämmen bzw. ganz zu verhindern. Dies geht nur durch eine Veränderung der AuÃčenpolitik Israels. Mit jedem Vergeltungsanschlag macht sich Israel noch mehr Feinde in der Zivilbevölkerung des Nahen Osten. Das ist nunmal so.



Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Mir wäre das leben dieser Menschen auch egal. Hauptsache meine Verwandten kommen heil nach Hause.
Aber jetzt dreh das ganze mal um. Kannst du es einem Menschen verdenken, der durch einen Luftangriff von Israel seine ganze Familie oder auch nur teile verliert, obwohl sie nichts dafür können und seine Kinder dabei sterben, die nichts von diesem Konflikt verstehen, aber trotzdem Opfer dieses Konfliktes sind, kannst du es diesem Menschen wirklich verdenken, dass er Rache an Israel schwört und sich zum Ziel setzt so viele Israelis zu töten, bis der Staat verschwunden ist? Kannst du es ihm wirklich verdenken?!?!?! Also ich nicht. Ich würde da auch so handeln. Genau so wie in deinem Beispiel.
Zusammengefasst: "Gewalt erzeugt Gegengewalt"
Mit Gewalt ist dieser Konflikt nicht zu beenden. Nagut, auÃčer eine der beiden Parteien wird total vernichtet, aber das glaube ich nicht, dass das passiert.
Um mal wieder ein Sprichwort zu bringen:"Der Klügere gibt nach."
Darauf warten wir jetzt schon Jahrzehnte. Und ich erwarte eher, dass Israel diesen Schritt macht, als dass es die Palästinenser tun. Israel ist ein souveräner Staat. Von einem Staat erwarte ich mehr. Von den Terroristen es in der Hinsicht nicht zu erwarten, dass sie den ersten Schritt machen. Aber so wie es jetzt bläuft sind beide alles andere als Klug. Und der Rest der Welt steht tatenlos daneben, weil sie angst haben Israel auf den Schlipps zu treten und angst haben, dass die Terrorwelle sich auf ihr Land ausdehnt. Ein wunderbarer Beweis, dass unsere Welt nicht funktioniert.
Thema: SexSells- es reicht!
Wizard

Antworten: 28
Hits: 3.024
23.11.2006 01:23 Forum: Politik und Gesellschaft


Naja, erdim hat da schon recht. Unsere Gesellschaft verblödet eigentlich immer mehr. Ist traurig aber wahr. Das heiÃčt nicht, dass jeder der ne Zeitschrift lieÃčt oder so ein Holzkopf ist. Man läÃčt sich zu leicht von nicht wichtigen Faktoren beeinflussen, anstatt auf die wichtigen Dinge zu achten. Ich möchte mich davon nicht ausschlieÃčen, ich lasse mich doch auch manchmal gerne von Nebensächlichkeiten ablenken und veriere den Blick fürs wesentliche

Bsp. für das ganze: bei der Bundestagswahl 2002. Da wurde beim Streitgespräch von Schröder und Stoiber über die Krawattenwahl an den jeweiligen Abenden diskutiert. Traurig traurig. Also ich fand das erschreckend, dass man dem Thema überhaupt Zeit gewidmet hat.
Thema: Politische Systeme und Staatstheorie
Wizard

Antworten: 10
Hits: 1.487
23.11.2006 01:16 Forum: Politik und Gesellschaft


Was ist eine BeLL?
Ich hab das Thema gerade in nem Seminar und ner Vorlesung in der Uni.
Ich würd Vorschlagen, damit darüber gut diskutieren kann, sollte man nen groben Ãťberblick über die verschiedenen Staatsformen haben. Vielleicht finden wir ja freiwillige, die zu einzelnen Staatstypen ne Zusammenfassung schreiben, damit wir ne Grundlage zum diskutieren haben. Es gibt ja auch zu jedem Typ nochmal mehrere verschiedenen Formen.
Ich würd demnächst dann ne kleine Präsentation über die Monarchie reinstellen (Muss darüber morgen referieren)

LG
Wiz
Thema: Bush und der Irak
Wizard

Antworten: 40
Hits: 4.524
22.11.2006 19:52 Forum: Politik und Gesellschaft


@ Elvital: Sorry, für die späte antwort, aber hab zur zeit sau viel in der Uni zu tun.


Zur Studentenarbeit. Ich hab sie extra in meiner Argumentation rausgelassen, weil ich mich daran nicht so gut erinnern kann. Selbstverständlch können vorallem Doktorarbeiten als eine Quelle benutzt werden. SchlieÃčlich sind die Doktoranten die Politikwissenschaftler von morgen, auf deren Analysen sich die Politiker verlassen müssen. Ich find es nur ein wenig merkwürdig, wenn eine Studentenarbeit da mehr Infos hat, als die CIA.

Diese Hinweise die die Geheimdienste hatten, haben sie aber als Beweise verkauft. Sie haben gesagt sie wissen, dass der Irak diese Waffen hat. Und wenn sie diese Beweise hatten, dann ist es mir ein Rätsel, warum sie bis heute nicht gefunden wurden. Vielleicht liegt in meinem Gedankengang ein Fehler, denn du mir zeigen kannst.
1. Die USA haben gesagt sie hätten Beweise
2. Diese Beweise müssen sie ja auch irgendwo her haben, wenn ich nicht irre, waren es Sateliten Bilder
3. Wenn sie also wissen wo sich die Massenvernichtungswaffen befinden, werden sie sie wohl kaum aus den Augen lassen, sprich die Orte per Satelit überwachen und jede kleinste Veränderung dokumentieren. Alleine deshalb um die Truppen zu schützen, die in den Krieg ziehen werden.
4. Sie haben die Orte erobert, wo sie die MVW vermutet haben, konnten aber nichts finden
5. Wo sind die Dinger geblieben???

Ich weiÃč nicht, das macht für mich so keinen Sinn, dass sie nichts gefunden haben. Und wenn sie weggeschafft wurden, hätte die USA doch sicherlich etwas davon mitbekommen.


Macht für mich keinen Sinn, welcher Sinneswandel soll Saddam denn dazu bewegt haben jetzt nicht mehr mit diese Waffen zu benutzen? Jemand der die Waffen bereits eingesetzt hat, ohne Rücksicht auf Verluste aus den eigenen Reihen und geschworen hat, den Irak mit allen Mitteln gegen den Erzfeind USA zu verteidigen. Dieser Mann soll es sich jetzt einfach anders überlegt haben? Neee Du, dass glaube ich einfach nicht. Vielleicht hat Saddam ja zu oft "Das Leben des David Gale" geschaut breites Grinsen aber das er sich so opfert halte ich für doch unwahrscheinlich.


Da muss ich dir jetzt aber doch wiedrsprechen. Die USA ist Mitglied der UNO. Sie hält nicht viel von der UNO aber sie ist Mitglied und hat daher auch die Regeln der UNO einzuhalten.

Selbstverständlich kann man hier argumentieren, dass die Eroberung des Iraks ein wichtiger Schritt zum Weltfrieden ist, aber, da haben wir der UN-Charta. Dort steht, dass man für einen Krieg ein Mandat der UNO braucht. Du kannst nicht einfach loslegen und Krieg führen, nur weil du eine nationale legitimation des ganzen hast. Die USA wollte ja auch ein Mandat für den Angriff des Iraks, hat diese aber nicht bekommen!!! Es ist hier ganz klar zu unterscheiden, zwischen der ersten Resolution, wo etwas angedroht wurde und dem, wo beschlossen wird, dass etwas durchgeführt wird. Sie hatten also ganz klar eine legitimation ihres eigenen Landes, aber haben mit dem Krieg gegen das Völkerrecht verstoÃčen.
Deine Aussage ist hier mMn also einfach Wenn du mir aber belegen kannst, dass die USA kein Mandat braucht, dann zieh ich meine Aussage auch gerne zurück.

Du wiedersprichst dir hier aber auch, wenn du auf der einen Seite sagst, dass die USA kein Mandat der UNO brauch, aber gleichzeitig nicht mit der Begründung "Die Diktatur dort zu beenden" in den Krieg ziehen kann, da sie im Weltsicherheitsrat auf Gegenwehr mit Russland und China stoÃčen würden. Wenn sie eh kein Mandat brauchen, dann ist auch ihre Begründung vollkommen egal.
Was ich damit meinte, dass sie damit besser fahren würde war, dass sie so nicht so viele Gegner gegen den Krieg gehabt hätten, weil es ein bewiesener Grund war. Bush hat sich aber die Massenvernichtungswaffen als Hauptgrund gesetzt und auch damit argumentiert. Und diese Beweise konnte er bis jetzt einfach nicht belegen. Und die wird er auch jetzt nicht mehr belegen können, da noch immer keine MVW gefunden wurden und wenn jetzt rein zufällig irgendwo welche auftauchen, wird es ihm kaum einer glauben, dass diese tatsächlich irakische sind, auch wenn sie wirklich irakische MVW sind.

Auch die Aussage, dass die MVW mal existiert haben greift hier nicht. Diese Waffen waren vor 10 Jahren präsent. Die UN - Waffeninspektoren, geleitet von Hans Blix, waren gegen den Angriff auf den Irak mit der Begründung sie würden voran kommen. Die Aussage der Waffeninspektoren haben die USA nicht interessiert. Sie hätten ja auch belegen können, dass es tatsächlich keine MVW mehr gibt.



1. Hast du nicht wiederlegt. Es gibt noch immer keine Beweise für die MVW obwohl behauptet wurde, dass sie existieren. Du hast zwar mehrere Krieggründe aufgezählt (die ja auch zum Teil zutreffen, ob sie aber als Kriegsgründe zählen ist ne andere Sache) konntest mein Argument nicht wiederlegen. Auch wenn es deiner Ansicht nach nicht die Hauptbegründung für den Krieg war, so war es aber die von Bush!!! Nochmal das Zitat der Tagesschau
In einer Rede begründet US-Präsident George W. Bush den zu erwartenden Angriff auf den Irak mit dessen fehlender Bereitschaft zur Abrüstung: Der Irak besitze und verstecke "einige der tödlichsten Waffen, die jemals erdacht worden sind."
Dem hat Hans Blix nicht zugestimmt.

Es wäre natürlich interessant, wenn jemand die komplette Rede damals von Bush auftreiben könnte, dann könnten wir uns die genau anschauen. Und schauen in wei wiet er auch andere Gründe nennt und wie stark er auf sie eingeht.

2. Mit der innenpolitischen Lage habe ich mich bis jetzt nicht auseinander gesetzt, aber es ist eine Sache wegen etwas zu Lügen, was die innenpolitische Lage eine Landes angeht (das ist danna uch Sache des Landes, dies zu regeln) oder wegem etwas, was zu einem Krieg führt und die ganze Welt was angeht.

Daher kann ich meinen Satz "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" nur wiederholen. Es mag zwar ein Kinderspruch sein, aber er trifft voll und ganz zu!!!
USA sagen:"Wir haben Beweise" es gab im Vorfeld sehr starke Zweifel an diesen Beweisen. Die USA haben diese Zweifel ignoriert und haben Völkerrechtswidrig angegriffen. Dann haben sie den Irak erobert und konnten diese "Beweise" nicht belegen. Also für mich ist das gelogen. Oder wie nennst du das?
Und selbst wenn die USA das ganze nur als Vermutungen verkauft hätten, dann wäre das ganze noch viel schlimmer.
Thema: Bush und der Irak
Wizard

Antworten: 40
Hits: 4.524
20.11.2006 04:18 Forum: Politik und Gesellschaft


Nachdem mich Elvital aufgefordert hat meine Meinung warum ich Bush für unglaubwürdig halte, vor allem in Bezug auf den Irak Krieg, kund zu tun, werde ich das hier tun. Ich soll das ganze natürlich auch belegen.

Als Quelle nehme ich eine Chronik von Tagesschau.de. Wenn das nicht als eine sichere bzw. glaubwürdige Quelle angesehen wird, suchen wir uns was anderes Augenzwinkern
Ich werde die nicht so wichtigen SAchen nicht kommentieren. Wenn ich dadurch irgendwelche wichtigen Punkte ausgelassen habe, werde ich das natürlich nachholen.



Eine wunderbare Sache, die ich auch vollkomen unterstützt habe.




In wie weit das mit der Studentenarbeit stimmt weiÃč ich nicht, da ich das selber nicht mitbekommen habe, aber wir wollen festhalten, dass Powell dem UN-Sicherheitsrat Beweise für das irakische Waffenpotenzial vorgelegt habe.



Ich denke das spricht für sich. Ich denke die Waffeninspektoren wissen was sie tun und was ihre Arbeit ist. Das mit der Studentenarbeit lassen wir wieder weg.



Bush verkündet den Krieg mit der Begründung die Massenvernichtungswaffen auszuschalten bzw. den Irak zu stoppen, bevor er sie einsetzt oder fertigstellt. Aber er sagt der Irak besitze sie schon.

Im laufe des Krieges stoÃčen die Truppen immer wieder auf verdächtiges, jedoch ist alles falscher alarm. Dies zeigt sich dann auch am


Also ist bis jetzt nichts gefunden worden, was den Krieg rechtfertigt. Wir kennen ja noch die Begründung, warum Bush den Irak angegriffen hat.





Immer noch nichts gefunden, also gehts langsam los eine Ausrede zu finden.





Aber natürlich. Der Irak hat seine Waffen alle vorher vernichtet. Es wäre ja auch totaler quatsch Waffen zu produzieren, die man dann im ernstfall auch einsetzen würde.

Wie man in der Chronik weiter nachlesen kann verdichten sich immer mehr die Beschuldigung, dass es gar keine Massenvernichtungswaffen gegeben hätte. Es gibt immer mehr Untersuchungen und der Verdacht der Täuschung durch die USA und GroÃčbritanien verdichtet sich. Bis heute gibt es keinen Beweis für die Massenvernichtungswaffen im Irak und gefunden wurde auch nichts. (sorry, aber bin zu müde um immer noch copy/paste zu tun Augenzwinkern ist kein versuch irgendwas unter den tisch zu kehren, was meiner Meinung wiedersprechen könnte, bin nur zu müde! wenn sich was findet bin ich gern bereit darüber zu diskutieren )

Bush hat die Welt angelogen mit der Behauptung es gebe Massenvernichtungswaffen im Irak. Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich denke nicht, dass Bush der böse ist und Saddam der heilige Unschuldsengel. Und es ist wichtig, dass Saddam aus dem Verkehr gezogen wurde. Aber Bush hat sich über den Rest der Welt gestellt und gesagt "wir müssen das machen und was ihr dazu sagt ist uns egal". wenn er dem Rest der Welt dann hinterher bewiesen hätte, dass er recht gehabt hat, wäre das ganze ja in Ordnung gewesen. Aber er konnte es nicht. AnschlieÃčend redet er sich raus mit der Begründung, dass Saddam ja unbedingt hätte beseitigt werden müssen, weil er eine Gefahr für die Welt darstellt. Das stimmt ja auch, allerdings war es nicht seine Begründung für den Irak Krieg. Wenn er sich vor den UN-Sicherheitsrat gestellt und der gesamten UN hingestellt hätte und gesagt hätte wir müssen alle Diktaturen dieser Welt beenden um dem Weltfrieden ein Stück näher zu kommen, dann wäre er damit viel erfolgreicher gefahren als mit der Lüge. Da gibt es dann aber wieder das Ding mit dem Ãľl. Warum will er die Diktatur im Irak beenden, wo doch andere Diktaturen, die es in der Welt gibt und genau so gefährlich sind wie der Irak. Und da will ernicht einmarschieren, bzw. hat es noc nicht getan. DAs wirft natürlich alles Zweifel auf, die der Herr Bush noch nicht beseitigen könnte. Jetzt hat er folgendes Problem: "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" Daher ist dieser Mann für mich nicht glaubwürdig.

@Elvital: Ich freue mich auf eine sachliche Diskussion. Vielleicht schaffst du es ja mich von deiner Meinung zu überzeugen.
Thema: Meinung zu Anti Westlichen filmen
Wizard

Antworten: 17
Hits: 2.576
20.11.2006 03:03 Forum: Politik und Gesellschaft


Ich stör mich ein bischen an der Formulierung "Anti": Anti bedeutet gegen. Von Filmen gegen einen Staat oder <Kultur halte ich ehrlich gesagt wenig. Von Filmen, die jedoch kritisch irgendetwas gegenüber stehen halte ich sehr viel. Sie beschreiben persönliche Ansichten und sind bestimmt sehenswert. Was jeder letztendlich davon glaubt oder nicht ist seine Sache.
Das jeder Staat seinen Interessen nachgeht ist selbstverständlich. Das gibt es schon seit es überhaupt Staaten gibt. Jeder will aus seinen Taten irgendein Vorteil haben. Man stelle sich vor die Politik würde etwas aus reinster nächsten Liebe tun. Wo kämen wir dann dahin Augenzwinkern


*trööööt*
Völlig falsch. Mehr als 2000 Menschen umzubringen ist nicht das selbe wie einen Menschen zu töten. Niemals.

[/quote]

Eigentlich ist es dasselbe. Es ist genau so schlimm. Egal ob bei einem Terroranschlag oder Vergeltungsanschlag, ein Mensch oder zweitausend sterben. Es ist genau so schlimm. Von den Medien wird das leider zu sehr verharmlost. Wenn ein Mensch stirbt bringt das nicht so groÃče Schlagzeilen, wie wenn 2000 Menschen sterben. Es wird ein bischen zu leichtfertig mit dem Tod gehandhabt. Jeder Mensch hat Eltern, Verwandte und Freunde. Die werden um den gestorbenen Menschen trauern. Es ist egal ob nur eine oder 2000 Familien trauern. Die Tat an und für sich bleibt genau so schlimm.
Thema: Der Staat Israel
Wizard

Antworten: 278
Hits: 25.085
19.11.2006 22:18 Forum: Politik und Gesellschaft


Wieso hat er seine Postingrechte verloren? Ist er gesperrt?
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 279 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH