Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 2.101 Treffern Seiten (141): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken
Teekon

Antworten: 26
Hits: 8.290
22.02.2016 22:36 Forum: Bücher allgemein


Wegen der Zigarette? breites Grinsen
Thema: Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken
Teekon

Antworten: 26
Hits: 8.290
22.02.2016 21:30 Forum: Bücher allgemein


Ich hab gerade noch eine Erwähnung gefunden. In der Folge "Orchis fatalis" (Staffel 8, Episode 3) von "Midsomer Murders" (hier besser bekannt als "Inspector Barnaby") wird ein Name abgekürzt mit H.P. Die Frage danach, wer das wohl sei, beantwortet Sergeant Scott mit "with our luck it's Harry Potter".
Thema: Warum kein Pflanzenname für Harry?
Teekon

Antworten: 2
Hits: 1.599
19.02.2016 19:19 Forum: Bücher allgemein


Es ist in England bis heute üblich, Frauen Blumennamen zu geben von Rose bis Poppy. Für Männer ist das mehr als unpassend. Also eine ziemlich einfache Geschichte. Beim letzten Check war Harry ein Junge Zunge raus
Thema: Harry-Potter-Erwähnungen in anderen Werken
Teekon

Antworten: 26
Hits: 8.290
07.02.2016 15:54 Forum: Bücher allgemein


Es ist zwar kein Buch, aber meine Lieblingserwähnung von Potter findet sich im Film "Tatsächlich Liebe", wenn der Premierminister eine Rede hält:

"We may be a small country, but we're a great one, too. The country of Shakespeare, Churchill, the Beatles, Sean Connery, Harry Potter!"
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
10.10.2015 15:39 Forum: User-Fanfictions


Oh, hallo kalli!

Das ist aber schön, einen kleinen Kommi hier vorzufinden! Kann ich gut gebrauchen, wo ich auf 'ner anderen Plattform gerade übelst runtergeputzt wurde von so 'ner Pseudoliteratin ... ich sollte mich nicht drum scheren, nach 500 Kommentaren, die in den Himmel loben, mal dumm angemacht zu werden, aber das kann wohl keiner allzu gut ab. Naja, was soll's?
Bleib' ich halt bei Euch Augenzwinkern

Ja, der Löwenzahn, der dürfte für die ganze Nummer an sich stehen. Mir fällt es übrigens genauso schwer, dieses alte und dennoch neue Terrain zu betreten, deshalb bleibe ich zur Zeit eben bei meinen Eigenkreationen (die, falls wer Lust hat *hüstel* gerne vorab bei mir bezogen werden können) und halte mich vom Potterverse fern.
Nein nein, die alte McG ist noch da, sie ist sogar Schulleiterin, was es für Gregor recht schwer machen dürfte. AuÃer auf dem Rennbesen Augenzwinkern
Die Pentakelmünze hatten wir nur sehr knapp angeschnitten, im Kapitel "St. Paul's C of E" beispielsweise, und mit der Inschrift darauf habe ich verraten, was das ist. Natürlich spoiler ich das hier noch nicht.
Das Schlüsselchen hat er noch gar nicht, das liegt noch gut versteckt in Remus' alter Truhe in seinem Zimmer in Aldgate. Zusammen mit all dem anderen schlimmen Zeug, dass der Junge noch brauchen wird.


Wie auch immer, ja, es wird dauern, es tut zu weh. Ich bin mit drei (jawohl drei) Projekten gut beschäftigt, an denen das Copyright komplett mir gehört, und die vielleicht irgendwann mal in einem Buchladen stehen könnten. Zum Antesten hatte ich noch kein Opfer, das macht es schwierig, Voraussagen zu treffen. Ich wünsche was, vielen Dank für den schönen Kommentar!

Umarmen
Teekon
Thema: Dein Lied des Tages !
Teekon

Antworten: 9.748
Hits: 760.562
12.08.2015 18:33 Forum: Musik


Ganz einfach:
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
24.05.2015 18:11 Forum: User-Fanfictions


Ãh, so war das jetzt nicht gemeint, ich nutze Skype zum Chatten, ich hab nicht mal ne Webcam, ich bin Sozialphobiker. Aber wieso nicht? Ihr wärt ja nicht die Ersten, die sich mit mir unterhalten möchten ...
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
23.05.2015 19:11 Forum: User-Fanfictions


Bitte, bitte, bittesehr, die Damen *verbeug*

Ich muss gestehen, ich befinde mich immer noch in einer Art tiefer Depression. Da liegen fertige Storylines, ich könnte jederzeit loslegen, aber es geht nicht, ich kann mich zu nichts aufraffen und trauere noch. Am liebsten würde ich eine 24-stündige heiÃe Dusche nehmen. Die helfen mir für gewöhnlich. Jetzt kann ich den guten Martin mal wieder ein klein bisschen besser verstehen, leider ist meine Muse immer noch nicht lebendig geworden.

Selbstverständlich ist dieser Thread weiterhin für Diskussionen zu all meinen HP-Werken offen, das gilt auch für den Blutfluch. Aber darauf müsst Ihr jetzt ein bisschen warten. Es ist mir alles noch zu nah. Und weil ich kein besonders geselliger Mensch bin, muss ich damit erst mal fertig werden.

Falls jemandem langweilig ist: Mich gibt's auch bei Skype, und an freien Tagen ist das Ding eigentlich immer an.

Friends
Rik
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
21.05.2015 13:07 Forum: User-Fanfictions


So, Ihr Lieben, da ist er: !
Schaut mal rein, Ihr werdet sicher viele liebgewonnene Dinge wiederfinden. Und für die Neuen dürfte es trotzdem spannend und verständlich sein und bleiben. Und natürlich freue ich mich nach wie vor über Kommentare!

Friends
Rik
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
17.05.2015 16:06 Forum: User-Fanfictions


Nun ist es also soweit. Das hier wird ein dreigeteilter Post, und wir fangen mit dem âTagesgeschäftâ an. Das wären zunächst mal Eure Kommentare:

@ remadora: Fast acht Jahre sind es geworden, ja. Um es genau zu sagen sieben Jahre und sieben Monate und sieben Tage. Magische Zahlen!

@ Kalli: Savage war das, zusammen mit Dawlish, die sich da daneben benommen haben. Proudfoot hat schnell gerafft, was Sache ist, und Williamson hat sich gar nicht daran beteiligt.
Was den Soundtrack betrifft: Ja, sehr gerne, pdf liegt vor, gerne per Email zu bekommen. Sollten Probleme auftreten, einzelne Stücke zu bekommen, kurz Bescheid geben, das lässt sich ja deichseln.
Muahaha, sorry, aber spätestens, nachdem JKR verlauten lieÃ, dass Charlie als einziges Weasley-Kind ledig und kinderlos bleibt, war's mir klar (und mein Bruder und ich schauten uns über den Küchentisch an und sagten unisono: "Schwuuuul").
Mhm. Seinen Frieden wollt ich ihm geben, und er hat ihn bekommen. Andere müssen damit fertig werden, das hat er zu genüge getan.



Und nun schreiten wir zum letzten Kapitel Silberlicht. 307 in der nicht-jugendfreien Version. Es heiÃt âUnd wieder im Turmzimmerâ und ist ein klassischer Epilog. Every ending is a new beginning, nicht wahr? Es hat sogar einen dreifachen Soundtrack. Erst einmal kommt darin â wie auch schon in âRiesenglückâ ein Song vor, der nicht aus meiner Feder stammt und deshalb explizit erwähnt werden muss. âKomm Traumâ heiÃt er. Und was das Beim-Lesen-Hören anbelangt, empfehle ich den guten alten Augenzwinkern
AuÃerdem gibt einen kleinen Ausblick, der deutschsprachige Song , der an sich schon recht geil ist, aber uns auch ein bisschen was verrät, was auf uns zukommt. Und damit sind wir beim zweiten Teil dieses Endlosposts angekommen:



Diese Geschichte ist nun zuende erzählt. Aber wie Gandalf schon so schön sagte: âWir treten ein in diese Welt und erzählen unseren Teil, und wenn wir gehen, übernimmt jemand Anderes diese Aufgabeâ. Ich bin nicht aus der Welt, weder aus dieser, noch aus Harrys. Das könnte ich gar nicht.
Es ist himmelschreiend angekündigt, ich habe mir eine solche Steilvorlage gegeben, die kann ich nicht liegen lassen. Deshalb erwartet in den nächsten Tagen was Neues, was Brandneues, den .
Das Storyboard ist soweit fertig, etwa 30 Kapitel kriege ich spontan zusammen (und was das bedeutet, das kennma ja â¦), jetzt geht es ans Ordnen und Recherchieren, bevor ich zu schreiben anfangen kann. Das dauert also ein bisschen. Trotzdem vorab das erste Kapitel, nur so zum Mund-wässrig-Machen und den-Rik-nicht-vergessen Augenzwinkern



Zum dritten und wichtigsten Teil des Tages:

Als ich im September 2007 kurz vor meinem Examen stand (Panik!), waren meine wundervollen Eltern so liebenswert, mir eine kleine Reise zu spendieren, um mich entspannen und vorbereiten zu können, und somit brachte ich eine herrliche Spätsommerwoche auf der Nordseeinsel Föhr zu, den Kopf voller Gedanken. Und als ich da so am Strand saà und auf die Wellen schaute, da stand er plötzlich da, ganz so wie seine Freunde in gewissen schizophrenen Gesprächen, mit den Knöcheln im Wasser, und alles, was ihn davon ablenken konnte, war ein feenschönes Mädchen mit geburtstagstorten-pinkem Haar.
Von dem Moment an wusste ich, dass ich seine Geschichte erzählen muss, dass ich ihm eine Stimme geben möchte, damit jeder versteht, was in ihm vorging, als sein bester Freund durch den Vorhang fiel und er nicht einmal trauern durfte, weil er sich um den Jungen kümmern musste.
Es sind beinahe acht Jahre geworden, die er mich so eng begleitet hat, in denen er mir eingeflüstert hat, was er denkt, was er fühlt, seine Ãngste, seine Zweifel, seine Triumphe, sein pures Glück. Er ist ein Teil von mir geworden und ich einer von ihm, denn alles, was ihr da lest, das kommt aus uns beiden. Mein bester Freund ist er geworden. Den habe ich jetzt umgebracht.
Die letzten zwei Wochen waren sehr merkwürdig für mich, denn er ist nicht mehr da und doch immer noch, und manchmal hat er mir noch was zu erzählen, und dann möchte ich das weitergeben. Das werden wir. Sein Sohn wird uns dabei helfen.
Etwas habe ich von ihm gelernt, dass wir dazu geboren sind, über alles, was uns das Leben zuwirft, hinweg kommen zu können. Dieser Song ist deshalb sozusagen das Thema von Silberlicht: .
Und diesen Textausschnitt möchte ich dabei hervorheben:


Was er mir gegeben hat in diesen Jahren, das kann ich nicht ermessen und werde es vielleicht auch nie. Mir bleibt nur noch, das Ganze zu überarbeiten und es dann endlich in gedruckter und gebundener Form in den Händen zu halten.
Es werden Danksagungen und Widmungen darin stehen, nämlich diese hier:

Remus, mein Freund, danke, dass Du mich hast teilhaben lassen an Deinem Schmerz und an Deiner Freude und allem, was Dich jemals bewegt hat.
Tonks, mein Mädchen, danke, dass Du ihn geliebt hast, so wie er ist, und damit auch irgendwie mich.

Ganz im Allgemeinen für geprobte Dialoge, für kleine Ideen, Anmerkungen oder einfach Gedankenaustausch möchte ich mich bedanken bei Saoirse, emolike, Dr.S., Jassi und Andi und Chris und Regina, Anna und Sirius15 und Sirius17, Steffi, Charly und Tina.
Stellvertretend für alle fleiÃigen Freischalter im Team, drücke ich meine Lieblingsbayerin (sowas gibtâs), die Julia.
Besondere Gedanken gehen an diese Herrschaften:
Meinen groÃen Bruder, der mir zwar selten zuhört, wenn ich ausschweife, aber dessen ungeheure Sachkenntnis und sein unerschütterliches Nörgeln (ohne ihn hätte ich HP niemals gelesen) immer wieder hilfreich sind. Hey, wer bemerkt, dass ausgerechnet die weiÃe Rose von York gerade in England eigentlich nicht als Sorte anerkannt ist (gehtâs noch?), der beweist doch, dass er weiÃ, wovon er redet, oder?
Riema, Rehlein, verrücktes Huhn, Sirius-Fangirl des Jahres, ohne Dich wäre Sternenzauberei nur halb so wundersam gewesen. Deine Sprachkenntnisse sind und bleiben mir unersetzlich, auch in Alexandria und wo immer hin es Ted noch verschlagen mag.
âI solemnly swear that I'm up to no goodâ - Iso, damit fängt alles an. Und Dein Enthusiasmus, auch im Angesicht von Aragogs grausliger Brut ein silbernes Licht in die Welt zu tragen, hat mich über alle MaÃen inspiriert. Bevor ich gefühlsduslig werde: Einen Kerl zu ertragen, der regelmäÃig die Launen eines 15jährigen Mädchens an den Tag legt, das auf Klassenfahrt seine Periode bekommen hat, das erfordert mehr als bloÃe Geduld. Danke! (und sorry, ehrlich â¦)
David, Du hast ihm auf Deine ganz eigene, unnachahmlich verkrampfte, englische Art Leben eingehaucht, wie es kein Anderer jemals tun könnte. Danke, Mann. Du bist und bleibst mein Remus.
Und zu guter Letzt noch all denen, die Silberlicht von Anfang bis Ende, von der Monkshood Alley bis in die Chaffinch Lane, verfolgt haben, gelacht, geweint, geschrien vor Wut und säuselnd vor Glück, über die weite Wiese zwischen Fulford und Heslington und durch das enge Tal von Hogwarts bis auf die breiten Boulevards meiner zweiten Heimat London, vielen lieben Dank für jedes Wort, das Ihr dazu habt verlauten lassen. Es war mir eine Ehre, Euch zu unterhalten.

Was bleibt am Schluss? Das perfekte letzte Wort: Rumtreiber.


Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
16.05.2015 15:04 Forum: User-Fanfictions


Awwwwww Umarmen
Wie sagte Riema grad so schön im Chat? "Arme traumatisierte Seele". Alles wird gut. Nicht "alles ist gut", denn das ist einfach nicht wahr. Aber es wird schon.

So, @ Kalli: Huiuiui, da möchte jemand aufholen. Lass mal sehen ...
Ja, Harry ist ein doofes Kind, wissma. Ah, ich hätte ihn die Ohrfeige kassieren lassen sollen. Zu spät. Schade drum. Dafür haben wir Neville, und der bleibt uns ja erhalten. Professor Longbottom *kicher*
Bill ebenfalls. Schwiegerpapa. Merkwürdige Vorstellung. Aber schön. Und ja, er ist halt kein Hollywoodmärchen. Und als Fluchbrecher werden das nicht seine letzten Narben bleiben.
Muahaha, endlich merkt's einer. WeiÃt Du, Dennis hat sein Leben lang gewusst, dass er "nur zweite Wahl" war und dass er da niemals heranreichen würde, aber das war OK für ihn. Und gerade das ist (und der Literat und Filmfan in mir hat schon wieder eine tränentreibende Assoziation) der gröÃte Liebesbeweis, den man jemandem machen kann.
Jo, 'don't jinx it' halt, ne? Ausgerechnet nem Zauberer muss man sowas sagen ...
Ich glaube ja, die Abschiede von Teddy sind viel schlimmer als das eigentliche Ende. Aber naja, das dürft Ihr selbst entscheiden.
Was aus Drag wird, das hat er eigentlich schon selbst verraten. 'Egal, was in den nächsten Jahren kommen mochte'. Du wirst es erfahren. Wir alle, ich auch.



Aber jetzt wollen wir zum Epilog schreiten, der aus zwei Teilen besteht. Ich habe lange überlegt, ob ich das so machen sollte oder es im Dunkeln lasse, aber ganz ehrlich, ich konnt's nicht. Es musste so sein. Wem das nicht gefällt, der kann beim nächsten Lesen ja den 1. Epilog weglassen. Oder auch nicht. Hier jedenfalls kommt "Immermehr".

[color=purple]


Und beim nächsten Mal gibt's Monsterpost mit Danksagung und Widmung und Theme-Songs und allem Drum und Dran. Also, wappnet Euch!

Friends
Rik

PS: Oh btw:
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
15.05.2015 14:10 Forum: User-Fanfictions


Hm. Ich sollte diesen Post besonders einleiten, nicht? Ich versuch's mal.

Immer wieder zitiere ich gerne diesen Film, "Kingdom of Heaven", weil er mir diesen scheuÃlichen Remus-Moment beschert, wenn der verwaiste Junge zum Ritter sagt: "If you go to battle now you will find certain death!" Und der Ritter lächelt nur und antwortet: "All death is certain. I shall tell your father what I've seen you become." Und dann zieht er in die Schlacht. Und kommt nie wieder. Ein Mann, der beides verstanden hatte, das Leben und den Tod. Und am Ende reichte er dem Tod seine Hand, und gemeinsam, als Freunde, verlieÃen sie diese Welt. Ruh' Dich aus, mein Freund. Wir sehen uns auf der anderen Seite, wenn der Regen zur Seite gezogen wird wie ein silberner Vorhang, und am Horizont erscheint ein weites, grünes Land unter einer rasch aufgehenden Sonne.

Der Name des Kapitel sagt alles: "Nimmermehr". Und trotzdem sind wir noch nicht ganz am Ende. Denn der Tod ist nicht das Ende . Aber wie auch immer: Die Reise endet hier.

Der Soundtrack dazu mag seltsam erscheinen, hört man ihn vor dem Lesen. Danach nicht mehr.






Puh. Euch noch schnell Eure Re-Kommis:
@ Kalli: Fröhlich Das war doch nicht vulgär. Es war explizit. Vulgär wär gewesen, wenn ich gesagt hätte, wenigstens durfte er sie noch mal ordentlich ... naja, also Augenzwinkern ne?
Scabior war Teds Zimmergenosse und bester Freund, im selben Jahrgang wie auch Andromeda. Er kannte sie beide und deshalb erkennt er auch deren Kind. Das find ich ganz verständlich. Er wird es sicherlich selbst noch mal irgendwann erzählen, aber Scab wurde kurz nach dem Schulabschluss gebissen, im weniger zarten Alter von 18 Jahren, also 1971. Filbert war wesentlich älter, wie Bain mal erzählt hat, und Bain selbst war deutlich jünger.
Fröhlich Ja, Steve und Paul wurden im "Bäumchen in Soho" gaaaanz kurz erwähnt als Tonks' schwule Nachbarn, die grundsätzlich den tollsten Weihnachtsbaum des ganzen Wohnblocks haben Fröhlich Offenbar kann man sich doch auch an Details erinnern!
Und das "Danke" war eine Referenz an "Ãberübermorgen ist auch noch ein Tag", wo Remus sich nach ihrem allerersten Mal bedankt hat, was sie recht merkwürdig gefunden hatte.
Und ja, das ist so ungefähr eine Woche nach "Weil's in den Sternen steht".

@ remadora: Ich fürchte, Rabastan poltert nirgendswo mehr hin. Der ist hin. Nicht, dass das ein Verlust wäre.

So, Mädels. Haut rein. Endspurt und so!
Friends
Rik
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
14.05.2015 16:42 Forum: User-Fanfictions


Ihr habt's so gewollt Zunge raus

@ Kalli: Na, da bin ich ja froh, dass der Ãbeltäter gefunden werden konnte. Böse Birke. Also, Finger weg von Tonks' Zauberstab breites Grinsen

Ãhm, ja *hüstel* Ich geb mir Mühe. Ich mag das nicht, wenn man da zu eplizit wird, das ist vulgär und wird der Sache nicht gerecht. Aber manchmal muss man da tatsächlich etwas offensichtlicher werden Augenzwinkern Wär nicht das erste Mal, dass n Leser nicht mitbekommt, was die da machen.
Wie, mental nicht drauf vorbereitet? Belthane, Hexensabbat, Walpurgisnacht! Der 30.4., und das war am Vortag, ergo: 1.5.! Wir haben nur noch wenige Stunden ... Wenigstens durft er noch mal an seiner SüÃen rumlutschen breites Grinsen *hust*
Und was Teddy anbelangt ... Hey, den Jungen brauch ich, der ist mein Lebensretter. Ohne den wär ich grad völlig am Arsch, ich hab meinen besten Freund umgebracht.

@ remadora: Ich habe ein Kapitelverzeichnis mit dem jeweiligen Datum, an dem es spielt, und mittlerweile habe ich auch ein Personen-, Zauber- und Zauberstabverzeichnis, allerdings bin ich auf die Idee erst nach ungefähr 250 Kapiteln gekommen. Also reichlich spät. Da ich das aber alles auch fürs Sequel brauche, ists recht hilfreich. Zumindest kann ich so immer schnell überfliegen, wo ich nach den Infos suchen muss.
Jo, schlimm genug, dass sich bei Grindelwald schon keine Sau drum gekümmert hatte. Und diese Gelegenheit konnte ich nicht auslassen. Da steckt unheimlich viel Potential drin. Und das sind nicht "andere Länder", das ist eines, denn unsere lieben magischen Mitmenschen sind ja politisch im Mittelalter stecken geblieben. Und deswegen sehen wir hier das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Aber dazu später, viel später, mehr.



Ach Gott, mir wird ganz schlecht. Es geht nahtlos weiter. "Väter und Söhne". Zum letzten Mal soundtracklos. Braucht es auch nicht. Hauen wir ein paar Arschlöchern auf den Sack und begeben wir uns auf schaudernde Spuren. Viel Spaà damit. Und Kleenex kaufen gehen. Familienpackung.

Friends
Rik
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
13.05.2015 14:27 Forum: User-Fanfictions


Jo, ich hab "Zeit und Bock", und es ist sowieso sinnlos, auf weitere Kommentare zu warten. Also ...

@ remadora: Naja, ich weià nicht, da Du Dich ja auch an Canon-Figuren wenig erinnerst Zunge raus ob das so wichtig wäre. Jedenfalls war's ziemlich offensichtlich, dass es darauf hinaus lief. Und naja, ich muss mir den kompletten Inhalt von 307 Kapiteln merken, ohne Euch Mist zu erzählen. Und dazu musste ich mir sieben Bücher HP merken. Das ging auch. Genau wie mit sechs Büchern HdR oder sechs Filmen, hunderten Büchern und Comics und mehreren Fernsehserien Star Wars. Das empfinde ich eigentlich als den Reiz eines Fandoms.

Yup, sie stellen sich gegen Voldemort, die Jungs. Und das impliziert eine ganze Menge für die Zukunft.

@ kalli: Nee. Nee, also, nee, das geht gar nicht. Ich krieg sowieso schon kaum Feedback, ich erlaub's nicht. Patienten, ey. Geh ma zu Deinem Doc und lass Dir ne 40mg Ampulle Volon A geben. Und wenn die Saison um ist, lässte ordentlich testen und desensibilisieren. Ich werd das nie begreifen, wie man "wah ich hab Angst vor Spritzen!" nem wunderschönen Frühling vorziehen kann. Und was das Akute angeht: Zwei Beutel schwarzen Tee aufgieÃen, kalt werden lassen, 20min auf die Augen hauen.
Ja, was soll man dazu sagen? Es ist eben ein echtes Leiden. Und wir haben tatsächlich nur noch angedeutet, was er nach der Schule macht. Es gab andere Sachen, Krieg. Und was Teddy anbelangt ... hm. Schauen wir mal, ob ihm der Vollmond so gar nichts tut.



Nun aber mal was gaaaanz Anderes: Das heutige Kapitel ist was Besonderes, ich hatte es angekündigt und lange vorbereitet, um es genau zu sagen seit Kapitel 186, als uns Remus erzählt hat, was Gilbert Dearborn beruflich macht. Vielleicht sollte ich gar nicht so viel dazu sagen im Voraus. "The Queen's German Legion". Mit einem erweiterten Blick auf das groÃe Ganze und auch einen Ausblick auf die Zukunft.
Soundtrack gibt's auch dazu. Fröhlich
[/color]


Und wir bewegen uns vorwärts. Der 2. Mai hat begonnen. *gulp*
Friends
Rik
Thema: [User-Fanfiction] Teekons kleine und verflucht groÃe FFs
Teekon

Antworten: 956
Hits: 164.181
11.05.2015 13:05 Forum: User-Fanfictions


So, und heute spiel'n ma ma "Leser-Erschrecken". Muahahaha Fies

Aber erstmal ...
@ remadora: Nö, das meinte ich nicht. Dafür brauchma offenbar n Sirus-Fangirl *seufz*
Ja, ich hatte gesagt, alle drei Tage. Aber ich leide an einer Impulskontrollstörung (andere nennen sowas einfach ungeduldig), und ich kann mich nicht zusammenreiÃen. Also, einfach dann, wenn ich Zeit und Bock hab, eins rauszuhauen. Wie jetzt in meiner Mittagspause.
Was, jetzt schon aufgeben? Ist doch noch gar nix passiert. Und ehrlich gesagt, weià ich gar nicht, ob es so furchtbar schmerzhaft wird. Warten wir's ab.
Aber mal ehrlich, Leute ... was zum Teufel hat ein Mann wohl mit nem Strick, nem Stuhl und Rohren an der Decke gemacht, nachdem er all seine Habseligkeiten verschlossen hat? Warum zum Geier gibt es (denn da bist Du nicht die Einzige) so viele Leute, die nicht gerafft haben, dass er versucht hat, sich umzubringen?! Ehrlich gesagt hatte ich nicht übel Lust, Tonks dem dussligen Harry eine runterhauen zu lassen.
Anyway ...


Hier nun der nächste Schlag: "Tochter und Mutter". Mit einem ganz tollen Song, den ich sehr liebe und der so wunderbar passt zu diesen beiden:

[size=10][color=red]


*pfeif*
Friends
Rik
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 2.101 Treffern Seiten (141): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH