Harry Potter Xperts Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederStatistikSucheHäufig gestellte FragenForumregeln


Harry Potter Xperts Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 645 Treffern Seiten (43): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [User-Fanfiction] Lynettes Geschichten
Lynette

Antworten: 90
Hits: 20.336
13.06.2015 23:46 Forum: User-Fanfictions


Na mein Lieblings-Hauselfchen Kuss

Wie schön, wieder Kommis zu haben *__* Und so schlecht war der doch jetzt nicht. breites Grinsen



Ach, danke. breites Grinsen Und ja, wir kennen uns jetzt... ähm... dreieinhalb Jahre? Nein, wie die Zeit vergeht! *fühlt sich alt*



Ja, ich kann mir aber auch nur schwer vorstellen, was passiert wäre, wenn sie es ihm unter vier Augen gesagt hätte. Ich bezweifle, dass Draco tolerant genug ist, um trotzdem mit ihr zusammen zu sein, und dadurch wäre die Trennung vielleicht etwas weniger unschön verlaufen, aber getrennt hätten sie sich wohl auf jeden Fall. Und ein Happy End war für diese Liebesgeschichte sowieso nie vorgesehen. breites Grinsen



Wer will denn auch sowas lesen? Ich erinner mich da mit Grausen an das zweite Twilight-Buch, das zum gröÃčten Teil nur aus so etwas bestand, und das war grauenvollst. Kotzen



Da musste ich erst mal wieder richtig reinfinden, was eigentlich der Hauptgrund für die Szene war. Ich brauchte irgendwas, um mich wieder an meine Charas zu gewöhnen, die mir nach so langer Zeit natürlich nicht mehr so vertraut sind. Darum bin ich doppelt froh, dass ich da ins Schwarze getroffen hast, wie du sagst. breites Grinsen



Aaaawww Umarmen



Fröhlich Nicht nur du. Anthony ist einfach toll. Traum

Ganz lieben Dank für deinen Kommi und noch mal alles Gute zum Geburtstag! Blumen

Auch an vielen Dank für den Kommi in der Kommibox!

So, jetzt muss ich erst mal wieder im Buch ein bisschen nachlesen, dann kann ich das nächste Kapitel in Angriff nehmen. In der Zwischenzeit gibt es demnächst einen neuen Oneshot aus Ottery St.Catchpole - freut euch auf !

Liebste GrüÃče und Umarmungen,

Lynette Friends
Thema: [User-Fanfiction] FleiÃčig schreibende Hauselfe - UPDATE: Schaf im Wolfspelz - neues Kapitel online!
Lynette

Antworten: 223
Hits: 39.135
04.06.2015 00:28 Forum: User-Fanfictions


Na du Umarmen

Also, lang lang ist's her... darum muss ich mich ans Kommentieren erst wieder gewöhnen. Und nachlesen muss ich auch erst mal wieder breites Grinsen

Beim Schaf im Wolfspelz hab ich zuletzt Kapitel 3 kommentiert, also geht's mit Kapitel 4 weiter. Mann, ist das ewig her! Geschockt

Ich find's interessant, dass Ted auch als Mensch quasi wölfische Eigenschaften hat und besseren Gehör- und Geruchssinn. Macht wohl auch Sinn, wenn er das geerbt hat und damit quasi aufgewachsen ist.



Geschockt Das ist jetzt nicht sein Ernst, ne?

Ooooh, ein Runcorn-Sohn! Runcorn war doch der Ministeriumszauberer, in den Harry sich verwandelt hat, oder?

Professor Buckley mag ich irgendwie. breites Grinsen Sie klingt zwar vom Aussehen her ein bisschen wie Gollum, aber ich find's echt interessant, ne blinde Lehrerin zu haben. Sie muss echt über besondere Fähigkeiten verfügen, wenn sie die Klassen unter Kontrolle bringen kann... Hat sie Hilfe bei den Prüfungen, um zu verhindern, dass die Schüler irgendwie schummeln, oder kriegt sie das mit?

Ich find's interessant, dass diesmal der Gryffindor derjenige ist, der Stress mit den Slytherins anfängt und nicht andersrum. Und Runcorn scheint ja wirklich ganz ruhig und vernünftig zu sein... soweit man das von jemandem behaupten kann, der einen Lederumhang Vogel zeigen trägt.



Oooooh!! Unglücklich Aber dafür kann Corwin doch nichts...

Nächstes Kapitel breites Grinsen

Und Leigh ist ganz meiner Meinung. Top



*Hust* Und die sind wirklich nur Freunde? StoÃčen



Lachen Hagriiiid? Was war's denn diesmal - Knallrümpfige Kröter oder hat er doch endlich einen Drachen bekommen?



Aaaawww. breites Grinsen Victoire ist ja genau wie Molly.

Geschockt Da haben wir sieben Bücher lang immer nur Schauermärchen darüber gehört, wie schrecklich gefährlich Quidditch ist, aber so richtig doll passiert ist dann doch nie was oder zumindest hat man es nicht so empfunden... und dann kommt hier der Schädelbruch. Krass.

Aber Bagman find ich spitze! Top Das nenn ich mal faires Verhalten... aber man hätte das Spiel doch vielleicht auch einfach abbrechen und ein andermal fortführen können?
Oh, und die Hufflepuffs sind jetzt wahrscheinlich alle wütend auf Bagman. Das hat sie nicht verdient.

Soo... "Weihnachtseinkäufe".



Lachen Das kann ich mir vorstellen.



Lachen Lachen Lachen

Ich weiÃč ja nicht... ich glaube, Aberforths Liebe gehört Ziegen. Für immer. Da hat eine Frau doch keine Chance.

Also, bei dem Verkuppelplan bin ich jetzt auch eher skeptisch... ich meine, Victoire scheint ja nicht gerade abgeneigt zu sein, daran wird's wohl nicht scheitern. Eher an Teddy... oder an dir, weil das einfach viel zu einfach und geradlinig wäre. Zunge raus



Und dann ist da ja auch noch Leigh. Ich meine... NUR beste Freundin? Genau, und ich bin Kaiser von China.

Ich mein, allein die Szene in dem Laden - nee, du. Das sieht doch ein Blinder mit nem Krückstock, dass da mehr als nur Freundschaft ist (Morag lässt grüÃčen! breites Grinsen ).



Wusste ich's doch, dass das nicht so einfach geht. breites Grinsen



Lachen Lachen Lachen Die Vorstellung, wie Harry sich besäuft und Anekdoten von früher zum Besten gibt... "Und dann simmer nach Godri-hicks- Hollow und da war swar kein Horkrux - aua, Herminne, warum haustn du mich?" Lachen

Aaaaawww, Molly ist süÃč breites Grinsen Und anscheinend wissen alle, dass Ted in Victoire verknallt ist auÃčer Victoire?



Vic wollte wohl nicht mehr warten, bis Teddy den ersten Schritt macht, was? breites Grinsen

Und den Spiegel von Leigh find ich toll, aber nach ner Weile wird der - entschuldige, sie - bestimmt ultra nervig. breites Grinsen



Jaaa, genau. Augen rollen Hat er jetzt eigentlich Victoire auch was geschenkt?

Ich mag Bagman - bzw. Ansley. Irgendwie ist sie mir total sympathisch und sie spricht endlich mal aus, was ich ja schon die ganze Zeit meine: Leigh und Ted sind einfach zu vertraut und ja, intim für nur beste Freunde.



Roll credits. xD

Und Teddy kommt jetzt wenigstens mal ins Grübeln. Mensch, der Junge ist aber auch begriffsstutzig und dabei hat er doch schon geschärfte Sinne. Traurig

Hurra! Applaus Ich bin wieder auf dem aktuellen Stand!

Ganz dicke Umarmung und so Umarmen Kuss
Thema: [User-Fanfiction] Lynettes Geschichten
Lynette

Antworten: 90
Hits: 20.336
02.06.2015 21:21 Forum: User-Fanfictions


*nimmt den Staubwedel und putzt erst mal*

Ich hab mich ja eine ganze Zeit lang hier nicht blicken lassen... sind das wirklich schon zwei Jahre? Das fühlt sich total unwirklich an.
Ich war aus verschiedenen Gründen so lange abwesend. Da gab es einmal mein Studium, das mir einiges abverlangt hat (und es immer noch tut, auch wenn ich jetzt erst mal eine Auszeit habe), und dann war es meine neue Leidenschaft, das RPG'n. Da blieb nicht viel Zeit zum Schreiben übrig... und auch meine Inspiration war nicht gerade häufig anwesend.
Dann habe ich gestern - ich weiÃč gar nicht, warum - meine eigene Fanfiction "Du bist eben anders" angeklickt. Ich hab sie mir durchgelesen (und mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen) und am Ende wusste ich, dass ich sie nicht so unvollendet stehen lassen kann, wie ich das eigentlich vorhatte. Auch wenn mir die Geschichte nicht mehr so gut gefällt wie am Anfang und ich sie so nicht wieder schreiben würde, wollte ich sie doch gerne beenden, weil ich das mir selbst, den Charakteren und nicht zuletzt euch Lesern schuldig bin. Daher hoffe ich doch, dass es ein paar hartgesottene Leser gibt, die sich über das neue Kapitel freuen und mir vielleicht sogar einen Kommentar hinterlassen...

An dieser Stelle reichlich verspätet ganz lieben Dank an und ! Ich hab mich gerade riesig gefreut, als ich meinen Thread geöffnet und unbeantwortete Kommentare gefunden habe! Umarmen

Ganz liebe GrüÃče,

Lynette Friends
Thema: Die guten Drei...
Lynette

Antworten: 117
Hits: 17.491
03.07.2013 23:38 Forum: Hogsmeade


1. Ich hab eine unglaublich leckere Erdbeere aus eigenem Anbau auf dem Balkon gegessen. Ein Traum. Traum
2. Ein paar Leute vom Uni-Orchester haben heute Mittag im Hörsaalgebäude ein kleines Konzert auf dem Gang gegeben.
3. Ich hab die Gruppenpräsentation heute Morgen hinter mich gebracht und es hat sogar SpaÃč gemacht. Grinsen

Und eigentlich müsste auch noch 4. dazukommen: Mein Mitbewohner hatte Geburtstag und wir haben ihn mit Kuchen und einem Ständchen überrascht.
Oh, und 5. Es gab Toast Hawaii Grinsen
6. Ich hab beobachtet, wie eine Taube ein Vollbad in einem Brunnen genommen hat.^^ Das sah echt witzig aus.

Also, mein Tag war insgesamt wirklich super Fröhlich
Thema: Filmzitateraten
Lynette

Antworten: 7.707
Hits: 481.959
03.07.2013 23:30 Forum: Koboldstein-Klub


Verdammt, ich kenn den Film! Wieso komm ich dann nicht drauf? Verärgert
Thema: Geschwister oder Einzelkind?
Lynette

Antworten: 25
Hits: 3.358
26.06.2013 01:56 Forum: Hogsmeade


Hach, ich finds voll schön, von so vielen verschiedenen Familien hier zu lesen...

Ich komm aus einer GroÃčfamilie und bin die älteste von sieben Geschwistern. Mein nächstjüngerer Bruder ist anderthalb Jahre jünger als ich und hat jetzt endlich sein Abi gemacht und wird ab August ein freiwilliges Jahr im Ausland machen. Danach kommen drei Mädchen (17, 15 und 13), die sich mehr oder weniger allesamt in der Pubertät befinden und meine Mutter in den Wahnsinn treiben. Fröhlich Mein jüngerer Bruder ist neun Jahre alt und meine jüngste Schwester vier.
Mittlerweile kommen wir drei ältesten nur noch am Wochenende nach Hause, da die zwei nach mir über die Woche zusammen in einer WG wohnen, weil die Schule, die sie besuchen, zu weit weg zum täglich hin- und herfahren ist. Und ich studiere ja und komme mittlerweile fast nur noch einmal im Monat heim. Da verpasst man dann schon ganz schön viel, das hab ich dieses Wochenende erst wieder festgestellt, als ich zuhause war. Im August wird dann auch Friederike (die 15-jährige) so halb ausziehen (also, sie zieht in die WG von meinem Bruder und meiner Schwester und übernimmt das Zimmer von meinem Bruder) und dann sind eigentlich nur noch die drei "Kleinen" zuhause. Irgendwie ist es schon schade, dass die Zeit vorbei ist, in der wir alle noch zuhause waren und auf eine Schule gegangen sind (ich glaube, das höchste waren mal vier Kinder auf der gleichen Schule^^) und uns jeden Abend gesehen haben.

Ich finde es jedenfalls klasse, in so einer groÃčen Familie aufgewachsen zu sein und irgendwie bedauere ich immer jeden, der das nicht ist. Fröhlich Es ist einfach immer irgendjemand da (gut, ich war gerade als Teenager manchmal froh, alleine zuhause zu bleiben, wenn alle anderen irgendwo hingefahren sind, aber komisch war es dann trotzdem, so allein in dem groÃčen Haus, ganz ohne Geräusche...) und meine Eltern und Geschwister sind die Menschen, denen ich am meisten vertraue und wo ich weiÃč, dass sie mich (zumindest in den wichtigen Dingen) nie anlügen würden. Im Kreis meiner Familie hab ich mich immer beschützt und geborgen gefühlt, weil wir irgendwie wie so eine Art Festung sind, und dieser Schutz hat bis nach Tschechien gereicht, wo ich nach dem Abi zehn Monate lang gearbeitet habe. Dass wir so eine Festung sind, hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass GroÃčfamilien immer ein bisschen argwöhnisch beäugt werden. Ganz oft merkt man, dass die Leute Vorurteile haben von wegen, die sind zu blöd zum Verhüten & asozial etc. ... Nein, meine Eltern wollten einfach so viele Kinder.
Ãťbrigens bin ich echt stolz auf meine Eltern und ganz besonders auf meine Mutter. Sie ist zuhause geblieben und hat nicht mehr in ihrem Beruf gearbeitet, seit ich auf der Welt bin, hat gröÃčtenteils für die Erziehung gesorgt (die meiner Meinung nach ganz gut geworden ist Fröhlich ), hat jeden Tag Essen gekocht, unsere Wäsche gewaschen und überhaupt den Familienbetrieb am Laufen gehalten, während mein Vater das Geld verdient hat. Sie muss im Laufe der Jahre tausende von Wohngeld-, Kindergeld- und sonstigen Anträgen ausgefüllt haben und dank ihrer Wirtschaft haben wir es sogar geschafft, ein Haus zu kaufen und zu sanieren und auszubauen (mit damals noch fünf Kindern und einem im Bauch Fröhlich ). Ich wird niemals den Sommer vergessen, in dem wir in unserem neuen Haus Wände eingerissen und Steine geschleppt haben und dieses ekelhafte Linoleum rausgerupft haben oder dieses Trockenklo ... na, ihr könnt's euch denken. Fröhlich Dieses Jahr wohnen wir schon seit zehn Jahren in unserem wirklich wunderschön gewordenen Haus, in dem zwar nicht jeder sein eigenes Zimmer hat, aber Platz für jeden ist.
Es gibt haufenweise solche "Katastrophengeschichten", wie die, wo wir im Sommerurlaub im Bayrischen Wald wandern waren und wir auf etwa 1300m Höhe von einem Hagelsturm überrascht wurden und dann völlig durchnässt waren und bloÃč den Gedanken hatten, "hoffentlich schaffen wir es alle heil nach unten", wo wir uns dann gegenseitig aufgemuntert und geholfen haben, und schlieÃčlich meine Schwestern und ich angefangen haben, sämtliche Lieder, die wir aus dem Chor kannten, zu singen, und mein Bruder nur noch darüber geredet hat, dass der Wald unser Freund ist ... Lachen Klar war das keine besonders schöne Erfahrung, aber diese abenteuerliche Wanderung hat uns als Familie vielleicht noch mehr verbunden. Ich bin übrigens (genau wie meine Geschwister meistens) immer mit in den Familienurlaub gefahren, nur dieses Jahr wird es wohl leider nichts werden...
Auch mit meinen Geschwistern verstehe ich mich eigentlich prima. Klar hat man sich früher wegen so banaler Dinge wie Spielzeug gestritten oder weil jemand etwas anderes spielen wollte, aber das gehört einfach dazu und wäre viel unnormaler, wenn es nicht so wäre. Fröhlich Natürlich habe ich mehr mit den dreien gespielt, die direkt nach mir kommen, einfach weil sie mir vom Alter her näher waren, als mit den drei "Kleinen". Vieles hat sich auch anders entwickelt, je älter wir geworden sind. Zum Beispiel bin ich früher öfters mit meiner nächstjüngeren Schwester aneinandergeraten, einfach, weil wir charakterlich recht verschieden sind, mittlerweile mach ich mit ihr aber eigentlich am meisten. Ich krieg auch öfters mal Besuch hier in Leipzig von meinen Geschwistern in den Ferien oder am Wochenende, wenn's halt passt. Mit den beiden Kleinsten mach ich eigentlich am wenigsten, da der Altersunterschied ja schon ziemlich groÃč ist (12 Jahre bis zu meinem kleinen Bruder, 17 bis zur jüngsten - mich hat auch ernsthaft mal eine Verkäuferin an der Wursttheke gefragt, ob das meine Tochter ist, als ich mit ihr einkaufen war Vogel zeigen ), aber die Jüngste hat mir neulich einen Brief geschrieben (also, ein Bild gemalt und Mutti hat ein paar Zeilen geschrieben und dann hat sie ihren Namen geschrieben) und das hat mich richtig stolz und glücklich gemacht. Jetzt hängt der Brief über meinem Bett. Grinsen Und mit meinem kleinen Bruder unterhalte ich mich meistens über seine Englischzeitung oder was er in Englisch gelernt hat, da ich ja Englisch auf Lehramt studiere.
Die Position der ältesten in der Geschwisterreihe find ich eigentlich ganz angenehm. Es ist einfach noch nichts dagewesen, ich war immer die erste, die zur Schule gegangen ist, Abi gemacht hat, ins Ausland gegangen ist, studiert... Ich konnte mir im Prinzip meinen Weg frei wählen, während meine Geschwister sich irgendwie ein bisschen andere Wege suchen müssen, damit sie gewissermaÃčen ihre eigenen Sachen haben, die nur sie machen. Darauf legen wir auch Wert - ich würde zum Beispiel auch nicht wollen, dass mein Bruder sein Freiwilliges Jahr genau wie ich in Tschechien macht, obwohl er bei der gleichen Organisation ist wie ich damals. Ich denke, Individualität ist wichtig in einer GroÃčfamilie, weil man gerade dort aus praktischen Gründen (es ist viel zeitsparender, alle gleichzeitig zum, sagen wir, FuÃčballverein zu bringen, als jedes einzelne Kind in seine eigene Aktivität) dazu neigt, alle in einen Sack zu stecken. Gerade auf dem Dorf ist das manchmal echt schwierig, wenn der eine zur Bandprobe, die nächste zur besten Freundin und die andern zwei zum Auftritt mit dem Geigenorchester müssen. Da braucht man ziemlich gute Organisation und sehr geduldige, wunderbare Eltern.
(Ãťbrigens glaube ich, dass dieser Drang zum Individualismus teilweise schuld daran ist, dass ich meine 15jährige und meine 13jährige Schwester und meinen jüngeren Bruder einfach nicht dazu kriege, Harry Potter zu lesen. Die zwei direkt nach mir haben alle gelesen, aber die jüngeren ... keine Chance. Bisher ... ich arbeite noch dran breites Grinsen )
Als älteste hab ich eigentlich auch recht automatisch so eine Art Verantwortungsposition übernommen. Das fängt ja schon damit an, dass ich mit etwa sechs Jahren das Anziehen, als wir alle zusammen irgendwohin wollten und es natürlich wieder ewig dauerte, so wie meine Mutter sonst immer koordiniert habe: "Bist du fertig? Gut, dann setz ich da rüber und warte da! Wo sind deine Schuhe?" Fröhlich
Als ich dann älter war, wurde ich gelegentlich auch mal als Babysitter eingesetzt oder als "Bestimmer", wenn meine Eltern abends irgendwohin mussten. Allzu oft kam das auch nicht vor, da meine Mutter ja meistens zuhause war. Im Haushalt mithelfen mussten wir auch alle, ist ja klar.
Etwas, was wir alle gemeinsam haben, ist die Musik. AuÃčer meiner Mutter und meiner jüngsten Schwester spielen wir alle mindestens ein Instrument. Mein Vater spielt Gitarre und Tenorhorn, ich spiele Klavier und Flügelhorn, mein Bruder hat mit Klavier angefangen, ist dann auf Flügelhorn umgestiegen, hat das wieder aufgegeben und hat sich schlieÃčlich selbst Gitarre spielen beigebracht, meine Schwester spielt Klavier und Posaune, die nächste ist von Flöte auf Geige umgestiegen, die nächstjüngere spielt auch Geige und mein kleiner Bruder hat letztes Jahr mit Klavierspielen angefangen. Wir könnten eigentlich fast ein kleines Orchester gründen Grinsen Sowas wie die Kelly-Family, nur viiiiel cooler. Cool

Tja, und jetzt, wo ich hier diesen Familienroman geschrieben habe, hab ich noch mal gemerkt, wie lieb ich meine Eltern und Geschwister habe und was für ein Riesenglück ich hatte, so aufwachsen zu dürfen...
Thema: Filmzitateraten
Lynette

Antworten: 7.707
Hits: 481.959
11.06.2013 19:46 Forum: Koboldstein-Klub


Huch, irgendwie hab ich deine Antwort übersehen und wunder mich seit Tagen, dass keiner antwortet Fröhlich

Klar, Wunderkinder ist richtig. Du darfst, Gryphon_Rider!
Thema: Filmzitateraten
Lynette

Antworten: 7.707
Hits: 481.959
07.06.2013 14:53 Forum: Koboldstein-Klub


Nein Grinsen
Thema: Filmzitateraten
Lynette

Antworten: 7.707
Hits: 481.959
06.06.2013 17:19 Forum: Koboldstein-Klub


Hmm... ich könnte auch einfach ein weiteres Zitat aus dem selben Film stellen, vielleicht kommst du ja dann drauf? Und wenn nicht, lös ich auf Grinsen



gleicher Film, andere Stelle:

Thema: Fan-Fictions zu verkaufen
Lynette

Antworten: 7
Hits: 1.867
03.06.2013 22:53 Forum: Literatur


Ich muss jetzt mal meine Aussage vom Anfang des Threads etwas revidieren... natürlich find ich das nicht wirklich in Ordnung, mit den Geschichten anderer Leute Geld zu machen. Aber trotzdem hab ich mir schon oft überlegt, wie es wäre, für meine Fanfictions, die ich ja teilweise (also, nicht unbedingt die Badfic breites Grinsen ) wirklich mit Leidenschaft und Herzblut schreibe, ein ganz klein wenig Geld zu bekommen. Es gibt ja auch Geschichten, wo eigentlich nur das Universum bestehen bleibt, es aber völlig neue Figuren und eine neue Geschichte gibt. Für mich gibt es da auch relativ klare Grenzen, welche FF's "verkauft" werden dürften (wirklich "neue", mit vielen eigenen Charakteren und neuer Handlung) und welche nicht (Altraversen - auÃčer sie sind wirklich, wirklich gut, Badfics...). Allerdings kann man bei guten Geschichten immer noch versuchen, sie aus dem HP-Universum herauszureiÃčen und zu einem "richtigen" Buch umzuarbeiten, um dann damit Geld zu verdienen.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass diese Idee wirklich Zukunft hat. Welcher Autor sieht denn gerne zu, wenn sich tausende Leute mit seinem eigenen Werk bereichern? Und welcher FF-Leser wäre schon bereit, dafür Geld zu bezahlen? Also, ich wärs nicht. Und als FF-Autor ist es wohl auch nicht so schön, wenn man versucht, damit Geld zu verdienen, denn im Prinzip ist unsere Währung ja der Kommentar und das Wissen, gelesen zu werden. Wenn jetzt also eine FF kommerzialisiert wird, werden nur ganz wenige Leute die FF lesen, die irgendwie darauf aufmerksam geworden sind und denen es wert ist, sie zu kaufen, aber der GroÃčteil der Leser wird sich verabschieden und sich sagen: "Pff, rutsch mir doch den Buckel runter, ich zahl doch kein Geld für eine wahrscheinlich mittelmäÃčig geschriebene Geschichte, die nicht mal dem eigenen Gehirn des Autors entspringt!"
Zudem hat man dann womöglich auch nicht mehr die Möglichkeit, direkt mit seinen Lesern zu kommunizieren oder Kritik zu berücksichtigen etc. Und gerade das gefällt mir ja am FF-schreiben auch sehr.

Also, Fazit: Ich denke nicht, dass die Idee sich durchsetzen wird, da weder Autor, FF-Autor und FF-Leser etwas davon haben. Aber wenn mir jemand Geld für eine Geschichte bietet, die ihm oder ihr gefallen hat und von der er oder sie total begeistert ist, dann würde ich mich extrem geschmeichelt fühlen... aber wenn es amazon ist, würde ich ablehnen. Fröhlich
Thema: Filmzitateraten
Lynette

Antworten: 7.707
Hits: 481.959
03.06.2013 22:21 Forum: Koboldstein-Klub


(Ich geb zu, ich hab nachschauen müssen... aber das Zitat kannte ich vorher schon irgendwoher Augenzwinkern )

Neue Runde, neues Glück Grinsen

Thema: Filmzitateraten
Lynette

Antworten: 7.707
Hits: 481.959
03.06.2013 22:02 Forum: Koboldstein-Klub


"Gottes Werk und Teufels Beitrag" Grinsen
Thema: "viertel vor" oder "dreiviertel"?
Lynette

Antworten: 88
Hits: 14.993
03.06.2013 17:10 Forum: Hogsmeade


Also, ich sag viertel und dreiviertel, hab mir aber auch viertel nach und vor angewöhnt, wenn ich mit gewissen Banausen rede, die das nicht verstehen^^

Das ist doch auch total logisch, wenn man sich die Uhr wie eine Pizza vorstellt!
Thema: Filmzitateraten
Lynette

Antworten: 7.707
Hits: 481.959
02.06.2013 23:49 Forum: Koboldstein-Klub


Ist das aus "Der Club der toten Dichter"?
Thema: Kosenamen
Lynette

Antworten: 89
Hits: 14.117
29.05.2013 22:50 Forum: Hogsmeade


Tja, ich heiÃč Anna, daraus kann man ja nicht viel machen... Fröhlich
Aber als ich in Tschechien war, haben mich die Leute dort genannt (Anitschka gesprochen). Das fand ich eigentlich ganz schön, bloÃč nennt mich hier in Deutschland keiner so...
Mein Bruder nennt mich manchmal oder , woher auch immer er das hat, aber das ist kein spezifischer Spitzname für mich, er nennt alle meine Schwestern so. Wahrscheinlich, damit er sich nicht die Mühe machen muss, jede einzeln zu benennen... Lachen
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 645 Treffern Seiten (43): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH