Harry Potter Xperts Forum (http://forum.harrypotter-xperts.de/index.php)
- Muggelwelt (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=32)
-- Computer und Internet (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=36)
--- Facebook (http://forum.harrypotter-xperts.de/thread.php?threadid=25652)


Geschrieben von Jenny4407 am 01.07.2013 um 17:20:

 

Ich habe auch Facebook und SchülerVZ Gibt es doch seit April gar nicht mehr.



Geschrieben von Glaedr am 01.07.2013 um 20:19:

 

[/quote]

Ja im wahrsten Sinne des Wortes / der Wörter breites Grinsen :

Ohne Kommentar, bzw. doch ein Kommentar:

Wie gut, dass ich nicht die App installiert hatte.
Aber mittlerweile sammelt jede App deine Daten.
Und demnach wundert mich auch überhaupt nicht.

Ich hoffe nur mal dass Deutschland, bzw. die Bürger mal erwachen und da deutlich dagegen vorgehen, jetzt da der Datenskandal/Abhörsache ja "sooo überraschend Vogel zeigen " rauskam...



Geschrieben von lari el fari am 10.07.2013 um 21:01:

 

Ohne Kommentar:




Geschrieben von Patronus am 10.07.2013 um 21:22:

 

[/quote]

Ja, dieses neue Graph Search gefällt mir auch überhaupt nicht...
Leider ist es für mich aber mittlerweile keine Option mehr mich bei Facebook abzumelden, da es der einzige Weg ist, mit den Leuten, die ich im Ausland kennen gelernt habe, auch wirklich zumindest sporadisch in Kontakt zu bleiben. Außerdem beziehe ich öfter auch Informationen für das Studium daraus, da mein Studiengang dort eine Gruppe gegründet hat wo öfter Organisatorisches ausgetauscht wird.
Die Vorteile überwiegen also die Nachteile. Was aber natürlich nicht heißt, dass ich dort lax mit meinen Daten umgehen kann. In der Zwischenzeit geh ich mal schauen, wie ich das ganze über die Einstellungen noch zum besseren wenden kann...



Geschrieben von Caitlín am 10.07.2013 um 22:14:

 

Da gebe ich Patronus völlig recht. Es ist momentan zumindest in meinen Kreisen praktisch ein Muss, bei Facebook angemeldet zu sein. Ich persönlich kann diesen Zwang nicht ausstehen, würde mich auch sofort wieder abmelden - wenn da die Uni nicht wäre. Für jede Gruppenarbeit braucht man Facebook, es ist schon zu einer Selbstverständlichkeit geworden, dass man dort angemeldet ist. Die Tutoren ersparen sich, über Moodle Gruppen zu gründen und greifen stattdessen auf Facebook zurück, "weil da ja eh jeder angemeldet ist" und es weniger umständlich ist. Für mein Studium und die zugehörigen Wahlfächer aus anderen Studienrichtungen bin ich in über 30 (!) Gruppen angemeldet - und brauche sie alle, weil man dort unglaublich wichtige Informationen erhält, die man über anderen Weg nicht erreichen würde. Auch für Fragebögen ist das super praktisch, da man über die Gruppen immer Leute findet, die einem diese beantworten. Ich hatte schon am ersten Tag über 100 Teilnehmer. Das ist natürlich ein erheblicher Vorteil. Ich frage mich zwar, wieso nicht alles so wie früher in Foren organisiert werden kann (unser Publizistik-Forum ist mittlerweile so gut wie ausgestorben), aber ändern kann ich es auch nicht. Facebook ist nun der Ort, wo sich alles Organisatorische abspielt. Des Weiteren ist es aber natürlich auch sinnvoll, um - wie Patronus schon gesagt hat - mit Leuten in Kontakt zu bleiben, v.a. mit jenen aus dem Ausland. Ich bin Österreicherin und kann jemanden aus Deutschland nicht einfach schnell anrufen oder ne SMS schreiben, das kostet zu viel. Dann also Facebook.
Ich für meinen Teil erlebe es, dass Facebook gar nicht mehr so zur Selbstdarstellung, sondern eher zum Informationsaustausch genutzt wird. In den Unigruppen haben die meisten sogar Fantasienamen angegeben; für mich ein eindeutiges Zeichen, dass man sich von der Datensammlerei abgrenzen will. Auch werden längst nicht mehr so viele Statusmeldungen und Fotos wie früher gepostet. Wenn ich das mit 2009 und 2010 vergleiche, die Hochphasen von Facebook, also da gibt es erhebliche Unterschiede.

Zur Datensammlerei: die kümmert mich eher weniger. Mir ist klar, dass jede Nachricht, die ich schicke, gelesen werden kann, ebenso, dass trotz diverser Privateinstellungen meine Fotos nicht geschützt sind. Ich gehe aber sorgfältig mit meinen Daten um, von daher stört es mich nicht. Und wenn jemand meine privaten Nachrichten lesen will, nur zu. Wenn sie's so interessant finden...stört mich eher weniger. Ich finde generell, dass da sehr viel Aufheben drum gemacht wird. Als ob jede einzelne Nachricht gelesen wird! Da läuft ja ein Filter durch und selbst wenn man davon betroffen ist, solange man nichts Schlimmes schreibt, ist es doch egal. Finde den Skandal etwas übertrieben...ich habe jedenfalls nichts zu verheimlichen, von daher stehe ich dem Ganzen gelassen gegenüber.

Edit: Des Weiteren finde ich es auch gut, wenn über Facebook bspw. nationalsozialistisch eingestellte Menschen gefunden werden. 1. sind die selbst Schuld, wenn sie diverse Sachen liken, 2. ist es illegal. Also ich finde Überwachung eigentlich in solchen Belangen sehr positiv und auch sinnvoll.



Geschrieben von lari el fari am 14.11.2013 um 13:11:

 

Als einer der älteren Menschen im Forum habe ich mich schon des Öfteren gefragt, wie es der Menschheit ohne Internet, Gesichtsbuch & Co., Handys oder Tablets gelungen sein könnte, ein Studium abzuschließen, mit weiter entfernt lebenden Verwandten oder Freunden in Kontakt zu bleiben bzw. überhaupt bis ins 21. Jahrhundert zu überleben.
OK, Ironie .

Eine Freundin, begeisterte Facebookerin der ersten Stunde, von mir gelegentlich "" genannt, lernte die Schattenseiten ihrer ungehemmten Mitteilsamkeit kennen. Daraufhin versuchte sie ihren Account zu löschen. Jede(r) die (der) dies schon einmal versucht hat, kennt die Hangelei durch die vielen Menüs bevor man zum Ziel gelangt.
Das geht auch einfacher, die stellte einen Link zu einer äußerst praktischen Hilfeseite vor:



Geschrieben von Glaedr am 06.12.2013 um 08:49:

 















Geschrieben von lari el fari am 16.01.2014 um 14:16:

 

breites Grinsen




Geschrieben von Struppi am 16.01.2014 um 15:01:

 

Oma und Opa im Netz : Find ich prima Fröhlich


lg struppi



Geschrieben von lari el fari am 05.02.2014 um 13:24:

 

Sauber auf den Punkt gebracht:



Geschrieben von HarryandGinny4ever am 06.02.2014 um 14:39:

 

[/quote]

Ein Glück das ich nicht dabei bin XD
Ich mische meine Passwörter immer mit Wörtern und Zahlen. so sind die nicht so leicht zu knacken XDDD



Geschrieben von lari el fari am 17.02.2014 um 13:05:

 

Welches Schweinderl hättens denn gern? Nachdenken






Geschrieben von DoraThePan am 17.02.2014 um 13:21:

 

Selbst ich als absoluter Laie habe über Facebook schon Bekannte von Leuten gefunden, die ihre Bekannten eigentlich gar keinem mitteilen wollten. Schon über die Kommentare zu Bildern und anderem kann man doch feststellen, wer wen kennt.



Geschrieben von Glaedr am 14.07.2014 um 11:12:

 

Nach diesem kommt nun eine





Je nachdem:











Inkraftreten der neuen AGBS:




Geschrieben von NamYensa am 30.01.2015 um 22:16:

 

Da ich keinen FB-Account habe oder jemals hatte und alles Schlechte von dem Laden nur vom Hörensagen kenne, bin ich absoluter FB-Dummi. Deshalb mal eine Frage: Um Datenklau oder -missbrauch zu vermeiden, könnte man sich doch einfach mit falschen Daten anmelden. Dann könnten die von mir aus so viel sammeln, wie sie wollten, würde mich nicht stören. Warum also melden sich Leute dort mit ihren richtigen Daten an?


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH