Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 25 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: votre couple préféré?
Kiwidinok

Antworten: 25
Hits: 12.565
24.01.2012 01:26 Forum: Abteilung für Internationale magische Zusammenarbeit


Est-ce que quelqu'un a déjà commenté sur Luna/Neville en ce qui concerne les films? Le couple paraît être parvenu d'une FF mais pas des "vrais" livres. Je pense qu'il était même un peu bizarre au dernier film quand ils se sont assis l'un à côté de l'autre. Neville avait dit qu'il est fou d'elle est après la guerre il ne la regarde plus. Ou est-ce que c'est seulement moi qui ai cette impression?
Thema: Bad Poesie
Kiwidinok

Antworten: 243
Hits: 26.957
25.07.2011 00:10 Forum: Koboldstein-Klub


Oooh, das ist ein schöner Thread, ganz nach meinem Geschmack! breites Grinsen
Aber sag mal, ist der Titel als "Bad-Poesie" so nach dem Motto: "Schreibe einen Vierzeiler, wenn du auf Klo bist" gemeint oder meintest du sowas in Richtung "bad poetry"? Ich frag nur nach weil sich letztens schonmal jemand über die Bedeutung einer "Bad Taste"-Party gewundert hat (ganz deutsch ausgesprochen breites Grinsen ).

Nun hier aber zum Eigentlichen, nämlich meinem wahnsinnig kreativen Vierzeiler breites Grinsen !

"Der Tod schmeckte früher auch schon mal besser!",
murmelt frustriert ein alter Todesser,
das Zaubereiministerium ist dämlich wie nie,
und verhaftet statt ihm, Angelina Jolie.

Worte für den Nächsten: Flubberwurm, Sonnenstrahl, Zitronensorbet Grinsen
Thema: Snape und der Spiegel Nerhegeb
Kiwidinok

Antworten: 19
Hits: 10.460
Snape und der Spiegel Nerhegeb 24.07.2011 17:20 Forum: Film 5 - Harry Potter und der Orden des Phönix


Hallo ihr Lieben! Grinsen

Gewiss, es wurde schon ewig darüber diskutiert, was Snape im Spiegel sieht und in "A very Potter Sequel" ist es auch eben so sehr ergreifend, wenn auch kurz, umgesetzt worden.

Was mir aber auffiel, und da kommt ihr jetzt ins Spiel, ist, dass man ja im Film sieht, wie Snape in Harrys Erinnerungen hinter ihm vor den Spiegel tritt, in dem da gerade Lily und James zu sehen sind. Ist es nun nur ein Filmfehler, dass er darauf keine wirkliche Reaktion zeigt oder sieht er das gar nicht, was Harry im Spiegel erschien? Da es aber ja das Gesehene ist, an was Harry sich da erinnert, müsste man doch annehmen, dass Snape es auch sehen kann oder?
Irgendwie treibt mich diese Frage um, was meint ihr dazu? Grinsen

''
Thema: Fanartwünsche
Kiwidinok

Antworten: 2.102
Hits: 353.947
24.07.2011 15:11 Forum: Fanart


@Chilly: viiielen lieben Dank für deine Mühe! Grinsen du hast Recht, es sieht eben leider nicht so sehr snapeisch aus. dadurch wirkt die Frisur auch ein wenig holperig.
Auf jeden Fall danke für die Arbeit! Umarmen

Mag denn einer von euch anderen Bastlern das nochmal in Angriff nehmen *Hundeblick aufsetz*? Ich würd mich da echt sehr freuen, ihr Pixelkünstler. Scheinheilig
Thema: Usergalerie - Lade dein Bild hoch!
Kiwidinok

Antworten: 1.004
Hits: 391.310
24.07.2011 15:08 Forum: Das schwarze Brett


@Justine: ist das jetzt was Gutes oder was Schlechtes? breites Grinsen
Thema: votre couple préféré?
Kiwidinok

Antworten: 25
Hits: 12.565
22.07.2011 16:00 Forum: Abteilung für Internationale magische Zusammenarbeit


Pourrais-je donc demander pourquoi ici on s'écrit en français? En plus, les phrases de moony94 ne sont pas du tout correctes et à peine compréhensibles. Si vous vous sentez tellement cool en parlant une langue étrangère, soyez sûr que, au moins, vous la maîtrisez bien. C'est un peu ridicule si on lit des phrases en pseudo-français.

Mais bon, en tout cas, moi j'aime bien le couple qui n'a jamais été un couple: Lily et Severus.
C'est tellement tragique et jusqu'à la fin, ce n'est qu'une relation de culpabilité. Weinen
Thema: Seit ihr zweisprachig aufgewachsen?
Kiwidinok

Antworten: 122
Hits: 21.381
20.07.2011 14:18 Forum: Politik und Gesellschaft


@BiloB: ist es wirklich so schwer einen ganzen satz mit funktionierender grammatik zu bilden? -.- was soll den immer dieses hingewerfe nach dem motte "ich hatte nicht mehr kraft, als diese buchstaben meiner tastatur zu drücken".

aber oooooh, dieses topic bohrt ja mal richtig in meiner wunde. Weinen
ich bin einsprachig aufgewachsen, studiere jetzt aber sprachen (französisch und spanisch). ich spreche im groÃen und ganzen 4 sprachen flieÃend, eben deutsch, englisch, französisch und spanisch und gerade lerne ich noch russisch dazu, da geht es aber schon wegen der komplizierten fallsysteme, die sich auf alle bereiche der sprache ausdehnen, laaaaange nicht so schnell, sie flieÃend zu beherrschen. *seufz*
mein gröÃter wunsch ist es immer gewesen und wird es wohl auch immer sein, mehrsprachig aufgewachsen zu sein. klar, man kann sprachen lernen aber das ist allein gefühlsmäÃig schon nicht dasselbe, man ist emotional immer in einem gewissen abstand zu dem gesagten in einer anderen sprache.
leider wird sich der traum für mich nie mehr erfüllen und von zeit zu zeit tu ich mir ein bisschen selber leid, dass ich nie über ein gewisses maà an sprachbeherrschung in jeder dazugelernten sprache kommen werde. *seufz*

übrigens, um das mal deutlich zu sagen: ja, Plattdeutsch IST eine eigene sprache, eine regionalsprache um's genau zu sagen und ihr könnt verdammt stolz darauf sein, sie gelernt zu haben!
Thema: Die 'Pottergeneration'
Kiwidinok

Antworten: 115
Hits: 28.760
19.07.2011 21:55 Forum: Filme allgemein


Ich bin echt gut darin, mir die Traurigkeit auch noch reinzuholen. Weinen
Ich freu mich voll, dass ihr hier eure Geschichten niedergeschrieben habt und danke für eure lieben Kommentare zu meiner eigenen. Ich werd auch noch drauf antworten, im Augenblick muss ich nur mal gleich was loswerden: , du bist unglaublich! Und mir liefen schon wieder so dermaÃen die Tränen. Vom Lesen deiner Erlebnisse im kleinen und im groÃen Kontext. Irgendwie hat J.K.R. uns alle gerettet. Vielleicht braucht es Menschen wie sie in Zeiten wie diesen. Auf jeden Fall möchte ich dir unbekannterweise auch mein tiefes Mitgefühl für deinen Schmerz ausdrücken und dir ganz, ganz viel Kraft wünschen. Wenn du das nutzt, was du in dir hast und am Schmerz wächst, statt darin zu versinken (und das hast du schon bewiesen, wie wunderbar du das schaffst), dann kannst du, glaube ich, Unglaubliches erreichen.
Thema: Die 'Pottergeneration'
Kiwidinok

Antworten: 115
Hits: 28.760
19.07.2011 13:05 Forum: Filme allgemein


Man müsste sich dieses "Always" echt irgendwohin tätowieren lassen, ich finde die Bezugnahme in ihrer Vielschichtigkeit nämlich richtig klasse. Grinsen

Sagt mal, habt ihr mich eigentlich gelesen? Ist jetzt vielleicht auch 'ne generelle Frage, weil ich oft das Gefühl habe, dass hier, in Anbetracht der GröÃe des Forums wahrscheinlich, gar nicht aufeinander Bezug genommen wird, sondern jeder kurz irgendwas ablädt und verschwindet.
Ich hab mir weiter oben die Seele aus dem Leib geschrieben. breites Grinsen
Ist euch sowas zu lang/-weilig? Vielleicht passt sowas eher in einen Blog...
Ich hab mir aber auch schon überlegt, ob es nicht vielleicht ganz cool wäre, einen Thread zu öffnen, wo jeder seine persönliche HP-Geschichte reinschreibt. Ich persönlich lese das, besonders zur Zeit, sehr gerne und flenne mir dabei die Augen wund. Augenzwinkern
Was meint ihr?
Thema: Beste schauspielerische Darbietung!
Kiwidinok

Antworten: 38
Hits: 7.879
17.07.2011 23:15 Forum: Film 7b - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2


Uuuh, das find ich aber keine schöne Entwicklung, was hier jetzt so anklingt.
Ich find's auch Blödsinn, Alan rauszunehmen, eben erstens, weil du die Entscheidung schon uns überlassen musst und zweitens, weil damit etwas erreicht wurde, was so gar nicht sein müsste: du stilisierst Alan derart hoch, dass jetzt viele verständlicherweise eine gewisse Abneigung hegen.
Ich meine, ich hab jetzt nicht abgestimmt, weil ich Alans Leistung einfach am besten fand aber insgesamt ein Topic so zu beginnen ist ein bisschen unglücklich.

Zunächst mal geht es ja bei einem "Wie findest du...?"-Topic immer um rein subjektive Eindrücke. Ich persönlich finde Emmas Leistung z.B. ganz und gar nicht überragend aber das war schon von Anfang an so. Das ist meine Meinung, die nicht bedeutet, dass es so ist, ich empfinde es nur so.
Und ich empfinde Alan als einen wundervollen Schauspieler, der einfach ein groÃes Talent dafür hat, verborgenen Schmerz in seiner lautesten Form auf die Leinwand zu bringen und dazu gehört schon was.
Gleichzeitig bin ich aber auch von Helena besonders in diesem Film über die MaÃen begeistert. In der Szene, in Gringotts, wo man ihr Gesicht so direkt im Fokus sieht, ist sie nebenbei gesagt auch noch so unglaublich schön, ihre Augen...einfach magisch.
Und zwei Charaktere in einem Film zu spielen, die eben mal kurzzeitig gleich aussehen, ist schon eine tolle Sache.
Maggie Smith wird für mich aber auch immer die grande dame bleiben, weil sie so eine trockene Eleganz hat, dass man meinen möchte, sie wäre immer so gesetzt.

Nun darf man aber nicht vergessen, dass das alles Menschen sind, die eine Buchfigur SPIELEN, nicht sie SIND.
Da kann man verkörpern so viel man will, wenn man nicht auch "verseelt", wird sich das nie gleich anfühlen.
Gleichzeitig hat auch jeder in seiner Phantasie einen anderen Menschen geschaffen, dieser Vielfalt gerecht zu werden ist schlicht nicht machbar.

Und ich finde es ungerecht, Alan jetzt so hochzupushen und ihn über alles zu stellen. Wer nur mal ein Interview mit ihm gesehen hat, weiÃ, dass er eigentlich nur seinen Job macht, aus Ãberzeugung, so gut er es eben vermag. Dass er eben nichts von all dem Rummel um seine Person und irgendwelchen Oscar-Schwadronierereien hält.
Dass man zu ihm, wie zu jedem anderen Menschen auf dieser Welt und dessen Handeln verschiedener Meinung sein kann, ist doch vollkommen normal und recht.
Aber alle hier im Forum haben ihre Lieblingsschauspieler und Lieblingsfiguren, die sie irgendwo verteidigen. In sofern, lasst uns doch einfach das gegenseitig genieÃen und gar nicht erst solche leisen Anfeindungen in die Welt setzen, auf die dann "wie-du-mir-so-ich-dir" reagiert wird.
Thema: Usergalerie - Lade dein Bild hoch!
Kiwidinok

Antworten: 1.004
Hits: 391.310
17.07.2011 21:48 Forum: Das schwarze Brett


Oh danke, angesichts meiner Signatur kannst du dir sicher vorstellen, was mir das bedeutet. ^^
Und um deine Frage zu beantworten: sowohl als auch. Meine Haare sind an sich schon rötlich aber dieser kräftige Ton ist ein stolzes Hennaprodukt. Augenzwinkern
Thema: Die 'Pottergeneration'
Kiwidinok

Antworten: 115
Hits: 28.760
17.07.2011 21:01 Forum: Filme allgemein


Ich weià zwar nicht, ob es genau das ist, was du meintest aber hier habe ich es gefunden:

Was ich mal noch zur Pottergeneration sagen wollte: So hat es doch eine Buchreihe geschafft, uns, die wir quasi das Internet mit der Muttermilch aufgesogen haben, das Analoge vorziehen zu lassen.
Wir, die wir bedingt durch unmittelbare Bedürfnisbefriedigung so ungeduldig geworden sind, sind zu einer Generation von glücklichen Wartern geworden.
Ich bin immer wieder froh, dass der "Twilight"/"Justin Bieber"-Kelch noch mal an uns vorbeigegangen ist und wir mit einer richtigen Geschichte, die in ihrem Ursprung nicht kommerziell ausgelegt und aus einer Ãberzeugung heraus geschrieben war, aufwachsen durften.
Einer Welt, mithilfe derer wir etwas Wahrhaftiges für das weitere Leben lernen konnten und nicht nur, wie wichtig es ist, einen Freund zu haben, der in der Sonne glitzert.
Thema: Die 'Pottergeneration'
Kiwidinok

Antworten: 115
Hits: 28.760
17.07.2011 19:31 Forum: Filme allgemein


Genau den Spruch habe ich auch gestern gefunden und ihn so unglaublich toll gefunden, dass ich ihn auf Facebook gepackt habe.

Beim Lesen deiner Erinnerungen bin ich noch nicht mal halb durch gekommen, als mir schon Sturzbäche die Wangen hinunterliefen. Mit verschleiertem Blick habe ich aber bis zum Ende gelesen und konnte nicht anders, als einen Teil meiner eigenen Erinnerungen nun doch mal aufzuschreiben. Es liest sich so furchtbar endgültig aber vielleicht ist es auch viel mehr Zwischenbericht, als wir alle momentan glauben. Weinen



Es begann alles mit einem Wutausbruch. Ich war gerade etwa 12 Jahre alt und ging in die sechste Klasse. Mein Deutschlehrer, der schon immer etwas seltsam gewesen war, hatte uns als Klasse offenbart, dass wir als nächstes Buch âHarry Potter und die Kammer des Schreckensâ im Unterricht behandeln würden und darüber schlieÃlich auch einen Aufsatz schrieben. Noch während er sein Buch präsentierte und beinahe ehrfürchtig die Seite öffnete, die Joanne K. Rowling persönlich signiert hatte, zettelte ich eine Revolution im Klassenzimmer an. Das heiÃt, ich hätte es getan, wenn ich eine der Schülerinnen gewesen wäre, der sich andere freiwillig zuwandten. Also fluchte ich alleine vor mich hin, beschwerte mich in der folgenden Stunde noch bei meiner Englischlehrerin darüber und sagte, das weià ich noch ganz genau, dass ich dieses Buch ânur über meine Leicheâ lesen würde. Ich war seit Erscheinen des ersten Bandes und dem folgenden Medienhype derartig von dem Phänomen abgestoÃen, dass ich richtig wütend war, nun dazu gezwungen zu werden, es zu lesen.
SchlieÃlich war ich aber immer gut in Deutsch und wollte in dem Aufsatz eine halbwegs gute Note bekommen, trotz des scheuÃlichen Themas. Also lieh ich mir das Buch von einer Freundin aus, die ihn bereits gelesen hatte. Wenn ich schon musste, dann wollte ich dafür nicht auch noch Geld ausgeben.
Ich steckte das Buch ab, aller paar Seiten kam ein Papierstreifen hinein, bis zu dem ich jeden Tag lesen wollte, damit ich es schaffte.
Zunächst sagte mir alles was ich las gar nichts, ich konnte mit den Begriffen nichts anfangen, mit der Geschichte nicht und alles sträubte sich in mir.
Stück für Stück las ich und Stück für Stück musste ich zu meiner eigenen Befremdung feststellen, dass ich mochte, was geschah. Ich mochte den Hauself, ich mochte, wie Harry die Welt sieht, ich mochte die Alltäglichkeit der Magie und wurde immer überzeugter davon, dass es das alles wirklich so gibt. In den folgenden Deutschstunden besprachen wir immer jeweils einige Kapitel und ich sinnierte mit meinem Banknachbarn über dieses und jenes. Meiner Mutter gegenüber sagte ich, ich fände einige Elemente doch ganz gut, nicht begeisternd, so dass ich mich mit Harry Potter-Souvenirs zukleistern müsste aber doch ansprechend. Währenddessen beachtete ich die Papierstreifen schon lang nicht mehr.
Ich kramte ein altes Tuch aus meinem Schrank, es war rot-weià und relativ groà und ich redete mir ein, dass das jetzt ein Gryffindor Umhang war. Die Begeisterung stieg, ich mochte, wie die Seiten rochen und lebte mich immer weiter hinein. SchlieÃlich musste ich, und das war mir zunächst unheimlich peinlich, vor meinen Eltern zugeben, dass das Buch doch ganz toll ist und kaufte mir irgendein Harry Potter-Spiel mit Plastiksteinen, ich weià heute nicht mehr wie es hieÃ. Ich hoffte, dadurch würde alles ein bisschen mehr zu mir kommen. Ich schrieb den Aufsatz und es wurde der beste der Klasse, den ich laut vorlesen sollte.
Meiner Freundin gab ich das Buch zurück und bat um die anderen (zu dieser Zeit waren alle bis zum âFeuerkelchâ drauÃen), die ich wiederum verschlang. Ich las bei geschlossenen Fenstern, Tag und Nacht, malte Wappen und rollte Malblockblätter zu Pergamentrollen. Ich wartete und hoffte auf den Brief von Hogwarts, hoffte, dass sie bei mir eine Ausnahme machen würden und mich mit 12 einschulen würden. Ich blies Ballons auf, die ich wie Eulen anmalte und band ihnen zusammengefaltete Zettel an die Knoten. Ich schlief mit einem kleinen Harry Potter-Rätsel- und Malbuch unter dem Kissen, hoffte, dass ich am nächsten Morgen aufwachen und in Hogwarts sein würde.
Als eine lange Zeit nichts kam, begann ich, mir selbst Stundenpläne zu machen, holte mir aus verschiedenen Büchern und Internetseiten Informationen und stellte mir vor, die Hogwartslehrer kämen alle zu mir und unterrichteten mich zuhause, weil es momentan zu gefährlich war, in die magische Welt zu fahren. Ich schrieb Aufsätze und braute im Garten aus allem möglichen Tränke.
Ich ging in die Filme, ich weià noch, wie aufgeregt ich vor Erscheinen des zweiten war. Meine Mutter hatte auf meinen Wunsch hin einen schwarzen Umhang genäht und einen Spitzhut aus Leder gemacht. So lief ich in der Stadt herum und alle lachten. Da ich aber wusste, dass sie eben Muggel waren, fand ich das nicht so schlimm. Die Begeisterung blieb, auch wenn ich die Filme immer von den Büchern trennte, weil sie sich so ganz anders anfühlten. Das Warten auf den fünften Band, die Mitternachtsbestellung des sechsten Bandes, das Lesen des siebten Bandes auf Englisch im Sommerurlaub an der Ostsee auf einer winzigen, ruhigen Insel. Und zwischendurch immer wieder die Filme, in die sogar meine Eltern jedes Mal mitkamen. Tüten voller Jelly-Beans, Schokofroschkarten, Poster, Berichte, mit Harry Potter-Welt beklebte Schulsachen, eine Harry Potter Fahne, die ich selbst entworfen und bemalt hatte, Kalender und einen Wellensittich, den ich âHedwigâ nannte, ein Büchlein mit einer eigenen Harry Potter Geschichte sind zumindest ein Teil des Gebliebenen. Was wirklich für immer bleibt, sind die Millionen kleiner bunter Steinchen, die in meinem Leben verteilt sind und voller Potter-Erinnerungen stecken. Auch ich bin erwachsen geworden, bin ausgezogen und studiere nun. Die letzten drei Filme habe ich mit einer neu gefundenen Freundin hier in meiner neuen Heimat geschaut. Es wird nie wieder dasselbe sein, so sehr ich es auch versuche, meine einstige Zauberwelt hat sich geändert, so wie auch der Hauptcharakter erwachsen geworden ist. Was in mir fortleben wird, ist die Erinnerung daran, wie es war, die Bücher zu lesen, wie sehr mich diese Welt getröstet und gerettet hat, als ich selber keine Freunde hatte und in der Schule durch die Hölle meiner Mitschüler gegangen bin. Ich bin meinem kauzigen Deutschlehrer zu tiefstem Dank verpflichtet, dass er mich damals gezwungen hat, diese Tür zu öffnen. Und nun habe ich den letzten Film gesehen und fange bei jedem zweiten Gedanken an das vielbesprochene âEndeâ der Harry Potter-Ãra an, fürchterlich zu weinen. Aus Dankbarkeit und Freude und bitterer Wehmut. Ich habe immer gesagt, dass es bestimmt krass wird, wenn es einmal zuende ginge aber ich hätte nie vermutet, dass es mich so tief bewegen würde. Ãber die Jahre hinweg ist es immerhin auch ein Auf und Ab der Stärke der Begeisterung gewesen. Ich werde noch eine ganze Weile bittersüÃe Tränen vergieÃen und nie aufhören, mich zu fragen, ob ich nicht doch einen Brief bekommen hätte, wäre ich nur ein Jahr eher zur Vernunft gekommen. Und âHarry Potterâ wird mir immer Realität bleiben, denn es ist der Ort, an dem ich mich zuhause fühle. Von dort wird mich niemand je vertreiben können. Ich bin dankbar für diese Erfahrung.
Und es ist wie ein ewiges Feuer. Einmal entzündet wird es vielleicht Zeiten geben, da es nur als Glut besteht, bevor es wieder zu lodern beginnt. Aber es erlischt niemals ganz.
Thema: Fanartwünsche
Kiwidinok

Antworten: 2.102
Hits: 353.947
17.07.2011 16:55 Forum: Fanart


Hallo ihr lieben Bastler! Grinsen

Ich hab zwar "Photofiltre" aber damit kommen bei mir keine besonders guten Sachen raus oder ich bin schlicht zu blöd. Nun habe ich aber vor kurzem
Bild gefunden und fand es Snape/Lily-mäÃig überaus inspirierend. Grinsen
Gibt es unter euch jemanden, der Alan haartechnisch in Snape verwandeln kann, ohne, dass es aussieht wie aufgestülpt? breites Grinsen
Das würde mich sowas von glücklich machen! Tanzen
Thema: Blogs
Kiwidinok

Antworten: 11
Hits: 2.717
17.07.2011 01:33 Forum: Computer und Internet


Das wär dann meiner:
Grinsen
Ich hab allerdings erst angefangen, somit ist da nur der erste Artikel vertreten. More to come! Augenzwinkern
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 25 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH