Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 197 Treffern Seiten (14): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [User-Site] RAKIURA - welcome to Frank Murry University
Nane_93

Antworten: 0
Hits: 869
RAKIURA - welcome to Frank Murry University 05.01.2017 23:08 Forum: Flohnetzwerk





In Rakiura, einer kleinen Nebeninsel Neuseelands, ist vieles anders als man glaubt. Feen treiben ihr Unwesen und spielen freudig mit den kleinen Kiwis, die sich ihren Weg durch die ruhige Landschaft der kleinen Insel bahnen. Fischer treiben auf dem Meer. In der einzigen wirklichen Stadt Stewart Island's, wie die Insel wirklich heiÃčt, herrscht reges Treiben. Doch während man in einem Haushalt einen Staubsauger vernehmen kann, welcher zu den Klängen von Robbie Williams voller Elan durch das Wohnzimmer geschwungen wird, scheint sich im Haus daneben der Haushalt ganz von alleine zu erledigen.

Was auf dieser Welt so unmöglich zu sein scheint ist auf Stewart Island Alltag. Seit Jahrhunderten leben in den abgeschiedenen Gegenden Neuseelands Magier und Muggel gemeinsam, akzeptieren und helfen sich gegenseitig. Ein Umstand, der gegen so ziemlich jedes Geheimhaltungsabkommen verstöÃčt, dass je geschlossen wurde [...]

Die Stimme des alten Magiers scheint die Luft zu durchdringen. Lachen hallt durch die Reihen, Umarmungen und der ein oder andere Kuss werden ausgetauscht und die Erstsemester beobachten alles mit einer beinahe kindlichen Neugierde.

Ein neues Schuljahr hat begonnen und es wird mindestens genau so besonders werden, wie es das Vorherige gewesen war und das nicht nur weil seit dem letzten Jahr auch Muggel Zugang zu der angesehenen magischen Universität haben. Mit den Jahren hat die MFU einen beachtlichen Ruf erlangt. Junge Menschen aus aller Welt versuchen einen Platz an der begehrten Schule auf der verzauberten Insel zu erhalten. Denn schon lange ist es kein Geheimnis mehr, dass die Absolventen dieser Universität zu den Besten dieser Welt gehören.



Ein Paradies. Ein Leben auf einer Insel, auf der sich niemand verstecken muss. Eine Insel, auf der jeder sein kann, was er wirklich ist.
Keine Geheimnisse. Keine Versteckspiele.
Doch was ist, wenn das Paradies zu brökeln beginnt?

Das spielt im Jahr 2016 auf der beschaulichen Insel Stewart Island, die zu Neuseeland gehört. Hier leben Hexen, Zauberer und Muggel friedlich nebeneinander. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei allerdings auf das Leben der Studenten an der St. Murray University.
Wir spielen nach dem Prinzip der und gehen nach dem Rating . neben einem aktiven Plot- / und Questsystem und einem sozialen Netzwerk, bieten wir einen internen Prämien-Shop an.
Tretet ein und werdet ein Teil unserer Welt!





_____________

Wenn es noch Fragen dazu gibt, fragt einfach Grinsen Bei uns gibt es übrigens keine Buchchara.
Thema: Besprechungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 164
Hits: 26.358
18.11.2013 00:47 Forum: RPGs - Role Playing Games


Hey Leute,

tut mir leid, dass ich solange abwesend gewesen bin und ich bin es leider immer noch. Mein Praktikum nimmt mich sehr ein und zwischen durch bin ich auch immer mal wieder krank (Kinderkrippe halt. Ãťberall wandelnde, menschliche und niedliche Bazillenschleudern :'D) In zwei Wochen ist mein Praktikum aber wieder zu Ende und dann bin ich auch wieder anwesend, hoffe ich Grinsen
Thema: Spielthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 28
Hits: 7.956
12.10.2013 22:15 Forum: RPGs - Role Playing Games




Lily wollte mehr über das neue Mädchen wissen. Woher kam sie? Was führte sie nach Hogwarts? War sie auch eine Muggelstämmige, so wie sie? Es wäre so schön, noch eine Muggelstämmige zu kennen. Hier auf Hogwarts gab es einfach zu wenig, wie Lily fand.erwiderte Lily höflich zu Hermine. Ein recht sonderbarer Name, wie sie fand. Es gab bestimmt kaum einen Menschen, der Hermine hieÃč. Umso besonderer war er. Sie strahlte die neue Schülerin freundlich mit ihren grasgrünen Augen an. stellte sie sich nun ebenfalls vor und reichte ihr ihre Hand. SchlieÃčlich hatten ihre Eltern ihr Manieren beigebracht. wollte sie von ihr wissen. Just in dem Moment, wo sie ihre Frage stellte, erschien das wunderbare Festessen auf dem langen Holztisch. Das HogwartsâÇÖsche Essen war mit das Beste, was sie bisher zu sich nehmen durfte. Nicht einmal das leckere Essen ihrer Mum kam da ran. plapperte die Vertrauensschülerin weiter und rümpfte angewidert orange]âÇ×Ach ja, nimm doch bloÃč vor denen da in Acht.âÇť [/COLOR]Unauffällig deutete sie mit dem Zeigefinger in Richtung der Rumtreibe<i>Und sind allesamt talentiert âǦ Abgesehen von Pettigrew.</i> Nur das würde sie niemals zugeben. Lily ahnte bereits, als die kleine Gruppe die Köpfe zusammen steckte, dass sie etwas planten. Natürlich nichts Gutes. Ihr Blick schweifte umher und blieb am Slytherin-Tisch hängen.sprach sie vor sich hin, während sie sich etwas von diesem köstlichen Nudelsalat auf den Teller tat. Es gefiel ihr gar nicht, wie Lucius sie beobachtete. Als sei sie âǦ Nein, den Gedanken vertrieb sie schnell wieder. Kaum merklich schüttelte sie den Kopf. sagte die Vertrauensschülerin schlieÃčlich.



Bei Merlins schwarz-weiÃč karierten Unterhosen, war das langweilig. Alecto war froh, wenn sie diese widerlichen Schlammblütler, Blutsverräter und Erstklässler ein wenig aufmischen konnte. Amycus half ihr bestimmt gerne dabei. Dieser saÃč übrigens zwei Plätze von ihr entfernt, und nahm sich gerade etwas vom Nudelauflauf. Was gerade zwischen Lucius, Bella und Rodolphus abging, bemerkte sie nicht. Für sowas hatte sie keinen Blick und auÃčerdem interessierten sie diese Liebesplänkereien überhaupt nicht. Sowas gehörte sich nicht an den Essenstisch.
Mittlerweile schien man auch ihr etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Narzissa Black hatte sie gefragt, wie ihre Ferien gewesen waren. antwortete die Slytherin. erzählte sie ihr. Natürlich würden die Personen sich auf den Fotos bewegen. Alecto hatte nicht viel für diese Muggelfotos übrig. Es musste doch langweilig sein, wenn die Personen sich auf den Fotos nicht bewegten. Es hatte nichts dynamisches an sich. Es war nicht aufregend.
Narzissa indes hatte sich für einen kurzen Moment unter den Tisch begeben. Was sie dort machte, war ihr egal. SchlieÃčlich tauchte die Blondine wieder auf. Eine Eule schwirrte durch die Halle und warf einen Brief auf den Slytherischtisch. Alecto beugte sich etwas vor und erkannte das Familienwappen der Blacks. Entweder war es für Narzissa oder Bellatrix.
Thema: Spielthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 28
Hits: 7.956
Alecto Carrow 09.10.2013 23:31 Forum: RPGs - Role Playing Games


Alecto ... langweilte sich. Langeweile gehörte mit zu den Dingen, die sie wie die Pest hasste. Sie wollte endlich kleine Erstklässler und Schlammblütler verhexen. So, wie es sich gehörte. Bei dem Gedanken daran schlich sich ein stilles, sadistisches Lächeln über ihre Lippen. Oh ja, Quälen war ihre groÃče Leidenschaft. Tief seufzte sie und widmete sich schlieÃčlich dem Essen, welches endlich auf dem langen Tisch der Slytherins erschienen war. Die Häusereinteilung war endlich zu Ende. Gerade, als sie sich etwas von dem äuÃčerst lecker aussehendem Nudelauflauf nehmen wollte, öffnete sich die groÃče Eingangstür aus Eiche. Der alte Hausmeister zerrte ein junges, ihr unbekanntes Mädchen in die GroÃče Halle und alle Augen schienen sich auf sie zu richten. Spätestens jetzt hätte sie Mitleid empfinden müssen, doch sowas kannte sie nicht. Das Mädchen redete mit Albus und wandte sich dann dem Gryffindortisch zu. Angewidert rümpfte die dunkelhaarige Slytherin die Nase. gab sie verächtlich von sich und schob sich etwas von dem Nudelauflauf in den Mund. Na, die würde ihren Hass noch zu spüren bekommen. Dessen war sich Alecto in dem Moment sicher. Sowas gehörte nicht auf diese Schule und auÃčerdem hatte sich die Fremde den falschen Leuten angeschlossen.
Thema: Steckbrief-Thread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 7
Hits: 3.349
09.10.2013 22:04 Forum: RPGs - Role Playing Games




Name: Lily Evans
Alter: 16
Seite: Gut
Abstammung: Muggelstämmig
Herkunft: London, England

Stärken:
+ sieht in jedem das Gute
+ mutig
+ sehr intelligent
+ Zaubertränke
+ verantwortungsbewusst
+ liebevoll
+ mutig
+ gerecht

Schwächen:
- impulsiv
- unnahbar
- emotional
- versteckt sich hinter ihrer stark wirkenden Maske

Vorlieben:
- Zaubertränke
- lernen
- lesen
- Sommer
- Sonne
- gelobt zu werden
- Gryffindor

Abneigungen:
- Slytherin
- Kälte
- Streit mit ihrer Schwester
- schlechte Noten
- James Potter
- Gewalt
- Einsamkeit


Vergangenheit:
Lily wurde am 30. Januar 1960 geboren und wuchs in einer nicht-magischen Familie auf. Sie hatte ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern und ihrer Schwester. Seit frühester Kindheit war sie mit Severus Snape befreundet, dem Nachbarsjungen. Kurz vor ihrem 11. Geburtstag zeigten sich die ersten magischen Ereignisse. Das Aufblühen einer Blume in ihrer Hand zum Beispiel. Ihre Schwester Petunia fand es abartig und widernatürlich, nannte sie "Missgeburt" und so zerbrach das gute Verhältnis der beiden Schwestern. Severus erklärte ihr kurz bevor der Brief kam, dass sie so wie er war. Magisch begabt. Sie verbrachten noch mehr Zeit miteinander.
Dann mit 11 Jahren erschien der Brief aus Hogwatrs oder besser gesagt eine Hexe kam herbei und erzählte den Anwesenden von Hogwarts. Lilys Eltern waren ganz angetan. Nur Petunia platzte fast vor Neid. Die Beziehung war entgültig zerbrochen.
Im Hogwartsexpress lernte sie nicht nur James, sondern auch die magische Welt kennen. Schon früh erkannte sie, dass beide nichts als Unsinn im Kopf hatten.
Lily wurde in das Haus Gryffindor eingeteilt. Severus in das Haus Slytherin. Beide versuchten sich immer wieder zu treffen, doch meistens klappte es nicht. Snape hing immer mit seinen Slytherin-Freunden ab und veränderte sich in Lilys Augen. Trotzdem versuchte sie alles, um die Freundschaft am Leben zu erhalten. So geschah es nicht wenig, dass sie ihn vor James verteidigte. Denn der Gryffindor hatte an sie einen Narren gefressen und war eifersüchtig auf den Slytherin.
In der fünften Klasse zerbrach dann die Freundschaft zu dem Slytherin als er sie als "Schlammblut" bezeichnete. Ãľffentlich. Das hat sie ihm bis jetzt noch nicht verziehen. Nun beginnt das sechste Schuljahr und Lily wurde als Vertrauensschülerin ernannt.

Charakter:
Lily ist zu einer charmanten, jungen Frau herangewachsen und mit ihren bereits 16 Jahren sehr verantwortungsbewusst und zuverlässig. Jede Aufgabe erfüllt sie präzise und vorbildlich. Sie ist sehr intelligent und lernt fleiÃčig. Ihre Noten sind sehr gut und sie gehört zu den Jahrgangsbesten. Besonders in Zaubertränke ist sie hervorragend und später möchte sie Heilerin im St. Mungos werden. Für ihre Freunde ist sie immer da und gibt ihnen weise Ratschläge. Doch sie kann auch sehr altklug und temperamentvoll sein. Lily ist, was nervige Jungs angeht, besonders einen James Potter, eher unnahbar und kühl. Oft desinteressiert und abweisend. Sie hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Doch reizt man sie zu sehr, kann sie wirklich impulsiv werden. Dabei ist sie eigentlich wirklich sehr nett, hilfsbereit und freundlich. Doch hinter der Maske steckt eine sensible, junge Frau, der das schlechte Verhältnis zu ihrer groÃčen Schwester wirklich zu Herzen geht. Die Beleidigungen Petunias tun ihr wirklich weh und oft sitzt sie nachdenklich, manchmal sogar weinend, am Fenster und schaut raus. Natürlich nur, wenn niemand da ist.

Schreibprobe:
Tatsächlich war es wieder soweit. Die Sommerferien hatten ein Ende gefunden und jetzt begann wieder die Schule. Vorfreude machte sich in Lily breit. Endlich würde sie wieder ihre Freunde sehen, würde wieder in ihre heiÃč geliebte Bibliothek dürfen. Mit einem strahlenden Lächeln lief sie die Treppe hinunter durchquerte den schmalen Flur und lief aus dem Haus. Petunia saÃč bereits hinten, Dad am Steuer und Mum auf dem Beifahrersitz. Lily stieg hinten ein. Ihre Schwester machte ein mürrisches Gesicht, hatte sie Arme trotzig vor ihrem Oberkörper verschränkt. Leise seufzte die Gryffindor. Schon seit Jahren ging das so. Ob die Schwestern jemals wieder Frieden schlieÃčen konnten? Wer wusste das schon. Das Auto fuhr los Richtung Bahnhof Kings Cross. Eine Stunde würde die Fahrt dauern. Tatsächlich verging die Fahrt schneller als gedacht. Die Bäume lichteten sich, stattdessen sah man mehr Häuser, mehr Autos. Ein reger Verkehr herrschte auf den StraÃčen. Sie hatten London erreicht. Die Vorfreude stieg.



Narzissa: Lily weiÃč nicht so recht, woran sie bei ihr ist. Aber sie ist eine Slytherin und Lily weiÃč gut genug, wie diese sich gegenüber Muggelstämmigen wie sie verhalten. Hauptsächlich ignoriert die Gryffindor sie.

Steckbrief von Alecto Carrow


Alecto Carrow


16


Böse


Reinblut


London | England


+ ehrgeizig
+ selbstbewusst
+ durchsetzungsfähig
+ bewahrt einen kühlen Kopf


- kühl
- skrupellos
- fanatisch
- unberechenbar
- stur


+ Reinblutideologie
+ Schlammblütler verhexen und quälen
+ Schwarze Magie
+ Voldemort
+


- Schlammblütler & Blutsverräter
- Gryffindor
- ihren Willen nicht zu bekommen (Sie kann dann sehr, sehr böse werden)


Alecto wuchs mit ihrem Amycus in reichen Verhältnissen auf. Ihnen hatte es nie an etwas gemangelt. Schon früh brachte man ihnen Anstand und Etikette bei. SchlieÃčlich gab es oft im Hause der Carrows Bälle und andere Veranstaltungen. Alecto wurde wie ihr Bruder privat unterrichtet.
Mit 11 Jahren kam sie dann nach Hogwarts und hätte Dumbledore dafür umbringen können, dass dort auch Schlammblütler unterrichtet wurden. Alecto wurde nämlich nach dem Format der Reinblutideologie erzogen. Wie es sich für eine Carrow ziemte, wurde sie nach Slytherin eingeteilt. Dort freundete sie sich unter anderem mit Narzissa Malfoy an.

Alecto ist das, was man von einer reinblütigen Slytherin erwartet. Stark, selbstbewusst, hinterlistig und ehrgeizig. Sie verachtet das Haus Gryffindor und wenn es nach ihr ginge, würden Schlammblütler gar nicht erst in Hogwarts unterrichtet werden. Wann immer es möglich ist, zeigt sie ihre Abneigung diesen, indem sie sie verhext und quält. Sie hat keinen Skrupel, einen unverzeihlichen Fluch gegen Blutsverräter und Schlammblütler anzuwenden. Wenn sie mit Hogwarts fertig ist, möchte sie sich dem dunklen Lord anschlieÃčen wie auch ihre Familie und Freunde.

Beziehungen von Alecto

Narzissa:
Thema: Spielthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 28
Hits: 7.956
Lily Evans 09.10.2013 21:32 Forum: RPGs - Role Playing Games


Endlich Essen. Nicht, dass Lily jemals verfressen gewesen ist. Oh nein, aber sie hatte heute wirklich tierisch groÃčen Hunger. Die Zugfahrt hatte sie so hungrig gemacht. Umso froher war sie, dass es nun Essen in der GroÃčen Halle gab. Mit gemächlichen Schritten betrat sie diesen und setzte sich an den Gryffindortisch. James, Sirius und Peter ignorierte sie gekonnt, Remus allerdings warf sie ein freundliches Lächeln zu. Der kränklich wirkende Junge war so anders als seine Freunde. Manchmal fragte sie sich, warum er mit den Tunichtguten befreundet ist.
Plötzlich öffnete sich die Tür und der Hausmeister Argus Filch zerrte ein junges Mädchen hinter sich her. Lily war sich sicher, dass sie sie noch nie gesehen hatte. Eine neue Schülerin war sie wahrscheinlich. Das arme Mädchen wirkte so verloren, wie sie dort am Lehrertisch stand und mit Albus Dumbledore sprach. Dann strauchelte sie in die Richtung des Gryffindortisch. Beinahe zielstrebig. Aber eigentlich dürfte sie sich hier doch nicht auskennen, oder? grüÃčte sie die neue Schülerin freundlich und klopfte neben sich auf den freien Platz. bot sie ihr äuÃčerst freundlich an. Die Gryffindor machte eine kurze, umschweifende Handbewegung. Bestimmt hatten die anderen nichts dagegen, wenn sich das Mädchen zu ihnen setzte.
Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
04.10.2013 18:00 Forum: RPGs - Role Playing Games


Geht klar. Dann versuch ich, sie zu spielen Grinsen
Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
04.10.2013 17:02 Forum: RPGs - Role Playing Games


@Slytheringirl8: Möchtest du Alecto übernehmen? Weil momentan bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ich sie überhaupt spielen kann. Ich würde es trotzdem tun, wenn niemand sich bereit erklärt.
Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
04.10.2013 15:13 Forum: RPGs - Role Playing Games


Alecto kommt sofort. Ich editiere den Stecki nach und nach.^^


Alecto Carrow


16


Böse


Reinblut


London | England


+ ehrgeizig
+ selbstbewusst
+ durchsetzungsfähig
+ bewahrt einen kühlen Kopf


- kühl
- skrupellos
- fanatisch
- unberechenbar
- stur


+ Reinblutideologie
+ Schlammblütler verhexen und quälen
+ Schwarze Magie
+ Voldemort
+


- Schlammblütler & Blutsverräter
- Gryffindor
- ihren Willen nicht zu bekommen (Sie kann dann sehr, sehr böse werden)



Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
03.10.2013 17:48 Forum: RPGs - Role Playing Games


Kannst sie ruhig im Plot erwähnen ^^
Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
03.10.2013 17:07 Forum: RPGs - Role Playing Games


Joah, dann nehm ich Alecto. Da kann ich meine sadistische Ader ausspielen :'DDD
Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
02.10.2013 17:56 Forum: RPGs - Role Playing Games


Ich glaube, es war gar nicht so raus, dass James Jäger war. Ich hab irgendwo gelesen, dass er auch Sucher gewesen ist. Eines von den beiden.

Und genau, weil es keinen weiblichen Schulsprecher gibt, dachte ich an einen OC breites Grinsen
Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
01.10.2013 21:52 Forum: RPGs - Role Playing Games


Hmm ... Das ist schwierig mit den OC's. Vllt kann man ja ein oder zwei dazu nehmen. Also nur eine bestimmte Anzahl, wenn die meisten der Hauptcharaktere besetzt wurden. Vllt spielen die OC's dann ja eine wichtige Rolle in der Story, so wie im damaligen RPG mit Sandra und Jonny (oder wie der hieÃč).
Thema: Bewerbungsthread - "Tabula Rasa"
Nane_93

Antworten: 124
Hits: 15.129
01.10.2013 20:25 Forum: RPGs - Role Playing Games


Hermine wurde nicht 1976 geboren sondern 1979 siehe hp wikia.

Ich wäre für OC's, weil ich ja gerne noch einen Zweitchara hätte, aber keine Bubis spielen kann. Und ich kann leider schlecht Alice als Lilys beste Freundin spielen ^^

Name: Lily Evans
Alter: 16
Seite: Gut
Abstammung: Muggelstämmig
Herkunft: London, England

Stärken:
+ sieht in jedem das Gute
+ mutig
+ sehr intelligent
+ Zaubertränke
+ verantwortungsbewusst
+ liebevoll
+ mutig
+ gerecht

Schwächen:
- impulsiv
- unnahbar
- emotional
- versteckt sich hinter ihrer stark wirkenden Maske

Vorlieben:
- Zaubertränke
- lernen
- lesen
- Sommer
- Sonne
- gelobt zu werden
- Gryffindor

Abneigungen:
- Slytherin
- Kälte
- Streit mit ihrer Schwester
- schlechte Noten
- James Potter
- Gewalt
- Einsamkeit


Vergangenheit:
Lily wurde am 30. Januar 1960 geboren und wuchs in einer nicht-magischen Familie auf. Sie hatte ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern und ihrer Schwester. Seit frühester Kindheit war sie mit Severus Snape befreundet, dem Nachbarsjungen. Kurz vor ihrem 11. Geburtstag zeigten sich die ersten magischen Ereignisse. Das Aufblühen einer Blume in ihrer Hand zum Beispiel. Ihre Schwester Petunia fand es abartig und widernatürlich, nannte sie "Missgeburt" und so zerbrach das gute Verhältnis der beiden Schwestern. Severus erklärte ihr kurz bevor der Brief kam, dass sie so wie er war. Magisch begabt. Sie verbrachten noch mehr Zeit miteinander.
Dann mit 11 Jahren erschien der Brief aus Hogwatrs oder besser gesagt eine Hexe kam herbei und erzählte den Anwesenden von Hogwarts. Lilys Eltern waren ganz angetan. Nur Petunia platzte fast vor Neid. Die Beziehung war entgültig zerbrochen.
Im Hogwartsexpress lernte sie nicht nur James, sondern auch die magische Welt kennen. Schon früh erkannte sie, dass beide nichts als Unsinn im Kopf hatten.
Lily wurde in das Haus Gryffindor eingeteilt. Severus in das Haus Slytherin. Beide versuchten sich immer wieder zu treffen, doch meistens klappte es nicht. Snape hing immer mit seinen Slytherin-Freunden ab und veränderte sich in Lilys Augen. Trotzdem versuchte sie alles, um die Freundschaft am Leben zu erhalten. So geschah es nicht wenig, dass sie ihn vor James verteidigte. Denn der Gryffindor hatte an sie einen Narren gefressen und war eifersüchtig auf den Slytherin.
In der fünften Klasse zerbrach dann die Freundschaft zu dem Slytherin als er sie als "Schlammblut" bezeichnete. Ãľffentlich. Das hat sie ihm bis jetzt noch nicht verziehen. Nun beginnt das sechste Schuljahr und Lily wurde als Vertrauensschülerin ernannt.

Charakter:
Lily ist zu einer charmanten, jungen Frau herangewachsen und mit ihren bereits 16 Jahren sehr verantwortungsbewusst und zuverlässig. Jede Aufgabe erfüllt sie präzise und vorbildlich. Sie ist sehr intelligent und lernt fleiÃčig. Ihre Noten sind sehr gut und sie gehört zu den Jahrgangsbesten. Besonders in Zaubertränke ist sie hervorragend und später möchte sie Heilerin im St. Mungos werden. Für ihre Freunde ist sie immer da und gibt ihnen weise Ratschläge. Doch sie kann auch sehr altklug und temperamentvoll sein. Lily ist, was nervige Jungs angeht, besonders einen James Potter, eher unnahbar und kühl. Oft desinteressiert und abweisend. Sie hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Doch reizt man sie zu sehr, kann sie wirklich impulsiv werden. Dabei ist sie eigentlich wirklich sehr nett, hilfsbereit und freundlich. Doch hinter der Maske steckt eine sensible, junge Frau, der das schlechte Verhältnis zu ihrer groÃčen Schwester wirklich zu Herzen geht. Die Beleidigungen Petunias tun ihr wirklich weh und oft sitzt sie nachdenklich, manchmal sogar weinend, am Fenster und schaut raus. Natürlich nur, wenn niemand da ist.

Schreibprobe:
Tatsächlich war es wieder soweit. Die Sommerferien hatten ein Ende gefunden und jetzt begann wieder die Schule. Vorfreude machte sich in Lily breit. Endlich würde sie wieder ihre Freunde sehen, würde wieder in ihre heiÃč geliebte Bibliothek dürfen. Mit einem strahlenden Lächeln lief sie die Treppe hinunter durchquerte den schmalen Flur und lief aus dem Haus. Petunia saÃč bereits hinten, Dad am Steuer und Mum auf dem Beifahrersitz. Lily stieg hinten ein. Ihre Schwester machte ein mürrisches Gesicht, hatte sie Arme trotzig vor ihrem Oberkörper verschränkt. Leise seufzte die Gryffindor. Schon seit Jahren ging das so. Ob die Schwestern jemals wieder Frieden schlieÃčen konnten? Wer wusste das schon. Das Auto fuhr los Richtung Bahnhof Kings Cross. Eine Stunde würde die Fahrt dauern. Tatsächlich verging die Fahrt schneller als gedacht. Die Bäume lichteten sich, stattdessen sah man mehr Häuser, mehr Autos. Ein reger Verkehr herrschte auf den StraÃčen. Sie hatten London erreicht. Die Vorfreude stieg.
Thema: Neues RPG geplant
Nane_93

Antworten: 43
Hits: 14.331
29.09.2013 20:58 Forum: Archiv


@Slytheringirl8: Du kannst sie auch nehmen ^^ Dann überleg ich mir wen anderes breites Grinsen

Vllt war mit dem Zeitumkehrer etwas nicht in Ordnung und als sie in der Rumtreiberzeit gelandet ist, hat sie eine Art Gehirnwäsche bekommen?
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 197 Treffern Seiten (14): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH