Harry Potter Xperts Forum (http://forum.harrypotter-xperts.de/index.php)
- Die GroÃče Halle (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=5)
--- Verfilmungen (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=16)
------ Film 7 - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=75)
------- Film 7b - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2 (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=86)
-------- Freds Tod- enttäuschend :-( (http://forum.harrypotter-xperts.de/thread.php?threadid=32093)


Geschrieben von slughorn09 am 18.07.2011 um 18:39:

 


Das hatte ich doch darunter beschrieben, als alle denken, dass Harry Tod ist und sich dann heraussteltt, dass er es doch nicht ist, da sind eben alle erleichtert und George dreht sich kurz nach Fred um und sagt seinen Namen um dann festzustellen, dass er ja nicht mehr da ist, weil er ja schon tot ist (;



Geschrieben von rai am 18.07.2011 um 18:56:

 



Whut.
Bei Lavender hatte man kaum Zeit um überhaupt zu erkennen dass sie es ist.

Ich steig hier irgendwie nicht so richtig durch warum so viele Leute sich aufregen. Fred hatte seine Szene, sie war genau lang genug um zu erkennen was passiert ist und emotional genug um eine Wirkung zu erzielen.

Fred war kein Hauptcharakter. Die Zwillinge waren die ganzen Filme über ein amüsanter Sidekick, aber auch nicht viel mehr. Fred hatte seinen Moment und damit hat es sich.

Ich fand ehrlich gesagt Lavenders Tod um einiges schlimmer als Fred, Lupin und Tonks zusammen; die wurden wenigstens aufgebahrt. Lavender lag irgendwo in einer Ecke.



Geschrieben von slughorn09 am 18.07.2011 um 19:09:

 


Man sah in der GroÃčen Halle Trelawney und Parvati, die bei jemandem saÃčen, man konnte nicht sehen wer es ist, da die Person zugedeckt war, aber für viele scheint klar zu sein, dass das Lavender war. Da Lavender ein Fan von Trelawney war und Parvati zu ihren besten Freundinnen zählt ist es auch sehr wahrscheinlich, dass sie es wirklich sein sollte. Also lag sie am Ende nicht mehr nur in der Ecke, sondern wurde auch aufgebahrt.



Geschrieben von Lara the Lioness am 18.07.2011 um 19:28:

 

@slughorn09 Sorry, ich dachte mit später meinst du i-wie in nem Special oder so, weil ich mich an diese Szene nicht erinnert hab. Ich musste einer Freundin alle zusammenhänge erklären und hab nicht mehr alles mitbekommen (denn du wärst auch geschockt gewesen, wenn man Neville plötzlich in Nippel umtauft breites Grinsen ) Danke für die Erklärung Augenzwinkern



Geschrieben von Rabenkönigin am 18.07.2011 um 21:21:

 




Olivers Aussage in dem Interview ist echt süÃč! Da sieht man mal, wie eng verbunden die beiden sind in ihrer Beziehung. James hat ja auch mal gesagt, dass das Drehen dieser Szenen seinen Bruder emotional ausgelaugt hat. Verständlich auch.



Geschrieben von rai am 18.07.2011 um 23:28:

 



Okay, also gibt es da irgendeine zugedeckte Puppe, von der ausgegangen wird, dass David Yates sie in einem Interview als Lavender identifizieren würde.

Meinetwegen, aber das hab ich nicht gemeint.
Von Fred, Lupin und Tonks hat man im Film erst erfahren als man sie schon ordentlich hingelegt hatte.
Das hatte für mich einen ganz anderen Effekt als da irgendwo im Korridor einen leblosen Körper zu sehen, dann schwenkt die Kamera um und OH SHI--- ES IST LAVENDER.

Das hat mich wesentlich mehr mitgenommen.



Geschrieben von Glaedr am 19.07.2011 um 18:54:

 

Das war wirklich sehr enttäuschend, sie hätten wirklich mehr zeigen sollen.
Genauso wie bei Remus und Tonks.
Was mir vor allem aufgefallen ist, dass nur Molly und Ron seinen Bruder im Arm halten, Ginny zwar im Hintergrund, währendessen Arthur total abseits steht.


Ich fand er (Arthur) kam sowieso kaum vor, was eigentlich schade ist, denn er ist ein sehr guter Schauspieler.



Geschrieben von threestarsworld_puck am 20.07.2011 um 16:19:

 



Dem stimme ich absolut zu! Nicht nur, was die Trauer in der Halle oder Freds Tod betrifft - bei diesen Szenen fand ich es allerdings am ärgerlichsten - sondern generell in diesem Film Traurig Ich hatte sehr oft das Gefühl, dass man sich keine Zeit für gewisse Dinge nehmen konnte/wollte.



Geschrieben von H4rryPotter am 18.10.2013 um 19:45:

 

Mir ist es so vorgekommen als wollte man nicht dass er stirbt. Deswegen nur die kurze Szene. Aber ich finde es persönlich gut so, sonst wäre ich wirklich traurig gewesen und hätte mich nicht mehr konzentrieren können auf den Film, weil es einfach unfassbar ist, dass er gestorben ist.



Geschrieben von j125 am 19.10.2013 um 23:18:

 

Eigentlich ist es doch ganz passend, dass Freds Tod im Film so wenig Beachtung geschenkt wurde. Da passt es wenigstens zum Buch. Ich hab es beim ersten Mal fast überlesen, weil es so kurz erwähnt wurde.



Geschrieben von DoraThePan am 20.10.2013 um 00:09:

 


Im Buch sehen wir ja alles aus Harrys Gesichtswinkel. Und Harry ist ja noch am kämpfen. Mitten im Gefecht halten sich (echte) Soldaten ja auch nicht auf, wenn jemand neben ihnen fällt. Das kommt erst später (zumindestens wenn sie noch nicht völlig abgestumpft sind von einem jahrelangen Krieg; irgendwann kommt es vielleicht gar nicht mehr). Na gut, Soldaten sind auch dafür ausgebildet, aber ich kann mir vorstellen, dass man auch ohne militärische Ausbildung in so einer Situation sich komplett darauf konzentriert, den Gegner zu besiegen.

Die Trauerphase hat JK Rowling im Buch ja total weggelassen. Ich finde, es ist auch so traurig genug.



Das trifft doch auf unzählige Szenen zu ....



Geschrieben von Obliviate am 20.10.2013 um 21:08:

 

Traurig Unglücklich



Geschrieben von Lily-Petunia am 21.10.2013 um 18:54:

 

Ich fand die Szene jetzt gar nicht so schlecht gemacht. Die Trauer der Weasleys kommt rüber und den Schock Harrys kann ich auch gut nachempfinden.
In diesen Momenten ist einfach so viel auf ihn eingestürmt (Voldemorts Forderung zu ihm zu gehen und sich auszuliefern, die Angst um seine Freunde, der Tod von Remus, Tonks und Fred...). Er war einfach "leer".
Und steht nicht auch im Buch, dass er sich danach sehnt, nichts mehr zu fühlen?



Geschrieben von Patronus am 21.10.2013 um 19:34:

 



Das kann ich so nur unterschreiben. Es ist einfach so viel passiert im letzten Band, dass man nicht nur zeittechnisch ein Problem gehabt hätte Freds Tod ausführlicher umzusetzten, sondern es auch sehr unrealistisch ausgesehen hätte. SchlieÃčlich sind neben Fred noch viele andere gestorben, die Harry etwas bedeutet haben. Dass er das alles im ersten Moment gar nicht richtig realisieren kann und seine Trauer quasi unbewusst auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt finde ich da nicht überraschend.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH