Harry Potter Xperts Forum (http://forum.harrypotter-xperts.de/index.php)
- Muggelwelt (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=32)
-- McGonagalls Büro (http://forum.harrypotter-xperts.de/board.php?boardid=83)
--- Schulsport / die Benotung (http://forum.harrypotter-xperts.de/thread.php?threadid=11675)


Geschrieben von El Barto am 11.01.2006 um 13:51:

 

Letztes Jahr hatte meine Klasse ein ganz schlimmen Sportlehrer. Der ist richtig fett und ist dafür bekannt, dass er in seiner Freizeit nur bei seiner Frau in der Wirtschaft sitzt und Bier trinkt.
Der kann nicht mal mehr Rolle vorwärts oder einen Hanstand Traurig . Der saÃč im Sportunterricht immer nur da mit seiner Notenliste und hat uns terrorisiert Böse .
Hat allen schlechte Noten gegeben. Zwei, drei Schüler waren seine Lieblinge. Die haben 1er und 2er bekommen, der Rest 4er und 5er. Verärgert
Jetzt haben wir einen anderen Sportlehrer und die Schüler mit den Noten 4 und 5 haben jetzt 2er und 3er.
Deshalb find ich Sportnoten auch sinnlos und blöd. Weil es gibt welche, die nicht so sportlich sind und auch nicht besser können und es gibt welche, die es einfach können. Deshalb find ich das unfair.



Geschrieben von cassandra potter am 11.01.2006 um 14:31:

 

@ El Barto:
Wir haben einen Lehrer an der Schule, der erstmal letztes Jahr eine Entziehungskur gemacht hat (!), aber das ist nebensächlich. Er meint nämlich immer er könnte es uns nicht vormachen (sein Knie!), aber in seiner Freizeit spielt er FuÃčball!!

Ich kann mich jetzt von den Noten her nicht beschweren, da ich da auch noch recht jung war, aber sowas finde ich ist echt der Hammer!! Da muss man doch was tun!

So, wollte nur mal schnell meinen Senf dazugeben *g*



Geschrieben von JeN am 11.01.2006 um 18:30:

 

Also ich geh auf eine Technische Schule und da ist Sport ja nicht sooo wichtig.

Aber stimmt schon das es auf den Lehrer ankommt welche Note man hat. Wir mussten anfangs immer laufen und ich und einige andere Mädchen meiner Klasse haben ja so gar keine Kondition und haben uns gegen den Lehrer aufgelehnt. Mittlerweile dürfen wir machen was wir wollen, meistens gehn wir spazieren breites Grinsen ! Die ganze Klasse kriegt einen 1er und die Sache ist erledigt.

Es gibt auf unsere Schule aber auch einen der voll auf Leistung geht. Bei dem müssen die Jungs eine bestimmte Weite springen können die Mädchen etwas weniger. In einer bestimmten Zeit müssen sie eine Anzahl von Runden laufen usw. Vogel zeigen

Bin nur froh das ich den nicht hab!! Applaus

lg JeN



Geschrieben von Little_Tiger am 05.07.2006 um 20:05:

 

Ich bin auch nich sonderlich sportlich (vor allem über meine Kondition sollte man besser schweigen...), im Halbjahr hatte ich 'ne 4 deswegen. Aber ich finde auch, dass man Sport nicht bewerten sollte. Es gibt nun mal Leute denen die übelste Sportlichkeit praktisch schon in die Wiege gelegt wurde und andere die sich übelste anstrengen müssen um auf 'ne 3 zu kommen.



Geschrieben von Vittoria Vetra am 06.07.2006 um 12:25:

Augenzwinkern

hi

also ich hbae meistens ne 1 in Sport!
Aber am meisten gefällt mir Geräteturnen...da hab ich dieses jahr den 2. Platz gemacht.....hehe

Lg Top



Geschrieben von Ginnytwo am 06.07.2006 um 13:03:

  Sport

Ich hatte bisher nur einsen auf den Zeugniss (in sport)
, am meiÃčte gefällt mir FuÃčball und leichtathletik.
In beiden sahcne, bin ich auch spitze Top
^^



Geschrieben von Lyla am 06.07.2006 um 13:15:

Lampe

.



Geschrieben von ~*Fleur*~ am 06.07.2006 um 14:04:

 

Ich denke auch, dass es am Lehrer liegt, was für eine Sportnote man bekommt...manche bewerten ja auch mehr die Mitarbeit, anderere wiederum nicht^^

Ich stand in Sport zwischen 1 u. 2! Ich krieg im Zeugnis jetzt ne 2 aber ich werde versuchen beim nächsten mal ne 1 zu kriegen breites Grinsen



Geschrieben von *tatze* am 06.07.2006 um 15:25:

 

Tja also zu diesem Thema könnt ich auch nen Roman schreiben...
Alle SportlehrerInnen, die ich bisher hatte, hatten ihre ganz eigene Art und sind bisher glaub ich auch nicht von ihrem Kurs abgewichen...
Da gibt es zum Beispiel diese verschidenen Lehrertypen:

1.: Da gab es zum beispiel eine Lehrerin, die oft auf Wünsche der Schüler einging und mehrere möglichkeiten in einer Stunde angeboten hat. D.h. man musste nie etwas machen, was man nun wirklich absolut nicht konnte/wollte. Top Aber dadurch hat man auch nie wirklich etwas gelernt, da auch auf Nachdenken fast keine Techniken eingegangen wurde... das war halt immer nur ne Stunde zum entspannen. Ist übrigens auch öfters ausgefallen... Augenzwinkern

2.: Dann gab es da den Lehrer, der wohl früher mal in einem volleyballverein gespielt hat, was bedeutet, dass grundsätzlich nur volleyball gespielt wurde. Ohne da jetzt irgendwem zu nahe treten zu wollen, kann man denk ich sagen, dass er geistig nicht so ganz auf der Höhe ist (soll wohl auch schon mal in der Klapse gewesen sein :kaGrinsen . Jedenfalls kam ich mir immer vor, wie irgendein dämlicher Hund, denn, egal was wir taten, hat er uns immer mit seiner seltsamen Pfeife zu sich gerufen, weggeschickt, starten lassen, etc. und sprach sehr langsam als ob er selbst erstmal überlegen müsste wie er uns etwas erklären könnte. Dabei benutzte er dann immer seine Hände als Unterstützung, bpsw. zeigte er immer zusätzlich zu dem Gesprochenen an, in welche Halle wir gehen sollten, wieviel Runden wir laufen sollten, etc. Die Aufwärmübungen waren sowieso immer sehr seltsam, sooo seltsam, dass ich sie nicht einmal beschreiben kann. Vogel zeigen Naja. Der wohl berühmteste Spruch aus dieser Zeit ist wohl: "Das gibt ... eine Seite..(streckt einen Finger in die Höhe)... hand..schriftlich..(Hand schreibt etwas in die Luft).. für dich..(ausladende geste in richtung des Schülers, der irgendetwas falsch gemacht hatte). Hinzu kommt noch, dass jungen offenkundig bevorzugt wurden (so mussten Mädchen ab und zu mal ne runde mehr laufen) und, dass am Anfang eines jeden Halbjahres zwei freiwillige Kapitäne gesucht wurden, die dann die Ãťbungen vormachen mussten und egal wie blöd sie sich anstellen würden, sie hätten immer eine eins auf dem Zeugnis bekommen, denn das ist halt so wenn man Kapitän ist... alle anderen Noten schienen wohl eher gewürfelt Wütend nicht, dass ich so gut war als hätte ich andere Noten verdient, aber bei manchen Sportskanonen war das dann echt schon hart Geschockt Trösten

3.: So dann noch zum Letzten bzw. zu DER Letzten: Tja, da kann man wohl nur sagen, dass die Mädchen in allem was wir machten sowieso schlechter sein mussten als die jungs.. von denen zwei ihre Lieblinge waren und sie vor Freude immer aufsprang und klatschte, wenn diese etwas besonders toll gemacht hatten. Bessere Noten als die Beiden hatten konnte man dann auch nicht erreichen. Da gibts auch ne tolle Geschichte zu: Es war einmal das Thema Fitness und überall in der Halle waren seltsame Ãťbungen aufgebaut, jeder Schüler bekam einen Zettel zum eintragen der erreichten Punkte und los gings... schlieÃčlich bekamen wir die Zettel einmal wie immer vor der nächsten Stunde zurück und da stand doch tatsächlich unter einer Punktzahl (die wirklich erreicht worden war!!) in der Handschrift besagter Lehrerin: Glaub ich nicht, weil besser als Carl (einer der Lieblinge) insgesamt kam ich bei diesem thema sowieso sehr verarscht vor, weil es anfangs hieÃč, die richtige Ausführung der Ãťbungen sei entscheident und nicht eine hohe Punktzahl.. demnach hatte ich also daruaf geachtet alles richtig zu machen anstatt mich so schnell wie möglich durch den Parcour zu arbeiten... und was hat man davon ??? Ne 4 auf dem Zeugnis des zweiten Halbjahres.. na toll, herzlichen dank auch! Böse

So das war mein Beitrag hierzu, hoffe irgendjemand kann damit was anfangen..
LG



Geschrieben von Quizer am 06.07.2006 um 20:02:

 

mir gehts ganz genauso!
ich bin die TOTALE NIETE in Sport, doch hatte ich immer ne 3, weil ich eben mitgearbeitet hab, doch dieses Jahr haben wir einen neuen Lehrer bekommen und der hat mir gleich meine erste 4 in Sport reingedrückt! Böse
Ich war so sauer auf den Lehrer, aber dieses Halbjahr wars iorgendwie anders, bei den Bundesjugendspielen war ich grottenschlecht und wenn ich grottenschlecht sage, meine ich das auch leider, aber irgendwas hat ihn wohl dazu bewegt mir eine 3 auf diesem Zeugnis zu geben breites Grinsen

Ich denke, dass das Angagement genauso doll bewertet werden soll wie das Können. Denn wenn jemand einfach unsportlich ist und z.B nur 3 Meter springen kann, weil die Beine zu kurz sind, kann der Lehrer dem Schüler nicht deswegen ne schlechte Zenusr geben!



Geschrieben von Danara "Moony" Lupin am 06.07.2006 um 21:54:

 

Soweit ich weiÃč, ist das so, dass man keine 5 oder 6 bekommen kann, wenn man sich bemüht und mitmacht. Ich war auch nie gut in Sport, eben nicht schnell, konnte gar nicht werfen etc.
Später bei den wählbaren Sportkursen war es besser, weil das eben Badminton, Volleyball oder Tischtennis oder so war. Aber selbst da musste ich mich echt anstrengen, um nicht auf eine 4 zu kommen (bei Badminton hat es auch nicht gereicht).
Aber wenn man nicht schwänzt oder eben nicht die Arbeit verweigert, müssen einem die Lehrer noch eine 4 geben. Wenn jemand natürlich besonders nett ist, kannst du auch eine besserer Note kriegen, aber da muss man Glück haben. Ich glaube, in Musik läuft es genauso.

Naja, ist eben alles ziemlich auf Leistung fixiert, aber das ist ja nichts neues.
Ich fände es auch gerechter, wenn man in den Fächern keiine Noten vergeben würde. Gibt doch genug andere dafür.

Ja, Sportlehrer die auch mal was vormachen, waren richtig, richtig selten und das find ich echt heftig. Nur daneben stehen und Kommandos geben ist schon irgendwie daneben Augenzwinkern Augenzwinkern Wir haben unsere eine Lehrerin, die wir nicht leiden konnten, gefragt, ob sie das mal vormachen könne (Geräteturnen, glaub ich), sie sagte "nein". Augenzwinkern Augenzwinkern



Geschrieben von kürbissfee am 06.07.2006 um 22:06:

 

bei uns war das so dass wir einen alten knacker hatten undwenn man bei dem enge tops trug bekam man eine eins...der hat sich immer gefreut wenn er am reck hilfestellung gemacht hat..ohne scheis



Geschrieben von t777 am 08.07.2006 um 20:50:

  RE: Schulsport / die Benotung

ich auch!! Weinen Unglücklich
auser....
... in laufen!!

t777



Geschrieben von Else am 08.07.2006 um 23:01:

  RE: Schulsport / die Benotung

Hi Leute,
also in disem Jhar hatte ich einen klasse Lehrer, der nicht nur darauf geachtete hat, ob man was konnte sondern auch darauf achtet´, dass mans ich bemüht. Er mutiviert auch ssuper, so dass man es auch schaffen will!!
Ich finde, dass es in Sport immer auf die rihctigen Lehrer ankommt, hat man irgendeinen blöden lehrer, derüberhaupt nciht mit spaÃč und mutivation an´die sache rangeht und nur nach den Leistungen(nach den sachen geht die man kann oder eben nicht kann und nicht nach den bemühungen) schaut, dann sit das echt super. allerdings hatte ich da auch ncoh nicht so groÃče Probleme gehabt,w eil ich eigentlcih auch imemr echt gut im in Sport bin, nur im laufen echt schlecht, was wahrscheinlich dazu führt das ich bloÃč ne 2 habe!!
Naja, ich bin zufrieden mit einer 2, hätte zwar lieber ne 1 Augenzwinkern Zunge raus , aber elider reicht es dafür ncoh nicht!!!!
ÃÜnd was ich echt blöde finde(überhaupt so), wenn Lehrer einige Schüler bevorzugen, also wenn sie die total mögen, dass sie denen dann glatt gute noten geben oder gar nach geschlecht die noten verteielen(also den jungen zum beispiel bessere Noten geben, weil sie einfach jungen sind-)
lg Else



Geschrieben von sophiele am 25.08.2006 um 16:22:

 

Unsere ehemalige Lehrerin hat eine bevorzugt, die hat ne 1 bekommen (kein wunder die war kunstturnerin seit mindestens 6 Jahen) und nach der haben sich alle Notengerichtet
Es hat nur die Leistung gezählt, nicht wir doll man sich bemüht hat, sondern nur was man kann und wie sie einen leiden konnte


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH