Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 1.221 Treffern Seiten (82): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [User Fanart] 12-01-2014 Game of Thrones Rolling Stones Photoshoot
Blubble

Antworten: 322
Hits: 50.112
29.11.2013 02:00 Forum: Digitale Fanart allgemein


Uiii True Blood! Wie cool Grinsen
Ich steh total auf die drei Icons im vorletzten Update dazu. Die sind wunderbar grungig und farbenfroh zugleich, ohne überladen zu wirken.
Bei den neueren mag ich vor allem den vierten bis zum sechsten gern, bei den ersten beiden stört mich die Schrift ein bisschen. Der fünfte ist mein Favorit, der ist so genial! So perfekte Farben.
Das gröÃčere Ding ist nicht ganz so mein Fall - das Bild wirkt nicht so qualitativ hochwertig, und irgendwie ist die ganze Anordnung nicht so spannend für mich. Allerdings mag ich, dass Sookie da so raussticht von der Helligkeit, spiegelt sich ja auch gut in der Serie wieder, als der absolute Mittelpunkt (obwohl sich das ja in der neuesten Staffel etwas mehr verteilt).
Immer weiter so! Umarmen
Thema: [User Fanart] Update | 2013 | After all this time
Blubble

Antworten: 182
Hits: 42.225
23.11.2013 02:34 Forum: Digitale Fanart allgemein


Ich schau hier grade mal wieder vorbei, und muss feststellen, dass mein letztes Update schon über vier Jahr her ist. Wie ist denn das passiert? Mir kommts überhaupt nicht so lange vor.

Danke für die lieben Kommentare übrigens! Grinsen Ist jetzt ja schon etwas spät, aber wer weiÃč, vielleicht liest das ja noch jemand von euch. Es hat sich für mich fast so angefühlt, als würde ich historische Dokumente lesen, es war so ein starkes Gefühl der lebenden Vergangenheit. Wenn man das so sagen kann. breites Grinsen

Natürlich hab ich noch ein paar Sachen gemacht in den letzten vier Jahren, aber in letzter Zeit eigentlich nichts mehr. Ich hab nur ein bisschen mit Farbe und einer Lampe experimentiert, und dachte, vielleicht kann man die ganz gut als Texturen verwenden oder sind einfach so schön zum ansehen, und darum kanns ja nicht schaden, sie euch zu zeigen. Grinsen
Sind übrigens unbearbeitet.













Und um nicht ganz langweilig zu sein, hier noch ein paar Sachen von vor zwei Jahren:

'' '' '' '' '' ''


''

oder

''


'' ''

'' ''


Bis zum nächsten Mal Umarmen
Thema: [User Fanart] 12-01-2014 Game of Thrones Rolling Stones Photoshoot
Blubble

Antworten: 322
Hits: 50.112
23.11.2013 01:46 Forum: Digitale Fanart allgemein


Du machst ja immer noch so schöne Sachen Grinsen
Ich mags dass du deine eigene Handschrift entwickelt hast - oftmals kräftige Farben und dann eine abschwächende Textur drauf. Daraus ergeben sich ein paar sehr interessante Farbspiele, das gefällt mir gut. Manchmal find ich das noch nicht ganz abgewogen, also so, dass eins von beiden etwas "zu viel" wirkt, aber das stört mich nicht wirklich muss ich zugeben. breites Grinsen
Die Bildausschnitte/Komposition find ich fast überall eher dezent aber gelungen! Grade bei den Icons sind einige dabei, die da perfekt finde.
Leider wirken manche Bilder bei mir zu scharfgezeichnet/verpixelt, es sieht ein bisschen so aus wie ne schlechte Bildqualität. Zb beim Hayden und Lily und James Banner. Der von Sienna und Lily sieht auch etwas verpixelt aus.
Der Schrifteinsatz wirkt auf mich manchmal ein bisschen unbeholfen, aber das kann auch einfach nur mein Eindruck sein. Hat auf alle Fälle auch seinen eigenen Charme, so wie deine ganzen Sachen allgemein. Grinsen

Mach auf alle Fälle schön fleiÃčig weiter! Ich schau mir echt gern deine kreativen Ergüsse an.

Umarmen
Thema: Serien
Blubble

Antworten: 477
Hits: 70.796
20.06.2012 22:52 Forum: Kino & TV


Serien, die ich momentan schaue, sind:

Merlin
Sherlock
True Blood
Revenge
Hart of Dixie
Detektiv Conan
Agatha Christies Poirot

Serien, bei denen ich gerade pausiere:

Prison Break
Raising Hope
Supernatural
Game of Thrones
himym

Auf meiner Wunschliste stehen unter anderem:

Misfits
Doctor Who
Dexter

Ist in letzter Zeit irgendwie viel weniger geworden.
Thema: Is dat Kunst oder kann dat wech?
Blubble

Antworten: 24
Hits: 4.961
26.05.2012 23:55 Forum: Politik und Gesellschaft


Oha, ein Thema, über das ich viele lange Stunden in meinem Kunst Leistungskurs geredet habe - und dank meines sehr offenen und interessierten Lehrers auch neue Denkansätze bekommen habe.

Erstmal danke für deinen Beitrag fifilein, den finde ich wirklich aufschluÃčreich, besonders den von dir angebrachten Punkt, dass Kunst gerade durch seine Undefinierbarkeit lebt.

Kunst ist für mich nämlich ein Zeichen für die Unüberbrückbarkeit des Zwiespalts zwischen Abbild und Realität. Manche Künstler versuchen dies durch eine mimesische Abbildung zu erreichen, die doch nie die Wirklichkeit einfangen kann; die anderen schaffen dies durch einen vollkommenen Abstraktismus. Ein Bereich, der sich selbst über Undefinierbarkeit definiert, kann und darf meiner Meinung nach nicht allgemein statisch abgrenzt werden. Warum sollte man Kunst auf ein Stück Leinwand beschränken?
Kunst kann (muss allerdings nicht!) meiner Meinung nach alles sein, von einer Performance, über Lyrik, Bilder, Film, Platischen Bildungen bis hin zu einfachen Momenten - Facetten des Leben, nur in einer bestimmten Form inszeniert. Was für einen Kunst ist, kann nur jeder selbst entscheiden.

Ich für mich habe mein Verständnis von Kunst über den wohl gebräuchlicheren Begriff von Kunst als Handwerk in verschiedenen Wertigkeitsstufen ausgeweitet, weil ich gemerkt habe, das Kunst immer unglaublich subjektiv ist. Und Kunst wird als Kunst geschätzt, weil sie Gefühle in den Betrachtenden auslöst - das ist meiner Meinung nach die Aufgabe der Kunst aus der Sicht der Betrachtenden. Gefühle sind nun einmal nicht so schnell fassbar, individuell und darauf bezogene Kunst ist deswegen auch auf keinen Fall für alle Menschen kategorisierbar. Zwar kann man bespielsweise in gewissen Bilder eine gewisse so oft genannte "Handwerklichkeit" feststellen, doch diese sagt in meinen Augen nicht zwingend viel über die Qualität der Kunst aus. Den Wert der Kunst kann nur Betrachter ermitteln, wenn er Gefühle spürt, die in ihm ausgelöst werden. Das KANN zwar auch eine Faszination über die Handwerklichkeit sein, MUSS es allerdings nicht. Kunst darf alles, was erlaubt ist.

Einen Aspekt, den ich in diesem Zusammenhang unbedingt nochmal erwähnen möchte (fifilein hatte es ja bereits angesprochen), ist die Perspektive, aus der man Kunst betrachtet. Wenn man von einem Kunstbegriff ausgeht, der in Kunst und Nichtkunst unterteilt wird, muss man sich die Frage stellen, ob diese Entscheidung von dem Betrachtenden oder nicht vielmehr vom Schaffer getroffen werden sollte. Ich mag es nämlich absolut nicht, wenn jemand sagt, Kunst so und so sein; Kunst diese und diese Kriterien erfüllen, als Ziel den Betrachter zufrieden zu stellen. Es ist ein Dialog, der von dem Künstler begonnen wird, und deswegen darf er meiner Meinung nach auch die Rahmenbedingungen festlegen. Ein Künstler drückt sich in seinen Werken immer selbst aus, und bei seinem Werk spielen die Ansprüche der anderen (je nachdem) keine bis eine begrenzte Rolle. Er selbst bestimmt zuerst, was er als Kunstwerk betitelt - der Betrachter darf diesen Anspruch nun bestätigen oder ablehnen. Dieser sollte meiner Meinung allerdings IMMER beachten, dass er deswegen nicht darüber urteilen sollte, ob es sich denn nun allgemein um Kunst oder Nichtkunst handelt, und deswegen "weg kann". Solange es niemanden schadet, und es andere Menschen anspricht/bzw. ihnen hilft, auch wenn es sich einzig und allein um den Erschaffer handelt, sollte doch jeder dazu in der Lage sein, etwas als wertvoll zu erachten, auch wenn es nur anderen und nicht ihm selbst seinen Wert offenbart.

Mit dieser Betrachtungsweise gelangt man zwar immer nur zu einem persönlichen, subjektiven Wert der Kunst, der keine klare Antwort auf die gestellte Frage gibt; allerdings muss ich die für mich auch überhaupt nicht finden. Ich kann viele Menschen nicht verstehen, die gewisse Dinge für Kunst halten, ich habe allerdings auch nicht den Anspruch alles verstehen und beurteilen zu können. Kunst ist für mich als "Künstler" beinahe vollkommene Freiheit, in der ich mich selbst ausdrücken, verständigen und weiterentwickeln kann - bestenfalls auch andere dazu bringen etwas zu empfinden, Antworten in sich selbst zu finden, das allerdings nur als sekundären Punkt.
Thema: Digitale Wettbewerbe (allgemeine Diskussion)
Blubble

Antworten: 5.333
Hits: 394.407
06.05.2012 21:33 Forum: Fanart


Bisschen spät, aber: Vielen Dank für die schnelle Auswertung und den zweiten Platz. Grinsen
Und natürlich Glückwünsche an die anderen Treppchenleute.
Thema: Xperts Challenges -
Blubble

Antworten: 542
Hits: 154.444
30.04.2012 23:42 Forum: Fanart


Ich musste einfach was zu dem Thema machen. Grinsen Meine erste Coloration seit Jahren... und sie ist wie immer ganz anders als vorgestellt geworden. Viel bunter und so.

Thema: Iconwettbewerb allgemein
Blubble

Antworten: 608
Hits: 133.001
12.04.2012 19:21 Forum: Fanart


'' '' '' '' ''

Thema: Die verschiedensten Träume!!!
Blubble

Antworten: 196
Hits: 64.656
07.12.2011 23:41 Forum: Fantastisches und Unerklärliches


In letzter Zeit kann ich mich wieder mehr an meine Träume erinnern - es gab eine längere Zeit, in der ich am nächsten Morgen von den Phantasien der Nacht nichts mehr wusste, das war ziemlich deprimierend für mich. Ich liebe Träume einfach, besonders mit ihrer einhergehenden Freiheit. Ich habe allerdings auch das Glück, keine Albträume zu haben - Sicher, ich hab Träume in denen Schreckliches passiert, Angst oder Panik empfinde ich dabei jedoch nie.
Was mich an Träumen besonders fasziniert, ist die Echtheit der Gefühle, die ich im Traum empfinde. Ich hab mir dazu vorhin ein paar Gedanken gemacht:

Filme, Bücher und Bilder; Kunst ist für mich so ähnlich wie ein Traum: ein so intensivierter Widerhall der Wirklichkeit, die wir wahrnehmen, dass er uns wahrer erscheint als die Realität. Und diese Gefühle und Stimmungen, aus denen das Leben besteht, gipfeln sich dann in den Träumen - eben jenen Zustand versuchen wir mithilfe von Bildern und Poesie zu erreichen, und nähern ihm uns an. Doch wirklich erfüllen kann man ihn meiner Meinung meistens nach nur im Traum oder anderen so gefühlsintensiven Momenten der Realität.
Daher wahrscheinlich auch meine Liebe zur Kunst, und ganz besonders zu Träumen.
Bei so manchen Traum denke ich mir, dass man ihn einfach verfilmen könnte (eben weil man so starke Bilder vor Augen hat), aber diese Gefühle, die dabei doch so entscheidend sind, könnten nie in dieser Echtheit wiedergegeben werden ...
Thema: (Literarische) Prosa - Sternenstunden eurer Gedanken
Blubble

Antworten: 38
Hits: 6.223
20.11.2011 23:11 Forum: Literatur


Der Regen kam: Die schweren Tropfen prasselten auf den Boden; platzten dumpf im Takt. Das Wasser suchte seine eigenen Bahnen, löste den Schmutz und das Blut von den grauen Steinen. Doch den Schrecken und die Erinnerung, ihre Geschichte vermag es nicht zu nehmen. Die einst nach verbrannten Tod stinkende Luft wurde gereinigt, atmete nun so lebendig wie vor nur einem Tag. Bald schon würden auch die restlichen Körper- und Kleidungsfetzen verschwunden, die Gaffer gelangweilt und die Tat verdrängt sein.
Der Regen kam, und die Welt war neugeboren. Nur ein Schatten der Vergangenheit bleibt.





und das leben löst sich auf; der riss trennt alles. es zersplittert in tausende und abertausende teile, die an mir vorbeitreiben, mich umkreisen, mich hoch in die lüfte ziehen. runde farben und bunte formen werden in ihnen reflektiert, blenden meine augen und das sirren nimmt kein ende, erfüllt mein herz und lässt mich alles vergessen.

Thema: Dein Lied des Tages !
Blubble

Antworten: 9.748
Hits: 766.949
16.06.2011 20:53 Forum: Musik






Ich liebe ganz besonders den Songtext und einige der Gedanken. :3
Thema: Woher nehmt ihr euren Optimismus für den Tag?
Blubble

Antworten: 37
Hits: 8.868
05.06.2011 13:07 Forum: Hogsmeade




Ich denke auch, dass Akzeptanz der Schlüssel für meinen Optimismus und meine Ausgeglichenkeit ist. Ich akzeptiere die Existenz von beidem, von Leid und Freude, Leben und Tod. Grundsätzlich glaube ich an ein Gleichgewicht von Leid und Glück ... denn beides bedingt sich meiner Meinung nach; ich habe zum Beispiel schon Freude im Leid erfahren, indem ich mich an das vergangene Glück erinnerte. Ich weiÃč zwar dass es viel Leiden in der Welt gibt, aber ich weiÃč auch um die Freude, die jeder Tag bringen kann. Die Vergangenheit ist unabänderlich das, was sie war; und die Zukunft bringt, was sie bringen wird, sicher kannst du sie zum Teil selbst gestalten, und das tust du ja mit jedem Atemzug, den du tust.
Und durch diese Anschauung ist es mir möglich, das Schöne in meiner Welt zu erleben, was für mich sehr viel sein kann: Der Wind, das Wetter ( auch Regen (; ), eine bestimmte Stimmung, ein Telefonat, ein gutes Buch. Ich versuche, das Positive in meiner Umwelt wahrzunehmen, auch wenn mir das bestimmt nicht immer gelingt, so habe ich doch zumindest eine grundpositivie Einstellung zum Leben.
Inwiefern dir das hilft, weiÃč ich nicht; aber ich wollte doch zumindest meine Ansicht des Optimismusses hinzufügen, und hoffe, dass du aus diesem depressiven Loch herausfindest und wünsche dir weiterhin alles Gute. :3
Thema: Dein Lied des Tages !
Blubble

Antworten: 9.748
Hits: 766.949
08.05.2011 21:35 Forum: Musik




Thema: Im moment vermiss ich....
Blubble

Antworten: 140
Hits: 19.864
29.04.2011 21:08 Forum: Hogsmeade


Earl, Debbs, Sherly und die wundervolle Zeit mit ihnen. Wir sind Waldemar!
Thema: Ich lese momentan...
Blubble

Antworten: 3.380
Hits: 527.855
29.03.2011 23:12 Forum: Literatur


Also neben "Die Leiden des jungen Werther" von Goethe für die Schule (was ich eigentlich schon längst fertig habe sollte), lese ich eine meiner neuesten Errungenschaften der Leipziger Buchmesse: , Die Sturmjäger von Aradon Band 1 von Jenny-Mai Nuyen.




Der Handel mit Magie hat Aradon reich gemacht. - Täglich schickt die Magiergilde die Sturmjäger auf ihren fliegenden Schiffen aus, um Lirium, den Zauber der Berge, Wälder und Flüsse, zu fangen. Mit Lirium bringen die Menschen das Zwergenvolk um ihr Gold, knechten die Trolle und umwerben die Feen. Doch jetzt droht Aradon ein magischer Krieg von ungeahntem AusmaÃč. Das Alte Volk, einst Herrscher über alle Völker der Erde, hat fünf Dämonen auserwählt, um die Menschen zu bestrafen, weil sie die Magie des Landes für ihre Zwecke missbrauchen. Wenn die Fünf die verlorenen Totenlichter finden, ist der Untergang der Menschheit besiegelt. Im Auftrag der Magier bricht die Sturmjägerin Hel auf, die Auserwählten aufzuhalten. Bis einer der Dämonen ihr das Leben rettet und sie vor eine schreckliche Entscheidung stellt: zwischen dem Hass auf ihren Feind und ihrer Liebe zu ihm.

Ich mag die Grundidee der Welt sowie den Schreibstil unglaublich gerne, und - was mir nach der Lektüre von Tagebuch eines Vampirs besonders auffällt - die Unvollkommenheit der Charaktere. Das besondere Auge der Hauptperson ist nicht nur auffällig, sondern wird als abstoÃčend und fast widerlich beschrieben. Auch die charakterlichen Schwächen machen mir die Charaktere sehr viel sympathischer und diese "Mut zur Hässlichkeit" die junge Autorin. (:
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 1.221 Treffern Seiten (82): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH